• #61
@#59
Das ist ein Fall für ein eigenes Thread. Ist aber eine interessante Geschichte. Du hast dich besser gefühlt, nachdem Du zwei Menschen und dich selber unglücklich gemacht hast? Ist auch ein Standpunkt. Verstehen muss ich es nicht.

@gast2012
Ich bin sicher, dein Freund wird dir noch monatelang nachlaufen. Dies müsste dir dann doch eine gesunde Portion an Selbstvertrauen und Genugtuung verschaffen.

Und Du bist nicht für jeden die 2. Wahl. Manchmal entscheiden Chemie und Urinstinkte darüber, ob wir uns zu jemanden hingezogen fühlen. Da kann der Kopf tun was er will. Vielleicht ist dein Freund von einer solchen Sorte. Tja, und wenn er auch diesmal es schafft von der Kollegin loszukommen, dann trifft er irgendwann wieder jemanden, bei dem Chemie und Instinkte stimmen. Ganz sicher.

Du solltest dich wirklich nie, nie, nie auf jemanden einlassen, bei dem Du nicht die erste Geige spielst. Oje, was erzähle ich da? Natürlich sollst Du die Solistin und ohne den Restorchester sein. Und Du wirst einen solchen finden. Dein Freund, der - ich erlaube mir es mal - Blender wäre sowieso unter deinem Level. Du verdienst jemanden, der kann dich wirklich zu schätzen wissen und zwar ohne wenn und aber. Nur dann wirst Du glücklich.

Bestimmt aber nicht mit einem arroganten und selbstverliebten Träumer, der nicht mal merkt, was er alles kaputt macht.

Kopf hoch Mädchen. Der hier war es noch nicht.
 
  • #62
Ich glaube zwar, dass sie auch was von ihm will,

Ja sicher, diese vollständige Aufmerkamkeit und das Umworben werden rund um die Uhr, ohne Angst haben zu müssen, dass der Typ mehr will weil er ja eine Freundin hat, gibt einigen egozentrierten Menschen halt einen besonderen Kick.

Mehr ist es sicherlich nicht. Wenn die Frau ihm schon mal gesagt hat, dass er total unsicher ist und der Typ scheint ja tatsächlich unsicher wie ein Kind. Schon alleine deshalb muss man sich mit ihm ja wie eine Mutter fühlen und nicht wie eine Partnerin. Wer das mag?
 
  • #63
Danke an euch alle !
Ich werde die Tage mal berichten, wie es weitergeht. Fürs erste möchte ich etwas Abstand gewinnen. Trotzdem, habt VIELEN DANK für die sachlichen und aufrichtigen Antworten. Das hat mir mehr geholfen, wie Meinungen aus dem Freundeskreis.
 
  • #64
Das mit dem Selbstwert stimmt. Das kann ich an so vielem festmachen z.B. schneidet er sich nicht die Haare kürzer, weil er Angst hat, sein Chef lacht ihn dann aus und solche Dinge. ...
Mich würde schon interessieren, ob sie was von ihm will.

Nein, mit dem Selbstwert Deine Freundes solltest Du Dich nicht beschäftigen, das ist seine Sache. Es geht um DEINEN Selbstwert, um den musst Du Dich kümmern. Überleg doch mal, welche miese Behandlung Du in Kauf nimmst (bzw. bisher in Kauf genommen hast), nur damit Du nicht allein bist.

Auch, ob die Kollegin an Deinem Freund interessiert ist, spielt keine Rolle. Die kann über beide Ohren verliebt sein - wenn Dein Freund nichts von ihr will, besteht da keine Gefahr. Gefährlich ist vielmehr, dass Du Dir selbst zu wenig Wertschätzung entgegenbringst und dadurch in Situationen gerätst, die Dir schaden.
 
G

Gast

  • #65
Es ist nicht in Ordnung dass er mit ihr mit ihr soviel privaten Kontakt hat nachdem ja bekannt ist dass er schon zuvor an dieser Frau interessiert war. Ich kann nicht verstehen warum Männer nicht eindeutig Grenzen setzen wenn sie in einer Beziehung sind. Möglich dass sich die andere Frau auch fragt warum er trotz Beziehung soviel Kontakt zu ihr hält. Ihr steuert auf eine Dreierkonstellation zu und es ist völlig in Ordnung wenn du deinem Freund Grenzen setzt. Wenn ihm eure Beziehung wirklich wichtig ist wird er den Kontakt zu der anderen Dame deutlich einschränken. w 34
 
  • #66
Wie geht es nun weiter?

