G

Gast

  • #1

er kommt nicht los von der Ex Frau

Hallo, ich (W 44) habe vor 3,5 Monaten einen Mann (47) kennengelernt, der vorrübergehend wg. Trennung bei mir in der Nachbarschaft gewohnt hat. Er war ( so wie Ich auch ) 20 Jahre mit seiner Frau zusammen, diese hat ihn Anfang des Jahres verlassen, meine Ehe ist seit 3,5 Jahren beendet..ich bin mittlerweile geschieden.
Wir Zwei haben uns von Anfang an sehr gut verstanden, waren ziemlich vertraut und passen gut zusammen, was man bis jetzt so sagen kann. Wir haben uns Hals über Kopf verliebt ineinander, und konnten unser Glück nicht fassen. Eine sehr schöne Zeit begann...Wir waren glücklich, haben viel auch mit unseren Kindern zusammen unternommen.. Vielleicht ging alles viel zuschnell... Als wir ein paar Tage an der Nordsee waren zum " Liebesurlaub" merkte er, wie sehr er seine Frau und seine Famile vermisste.
Von da ab nahm das "Drama" seinen Lauf.
Er will seine Frau wieder, sie ihn nicht... sie stecken inmitten einer schlimmen Trennung und ich irgendwie mittendrin..
Wenn ich Abstand nehme, kommt er immer wieder auf mich zu... wenn er wiederrum merkt, das ich traurig, ungeduldig und frustiert bin, möchte er Abstand..., So geht das immer hin und her.., Wir telefonieren..führen sehr lange Gespräche...gehen in den Biergarten..mal was essen... oder sind zu Hause... wir tun uns gut.. ab und an haben wir natürlich auch mal Sex...
Ich möchte jetzt eine Auszeit... möchte, das er sich entscheidet...obwohl er behauptet, er liebe mich auch.. möchte es langsam angehen lassen... und mich nicht verlieren, er nennt mich Schatz.. sagt mir immer, wie lieb er mich hat..merkt aber die Spannung, die keinem von uns Beiden guttut.
Dies Alles ist alles sehr, sehr schwer und traurig für mich... was denken die Menschen, die das hier lesen ? Haben wir eine Chance ?
Hat jemand soetwas schon mal erlebt ? Was soll ich tun oder nichttun ?? Tausend Fragen..
Danke für die Antworten !!!!
 
G

Gast

  • #2
Liebe FS,
ich habe mich auch einmal einen "getrennt lebenden" Mann eingelassen, dieser hatte eine 24 jährige Ehe hinter sich. Er war gerade mal seit 4 Monaten getrennt, da seine Frau ihn sehr lange hinterrücks betrogen hat und nach der Beichte ausgezogen ist.

Mein Exfreund hat immer behauptet er wäre schon wieder bereit für eine neue Beziehung, hätte einen Platz für mich in seinem Herzen frei (wir haben uns übrigens hier über EP kennengelernt, denn er hat sich gleich nach der Trennung hier angemeldet...). Meine Beziehung ist beendet, denn je länger wir uns kannten, desto größer wurden seine Probleme sich wirklich auf mich einzulassen und in sein Leben zu lassen - ob es jemals wieder Kontakt geben wird, weiß ich nicht.


Mein Fazit: Männer (vielleicht auch Frauen?) schätzen sich selbst manchmal völlig verkehrt ein. Ein getrennt lebender Mann - der also noch nicht von sich aus die Scheidung eingereicht und durchgezogen hat - hat sich einfach noch nicht entschieden. Wie Du auch schreibst - Dein Freund hat sich noch nicht gegen seine Frau entschieden! Aber auch nicht eindeutig für Dich!

Sicher hat er Dich lieb, aber wir direkten Nachfolgerinnen laufen große Gefahr zur Übergangsfrau zu werden. Gut und wohltuend für die Seele, aber eben ohne die Verbindlichkeit und vor allem Beziehungsfähigkeit, die wir uns wahrscheinlich wünschen.

Du bist in Deiner Ablösung von Deinem Exmann schon viel weiter, denn Du hast die Trennung schon vor 3,5 Jahren mit allen Konsequenzen durchgezogen!! Dieser Schritt ist noch seit weit weg im Leben Deines Freundes.

Ich kenne Dich nicht, aber es macht mir Sorgen, wenn ich Deine Zeilen lese. Dein Weg geht gerade eindeutig in Richtung von seelsichen Schmerzen....Pass auf, dass Du Deine Selbstachtung behälst und halte nicht Verletzungen seinerseits aus, die Du eigentlich nicht verkraften kannst!!

Guter Rat ist teuer. Im Grunde würde ich Dir raten, zu Deinem Schutz, das Ganze auf Eis zu legen. Der Mann weiß grad nicht wer er ist, was er will, wie sein Weg weitergeht, ob mit Dir, ob doch mit der Ex - er weiss gar nichts.

Er braucht Halt - den bekommt er von Dir. Manchmal muss man jemanden die Stütze absichtlich wegnehmen, damit er noch ein Stück tiefer fällt. Denn erst wenn er ganz auf sich alleine zurückgeworfen ist, dann wird er anfangen sein Leben zu sortieren und herauszufinden was er eigentlich will.

Du hast das alles schon geleistet, liebe FS. Willst Du jemanden an der Seite haben, der Dir in diesem - sehr, sehr wichtigen Punkt!!!!! - nicht ebenbürtig ist? Alles Gute für Dich! w 40
 
G

Gast

  • #3
Der Typ hält Dich warm für den Fall dass ihn seine Ex doch nicht zurücknimmt und damit er in der Zwischenzeit nicht alleine ist. Mag ja sein dass er anfänglich in Dich verliebt war, aber wie Du in Eurem Liebesurlaub gemerkt hast, war diese Verliebtheit bei ihm auch schnell wieder erloschen.
Jetzt kämpft er um seine Ex, will Dich aber als Platzhalter behalten.
Wenn sie ihn nicht zurücknimmt darft Du ihn haben, aber auch nur wenn und solange keine kommt die ihm besser gefällt. Also streich diesen Mann aus Deinem Leben. Du wirst einen finden, der für Dich kämpft und nicht für eine andere.
 
G

Gast

  • #4
Die Auszeit ist sicher gut. Wenn du diese Grenzen nicht setzt signalisierst du deutlich, da,s du damit einverstanden bist und das freiwillig mitmachst. Er wiederum hat keinen deutlichen Anstoß mal in sich zu gehen und sich schneller loszureißen. Niemand will einen Partner, für den man zweite Wahl ist. Jeder hat das Recht mit dem anderen unvoreingenommen von vorne anzufangen. Ohne über die Gebühr lange was vom Ex vorgeheult zu bekommen. Ich schieße inzwischen im Eiltempo vom Sofa hoch, wenn ich so was wie du an der Nordsee vernehme. Das sind unheilbare Brüche und im Nachhinein glasklare Aussagen. Und zwar gegen dich. Und sie machen dich zum blöden Ersatz-Kumpel-Surrogat. Das wurde noch nie gedankt und zwingt dich in die unvermeidliche Zwischenbeziehungsecke.
w46