• #1

Erste Beziehung, erster Sex

Ich habe eine wirklich tolle Frau kennen gelernt. Vor ihr hatte ich (30) weder eine Beziehung noch Sex mit einer Frau. Wir sind nun schon seit ca. 4 Monaten in engerem Kontakt miteinander. Auf menschlicher, emotionaler Ebene verstehen wir uns sehr gut. Ich möchte wirklich eine Beziehung mit ihr eingehen. Nur ist da ein riesen Knackpunkt zwischen uns....die körperliche Anziehung, der Sex. Wir hatten bereits einmal Sex miteinander...war leider für uns beide nicht so toll. Ich war wie blockiert und konnte gar nicht geniessen, bekam Panik, da ich wie nichts spürte. Für Sie als Erfahrene war es komisch, da sie den Lead übernehmen musste, sie mag es wenn der Mann führt...und dass sie mit einem 30 jährigen schläft, der noch nie Sex hatte. Wir können wirklich gut miteinander über dieses Thema sprechen, mitlerweile verstehen wir beide auch, was da passiert ist. Beide standen unter enormen Druck, ich wollte es möglichst gut machen, Kunststück beim ersten Mal. Für sie war es das erste Mal nach einer siebenjährigen on/off Beziehung und dann noch mit einer Jungfrau. Nun haben wir das Problem, dass ich mich von ihr körperlich angezogen fühle, sie aber nicht oder nicht mehr. Für sie ist der körperliche Part sehr wichtig, ich für mich kann es gar noch nicht definieren, da ich zu wenig Erfahrung habe. Dies baut im Moment extremen Druck auf, vor allem im Bereich Sexualität, da es wie matchentscheidend ist, ob wir zusammen kommen oder nicht. Sie sagte mir auch, sie habe schon Beziehungen aufgegeben, weil der Sex nicht gut war. Und sie weiss für sich nicht, ob sie meine Unerfahrenheit tragen kann. Sie will mich aber als Mensch nicht verlieren, hat das Gefühl, sie nütze mich aus, spiele mit mir und trage daher eine Verantwortung für mich. Sie liebe ein Teil an mir. Ich weiss an diesem Punkt einfach nicht weiter...zu verlieren haben wir beide nichts. Was meint Ihr dazu? Was für Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Freue mich auf eure Feedbacks...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Junge, gib einfach Alles beim nächsten Mal... ernsthaft. Sie erwartet mit Sicherheit nicht, dass du der leidenschaftliche Latino-Lover bist, der sie nach allen Künsten ..., sondern einfach eine starke männliche "Hand".
Dann kannst du dir hinterher wenigstens nichts vorwerfen, wenn es für sie nicht gut genug war.
 
  • #3
Pfuuhhh viel mehr Druck kann man ja nicht machen, als sie tut...
Nach dem ersten Mal das mißglückt ist, schmeißt man doch nicht gleich alles hin!
Ich denke also, sie ist auch sehr unsicher. Sie muß keinesfalls für dich, für den Sex, und für den Rest eures Lebens jetzt die Verantwortung übernehmen. Klingt mir nach Katastrophendenken und Überreagieren.
Wenn sie von dem nicht runterkommen kann, sehe ich schwarz. Aber für dich: keine Angst, so sind nicht alle Frauen drauf. Die meisten würden das wesentlich gelassener sehen können, wenn also das nix wird, klappts mit der Nächsten schon viel besser.
 
  • #4
Wie wäre es wenn ihr einfach mal mit Petting anfangt? Euch einfach mal gegenseitig befriedigt. Wenn ihr da eure Hemmungen etwas abgebaut habt und den Körper des Anderen näher kennt, dann klappt es sicher auch mit dem Akt.

Aber ich würde es darauf gar nicht ankommen lassen, ich würde einfach ausmachen, dass ihr euch stimuliert ohne den Druck einer Erwartungshaltung. Einfach entspannen, sollte es denoch manuell nicht funktionieren, einfach zur Selbstbefriedigung übergehen.