Ich finde es auch nicht normal und würde mich trennen, ganz losgelöst davon, ob er von der Frau etwas will oder nicht. Vielleicht verarscht er auch beide. Entweder er liebt dich, dann braucht er solche Nebenbeziehungen nicht, oder er liebt sie, dann muss er nicht mit dir zusammen sein.

m/36
 
G

Gast

  • #67
Ich (w) finde es nicht schlimm, in einer Beziehung auch Kontakte zu Personen des anderen Geschlechts zu pflegen. Als ich noch gebunden war, hab´ ich auch mit anderen Männern gesimst, gechattet und Mails ausgetauscht. Das waren platonische Freunde und Bekannte, mit denen ich nie was am Laufen hatte. Aber im Unterschied zu deinem Partner habe ich niemals als gebundene Frau täglichen oder sehr häufigen Kontakt mit anderen Männern gehabt und schon gar nicht rund um die Uhr. Das würde auch mir zu weit gehen.

Mir ging es damals nicht um Bestätigung. Das waren eher sachliche Inhalte, z. B. Fragen zu beruflichen Themen oder es wurden Uhrzeiten für Verabredungen mit dem Freundeskreis ausgemacht. Dafür reichen 1-2 kurze Nachrichten, und danach ist ein Weilchen Ruhe. Dein Freund hat meiner Einschätzung nach ein sehr niedriges Selbstwertgefühl, sonst würde er nicht permanent mit ihr schreiben.
 
  • #68
Es geht weiter wie bisher. Er sagt, er liebt mich. Aber trotzdem sucht er den Kontakt zu der Frau. Ich verstehe das alles nicht. Die letzten zwei Tage hat sie ihm nicht geschrieben, er hat sich darüber sehr gewundert. Ich habe ihm jetzt gesagt, dass er sich entscheiden soll, was er eigentlich will: Mit mir zusammen sein oder diese Handy-Beziehung führen.
 
  • #69
Handy-Beziehung ist ein gutes Wort.
Und konzentriere Dich doch bloß nicht darauf, was irgendwer sagt. Eine Phrase ist schnell gedroschen und nur das, was einer tut in so einer offen einsehbaren Situation, zählt.
 
G

Gast

  • #70
Wenn man jmd sehr gerne hat, auf freundschaftl Ebene, dann muss man nicht tgl schreiben. Dermaßen häufiges Schreiben bedeutet dass da mehr ist.
 
  • #72
@FS
Nun sind ja zwei Wochen rum nach deinem letzten "Bericht". Das Forum interessiert sicher, wie der aktuelle Stand ist? Hast du es beendet? Oder respektiert er endlich deine Wünsche?
 
  • #73
#71 das würde mich auch interessieren, was inzwischen gelaufen ist.

Du willst, dass der Kontakt zwischen ihm und seiner "Kollegin" abbricht?

Ganz einfach: Setz ihn vor die Türe und schreib der "Kollegin", dass sie ihn jetzt gerne haben kann.

Was glaubst du wie schnell SIE dann (nicht ER) das Weite suchen wird ....

Lach mich grad tot bei dieser Vorstellung! :)
Genau dasselbe dachte ich die ganze Zeit! Wenn diese Kollegin ihn wirklich wollte, hätte sie ihn schon längstens ihr abgeworben bzw. sie wären schon vor Jahren - bevor die FS mit ihm zusammen kam - ein Paar geworden.

Auch diese Arbeitskollegin spürt(e), dass er ein unsensibler Taugenichts ist und völlig unsicher aber unfähig allein zu leben und deshalb die FS als die 2. Wahl nahm. Dieses wissend, macht ihn in den Augen der Kollegin völlig unattraktiv und auch sie respektiert ihn nicht, wenn sie jeden Tag erlebt, wie er sich gegenüber der eigenen Freundin verhält: respekt- und lieblos, während er mit ihr schrieb und angeblich mit der FS zusammen leben will.

