• #61
So toll sind wir alle nicht. Meiner Meinung nach kann nur jemand, der das selbst soweit erkannt hat, auch eine stabile lange Beziehung führen.
So sehe ich das auch. Auch für mich, denn mit meinen Ecken und Kanten muss meine Partnerin ja auch klarkommen. Ist aber nicht genau

Mir war es damals wirklich egal, warum genau sich meine Freundinnen und auch meine heutige Partnerin für mich entschieden haben. Habe ich als Notnagel gedient ? Kann durchaus sein. Mir egal.
dann ein Problem? Wenn Du ein "Notnagel" bist, dann hat das ja nichts damit zu tun, dass die Frau Dich nimmt, weil sie das erkannt hat, sondern, weil niemand anders verfügbar ist. Sucht die dann nicht eigentlich weiter?
Mir ist überhaupt nicht egal, warum sich eine Partnerin für mich entscheidet. Für mich ist ein "Notnagel" keine wirkliche Entscheidung. Für mich birgt das die Gefahr, dass es gerade nicht auf Dauer passt.
 
  • #62
Das muss es gar nicht sein.
Viele Männer haben eine optische Vorstellung. Manche sogar 2 oder 3.
Gut, ich habe Glück gehabt, V schaut im Grunde so aus wie ich mir die Traumfrau vorgestellt habe. Einzige Abweichung - sie hat dunkle Augen - ich hätte grüne Augen gewählt. Na und ? Deswegen ist sie keinen mm weniger attraktiv, sexy, faszinierend für mich.
Es ist also durchaus möglich, dass ihm Urania sehr gut gefällt und er besser einfach die Klappe gehalten hätte ....
Aber wenn sie ihm gefallen würde, würde sich dann sexuell nicht was regen müssen?

Ich finde das ganz schlimm aufs Äußere zu reduzieren, selber macht man es leider automatisch.
Ich könnte mir keinen kräftigen, kleinen Mann als Partner vorstellen zum Beispiel.
Ich mag meinen Mann, hab aber keinen konkreten Typen.
Das Gesamtbild muss passen, ich mag große, gut gebaute Männer, markante Gesichtszüge, wenn man den Adamsapfel sehen kann, die Augenfarbe ist mir nicht so wichtig, Haare zum durchwuscheln sind ganz nett aber auch ein Mann mit ohne Haaren kann durchaus attraktiv sein.
Mein Mann gefällt mir so wie er ist ganz gut und ich denke, dass er mich auch nicht unattraktiv findet, zumindest macht er schon viele Komplimente (schöne: Beine, Po, lange Wimpern, große dunkelgrüne Augen, lange Naturlocken - er liebt meine Haare, volle Lippen etc.) er grinst mich verliebt an und sagt, dass er mich total süß und hübsch findet.
Ich bin seine bisher kleinste Freundin (gibt vermutlich nicht so viele unter 1,55m 😂) aber auch die schlankeste.

Man ist irgendwie selber der größte Kritiker und ich hätte schon gerne mehr Oberweite und meine Haare gehen mir auch häufig auf die Nerven, ist mir auch total egal, dass viele meine Haare so toll finden und auch oft glauben, dass das niemals Naturlocken sein können. Ich muss mit der Frise leben.

Ich war total enttäuscht als mein Mann gesagt hat, dass er es schon schade finden würde wenn unser Sohn keine grünen Augen bekommen würde, weil wir beide grüne Augen haben.


Vielleicht haben Männer konkretere Vorstellungen als Frauen, warum kommt man dann mit einer Frau zusammen, wenn man diese nicht reizvoll findet? Verstehe ich nicht.
 
  • #63
bei der Trennung nochmal deutlich gesagt "wenn du aussehen würdest wie.." (dann hätte er keine Probleme beim Sex,
Ja, bei der Trennung. Die hat man aber nicht täglich. Sondern das ist ein Sonderfall.
Ich gebe dir natürlich recht - der Typ ist schon ziemlich verkorkst.
Meine Anmerkung war allerdings eher etwas allgemeiner zu sehen - aber ich weiss, dass ich mit einer "ganz besonderen Frau" zusammen bin. Hattest du selbst bemerkt. Und da sieht man manchmal verschiedene Dinge eben unter dem Blickwinkel des eigenen Lebens. Der eigen Zufriedenheit. Was das Urania bringt ? Ganz einfach die Einsicht, dass eine Frau nicht der absoluten Wunschvorstellung entsprechen muss um die "ganz besondere Frau" zu werden. Eher eine Anmerkung für die Zukunft ....
 
  • #64
gut gekontert.

