G

Gast

  • #1

Er will das ich vergesse und mit ihm neu beginne

Ich war 1 Jahr mit einem Mann zusammen.Alles war eigentlich wunderschön-dachte ich zumindest.
Ich habe einen Seitensprung von ihm heraus gefunden und einen zweiten hat er mir selbst gebeichtet.Daraufhin habe ich mich von ihm getrennt.Das Ganze ist jetzt 2 Jahre her.
Wir hatten danach nur sporadisch Kontakt- so alle 2-3 Monate hat er sich immer bei mir gemeldet.
Er tat jedesmal so, als wäre nie etwas geschehn. Ich glaube, er blendet es einfach aus.
Er wollte die ganze Zeit zurück, aber ich ging nicht auf seine Annäherungen ein sondern zeigte ihm die kalte Schulter.
Ich stellte natürlich viele Fragen. Aber er möchte nicht darüber reden. Er möchte , dass ich es vergesse und ihn ohne Fragen zustellen zurück nehme.
Das kann ich nicht und habe den Kontakt zu ihm jetzt wieder auf Eis gelegt. Seit 5 Wochen ist wieder absolute Funkstille.
Die Erinnerung daran verblasst zwar so langsam, aber sobald er sich meldet, ist alles wieder da.

Würdet ihr ihn zurück nehmen, ohne Aussprache?Einfach so tun als wäre alles gut?
 
G

Gast

  • #2
Nein, absoluter Kontaktabbruch, du leidest weiterhin, sein Verhalten ist unreif, er stellt sich nicht deinen Fragen, das ist respektlos.

Was gibt es da noch zu überlegen?

w 49
 
G

Gast

  • #3
Nein, das würde ich nicht. Die Basis für eine glückliche Beziehung ist Vertrauen, und das stellt er durch sein Schweigen nicht her - er hat es aber auch schon durch sein Fremdgehen zerstört; bei mir wäre da nichts mehr zu retten.

w
 
G

Gast

  • #4
Ich würde ihn auf keinen Fall zurücknehmen. Kennst Du das Sprichwort: "die Katze lässt das mausen nicht"? Fremdgehen ist eine Charaktersache und einen Charakter kann man nicht ändern, d.h. er wird es immer wieder tun. Willst Du so leben? Wenn ein Mann eine Frau liebt, dann geht er nicht fremd! diese Mann liebt Dich nicht, sonst wäre er nicht fremdgegangen. Nun, indem er gerade wieder keine Andere hat bist Du gut genug
Meine Sache wäre das nicht, mit der Angst zu leben immer wieder betrogen zu werden.
Wenn Du Dich weiter betrügen lassen willst... Für ihn ist es ja so "als wäre nichts geschehen".
Der liebt Dich nicht, sondern, wird es immer wieder tun. Du bist für ihn nur ein Spielzeug, da kann er beteuren was er will.
Einfach vergessen, bis zum nächsten Mal? Ich wäre mir da zu schade für einen Typen welcher mich nicht liebt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #5
Du musst Dir nur klar werden, was Dir wichtiger ist:
Ein Leben mit ihm UND eventuellen Seitensprüngen. D.h. Du hast ihn als Partner und stehst hoffentlich an erster Stelle; die anderen haben nur gelegentlich seinen Körper.
ODER
Ein Leben ohne ihn und damit die Freiheit zu einem Neuanfang.

Manchmal macht es durchaus Sinn, einen Fremdgänger als Partner zu behalten, sofern er einfach am allerbesten zu Dir passt und Dir wirkliche Wertschätzung und Achtung als Partnerin und v.a. für Deine Toleranz entgegenbringt. Manch einer wurde der Eskapaden irgendwann müde und fand den Sex mit der passenden Partnerin auf Dauer viel spannender...
Lässt Du jemanden frei, zeigt er sein wahres Gesicht.