Liebe FS verlasse diesen unwürdigen Mann - falls du es noch nicht getan hast - der keine Achtung und Respekt dir gegenüber hat. Ich würde mit ihm auch gar nicht reden oder ihm Briefe schreiben, wie verletzend und rücksichtslos sein Verhalten ist/war - denn das wird gar nichts bewirken.

Ich würde etwas Unerwartetes und Verblüffendes ihm gegenüber tun, ihm sagen: "Ich spüre, dass du xy sehr gerne hast und sie vermutlich liebst. Für uns drei ist es am besten, wenn ich die Beziehung beende und jeder von uns wird frei. Du mit ihr glücklich zu werden und ich mit einem Mann, der mich lieben kann, wie ich ihn auch."
Beende alles, bleibe konsequent und du wirst bald erleben: auch sie will ihn auf gar keinen Fall!

Welche Frau - einschliesslich der Kollegin - möchte einen solchen bequemen Pascha bzw. ein "Kleinkind" (denn so benimmt er sich) zu Hause haben, der eine Frau nicht respektiert, achtet und lebt.
 
G

Gast

  • #74
Ich bin in einer ähnlichen Situation, allerdings bin ich die „andere“.
Er ist ein guter Freund (gewesen), sie seine neue Freundin und ich der Kumpel, eben nur in weiblicher Form.
Er erzählt mir immer dass er sich mit ihr nicht unterhalten kann, sie kaum Allgemeinwissen hat usw. Er ist fremdgegangen, wenn wir zusammen ausgehen dann verleugnet er sie und baggert andere an, er wohnt gerade bei ihr da er keine Wohnung hat, nennt sie aber öffentlich einen Kompromiss usw.
Sie hasst mich, das ist aber völlig unbegründet. Ich will keinen Mann, der so respektlos anderen Menschen gegenüber ist, egal ob Freunde oder Kollegen.
Ich ziehe mich völlig zurück, er nervt mich mit Banalitäten aus der Beziehung und vergeudet meine Zeit denn wenn er sie nicht will, dann soll er gehen.
Mit ihr zu reden a la „sei einfach vorsichtig“ bringt nichts da sie alles auf eine unbegründete Eifersucht meinerseits schiebt.
Ich antworte inzwischen kaum noch auf seine Nachrichten, ich habe mich letzte Woche nochmals für eine Party höflich benommen aber nun ist es gegessen.
Wer will schon mit so einem respektlosen Vollpfosten seine Zeit vergeuden??
Dann lieber Single...
 
  • #75
Ich bin in einer ähnlichen Situation, allerdings bin ich die „andere“.
Er ist ein guter Freund (gewesen), sie seine neue Freundin und ich der Kumpel, eben nur in weiblicher Form.
Er erzählt mir immer dass er sich mit ihr nicht unterhalten kann, sie kaum Allgemeinwissen hat usw. Er ist fremdgegangen, wenn wir zusammen ausgehen dann verleugnet er sie und baggert andere an, er wohnt gerade bei ihr da er keine Wohnung hat, nennt sie aber öffentlich einen Kompromiss usw.
Sie hasst mich, das ist aber völlig unbegründet. Ich will keinen Mann, der so respektlos anderen Menschen gegenüber ist, egal ob Freunde oder Kollegen.
Ich ziehe mich völlig zurück, er nervt mich mit Banalitäten aus der Beziehung und vergeudet meine Zeit denn wenn er sie nicht will, dann soll er gehen.
Mit ihr zu reden a la „sei einfach vorsichtig“ bringt nichts da sie alles auf eine unbegründete Eifersucht meinerseits schiebt.
Ich antworte inzwischen kaum noch auf seine Nachrichten, ich habe mich letzte Woche nochmals für eine Party höflich benommen aber nun ist es gegessen.
Wer will schon mit so einem respektlosen Vollpfosten seine Zeit vergeuden??
Dann lieber Single...
Mich will er ja. Der Unterschied ist aber, dass er mich nicht will, weil er mich wirklich liebt, sondern weil er bei mir "machen kann was er will". Weil ich mir die respektlosigkeiten gefallen lasse, weil ich nicht viel früher was gesagt habe. Ich bin nicht unschuldig an der Situation, habe das aber erkannt.
 
