G

Gast

  • #1

Er möchte mit mir eine Beziehung - hat aber wenig Zeit.

Ich habe einen Mann kennen gelernt.(Er 47 -ich 49) )
Wir verstehen uns toll, alles ist wunderschön wenn wir zusammen sind.
Mein Problem; er hat 3 Kinder von 3 verschiedenen Frauen.Zu zwei hat er keinen Kontakt, aber zu dem Jüngsten(5 Jahre), und das sehr sehr intensiv.
Er hat ihn jedes 2.Wochende von Freitag bis Sonntag Mittag. Unter der Woche nochmals 2-3 Tage( nach der Kita-bis abends).
Gleichzeitig ist er seit über 20 Jahren in einem Sportverein (ca 3000 Mitglieder) und wurde jetzt erst zum Präsidenten gewählt, dort ist er auch zwischen 2 und 3 Tage in der Woche( Dienstag-Donnerstag und Sonntag nachmittag.
Mein Problem; in dieser Zeit wenn er mit dem Kleinen Sohn zusammen ist und in der Zeit des Sports meldet er sich nicht bei mir. Er möchte die Zeit mit seinem Sohn alleine verbringen.Es kommt nicht einmal eine SMS.
Es kommt dann 2-3 Tage garnichts von ihm, dann meldet er sich wieder und wenn das Wochendende mit seinem Sohn ansteht, wünscht er mir Freitag Mittag schon ein schönes Wochenende.
Ich komme mir vor wie auf einer Wartebank.
Ich wollte ihn mal außer der Reihe sehen- mit ihm in´s Kino gehen zb. ...geht nicht...es kommen dann Sachen wie: Ich muß jetzt den Kleinen baden- Abendessen machen....Geschichte vorlesen usw.....und abends wenn der kleine Sohn schläft, höre ich aber auch nichts. Er möchte dann Ruhe...er wäre dann ausgepowert.
Ich wollte es schon beenden, weil das für mich so keine Beziehung ist, und dann wird er weich und bittet mich, ihn nicht zuverlassen.
Ich wollte am Freitag mit ihm reden. Er sagte er kann jetzt nicht, er muß sich um seinen Kleinen kümmern, " Wir reden morgen" (seine Worte), aber er hat sich nicht gemeldet.Und so geht das immer, er meldet sich bei mir, wann er will..oder kann.

Was würdet ihr tun? Auch beenden? Ich komme mir vor wie auf Abruf.

Ich habe einen Sohn mit 17 Jahren, ich lebe mit meinem Sohn zusammen.
 
G

Gast

  • #2
Ich frage mich wie er das überhaupt macht. Was ist mit den anderen zweien, dass er da keinen Kontakt hat? Das würde mich viel mehr umtreiben. Wie naiv oder ausgekocht ist er? Warum drei und mit keiner Frau zusammen? Absichtlich provokant gefragt: Bist du eine von vielen? (Sicher nicht!) Mit 47 Jahren ist er auch 20 Jahre zu alt um erst beim dritten Kind erst zu lernen, wie man sich als Vater verhält. Er könnte Zeit haben, wenn er wollte. Mein Freund meldet sich auch wenn er seine Kleine hat. Da kann man sich auch mal treffen. Ist doch albern dann Samstags abends ausgepowert zu sein. Er macht das mit links. Zum Spielplatz, Baden, ins Bett bringen, Geschichten vorlesen. Ich höre auch schon vor dem Zubettbringen was. Ich finde deinen Impuls dich von ihm abzuwenden ganz richtig. Zieh dich zurück. Melde dich auch nicht. Dann wirst du auch schnell merken das das ganze über die Wartebank nicht rauskommt. Das ändert sich nicht und da wirst du nicht froh mit.
 
