G

Gast

  • #1

Er weiß auf einmal nicht mehr, wie er zum Kinderwunsch steht

Hallo!

Ich habe da ein großes Problem!
Mein Freund ist 23 und ich bin 29 Jahre alt. Eigentlich kann ich wirklich sagen, dass es sehr gut bei uns läuft. Nachdem ich ja jetzt nicht mehr zu den ganz jungen Leuten gehöre und irgendwie einen Kinderwunsch verspüre, hab ich jetzt folgendes Problem:

Ich wollte das von Anfang an abgeklärt gehabt, wie er das Thema Kinder sieht.
Er meinte immer, ja schon, aber nicht jetzt - vielleicht in 1-2 Jahren.
Irgendwie hab ich dabei aber immer ein komisches Gefühl gehabt.
Gestern hatten wir beide etwas getrunken und das Thema ist wieder aufgekommen und wir hatten einen Streit.

Jetzt meint er - er kann es nicht versprechen und er will nicht so weit planen, er ist 23 und will noch was von der Welt sehen.

Noch dazu meinte er, dass er nicht einmal sagen kann, wie es in 5 Jahren ausschaut und das er eben nichts versprechen kann und will. Er hat das auch schon lange so gedacht, auch damals als wir darüber gesprochen haben, aber er hat es sich nicht getraut zu sagen, weil er mich halt auch nicht verlieren wollte. Gestern hat er es sich halt doch getraut und auch gesagt, dass es ihm leid tut.

Ich muss dazu sagen, dass ich bis zu meinem 22 oder 24 Lebensjahr selber immer gesagt habe, dass ich NIE Kinder haben will. Das hat sich jetzt eigentlich auch geändert.
Kommt sicher auch dazu, dass rund um mich herum alle jetzt Kinder bekommen.
Gerade dieses Jahr ist es ganz schlimm.

Er sagt auch nicht definitv NEIN zu einem Kind, aber ich weiß halt auch nicht wie er das sieht.

Ich hab ihn dann gestern noch zu ihm gesagt, dass ich eigentlich schon glauben würde, dass er ein guter Vater werden würde - seine Augen, meine Haare,... und er meinte dann, es sollte ein Bub sein und das ihm der Name Christoph gut gefällt.

Ich war in den letzten 13 Jahren in 2 sehr langen und 1 sehr kurzen Beziehung und da hat es für mich nicht so gepasst, dass ein Kind überhaupt Thema gewesen wäre.

Möglicherweise reagiere ich auch über, aber momentan bin ich wirklich fertig und vielleicht hätte jemand einen gut gemeinten Rat für mich.
Denn Tatsache ist auch, dass ich während des Streits gedacht hab - so, dass wars jetzt mit uns.
und er hat auch gesagt, dass er keine Trennung will, weil er mich liebt, aber das er glaubt das sich vieles verändert hat (weil möglicherweise die Ansichten anders sind) und das es ihm leid und weh tun würde wenn es so wäre.
Dann sind wir schlafen gegangen und er hat sich zu mir gekuschelt und gemeint, dass es ihm leid tut und das er mich liebt und das er mich einfach jetzt nur berühren will (aber nicht sexuell) und das er sich vorkommt wie ein Trottel und das er sich ein wenig schämt.

Also bitte - helft mir weiter - normalerweise würde ich nie über so eine Plattform etwas schreiben, also könnt ihr mir ruhig glauben, dass ich momentan nicht weiß was ich tun soll.

lg und danke


Moderation: Namen entfernt, wenn Sie wiedererkannt werden und auf Beiträge antworten möchten, registrieren Sie sich bitte.
 
G

Gast

  • #2
Also das ein 23- jähriger Mann da zögerlich ist, verstehe ich komplett. Er hat sein komplettes Leben noch vor sich, will sich vielleicht beruflich noch etwas aufbauen, bevor er an Kinder denkt.
Ganz obejektiv würde ich einen Kumpel immer raten er soll doch warten und sich noch nicht das ganze Leben so festlegen. Er hat noch viel vor sich.

