• #1

Er schreibt mit anderen Frauen und verteilt Komplimente

Hallo liebe Forumisten,

diesmal geht es nun nicht um mein verkorkstes Liebesleben, sondern um das einer sehr guten Freundin... Heute in der Uni, erzählte sie ganz traurig von folgender Situarion. Seit einiger Zeit datet sie einen jungen Mann, von dem sie weiß, dass er seit wenigern Monaten vergeben ist, jedoch weiß er nicht, was sie weiß... soviel dazu.
Er verschwiege wohl lange,dass er in einer Beziehung sei. Doch plötzlich lies er "die Bombe" fallen, eigentlich müsste es ja für sie nichts Neues sein, daher verstehe ich ihre Reaktion nicht. Dennnoch beteuert er, wie hübsch sie doch sei ( das ist wirklich Tatsache) und das er es schade findet, dass die beiden sich nicht eher kennengelernt hatten, dass sie genau sei Typ sei.
Daraufhin, lies sie ihn (laut eigenen Angaben) sitzen, sie meinte wohl, dass sie keinen Kontakt mehr zu ihm wünsche ( obwohl sie schon vorher von seiner Freundin gewusst hat), als Gegenreaktion schrieb er ihr, dass er umbedingt in Kontakt mit ihr bleiben möchte, und man(n) wisse ja eh nie, was sich wie entwickelt, das er ja auch oft ohne Freundin unterwegs sei etc..gefolgt von zig Komplimenten und bitten um bestehenden Kontakt...

Als sie mir/ uns das erzählt und den dazugehörigen Whatsapp verlauf zeigte, meinte ich ihr natürlich den Kopf waschen zu müssen, stattdessen reagierte sie nur zornig...

So und nun meine Frage an Aussenstehende, er ver...... sie doch nur... schonwieder so ein Warmwechseler.. oder habe ich wahrhaftig keine Ahnung von "wahren" Gefühlen, ach sei es auch von der "wahren" Liebe..

Ich stehe momentan echt aufm Schlauch.Ich würde ihr gerne irgendwie helfen, da ich bis vor kurzem in einer sehr sehr ähnlichen Situation gewesen bin und glücklicherweise nun mit offenen Augen alles betrachten kann.

Gruß
Frau_Gls
 
  • #2
Liebe FSin, ich bin ganz bei Dir.
Er hat ihr zunächst bewusst gegenüber seine Beziehung verschwiegen. Vielleicht hat sie ihn dann wohl subtil dahingehend bewegt, die Bombe platzen zu lassen.
Das Jemand für Jemanden Gefühle (Schwämerei/keine Liebe), entwickelt, ausserhalb einer Beziehung ist grundsätzlich normal und verständlich, jedoch erzählt man offen über seinen Beziehungsstatus. Wer weiß, was der Mann will?
Ersteinmal verheimlichen und wenn die/der Andere schon Gefühle entwickelt hat und nicht mehr so schnell den Kontakt beendet oder abspringt, dann kommen all die kleinen dunklen Geheimnisse ans Licht, welche man nicht auf Längeres verheimlichen kann. Man hält sich insofern ein Hintertürchen offen, was man will.
Deine Freundin hat wohl schon Gefühle in ihn investiert und findet ihn sehr sympathisch, deshalb trifft es sich doppelt hart, dass er sie verarscht hat und sie ist enttäuscht.
Wie sie damit umgeht, ob sie ihn irgendwann zur Rede stellt und somit den Kontakt zu ihm endgültig einstellt oder mit ihm weiter Kontakt hält, um sich erstmal auch ein Hintertürchen offen zu halten, welchen Weg sie dann mit ihm beschreitet, liegt ganz bei ihr.
Sie wollte ihm insofern nicht den Kopf waschen, weil sie sich beim Kontakt zu diesem Mann einfach unschlüssig ist, wie sie handeln wird.
Ach ja, die Komplimente sollen deiner Freundin jetzt ein gutes Gefühl vermitteln, alles nur Schadensbegrenzung seitens des Mannes.
 
