G

Gast

  • #1

Er will Familie – ist er auch familientauglich?

Nach knapp zwei Jahren Beziehung kann ich (w29) mir mit meinem Partner eine Familie vorstellen. Er hat das auch immer gewollt, evtl. ein paar Jahre später als ich, aber ich möchte meine „besten Jahre“ nun auch nicht hinauszögern, zumal wir 2-3 Kinder wollen. Soweit, so gut.

Nun ist mein Partner aber in jeder Hinsicht sehr „jugendlich“ im Kopf geblieben, sprich er scheut im Privatleben sehr die Verantwortung. Keine Lust auf Altersvorsorge (er ist selbstständig) und andere Formen der Absicherung (Berufsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit etc). Keine Lust auf Haushalt, auf Ordnung, auf Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit – das ist ihm alles zu spießig. Er will sich nicht vereinnahmen lassen von Konventionen. Diese Individualität möchte ich ihm auch nicht unbedingt nehmen, nur habe ich die Befürchtung, das alles (wirklich alles) an mir hängen bleibt, wenn wir mal Familie haben (inkl. Vollzeitarbeit) und er macht weiter mit seiner Selbstständigkeit, von der auch niemand weiß, wohin sie einmal führt.

Ich weiß nun nicht: Macht er in dieser Hinsicht eine Kehrtwende, wenn ihm erstmal sein erstes Kind auf dem Schoß sitzt und ihm klar wird, dass er nun eine große Verantwortung trägt? Ich trage erste Zweifel in mir, ob er der Richtige für eine Familie ist, möchte ihm aber auch nicht unterstellen, dass er im Ernstfall nicht bereit dafür ist. Doch natürlich habe ich auch Angst, dass wir scheitern und ich dann eine der vielen jungen AE werde… Soll ich ihm einfach vertrauen oder ihm die Dringlichkeit bestimmter Verhaltensweisen klar machen?
 
G

Gast

  • #2
Das wird nichts. Bevor du einen solchen Mann umerziehst, friert eher die Wüste ein. Für eine Familie würde ich mir einen anderen suchen, wenn du keine Lust drauf hast, alles allein zu machen und statt eines Mannes ein weiteres "Kind" an deiner Seite zu haben.
Der hat schon eine Mutter! Deren Fehler würde ich nicht ausbaden wollen.
 
  • #3
Diese Frage haben wir dir doch schon zweimal in aller Ausführlichkeit, aber auch kontrovers beantwortet:

http://www.elitepartner.de/forum/trennt-uns-unsere-einstellung-zum-sparen-langfristig-37714.html
http://www.elitepartner.de/forum/trennung-weil-er-nicht-an-morgen-denken-will-36365.html

Du wirst sicher keine anderen Antworten erhalten und eine Entscheidung, ob dieser Mann für dich der Richtige ist, kann dir hier leider auch niemand abnehmen.
 
G

Gast

  • #4
Ganz ehrlich? Such dir einen anderen. Mir stehen die Haare zu Berge, wenn ich lese, dass dein Typ keine Verantwortung für sich und andere übernehmen möchte. Das ist kein geeigneter Familienvater! Er ändert sich nicht, nur weil du nun eine Familie möchtest. Ich würde meinen Kindern einen solchen Vater nicht zumuten wollen. Er ist einfach zu egoistisch. Du kannst ihn nicht mehr umerziehen.
 
G

Gast

  • #5
Hallo FS, nun schon zum dritten (!! ) Mal stellst Du exakt diese Frage hier ein.

Du solltest die Zeit, die Du brauchst, um dieselbe Frage jeweils umzuformulieren, besser dafür verwenden, die für Dich relevanten Punkte zu sortieren und eine Entscheidung zu treffen.

Außerdem hast Du hier bereits wie unter #2 aufgeführt, viele Antworten erhalten. Es können nicht wesentlich mehr Antwortvariationen kommen. Du bist dran!
 
G

Gast

  • #6
Bäärbel sagt es. Auch mir ist gleich aufgefallen dass Du schon 2x gepostet hast. Ich glaube nicht, dass Dir die Leute nun etwas Anderes sagen. Irgendwie finde ich es auch dreist, dass Du jetzt nicht mal selber nachdenkst und handelst.