• #31
Erstmal: Das er die Buchung durchgeführt hat kann auch daran liegen, dass er Prokura für die Buchhalterin hatte. BuchhalterInnen haben das nämlich in der Regel nicht.

Was mir sauer aufstösst: Du rufst erste seine Buchhalterin an (SUPER Peinlich für ihn in der Firma) und dann seine Mutter ???
Sprichst aber vorher kein Wort mit ihm ?!

Du solltest jetzt ganz stark sein und ihn in Ruhe lassen. (Und dein Kommunikationsverhalten im Allgemeinen überprüfen).
 
  • #32
... Der Typ ist ein Lügner, Betrüger, Charakterschwein und Warmwechsler, dass er "im nächsten Jahr mal so schauen will" ist auch typisch. Er will seine Sicherheit (dich!), falls es mit der anderen nicht klappt nicht aufgeben und wenn er dir nur ein richtig schlechtes Gewissen macht, dann wirst du (bitte aber erst im nächsten Jahr) schon dankbar genug wieder angekrochen kommen. ... charakterlicher Müll... Tritt in die Eier ... Spucken ins Gesicht ... charakterlichen Unterflieger ...jämmerlichen Lebens....
Es ist ja immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich Wahrnehmungen sind.

Glauben Sie wirklich ernsthaft, dass ein Mann eine Frau warm halten möchte, wenn er Sätze wie "sehe keine Zukunft mehr", "es ist vorbei", "ich werde nicht mehr ans Telefon gehen und auch nicht mehr antworten" sagt.

Deutlicher kann man eigentlich kaum noch erklären, dass der Typ endgültig mit der FS abgeschlossen hat.

Der Satz, dass er in diesem Jahr seine Ruhe haben bzw. alleine seine möchte und noch nicht weiß, was im nächsten Jahr ist, verstehe ich so, dass er in diesem Jahr von Frauen ganz allgemein die Schnauze voll hat und jetzt noch nicht weiß, ob er im nächsten Jahr wieder offen für eine neue Beziehung ist (und zwar nicht mit der FS).

Was auch immer über die ganzen Jahre zwischen der FS und ihrem Partner vorgefallen ist, der jetzige Vorfall war nur der Tropfen, der das Fass bei ihm zum überlaufen brachte.

Und noch etwas zum Sachverhalt. Bisher wissen wir doch nur, dass auf dem gemeinsamen Laptop eine Hotelreservierung gefunden wurde. Auf wessen Namen wurde doch gar nicht gesagt. Alleine schon aus der Tatsache, dass die Reservierung auf dem gemeinsamen Laptop gespeichert war, könnte doch schon darauf hindeuten, dass hier überinterpretiert wird. Denn ansonsten wäre der Partner schon extrem dumm, wenn er Nachweise in Bezug auf ein Fremdgehen im Zugriffsbereich der FS aufbewahrt.

Bei uns im Betrieb ist es im Übrigen nicht unüblich, dass die Vorgesetzten die Hotelzimmer in Bezug auf Fortbildungslehrgänge der Angestellten buchen, da diese die Kreditkarten nicht aus der Hand geben. Und auch wäre es nicht ungewöhnlich, dass bei Buchungen durch die Sekretärinnen die Firmenemails hinterlegt werden, so dass die Buchungsbestätigungen dann an die Vorgesetzen gehen bzw. an alle weitergeleitet werden, damit diese über die Vorgänge informiert werden.
 
  • #33
Dass die beiden unter einer Decke stecken und die Sekretärin die Geliebte ist-sorry, wenn ich das jetzt so deutlich sage-ist dir noch nicht in den Sinn gekommen? ... Wenn du weißt, wo dein Ex arbeitet, dann informier doch einfach mal (s)einen Vorgesetzten (keine Sekretärin, mit der er Sex hat)
Und das alles zusammen ergibt einen guten Grund, spionierende Partner umgehend vor die Tür zu setzen. Weil die Folgen einer Fehlinterpretation des Gefundenen nämlich so weitreichend sein können, daß sie das eigene Leben vollkommen zerstören.

Im vorliegenden Fall gab es ja wenigstens noch ein Gespräch, und der Mann muß nicht den Rest seines Lebens vor sich hin rätseln, warum seine Freundin aus nichtigem Anlaß (Besuch des Freundes in Holland, gab es vor der Abreise irgend eine Differenz mit ihr?!) so plötzlich Schluß gemacht hat.

Ich kenne das anders: nach Jahren kommt man plötzlich dahinter, was sie verstanden haben könnte, als sie damals mitten aus dem Gespräch heraus plötzlich (wunden Punkt berührt?) nach Hause gebracht werden wollte.
 
