• #1

Er zieht sich zurück - Soll ich mich melden oder nicht?

Hallo zusammen. ich weiß, die Frage ist blöd und sie wurde wahrscheinlich schon tausendmal gestellt aber ich brauch trotzdem Euren Rat.
Also, ich habe vor kurzem einen sehr netten Mann kennengelernt. Das ganze schien mir eher freundschaftlich zu laufen, weil er nicht wirklich geflirtet hat. Er war sehr offen, wir haben stundenlang sehr gut miteinander geredet, aber keine Blicke, Berührungen, usw. die auf Interesse schließen lassen würden.

Jetzt hat er mir neulich ein paar sehr süße Komplimente gemacht, weshalb ich doch nicht mehr sicher bin, ob er mehr will. ich habe, glaube ich, etwas distanziert reagiert, seitdem meldet er sich nicht mehr. jetzt die große Frage: warum? Traut er sich nicht mehr, weil ich so doof reagiert habe oder hat er schlicht kein Interesse?
Und was würdet ihr machen? Ich will ihn nicht verschrecken mit zu viel Anhänglichkeit. wenn er sich nicht meldet, dann will er es offenbar nicht und ich will ihm nicht hinterher rennen. Aber wenn er sich nicht meldet, weil er sich nicht traut, wärs schon doof.
Was wäre eurer Meinung nach das Beste zu tun?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Wenn du interesse hast und einfach abklappern willst ob er noch interesse hat, schreib ihn doch unverbindlich an! Ich weiß nicht was an deiner Situation so schwierig ist. Du musst dich weder öffnen noch sonst was. Unglaublich wie man sich das leben schwer machen kann ;)
 
  • #3
Hinterherrennen sollst du ihm nicht, ich denke auch, dass das die allermeisten Menschen abturnt.
Gar nicht melden sollst du dich auch nicht, weil du es dann nie wissen wirst, warum er sich nicht mehr gemeldet hat und es kann sein, dass du es bereuen wirst, keine Sicherheit zu haben, was da los war.
Ich würde ihn einmal freundlich und nett kontaktieren, am besten eine sms schreiben. Ohne Vorwürfe, ohne Fragen, warum er sich nicht meldet.
Einfach so wie vorher auch.

Irgendwas wird dann schon kommen.
Oder auch nicht, dann weißt du aber Bescheid.
Oder er antwortet erst ein paar Tage später und einsilbig, dann weißt du auch Bescheid.
Und dann würde ich ihm eben nicht mehr hinterherrennen.

w 47
 
G

Gast

Gast
  • #4
Man geht immer ein Risiko ein, wenn man zeigt, was man wirklich denkt, wer man ist und wen man toll findet. Vor allem dann, wenn man nie gelernt hat mit Zurückweisung (Körben) umzugehen, was bei den meisten Menschen der Fall ist, da sie derartige Situationen so oft wie möglich vermieden haben in ihrem Leben.

Wenn ein Mann dir Komplimente macht und sich dann zurückzieht kann das hunderte Gründe haben. Es ist durchaus möglich, dass du zu distanziert reagiert hast und er dein Verhalten als Korb interpretiert hat. Stell dir vor, du bist mutig genug einem Mann Komplimente zu machen und er reagiert so wie z.B. du. Was würdest du dann denken? Wie würdest du reagieren?

Gleichzeitig muss das nicht heissen, dass er wirklich Interesse an dir hatte. Was Menschen sagen, drückt nicht immer das aus, was sie wirklich denken und empfinden. Das weisst du sicher auch.

Ob du jetzt Risiken eingehst bleibt dir selbst überlassen. Du solltest diese Entscheidung nicht von anderen Menschen fällen lassen, da du mit den Konsequenzen umgehen musst, bzw. dich mit ihnen auseinandersetzen musst, nicht die Menschen, die dir sagen, was du jetzt am besten tun solltest.

Nur eins: Die Paare die du draußen durch die Gegend spazieren siehst, sind nicht zusammengekommen, weil sie auf keinen Fall den Eindruck erwecken wollten, Interesse an jmd. zu haben.

Erst wenn du sicher sein kannst, dass dein Interesse unmissverständlich angekommen ist und du dann weiterhin um einen Mann/eine Frau wirbst, erst dann, nicht vorher, spricht man von hinterherlaufen.