Hast Du den Mut dazu?
Wenn er schon nicht über die Seitensprünge reden will, würde ich immerhin genau wissen wollen, warum er zu Dir zurück will. Was an Dir so besonders ist. Und wie er das in Zukunft mit anderen Frauen halten will... Dann kannst Du Dir Bedenkzeit erbitten und - je nachdem, wie seine Antwort auf Dich wirkt- eine gute Entscheidung für Dich treffen.
 
G

Gast

  • #6
Nein, ich könnte und würde niemals so tun, als wäre alles gut!
Warum bleibt er nicht einfach bei einer dieser Geliebten, wenn ihm das so furchtbar wichtig war?
Ich hätte überhaupt gar keine Lust darauf immer wieder betrogen zu werden...
 
G

Gast

  • #7
Bevor wieder Meldungen kommen à la "jaja die Frau soll ihn ja schnell ablitzen lassen, und beim Mann heißt's gib ihr doch eine zweite Chance..." ich glaube auch Männer sind hier derselben Meinung, dass unter solchen Umständen keine zweite Chance verdient ist.

Ich könnte nie einem vertrauen (und darauf basiert eine gute Beziehung), der nicht mal seine Fehler eingestehen möchte und darüber redet.

w,30
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,
zweimal fremdgehen in nur einem Jahr und Komplettverweigerung hnsichtlich einer Auseinandersetzung um das Thema, das zeigt doch deutlich, dass es chronisch bei ihm ist. Dein Post zeigt, dass Du damit nicht gut umgehen kannst - zu Recht. Offensichtlich kannst Du aucvh nicht richtig mit ihm beenden, wenn er Dich alle 2-3 Monate wieder kontaktet.

Also gibt es nur eines, absolute Kontaktverweigerung. Wenn er sich beim nächsten Mal meldet: Klartext reden "lass' mich in Ruhe, ich will nichts mehr von Dir hören".

Ich habe das über 20 Jahre mit meinem Mann mitgemacht:
- ständige Fremdgeherei
- Verweigerung der Auseinandersetzung
- Unfähigkeit und mangelnde Bereitschaft, die Sache von meiner Seite zu betrachten
- kommentarlos zur Tagesordnung übergehen
Fazit: es tut mir Leid, dass ich die schönsten Jahre meines Lebens mit so einem Idioten verschwendet und versäumt habe, einen tollen Mann zu finden, mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen könnte.

w, 55
 
G

Gast

  • #9
Ich hatte einen Fremdgänger und Lügner, denn Fremdgehen geht ohne lügen nicht, und wäre daran zerbrochen, hätte ich nicht den Absprung geschafft! FS, Du hast zu diesem Mann schon öfter gepostet. Ich habe nicht den Eindruck, als kämest Du gut mit der Dauerangst vorm Fremdgehen klar. Es ist verlockend, wenn man einen Menschen liebt und er zu einem zurück will, das verstehe ich. Besser scheint mir aber, Du lässt es wie es ist beim Kontaktstop. Glaube mir, es gibt andere Männer, mit denen es ebenso schön ist und die Dich nicht betrügen. Ich habe nun so einen Mann kennengelernt und kann stündlich weniger verstehen, warum ich an dem Fremdgänger bis zur Selbstaufgabe festgehalten habe!
 
G

Gast

  • #10
Ich glaube, dass er Dich noch immer liebt.Denn sonst würde er nicht seit 2 Jahren immer wieder sich bei dir melden.
Daher auch seine Weigerung, über den Seitensprung zu berichten. Es scheint, ihm ist das SEHR peinlich. Mag sein, das seine Tat/en im Alkoholnebel geschahen...
Mit der "offenen" Aussprache kommen nur mögliche Einzelheiten zutage, die nur ekelig/peinlich/unappetitlich sind.
Vielleicht will er dich nicht noch mehr verletzen.
 
