Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Er will Beides, Geliebte und Ehefrau - was tun?

Seit eineinhalb Jahren ist er in diese Frau verliebt. Sie hätte seine Seele berührt u.s.w. Anfangs dachte ich,das vergeht wieder. So eine Art Schwärmerei oder ähnliches. Es verging nichts, im Gegenteil! Sie kommt aus einer anderen Region Deutschlands.Und sie erwidert seine Gefühle nicht.
Das hat sie mir erzählt (sie ist eine gute Bekannte von uns, die weggezogen ist). Jetzt redet er von Urlaub und dass er sie unbedingt besuchen will. Einmal war er dort, und betitelte das dann als Auszeit. Er meldete sich nicht und ich dürfte nur im Notfall anrufen. Also Auszeit ohne Absprache mit mir. Es gab richtig Ärger! Ich bin hier die Frau fürs Grobe und sie für Herz? Wir sind keine Teenies mehr, er schon fast im Rentenalter. Was kann ich tun ?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Nichts. Trennen, und wenn ihm wirklich etwas an Dir liegt, wird er wieder auf Dich zukommen. Hört sich einfach an, ist es auch! Reibe Deine Nerven nicht auf, bewahr sie für Sinnvolleres. Lass ihm seine kindliche Midlifecrise. Im Rentenalter...

w46
 
G

Gast

Gast
  • #3
Das Problem besteht schon länger, nicht? Ich glaube mich zu erinnern, dass du schonmal um Hilfe angefragt hattest.

Das tut mir sehr Leid für dich, dass dein Mann offenbar immer noch glaubt, das Gras wäre woanders grüner. Viel tun kannst du da leider nicht. Deine Toleranz, ihn das auch schon ausleben zu lassen, hat wohl nicht wirklich gefruchtet.

Kurz gefasst: besinn dich auf dich und mache dich langsam mit dem Gedanken vertraut, dass es ein Leben ohne ihn geben könnte. Sie stolz. Toleranz bringt dich hier nicht weiter, damit glaubt er nur, einen Freifahrtschein für seine Triebe zu haben. Verbote oder Druck treiben ihn nur noch mehr zum grünen Gras.

Du hast zwei Möglichkeiten:
- du erlaubst ihm, es auszuleben, bis er merkt, dass überall nur mit Wasser gekocht wird. Du sagst aber, sie will nichts von ihm. Das finde ich seltsam, denn platonische Liebeleien kann ich mir da nicht so recht vorstellen. Bestätigt sie sein Ego in irgend einer Art? Durch Gespräche, durch Kontakt etc.? Ich fürchte irgendwie, er streichelt mit seinem Interesse auch ihr Ego, denn es macht mir nicht den Eindruck, dass sie komplett abblockt. Was für ein Urlaub sollte das denn bitte sein??
Mit dieser Option wirst du aber selber immer mehr kaputt gehen und deine Würde verlieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass man immer am letzten Strohhalm festhält.
- du setzt ihm Ultimaten. Das wiederum setzt ihn zwar unter Druck. In der der Phase, in der er grade ist, wird das aber keine wirkliche Wirkung haben. Er wird dir vielleicht versprechen, an sich zu arbeiten, aber weiter über die fantasieren und dich irgendwann belügen.

Ich weiß, es ist schwer. Das Einzige, was du tun kannst, ist zu versuchen, dich soweit wie möglich von dem Thema abzugrenzen. Du hast seine Entscheidung nicht in der Hand und hast auch wenig Einflussmöglichkeiten.

Wie gesagt, baue dir ein - wenn auch erstmal mental - ein eigenes Nest. Lass den Gedanken zu, dass es theoretisch auch ein Leben ohne ihn gäbe. Das dauert lange, ich weiß. Aber er ist sich deiner zu sicher. Erst, wenn er merkt, dass er mit dir nicht mehr spielen kann, wacht er vielleicht irgendwann auf. Erst, wenn du Selbstbewußtsein nicht mehr nur vorgibst, sondern wirklich lebst, wird er dich wieder mit den Augen des Ehemannes sehen. Das ist ein harter Weg und ich wünsche dir viel Kraft und Ausdauer dabei.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Nichts. Trennen, und wenn ihm wirklich etwas an Dir liegt, wird er wieder auf Dich zukommen. Hört sich einfach an, ist es auch! Reibe Deine Nerven nicht auf, bewahr sie für Sinnvolleres. Lass ihm seine kindliche Midlifecrise. Im Rentenalter...

w46

Wenn Du nicht endlos leiden willst, solltest Du Dich wirklich trennen. Wenn die andere Frau ihn tatsächlich nicht liebt, wird er vermutlich irgendwann zurückkommen, aber ein "Trostpreis" wirst Du sicher nicht sein wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Das was dieser Mann Dir zumutet ist unglaublich. Wirf ihn raus, soll er seine Schwärmerei doch
ausleben. Er wird angekrochen kommen, das verspreche ich Dir. Er muss zwischen 2 Stühlen sitzen, sonst kapiert der Kerl gar nichts.

Ich persönlich würde ihn nicht mehr nehmen. Er liebt Dich nicht mehr, sonst würde er dies nicht
abziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wenn der zweite Frühling kommt...
Gibt es nur zwei Möglichkeiten... Du hältst das aus und glaubst felsenfest daran, dass er bald wieder merkt, was er an Dir hat...

Du nimmst Dein Leben in Deine eigenen Hände und beendest die Ehe. Es kann ja durchaus sein, dass die Frau seine Seele berührt hat - dann aber muß er sich im Klaren sein, dass sein Handeln auch Konsequenzen mit sich bringt und er eben nicht alles haben kann!
Ein chinesisches Sprichwort besagt: Wer alles haben will, bekommt am Ende oftmals gar nichts.

