• #1

Er trennt sich, weil er sich nicht wohlfühlt. Habt ihr Tipps wie ich damit klar komme?

Ihr Lieben,

ich habe über einen längeren Zeitraum jemanden kennen gelernt. Wir waren gemeinsam auf Veranstaltungen, ich habe seine Freunde kenne gelernt usw. Es schien alles perfekt und passend zu sein. Nun waren wir vor zwei Wochen eine Woche lang gemeinsam im Urlaub. Danach nahm alles die Wende. Man muss dazu sagen, dass er momentan in Seattle lebt. Beruflich reist er sehr viel (Weltweit). Ich möchte nicht zu sehr ausholen, daher werde ich nun nicht weiter erläutern wie das alles zustande kam.

Er sagte immer er könne sich vorstellen wieder in Deutschland zu leben und hier mit mir eine Familie zu gründen. Wie gesagt nach dem Urlaub nahm alles die Wende. Er war plötzlich sehr distanziert und wirkte traurig. Kurz bevor er nach Seattle zurück geflogen ist waren wir auf einem Geburtstag und ich merkte es stimmt etwas nicht. Am Abend redeten wir dann über alles. Ihm flossen Tränen und er sagte mir er habe sich einfach nicht zu 100% mit mir wohl gefühlt als wir im Urlaub waren. Und er fühle sich plötzlich unwohl in Deutschland und sei selbst völlig irritiert. Wir sprachen sehr lange und letztlich lag ich weinend in seinen Armen und verabschiedete ihn mit dem Wissen vermutlich das letzte mal in seinen Armen sein zu dürfen.

Wie kann es sein dass alles so gut verläuft und sich plötzlich ein Mensch unwohl mit jemanden fühlt? Um schon mal manche Aussagen vorweg zu nehmen. Nein, er hat keine andere Frau. Ich kenne seinen kompletten Freundeskreis und kannte die letzten Monate jede Sekunde seines Lebens.

Er sagte psychisch und physisch ging es ihm im Urlaub mit mir nicht gut. Ich habe das gewissermaßen gemerkt doch wollte es vielleicht nicht wahr haben. Nachts hat er mich gar nicht los gelassen sodass ich davon ausging zwischen uns sei alles gut. Ich bin völlig verwirrt und fühle mich vor den Kopf gestoßen. Ich würde sogar behaupten, dass zu Beginn er so sehr geklammert hat, dass es mir manchmal fast zu viel wurde. Und nun wo ich bereit war, sagt er mir es funktioniert nicht?
 
  • #2
ich habe über einen längeren Zeitraum jemanden kennen gelernt. Wir waren gemeinsam auf Veranstaltungen, ich habe seine Freunde kenne gelernt usw. Es schien alles perfekt und passend zu sein.
Er sagte immer er könne sich vorstellen wieder in Deutschland zu leben und hier mit mir eine Familie zu gründen. Wie gesagt nach dem Urlaub nahm alles die Wende. Er war plötzlich sehr distanziert und wirkte traurig.
Hm. Wie lange kanntet ihr euch denn? Ein paar Monate?
Und dann redet er schon von Familiengründung?
Das geht alles viel zu schnell.
Von aussen betrachtet, ein klassischer Fall von Bindungsschwierigkeiten. Dazu passt: Am Anfang Gas geben, alles perfekt. Jemannd der rumreist und quasi räumlich oft nicht greifbar ist.
Nach einer längeren Zeit der Nähe (Urlaub) passt ihm plötzlich alles nicht mehr, aber klammert sich noch an dich. Vielleicht hat er wirklich festgestellt das es nicht passt, aber ich tippe , dass hier auf jeden Fall noch andere Komponenten mit reinspielen.
Und: sei froh, dass es jetzt schon passiert ist, dann kannst du ihn abhaken und du hast noch kein Kind von ihm. Denn diese Wankelmütigkeit würde er nicht ablegen.
 
  • #3
Es ist schon recht unrealistisch, dass einer in ein anderes Land zieht wegen einer Partnerschaft. Klar, das kommt vor, aber ich denke, ganz oft wird das nur in der ersten Euphorie gesagt. Die meisten wollen nicht mal aus ihrem Dorf wegziehen wegen eines Partners, weil ihr "Restleben" dort stimmig ist, und sich ja ein Partner ins "Restleben" einfügen muss. Eher selten wird das ganze "Restleben" umgekrempelt für einen Partner und dessen "Restleben", und ich denke, das wird öfter mal später bereut.

Er war plötzlich sehr distanziert und wirkte traurig
Ich denke, ihm ist klargeworden, dass er seine Versprechungen nicht erfüllen wird.

Mal ne Frage: Du schreibst, Du würdest alle seine Leute kennen. Kennst Du die persönlich oder vom Schreiben und Skypen oder nur durch seine Erzählungen? Wart ihr schon mal längere Zeit "aufeinander hockend"? Du redest von Monaten, wart ihr da wirklich zusammen oder habt ihr euch nur geschrieben und geskypt? Das ist wichtig, weil es dann so wäre, dass ihr im Urlaub das erste Mal richtiges Kennenlernen gemacht hattet.
Falls ihr euch aber wirklich schon richtig gekannt habt, denke ich, dass er das Problem, dass er nicht wieder nach D kommen will, entweder nicht gesehen hatte und ihm das bewusst geworden ist, als er mit Dir im Urlaub war, oder aber, dass er schon die ganze Zeit wusste, dass er das doch nicht will, und er es schwierig fand, drüber zu reden, aber so fair war, es Dir nach dem Urlaub zu sagen, dass es mit euch nichts wird. Er hat zwar nicht als Grund genannt, dass er nicht umziehen will, aber ich glaube, genau das ist es.
Wie kann es sein dass alles so gut verläuft und sich plötzlich ein Mensch unwohl mit jemanden fühlt?
Irgendwas stimmte doch nicht. Und wie gesagt - was heißt "gut laufen". Habt ihr euch wirklich gesehen oder nur per Netz kommuniziert?
 