G

Gast

  • #11
Ich glaube, dass er Dich noch immer liebt.Denn sonst würde er nicht seit 2 Jahren immer wieder sich bei dir melden.
Daher auch seine Weigerung, über den Seitensprung zu berichten. Es scheint, ihm ist das SEHR peinlich. Mag sein, das seine Tat/en im Alkoholnebel geschahen...
Mit der "offenen" Aussprache kommen nur mögliche Einzelheiten zutage, die nur ekelig/peinlich/unappetitlich sind.
Vielleicht will er dich nicht noch mehr verletzen.
Ich glaube Du kennst die Definition von Liebe nicht, denn Liebe heisst nicht fremdgehen. Wenn Jemand wirklich liebt, kann er gar nicht fremdgehen. Auch Alkohol entschuldigt da gar nichts. Du bist wohl sehr naiv, der FS so etwas zu schreiben.Seine Weigerung über den Seitensprung nichts zu berichten, bedeutet auch nicht, dass es ihm peinlich ist, sondern so tut, wie die FS schreibt, als wäre ein Seitensprung etwas Belangloses.
 
G

Gast

  • #12
Fremdgänger bleibt Fremdgänger. Das ist ein Charakterzug. Er wird es immer wieder tun.
Dazu kommt noch sein Unvermögen mit Dir zu reden.

Solltest Du ihn zurücknehmen, sei Dir im Klaren darüber, Du würdest auch in Zukunft immer alleine mit all' Deine Fragen, Vermutungen und Ängsten da stehen.

Mein Rat: schließ' ab mit ihm! Engültig und für immer. Kein Hintertürchen mehr bereits halten. Und mach' Dich auf den Weg, das zu finden was Dich von Herzen glücklich macht.

w, 53
 
G

Gast

  • #13
Männer und Frauen gehen gleich häufig fremd und aus den gleichen Gründen, entweder sie verlieben sich in einen anderen Menschen - dann werden sie aber auch den Weg zu diesem Menschen suchen und auch finden, wenn keine finanziellen Zwänge oder Erpressungen mit Kindern im Raum stehen - oder sie wollen nur ein wenig Abwechslung und verbinden mit Sex kein tieferes Gefühl. Das ist aber für beide Geschlechter "unnormal" und zeugt davon, dass der "Fremdgänger" keinen anderen Menschen liebt. Da der Mann zwei andere Affären oder Beziehungen - über die Dauer sagt die Fragestellerin ja nichts - hatte, liegt ihm sicher an keiner der drei Frauen auch nur das Geringste. Die Fragestellerin wird der Notnagel sein, weil ihn zur Zeit keine andere Frau will.
 
G

Gast

  • #14
Null Diskussion! Schmeiße so einen hinterhältigen Menschen aus deinem Leben! So ein unloyaler Charakterzug überträgt sich auch auf ander Lebensbereiche. Die lügen und betrügen meist auch beruflich, bei Kumpels und besten Freunden, etc. Sie suchen sich nur eigene Vorteile im Leben.

Andernfalls wirst du in einer schlimmen Depression und Resignation enden, so wie ich damals. Er will ja noch nichtmal reden, sondern macht es sich schön bequem. Du sollt ihn jetzt wieder kommentarlos zurücknehmen. Dem würd ich helfen. Ich würde noch nichtmal diskutieren und hätte den Kontakt sofort danach abgebrochen!

Ich hatte auch viele Jahre einen Fremdgeher. Erst hieß es: ein Ausrutscher, hintenrum hab ich aber erfahren, dass er über 7 Jahre lang jede Woche 1-2 Mal bei einer anderen Affäre war. Teilweise jede Woche durch Clubs, Kneipen, Bars gezogen und eine andere Frau aufgerissen, natürlich ohne Kondom, wie Männer das nunmal so machen. Und das hat er damals auch schon mit früheren Partnerinnen abgezogen.

Ich kenne die Art Seitensprünge mehr als genug. Es ist ja nunmal die pure Geilheit auf einen anderen Körper, und diese wird immer wieder aufflammen, wenn der liebe Herr Stress hat.

Erspare es dir! Und erspare dir lausige Ausreden und Entschuldigungen.
 