  • #76
@FS
Teilst du uns jetzt auch noch die Konsequenzen mit oder sollen wir wieder raten?
Da du dir ab jetzt diese Respektlosigkeiten nicht mehr bieten lässt, hast du dich getrennt, hat er sich getrennt, hat er den Kontakt zur Kollegin abgebrochen? Was denn nun?
 
  • #77
Gar nichts, wir sind noch ein Paar. Er hat mir versprochen, sich zu ändern. Ich werde sehen, ob er sich ändert.
Zum Beweis hat er zumindest jetzt ein paar Möbel zu mir gebracht.
 
E

EarlyWinter

  • #79
Salsera, das habe ich auch gerade gedacht. Das Problem war eigentlich nicht, dass er keine Möbel bei der FS hatte.... Aber nun gut, muss sie selbst wissen.
 
  • #80
- du suchst dir einen besten Freund und zeigst ihm mal, wie toll, das ist..

Jau, ich glaube das wäre das Beste! :)
Wenn er wrackig wird, sagst du "ist doch nix dabei."
Im Ernst, warum nicht einen neuen Kumpel kennenlernen, erweitere deinen Horizont.
Alternativ: Lass dich abends von einer guten Freundin ansimsen, die du unter einem Männernamen gespeichert hast, nicht unbedingt "Johnny Depp", das wäre zu auffällig. Ich würde im Anschluss jedoch niemals verraten, dass es eine Freundin war, das wäre mir total peinlich. Ein richtiger Mann wäre besser.
 
  • #81
Gar nichts, wir sind noch ein Paar. Er hat mir versprochen, sich zu ändern. Ich werde sehen, ob er sich ändert.
Zum Beweis hat er zumindest jetzt ein paar Möbel zu mir gebracht.
Ach du je!! Wahrscheinlich wirst du die Möbel selbst auf die Straße stellen müssen, er wird sie nicht mehr von alleine rausräumen…
Du bist sehr sensibel und du weißt im Kern, was richtig und was falsch ist. Du SAGST es auch. Aber: Du lässt keine Taten folgen.
Du bist genau wie er. Er SAGT, er liebe dich, aber er BENIMMT sich nicht so. Insofern passt ihr sehr gut zusammen. Ihr haltet euch gegenseitig den Spiegel vor, merkt es aber beide nicht.
Du hattest einen super Schritt in die richtige Richtung gemacht: Nämlich, dich zu trennen, weil du es so nicht mehr wolltest (und es geht in erster Linie gar nicht darum, dass es eine Frau auf der anderen Seite des Handys ist und auch nicht, dass er mal was von ihr wollte). Nein, es geht darum, dass er dich nicht wahr-NIMMT und dich nicht ernst nimmt. Kann er auch nicht, denn du lässt deinen Aussagen keine Taten folgen. Wenn du nicht danach handelst, was in dir ist, was dein Gefühl ist, dann wirst du immer in dieser Opfer-Rolle verbleiben, in die du dich selbst gesteckt hast und in der du dich selbst festhältst. Merke dir: Die Liebe, die du im Außen suchst, bekommst du nur in dir. Er behandelt dich so, wie du dich behandelst, nämlich ohne Wert-Schätzung. Das ist keine Liebe, Sei gut zu dir. Mache das, was du fühlst. Du brauchst keinen anderen, um wertvoll zu sein. Du bist nicht deshalb wertvoll, weil ein anderer das so sieht oder sagt. Der Wert eines Menschen ist da, das hängt nicht davon ab, ob ein anderer ihn erkennt. Wenn du nicht gehst, dann wirst du immer wieder in solche Situationen kommen, und sie werden irgendwann noch viel demütigender sein. Das brauchst du doch gar nicht. Du weißt doch, was richtig ist. Also mache es, handele danach. Folge deinem Herzen. Nicht gegen ihn, sondern für dich. Du wirst dich danach viel besser fühlen. Und durch den Liebeskummer wirst du durch kommen, da brauchst du keine Angst zu haben. Er wird dich stark machen. Du bist stark, du weißt es nur noch nicht. Und es wird viel leichter sein als du glaubst. Aber machen und entscheiden, was für dich wirklich stimmig ist, musst du, das nimmt dir keiner ab.
 