  • #4
Das Wichtigste ist, dass zu jetzt nicht allzu sehr ins Grübeln verfällst und nicht mit irgendwelchen Selbstzweifeln beginnst. Ich vermute einfach, da er ja auch sagte, er würde sich in Deutschland nicht wohl fühlen, dass er einen so großen lebensentscheidenden Schritt nach Deutschland zu kommen und Familie gründen jetzt doch (noch?) nicht gehen möchte. Er kann sein jetziges cosmopolitisches Leben scheinbar doch nicht aufgeben, oder er hat gemerkt, dass du einfach doch nicht die Richtige bist. Deinen Schilderungen nach scheint er eine indifferente Persönlichkeit zu sein, die selber nicht genau weiß, was er eigentlich will. Du bist voll ok und wirst den Richtigen auch finden.
 
  • #5
Hier die FS,

wir haben uns Anfang des Jahres durch meinen Cousin in Deutschland kennen gelernt. Er hat damals auch in Deutschland gelebt, daher dachte er, er könne sich vorstellen wieder hier zu leben. Ich habe seine Freunde hier in Deutschland kennen gelernt und einige seiner Freunde aus Seattle die ebenfalls beruflich nach Deutschland mussten lernte ich ebenfalls kennen.

Wenn wir zusammen unterwegs waren hat er mich ständig umschlungen oder zu sich gezogen. Er wollte allen zeigen wie er zu mir steht. In den Wochen in denen er in Seattle war, haben wir täglich telefoniert (Videocall) und ständig geschrieben.

Der gemeinsame Urlaub sollte uns eine intensive, gemeinsame Zeit geben ohne beruflichen Stress. Es war seine Idee.

Ein wichtiger Aspekt den ich vergessen habe; Er ist 36 und wie erwähnt beruflich sehr erfolgreich. Er kommt ursprünglich aus Ghana und hat in Brasilien und London studiert und einiges im Leben erreicht. Ich hingegen bin 29, sitze derzeit an meiner Masterarbeit und wohne momentan zu Hause.

Er hat mir als er sich verabschiedete vor Augen geführt an welch unterschiedlichen Punkten im Leben wir uns befinden. Anhand einer Handbewegung sagte er quasi, dass er weit oben stehen würde und ich relativ weit unten. Wenn ich also vor hätte in die USA zu kommen würde das noch dauern, da ich erst einmal meine Karriere ins rollen kriegen müssten. Es hat mich doch sehr verletzt als er mir quasi sagte ich sei nichts und er hat alles.
 
  • #6
Ihm flossen Tränen und er sagte mir er habe sich einfach nicht zu 100% mit mir wohl gefühlt als wir im Urlaub waren. Und er fühle sich plötzlich unwohl in Deutschland und sei selbst völlig irritiert.
Das sind ehrliche Worte von ihm, ohne böse Absichten. Er hat es eben mit Dir versucht, aber nicht so starke Gefühle entwickelt wie Du für ihn.

Dass es sich in Deutschland nicht mehr wohl fühlt ist ebenfalls nachvolluiehbar. Wenn man soviel reist wie er und die Welt kennt, gebildt ist und Zusammenhänge versteht sieht man, was mit diesem Land gerade passiert und wo die Reise hin geht. Warum soll er dann zurück nach Deutschland und eine Familie gründen?

In Seattle zahlt er sicherlich auch deutlich weniger Steuern als hier. Und attraktive, lebensoffene junge Frauen gibt es auch in den Staaten...

Nehms die Absage an Dich also nicht persönlich.

Es ist schon recht unrealistisch, dass einer in ein anderes Land zieht wegen einer Partnerschaft. Klar, das kommt vor, aber ich denke, ganz oft wird das nur in der ersten Euphorie gesagt.
Ja, so ist es.

m, 39
 
  • #7
Huch wie gruselig ... am allermeisten solltest du dich vor dir selber gruseln. Sag mal - das ist doch nicht dein Ernst ... dass du dir einen Mann möglichst weit weg ausgesucht hast um dich zu 'verlieben'?

Einen aus Übersee. Einen wo du in den ersten Wochen NIE mal schnell unangemeldet vor seiner Tür stehen kannst, um mal kurz zu schauen, wie er unter der Woche tatsächlich so haust & lebt.
Du hast also eine 'Sateliten-Bekanntschaft' gepflegt - und dir wirklich eingeredet, es wäre jetzt der Mann für's Leben?
Hast wohl Server-Schwingungen mit Gefühlen verwechselt?

