Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Er müsse erst seine Wohnung richtig aufräumen...

Liebes Forum,

derzeit date ich einen ganz interessanten Mann. Gestern erzählte er mir, dass er hofft, dass ich ihn bald in seiner Wohnung besuchen käme, aber er seine Wohnung erst aufräumen müsste, seine Fenster wären 2 Jahre lang nicht geputzt.... Er ist berufstätig, sicherlich anstrengend, aber genug Zeit müsste er dafür haben. Meinen Hinweis, dass ich mir gerne eine Putzfrau ins Haus holen würde, wenn ich könnte, beantwortete er nur, dass er nicht gerne Fremde in seine Wohnung lassen würde.

Denkt er etwa, dass ich ihm helfen würde? Ausserdem finde ich es taktlos einer Frau, die man für sich gewinnen will, zu erzählen, dass die Wohnung mal gründlich wieder aufgeräumt/gereinigt werden muss. Ganz ehrlich, jetzt finde ich den Mann nicht mehr so interessant.

Ich würde als Mann die Klappe halten, mir Hilfe holen und dann der Frau eine saubere Wohnung zeigen und in Zukunft dafür sorgen, dass es auch so bleibt.

Was denkt ihr zu diesem Thema, vor allen Dingen die Männer?

w 49
 
G

Gast

Gast
  • #2
FS, ich als Mann kann Deine Einstellung voll nachvollziehen. Mit ungeputzen Fenstern gehe ich sicher nicht "hausieren" und ich erwarte auch nicht, dass mir meine mögliche zukünftige Partnerin beim putzen und aufräumen hilft. m44.
 
G

Gast

Gast
  • #3
also ich denke, er ist einfach gnadenlos ehrlich. Ich kenne einige Junggesellen, deren Wohnung ungefähr der Beschreibung derer ähneln, wie er sie beschrieben hat. Denen ist es schlichtweg egal, ob die Fenster nun frisch oder vor zwei Jahren geputzt wurden. Alleine dass er es anspricht zeigt doch schon, dass er sich Gedanken macht, solltest du mal zu ihm nach Hause kommen. Ich lese darin überhaupt nicht, dass du putzen sollst.
Ich würde humorvoll zu ihm sagen, na dann putz mal, damit die Wohnung vorzeigbar ist, falls du mal kommen wirst. Er wird das dann schon machen. Eine Putzfrau kann er nehmen oder nicht, das kann er ja entscheiden, wie er sich wohlfühlt.
Ich habe einen Freund, der eine Wohnung in der Art von 1970 hat. Junggeselle seit Jahrzehnten, seit Jahren reden wir auf ihn ein, er muss unbedingt seine Wohnung etwas "aktualisieren", falls er mal die Richtige kennenlernt. Nie war es ihm wirklich wichtig. Und nun, nun hat er eine kennengelernt und ist kurz vor dem Renovationskollaps, da er alles nun streicht, Boden verlegt etc. etc.! Man muss solche Männer einfach sich selbst sein lassen und nicht alles so eng sehen. Vor allem würde ich nichts interpretieren, da kommt man meist auf den Holzweg!
w43
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich finde Du übertreibst.
Sicher haben die meisten Männer in Hinsicht Sauberkeit der Wohnung und aufräumen eine andere Vorstellung als wir Frauen.
Sorry, aber Du kommst mir vor wie Frau Saubermann. Allerdings glaube ich auch das das ein Streitpunkt uwischen euch werden könnte.

Ich kannte mal einen Mann der mich mit seinem Ornungssinn zum Wahnsinn getrieben hat.
Jedes Krümelchen wurde sofort geseitigt, das Geschirr gespült bevor es in die Spülmaschine kam usw.
Und ich habe einem Mann gekannt der auch erst aufräumen musste. Ichhabe gelacht, und gesagt: Na dann mal los.
Ich kam in eine saubere Wohnung, alles fein aufgeräumt und geputzt. Er war mächtig stolz,
Er hat mich sogar sehr beeindruckt, denn er hatte neue Bettwäsche gekauft.