Du bekommst langsam Muffensausen, dass ist das Problem, wenn man einen jüngeren Mann sich wählt. Es kann auch gut gehen wie bei meiner besten Freundin. Die Entscheidung musst Du aber mit deinen Freund treffen bzw. er für sich. Wir können Dir da nicht weiterhelfen. Jedoch ihn unter Druck setzen, wäre das Falsche.

w(33)
 
G

Gast

  • #3
Hallo FS,

es ist schwer, Dir einen Rat zu geben, denn offenbar liebt Ihr Euch ja... wer mag Dir da eine Trennung vorschlagen, die Ihr beide im Grunde gar nicht wollt?!

Ich finde das jedoch schon ziemlich krass, dass Du von einem 23 Jährigen, der ja noch ein "Twen" ist, allen Ernstes erwartest, dass er sich mit dem Gedanken an eine Vaterschaft positiv arrangiert... ich finde, das ist wirklich ein bischen zu viel verlangt.Die meisten anderen in dem Alter haben 19 oder 21 jährige Freundinnen, da denkt noch jahrelang im Traum niemand ans Kinderkriegen... ich meine, das sind ja beinahe noch Jugendliche!

Vollkommen normal, dass junge Leute sich in dem Alter erst beruflich etwas aufbauen wollen, studieren oder selbst, wenn sie "nur" eine Lehre gemacht haben, sind die meisten damit gerade mal erst fertig geworden und sind Berufsanfänger... da denkt doch kein "normaler" Mensch ans Kinderkriegen.Bei Dir war es ja in dem Alter genauso, wie Du schreibst... und wenn man seine ersten beruflichen Erfolge zu verzeichnen hat und das erste "richtige" Geld verdient, möchte man doch was erleben, vielleicht reisen, die Welt sehen, sich mal ein schickes Auto kaufen (aber sicherlich keine "Familienkutsche", mit 23 Jahren eher ein flottes Motorrad und etc.pp.;) )

Wenn ich mir einen 23 oder 24 Jährigen vorstelle, der nachts daheim sein schreiendes Baby hütet, tut der Bub mir ehrlich gesagt furchtbar leid, und ich verstehe vollkommen, dass er das NICHT will!

Das Problem bei Euch sehe ich in dem "großen" Altersunterschied... in jungen Jahren (wärt Ihr beide zwischen 30 und 50 Jahren, wäre das wohl nicht so eklatant).In diesem Alter ist es einfach sowohl für Weiblein als auch für Männlein ein GROSSER Unterschied, ob man 23 oder 29 Jahre alt ist, denn in diesem Alter erlebt mensch wohl so ziemlich die grössten Entwicklungsprünge in seinem Leben, in dem er lernt selbständig zu werden...

Du hast ja noch ein paar Jahre Zeit, und könntest noch warten... scheinst es aber nicht zu wollen.Aber wenn Du jetzt noch ein paar Jahre, und sei es 3 oder 4 Jahre, warten würdest, ob Dein Freund es sich noch mal anders überlegt, ist ja auch nicht gesagt, dass er dann ein Kind möchte.Vielleicht möchte er niemals ein Kind oder erst, wenn er 35 J. alt ist... das weiss man alles nicht... und dann würde es natürlich für Dich tatsächlich allmählich etwas knapp mit Anfang/Mitte dreißig... nicht, Mutter zu werden, sondern einen anderen Mann zu finden, den Du liebst und er Dich, und mit dem Du eine exklusive Beziehung eingehen kannst, und was ja auch noch hinzukommen muss, der auch ein Kind mit Dir möchte... also wirklich schwierig.Ich weiss ehrlich gesagt nicht, was ich Dir raten soll... vielleicht, warte wenigstens noch mal ca. 2 Jahre ab!? Vielleicht bekommt Dein Freund ja auch noch gefallen an den Babies und Kleinkindern Eurer Freunde und Bekannte... (wobei er dann immernoch mit gerade mal Mitte zwanzig ein mega junger Papa wäre...) LG, w ü40
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

was willst du mit einem Mann, der 6 Jahre jünger ist? Ist doch logisch, dass der noch kein Kind will.

Glaubst du wirklich, dass er ein guter Vater sein kann, kennt ihr euch lange genug usw.?