B

BigRed

  • #34
Haha wie entlarvend, wie einige Herren den Sachverhalt gegen jedes Wissen selbst jetzt noch schön zu reden versuchen. Doch nicht etwa selbst von der Warmwechsel - Lügner-Betrügerfraktion? So, wie hier der Ex der FS mit haarsträubenden Verschwörungstheorien verteidigt wird, könnte man das geradezu glauben.

1.Es ist einzig die Aufgabe einer Sekretärin oder Buchhalterin Fahrten oder Geschäftsreisen abzubuchen. Ein Chef der von seiner Sekretärin (und logischerweise ja dann auch von allen anderen Untergebenen) "Prokura" (hier wurde der Begriff wohl nicht ganz verstanden) erhält und munter für sie Fahrten und Wochenend-Übernachtungen auf seinen Namen bucht? (Und dann auch noch vom Privatrechner?!) Einige Männer hier leben wohl wirklich in einem Paralleluniversum, so weltfremd, naiv und kenntnislos kann heute doch eigentlich gar niemand mehr sein, schon gar nicht wie es die Männer erhoffen, die Frauen.

Was will eine einfache Buchhalterin mit einem Wochenende in einem Luxushotel, welchem Zweck soll das dienen? Eine Weiterbildung für Angestellte in dieser Hierarchie sieht anders aus. Welche Firma erlaubt "kleinen Angestellten"Übernachtungen übers Wochenende im Luxushotel, welcher Chef bucht in seiner Freizeit für seine Angestellten-nein wartet, es war ja nur für die Buchhalterin- unter seinem Namen Hotel-Aufenthalte?

Die FS sollte die ganze Sache einfach an den Chef ihres Ex weitergeben- ganz ohne jede weitere Diskussion. Von diesem Typen werden auch ohnehin nichts mehr als Lügen kommen und so oder so hat der zentnerweise Dreck am Stecken. Veruntreuung von Firmengelder, Diebstahl und Betrug sind übrigens auch Straftaten und sogar deutlich mehr als ein Kündigungsgrund. Liebe FS, dir alles Gute
 
  • #35
... gegen jedes Wissen ... haarsträubenden Verschwörungstheorien ... auf seinen Namen bucht ... vom Privatrechner ... Paralleluniversum ... Luxushotel ... an den Chef ... Veruntreuung von Firmengelder...
Woraus entnehmen Sie, dass die Buchung vom Privatrechner aus erfolgte?
Woraus entnehmen Sie, dass die Buchung auf den Namen des Freundes erfolgte?
Woraus entnehmen Sie, dass der Freund Firmengelder veruntreut? Wo sehen Sie einen Diebstahl oder strafrechtlichen Betrug?

Nach den bisherigen Beiträgen der FS hat sie lediglich auf dem gemeinsamen Laptop eine Reservierungsbestätigung gefunden und dann später festgestellt, dass diese für die Buchhalterin war.

Ihnen steht es natürlich trotzdem frei, in den Sachverhalt das von Ihnen Erwünschte hinein zu denken, damit es ihrem Weltbild entspricht.

Auch im Steigenberger in Bremen mit Zimmerpreisen ab 78€ finden im Übrigen ganz normale Tagungen und Fortbildungsseminare statt. Einmal bei Google eingegeben, habe ich auf die Schnelle jedenfalls ein Seminar für "Steuern und Finanzen" im Steigenberger in Bremen gefunden, was zu einer Buchhalterin passen könnte.

Auch können Sie gerne hasserfüllte Rachepläne vorschlagen, um dem Partner beruflich zu vernichten, wenn Sie ein großer Fan von Rosenkriegen sind und es sehr gerne sehen würden, dass dann auch der Partner sämtliche Hemmungen verliert und der FS dann nur noch hasserfüllt richtig schaden möchte.

Für mich wird dadurch nur immer klarer, dass man offenbar vor Frauen wirklich restlos alles mit Passwörtern verbergen und verschlüsseln muss und zwar auch dann, wenn man nichts zu verbergen hat. Zum einen wird hier im Forum recht deutlich, dass Partner offensichtlich vor der Privatspähre des anderen asozial null Respekt haben und das misstrauende bzw. stasivollüberwachende Schnüffeln in den Emails oder dem Handy des Partners offenbar bereits für selbstverständlich gehalten wird. Und zum anderen ist die Gefahr einfach ersichtlich viel zu groß, dass restlos alles zur Tretmine werden kann und jedes Misstrauen bereits zu wahnhaften Handlungen des Partners führen kann. Die eine schmeißt den Partner einfach ohne jede Aussprache, Vertrauen und Möglichkeit zur Aufklärung aus der Wohnung. Und die andere glaubt ohnehin nichts Abweichendes zu ihrem Universum und überlegt sich hasserfüllt Rufvernichtungen, um einen Rosenkrieg anzuzetteln.