Schau also zwischendurch mal, wer in deinem Kopf das sagen hat. Deine Angst vor Körben und der Wunsch deines Egos möglichst nie belastet zu werden (dein Ego will nicht, dass du wächst, da es das Kommando nicht abgeben will hehe...isso), oder dein Wunsch, tatsächlich nach den Dingen und Menschen zu streben, die du in deinem Leben willst.

In romantischen Kontexten ist Angst der schlechteste Ratgeber überhaupt. Findest du selten solche Partner die dir wirklich gefallen, liegt das daran, dass deine Angst deine Entscheidungen dominiert.

Zu fragen, was da jetzt vielleicht passiert ist, was der Mann denkt oder fühlt, was du hättest machen können oder sollen der zukünftig tun könntest ist irrelevant. Die Realität der Dinge erkennst du nur, wenn du sie tatsächlich konfrontierst. Und was möglich oder unmöglich ist kannst somit immer nur du selbst klären.
 
  • #5
Männer trauen sich immer, wenn sie wollen! Ist leider auch so eine klassische Vermutung von Frauen, dass er vielleicht zu schüchtern ist und sie dadurch die große Liebe vorbeiziehen lassen... Ist aber nur in schlechten Filmen so. Im wirklichen Leben würdest du es merken, wenn er wirklich an dir interessiert wäre. Und wenn er es nicht zeigt, ist er es halt nicht!!
Was hilft, ist dein eigenes Leben zu leben und zu geniessen. Wenn ein Mann dazu kommt, der hineinpasst - wunderbar! Wenn nicht, dann bist du aber auch allein glücklich...
 
  • #6
Männer trauen sich immer, wenn sie wollen! Ist leider auch so eine klassische Vermutung von Frauen, dass er vielleicht zu schüchtern ist und sie dadurch die große Liebe vorbeiziehen lassen... Ist aber nur in schlechten Filmen so. Im wirklichen Leben würdest du es merken, wenn er wirklich an dir interessiert wäre. Und wenn er es nicht zeigt, ist er es halt nicht!!
Was hilft, ist dein eigenes Leben zu leben und zu geniessen. Wenn ein Mann dazu kommt, der hineinpasst - wunderbar! Wenn nicht, dann bist du aber auch allein glücklich...

Sehr guter Beitrag und auch meine Meinung.

Frauen, die sich "verguckt" haben wollen alles glauben, aber nicht die Wahrheit, nämlich, dass er sich nicht verguckt hat - in sie. Somit suchen sie immer den Fehler erst mal bei sich, statt sich ehrlich einzugestehen, dass er zwar ein netter Kerl ist, der auch mal Komplimente macht, aber sonst eben nicht mehr.

Dann will ich dazu noch erwähnen, dass gerade die Männer immer an mir "ernsthaft" interessiert waren, die keine Komplimente, keinen Dauerflirt und kein Charmebolzen waren.
Sie waren sehr ruhig, besonnen, sahen einen unentwegt an und die Unterhaltung verlief intensiv, sie fragten viel und wollten viel über mich wissen.

Die Charmebolzen waren zwar auch nett, aber nicht wirklich interessiert, sie interessierte nur der Flirt an sich, Kontakte allgemein zu knüpfen, ihren Marktwert zu testen etc.

Also nie zuviel auf Komplimente geben, ein wirklich interessierter Mann bewährt sich in seinen Gefühlen viel ernsthafter als hier die meisten Frauen denken - eben die stillere Version.
 
  • #7
vielen Dank für die netten Antworten! ich denke grundsätzlich auch: ich werds schon merken, wenn er Interesse hat und wenn er sich nicht bemüht, wird wahrscheinlich kein Interesse da sein.
Nur ist er scheinbar einer von ruhigeren Sorte. Er flirtet nicht, sondern ist einfach ein unglaublich entspannter Typ guter Gesprächspartner. auch wenn ich das sehr angenehm finde, verunsichert es mich etwas. ich kenne eher die Männer, die sehr schnell und plump/direkt flirten.
seine Art ist sehr süß aber auch schwer zu durchschauen. naja, so ist das leben....
ich hab mich jedenfalls bei ihm gemeldet und es hat sich herausgestellt, dass er einfach nur sehr viel um die Ohren hatte. er schien sich sehr zu freuen, von mir zu hören, also schaun wa mal ....
 
Top