Wenn dann eine größere Nähe geschaffen worden ist und eine größere Vertrautheit, dann wird es auch mit dem Sex funktionieren. Also setzt die Erwartungshaltung auf 0 und lasst den Akt erstmal aus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Lieber FS, für mich hört sich das leider so an, als wäre sie dabei, sich aus der Beziehung zu verabschieden und als sei ihr sexuelle Passung sehr wichtig. Und zwar so wichtig, dass sie nicht einfach darauf verzichten möchte, vermutlich weil sie sich selbst schon sehr gut kennt und weiß, was sie will. Das ist natürlich ihr gutes Recht, schade ist nur, dass sie offensichtlich nicht so wirklich mit dir gemeinsam daran arbeiten will. Oder aber sie sucht nun nach Ausflüchten, und etwas Anderes wie z.B. anatomische, nicht änderbare Feinheiten haben sie gestört, das sie sich nicht traut anzusprechen. Das würde für mich erklären, weshalb sie die Sache zwischen euch ja doch relativ entschieden auslaufen lässt (normalerweise würde man ja nach einem verpatzten ersten Mal Sex nicht sofort die Flinte ins Korn werfen).
Wenn ich höre "ich will dich als Mensch nicht verlieren", würden bei mir sofort alle Alarmglocken läuten, weil sich das für mich nach "es liegt nicht an dir, sondern an mir... Lass uns Freunde bleiben" anhört.
Das wären jetzt meine Erfahrungen, da du ja nach unseren Erfahrungen gefragt hast.

Versuche aber, dich dadurch nicht entmutigen zu lassen und versuche, es nicht auf dich zu beziehen. Zumindest hast du den allerersten Erfahrungsschritt schon mal zurück gelegt.
 
  • #6
Hmmmm... Ich kann deine Freundin nicht verstehen. Meines Erachtens macht sie dir zu viel Druck, das sollte jedem Menschen klar sein.
Jungfräulich oder nicht, bei jedem Sex mit einem neuen Partner fängt man irgendwie wieder von vorne an. Jeder Mensch ist anders, man muss sich also auch in dieser Hinsicht kennenlernen. Was mein vorheriger Partner toll fand, löst beim neuen vielleicht kein Feuerwerk aus. Man entdeckt neues. Das Paar entwickelt sich auch in diesem Bereich zusammen. Und ich vergleiche nicht mit dem Ex. Diese Beziehung sollte auch abgeschlossen sein. Ein absolutes No-Go. Als Jungfrau hätte ich mehr Einfühlungsvermögen vom Partner erwartet. Für einen gelungenen und für beide erfüllenden Sex sind BEIDE verantwortlich. Hinderlich sind doch nur vollkommen unterschiedliche Neigungen, SM oder was es alles hat.

Meine beste Freundin spaßelt immer rum, von wegen Frauen haben's leicht - sie müssen sich nur hinlegen. Tut mir leid, aber der Spruch kam wieder in mir hoch, als ich den Satz mit der "Führung" gelesen habe.

Kann mir vorstellen, dass sie beziehungstechnisch genauso wenig Erfahrung hat wie du. Sie war wohl nicht in der Lage eine Beziehung zu führen. Wichtig ist
nur der Sex, sonst wird der Partner "abgeschossen". Da war nie Platz für eine Beziehung. Und eine 7-jährige On-Off-Beziehung spricht auch dafür. Vielleicht ist der Sex eine Ausrede um niemandem an sich heranzulassen? Beziehungsangst?
Auf jeden Fall sollte Sex Spaß machen und ihr seid davon leider weit entfernt.
Wir waren alle mal Jungfrau und trotzdem gibt es Beziehungen! ;-) Lass dich nicht so unter Druck setzen. Also wenn sie definitiv nur nen Bettakrobaten braucht, solltest du dir vielleicht eine verständnisvolle Partnerin suchen... Eine die an DIE interessiert ist.
Viel Glück
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Kann es sein, dass du ihr erst NACH dem missglückten Sex gesagt hast, dass es das erste Mal für dich war? Ja? Sorry, dann wäre ich auch ganz schnell weg! ;-)
Entweder, der Mann hat spielt von Anfang an mit offenen Karten, oder er kann jemand anderen veräppeln. Dass sie keinen Bock mehr hat, liegt dann nicht an der miesen Qualität, sondern an der miesen Vorgehensweise bzw. dem miesen Umgehen mit dem Thema. ;-) Viel Glück!