Wie alt bist du noch mal? Ich habe es vergessen - so erschrocken bin ich. Also du bist über vierzehn, sogar volljährig - und weißt so was nicht?
Jugendschutz zählt nicht mehr. Bist also selber verantwortlich für alles ... für dein Glück ... und für dein Leben.
Illusion. Co-Abhängig. Romanzen-Sucht & Beziehungs-Sucht (träumst von Heirat, obwohl es gar keine Be-ziehung ist, gar nicht sein kann, so weit weg. Verliebt in einen Unbekannten der schlaflos in Seattle in die Tasten tippt & und ins Telefon säuselt) Sex-Sucht eher nicht - dafür zu weit weg.
Aber ... oh holde Braut ...
Hast du wenigstens einen AIDS Test verlangt, bevor du mit deiner Fernliebe in die Kiste gesprungen bist?
Vermutlich nicht.
Weil reiche, vielbeschäftigte, vielreisende, schnelle hübsche Männer ... bekommen so was ja meistens nicht ... Oder vielleicht gerade solche? Weil die achten da ja auch selten drauf, und die Business-Szene hat es ja meistens irgendwie eilig.

Sei froh wenn du den Eiermann los bist - so kannst du heilen und gesunde Basis finden. Fall nicht auf Filme und Filmtitel rein.
Erst mal zum Medizin-Check. Dann Bett ausklopfen. Wohnung putzen. Energiefeld reinigen. Das Übliche halt.
Schon oft erklärt.
Trost? Nö! Werde erwachsen! Und achte besser auf dich!
 
  • #8
Man muss dazu sagen, dass er momentan in Seattle lebt. Beruflich reist er sehr viel (Weltweit). Ich möchte nicht zu sehr ausholen, daher werde ich nun nicht weiter erläutern wie das alles zustande kam.
Bedenke bitte auch: jemand der sehr viel rumreist, sucht sich diesen Lebenstil aus. Deutschland kann dann für so jemanden sehr klein sein und auch mit Familiengründung ist es sehr unrealistisch, dass er von nun an jeden Tag von zu Hause aus von 8 -17 Uhr zur Arbeit marschiert und dann einkaufen geht und Essen für die Familie zuhause im Reihenhaus kocht.
Das würde bei so jemanden nach 2 Wochen Platzangst hervorrufen.
Ist jetzt meine Vermutung aufgrund deiner Beschreibung.
Diese Typen brauchen ständig Abwechslung, Orte , Freunde, Action usw. Allenfalls noch den sicheren Hafen, der von der Frau daheim geführt wird, wo sie dann auftanken um sich wieder aufzumachen.
Wie schon weiter oben geschrieben wurde-zweifle nicht zu sehr an dir.
Das er merkt, es passt nicht und sich dann noch an dir festkklammert, zeigt in meinen Augen seine innere Zerrissenheit.
Du kannst dir eher überlegen, warum du solch evtl. schwer greifbaren Typen fasznierend findest und nicht den etwas bodenständigeren.
 
  • #9
Er kommt ursprünglich aus Ghana und hat in Brasilien und London studiert und einiges im Leben erreicht. Ich hingegen bin 29, sitze derzeit an meiner Masterarbeit und wohne momentan zu Hause.
Mag sein, dass er einiges erreicht hat. Dass du karrieremässig unter ihm stehst, dürfte er ja dank seiner herrausragenden analytischen Fähigkeiten bereits Anfang des Jahres gemerkt haben.
Nach Deutschland will er nicht und bevor du zu ihm nach Seattle kommst, sollst du erstmal Karriere machen um dann Kinder zu kriegen...
Wundert mich ein bisschen, dass er bei seinen vielen internationalen Kontakten noch nicht die Frau kennengelernt hat, die polyglott und karrieremässig auf seinem Level ist...sollte doch kein Problem sein für ihn.
Tut mir leid, aber der Typ mag ja beruflich erfolgreich sein, aber was seine Gefühle angeht wirkt er etwas ungeerdet. Alle diese Fakten waren ihm seit Beginn an bekannt... und was willst du mit jemanden, der dich ständig spüren lässt das du noch nicht so weit bist...
 
  • #10
Es hat mich doch sehr verletzt als er mir quasi sagte ich sei nichts und er hat alles.
Alle diese Fakten waren ihm seit Beginn an bekannt... und was willst du mit jemanden, der dich ständig spüren lässt das du noch nicht so weit bist...
Wahrscheinlich gewußt, aber verdrängt. Er hatte auf alle Fälle starke Gefühle für Dich. Jetzt, nach einem guten halben Jahr, ist die rosa Brille nicht mehr ganz so rosa und das Ratio sagt ihm etwas anderes. Vielleicht hat ihm auch der eine oder andere Kollege/"Freund" das eingeflüstert, das Du nicht "paßt". Tut mir leid für Dich, fühlt sich ziemlich besch....eiden an.
ErwinM; 49
 
  • #11
Ein wichtiger Aspekt den ich vergessen habe; Er ist 36 und wie erwähnt beruflich sehr erfolgreich. Er kommt ursprünglich aus Ghana und hat in Brasilien und London studiert und einiges im Leben erreicht. Ich hingegen bin 29, sitze derzeit an meiner Masterarbeit und wohne momentan zu Hause.