G

Griet

  • #82
#80/Kolibri22
Einfühlend, lieb & Mut zusprechend geschrieben. Vielleicht leistet dein Beitrag erneut Denkanstosshilfe. Menschen sind verschieden u für jeden gibt es nach Abwägung/Rat holen aller Pros & Contras Wege zu Lösungen, die er möchte, weil sie in Einklang mit seinem Wesen sind.
Manche Verhaltensweisen wo Außenstehende (Forum) unter die Arme greifen wollen sind vorübergehende Muster oder Lernprozesse, anderes wird niemals durchbrochen werden u sich wiederholen.
Die FS macht auf mich einen genügsamen Eindruck. Auch in ihren Aussagen "dass sie das Verhalten ihres Freundes verletzt" & ihr gelegentliches "Aufbegehren & Ausbrechen wollen" blitzt kein wirkliches Herzblut & Tatkraft was ändern zu wollen durch. Genügsamkeit wäre eine Charaktereigenschaft die sie diesen speziellen Fall so lange aushalten lassen könnte.
Bist du sehr sensibel, FS, oder trifft es Genügsamkeit eher?
Als (Extrem)Beispiel: Andere Frauen geraten an Partner die ihnen mit seelischer/körperlicher Gewalt so sehr zusetzen, dass sie Spuren & Narben auf Seele & Körper davon tragen. Trotzdem lassen sie nicht los oder geraten in mehr als 50% der Fälle wieder an einen ähnlichen Mann.
Bist du FS der Typ Frau, der immer wieder zu solchen Partnern wie dem jetzigen tendiert?
Manchen hilft es sich von Zeit zu Zeit mal auszuko•••• zu können und sie leben trotzdem so weiter. O.g. Frauen die dann zB Hilfe in Frauenhäusern suchen gehen nach Tagen oder Wochen doch wieder zum Partner zurück. Andere Frauen leben ungewollt aber doch freiwillig mit Nebenfrauen.. lassen sich das Fremdgehen des Partners mit zB Luxus entschädigen etc.
Dein Fall FS, ist dagegen echt harmlos. Dass dein Freund aber täglich mit dieser Kollegin schreibt ist nicht die Regel und das weißt du selbst. Was aber beinhaltet diese Beziehung (noch) für dich an Positivem, dass du in ihr bleibst?
Bist du ein Gewohnheitstier, kannst du nicht alleine sein & es gibt aktuell keine Alternative, hast du in der Vergangenheit eventuell sogar mal ähnliches mit einem Partner abgezogen, - schließt von dir auf ihn?
Dieses "sei dir soundsoviel wert und gehe", ist schnell gesagt. Und so gut wir es alle mit unseren Ratschlägen immer meinen und helfen wollen, gilt es diesbezüglich anzuerkennen, dass es die FS letztendlich ist, die mit den getroffenen Konsequenzen leben muss. Ja, sorry, soviel Psychologie am frühen Morgen, aber man sollte auch mal "die Kirche im Dorf lassen".
 
  • #83
Er schreibt ihr jetzt weniger, das ist immerhin ein Anfang. Die anderen Äußerungen hier tun mir teilweise weh. Man ist ja mit jemand zusammen, weil er einen liebt.
 
  • #84
Er schreibt ihr jetzt weniger, das ist immerhin ein Anfang. Die anderen Äußerungen hier tun mir teilweise weh. Man ist ja mit jemand zusammen, weil er einen liebt.
Ich für meinen Teil bin nicht mit "jemand" zusammen weil er "einen" liebt. Ich bin mit meinem Freund zusammen weil wir uns lieben. Warum dir auf einmal die anderen Antworten weh tun ist mir nicht klar. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen ... Wenn sich neben mir jemand so derart langweilen würde, dass er mit der Kollegin oder wem auch immer dauernd weiter SMSt. würde ich mir nicht auch noch seine Möbel in die Wohnung stellen lassen. Ich würde eher mal testen ob er mitkriegt wenn ich schon eine Stunde nicht mehr auf dem Sofa sitze.
 