Mod: Bitte achten Sie auf ihre Wortwahl. Danke!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Was viele hier überlesen: die Frau dagt offen, dass sie sich nicht körperlich von ihm angezogen fühlt.
Was soll sie denn da bitte machen? Soll sie sich zum Sex zwingen? Soll sie hoffen, dass das noch passiert? es gibt also ein viel grundlegenderes Problem als das missglückte erste Mal - das Problem liegt dran, dass sie sich aus Vernunftgründen auf Sex mit ihm eingelassen hat aber ihn nicht scharf findet: da liegt der Hase im Pfeffer!
Wenn die körperliche Anziehung von einer Seite nicht da ist - dann ist das oft traurig, weil man gut zusammen harmoniert - aber leider nun mal so.
Freundschaft dann ja, Beziehung nein.
 
  • #9
Holla, na Du bist mir ja ein Spätentwickler. ;-) Sieh es mal so um: Der Anfang ist gemacht. Du bist in Zukunft keine Jungfrau mehr. Ich kann mir vorstellen, dass Dich das irgendwo auch belastet hat. War bei mir auch eher spät. Mit knapp 20 hatte ich mein erstes Mal. Hab ich das damals genossen? Ja und nein. Das waren so viele neue Eindrücke, dass ich mich dabei nicht wirklich habe fallen lassen können. Hab an dem Abend zum ersten Mal in meinem Leben eine Frau geküsst und war 2 Stunden später mit Ihr in der Kiste. Ist keine Beziehúng draus geworden, aber ich war glücklich, dass mein erstes Mal geschafft war. Um ehrlich zu sein, würde ich sagen, dass Sie mich damals einfach "vernascht" hat, wenn man das so ausdrücken darf. Bin ich aber dankbar für. ;-)

Versteif Dich bloß nicht auf diese eine Frau, wenn Du das jetzt zu verkrampft angehst, dann wird das eh nichts. Wenn Du aber einfach geniesst, was der nächste Tag bringt, bist Du lockerer und wirkst nicht so unsicher.

Viel Glück und bleib locker.

Mann 43
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Ga_ui

  • #10
Wenn der Frau Sex so wichtig ist und sie dir das von Anfang an vermittelt hat, dann wäre ich gar nicht erst mit ihr ins Bett gegangen!
Sie würde dir eines Tages sowieso das Herz brechen, weil ihr Sex zu wichtig ist und sie in diesem Punkt keine Einbüßen duldet.

Was willst du hören? Es ist normal, dass unerfahrene Männer unsicher sind und keine Meister im Bett. Erfahrene sind aber meist genauso schlecht!
Mit Druck wird erst recht nichts gehen! Wie hier schon jemand geschrieben hat, mit jedem Partner fängt man praktisch bei Null an, weil man sich erst aufeinander einstimmen muss und bei vielen klappt es nach Jahren immer noch nicht ...
Also, was solls?
Zweifle lieber an deiner Freundin, wenn sie sagt, sie kann dich nicht lieben, weil du schlecht im Bett bist! Ich wäre ernsthaft gekränkt von so einer unverschämten Aussage! Nebenbei hat sie dir ja schon einen Korb gegeben, indem sie dir gesagt hat, ihr könnt Freunde bleiben.

Es würde mit euch eh nicht passen. Ihr habt unterschiedliche Beziehungsprioritäten.
 