Er hat mir als er sich verabschiedete vor Augen geführt an welch unterschiedlichen Punkten im Leben wir uns befinden. Anhand einer Handbewegung sagte er quasi, dass er weit oben stehen würde und ich relativ weit unten. Wenn ich also vor hätte in die USA zu kommen würde das noch dauern, da ich erst einmal meine Karriere ins rollen kriegen müssten. Es hat mich doch sehr verletzt als er mir quasi sagte ich sei nichts und er hat alles.
Sorry, was hat er erreicht?? Jemand, der aus einem der ärmsten Länder der Welt kommt und meint jetzt König der Welt zu sein?? Obwohl er selber am besten weiss, wie das ist nichts zu haben? Der Bubi soll dringend sich in Demut und Dankbarkeit üben. Seine Nullen auf dem Konto sind nichts,Drogendealer und Waffenhändler haben auch "was erreicht", wenn er keine Wertschätzung dem anderen gegenüber erbringt.
Sucht dein Freund eine Karrieretussi zum Vorzeigen oder Frau zum Lieben? Wie kannst du solchem Mann nachweinen oder gar Zukunft haben wollen? Meine Zuneigung wäre schlagartig erloschen, hätte mann gemeint, ich müsste noch was erreichen, um mit ihm sein zu " dürfen".
 
  • #12
Ok, ich bin misstrauisch, kannst meinen Post überblättern und mir den Vogel zeigen, aber du kannst ihn auch lesen und wenigstens eine Minute überlegen, ob etwas dran sein könnte:

Du weißt, dass er in Seattle lebt und die amerikanische Staatsbürgerschaft hat ? Oder noch die von Ghana ?
Du hast mal z.B. am Flughafen seinen Pass gesehen ?

Du weißt, dass er in Brasilien und London studiert und auch einen Abschluss gemacht hat, er hat dir sehr stolz sein Diplom gezeigt ?

Du weißt, dass er in Seattle angestellt ist und dass seine Firma ihn auf Dienstreisen in alle Welt schickt, weil du auf deren site das Profil deines Freundes gefunden hast oder bei seiner Firma anrufen und dich zu ihm durchstellen lassen konntest ?

Du weißt, dass er sehr gut verdient, denn immer wenn du ihn zum Flughafen gebracht hast, konntest du sehen, dass er in der Businessclass flog und immer, wenn er in deiner Stadt war, hatte seine Firma ihn im besten Hotel einquartiert. Außerdem hat er immer alles bezahlt, was ihr zusammen machtet, auch den Urlaub und der war ebenfalls allererste Sahne ( teuer ).

Seine Seattle-Freunde, die du hier kennengelernt hast, dürften Kollegen gewesen sein, denn warum sollten auch sie sonst regelmäßig in Deutschland sein. Diese waren dann auch immer im teuren Hotel einquartiert.
Und die hatten i.d.R. Ehefrauen zuhause ( meines Wissens ist das in den USA noch unabdingbarer für die große Karriere als hier ) oder waren die ebenfalls single und auf der Suche nach einer deutschen Freundin ?

Das alles nicht ?
Nun...
Könnte es auch so sein ?
Er ist ein Mann aus Ghana, der sehr gewandt auftreten kann und einen gutsitzenden Anzug hat.
Er lernt dich kennen, love-bombt dich voll, will in Deutschland leben und dich heiraten.
Und dann kriegt er mit, dass du trotz fortgeschrittenem Alter noch kein Geld verdienst und sogar noch bei deinen Eltern wohnst, was er bei euren Skypes nicht gecheckt hatte.

Du bist für bezness nicht geeignet, daher sucht er jetzt weiter.
Und ich kann nur sagen, Glück gehabt !

w 51
 
  • #13
Lea, mir fallen dazu mehrere Dinge ein. Wenn er in London und in Brasilien studiert hat gehe ich davon aus, dass er in Ghana aus einer eher priviligierten Familie kommt die es sich leisten kann, ihre Söhne zum studieren ins Ausland zu schicken.

Dahinter steckt ein gewisses Streben nach Höherem, was sich bei schwarzen Männern gerade auch mal darin äußern kann, dass sie weiße Frauen daten. Gerade in Amerika sind viele Menschen völlig verblendet von dem unterschwelligen "Weiße sind was Besseres", sodass selbst black people darauf reinfallen. Sportmagazine schreiben plötzlich über schwarze Footballspieler, wenn diese eine weiße Freundin haben. Wenn ein schwarzer Mann sagt, er datet ausschließlich weiße Frauen, dann wäre ich sehr vorsichtig, weil das aus einer Art Selbsthass heraus auftreten kann. Diese Männer glauben dann, sie würden up-leveln.

Und jetzt die weibliche Seite und meine Vermutung: die black Woman aus seiner Familie können das unter Umständen gar nicht ab. Manche reagieren ganz empfindlich darauf wenn sie auf social Media sehen, dass ihr Cousin oder Bruder eine weiße Frau trifft, weil dann die alte Verletzung wieder hoch kommt: "Warum zieht er weiße Frauen vor!?". Unterschätze nicht, was da teilweise für ein Druck aus der Familie kommen kann. Vielleicht wurde ihm gesagt was er denn mit dieser da aus Deutschland will, die noch nicht einmal ihren PhD hat.

Ich denke, dass ihm jemand eingeredet hat, du seist nicht gut genug. Erfolgreiche Männer schauen in der Regel nicht auf Frauen herab, die nicht am selben Punkt sind. Unabhängig davon war seine Geste unterste Schublade und geht gar nicht.

Auch das ist bekannt: Die weiße Frau sitzt still, lässt ihn ausreden, versucht ihn zu verstehen und vergießt ein paar Tränchen. Eine schwarze Frau antwortet ihm, dass er mit seinem elitären Ar...loch-Gehabe aufhören soll, fragt ihn warum sein Penis eigentlich so klein ist und holt im schlimmsten Fall mit der Faust aus.

(Bitte nicht als rassistisch beschimpfen, ich wollte niemanden beleidigen.)
 