G

Griet

  • #86
Süsse, du lässt dir scheinbar nicht helfen. Jetzt hast du so viele verschiedene Antworten bekommen.. Ich hab dir zB in meinem Beitrag vorhin bewusst noch mal eine ganz andere Seite belichtet, damit du einfach auch in diese Richtung mal ins Grübeln kommst..
Du drehst dich im Kreis, darum, weil du nicht klar behaupten kannst, "ja, ich will das so", oder "nein, so nicht mehr". Wir hier können dich nur anregen. Entscheiden musst du selbst.
 
G

Gast

  • #87
Er schreibt ihr jetzt weniger, das ist immerhin ein Anfang. Die anderen Äußerungen hier tun mir teilweise weh. Man ist ja mit jemand zusammen, weil er einen liebt.

Also ich bin auch nur mit jemandem zusammen, weil "WIR uns" lieben.
Der hier sagt nur, dass er liebt. Und jetzt verstellt er dir auch noch Platz mit seinem Gerümpel. Der hats echt drauf!
Warum klebst du so an ihm und lässt dir das bieten? Hast du Angst niemand anderen abzubekommen?

Es ist kein Anfang, liebe FS. Es wird in Kürze wieder so sein wie zuvor, du wirst es selbst erleben. Die Genehmigung dafür hast du ihm längst gegeben.
 
G

Gast

  • #88
Wenn er dir so klar ins Gesicht sagt, er liebt nur dich und will mit dir zusammen sein, entspann dich!

Wenn er dich mitlesen läßt, entspann dich!

Wenn da noch jemand andres ist, ob männlich oder weiblich, mit dem er sich gut austauschen kann hat das nur deswegen noch keinerlei Bedeutung für eure Beziehung! Ich spreche da aus Erfahrung!

Gönn ihm den Austausch mit seiner Kollegin, für deine Souveränität wird er dich nochmal um so mehr lieben.

Sollte dein Gefühl dir trotzdem sagen, das ist zu viel was da läuft, dreh den Spieß um. Sobald er mitkriegt, dass sich auch andere Männer für dich interessieren - (Männer sind da noch viel empfindlicher als Frauen, deswegen gib ihm niemals das Gefühl, du interessierst dich umgekehrt auch für deine Verehrer!!) dann bist ganz plötzlich nur noch du in seinem fokus;-) Auf jegliche Konkurrenz - und wenn sie auch nur scheinbar ist und nix dahinter steht - wird er sofort reagieren!

Wenn du also so unsicher bist, kannst du ihn auf diese Art testen, und wenn der Test positiv ausfällt, kannst du ihm zukünftig völlig entspannt den Austausch mit seiner Kollegin gönnen;-)
 
  • #89
Wenn er dir so klar ins Gesicht sagt, er liebt nur dich und will mit dir zusammen sein, entspann dich!

Worte sind schnell dahingesagt. In der Liebe zählen doch Taten, und die sprechen bei diesem Mann eine andere Sprache.

Wenn der Test positiv ausfällt, kannst du ihm zukünftig völlig entspannt den Austausch mit seiner Kollegin gönnen;-)

Sich in einer Partnerschaft gegenseitig Tests zu unterziehen finde ich nicht förderlich. Außerdem geht es nicht darum, dass er ab und zu mal einer Kollegin schreibt, sondern dass er abends neben der FS auf dem Sofa sitzt und sich rege mit der anderen Frau austauscht. Geschmackloser geht es nicht.
 
  • #90
Du drehst dich im Kreis, darum, weil du nicht klar behaupten kannst, "ja, ich will das so", oder "nein, so nicht mehr". Wir hier können dich nur anregen. Entscheiden musst du selbst.
So ist es….
Du spürst, dass sein Verhalten nicht in Ordnung ist, suchst aber nach Begründungen, dass es doch ist. Das ist der Kreis. Entweder sein Verhalten ist nicht ok für dich und dann ziehst du die Konsequenzen oder du akzeptierst es ohne wenn und aber. Ansonsten bleibst du im Kreis. Wer glaubst du, liebt dich wirklich: Der, der dich warmherzig anlächelt, dich in den Arm nimmt und dir sagt, du wärst total blöd? Oder der, der dir mit zornrotem Gesicht schreiend die Worte entgegenbringt, er liebe dich? Da braucht es gar keinen Test dazu, da muss man nur mal das Herz fragen. Und das hat dir die Antwort längst gegeben.
 
Top