• #31
Er war vorher länger verheiratet, aber sei emotional schon mehrere Jahre getrennt.
Ich war in einer ähnlichen
Wenn ich das lese, bin ich froh, dass mein EP Abo in einigen Tagen ausläuft ( okay, den Löschbutton kann man zwar immer drücken, dazu bin ich aber zu geizig). Wenn er das wirklich so gesagt hat, tippe ich mal ganz stark darauf, dass er tatsächlich noch eine Gattin zu Hause sitzen hat, die von all dem nichts weiss. Emotional schon mehrere Jahre, aber räumlich noch gar nicht getrennt, oder wie? Okay, ich hatte auch mal mit einem rumgeknutscht und danach versucht mich mit einem "hänge noch zusehr an dem Anderen" rauszumanövrieren. Möglich ist alles, aber er will ja nicht mehr. Ich würde ihn löschen, dann klappt das mit dem Vergessen auch besser. Und was willst Du mit so einem? Plant mit Dir Weihnachten und Sylvester und dann sowas. Also, ne wie alt ist er denn? Mit über 25 finde ich so ein Verhalten inakzeptabel.
Mein Rat - am Sonntagabend nicht die Liebesschmonzetten schauen sondern ganz klassisch den Tatort
Da stimme ich Dir allerdings ausnahmslos zu, auch wenn es da heute auch nur um die Liebe ging.
W,54
 
  • #32
Die Euphorie ging eher von ihm aus. Ich finde ihn toll und habe ihm das auch signalisiert, aber ich bin nicht naiv und schau mir das erstmal genauer an..

Auch im Nachhinein schrieb er noch, ich habe ihm den Kopf verdreht, sei eine attraktive klasse Frau, intelligent bla bla.. etc. Aber er hätte jetzt auch durch mich erkannt, dass er da noch was abzuarbeiten hat. Und er würde sich nicht jetzt auf was einlassen wollen, weil er mich nicht verletzen will und ich ihm dafür zu sympathisch sei, es aufs Spiel zu setzen.
Oh wer hätte das gedacht, dass Männern plötzlich bewusst wird, dass sie etwas abzuarbeiten hätten? Ich sage dazu bullshit! Die meisten Männer verarbeiten ihre gescheiterte Beziehung nicht alleine, sondern mit Hilfe von anderen Frauen sprich sie stürzen sich innerhalb von 3-4 Wochen, wenn nicht sogar früher in eine Affäre, weil sie nicht alleine sein können, traurig, deprimiert, voller Ängste und Unsicherheiten sind.

Sie suchen ein Trostpflaster für ihre Wunden und wollen und suchen Zuspruch und Zuwendung, wie kleine Jungs von ihren Müttern.

Der Mann verarbeitet seine gescheiterte Beziehung (wenn sie denn gescheitert ist) sehr wahrscheinlich mit einer anderen Frau. Ich bin sicher er hat parallel zu dir auch andere kennen gelernt. Wenn er wirklich getrennt ist, dann wärest du so eine Übergangsfrau. Lass diese undankbare Aufgabe anderen Frauen und geh deinen Weg! Er besitzt deine Telefonnummer und wenn er dich irgendwann will, kann er dich selbst erreichen.

Ich chattete mal mit einem Mann, dessen Profil ich schon eine Weile gesehen hatte, um dann zu erfahren, dass er erst zwei Wochen getrennt sei. Möglicherweise hat er schon vor dem Ende der Beziehung ein Profil auf der Plattform eingerichtet. Das sagt wohl alles wie Männer eine gescheiterte Beziehung verarbeiten. Dazu gibt es auch soziologische Untersuchungen und alle belegen, dass Männer sich sofort in eine Beziehung/Affäre stürzen, um irgendwann doch zu merken, dass sie doch nicht soweit sind und nichts investieren können.
 