  • #14
Huch wie gruselig ... am allermeisten solltest du dich vor dir selber gruseln. Sag mal - das ist doch nicht dein Ernst ... dass du dir einen Mann möglichst weit weg ausgesucht hast um dich zu 'verlieben
Also gruselig ist ja nun was anderes Samtina. Wo die Liebe hinfällt und das muss nun nicht immer der Hofnachbar von nebenan sein. Die FS ist 29 und da gibt es halt auch spannendere Typen als die, wo man mal eben immer schnell vorbei schauen kann. Ob die unbedingt zur Familiengründung geeignet sind, sei mal dahingestellt.
Anhand einer Handbewegung sagte er quasi, dass er weit oben stehen würde und ich relativ weit unten. Wenn ich also vor hätte in die USA zu kommen würde das noch dauern, da ich erst einmal meine Karriere ins rollen kriegen müssten. Es hat mich doch sehr verletzt als er mir quasi sagte ich sei nichts und er hat alles.
Das lea wäre für mich aber an Deiner Stelle der Anfang vom Ende. Klingt sehr nach afrikanischem Machogehabe.
Er hat sich von Dir getrennt und Seattle ist weit. Schreibe Deine Masterarbeit und der Nächste ist vielleicht der Hofnachbar.
Ging mir mit 24 Jahren ähnlich. Ich war damals 1 Jahr mit einem Londoner West Indie zusammen. Abwechselnd flog ich nach England und er nach Deutschland. Wurde ihm dann zu anstrengend und von seiner Seite aus beendet. Ich widmete mich meiner Magisterarbeit und verliebte mich kurze Zeit später in einen Freund, den ich schon lange vorher kannte. War vielleicht weniger exotisch, aber nicht schlechter ( wenn ich mich richtig rückbesinne, sogar um einiges besser).
W, 53
 
  • #15
Guten Morgen,

liebe FS, wie weht das tut, ist nachzuempfinden und es tut mir sehr leid für dich.
Seine Gefühle waren sicherlich echt, nur im Urlaub wurde ihm bewusst, dass es aus verschiedenen Gründen nicht reicht. Er setzt vielleicht ganz andere Prioritäten als du, das steht jedem zu, auch ihm. Ich finde es gesund, auf sein Gefühl zu hören und entsprechend zu handeln, das hat er getan. Dass diese Erkenntnis nicht spurlos an ihm vorbeiging, hast du beschrieben.

Anhand einer Handbewegung sagte er quasi, dass er weit oben stehen würde und ich relativ weit unten.
...ich glaube nicht, dass er dich verletzten wollte, sondern aufzeigen, dass ein großes Ungleichgewicht zwischen euch besteht. Er ist im Leben schon ein paar Schritte weitergegangen als du, das hat nichts mit dem Wert deiner Person zu tun.

Liebe FS, behalte diese Erinnerung positiv in deinem Herzen und schätze, dass dieser Mann ehrlich war. Wieviele Männer und Frauen gehen halbherzig in Beziehungen, benutzen sich und schrammen jahrelang am Leben vorbei.

Ich wünsche dir alles Gute und Liebe!
 
  • #16
Er hat mir als er sich verabschiedete vor Augen geführt an welch unterschiedlichen Punkten im Leben wir uns befinden. Anhand einer Handbewegung sagte er quasi, dass er weit oben stehen würde und ich relativ weit unten. Wenn ich also vor hätte in die USA zu kommen würde das noch dauern, da ich erst einmal meine Karriere ins rollen kriegen müssten. Es hat mich doch sehr verletzt als er mir quasi sagte ich sei nichts und er hat alles.
Ich will mir kein Urteil über Eure Beziehung erlauben, aber er wird es doch nicht so negativ gemeint haben sondern einfach realistisch. Du brauchst in Deinem Alter gute Aussichten um in den Staaten Fuß zu fassen, er müsste Dich sonst rundum versorgen, verzeih aber bist Du mit Deinen 29 nicht auch ein bisschen spät dran und wohnst sogar noch zu Hause.

Der gemeinsame Urlaub sollte uns eine intensive, gemeinsame Zeit geben ohne beruflichen Stress. Es war seine Idee.
Und die vorherige künstlich aufgebaute Nähe durch Videocalls hielt der Realität nicht stand und er hat eingesehen, dass es nicht reicht.
 
  • #17
Ich weiß nicht, wie du eine bodenständige Frau bist, aber dein untergeordneter Charakter, den ich hier bisher gelesen habe, klingt abhängig.
Eine Frage : Mitteleuropäische Männer haben keine Chance als afrikanische Männer? Sei bewusst , dass dieser Afroamerikaner deine nächste Nähe entfernen und deinstallieren möchte.
 
  • #18
Du weißt, dass er in Seattle lebt und die amerikanische Staatsbürgerschaft hat ? Oder noch die von Ghana ?
Du hast mal z.B. am Flughafen seinen Pass gesehen ?
Das sind durchaus berechtigte Fragen.

Ich dache auch bereits an Bezness, dazu findet aber die Anbahnung meist über Social Media statt und nicht in Real Life statt. Zudem habt ihr euch über deinen Cousin kennengelernt, das heisst der muss doch über ihn Bescheid wissen?
, dass er in Ghana aus einer eher priviligierten Familie kommt die es sich leisten kann, ihre Söhne zum studieren ins Ausland zu schicken.
Das vermute ich auch. Einher damit geht oft eine gewisse Statusfixiertheit.
Wir waren gemeinsam auf Veranstaltungen, ich habe seine Freunde kenne gelernt usw
Waren das seine Veranstaltungen oder deine? Wenn das seine Business Veranstaltungen waren, kann er kein Fake sein.
Wenn er in London studiert hat, muss sein Englisch besser sein sein als das Umgangs-Afrika-Englisch.