Warte doch mal ab bis Du seine Wohnung siehst. Ist doch interessant was er unter "Ordnung" versteht. Einen Mann abzulehnen weil er nicht in einer "Schöner Wohnen" Behausung wohnt finde ich falsch.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich denke, viel Lärm um Nichts. Er wollte Dir ein gutes Umfeld geben und hat selbst nicht so viel Zeit fürs Putzen, auf das Frauen meistens viel zu viel Zeit vergeuden, besonders, wenn sie nicht vollzeitig arbeiten. Eine Putzfrau habe ich auch nicht gern im Haus, meine Frau auch nicht. Weil es nicht anders geht, haben wir eine Hilfe. Dass er Dich zum Putzen haben wollte, glaube ich nicht. Männer konzentrieren sich eben zuerst aufs Wesentliche. Putzen ist da nicht auf Rang 1.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Da brennt bei mir der Besen wenn ich so etwas lese. Ein Mann der nicht in der Lage ist seine Wohnung vorzeigbar zu halten,wäre aus der Bewerberliste gestrichen.Selbst wenn er eine ganze Polonaise an Ausreden hätte.Auch schon der Gedanke,irgendwann mal mit dem zusammen zu Leben......
 
G

Gast

Gast
  • #7
Naja ehrlich ist er, das kann man ihm zugute halten. :)

m30
 
G

Gast

Gast
  • #8
Dann sag ihm dass doch so - dass du darauf Wert legst und er seine Wohnung hoffentlich bald in Ordnung bringt es dies dann auch so lässt.
Ist er wirklich schon länger Single und meinte es ernst dann gib ihm auf alle Fälle eine Chance. Manche sehen es einfach nicht vorher.
Blockt er weiterhin ab dann lies dir die diversen threads zum Thema "Stinker" durch - du wirst ihn nicht mehr ändern...
Ich bin selbst extrem ordentlich und mich würde es auch erschüttern, aber eine Chance würde ich ihm geben.
w, 42
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ein Messie? Viel Spaß, da kannst du noch eine Weile warten.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Also ich (m,28) finde die Aussage, dass er seine Wohnung erst aufräumen müsste prinzipiell nicht weiter dramatisch. Ich selber würde es nicht so offen kund tun.
Auf der einen Seite, sollte die Wohnung natürlich schon in soweit aufgeräumt und sauber sein, dass man spontan auch Besuch empfangen kann. Auf der anderen Seite ist meine Wohnung auch nicht wie geleckt. Ich habe aber auch schon mit einer Ex-Freundin zusammen gewohnt und da haben wir zusammen geputzt und aufgeräumt und das hat super geklappt.

Also ich bin der Meinung, wenn die Wohnung nicht blitzblank ist, sollte das kein Beinbruch sein... (Mein Feind der Staub *g*). Ist zumindest meine Meinung...
 
G

Gast

Gast
  • #11

Nein. Er sagte doch, dass er dich gerne einladen würde, dich aber nicht in einer uordentlichen Wohnung empfangen will. Folglich war das keine Aufforderung.

Wenn ein Mann sagt, er müsse seine Wohnung aufräumen und ließe nicht gerne fremde Menschen in seine Wohnung, dann bedeutet das soviel wie er muss seine Wohnung noch aufräumen und lässt nicht gerne fremde Menschen in seine Wohnung. Da gibts nix zu interpretieren.

Ausserdem finde ich es taktlos einer Frau, die man für sich gewinnen will, zu erzählen, dass die Wohnung mal gründlich wieder aufgeräumt/gereinigt werden muss.

Ich weiß nicht genau, was an den beiden Aussagen schlimm sein soll, aber wenn es dich stört, solltest du vielleicht tatsächlich Abstand nehmen. Eine Beziehung bietet meist größere Hürden als einen Wohnungsputz. Wie wirst du dann darauf erst reagieren?
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hallo, es ist die Frage - muss er erst seine Wohnung AUFräumen oder seine derzeitige Partnerin VERräumen (irgendwie aus dem Haus kriegen) ?

Ich habe das Gefühl, hier stimmt etwas nicht und ich denke, Dein Bauchgefühl sagt Dir auch etwas ähnliches.