G

Gast

  • #15
Ein Mann der dir bereits im ersten Jahr 2 x fremdgeht, kann dich absolut nicht geliebt haben. Und ich denke, dass du das gerne möchtest. Mehr habe ich da nicht zu sagen.
 
G

Gast

  • #16
Liebe FS Du hast in diesem Forum schon öfters über diesen Mann gepostet. Stell Dir einmal die Frage: Möchtest Du einen Mann, welcher Dich nicht liebt? Möchtest Du immer wieder betrogen werden? Möchtest Du einen Mann, welcher Dich insgeheim auslacht, weil Du ihm immer wieder vertraust und er Dich somit weiter betrügen kann?
Bist Du Dir sicher, dass es nur 2x vorgekommen ist? Ekelt es Dich nicht mit einem Mann ins Bett zu steigen, bei der Vorstellung, dass er vielleicht gerade erst wieder mit einer Anderen im Bett war?
Hast Du keine Angst vor Krankheiten? Willst du immer mit der Angst leben, dass er Dich wieder betrügt und Du evtl. eine Krankheit bekommst? Es scheint mit dem Kontaktstopp nicht zu klappen.
Will Du wirklich seelisch und evtl. noch körperlich krank werden wegen diesem Mann? Aus Deinem Schreiben kann ich entnehmen, dass Dein Vertrauen dahin ist und dies zu Recht. Es wurde missbraucht und er wird es immer wieder missbrauchen. Bist Du Dir so wenig wert, dass ein Mann Dich auslachen kann, weil Du ihm wieder vertraust? Er wir keinerlei Achtung mehr vor Dir haben. Vielleicht brauchst Du das Leiden?
 
G

Gast

  • #17
Würdet ihr ihn zurück nehmen, ohne Aussprache?Einfach so tun als wäre alles gut?
Nein. Du kannst es doch auch nicht.
Du, ich und viele andere würden darüber reden wollen, weil das ganze Schlamassel unter den Teppich zu kehren ein stillschweigendes "OK" zu seinen Taten bedeuten würde. Sein Vorgehen war aber ganz und gar nicht "ok".

Ich würde ihn überhaupt nicht zurücknehmen. Nicht nur, weil er nicht drüber reden mag und ständig ankommt als wäre nichts, sondern weil er damals überhaupt fremdgegangen ist.
Aufwärmen tut nie gut.
 
  • #18
Liebe FS,

ich kann dich sehr gut verstehen - mit so einem hatte ich es auch einmal zu tun, aber in einem viel kürzeren Zeitraum, wobei die Zeit, die nach den wenigen Monaten "Beziehung" verging, noch fast zwei Jahre dauerte - nicht wegen mir, sondern einfach, weil er sich immer wieder in unregelmäßigen Abständen meldete, alte Gefühle aufwärmen wollte, die es höchstens in den ersten drei Wochen der "Beziehung" gab und jedes Mal so tat, als sei nichts gewesen und als sei ich viel zu spießig u. ä.! Ich habe mich zunächst auch immer wieder gefragt: wie kann man einfach so tun oder tatsächlich davon überzeugt sein, das nichts gewesen wäre? Wie kann man nicht darüber reden, Verantwortung für sein eigenes Handeln übernehmen und dann von dem anderen erwarten, dass er es auch so "locker" sehen solle statt (in seinen Augen) ein Fass von Werten und Moral aufzumachen.