Auch liegt natürlich nahe, das Macho-Verhalten auf seine Herkunft abzuschieben, aber das ist mir auch zu einfach.
Zum einen kenne ich z.b. eine funktionierende deutsch-ugandische Beziehung so dass man das nicht pauschalisieren darf.
Wie wir hier in vielen Nebenthreads lesen dürfen,gibt es genug deutschen Männer, die in einer Beziehung sind, sich von Freundinnen Nackfotos schicken lassen etc. Also Macho Verhalten ist nicht an eine Nationalität gebunden, wird aber natürlich in manchen Kulturen natürlich so vorgelebt und ist gewollt.

Wenn er nun kein Fake ist, sondern seine Bio so stimmt, kann ich dazu nur sagen, dass solche Männer oft Identitätsschwierigkeiten haben, die ihnen aber nicht bewusst sind.
Das heisst nach aussen hin sind sie polyglott, mehrsprachig weltgewandt, westlich. Aber im Inneren. läuft spätestens mit dem Eingehen einer Beziehung ihre kulturelle Prägung weiter, was die Familie will usw. Nicht bei allen. Das heisst er hat in einem Luftschloss mit dir gelebt und dann realisiert, Moment was heisst das eigentlich in letzter Konsequenz?

Ich vermute aber, dass eine polyglotte, weltgewandte unabhängige Frau ihm auch nicht passen wird, weil das mit seinem inneren Kompass, wie eine Frau zu sein hat, nicht übereinstimmt.

Aus deinen früheren Threads lässt sich herauslesen, dass du unbedingt eine Bezihung wlllst und dich vielleicht deshalb auch an solche "Luftschlösser" klammerst.
 
  • #19
Hmm...ich habe nur schlechte Erfahrung gemacht mit Kandidaten die gleich von Heirat o.ae. in den ersten Wochen sprechen.
Zumal ihr ne Fernbeziehung habt und Euch ergo nicht wirklich kennt! Da gehts eher um Projektion.. und es sind dann auch die Männer die ebenso schnell abtauchen wenn es erste Probleme gibt.
Aktuell filtere ich alle Kandidaten die Druck machen umgehend raus. Es hat..bei mir...mit "fastforwarding" immer zu Strohfeuern geführt.

Also er war es nicht.
 
  • #20
Es hat mich doch sehr verletzt als er mir quasi sagte ich sei nichts und er hat alles.
Das finde ich auch sehr verletzend. Anscheinend hat er Angst, dass er Dich finanzieren muss? Was will er denn für eine Partnerin, eine die auch in der Welt rumfliegt und gut Geld verdient?

Es tut mir echt leid für Dich. Das klang anfangs alles ganz schön und gut und dann kommt sowas. Ich kann mir keinen Reim drauf machen, warum ein beruflich erfolgreicher Mann Probleme bekommt, dass seine Partnerin beruflich noch nicht so weit ist. Außer, es geht ums Geld, und/oder die Familie steckt vielleicht dahinter, was nie gut ist, weil der Mann sich dann lenken lässt. Mit so einem kann keine Frau eine gute Beziehung führen, weil sie nie mit ihm wegen der Beziehung diskutiert, sondern immer mit den unsichtbaren Familienmitgliedern.

Auf den Trichter, was @frei und @Blair geschrieben haben, bin ich noch gar nicht gekommen.

Nimm es nicht so schwer. Wenn man das weiterdenkt mit seiner Einstellung und überhaupt seinem Berufsleben, sieht das doch alles nicht so toll aus.
 
  • #21
Ein gemeinsamer, nicht zu kurzer Urlaub, bevor es wirklich »ernst« wird, ist ein sinnvoller Gedanke. Denn eine Fernbeziehung, die sich hauptsächlich über virtuelle Kommunikation nährt, verleitet leider oft zu nicht immer realistischen Träumen.

Liebe FS, du solltest seine Absage nicht allzu persönlich nehmen. Vermutlich vernebelten Wunschvorstellungen - bis hin zu einer Familiengründung in Seattle oder hier in deinem Land - die verliebten Gedanken deines Freundes genauso wie die deinen. Begreife dieses »Aufwachen« als eine Chance, denn der nächste Schritt wäre deutlich schwieriger zu korrigieren gewesen.

Jetzt werdet ihr, vermutlich alle beide, eine Weile den rosaroten Wolken nachhängen, aber in ein paar Monaten sind sie nur noch eine erinnerungswürdige, liebenswerte Vergangenheit. Zudem hast du jetzt den Kopf frei für deinen Abschluss an der Uni ...

Nicht überall lauert Bezness (@frei), Aids (@Samtina) oder die »falsche« Hautfarbe (@Blair - by the way, was ist eigentlich die »richtige«?). Manchmal ist es einfach Liebe.
 
  • #22
Ach Lea25, seit 4 Jahren kann man hier nun deine Storys lesen und es ist immer das selbe - ich denke langsam du suchst dir mit Absicht solche Typen raus, die eigentlich keine feste Beziehung wollen. Weil Du eigentlich auch keine willst - und das wird einfach nur gespiegelt.
Werde doch mal mit deinem Studium fertig (mit 29 Jahren zu Hause wohnen ist echt schräg). und genieße dein Leben, OHNE permanent an eine Beziehung zu denken. Sonst lesen wir hier irgendwann man die immer gleichen Geschichten, aber dann von Lea35 ;).