Bitte bitte prüfe ganz genau und lass dir Zeit beim Finden eines Vates für dein Kind.

Ältere Männer sind oft weiter, was das Thema Kind bekommen betrifft.

Kann ich dir nur aus eigener schmerzlicher Erfahrung sagen.

w
 
G

Gast

  • #5
Ich war in einer ähnlichen Situation wie du. Mein Partner war zwei Jahre jünger als ich und mit Ende zwanzig, nach sechsjähriger Beziehung wollte ich ein Kind. Seine Antwort auf meine wiederholten Fragen war immer, dass er jetzt kein Kind will aber vielleicht später. Ich wollte, dass er sich darauf festlegt, wann genau später ist, habe aber nie eine Antwort bekommen. Gleichzeitig hatte er große Angst, dass ich ihm ein Kind unterjubeln könnte, was mir nochmals verdeutlicht hat, dass er in den nächsten Jahren dazu auf keinen Fall bereit sein wird.
Ich habe mich dann entschlossen, mich zu trennen, da ich immer unglücklicher wurde. Ich habe schnell meinen Mann kennengelernt, der sieben Jahre älter ist und war nach einem Jahr Beziehung schwanger. Für mich war das definitiv die richtige Entscheidung.

(Allerdings habe ich jetzt das Problem, dass ich ein zweites Kind möchte und mein Mann sich weigert. Ich bin mittlerweile wirklich etwas genervt von der Verweigerungshaltung der Männer beim Kinderthema. Das nur am Rande.)

Ich wünsche dir viel Glück, bei denem Weg zum Kind.

w, 32
 
G

Gast

  • #6
Du bist extrem naiv. Du bist 29 und musst doch solangsam wissen, wie Männer ticken und dass man sich mit 23 noch lange nicht ausgelebt hat. Das Argument von wegen 1-2 Jahre bringen auch 40 jährige Männer noch. Vergiss ihn, dräng ihn nicht. Der junge Mann muss sich noch 10 -20 Jahre ausleben. Du wirst nicht seine letzte Freundin sein! Vor allem, da ihr ja jetzt schon streitet wie sonstwas.
 
G

Gast

  • #7
möchtest Du eine ehrliche Antwort ?

Rechnen würde ich bei deinem Freund mit dem Kinderwunsch in ca. zehn Jahren, du sagst es ja selbst, in dem Alter standen auch bei Dir Kinder nicht zur Debatte.
Und seien wir mal ehrlich, er hat nicht ganz unrecht.
Die Welt bereisen etc. geht mit einem Kind wesentlich schlechter.

Narürlich ist euere Konstallation etwas schwierig, ihm bleiben noch mindestens zwanzig Jahre, die Du einfach nichtmehr hast.

Aber vielleicht auch noch etwas positives, ich bin nicht der Verfechter von...er wird mich wegen einer Jüngeren verlassen, will eigentlich garnicht wirklich Kinder usw.
Wo die Liebe hinfällt,schlägt sie hart auf und zum Glück kennt diese nämlich nicht die ganzen Bedenken, die wir Menschen so mit uns rumschleppen.

Kleiner Rat von mir, drängel nicht zusehr.
Männer werden bei sowas hellhörig und reagieren komisch.

Viel Glück und manchmal reicht es ja auch aus,das erste Kind mit 35 zu bekommen.

m43
 
G

Gast

  • #8
1) Paßt es aus Deiner Sicht mit ihm für Nachwuchs ?

2) Ihr habt ein doofes Altersproblem: Er 23, Du 29.

3) Die Frage Nachwuchs ist eine Folgefrage: Bleibt Ihr zusammen ? Das wollt ihr ja anscheinend. Was ist dann mit Ehe ? Bis die Hochzeit geplant und durchgeführt ist vergeht schnell ein Jahr.

4) Man reist erst und hat dann Kinder. Aber: Wenn er die Welt kennen lernen will, dann sollte doch klar sein wann und wohin ? Es gibt diese Trips, mit Camping z. B. quer von Anchorage in Alaska runter nach Chile oder von London nach Kapstadt oder von London nach Singapore. Aber wenn man reisen will, kann man auch sagen wohin, wann und wie lange.