  • #3
Sie wird es erst raffen, wenn sie auf die Nase gefallen ist. Offenbar muss es bei ihr noch mehr weh tun, bis sie begreift, was sie da veranstaltet.
Freunde sind auch dazu da, m einem den Kopf zu waschen. Für mich wäre diese Frau nix als Freundin, denn offenbar will sie nur Zuspruch und jemanden, bei dem sie rumjammern kann, sorry, wär nix für mich. ;)

Ich würde mich da nun komplett raushalten und mir auch ihr Geheule nicht mehr anhören! Du hast ihr was dazu gesagt, sie reagierte - so verstehe ich dich zumindest - komplett ablehnend und auch noch bockig. Dann musssie halt auf die Schnauze fallen. Scheint mir eine sehr unreife Person zu sein.
Zu Verschwärmerei und Beziehungen mit einem/einer vergebenem/r Mann/Frau wurde hier schon zu genüge geschrieben, denke ich.
 
  • #4
Du kannst dich ja sicher noch daran erinnern, wie verbohrt und unbelehrbar du selbst warst.
Dann solltest du doch mehr Verständnis für sie haben, oder? Kopfwaschen ist wirklich nicht deine Hauptkompetenz oder Aufgabe. Eine gute Freundin hört zu (oder nicht, wenn es ihr zuviel wird) und ist da, wenn die andere endlich aufwacht.
Daß du aus deinen Fehlern gelernt hast, heißt nicht, daß es nicht andere auch erst machen müssen, oder?
 
  • #5
als Gegenreaktion schrieb er ihr, dass er umbedingt in Kontakt mit ihr bleiben möchte, und man(n) wisse ja eh nie, was sich wie entwickelt, das er ja auch oft ohne Freundin unterwegs sei etc.
Nun ja, sie hat ja bereits das Richtige getan und diese personifizierte charakterliche Entgleisung aus ihrem emotionalen Umfeld gekickt. Durch diese Schule mußten wir wahrscheinlich alle. Wie Du ihr helfen kannst? Bestätige sie darin, daß sie einer Täuschung aufgesessen ist (daher ja auch das Wort „Ent”-täuschung).
 
  • #6
Ist doch verlogen von Deiner Freundin. Sie wusste, er ist in einer Beziehung und nur weil er es ihr nicht selbst gesagt hat, hat sie solange den Kontakt zu ihm aufrechterhalten. Nun, wo er es selbst erzählt hat, kokettiert sie und ziert sich - völlig verlogene Doppelmoral. Entweder man steht zu seinem Wort oder man tut es nicht. Alles andere ist manipulativ und im Grunde erhofft sie sich eben genau das, was ja auch eingetreten ist.

Irgendwie stößt es mich ab, wie wenig Respekt Menschen vor den Beziehungen anderer haben und den Gefühlen dieser. Wie jeder aus Selbstsucht und Eitelkeit bereit ist, anderen das Leben zu versauen.

Deine Freundin sollte sich einfach zurückziehen - wenn er sich als Arsch entpuppt (da er das trotz Freundin tut) muss sie es ihm ja nicht gleich tun. Wobei - vielleicht erkennen sich solche Menschen auch gegenseitig und daher: Gleich und gleich gesellt sich gern - und sei es nur der miese Charakter.
 