PS : Seattle ist das kleine Silicon Valley - Amazon, Microsoft da wird natürlich sehr gut bezahlt und es gibt gute internationale Jobs. Seattle is einfach sehr international... das kann schon sehr gut sein, das ihr Ex da einen sehr guten Job gefunden hat.

Und wer da nicht unterkommt, findet sicher was bei Boeing oder Starbucks ;)
 
  • #23
Richtige oder falsche Hauttöne gibt es natürlich nicht, liebe @Amytan. Wir dürfen aber nicht vergessen dass wir hier in Deutschland relativ weltoffen erzogen werden, vor allem in der Schule, wo solche Themen ja gerne diskutiert werden. Aber nur weil für uns etwas ok ist heißt es noch lange nicht, dass es auf der anderen Seite auch ok ist. Rassismus funktioniert auf beiden Seiten. Ich sage nicht, dass die Familie des Mannes etwas gegen weiße Menschen hat, aber mit moralisch schön klingenden Worten die Augen zu verschließen finde ich weltfremd.

Macho-Gehabe und herablassendes Verhalten Frauen gegenüber kennen wir doch von den hiesigen Männern zur Genüge, außerdem finde ich überhaupt nicht, dass Afrikaner Machos sind, so jedenfalls meine Erfahrung. Ich tanze Kizomba und kenne daher einige Afrikaner, das ist bei denen Zuhause in der Musik.

Jedenfalls habe ich mir die ganze Geschichte noch einmal durch den Kopf gehen lassen und je länger ich darüber nachdenke, desto eher bin ich der Meinung dass dieser Mann überhaupt nichts verbrochen hat sondern einfach nur findet, dass beide nicht zusammen passen. An irgendeinem Punkt hat unsere liebe Lea vielleicht einfach an Attraktivität verloren. Das ist nichts gutes oder schlechtes und bedeutet eigentlich nur, dass sie nach einer schönen Zeit weiter ziehen muss.
 
  • #24
An irgendeinem Punkt hat unsere liebe Lea vielleicht einfach an Attraktivität verloren. Das ist nichts gutes oder schlechtes und bedeutet eigentlich nur, dass sie nach einer schönen Zeit weiter ziehen muss.
Nein ich denke da haben sich die Richtigen getroffen. Lea hat sich einen Mann ausgesucht, wo viele Faktoren schon mal sehr wolkenartig sind. Weltreisender , andere Nationalität, anderer Background.- Sie sehnt sich nach einer Beziehung,
ch denke langsam du suchst dir mit Absicht solche Typen raus, die eigentlich keine feste Beziehung wollen. Weil Du eigentlich auch keine willst - und das wird einfach nur gespiegelt.
da ist was dran, unbewusst natürlich. Ich denke auch, dass du bereit bist, dich sehr stark an den jeweiligen Typen anzupassen.
Und dein Ex? Sucht sich ebenfalls eine Frau raus, wo alles sehr kompliziert wird. Und führt dann einen Grund an, der ihm vom Anfang an bekannt war. Ich denke auch er sucht eine Frau zum Vorzeigen, die aber keinesfalls über ihm stehen soll aber die mit ihm in Seattle repräsentieren kann. Und ich denke, die wird er erstmal nicht finden. Zuviele innere Konflikte in ihm.
Was weisst du über frühere Beziehungen von ihm?
Ihm dürften genug Karrrierefrauen über den Weg gelaufen sein.
Da muss es nicht gerade eine deutsche Studentin sein. Also ich denke nicht, dass seine Gefühle ein Fake waren, nur hat sich das alles im Luftschloss abgespielt.
 
  • #25
Hier die FS,

vielen Dank für eure Gedanke. Eines brennt mir extrem unter den Nägeln: @frei ich musste doch sehr schmunzeln als ich das las. Ja, ich habe ihn bereits am Flughafen abgeholt, ja ich kenne seinen Pass, ja er hat komplett aaaaalleeees bezahlt was wir gemeinsam gemacht haben (Urlaub, Einkäufe, Restaurantbesuche, jegliche Aktivität!!!). Ich kenne seine Kreditkarten und habe Arbeitskollegen kennen gelernt. Im übrigen ist mein Cousin ein Arbeitskollege von ihm. Sie haben lange Zeit in Deutschland an einem gemeinsamen Projekt gearbeitet und demnach weiß zu 1000% das dahingehend alles stimmt!!!! Und ja er fliegt Business Class und spricht fließend Englisch, Portugisisch, Deutsch und seine Muttersprache. Ich möchte ihn hier gerade keineswegs auf ein Podest stellen, aber das sind nun mal Fakten und ich gönne ihn natürlich auch diesen Erfolg. Und möchte vielleicht gerade auch mit jeglichen Vorurteilen gegenüber Schwarzen Männern und weißen Frauen einräumen.

Des Weiteren kann ich klar sagen, dass er keiner Frau versprochen ist oder ähnliche. Er war bis vor zwei Jahren 8 Jahre lang mit einer deutschen Frau zusammen, die ebenfalls beruflich erfolgreich ist.