5) Klappt es bei Euch mit Geld / wirtschaftlicher Situation bei Nachwuchs ?

6) 23 Jahre is jung um Vater zu werden; wir hatten neulich 25 Jähriges Klassentreffen (nach dem Abitur) und da waren die die Großeltern sind, hoch angesehen und zufrieden, denn sie haben viele Kinder um sich rum, haben aber viel Freiraum.
 
  • #9
Denn Tatsache ist auch, dass ich während des Streits gedacht hab - so, dass wars jetzt mit uns.
und er hat auch gesagt, dass er keine Trennung will, weil er mich liebt, aber das er glaubt das sich vieles verändert hat (weil möglicherweise die Ansichten anders sind) und das es ihm leid und weh tun würde wenn es so wäre.
Dann sind wir schlafen gegangen und er hat sich zu mir gekuschelt und gemeint, dass es ihm leid tut und das er mich liebt und das er mich einfach jetzt nur berühren will (aber nicht sexuell) und das er sich vorkommt wie ein Trottel und das er sich ein wenig schämt.

Ich Freund macht das genial. Er verhält sie wie ein Beta-Männchen (Omega?). Ihr Kinderwunsch mit ihm
wird rapide schwinden. Das löst sein Problem. (Und ihres gleich dazu)
Wenn das Absicht wäre, ist das die hohe Schule der Verführungskunst. Absichtlich Beta-Tendenzen streuen.

Sie haben Baby-Tollwut (man spricht im angloamerikanischen Raum von Baby rabies) und ihr Freund
hat keine Lust darauf.

Wenn ihr Kinderwunsch noch warten kann, warten sie noch ein paar Jahre. Und wenn nicht, machen sie es wie Gast Nummer 4.
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS

Ihr Freund ist einfach noch nicht so weit. Auch wenn er sie liebt.
Das Thema macht ihm eher Angst. Ich bin mit 23 laufen gegangen als Männer mit mir Familie haben wollten. Ich war nicht so weit- ich wollte erstmal das Kaff verlassen, in die weite Welt !

Wenn Sie ihn lieben lassen Sie ihm doch noch 4-5 Jahre lange Leine. Er soll sich
austoben damit er nicht denkt er hätte sein Leben zu früh auf die ruhige Spur gebracht.
Mit Austoben meine ich nicht Orgien mit 30 Frauen sondern Selbstbestätigung suchen,
die eigenen Grenzen testen, Erfolge haben, sicherer werden wer man ist und wofür man lebt.
Was machst es denn aus ob Sie Mitte dreissig oder jetzt Kinder kriegen ? Ich sehe das nicht so dramatisch wie Sie. Wenn Sie ihn unter Druck setzen knallt die Beziehung vor die Wand- wollen Sie das etwa ?
 
G

Gast

  • #11
Die Reaktion deines Freundes mit 23 Jahren finde ich völlig ok. und wie er es dir gesagt hat, klingt lieb und ehrlich. In eurem Alter sind die sechs Jahre Altersunterschied noch viel, wenn es um den Kinderwunsch geht. Du bist aber auch erst 29 und kannst dir noch Zeit lassen. Vielleicht stellst du für dich selbst einfach eine Deadline auf, musst du ihm gar nicht sagen. Z. B. könntest du innerlich beschließen, du wartest, bis du 30 bist, wenn ihr dann noch glücklich zusammen seid, machst du ihm einen Heiratsantrag oder stellst nochmals die Kinderfrage und wenn er dann immer noch nein sagt, dann kannst du ihm nachvollziehbar klar machen, dass du nicht mehr warten kannst, weil du eine Frau bist und leider biologisch nicht so viel Zeit hast wie er. Wenn er sich dafür entscheidet, sein Leben mit dir zu teilen, wird das schon noch was. Aber jetzt würde ich das Thema erstmal ruhen lassen.
 
G

Gast

  • #12
Drängen Sie ihn nicht. Wenn er ein Kind will, dann wird er schon machen.

Alles Gute für Sie.
 
Top