Mein Vorschlag: Fahre weg, ein paar Tage in den Süden und lass Deinen "Seelenberührten" zurück. Mache nichts mehr für ihn - keine Wäsche mehr, gar nichts. Am besten, Du bestellt Dir Handwerker und Möbelpacker und trennst Wohn- und Schlafzimmern zu zwei separaten Wohnräumen. Koche nur noch für Dich, kauf nur noch für Dich ein. Der Kühlschrank bekommt zwei Bereiche - in einen kann er sein Essen stellen, welches er sich fortan selbst kauft - der andere ist Deiner.

Ich würde ihm nicht mehr die Frau für's Grobe machen - soll doch seine "Seelenberührende" seine Käsesocken waschen und ihn bekochen - mal gucken, wie schnell er sich dann noch "berührt" fühlt, wenn er mitbekommt, dass seine Seelenberührende" auch nur mit Wasser kocht und sich die Fußnägel schneiden muß... Mann Mann Mann Mann...

Trau Dich und schaffe Dein eigenes Zimmer - an welches er künftig anzuklopfen und Deine Privatsphäre zu respektieren hat, wenn Du Dich mit einem guten Buch zurückgezogen hast. Ziehe einen Schlußstrich unter "gemeinsames Tisch und Bett" - und schaffe Dir Deinen eigenen Raum, den Du so tapezierst und dekorierst, wie es Dir gefällt. Wenn ihm das nicht paßt, so muß er zu seiner Seelenberührenden ziehen. Und tschüss!
 
  • #7
Die Frage ist doch wohl nicht ernst gemeint. Was willst du mit einem Mann der eine andere will. Und dabei ist doch total egal, ob er sie auch haben kann oder nicht!
 
  • #8
Das Problem besteht schon länger, nicht? Ich glaube mich zu erinnern, dass du schonmal um Hilfe angefragt hattest.

Dieses Problem ist eine Endlosschleife mit diversen Threads. Ich habe beschlossen, mich da heraus zu halten.

Liebe FS, vielleicht liest du all die gut gemeinten Antworten noch einmal, die du bekommen hast?! Sie können dir allerdings auch nur helfen, wenn du selbst bereit bist, dir zu helfen!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Trenne Dich und fange ein neues Leben an.

w/48
 
G

Gast

Gast
  • #10
Du fragst uns was du tun kannst, in welche Richtung? Das dein Mann sich auf sein Rentenalter besinnt und solchen Unfug sein lässt? Oder in Bezug auf dich, ob du diese Ehe weiter aufrecht erhalten willst?
Das ist mir nicht ganz klar.

Hier hat einer von zweitem Frühling gesprochen. Nun ja auf Frühling folgt Sommer und Herbst und Winter. Die Wahrscheinlichkeit, das er zurückkommt, ist groß. Und dann?

Wir wissen nicht wie alt du bist und was alles an eurer Ehe hängt, so dass ich mir nicht anmaße direkt zu schreiben trenne dich. Aber eins würde ich dir dringend raten. Besinne dich auf dich und das was dir Freude bereitet. Lebe dein Leben und kümmere dich nicht weiter um den Frühling deines Mannes, sorge dafür das bei dir wieder Frühling eintritt.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #11
Da fällt mir ein Witz ein, der wahr ist:
Wie bestraft man die Geliebte seines Mannes? - Sie muss ihn behalten!

Also ich kann aus Erfahrung (meiner und die meiner Freundinnen) nur sagen, dass andere Frauen nur noch halb so interessant sind, wenn sie sie ausschließlich haben dürfen und ihre Ehefrau nicht mehr haben.
Vor allem die Herren höheren Alters 50+ sind es doch gewohnt, dass die werte Ehefrau für sie mitdenkt, für sie mitkocht, die richtigen Kleider kauft und ihnen den Hintern hinterherträgt.
Die hassen komplette Veränderung!
Also steigere deinen Marktwert und schmeiß ihn raus - auch wenn es sein Haus ist :)
ER wollte ja die Veränderung!
Also bitte!

w, 39
 
G

Gast

Gast
  • #12
Er hat sich entschieden. Klarer Fall.

Was möchtest Du ? Leben mit einem Mann, der für andere Frauen offen ist ?

Überlege Dir das gut.
 
G

Gast

Gast
  • #13
er will eine ehefrau und eine geliebte? ja ist doch toll. kann er dann doch auch haben. muss ja nicht heißen dass du eine der beteiligten sein mußt.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Mit einem Seitensprung könnte ich leben in einer so langen Ehe, aber nicht mit einem Mann, der sich lächerlich macht und einer anderen Frau hinterherläuft, die gar nichts von ihm will.
So verhält man sich nicht seinem Partner gegenüber.

W 39
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ganz einfach-falls Du bis an Lebensende lohnenswerte finanzielle Vorteile hast, wenn Du weiterhin mit diesem Mann verheiratet bleibst - dann bleib mit ihm verheiratet, gönne ihm die Geliebte und Du machst Dir ein schönes Leben mit seinem Geld und ggf. findest Du auch eine nette Affäre.

Wenn Dein Mann finanziell Dir nichts Besonderes bietet, ggf. Du bist alleine auf Grund Deiner Berufstätigkeit/ evtl. Erbschaft versorgt - dann lasse Dich scheiden.

In Deinem speziellen Fall darfst Du Deinen Ehemann nur als eine Geldquelle betrachten und mehr nicht. Das hat er durch seine Lust auf ein Leben mit Ehefrau und Geliebten verdient.

So einfach sehe ich das.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top