Und ja , ich weiß das es hart ist mit 29 zu Hause zu wohnen, allerdings hat mir das Leben (gesundheitlich) ab und zu ein paar Steine in den Weg gelegt. Nun ist natürlich alles wieder gut. Zudem habe ich selbstverständlich schon mehrmals mehrere Jahre woanders gewohnt (Ausland und Inland) :

Ich fürchte auch, er hat im Urlaub irgendwas an mir festgestellt was ihn stört. Jedoch ist das schrecklich denn ich frage mich nun was es war. Und der Satz "ich habe mich nicht zu hundert Prozent wohl gefühlt"

Ich habe manchmal den Eindruck Männer können sich bei mir einfach nie richtig wohl fühlen, verlieben oder fallen lasse... Mir scheint was zu fehlen
 
  • #26
Ich fürchte auch, er hat im Urlaub irgendwas an mir festgestellt was ihn stört. Jedoch ist das schrecklich denn ich frage mich nun was es war. Und der Satz "ich habe mich nicht zu hundert Prozent wohl gefühlt"
Mal langsam.

Woran ist denn seine 8jährige Beziehung mit dieser Frau gescheitert?
Warum hat er die nicht geheiratet und Kinder mit ihr bekommen?
Hat er diese Frau seiner Familie vorgestellt?
 
  • #27
Dass er ein Schwarzer ist, habe ich erst gelesen, als mein erster Beitrag schon freigeschaltet war - fast zeitgleich mit deinem zweiten.
Ich finde halt, dass es meistens schwierig wird, eine Fernbeziehung die über Kontinente geht, zu festigen. Und dass deine Erwartung daher ein wenig kitschig-naiv war - genauer gesagt, DU selbst bist diejenige, die sich das Leben unnötig schwer macht.
Mensch! Es gibt so viele Männer ... und am grünsten ist die Wiese in USA ... ?! Oder bei einem der ständig unterwegs sein wird ... ?!
Noch dazu einen anderen Background hat ... ?!
Und du hockst dann mit den Kindern in Bullerbü-USA und weißt nicht wo dein Mann sich wieder tagelang erfolgreich ... ?!
Also dafür hast du doch wirklich nicht studiert oder?!
Und du - mitten in der Master-Abschlußarbeit - hast dich auch nur allzugern a weng abgelenkt ... ?!
Nun stellt sich raus, dass er ziemlich fies sein kann bzw. Machomäßig erhaben tut. Solche Männer wollen wir alle nicht.
Aber:
Sei doch mal ehrlich! Das Leben stellt dich doch nicht Bosheit derzeit so hart auf die eigenen Füsse. Sondern es ist vermutlich das allerbeste für dich.
Ich würde sagen - mein Schatz, 100 Prozent sind mir grundsätzlich alsbald zu langweilig.
Und derzeit - habe ich wirklich keine Zeit für dich & Urlaub ... !
ICH brauche jetzt meinen Kopf für MICH.
Ganz egal - ob das was du in diesen Tagen machst, toller zu sein scheint.
Es steht in den Sternen ob wir uns je mal wieder sehen oder anziehend finden werden. Auch wenn du vielleicht nicht an die Sterne glaubst. Ich bin eine Frau - und ich weiß, was Heilung bedeutet.
Die Zeit wird zeigen, wer gewonnen und wer verloren hat.
That's the real life.
Ciao!
 
  • #28
Er hat mir als er sich verabschiedete vor Augen geführt an welch unterschiedlichen Punkten im Leben wir uns befinden. Anhand einer Handbewegung sagte er quasi, dass er weit oben stehen würde und ich relativ weit unten.
Ist das Verhalten Liebe oder Partnerschaft?

Du hast Null Selbstvertrauen, Null Selbstwert und lässt Dir von einem Schwätzer einen Tritt in den Hintern verpassen. Ist Dir das eigentlich bewusst?

Ich habe manchmal den Eindruck Männer können sich bei mir einfach nie richtig wohl fühlen, verlieben oder fallen lasse... Mir scheint was zu fehlen
ja, siehe oben. Merke: Ein frischer neuer Frauenkörper ist ein paar Wochen, maximal ein paar Monate interessant, dann nicht mehr. Und da Du offensichtlich immer wieder in die selben Fehler reintappst, solltest Du wirklich mal an Dir arbeiten.

m, 39
 
  • #29
Ist das Verhalten Liebe oder Partnerschaft?

Du hast Null Selbstvertrauen, Null Selbstwert und lässt Dir von einem Schwätzer einen Tritt in den Hintern verpassen. Ist Dir das eigentlich bewusst?
Stimme dir zu 100% zu. Um es mit Tom26 zu sagen, du bist nur der VW Golf.- Was masst sich dieser Typ an, und wieso lässt du dich davon so demütigen? Ist er Gott oder was?
Und ich denke auch, dass das der Knackpunkt in deine bisherigen Beziehungsversuchen war. Ich denke auch, du passt dich den Männern an wie es ihnen gerade beliebt. Aus Verlustangst. Und dann wirst du austauschbar. Und dieser Mann ist es nicht wert.
 
  • #30
Er misst die FS mit seinen afrikanischen Maßstäben. Sie kennt sich mit seiner Kultur und Mentalität nicht aus und kann von daher nicht einschätzen, wo sie mit ihm dran ist.
Ich kenne Westafrika recht gut, habe mich dort längere Zeit aufgehalten, aber leider wurde mein Beitrag, wo ich das näher erläutert habe, nicht veröffentlicht. Schade eigentlich, vielleicht wäre für die FS Hilfreiches dabei gewesen.