  • #33
Naja.. hilfesuchendes Gejammer ist es bei weitem nicht. Ich bin ja nicht am Boden zerstört. Ich wollte lediglich zu meinen Gedanken noch andere hören.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass so ein Mann durchaus ein fühlendes Wesen ist, dass auch mal überfordert ist oder dergleichen. Natürlich kann er auch ein Arsch sein.. aber ich sitz jetzt nicht daheim und heule oder so.
Es gab ja auch nur ein Treffen. Auch wenn ich ihn echt toll finde setze ich nicht gleich alle meine Erwartungen da rein.
Auf Augenhöhe ist natürlich ein Muss, bedeutet aber nicht dem anderen jeden Winkelzug oder dergleichen vorauszusagen.. in erster Linie geht es um Vertrauen. Ich habe nur die Info, dass er Zeit braucht - tjo und da kann ich ja pauschal eh nichts machen.
Nun werde ich jetzt nicht sehnsüchtig auf eine Nachricht warten, aber mich sehr freuen, wenn sie käme.. und dann kommt es ja auch drauf an, was er dann berichtet und ob ich es ihm glauben kann.

Ich traue generell jedem erstmal alles zu - erwarte aber nicht von jedem das schlimmste.

Ich danke euch für eure Antworten.
 
  • #34
Ist Sci-Fi keine Traumwelt? Ich denke schon!
Ich gebe Tom recht aber gleichzeitig finde ich auch dass IM recht hat. Also rational und sachlich betrachtet, hat er dir eine Absage erteilt. Partnersuche ist für viele Männer keine rein emotionale Geschichte. Ich würde an deiner Stelle ihn vergessen, wenn du ernsthaft einen Partner suchst. Er wird nicht mehr zurückkommen. Wer letztendlich Schuld war, ist absolut irrelevant. Du suchst wahrscheinlich die Gründe bei dir und denkst, hätte ich dies oder das nicht gesagt oder getan, hätte er sich anders entschieden. Die Wahrheit ist aber, dass es egal ist was du sagst und wie du es sagst. Wenn er dich wirklich wollte, hätte er dich nicht weggeschupst. Es ist besser es zu akzeptieren und die Suche nach Mr. Right fortsetzen. Ich wünsche dir dabei sehr viel Erfolg.
 
  • #35
Ich vermute auch das er noch in der Ehe ist und mal austesten wollte was es sonst noch gibt.
Die Aussage das er seit Jahren emotional getrennt ist, ist doch eine glatte Lüge. Warum soll ihm sonst einfallen das er das noch aufarbeiten muss nach einem Date?
Er hat die Zeit mit dir sicher genossen und bemerkt welche Stricke er ziehen muss um Frauen an der Angel zu haben.
Begehrt zu sein ist ein schönes Gefühl wenn man eine langweilige Ehe daheim hat.
Melde dich nicht mehr, er wird sich sicher nochmals nach den Feiertagen melden wenn er besser daheim abhauen kann - ob du dann antwortest oder nicht, musst du entscheiden.

Und bitte nicht als seelischen Müllkübel anbieten, es war nur 1 Date von einem Mann der dir nach dem persönlichen kennen lernen klar sagt, dass er dich nicht will!
Das ist die einzig wichtige Aussage, der Rest ist nur Puderzucker!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #36
Ich hatte auch schon 2 solche Exemplare kennengelernt.
Einen davon Online. Nach dem ersten Date sofort Feuer und Flamme, ich will dich meinen Freunden vorstellen usw. Danach gingen die Lügen los. Von Autounfall über Polizeikontrolle über in den falschen Zug gestiegen war alles dabei. Nach 4 Wochen hat er mich dann netterweise noch geghosted. 6 Monate später kam eine Entschuldigung, per Mail! Er hatte seinen Job verloren, hatte keine Kohle, wohnte bei einem Freund und wusste nicht wie er mir das mitteilen soll.
Es muss also nicht zwangsläufig mit einer anderen Frau zu tun haben.
An deiner Stelle würde ich den Typen auch abschreiben, das tönt schon nach vorprogrammierten Problemen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Danke für eure Ansichten!

Zu Post Nr. 1: nein, wir hatten keinen Sex.

Die Euphorie ging eher von ihm aus. Ich finde ihn toll und habe ihm das auch signalisiert, aber ich bin nicht naiv und schau mir das erstmal genauer an..

Auch im Nachhinein schrieb er noch, ich habe ihm den Kopf verdreht, sei eine attraktive klasse Frau, intelligent bla bla.. etc. Aber er hätte jetzt auch durch mich erkannt, dass er da noch was abzuarbeiten hat. Und er würde sich nicht jetzt auf was einlassen wollen, weil er mich nicht verletzen will und ich ihm dafür zu sympathisch sei, es aufs Spiel zu setzen.
Naja, ich werde nun nichts mehr tun.. was sollte ich auch. Habe überlegt ihm anzubieten, dass er sich auch gern bei mir über seine Altlasten aussprechen kann..