Ich kann dir nur raten: lass dich nicht noch einmal auf ihn ein! Ich weiß auch noch nicht genau, warum manche Menschen so sind und damit meine ich nicht das Fremdgehen sondern eben dieses "Ausblenden" und was damit an Verhaltensweisen zusammen hängt. Nach all der Zeit habe auch ich noch keine Erklärung dafür. Ich kann mir jetzt noch anhören, dass ich die einzige sei, in die er sich wirklich verliebt hätte, dass wir so ein tolles Paar wären usw. Er will wohl, dass ich endlich einfach nachgebe, aber weißt du was? Das werde ich nicht! Und das solltest du auch nicht!
Vielleicht hat er sich tatsächlich wirklich in dich verliebt und verspürt für dich Gefühle, die er so noch nicht kennen gelernt hat und vielleicht hat er durch dich etwas im Leben erfahren, was ihm ein wenig die Augen geöffnet hat, aber es würde NIE für dich reichen und vor allen Dingen - und das ist wohl die Gefahr daran -, solltest du dich nicht animiert dazu fühlen ihn zu retten! Du sollst seine Heldin sein, das soll dir schmeicheln und es soll in dir vielleicht dein Beschützerinstikt ausgelöst werden, den du ja wahrscheinlich gerade deswegen hast, weil du so eine liebe, einfühlsame Person bist, doch würdest du das versuchen wollen, dann würde er dich früher oder später wieder abweisen und es wäre ein ewiges Hin und Her, auch wieder mit Seitensprüngen... Vielleicht würde er durch dich wirklich irgendwann ein Mensch werden, der Liebe, Zuneigung, Geborgenheit und Wärme, die er von einer anderen Person bekommt, so zu schätzen lernt und diesen Wert erkennt, dass er all das genauso zurückgeben kann - doch, das kann entweder noch seeeeeeeehr lange dauern oder aber dann doch nicht eintreten und würdest du dich auf ihn einlassen, dann hast du im Zweifel deine Zeit verschwendet und würdest am Ende feststellen, dass du nie bekommen hast, was du wolltest...
 
G

Gast

  • #19
Ich würde den nicht mehr nehmen. Bedenke auch das es für manche Männer einfach nur ein ungesundes Spiel des Ego ist, jemanden zu erobern der nicht will. Hat er die Person, verfliegt der Reiz. Betrogen hat er Dich bereits mehrfach - dann kann das keine Liebe sein auf die Du Dich dauerhaft verlassen kannst.
 
G

Gast

  • #20
Ich habe mich mal dazu entschieden, meinem Exfreund den Seitensprung zu verzeihen. Ich habe mir gesagt, dass irren menschlich sei und Fehler passieren können. Da habe ich mir leider selbst etwas vorgemacht. Im Nachhinein muss ich zugeben, dass mein Vertrauen in ihn für immer erloschen war. Der Vertrauensbruch zog sich fortan durch die gesamte Beziehung und letztlich scheiterte sie auch daran.
Und 2 Jahre Trennung ist eine lange Zeit. Wer weiß was er in der ganzen Zeit getan hat, wieviel Dates -Beziehungen er noch hatte.Ich würde mir wie ein "Auswechselspieler" vorkommen. Man kann nicht einfach so tun als wäre nichts geschehen und zur Tagesordnung über gehn. Ich hätte sicherlich auch ganz viele Fragen.Und denkst du wirklich er würde ALLE Karten auf den Tisch legen?
Vorallem was noch wichtiger ist.Nach 2 Jahren Trennung sind doch auch die Gefühle anders geworden. Sie sind viel weniger oder fast garnicht mehr da. Das wäre alles mit so viel Arbeit verbunden, und das wäre mir echt zuanstrengend.
 
G

Gast

  • #21
Ob er nun einmal oder mehrmals fremdgegangen ist, die Folgen bleiben doch meistens die Gleichen.
Ich wurde auch belogen und betrogen und ich empfand es als Demütigung. Ich habe danach die ganze Beziehung in Frage gestellt. Es war nichts mehr danach wie es einmal war.
Ich habe mich danach sogar in eine Therapie gegeben. Ich hatte mir gewünscht, das alles wieder so wird wie es war. Aber das ging nicht .Ich kann dich also gut verstehen, das du seit 2 Jahren zögerst ihm eine neue Chance zugeben. Es würde immer ein Schatten auf der Beziehung liegen.
Verzeihen kann man einen Seitensprung, ihn vergessen jedoch nicht.
 