G

Gast

  • #3
Ich frage mich wie er das überhaupt macht. Was ist mit den anderen zweien, dass er da keinen Kontakt hat? Das würde mich viel mehr umtreiben. Wie naiv oder ausgekocht ist er? Warum drei und mit keiner Frau zusammen? Absichtlich provokant gefragt: Bist du eine von vielen? (Sicher nicht!) Mit 47 Jahren ist er auch 20 Jahre zu alt um erst beim dritten Kind erst zu lernen, wie man sich als Vater verhält. Er könnte Zeit haben, wenn er wollte. Mein Freund meldet sich auch wenn er seine Kleine hat. Da kann man sich auch mal treffen. Ist doch albern dann Samstags abends ausgepowert zu sein. Er macht das mit links. Zum Spielplatz, Baden, ins Bett bringen, Geschichten vorlesen. Ich höre auch schon vor dem Zubettbringen was. Ich finde deinen Impuls dich von ihm abzuwenden ganz richtig. Zieh dich zurück. Melde dich auch nicht. Dann wirst du auch schnell merken das das ganze über die Wartebank nicht rauskommt. Das ändert sich nicht und da wirst du nicht froh mit.
Um die Frage zubeantworten. Das er mit den ersten beiden Kindern das er da keinen Kontakt hat (14 Jahre/ und 9 Jahre), er sagt, es würde an den Müttern liegen.I
Mit der letzten (5jährige Sohn) war er ein halbes Jahr verheiratet und vorher ein dreiviertel Jahr zusammen. Sie ist mit dem Jungen ausgezogen und wohnt 5 min ,von ihm.
Er liebt dieses Kind und ist für dieses Kind ein guter Vater.
Die Mutter ist berufstätig, so das er dann den kleinen von der Kita abholt,( 2-3 mal die Woche) und der kleine dann auch unter der Woche bei ihm bleibt, ihn am nächsten Tag auch zur Kita bringt.Er möchte die Mutter entlasten. Das spricht ja für ihn.
Nur kommt dann auch noch sein ganzer Sport dazu, Training und seine Aufgabe als Präsident....

Wie gesagt, in dieser Zeit bin ich so zusagen "abgemeldet". Es kommt dann "fast" nichts von ihm.
Ich hatte zb. vorgestern etwas sperriges zu transportieren, nicht er hilft mir, sondern Nachbarn und Freunde packen mit an. Denn er hat ja keine Zeit durch Kind und Sport.Er fragt dann nur nach ,ob alles gut geklappt hat, und geht zum "gemütlichen Teil " über. Will ich das Ganze beenden, wird er böse....oder traurig.....und macht mir eine Szene. Es endet dann in einem Drama.
FS
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

sehe ich genauso wie #1, keinen Kontakt zu beiden Kindern? Seltsam+wirkt sehr sehr negativ.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, ein solches Verhalten von diesem seltsamen Manne ist eindeutig nicht normal, für mich signalisiert es - solange ich mich mit der Wartebank" arrangiere, ist es o.k., schließlich bin ich nicht die Traumfrau für ihn, falls nicht, sucht er weiter, bis er eine unkompliziertere Affäre findet, das ist für mich der Typ Mann, der sich vielleicht auch mal anderweitig (Prostitutierte) umsieht. Affäre ja, aber bitte ohne Verpflichtungen u. sonstiges, will ja meine Ruhe u. das Leben soll sich bitteschön nur um mich u. meine Bedürfnisse drehen.

Oh Graus, weg mit ihm, solch ein Verhalten nicht noch fördern

w43
 
G

Gast

  • #5
Also da gibt es einen Spruch, der da heißt:
Wer will, findet Wege, wer nicht will, findet Gründe.

Ich habe 2 Kinder, die sind 7 und 3, aber ich käme niemals auf die Idee, dass ich deswegen keine Zeit hätte, um meinem Freund ne SMS zu schreiben, ihn anzurufen oder sonstwas. Wenn der Kleine schläft, könntet ihr Euch ja sogar treffen. Wenigstens auf nen Wein.
Und wenn er eine Beziehung will, könnte er Dir den Kleinen ja auch irgendwann einmal vorstellen!? Oder nicht?
Er scheint nicht das Bedürfnis zu haben, dich anrufen zu müssen. Er hat Dich ja auch so sicher. Du richtest ja schon deine Freizeit nach ihm aus - verständlicherweise würde ich sagen, aber der Mann ist ganz schön egoistisch und von einer Beziehung seid ihr im Moment noch meilenweit entfernt.
Leider fällt mir auch keine Lösung ein, denn der wird sich nicht ändern, glaube ich.
Ich habe gerade auch einen Mann kennengelernt, mit dem ich mich seit mehreren Monaten treffe und der keine Kinder hat und trotzdem dauernd beim Sport ist, bei Freunden ist und an meinen kinderfreien Wochenenden auch oft keine Zeit hat, so dass ich mir dauernd für teures Geld nen Babysitter nehmen muss, um ihn zu treffen. Geht auch irgendwie auf Dauer gar nicht.

w,39
 
G

Gast

  • #6
Es ist rührend, wie er an seinem Sohn hängt und dass er ein liebevoller Vater ist.
Sehr merkwürdig finde ich allerdings, dass er sich alleine um das Kind kümmern will. Warum kannst Du an den Wochenenden nicht dabei sein ? Das wäre doch völlig normal ! Wenn der Kleine abends im Bett ist, macht Ihr es Euch gemütlich.
Wenn der Sohn meines Freundes zu Besuch ist, leben wir eben als Familie - ganz selbstverständlich.
Dein Freund hält Dich im "stand by" Modus und das ist nicht in Ordnung. Mich würde das auch aufregen und kränken.
 