  • #11
Junge, gib einfach Alles beim nächsten Mal... ernsthaft. Sie erwartet mit Sicherheit nicht, dass du der leidenschaftliche Latino-Lover bist, der sie nach allen Künsten ..., sondern einfach eine starke männliche "Hand".
Dann kannst du dir hinterher wenigstens nichts vorwerfen, wenn es für sie nicht gut genug war.
Genau!
Man kann in einer neuen Beziehung nicht erwarten, dass vom 1. Sex an alles perfekt abläuft. Das spielt sich erst nach einiger Zeit ein. Ich stehe zum Beispiel auf sehr harten Sex, aber das will und erwarte ich auch nicht sofort. Trotzdem merkt man, ob jemand ein Grundgefühl für Leidenschaft hat oder nicht.
Die meisten Frauen stehen nun leider mal auf "'männliche" Typen, die nicht rumzögern. Mich würde unsicheres Verhalten extrem abtörnen. Mittlerweile weiß ich, was ich will.
Und so als Tipp: bitte diskutiere das nicht mehr mit ihr rum. Entweder du nimmst sie beim nächsten mal und sie will, und sonst ist es eh vorbei. Nein sagen kann sie auch kurz vorher noch. Wenn sie dich anziehend findet, wird sie das wohl nicht.
Einfach machen und nicht vorher rumfragen und diskutieren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
Kann es sein, dass du ihr erst NACH dem missglückten Sex gesagt hast, dass es das erste Mal für dich war? Ja? Sorry, dann wäre ich auch ganz schnell weg! ;-)
Entweder, der Mann hat spielt von Anfang an mit offenen Karten, oder er kann jemand anderen veräppeln. Dass sie keinen Bock mehr hat, liegt dann nicht an der miesen Qualität, sondern an der miesen Vorgehensweise bzw. dem miesen Umgehen mit dem Thema. ;-) Viel Glück!

Mod: Bitte achten Sie auf ihre Wortwahl. Danke!
Nei, sie wusste von Anfang an auf was sie sich einlässt!
 
  • #13
Vielen Dank für eure Inputs! Es fällt mir nun um einiges einfacher es klarer zu sehen.
Soll mir mal einer erklären, wieso sie so an mir hängt...eifersüchtig wird, wenn sie mit dem Gedanken spielt, ich könnte mit einer anderen Frau ins Bett gehen? Wieso sie so dermassen Angst hat mich zu verletzen, dass sie in Tränen ausbricht? Ja, ich bin in ihr Leben getretten, nach ihrer definitiven Trennung von ihrem Ex, der sie zwei jahre lang warm gehalten hat...ja ich spende ihr Trost, gebe ihr Zuneigung und habe sie gestärkt, habe ihr Selbstvertrauen zurück gegeben...der Zyniker wird jetzt sagen: "du wirst ausgenutzt!".
Ich sehe es anders, wir haben uns gegenseitig geholfen...ich bin ihr dankbar, sie hat mir Selbstvertrauen gegeben. Wir hatten oder haben immer noch wunderbare Momente.
Ich sehe es aber so wie serafina oder Lily321, ich habe das Gefühl sie ist mit sich selbst nicht im reinen. Ich glaube der sexuelle Anteil in ihren früheren Beziehungen hatte einen wichtigen Anteil...jedoch giengen diese Beziehungen alle in die Brüche. Nun bin ich in ihr Leben getreten, gebe ihr die Geborgenheit und Rückhalt, denn sie, gem. Ihrer eigenen Aussage, noch nie erleben durfte. Wie will sie nach einem mal Sex wissen ob es zwischen uns sexuell funktioniert? Klar, sie weiss was ihre sexuellen Bedürfnisse sind, für mich ist vieles neu, ich will ausprobieren, ich habe ein sexuelles Bedürfnis das ich ausleben will ...(Fragt mich nicht wieso ich so lange gewartet habe...ein anderes Thema )
Ich sehe es aber wie BlackBetty...einseitig funktioniert nicht...Wenn sie über ihren schatten springen kann und mit mir diesen weg gehen will, können wir gemeinsam glücklich werden. Kann sie dass nicht, muss ich meinen Weg gehen.
Glücklicherweise gehe ich nächsten Monat auf Reisen. Wir haben uns ein Ultimatum gestellt uns bis nach meiner Reise zu entscheiden. Ich hoffe wir werden beide die richtige Entscheidung treffen.

Danke nocheinmal für eure inputs!!!
 
  • #14
Diese Frau ist nicht "erfahren", sondern tut nur so, sorry lieber FS.

Eine sexuell erfahrene und sinnliche Frau kann den unerfahrensten Mann in die höchsten Wonnen (für beide) führen, glaube mir, grins.

Diese Frau baut nur auf Deine Initiative auf und gibt Dir sozusagen die Schuld am sexuellen Desaster.
Sie gibt ja auch zu, die sexuelle Aktivität von Männern "gewöhnt" zu sein. Also wiederum sorry, welche Erfahrung hat sie denn, wenn die Männer immer alles machten???

