G

Gast

  • #31
Die richtige Ernährung ist bei der Frage nach Mundgeruch viel wichtiger als das Zähneputzen.
 
  • #32
Ich habe eigentlich keine no gos.....aber dies ist definitiv für mich ein no go! Da müsste man sich nicht einmal drüber unterhalten müssen!
Ein Mann, der seine Zähne nicht putzt........ihhhhh gitt!
Ich deinem Fall würde ich ihn schicken, aber nicht zum Zähne putzen, sondern in die Wüste!
 
  • #33
Mangelnde Hygiene ist ein no go.

Wie soll das funktionieren, wenn man sich vor seinem Partner ekelt?
 
G

Gast

  • #34
Du hast es ihm mehr als einmal gesagt und sogar nochmal später mit ihm drüber geredet, ich würde mich sofort von ihm trennen und als Trennungsgrund deutlich sagen, es liegt am Zähneputzen!

Das ist die einzige Möglichkeit, dass er sich noch ändert, wenn ihm tägliches Zähneputzen nicht wert ist, mit dir zusammenzusein, hast du richtig gehandelt, indem du Schluss machst.
 
G

Gast

  • #35
Ihhh! Schon allein bei der Vorstellung schüttelt's mich! Das ist wirklich ein respektloses Verhalten dir gegenüber. Eigentlich gibt es da nicht mehr viel zu überlegen, oder? Trenn dich!
 
  • #36
Hallo,

Dass ich diese Frage lese, bringt mir ein Lächeln auf mein Gesicht.
Mein Ex-Mann hat sich ebenfalls nicht gerne die Zähne geputzt. Es war für mich tatsächlich eine große Belastung und eine bleibende Erinnerung.

Nein, es ist nicht akzeptabel.

Und noch etwas....
In seiner neuen Partnerschaft hat das geklappt.
Es geht also... Wenn "er" will ;-)
 
G

Gast

  • #37
Bereits als Du ihm dieses 1 mal gesagt hast hätte sein Oberstübchen wie eine Infrarotlampe leuchten müssen. Und die Zahnbürste regelmässig in Aktion sein.--
Was Hänschen nicht gelernt hat lernt Hans nimmermehr. Und dies hat nicht nur mit lernen zu tun sondern mit einfachster Logik und Vernunft. Wer sich bewusst so vergammeln lässt.. darf das ruhig tun. Aber alleine. Ohne Partnerin. Mach noch ein Erinnerungsfoto von ihm, mit seinen "cheese" - Lächeln und suche Dir jemand anderes. Und schaue Dir rechtzeitig sein Bad an. Ob er eine Zahnbürste mit Gebrauchsspuren hat. Wenn sie zu sauber, oder noch orginal verpack, also unbenutzt ist dann......M 55J
 
G

Gast

  • #38
Liebe FS
Als Zahnärztin kann ich Dir versichern, dass 2x Zähne putzen pro Woche definitiv zu wenig ist. Wenn ich an all die Bakterien und den "Müll" in diesem Mund denke, dreht sich mir der Magen um...Wenn Dir wirklich etwas an dieser Beziehung liegt, würde ich dem guten Mann nochmals ganz klar sagen, was Dich stört. Seeeeeehr stört! Dann als guter Anfang ein Zahnarztbesuch mit Kontrolle, professioneller Zahnreinigung und Sanierung, wo nötig. Für alle Zahnputzmuffel eignet sich eine Schallzahnbürste hervorragend zum Putzen, da kann man sich gut beraten lassen und da kapiert auch der letzte Motorikgestörte, wie`s geht. Zunge abschaben nicht vergessen! Ein Mund, der so oft ungereinigt bleibt, stinkt, egal, was der Besitzer isst oder trinkt. Dann stellt ihr Euch jeden Morgen und Abend hin und putzt zusammen, eine gute Idee, die schon jemand anderes gepostet hat :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #39
Wenn sein Zähne noch in Ordnung sind, hat er ja echtes Glück und wenn sein Gebiss demnach trotz der empfohlenen "2 Mal am Tag Zähne putzen"-Regel noch in Ordnung sind, kann man ihm prinzipiell auch erst einmal keinen Vorwurf machen. Es ist dann wie mit dem Duschen: Man MUSS sich nicht jeden Tag duschen - da ist auch jeder individuell und es hat nicht gleich etwas mit mangelnder Hygiene zu tun - man stinkt auch nicht gleich.