G

Gast

  • #7
Was dieser Mann macht, ist purer Egoismus.So viel Egoismus auf einen Haufen habe ich noch nie gelesen.
Er möchte nebst Kind und Sport das ihn sehr in Anspruch nimmt , noch eine Frau, wo er es sich gut gehen lassen kann. Entspannen...........aber bitte schön zu seinen Bedingungen....wann er es möchte. Verpflichtung- Helfen- nicht sein Ding.
Oh Gott, da kann man nur mit dem Kopf schütteln.
Und dann noch Theater machen, weil Frau nicht so mitspielt.
Lass bloß die Finger davon, und ermögliche ihm nicht noch seinen Egotrip.
 
G

Gast

  • #8
Wenn es so wie bisher weitergeht, wirst du emotional geradezu verhungern. Er drängt dich in eine Bittstellerposition und wirft dir, wenn es ihm gerade mal passt und sein ach so voller Terminkalender (den er ja selbst beeinflussen kann) es zulässt, ein bißchen Zuneigung vor die Füße. Er macht dich so emotional von ihm abhängig und kreuzunglücklich. Du hast schon mit ihm gesprochen, es ändert sich nichts, du leidest. Er hat Zeit für alles andere, nur nicht für dich. Das ist keine Grundlage für eine Beziehung, sondern es ist Ausnutzerei, auch Affäre genannt. Du wirst dich besser fühlen, wenn du diesen unwürdigen Zustand beendest. Ein Mann, der sich nicht um seine anderen Kinder kümmert, ist doch ohnehin untauglich. Die Mütter werden ihre Gründe haben, warum der Kontakt verweigert wird. Da scheint sich jemand auch in der Vergangenheit ganz ähnlich verhalten zu haben. Das musst du dir nicht antun.
 
G

Gast

  • #9
Sei dir zu schade als Lückenfüller und beende diese Geschichte - soll er doch toben und betteln. Du hast ihm deine Unzufriedenheit mit der Situation schon deutlich gesagt, wenn er nichts dran ändert, muss er halt die Konsequenzen ziehen.
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Wenn du ihm wichtig genug wärst, würde er Platz schaffen für dich in seinem Leben. Dann würde er dir auch während der "Kinderzeit" mal eine SMS schreiben oder dich anrufen, dann würdet ihr auch mal was zu dritt unternehmen, er würde Sohn und dich miteinander bekannt machen usw. Dass er drei Kinder von drei Frauen hat, tw. sehr kurze Beziehungen dabei waren, zu zwei Kindern gar keinen Kontakt hat - nein, das spricht alles nicht für ihn. Lass ihn lieber ziehen, bevor du emotional noch stärker involviert bist und eine Trennung noch mehr wehtut.

w
 
G

Gast

  • #10
Solch eine ähnliche Geschichte kenne ich von meinem Kollegen, der ebenfalls keinerlei Kontakt zu seinen erwachsenen Kindern hat und nun in seinen "Kleinen" (auch die dritte Frau lief schnell weg) vernarrt ist. Die Erklärung ist ganz einfach: ein alternder Mann fühlt sich eben mit einem kleinen Kind (Kopie seiner selbst) vermeintlich wieder jung und muss sich so nicht mit seiner Angst vor Alter und Tod auseinandersetzen. Du bist da nur Lückenbüßer, denn vollkommene Funkstille und eine Postion auf der Ersatzbank ist keine Beziehung, da respektlos.
Beim Partner meiner Freundin ( beide 46) läuft es ganz anders, er hat sogar vier Kinder zwischen 5-19, die regelmäßig im Haus ein-und ausgehen, nachdem sich die Partnerschaft gefestigt hatte, gehört sie ganz selbstverständlich zum Familienleben . Natürlich kleben nicht alle ständig zusammen, doch Kommunikation ist nun mal wichtig für Nähe.
Lasse Dich nicht ausnutzen!
 