Entweder er ist ein klasse Typ, der etwas erkannt hat und es richtig angehen will..
Ich glaube ihm eigentlich auch, was er schreibt und sagt..
Andererseits gibt es viele Idioten/Idiotinnen und ich war selbst auch schon mal überstürzt usw..
Vielleicht hat er nicht genug Mut zu sagen ob etwas nicht passt. Wobei ich absolut nicht den Eindruck hatte.
Ehrlich gesagt hatte ich selbst etwas Bedenken, ob ich mit seiner Euphorie so schnell mithalten kann.. gebranntes Kind scheut das Feuer..

Ich werde mich eher nicht mehr melden. Wenn er merkt, was ihm da gerade entgeht wird er sich melden. Wenn nicht dann war ich es einfach nicht.. oder er steht sich selbst im Weg.
Aber ich schätze seine Ehrlichkeit- das ist mir sehr viel wert (wenn alles so stimmt)..

OK, ganz ehrlich:

1. Hast du ihn auf Tinder, Lovoo oder ähnliches kennengelernt? Der gesamte Prozess klingt sehr danach.
2. Ich glaube, er ist vergeben, es lief nicht gut mit seiner Freundin, deshalb hat er fremd-gedatet. Nun ist er sich nicht mehr so sicher, eventuell führt er es doch mit ihr weiter, und deshalb hält er dich warm.
3. Wenn er dich wirklich so toll finden würde, würde er es niemals im Leben langsam angehen wollen, oder sogar dich auf nächstes Jahr verschieben. Oder würdest du das tun, wenn du verknallt wärst? Da kann man es doch kaum erwarten, mit dem anderen zusammen zu sein.

Fazit: Date weiter, du hast nichts verloren.
 
  • #38
Wir haben über alles geredet.. ich habe gezielte Fragen gestellt.. ich bin nicht von gestern

Das mögen Männer meiner Erfahrung, vor allem gleich zu Beginn, NICHT! Ich habe eh das Gefühl, Du zerredest alles aus Unsicherheit gleich. Willst auf Nummer sicher gehen! Lässt dem Mann keinen (eigenen) Spielraum!

Du wirkst auf mich irgendwie verkrampft, dem Mann pseudo-entgegenkommend und irgendwie "altmodisch". Obwohl Du (dem Mann gegenüber) so tust als wärst Du besonders locker, freundlich und verständnisvoll.

Ich denke, man merkt Dir Deine Inkongruenz an. Du gibst "am Anfang" etwas völlig anderes vor als Du "später" leben willst mit dem Mann. Und das merkt der Mann 500 m gegen den Wind im Voraus.
 
  • #39
Ich chattete mal mit einem Mann, dessen Profil ich schon eine Weile gesehen hatte, um dann zu erfahren, dass er erst zwei Wochen getrennt sei.
Von einem Mann schließt du auf alle Männer. Eine sehr einfache Denkweise. Viel Spaß noch im Leben.
Was passiert eigentlich wenn ein Mann verbindlich, verliebt und absolut zuverlässlich ist, schließt du dann auch das alle Männer so sind. Oder gilt dies nur fürs negative?
Dazu gibt es auch soziologische Untersuchungen und alle belegen, dass Männer sich sofort in eine Beziehung/Affäre stürzen, um irgendwann doch zu merken, dass sie doch nicht soweit sind und nichts investieren können.
Diese Studien würden mich mal interessieren oder gibst du nur wieder was in der populären Beziehungsliteratur geschrieben steht. Das hat nichts mit Soziologie zutuen.

Naja.. hilfesuchendes Gejammer ist es bei weitem nicht. Ich bin ja nicht am Boden zerstört. Ich wollte lediglich zu meinen Gedanken noch andere hören.
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass so ein Mann durchaus ein fühlendes Wesen ist, dass auch mal überfordert ist oder dergleichen. Natürlich kann er auch ein Arsch sein.. aber ich sitz jetzt nicht daheim und heule oder so.

Gute Einstellung. Guck dich auch nach anderen Männer um. Vielleicht meldet er sich oder auch nicht. Das ist ja das Schöne an der Zukunft, dass wir nicht wissen was passiert.
 
Top