• #1

Er will es beenden, schreibt aber. Was soll das?

Mein Ex-Freund hatte sich von mir getrennt, wegen meiner Kinder. Besonders, weil er mit meinem 16jährigen Sohn nicht klar kam.

Dann hatte wir doch wieder die Beziehung auf Abstand. Doch dann ließ er sich mit seiner Ex-Freundin ein und beendete uns. Ich versuchte mit ihm zu reden und Antworten zu bekommen.

Plötzlich schrieb er, dass er es mit ihr beendet hat, da sie mehr wollte und er nicht mehr geben wollte. Nach einem Monat ließ er durch die Blume mitteilen, dass ich kommen solle. Ich kam. Wir waren wieder eine Zeit zusammen, aber er wollte dann mehr. Mich wieder ständig um sich haben. Als das nicht von heute auf morgen passierte, suchte er den Abstand für ein paar Tage. Als ich mal wieder zu ihm kommen konnte, kamen wir uns näher, aber er meinte, dass er mich nicht verletzen wolle und das er jetzt ein Anderer sei, als wie ich ihn kannte.

Er meinte auch mal sein Singelleben jetzt voll auszuleben. Gut, wusste es wird so locker bleiben. Doch nach dem Treffen kam eine SMS, dass es schön mit mir war und ich hoffte wieder auf mehr. Doch dann: ER habe Angst mich zu verletzen und er trinke jetzt mit dem Teufel und habe sich selbst den Boden unter den Füssen angezündet. Als ich da war, bekam er 5 SMS von 3 Frauen. Ich wolle ihn nicht zurück.Ich kämpfte trotzdem (die SMS hatte ich ja gehört und ich dachte es mir ja, wollte es nur nicht wissen).

Dann fuhr er mit seinem 9jährigen Sohn weg (der ADHS hat und nicht leicht für jeden ist) und wir schrieben ins. Da kam schon mal, es ist nicht einfach und ich weiß nicht wie es zurückgehen soll.
Dann wieder, dass er verletzt worden sei, da ich gegen meinen Sohn nicht hinter ihm stand, wenn er was widersprach. In seinem Augen wären harte Strafen wie 2 Wochen oder länger Computerverbot angesagt.....Nicht nur zurechtweisen.

Dann kam jetzt aus dem Urlaub, dass er im Moment das Gegnöke nervig fände. Gut, verstand ich und hörte auf. Am Abend kam plötzlich eine SMS, dass er sich da nicht mehr wohlfühle (war bei seiner Schwester), dass der Mann seiner Schwester seinen Sohn nichts mehr erlaubt.
Was sollte das jetzt?

Am nächsten Tag kam um 11 Uhr eine SMS, dass er zu Hause sei. Ich meinte frech, dann kann ich ja kommen. Natürlich kam ein NEIN. Dann telefonieren, darauf keine Antwort, aber, dass er genau deswegen überlegt hatte, ob er es mir schreibt. Letztes mal als ich ihn fragte, ob ich kommen kann, kam, dass er beim Fitness gewesen sei und einkaufen geh und dann aufräume. Das deutete ich als nein. Darauf kam, typisch, gebe ja immer gleich auf. Jetzt war ich direkt, nun auch verkehrt.

Was geht in ihm vor? Versteh überhaupt nichts? Warum schreibt er mir das? Er weiß doch, wie ich darunter leide.
 
G

Gast

  • #2
Du läufst ihm doch auch hinterher. Also verzapft ihr beide doch so einen Mist.
Wenn man sich trennen will, dann macht man das auch. Er will keine Beziehung mit dir. Will sich nicht in dein Leben integrieren und er lässt dich nicht in sein Leben hinein.

Ja um Himmels willen, dann lauf ihm doch nicht dauernd hinterher. Allein Deine Fragen, ob du kommen kannst, machen dich zu einem bedürftigen Häufchen Elend, das keinen Stolz hat. Schieß den Typ in den Wind.
 
G

Gast

  • #3
Ich verstehe nur Bahnhof und Zug abgefahren...

Warum lässt sich die FS auf so einen Zinnober ein? Weil sie im Grunde Angst vor dem Alleinsein hat - vermute ich mal.

w
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS,

auch ich kann bei deiner Frage nur schreiben: Warum lässt du das mit dir machen? Ich kann fast gar nicht glauben, dass du einn 16jährigen Sohn hast. Deine Zeilen könnten von meiner pubärtierenden Tochter geschrieben sein, aber nicht von einer erwachsenen Frau.

Warum rennst du so einem komischen Typen hinterher, der dazu noch einen ADHS-Sohn hat? Der Typ spielt mit dir, hat vielleicht selber ADHS, ist unverbindlich und verhält sich dir gegenüber nicht respektvoll klar und integer.

Hast du nicht genug eigene Probleme im Leben? Soll es dir mit einem Mann nicht besser gehen?

Warum lässt du dich auf so einen komischen Typen ein? Wo sind dein Stolz, deine Würde, dein gesundes und erwachsenes Selbstbewusstsein?

w 50
 
G

Gast

  • #5
Mir ist nicht klar, warum du dir nicht jeglichen Kontaktversuch von ihm verbittest. Was ist überhaupt "Gegnöke"? Kenne das Wort nicht. Versuch dir deinen eigenen Text mal selber durchzulesen als wäre er vollkommen von jemandem anderes. Das sollte dir Überblick verschaffen.
 
G

Gast

  • #7
Fragestellerin, bist du schon auf den Gedanken gekommen, dass es ihn antört wenn du leidest?
Ihm macht dieses Spiel mit dir Spaß und du spielst mit obwohl es dir keinen Spaß macht.
Geh in dich oder außer dich - aber setz dich auf jeden Fall vor einen Spiegel und kläre mit dir wer du bist und was du willst. Wenn du sein Fußabtreter bleiben willst, dann bleib es.
Wäre nett wenn du dich hier im Forum nochmals meldest, hier haben sich etliche Leute Mühe gegeben dir zu helfen.
 
G

Gast

  • #8
Welches Frauen- und Männerbild lebt Ihr Deinem 16-jährigen Sohn vor? Entwirf doch einmal in Deinem Kopf ein Bild von einer funktionierenden gesunden Partnerschaft. Und jetzt prüfe wieviel es mit der realen Situation zu tun hat. Was kannst Du tun, um eine souveräne, lebensfrohe, anziehende Frau und unterstützende Mutter zu sein? Frau, 48