  • #11
Über den Mann ist eigentlich schon alles gesagt.

Ein Aspekt noch zu der formulierten Haltung: "Ich will xxx/ habe aber keine Zeit" ist eines erwachsenen Menschen unwürdig. Wir haben alle Wünsche und Träume, aber Erwachsene wissen einfach, dass man (leider) gezwungen ist, Prioritäten zu setzen. Das beinhaltet, dass man auch fähig sein muss, den Schmerz/Trauer/Wut/Bedauern über das, was eben nicht geht, auszuhalten!
Es gibt Zwänge denen man natürlich kaum entkommen kann wie Lohnarbeit/Arbeitszeiten. Das ist geschenkt! Selbstverständlich muss man auch für seine Kinder da sein!
Aber wie ich sonst mein Leben gestalte, welchen Dingen ich Raum gebe, muss ich selbst ENTSCHEIDEN. Also: zunächst Haltung erarbeiten (was ist mir wichtig), dann an der Umsetzung arbeiten. So sollte zumindest seine Devise sein, stattdessen wurschelt er rum und ist HansDampf in allen Gassen (drei Kinder von drei Frauen geben beredtes Zeugnis ab!)
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS, du fühlst dich in dieser Beziehung nicht wohl. Und im Grunde ists ja auch keine, denn du machst sowieso alles alleine. Kein Wunder, dass du dich fragst, was das ganze dann noch soll.

Du solltest dich deshalb so engagieren wie er es tut. Gehe mit Freunden (auch Männern) aus und ins Kino, betreibe zeitintensive Hobbies und sei keinesfalls auf Abruf bereit.
Vielleicht kannst du noch was retten, wenn ihm das zu denken gibt. Ansonsten bist du zumindest schon dein neues Leben (ohne ihn) angegangen und der Absprung ist dann nur mehr eine Formsache.
 
G

Gast

  • #13
Ich bin ein WEVater.
Bei uns läuft es zurzeit so ab, dass ich mit meinen Kindern ( 5 und 7)das Wochenende...auch 1-2 Tage unter der Woche und in den Ferien verbringe, ohne meine Partnerin allzu sehr in unser Programm einzubinden.
Meine Kinder möchten diese Zeit mit mir alleine verbringen.
Das heisst natürlich, dass unsere Beziehung an diesen Tagen auch "zurückgestellt" wird; bezw. dann auf Eis liegt.Wenn die Kinder dann bei der Mutter wieder sind, melde ich mich wieder bei meiner Partnerin.
 
G

Gast

  • #14
An den Vorschreiber:

Das würde ich nicht mitmachen. Wieder hervorgeholt werden. Nö, ich kann es manchen Suchenden nicht mehr verdenken, wenn sie Partner ohne Kinder wollen.

Du hast doch keine Zeit für eine Frau. Und die Frau ,die sich immer wieder auf Eis legen lässt ?
Bedauernswert. Oder selbst schuld.

w/50
 
G

Gast

  • #15
Eine Beziehung, einen Partner, hat man nicht einfach so. Liebe ist nichts, dem man einfach begegnet und verfällt... sie ist ein aktiver Prozess. Für den beide Seiten etwas tun müssen! Aber das scheint dein Freund nicht zu verstehen.
Offensichtlich hat für ihn ja alles andere einen höheren Stellenwert als du..

Icvh habe auch eine Freundin, die ist mit einem Mann zusammen, der einen 11 jährigen Sohn hat. Alles dreht sich nur um den Sohn wenn er da ist....der Sohn bestimmt was gegessen wird- TV Programm wir auch von ihm bestimmt und auch was unternommen wird. Meine Freundin ist damit auch unglücklich.Im Moment ist der Mann mit dem Sohn sogar alleine im Urlaub.

Ich glaube inzwischen

daß den meisten Männern die Beziehung unwichtiger ist als uns Frauen.Ich wohne auch nicht mit meinem Freund zusammen.Wir sehen uns zwar regelmäßig,aber hauptsächlich auch nur am Wochenende.Ich selber arbeite momentan aber auch sehr viel,noch dazu im Schichtdienst.
Darum bin ich besonders traurig,wenn er so Bemerkungen macht wie"man müsse sich ja nicht jedes Wochenende sehen".
Ich finde,daß es wichtig ist,sich in einer Beziehung regelmäßig zu sehen und auch etwas zusammen zu unternehmen.
Das Verhalten deines Freundes würde ich mir nicht gefallen lassen!
 