  • #7
Das ist GENAU, was eine Freundin von mir erlebt hat. Studium, erstes Semester, sie verliebt sich, er sagt ihr nicht, dass er ne Freundin hat. Sie erfährt es in größerer Runde von einer anderen Frau, ist wie vom Bus überfahren. Der Kerl sagt ihr, dass sie seine Freundin wäre, wenn er nicht schon die andere hätte.
Fortan hat meine Freundin das Gefühl, eine Woche zu spät gewesen zu sein und wenn die Freundin nicht wäre, wäre sie jetzt zusammen mit dem Mann. Sie rennt ihm hinterher, er ist nur interessiert an ihr als Geliebte und als Frau, die er als Sicherheit hat, wenn seine Freundin rumzickt. Als Schluss ist mit der ersten Freundin, denkt meine Freundin, dass sie nun eine Beziehung haben werden. Aber der Mann behält sie als Geliebte und sucht sich ne neue Freundin. Das macht er noch mehrmals über 10 Jahre und seine Spezialität dabei ist noch, seine langjährige Geliebte zu verachten dafür, dass sie nicht Schluss macht mit ihm. Das äußert sich in miesen Bemerkungen über sie bzgl. ihres Studiums, was sie letztendlich geschmissen hat vermutlich auch wegen diesem Kerl, weil sie in einer tiefen emotionalen Krise war. Jedenfalls sagte sie mal, ohne den hätte sie es geschafft.

Deine Freundin hat lange ausgeblendet, dass er eine Freundin hat, denn solange er es verschweigt, ist es erstens nicht da und zweitens bedeutet sie ihm anscheinend nichts, sonst würde er sich ja zu seiner Beziehung bekennen. Böse Falle.
und man(n) wisse ja eh nie, was sich wie entwickelt, das er ja auch oft ohne Freundin unterwegs sei
Würg.
Wenn sie so einen Freund haben will... Sie macht sich gerade vor, dass sie toller sein kann, als die Freundin, er dann zu ihr eilt und bei ihr nicht so ist, wie er sich gerade bei seiner Partnerin verhält.
So war das bei meiner Freundin auch, denke ich. Sie dachte, er bleibt nur bei der Partnerin, weil er nunmal diese "Verpflichtung" eingegangen ist und sie ne Woche zu spät war, und er bleibt nicht, weil er seine Partnerin eben als Partnerin besser findet und meine Freundin eben gerade nicht. Als dann die zweite Partnerin folgte und meine Freundin auch nur wieder Geliebte war, verstand ich es überhaupt nicht mehr.

Frauen, die denken, sie müssten sich für Liebe anstrengen und in anderen Frauen Konkurrentinnen sehen, für die ist so ein Mann genau die Lernerfahrung, die sie "wollen".

Du kannst ihr nur helfen, indem Du ihr zuhörst, wenn sie Dir erzählt, was er alles gesagt hat und wie das nun zu deuten ist.
 
  • #8
Es gibt Menschen, die suchen sich einfach immer die Probleme aus, weil sie Harmonie nicht ertragen können oder langweilig finden. Es gibt auch Menschen mit Bindungsstörungen, was sich auch indirekt daran zeigen kann, dass sie sich auf schwer oder unerreichbare Menschen einlassen. Menschen mit einem gesunden bzw. sicheren Bindungsstil lassen sich meist nicht auf komplizierte Verstrickungen ein. Die Menschen, die wir uns aussuchen, sagen uns meist sehr viel über uns selbst.
 
  • #9
Also ich verteile auch Komplimente an Frauen. Warum denn nicht, wenn's so ist? Es wird heutzutage viel zu wenig "komplementiert"... alles ist normal, nur nie was sagen. Wieso denn? Wenn einem doch etwas Nettes auffällt, kann man das doch sagen ohne gleich weiss der Gugger was dahinter zu sehen. Letzthin sah ich ne Frau im Tram und die hatte ein umwerfend tolles Kleid an; das sagte ich ihr. Ui, Fehler... sie schaute mich an wie ein Alien. hm... Nun denn, bei all den miserabel angezogenen Frauen ist das doch was Nettes. Ich hab die Dame nie mehr gesehen, wollte auch weder ne Partnerschaft noch sonstwas. einfach nur spontan. Muss ja wirklich nicht immer was dahinterstecken.