G

Gast

  • #22
Liebe FS
Liebst Du Dich und Deinen Körper so wenig, dass Du eine solche Frage stellst? Willst Du eine Geliebte von Vielen sein? Ich wäre mir dazu zu schade. Ständig mit der Angst zu leben, wenn er bei mir war, dass er, wenn er mich gerade nicht sieht mit einer Anderen ins Bett steigt, das wäre nicht mein Ding. Der liebt Dich zu 100% nicht, sondern benutztl Dich nur, wenn gerade keine Andere Zeit für ihn hat. So ein Mensch, er kann Dir verprechen was er will, ist gar nicht fähig zu lieben, sonst hätte er das nicht getan. Glaube mir, ein soclher Mensch wird sich auch niemals ändern.
Entweder Du akzeptierst seine Seitensprünge, und musst Dich ständig vorsehen wegen Krankheiten und akzeptierst auch, dass er Dich nicht liebt oder Du sagst ihm klar und deutlich, dass es endgültig Schluss ist.
 
G

Gast

  • #23
Ich glaube, dass er Dich noch immer liebt.Denn sonst würde er nicht seit 2 Jahren immer wieder sich bei dir melden.
Daher auch seine Weigerung, über den Seitensprung zu berichten. Es scheint, ihm ist das SEHR peinlich. Mag sein, das seine Tat/en im Alkoholnebel geschahen...
Mit der "offenen" Aussprache kommen nur mögliche Einzelheiten zutage, die nur ekelig/peinlich/unappetitlich sind.
Vielleicht will er dich nicht noch mehr verletzen.
Das sehe ich nicht so! Es gibt Menschen die fühlen sich gut und mächtig wenn sie andere verletzten bzw. wenn sie die Gefühle von anderen beeinflussen können. Diese Menschen wissen ganz genau was sie tun müssen um die schwächeren Person (der verletzen, betrogenen etc) wieder zurück zu bekommen wenn sie zu weit gegangen sind. Und sobald du zurück wärst würde er wieder von vorne anfangen.

An deiner Stelle würde ich den Typ vergessen und mich auf mich selbst konzentrieren. Frage dich wo du dir selbst untreu bist, wo du etwas mehr zu dir selbst stehen solltest.
 
G

Gast

  • #24
Liebe FS, ich kann Dich nur zu gut verstehen. Aber glaube mir, er ändert sich nicht. Ja, kann sein, Du wärest sein emotionaler Hafen. Er würde trotzdem immer wieder die Segel setzen, wenn sich die Gelegenheit böte, um kurz woanders zu ankern. Ich kenne so einen Mann. Ich liebe ihn. Ich will ihn niemals zum Partner, er würde mich nur verletzen. Allein, wie lange er schon Deine Gedanken besetzt. Mindfucking nennt man das auch. Du hast die Freiheit, nein zu sagen. Sei frei, sage Nein.
 
G

Gast

  • #25
Ich glaube, dass er Dich noch immer liebt.Denn sonst würde er nicht seit 2 Jahren immer wieder sich bei dir melden.
Daher auch seine Weigerung, über den Seitensprung zu berichten. Es scheint, ihm ist das SEHR peinlich. Mag sein, das seine Tat/en im Alkoholnebel geschahen...
Mit der "offenen" Aussprache kommen nur mögliche Einzelheiten zutage, die nur ekelig/peinlich/unappetitlich sind.
Vielleicht will er dich nicht noch mehr verletzen.
Unsinn. Wir lesen hier oft genug von irgendeinem Ex, der sich nach langer Zeit nochmals meldet. Haben wir doch alles schon selbst erlebt. Wozu? Um etwas Altes aufzuwärmen, weil gerade niemand sonst zur Hand ist. Probieren kann mann's ja, gern auch öfters.
Der Mann ist gruselig. Wäre er noch verliebt und wollte die FS wirklich zurück, lägen täglich Rosen vor der Tür. Will sagen, er würde sich deutlich mehr anstrengen.