Wer solche Partnerinnen hat, braucht wirklich keine Feinde mehr!
 
  • #36
Da ist etwas faul an seiner Darstellung! Du schreibst, er hatte in der letzten Zeit sehr viel gearbeitet und Überstunden gemacht. Woher weisst du denn, dass er nicht mit der Sekretärin diese Überstunden verbracht hat und woher weisst du ganz genau, dass er und seine Sekretärin sich nicht eine Lügengeschichte ausgedacht haben?

Wenn er die Reservierung auf ihren Namen gemacht hat, bedeutet das nicht, dass er selbst nach Amsterdam fliegt und sie alleine nach Bremen! Abgesehen davon, dass solche Buchungen immer die Sekretärin macht.

Möglicherweise hat er das nur gemacht, damit du das auch entdeckst und ihn des Betrugs bezichtigst, damit er sich dann gekränkt und beleidigt über dein fehlendes Vertrauen aus eurer Beziehung herausschleicht und dir sagt es gäbe keine Zukunft für euch beiden und er sehe keinen Sinn mehr.
So bist du dann selbst schuld am Ende eurer Beziehung!

Sehr clever der Herr! Würde ihm etwas an dir liegen und würde er dich wirklich lieben, so würde er dir deine "Dummheit" verzeihen. Oder etwa nicht? Ich finde das ist ein Komplott der beiden.
 
  • #37
Das was ich hier jetzt gelesen habe erschreckt echt unheimlich. Es wird der Geschlechterkampf aufgezäunt. Ich verstehe es sogar zum Teil. Aber weiß auch wo das hinführt. Nicht an ein klares Ziel. Es bringt nur Leid, Wut, Trauer und Entäuschung. Traurig diesen Brutalen Frust zu spüren, der sich in manchen Beiträgen wiederspiegelt. Mund aufmachen, klären, Handeln. Fertig! Ist nie Einfach. Aber es ist der Anfang jeder Heilung. Alles andere ist; Erde verbrennen. Immer.
m44
 
  • #38
Woraus entnehmen Sie, dass die Buchung vom Privatrechner aus erfolgte?
Woraus entnehmen Sie, dass die Buchung auf den Namen des Freundes erfolgte?
Woraus entnehmen Sie, dass der Freund Firmengelder veruntreut? Wo sehen Sie einen Diebstahl oder strafrechtlichen Betrug?

Nach den bisherigen Beiträgen der FS hat sie lediglich auf dem gemeinsamen Laptop eine Reservierungsbestätigung gefunden und dann später festgestellt, dass diese für die Buchhalterin war.

Ihnen steht es natürlich trotzdem frei, in den Sachverhalt das von Ihnen Erwünschte hinein zu denken, damit es ihrem Weltbild entspricht.

Auch im Steigenberger in Bremen mit Zimmerpreisen ab 78€ finden im Übrigen ganz normale Tagungen und Fortbildungsseminare statt. Einmal bei Google eingegeben, habe ich auf die Schnelle jedenfalls ein Seminar für "Steuern und Finanzen" im Steigenberger in Bremen gefunden, was zu einer Buchhalterin passen könnte.

Auch können Sie gerne hasserfüllte Rachepläne vorschlagen, um dem Partner beruflich zu vernichten, wenn Sie ein großer Fan von Rosenkriegen sind und es sehr gerne sehen würden, dass dann auch der Partner sämtliche Hemmungen verliert und der FS dann nur noch hasserfüllt richtig schaden möchte.

Für mich wird dadurch nur immer klarer, dass man offenbar vor Frauen wirklich restlos alles mit Passwörtern verbergen und verschlüsseln muss und zwar auch dann, wenn man nichts zu verbergen hat. Zum einen wird hier im Forum recht deutlich, dass Partner offensichtlich vor der Privatspähre des anderen asozial null Respekt haben und das misstrauende bzw. stasivollüberwachende Schnüffeln in den Emails oder dem Handy des Partners offenbar bereits für selbstverständlich gehalten wird. Und zum anderen ist die Gefahr einfach ersichtlich viel zu groß, dass restlos alles zur Tretmine werden kann und jedes Misstrauen bereits zu wahnhaften Handlungen des Partners führen kann. Die eine schmeißt den Partner einfach ohne jede Aussprache, Vertrauen und Möglichkeit zur Aufklärung aus der Wohnung. Und die andere glaubt ohnehin nichts Abweichendes zu ihrem Universum und überlegt sich hasserfüllt Rufvernichtungen, um einen Rosenkrieg anzuzetteln.

Wer solche Partnerinnen hat, braucht wirklich keine Feinde mehr!
Eine Privatreise von der Firma bezahlen zu lassen, ist Betrug und Steuerhinterziehung.