G

Gast

  • #16
Ich habe den beiden immer die Zeit gegeben, die sie brauchen zum spielen, kuscheln usw. zudem er auch mal gesagt hat, als seine Mama einen neuen Freund hat, wann die beiden denn Ich hatte auch eine Beziehung zu einem Wochenendpapa...ich wurde von seinen beiden Kindern regelrecht in meiner eigenen Wohnung ignoriert.
Im Nachhinein denke ich, ich hätte mich lieber in dieser Zeit ausgeklingt.

Ich kam mir immer irgendwie überflüssig vor - Die Kinder sprachen nur in derer Die-Form über mich, obwohl ich direkt daneben saß ..... Das ist kein schönes Gefühl so ignoriert zu werden. Es drehte sich wirklich alles nur um die Kinder. Unsere Beziehung blieb dann auch auf der Strecke .... kein Küssen, keine Nähe.
Zärtlichketen waren an diesen Tagen Mangelware.
Mit meinen Sachen sind sie umgegangen als wären es ihre eigenen.

Bei Deinem Freund hab ich das Gefühl dass er selbst entweder nicht daran interessiert ist, dass das Kind in Eure Beziehung integriert wird bzw. du nicht ignoriert wirst, weil er vielleicht das Gefühl der Einzigartigkeit bei seinem Sohn genießt und den Sohn auch für sich haben will.
 
G

Gast

  • #17
OH GOTT.. ganz ehrlich.. Meine Meinung: Ich würde mich trennen. Habe genau das gleiche durch wie Du, nur war ich damals noch jünger und unerfahrener...heute würde ich mir soetwas nicht mehr antun.

Was genau identifiziert eine Beziehung, wenn ein Partner ganz selbstverständlich sein Singleleben weiterführt und der andere Partner deswegen gezwungen ist, auch ein Singleleben zu führen?

Wo sind die speziellen, verbindenden Komponenten, wegen derer man eben kein Singleleben mehr führen mag und sich für eine Partnerschaft entscheidet?

Sex? Den soll man angeblich auch ohne festen Partner haben können.
Wo also sind hier die Gemeinsamkeiten, die Merkmal einer Partnerschaft sind?

Wo liegt gerade dein Vorteil eine Beziehung zu haben(?) gegenüber einem Singledasein?

Ja, ausnahmsweise darfst Du auch mal den Spieß umdrehen, damit er sieht, wie das ist - anders will er es ja nicht begreifen...aber ich befürchte, dadurch driftet man noch mehr auseinander.
 
  • #18
Die Entscheidung kann Dir niemand abnehmen. Entweder Du kannst damit leben oder nicht. Ich finde eine Beziehung mit viel Freiraum sehr gut. w51
 
G

Gast

  • #19
Ich würde sagen: Er will keine Beziehung!
Alles soll so bleiben, wie es ist - Love it or leave it heißt die Devise.
Mit 30 hab ich ja noch den Ehrgeiz gehabt, Männer ändern zu wollen.
Aber entweder ändern die sich oder ihr Leben gerne für Dich und ihr werdet ein WIR oder es wird eben nie eine Beziehung.

Viel Glück!

w,40
 
G

Gast

  • #20
Freiraum gut und schön.Aber im Prinzip lebt er doch sein eigenes Leben mit seinem Kind und die Fs ist jedesmal außen vor.Das hat doch nichts mit Partnerschaft zutun, sondern mit ausnutzen, wenn er nur zu den Annehmlichkeiten kommt.
Ich frage mich gerade, was ist wenn du mal krank bist? Ist oder war er dann für dich da?Oder geht da auch sein Kind und sein Sport vor? Ich finde den Herren sehr egoistisch; und ich würde diesen Zirkus nicht mitmachen.Man kann doch nie spontan etwas unternehmen.
 