Und selbst wenn die Tat im "Alkoholneben" geschah - umso schlimmer. Niemand wird mit Gewalt zum Fremdgehen gezwungen. Das tut man absolut freiwillig. Genauso wie man freiwillig Alkohol konsumiert und sich der Folgen bewusst ist.
Liebe FS, und DAS wirst du nie vergessen können......
 
G

Gast

  • #26
Liebe FS


aber dann stellt er dir ja auch schon eine Bedingung : nicht fragen.
Kannst du mit jemandem leben der die sagt ich hatte ein ausgefülltes Sexualleben aber frage besser nicht ? Und wie steht es denn um seinen Änderung der Einstellung zum Seitensprung ?
Hat er dir fest versprochen es kommt nicht vor solange eure Beziehung dauert ? Würde er sich offen zeigen wenn es ihn während euer B. plötzlich überkommt ? Oder würde er nicht doch wieder hintenrum alles versuchen beides zu kriegen ? Denkt er mal dabei an DICH ?
Er muss Dir beweisen dass er ernst macht.
Du darfst nicht zu milde "Schwamm drüber" sagen.Das ist zwar edel von dir, aber bei Fremdgängern ganz schlecht. Die reiferen Zyniker unter ihnen verachten dich sogar für deine Humanität. Oh super, mit der kann man(n) ja alles machen. Lass es nicht so weit kommen, setze Grenzen und stelle Bedingungen. Wenn er dann abdreht suchte er nur einen warmen Platz.
 
G

Gast

  • #27
Konkrete Frage, konkrete Antwort: Ich würde ihn nicht zurücknehmen, weder mit noch ohne Aussprache.

Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich es bisher nicht nötig habe, eine Beziehung mit einem Fremdgänger zu führen. Wenn das in 15-20 Jahren anders sein sollte, werde ich nochmal darüber nachdenken, mich aber dann vermutlich eher grundsätzlich gegen eine Beziehung als für die Beziehung mit einem Fremdgänger entscheiden.

Zu Dir nochmal: Bedenke bitte, dass Du mit einem Fremdgänger Deine physische und psychische Gesundheit aufs Spiel setzt. Das ist meiner Meinung nach wirklich niemand wert.

w/51
 
G

Gast

  • #28
liebe fs,

dadurch, dass er will, dass du keine fragen stellst und er so tun kann, als ob nichts vorgefallen sei, sagt er ganz klar, wie er das sieht: es ist ihm egal, dass das für dich eine schlimme erfahrung war und er wird sich in allen zweifelsfällen wieder genau so verhalten, denn es funktioniert ja und wenn du ihn zurück nimmst, gibst du quasi dein einverständnis zu diesem verhalten.

das ist inakzeptabel, brich den kontakt komplett ab oder sag ihm, dass er nicht richtig tickt, in eine therapie gehen soll und falls er wirklich was gelernt hat, sich wieder rühren kann, dann wirst du anfangen zu überlegen....

dir alles liebe, quäl dich nicht

w
 
G

Gast

  • #29
Oh liebe Zeit. Was geht in manchen Menschen denn eigentlich vor? Man kann doch nicht vergessen wenn man belogen und betrogen wurde.Selbst verdrängen klappt nur eine gewisse Zeit. Er will es einfach.Keine Fragen, keine Antworten.Was wäre das denn für eine Beziehung? Oberflächlicher geht´s nun wirklich nicht mehr.
Ich würde mit einem Menschen der mich belügt und hintergeht, jeglichen Kontakt abbrechen.Das ist doch nicht einfach so hin nehmbar.
 
G

Gast

  • #30
Sein Verhalten ist nicht sehr darauf aus dir das Gefühl
zu geben er sei inzwischen ein anderer Mensch geworden.
Wiederholungen sind sehr wahrscheinlich weil er nicht sieht
was er falsch gemacht hatte.
Was weisst du über ihn ? Neu beginnen kann er ja, aber
macht er erste Schritte ? Sehe ich nicht so. Er setzt dich unter Druck.