Wenn er wirklich so eine dreckige Wohnung hätte, und eine Woche Zeit, bis ihr euch seht, dann würde er in der Freizeit nun den Staubsauger schwingen, aufräumen und das mit den Fenstern hat er gesagt, da kann man ja auch drüber hinwegsehen, wenn man dann doch kommt. Hatte selber auch lange genug allein gelebt mit stressigem Job und weiss wie das ist, aber ich hätte dann eher gesagt, na dann mache ich mich ans Aufräumen und was ich nicht mehr geschafft hätte - Fenster etc., hätte ich um Entschuldigung gebeten und an die Toleranz des Gastes appelliert.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #13
Mir wäre das völlig egal.
Dass er nicht gerne fremde Leute in der Wohnung hat, kann ich verstehen. Wer hat das schon gerne?
Auf die Idee, dass ich dort aufräumen soll, würde ich nicht kommen. So war das sicher auch nicht gemeint.
Wenn die Unordnung keine Ausrede ist, sich nur bei dir zu treffen, wird er schnell für Ordnung sorgen.

w
 
  • #14
Hallo FS,

okay wir Männer sind gefragt. Ich lebe nun seit 5 Jahren in meiner Junggesellen Wohnung, ehrlich muss ich zugestehen das es Zeit ist zu Renovieren. Aber Sauberkeit, hallo? Okay auch bei mir kommt es vor das ich das Frühstücksgeschirr erst abends in die Geschirrspülmaschine räume. Alles was aber darüber hinausgeht ist meiner Meinung nach nicht zu Tolerieren.

Sauberkeit ist doch die Grundlage des Humanismus. Nicht mehr und nicht weniger!
 
G

Gast

Gast
  • #15
Tja, es gibt einige Männer, die noch nicht kapiert haben dass Ehrlichkeit zwar wichtig ist, dass es aber auch Details gibt, die man erstmal besser für sich behält, sie kommen gegebenenfalls früh genug ans Licht.

Ich würde das nicht gleich als k.o, Kriterium sehen, macht es doch einen himmelweiten Unterschied, wie seine Wohnung nun wirklich aussieht. Hat er maßlos übertrieben oder tendiert er eher zum Messie.

Im besten Fall ist es garnicht so dramatisch. Wenn er ansonsten Interesse bei dir geweckt hat, würde ich ihm eine Chance geben!
 
G

Gast

Gast
  • #16
m42
Er hat nicht geschrieben, dass seine Wohnung generell dreckig ist, etwas unaufgeräumt und die Fenster nicht geputzt. Das soll auch bei Frauen auch schon vorgekommen sein, dass mal etwas rumliegt oder die Fenster längere Zeit nicht geputzt sind. Wenn dir das schon schlaflose Nächte bereitet, dann passt ihr einfach nicht zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #17

Nein, das denkt er nicht, sonst würde er Dich ja in die Wohnung lassen. Allerdings können seine ungeputzten Fenster auch nicht der wahre Grund sein, Dich von seiner Wohnung fernzuhalten, sonst würde er ja möglichst rasch und vor allem unbemerkt Abhilfe schaffen. Da muß also noch mehr sein als nur die Fenster. Möglicherweise die Sachen einer Frau. Das muß deswegen aber nicht bedeuten, daß er fremd geht, ich saß auch schon einmal ein halbes Jahr lang auf Sachen meiner Ex fest. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also so dramatisch sehe ich das nicht. Ich bin eine Frau, aber selbst ich räume erstmal gründlich auf, wenn ich Besuch bekomme. Meine Fenster putze ich auch nur 1 x im Jahr und bei mir sind nur der Flur und das Wohnzimmer so aufgeräumt, dass ich Gäste reinführen würde. Mein Schlafzimmer und mein Bad sind nicht immer aufgeräumt, aber das ist ja mein Problem. Wenn aber ein Mann kommen würde, dann möchte ich schon, dass ich vorher Zeit zum Aufräumen habe.
Ich mache daraus kein Geheimnis, wenn ein Mann eine stets aufgeräumte Wohnung wie im Möbelhaus möchte, dann weiß er wenigstens gleich, dass er bei mir falsch ist.
Ich möchte auch keine Putzfrau, ich möchte nicht, dass jemand in meiner Wohnung ist, wenn ich nicht da bin. Wenn meine Nachbarin die Blumen gießt, dann sperre ich mein Schlafzimmer einfach ab.
Ich würde mir den Mann und seine Wohnung einfach mal anschauen und dann entscheiden.
Er hat doch mit keinem Wort gesagt, dass er eine Putzhilfe als Partnerin sucht.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Haushaltshilfen sind keine fremden Leute, das Argument habe ich noch nie verstanden.
Eine zuverlässige, ehrliche Reinigungskraft ist ein Segen.