Die Frau lügt, übertreibt oder gibt sich als femme fatale aus und ist im Grunde nicht erfahrener als Du.

Außerdem habe ich das Gefühl, ihr harmoniert als Freunde sehr gut, als Liebespaar nicht und das hat nichts mit sexueller Erfahren- oder Unerfahrenheit zu tun.
 
  • #15
Also ich finde es etwas übertrieben was ihr der Frau unterstellt.Schon mal daran gedacht dass sie schon mal schlechten Sex hatte und deswegen Beziehung aufgegeben hat(steht auch in dem ersten Post). Da ist es nur verständlich dass sie die Situation auch nicht so locker nimmt,sie dachte vielleicht sie könnte es aber nach dem Sex ist ihr klar geworden sie packt es nicht noch mal. Ich verstehe hetzt wirklich nicht wie ihr darauf kommt sie ist keine gute Frau,weil ihr Sex wichtig ist,sie wäre unerfahren und und und...
 
  • #16
Ich kann das Verhalten der Frau absolut nachvollziehen. Hast du überhaupt eine Vorstellung davon, was es heißt, die Führung zu übernehmen? Dabei geht es nicht darum eine Rolle zu spielen, entweder steckt das in einem Mann drinn, oder eben nicht. Vielleicht strahlst du im realen Leben diese Dominanz aus, in sexueller Hinsicht aber nicht, wie Sie nun feststellen musste!? Und nein, dabei geht es gar nicht um den Akt als solches, auch schlechter Sex muss beim ersten mal kein Problem. Wenn Sie aber gespürt hat, das die nie und nimmer in der Lage wärst die Führung zu übernehmen, dann macht alles weitere eben keinen Sinn.
 
  • #17
>>>Wie will sie nach einem mal Sex wissen ob es zwischen uns sexuell funktioniert?<<<

Habe deine letzte Antwort erst jetzt gelesen. Mal Klartext....
Sie möchte einen Mann der die Führung im Bett übernimmt, dominant auftritt damit Sie in ihrer devoten Rolle aufgehen kann. Und Sie hat jetzt festgestellt, das du diese Rolle offenbar nicht übernehmen kannst, das es schlicht nicht passt. Und dafür reicht einmaliger Sex aus, auch dann, wenn du noch keine Erfahrungen hattest. Es ist ganz simpel, ein dominanter Mann tritt in sexuellen Dingen anders auf, ein Frau spürt das, es ein Mann der damit nichts am Hut hat. Erfahrungen, Nervosität und all diese Dinge haben damit eben nichts zu tun.
Entweder ist man dominant oder nicht, du bist es offensichtlich nicht, das ist das Problem. Thats it....
 
  • #18
Nach dem ersten Mal das mißglückt ist, schmeißt man doch nicht gleich alles hin!
Frauen schon. Wobei „hinschmeißen” nicht die passende Umschreibung ist, sie lassen den Mann einfach nur spüren, daß etwas nicht so lief, wie sie es gerne gehabt hätten, und er muß dann raten, was es sein könnte. Insofern hat unser Kandidat wohl noch Glück gehabt.

Gleichwohl ist der Druck, den sie jetzt aufbaut, natürlich kontraproduktiv. Und das würde ich ihr auch sagen bzw. mit einem „tut mir leid, daß ich nicht so bin, wie du mich gerne hättest, aber ich bin eben nicht der Typ, der das erst mal bei anderen Frauen übt” Deinerseits hinschmeißen. Vielleicht ändert das ihre Einstellung. Und wenn nicht, paßt es halt nicht zwischen Euch. Schade eigentlich.
 
  • #20
Es ist ganz simpel, ein dominanter Mann tritt in sexuellen Dingen anders auf, ein Frau spürt das
Ganz so einfach ist es dann doch nicht, hier wird (wieder einmal) Dominanz mit Egoismus verwechselt. Ein dominanter Mann setzt seinen Willen durch. Das muß aber nicht unbedingt der Wille zum Sex unter allen Umständen sein, die Dominanz kann sich auch in Verantwortungsbewußtsein niederschlagen – indem er z.B. gerade nicht mit der Frau schläft, auch wenn die Frau das gerne hätte.