G

Gast

  • #21
Wenn dieser Mann es nicht mal schafft, dir eine SMS am Kinderwochenende zu schicken, dann kannst Du Dir sehr sicher sein, dass er ohne großes Zögern Dich verlassen würde,

Die Verbindung ist reine Verschwendung von Lebenszeit ! So hast Du ja nur die Nachteile von allem: allein aber doch gebunden.
Verstehe gar nicht, wie Frau das so lange mitmachen kann. - Du mußt Dir einen suchen, der viel in Dich investiert an Aufmerksamkeit, Mühe, Zeit usw.- Alles andere kannst Du eh gleich knicken.Er hat für alles Zeit -und du kommst zum Schluß.
Er fährt einen Egotrip.
Das beste Beispiel, er hilft dir nicht, wenn etwas zureparieren ist-oder etwas zu transportieren ist,.
Ich vermute mal, erst kommt sein Kind- dann sein Sport- dann seine Freunde...Und dann irgendwo zwischendrin- DU. Für was ist er dann gut? Nur für Sex und angenehme Stunden- schönes Essen -ein guter Wein? Ich könnte mir vorstellen, das er da auch nichts dazu gibt und sich dann bedienen lässt wenn er bei dir ist. Stimmts???

Ich nehme mir sogar nur Männer, die auch handwerklich begabt und hilfsbereit sind. Einen Kerl, der mir was von Liebe vorsülzt (sagen kann das jeder, das sieht man durchs VERHALTEN), aber mich allein läßt mit meinen Alltagsproblemen kann ich nicht brauchen und so etwas habe ich mir auch noch nie angetan. Wer keine Zeit für mich hat und nichts für mich tut, liebt mich nicht genug P U N K T. - Was interessieren mich seine Gründe ?!? Gründe kann man für alles und jedes finden
 
G

Gast

  • #22
Es wird sich nichts ändern, nicht solange das Kind noch so klein ist. Du wirst immer auf der "Wartebank" sitzen.Das macht dich unzufrieden, verständlich, wenn man immer zurück stecken muß.
Mir ging es ähnlich, ich bin w 46, mein Sohn ist 19 und ist jetzt ausgezogen, nun bin ich alleine. Ich habe auch meine Zeit mit warten vergeudet. Mein Freund hatt auch 2 Kinder (5 und 7 Jahre). Mir war es einfach zu dumm, meine Wochenend nachmittage auf dem Spielplatz zuverbringen, abends Kinderkanal...Samstag Abend Memory usw. Mein Sohn ist aus dem Haus, und ich möchte jetzt anfangen zuleben. Mal spontan vereisen, oder spontan Kino oder einfach nur spazieren gehn.
Auch er hat sie unter der Woche oft abgeholt.....da ging es spontan......Wenn ich etwas wollte ging es nicht.
Ich habe mich von ihm getrennt....ich sah keine andere Möglichkeit. Für ab und zu war ich mir einfach zuschade.
 
G

Gast

  • #23
Ich kenne das auch. leider. Damals habe ich einen Mann mit Kleinkind kennengelernt .

Die Zitate:

Stell mich nicht vor die Wahl, mein Sohn oder Dich .
Du wirst doch nicht auf ein kleines Kind eifersüchtig sein.

Wegen einer Tusse stelle ich doch mein Kind nicht hintenan. ( als ich mal alleine mit ihm ausgehen wollte.)

Das war ein kindfixierter Überpapa , voll mit schlechtem Gewissen. Weil die Mutter das Kind verlassen hatte . Und IHN.

Mittlerweile ist das Kind ein erwachsener Mann , und er läuft immer noch hinterher, aber schon lange nicht mehr mit mir.

Mir hat es gereicht. Es wird nicht besser, wenn das Kind größer ist.
 
G

Gast

  • #24
Ich verstehe Dich, ich hatte auch einen Freund, der seine kleine Tochter jede Woche 3 Tage bei sich hat.

Das löst diese Gefühle in einem aus, wie Du sie beschreibst....man ist auf der Wartebank.
Ich denke das du leichter mit der ganzen Situation umgehen könntest, wenn er dir mehr Liebe schenken würde .
Und da gehört auch dazu, das man sich auch während der Kinderzeit mal kurz beim Partner meldet. Die 5 min am We müssen einfach drin sein.
Und ich denke, genau da ist der Knackpunkt.Man fühlt sich wie das fünfte Rad am Wagen.
Solche Extrem Wochenendväter sind einfach nur egoistisch.

Was mir bei diesem Mann zudenken gibt. Er hat 3 Kinder von 3 verschiedenen Frauen. Den jüngsten hebt er in den Himmel, aber die anderen beiden Kinder haben doch auch ein Recht auf ihn.Ich finde es einfach ungerecht den anderen beiden gegenüber.

Lebe dein Leben, kümmere dich nicht mehr um ihn, geh aus und mach dir eine schöne Zeit mit Freunden.