Aber du wirst immer auf Menschen treffen, die dich nach ihren Wunschvorstellungen ändern und dahin erziehen wollen. Gerade bei ein paar ehemaligen Kontakten von mir (ist keine Altersfrage):
-einer kritisierte meinen Kleiderstil, Größe, Absatzhöhe, Haarschnitt (kurz Optik);
-ein anderer meine SprachKenntnisse und ich soll mich verstärkt mit Geografie & Maschinenbau befassen (kurz Bildung, pers. Leidenschaft);
-ein anderer meinen Geschmack generell (Wohnung, Freunde, Job),
-einem gefiel meine Wohnung nicht (ich solle mal kreativ sein) und beim neuerlichen zusammen treffen und zwischenzeitl. Änderung, passte ihm das Ergebnis dann immer noch nicht,
-einer fand irgendwann mein Einkommen zu niedrig,
-ein anderer nicht gut wofür ich mein Geld ausgebe, (hatte in der Drogerie, die falschen Markenprodukte gekauft)
- einer konnte meine Handschrift nicht lesen,...
usw.
lange Rede, kurzer Sinn: es ist ein Shit-Test, er fände mich toll und würde gern Beziehung haben mit mir, wenn ich mich für ihn nur ändere, ihm beweise, dass ich seine Wünsche und Vorschläge annehme, an mir arbeite, um ihm zu gefallen, wie er sie/es haben möchte. Diese Erziehungsmassnahmen machen manche Frauen auch, aber bei Männern ist es egal wie sehr sich die Frau seinen Wünschen und Vorgaben anpasst/verändert, die Messlatte wird immer höher gelegt. Einmal unpassend, bleibt immer unpassend. Die Frau hatte von Anfang an Defizite, aber aus Mangel an anderen Frauenkontakten, der kurze Kick eines Abenteuers für wenige Male, natürlich Sex und die Gelegenheit, lässt ihn auch auf die Frauen zugehen, die sie im Grunde nicht passabel empfinden. Das ist dann auch kurze Zeit später der triftige Grund/Ausrede, die lockere Sexaffäre schnell wieder beenden zu können und das er sich nicht auf eine Beziehung einlassen konnte. Und die Frau trägt Schuld: sie hätte sich nicht ausreichend in ihrer Transformation & Metamorphose zu seiner Traumfrau bemüht.
Ich weiß tatsächlich gerade nicht, ob ich zeitlebens nur unverschämtes Glück mit den Männern hatte oder im Vorfeld hinreichend selektiert habe.
Ich habe nie Männer getroffen, die: mich ummodeln wollten, mich beschimpft haben, wenn ich ihnen abgesagt habe, irgendetwas an mir kritisiert haben, mir die Schuld an XY gegeben haben.
Weder in RL noch in meinem OD-Phasen.
Die waren alle zugewandt, interessiert, freundlich und gescheit.
In den allermeisten Fällen hat es natürlich nicht gepasst, manchmal aber einige Wochen oder Monate, ein paar mal länger, zweimal sehr lange.
Niemals ist deshalb jemand an die Decke gegangen, man hat sich normal, einige Male etwas verletzt-zurückgenommen, verabschiedet und gut wars.

Gibt es da im Vorfeld keine Hinweise, wie der andere drauf ist, BEVOR man sich trifft?

w, 53, etwas schockiert
 
  • #65
Gibt es da im Vorfeld keine Hinweise, wie der andere drauf ist, BEVOR man sich trifft?
3 solche Dates hatte ich.
1 zeigte sich innerhalb der 1. 1/2h, ich zahlte meinen Kaffee und beendete.. Da kamen die Beleidigungen noch nach.

Bei den anderen Beiden dauerte es bis zum 3. Bzw. 4 Date... Nein, das zeichnete sich nicht vorher ab, auf jeden Fall nicht im virtuellen Kontakt.

Es ist eine Minderheit, die strange unterwegs ist - aber sie gibt es.
Deswegen habe ich mir meine 3 Date- Regel aufgestellt - die hat sich bewährt.
Egal wieviel Euphorie, 3 Dates, danach ist es entweder verpufft - Strohfeuer - oder es haben sich Realitäten gezeigt - oder man lernt sich mit ernsthaften Absichten kennen.

W,50
 
  • #66
Liegen lassen....weiterziehen.....scheint ein selbstverliebter Gockel zu sein, narzistisch angehaucht....
ganz genau. Wahrscheinlich steht er auf knackige 25jährige, bei denen er wohlwissend keine Chance hat.

Mir kam auch gerade noch der Gedanke, dass er wohl sexuelle Probleme hat und einfach nicht kann.

Aber das gibt er nicht zu, sondern schiebt die Schuld daran der FS zu.

Er ist ja nicht minder erbärmlich wenn er mit jemanden zusammen ist, der ihm nicht gefällt.

Lauf Forrest, lauf !
 
  • #67
Wenn ich so die Threads lese, wie viel an anderen herumerzogen und gezerrt wird, verlangt, gefordert, wochenlang diskutiert...sind wohl viel mehr Menschen so.
Es liegt ja aber auch an einem selbst, sich auf solche Diskussionen nicht einzulassen.

Jetzt wo Du es ansprichst dachte ich erst: 'nö, das ist bei mir nicht so', aber je länger ich darüber nachdenke ...doch solche Geschichten gab es auch immer mal wieder. Doch bitte öfter kurzen Rock und hohe Hacken, ein anderer hätte gern dunkle Haare an mir gehabt oder much schlanker... ich frage mich wirklich ob das nur kleine Shit-tests waren.

Früher hat mich sowas auch berührt, ich habe mich als nicht gut genug empfunden.

Seit ich gemerkt habe, wie gut ich auch als Single alleine zurechtkomme und überhaupt niemanden brauche, um glücklich zu sein, umso mehr geht mir sowas auch ab. Es berührt mich innerlich nicht mehr. Ich weiss, dass es genug Männer gibt, denen ich gefalle, wie ich bin.

Von mir gibts dann nur noch eher die verwunderte Frage, was er von mir will und er sich doch ne dunkelhaarige suchen soll, wenn ich nicht gefalle.
Das war dann nie wieder Thema.