Weiters kann der dominante Mann von dem Willen geleitet sein, die Lust der Frau spüren zu wollen. Weil das auch für ihn befriedigender ist als die Kopulation mit einem duldungsstarren Körper. Dazu muß er der Frau aber auch Gelegenheit geben, ihm erst einmal zu zeigen, was ihr Lust bereitet und was nicht.

Aus dem ersten Sex schließen zu wollen, der Mann sei der Frau nicht dominant genug, ist vor diesem Hintergrund also ziemlich kurzsichtig. Leider passiert das aber wohl häufiger als man glaubt.
 
  • #21
Ähnlich wie die Vorschreiben denke ich, dass deine Freundin vielleicht nicht erfahren genug ist, um deine Unerfahrenheit auszugleichen oder dass ihr Interesse doch nicht ausreicht.

>>>Wie will sie nach einem mal Sex wissen ob es zwischen uns sexuell funktioniert?<<<

Habe deine letzte Antwort erst jetzt gelesen. Mal Klartext....
Sie möchte einen Mann der die Führung im Bett übernimmt, dominant auftritt damit Sie in ihrer devoten Rolle aufgehen kann. Und Sie hat jetzt festgestellt, das du diese Rolle offenbar nicht übernehmen kannst, das es schlicht nicht passt. Und dafür reicht einmaliger Sex aus, auch dann, wenn du noch keine Erfahrungen hattest. Es ist ganz simpel, ein dominanter Mann tritt in sexuellen Dingen anders auf, ein Frau spürt das, es ein Mann der damit nichts am Hut hat. Erfahrungen, Nervosität und all diese Dinge haben damit eben nichts zu tun.
Entweder ist man dominant oder nicht, du bist es offensichtlich nicht, das ist das Problem. Thats it....
Ich würde von einem Mann, der zum ersten Mal in seinem Leben Sex hat erotisch gesehen schlicht NICHTS erwarten. Schon gar nicht würde ich ihn schon nach seinem allerersten Mal irgendwie kategorisieren.

Ich habe die ersten Male, die ich "richtigen Sex" hatte, mich auch "duldungsstarr" verhalten und alles meinem erfahrenen Freund überlassen. Ein nicht ernsthaft interessierter Mann wäre schnell über alle Berge gewesen (meiner hat sich eine erfahrene Zweitfrau zugelegt).

Ich finde es ganz normal, dass es etwas dauert, bis man "seinen Stil" gefunden hat.

Ihr habt den Vorteil, dass ihr über alles reden könnt. Wenn du sexuell interessiert und "lernwillig" bist, könnt ihr schon in ein paar Wochen darüber lachen, dass es anfangs nicht ganz so erotisch war.

Mehr Sorgen würde mir da deine Bemerkung machen, ihr hättet beide nichts gespürt. ???
 
  • #22
Was viele hier überlesen: die Frau dagt offen, dass sie sich nicht körperlich von ihm angezogen fühlt.
Was soll sie denn da bitte machen? Soll sie sich zum Sex zwingen? Soll sie hoffen, dass das noch passiert? es gibt also ein viel grundlegenderes Problem als das missglückte erste Mal - das Problem liegt dran, dass sie sich aus Vernunftgründen auf Sex mit ihm eingelassen hat ...
Freundschaft dann ja, Beziehung nein.
Lieber FS, ich denke auch, das Ding ist "durch". Was immer es ist - wenn die sexuelle Anziehung fehlt, darfst Du getrost davon ausgehen, dass sie nicht in Dich verliebt ist. Und wenn es Deine (oder besser: "Eure"!) "Performance" beim ersten Mal war, das sie davonlaufen lässt: dann lass sie gehen. Das mag im Moment hart erscheinen, aber eine so unerfahrene und letztlich "dumme" Frau (die ja anscheinend schon öfter - oha... - Beziehungen beendet hat, weil der Sex nicht gut genug war?) braucht eigentlich gar kein Mann. Gräm Dich nicht, dass sie anscheinend einen "Hengst" sucht - sei Dir dafür lieber zu schade. Ich hoffe, das hilft Dir. Denn ich habe den starken Eindruck, dass die Frau Dich nicht liebt, Ihr nicht zueinander passt und sie ohnehin bereits den Absprung vorbereitet.