Was aber nicht geht und was ich ansprechen würde ist der Mundgeruch! Das sollte ihm schon peinlich sein und dann dazu veranlassen mehr Mundhygiene zu machen und gerade du, als seine Partnerin, kannst ihm das auch sagen, denn viele Menschen leiden ja auch unter Mundgeruch und bekommen es nicht gesagt!
Mundgeruch kann im Zweifel auch Ursachen im Verdauungssystem (Magen) haben, aber da er wohl nur 2 Mal die Woche Zähne putzt, liegt wohl tatsächlich im Mund das Problem. Dann soll er wenigstens Mundwasser benutzen - das ist ja auch kein act. Und wenn er sich das nicht zu Herzen nimmt, dann würde ich mich auch langsam fragen, was das für ein riesengroßes Ferkel ist... Wenn's ganz hart auf hart kommt, wirst du allein aber wahrscheinlich nichts daran ändern können und dann musst du weiter wissen, wie du damit umgehen willst oder nicht mehr...
 
G

Gast

  • #40
Meine erste Spakulation wäre: leidet dein Partner vielleicht an einer versteckter Depression? Ich kenne dieses Verhalten, sich nicht mehr putzen, pflegen und waschen zu wollen, von Depressionspatienten!

Denn sich zu pflegen und zu putzen gehört zum natürlichen Selbsterhaltungstrieb. Das tun selbst Tiere und Naturvölker - sofern diese gesund sind. Der Selbsterhaltungstrieb geht zurück, sobald man körperlich oder geistig krank oder eingeschränkt ist. Kranke Tiere verenden nicht selten im eigenen Dreck - und immer mehr Menschen ebenfalls (erst psychische Krankheiten, dann sich gehen lassen, dann Messi-Wohnungen, etc...)

Er hat Mundgeruch, der heftig ist .Die Zähne sind in gutem Zustand . Nichts abgefault oder sonst
Faule Zähne bzw. versteckter Karies muss man nicht sehen! Was da so stinkt, sind fast immer Zahnzwischenräume, nämlich wenn das Essen nach paar Stunden zu gammeln anfängt oder wenn man schon Zahnhalskaries hat.

Jeder Zivilbürger, der normal isst und der mehr als Wasser und Gras zu sich nimmt, wird ohne Zähneputzen über die Jahre faule Zähne bekommen.

Ich sehe auf Dauer nur die Trennung, außer du willst als Frau enden, die ihrem ignoranten Mann ständig nachrennt und belehren muss und sich alles gefallen läßt.
 
G

Gast

  • #41
Liebe FS,
die Antwort hast Du doch in Dienem Initialposting selber gegeben - Du findest es ekelig. Ekel ist das stärkste Gefühl überhaupt. Du musst es nicht überwinden, Du darfst Grenzen setzen. Wer will denn einen Mann küssen, das sich die Zähne nicht putzt.
Mundgeruch kommt nicht nur von vergammelten Zähnen, sondern Zungenbelag, gammelndem Zahnfleisch, ggfs. auch aus dem Magen. Es ist das generelle Thema der unterschiedlichen Standards in Sachen Körperpflege. Wenn man da keinen Konsens hat, geht doch eigentlich garnichts.
So groß sollte die Angst vor dem Alleinsein nicht sein, dass Du Dir sowas antust.
 
G

Gast

  • #42
Liebe FS

Und, was konnest du in den letzten drei Wochen erreichen? Für Hygiene sensibilisieren?
 
  • #43
In Kuss-Streik eintreten. "Erst putzen, dann küssen"

So kann man es höflich benennen, ohne den Anderen zu verletzen.
Denn mit belehrenden oder gar verletzenden Sprüchen "Du stinkst aus dem Mund" etc.
verletzen den Anderen tief. So das er sich noch schwerer zur Besserung durchringen kann.
 