Irgendjemand hat mal gesagt, Kultur fange mit Seife an, nicht mit Mozart.
Ist was dran.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ein Ex-Freund von mir hat mich 6 Monate lang damit hingehalten, er müsse erst seine Wohnung aufräumen, bevor ich ihn besuchen kann. Aus anderen Gründen habe ich die Beziehung dann beendet. Von Bekannten habe ich erfahren, dass er Messie ist. Nach aussen wirkte er völlig normal, in einem gemeinsamen Urlaub war er nicht besonders unordentlich.

Ich würde das sehr scharf beobachten, wenn er Dich wochenlang mit der Aufräum-Begründung hinhält, ist der Verdacht auf Messie durchaus dringend. Hätte er denn genug Geld, eine Putzfrau zu beschäftigen? Wenn ja und er tut es nicht, dann besteht ebenfalls Messie-Verdacht, die lassen keinen in die Bude. Kennst Du schon Freunde oder Bekannte von ihm? Dann versuch mal rauszukriegen, ob die seine Wohnung von innen kennen.

Als Aufforderung, Du sollest bei ihm putzen, kann ich seine Worte nicht verstehen.

w 52
 
G

Gast

Gast
  • #22
Hach! Das Thema kommt mir (m33) bekannt vor. Grins....

Vor ein paar Wochen hat sich bei mir Damenbesuch angekündigt (mittlerweile meine Freundin). Meine Wohnung hatte ich etwas vernachlässigt. Zum Aufräumen/Putzen habe ich mir extra einen Tag freigenommen. Natürlich habe ich nicht darüber gesprochen und auch noch ein Lob kassiert wie ordentlich ich wäre... Nun muss ich mir nur Mühe geben, dass dies auch nicht einreisst.
 
  • #23
Ich glaube kaum, dass er denkt du würdest ihm schon beim putzen helfen. Wenn es sich um eine "Verzögerung" handelt, d.h. er bittet dich vielleicht noch 1 Woche zu warten, dann würde ich mir kein Kopf drum machen, sondern das eher als positiv sehen, dass er Wert darauf legt, dass ich seine saubere Wohnung kennenlerne. Wenn es sich aber um Monate handeln würde, dann würde ich mir schon meine Gedanken machen. Messi muss er nicht sein, aber dann gibt's wahrscheinlich ein anderen Grund als die Unordentlichkeit.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ich schließe mich Gast #2 an. Du machst Dir viel zu viele Gedanken und versuchst ihn sogar zu bevormunden, von wegen er solle sich doch eine Putzfrau nehmen. Das entscheidet einzig und allein er.

Ob man nun so offen von schmutzigen Fenstern sprechen muss, ist eine Sache, aber diesem Mann ist bewusst, dass Du gern in eine geputzte und aufgeräumte Wohnung kommst. Was willst Du mehr? Ich sehe darin keine Aufforderung, sich an den Reinigungsarbeiten zu beteiligen.

Lern diesen Mann erst einmal richtig kennen und setz ihn nicht gleich auf Deine "Geht gar nicht"-Liste!
 
  • #26
Lieber so, ich bin mal bei nem Mann in die Wohnung gekommen....und SOFORT wieder rückwärts rausgefallen und das war nicht mal ein Date, wir hatten vor, gemeinsam am PC etwas zu entwerfen......
Ich wäre allerdings an deiner Stelle dickfellig und würde ihn tatsächlich erstmal Ordnung machen lassen, dezente Hinweise kann man auch überhören.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Hier die FS:

Danke für die vielen Meinungen. Nein, ich bin selber nicht pingelig, was meine Ordnung in meiner Wohnung betrifft. Aber wenn ich mir Herrenbesuch einladen will, dann erzähle ich dem vorher nicht, dass ich erst meine Wohnung noch putzen muss. Das geht gar nicht. Was mache ich denn da für einen Eindruck auf dem Mann, dem vorher das noch zu erzählen? Das stört mich eigentlich am meisten an der Geschichte.

Ehrlichkeit ist ja wirklich gut, aber ein bissel überlegen muss man schon vorher, was man sagt, oder?

Ich kenne genug Leute, die eine Putzfrau haben und es nie bereut haben. Gute Perlen werden in Bekannte-Freundeskreis herum gereicht, wenn die gute Fee klauen sollte, wäre sie woanders ihre "kleinen" Jobs gleich los. Ausserdem gibt es bei mir eher was reinzustellen, als mitzunehmen.

Ich werde ihn machen lassen, wir sehen uns eh erst nächstes Wochenende und eigentlich habe ich auch nicht vor so schnell bei ihm in seiner Wohnung zu "landen". "Dies Mal" will ich mir Zeit lassen und nichts überstürzen.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Hat er denn das mit dem Fenster Putzen bierernst gemeint oder dabei gegrinst? Ich vermute eher das 2. Verstehe einer die Frauen...und ich bin selber eine!
Da möchte ein Mann zuerst eine gemütliche, saubere Ordnung schaffen, bevor er seiner "Herzensdame" sein Zuhause zeigt und schon wird ihm daraus ein Strick gedreht. Noch mehr, er wird sogar noch also taktlos bezeichnet, weil er ehrlich und offen war! Pf.....
Ein anderes Szenario: Die Dame geht das erste Mal zu ihm nach Hause, die Wohnung suuupersauber und aufgeräumt, sie macht ihm sichtlich beeindruckt ein Kompliment, darauf hin er: Ach, das war die Putzfrau, die kommt jede Woche. Wäre das im Ernst besser?
Die FS erwartet eine Wohnung wie aus dem Katalog, man(n) ist ja schliesslich emanzipiert, fragt aber im gleichen Augenblick, ob er wohl von ihr Mithilfe erwarte....Hä?
Wenn`s schon soooo verknorkst und verdeudelt anfängt, möchte ich nicht wissen, wie`s weiter geht...
 
G

Gast

Gast
  • #29
Hab schon das andere Beispiel miterlebt: Extra die Wohnung im Vorfeld schön geputzt, dann kam aber von der Seite meines Dates die Kritik, dass mein Wohnung so steril aussehen würde. Zugegeben: Ich hasse diesen ganzen Nippes, irgendwelchen Trash, Erinnerungsstücke usw.

Man sollte da im übrigen auch differenzieren: Meine Fenster putze ich auch nur vor Besuchen und Fremde (Reinigungskräfte) möchte auch ich nicht in meiner Wohnung haben - wohne in der Großsstadt und hätte Angst, ausgespäht zu werden bzw. irgendwann mal meine Wertsachen zu verlieren, wenn ich mal nicht da wäre. Und wer jede 2. Woche die Fenster putzt hat aus meiner Sicht zu viel Freizeit d.h. entweder keinen erfüllenden Job und/oder keine Interessen.
 
  • #30
Ich kann dich ein wenig verstehen, FS. Es geht dir nicht darum, dass die Fenster mal wieder geputzt werden müssten (das kennt wohl jeder berufstätige Single, dass man mal nicht dazu kommt), sondern dass er in der Tat wie ein unbeholfener, nerdiger Junggeselle klingt, wenn er das so sagt. Und solche Männer sind nun mal nicht anziehend.

Ein sexy, souveräner Mann hat bei Frauenbesuch einfach die Bude perfekt sauber - ob er es nun selbst gemacht hat, oder die Putzfrau, ist egal.

Vielleicht hat er aber auch nur Spaß gemacht oder war unsicher, deshalb triff ihn einfach und mach dir ein Gesamtbild von ihm.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top