G

Gast

  • #44
Ich kenne einen ganz lieben Mann, der sich ebenfalls selten die Zähne putzt. Mir wäre es gar nicht aufgefallen, wenn wir nicht immer wieder gemeinsam Urlaub machen würden. Er hat naturgesunde Zähne, keine Beläge und ist sonst nicht schlampig bei der Körperpflege. Vor einigen Jahren war ich mal in ihn verliebt (er aber nicht in mich). Mich hätte das nicht gestört, aber ich habe einen sehr schwachen Geruchssinn. Vielleicht denkt er darüber nach, wenn er eines Tages eine Frau findet, mit der er eine dauerhafte Beziehung eingehen möchte.
 
G

Gast

  • #45
Hier die FS: Ich konnte nichts erreichen. Er meinte, nur weil er sich die Zähne selten putzt, wären diese noch so gut in Schuß. Das Gebiss ist auch ok, vollständig. Was ich selbst nicht verstehe.

Ich küsse ihn nicht mehr, das tue ich mir nicht an. Das ist für mich mittlerweile auch ein Trennungsgrund. Weil er unbelehrbar ist.

Und ich bin nicht seine Mama.
 
  • #46
Deine Trennungsabsicht verstehe ich gut... Aber "unbelehrbar" ist ja noch gar nicht das Ausschlaggebende, Du bist ja nicht seine Lehrmeisterin, "Rücksichtslosigkeit" machte Dir zu schaffen, und ist wie immer ein Zeichen von "Missachtung". Weiß er, dass Du Dich wegen des Mundgeruchs trennen wirst? Ist es ihm das wert?
 
G

Gast

  • #47
Also ich, w30, putze meine Zähne einmal pro Tag, d.h. am Abend. Der Grund dafür ist, dass ich diesen Tipp vom Zahnarzt erhalten habe, denn in den meisten Zahnpastas ist soviel Flour drin, dass es meine Zähne eher schaden würde. Das betrifft aber jetzt mich persönlich und ist kein grundsätzlicher Tipp. Morgens bzw. nach dem Mittagessen bevorzuge ich einen ungezuckerten Mint-Kaugummi, das hilft auch schon ziemlich. Ich mache auch jedes Jahr eine professionelle Zahnreinigung, und ich hatte noch nie Probleme mit meinen Zähnen. Mein Zahnarzt kennt mich übrigens auch seit Geburt. Nur mal soviel zur täglichen Zahnreinigung.

Man muss sich sozusagen nicht dringend 2-3 Mal am Tag die Zähen putzen, aber 2 mal die Woche? Definitiv nicht genug. Meine Freundin ist auch Zahnärztin, und wenn er mit 50 so wenig auf seine Zähne achtet, hat er dann ab 70 nur mehr Suppen und Brei zum Essen, weil er nichts mehr kauen kann.

Du fragst "was tun?": klar eine Trennung ist nicht immer leicht, aber wenn er wirklich meint, das wäre genug, dann wäre ich lieber Single als in einer Beziehung. Willst du wirklich eine Beziehung mit einem Mann, den du gar nicht mehr küssen möchtest?

Übrigens: 2 - 3 mal duschen in der Woche? bäh! Ich hoffe zumindest im Sommer öfters?
 
  • #48
So einen hatte ich nach meiner damaligen Scheidung auch. Dann habe ich den Schlussstrich gezogen.

Auch weil er zugab, dass er mich auf Abstand gehalten hat.
 
N

nachdenkliche

  • #49
Hier die FS: Ich konnte nichts erreichen. Er meinte, nur weil er sich die Zähne selten putzt, wären diese noch so gut in Schuß. Das Gebiss ist auch ok, vollständig. Was ich selbst nicht verstehe.

Ich küsse ihn nicht mehr, das tue ich mir nicht an. Das ist für mich mittlerweile auch ein Trennungsgrund. Weil er unbelehrbar ist.

Und ich bin nicht seine Mama.
Das hast Du uns nun schon öfter geschrieben, dass Du nicht seine Mama bist. Wir haben Dir auch mehrmals geschrieben, was zu tun ist. Putzt er sich nach über 2 Jahren nun endlich mal seine Zähne? Und woher will er wissen, ob sein Gebiss so super in Ordnung ist? Geht er etwa zum Zahnarzt?
Auch ich finde sowas eklig insgesamt, wenn ein Mann ungepflegt ist. Da wäre ich weder seine " Mama" noch seine Partnerin. Weißt Du nun endlich, was zu tun ist?