G

Gast

  • #1

Erster Sex mit neuem Partner

Hallo wollte mal hören, wir Ihr das handhabt. Nachdem ich jetzt längere Jahre keine sexuellen Kontakte mehr hatte, stelle ich mir aktuell die Frage, wie man das im Zeitalter von AIDS handelt. Benutzt Ihr Euer Lebtag ein Kondom oder geht Ihr gemeinsam zum Aidstest. Hört sich vielleicht blöd an, aber mit dem Vertrauen ist das so eine Sache.. Bin gespannt auf Eure Antworten.
 
G

Gast

  • #2
Immer zuerst Kondom, später AIDS Test. Obwohl, mit dem Test war ich auch nicht immer konsequent. Stehe eher auf "seriöse" Frauen, wobei man(n) weiss ja nie.... m, 41
 
G

Gast

  • #3
Genau aus dem Grund bleib ich Single bis an Lebensende und verzichte auf Sex, weil ich auch keine Antwort darauf finde.
 
G

Gast

  • #4
Hallo,

also wenn du mich fragst, würde ich Kondome wenigstens für den Anfang raten.
Irgendwann einfach mal zum Gesundheitsamt rennen und testen lassen. Die fragen nach, warum man sich testen lassen will. Alles anonym und die Ergebnisse darf auch nur ein vorher Bevollmächtigter in Empfang nehmen, wenn man selbst keine Zeit hat.
Die Nadel zur Blutentnahme ist dabei auch nicht so groß wie die bei der Blutspende ;-)
Wenn nach dem Ergebnis grünes Licht gegeben ist, könnt ihr ja die Verhütung dann nochmal überdenken.
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Hier gewinnt der Spruch auch an großer Bedeutung.
 
G

Gast

  • #5
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist in diesem Fall besser.

Wer sicher gehen möchte, sollte auf einen Aidstest nicht verzichten. Ist schon Selbstschutz.
 
G

Gast

  • #6
Die ersten Wochen unbedingt Kondome benutzen und später gemeinsam einen Test machen...
 
G

Gast

  • #7
nicht das du ihn mit dem aids test vorschlag gleich verschreckst, benutzt lieber nen kondom.
 
G

Gast

  • #8
Ich habe nur dann Sex wenn ich absolutes Vertrauen habe sonst nicht, dann habe ich weder Angst noch brauche ich einen Kondom!! Für das Vertrauen braucht man auch Zeit! m
 
G

Gast

  • #9
Immer mit Kondom! Ich hasse als Frau Kondome wie die Pest, aber bei ersten sexuellen Kontakten gibt es nichts anderes. Und wenn sich eine ernsthafte, längerfristige Beziehung abzeichnet, gemeinsam zum Test und eine angenehmere Verhütungsmethode wählen (Pille, Spirale).

Es war mir noch nie peinlich, einen Mann darum zu bitten und es hat auch noch nie für schlechte Stimmung gesorgt. Im Gegenteil.

w/33
 
G

Gast

  • #10
Ich weiss, absolut daneben, aber ich verwnde keine Kondome.
Hüpfe nicht unter jede Decke.
Eigentlich möchte ich mein Partner ein wenig kennen, bevor wir Sex haben.
und da vertraue ich meinem Bauchgefühl, wo den Andern einordnen.
Bei einem ONS denke ich wäre es besser.
Aber ich muss eingestehen, dass mich die Dinger stören.
 
G

Gast

  • #11
Nachdem ich mich von meinem Mann getrennt habe, habe ich einen HIV- Test gemacht. Mit einem neuen Partner würde ich nur mit einem Kondom schlafen- solange, bis auch sein Test vorliegt. Das sollte eigentlich bei erwachsenen verantwortungsbewussten Menschen eine Selbstverständlichkeit sein. Ein Mann, der so nicht denkt, käme somit auch nicht in Frage für mich.
 
G

Gast

  • #12
@2

Da schüttest du das Kind mit dem Bade aus. Wie man sich vor HIV wirksam schützt, ist in den Beiträgen hier beschrieben: zunächst Kondom, dann gemeinsamer Test.

Wenn du keine Partnerschaft willst und dein Single-Leben genießt - in Ordnung, dagegen ist nichts zu sagen. Aber HIV/AIDS als Grund anzugeben, das ist schräg und irgendwie auch nicht so recht glaubhaft.

Wenn dich tatsächlich die Angst vor so einer Infektion davon abhalten sollte, eine liebevolle, auf Dauer angelegte Beziehung einzugehen, dann würde ich dir dringend empfehlen, ein Gespräch mit der Ärztin oder dem Arzt deines Vertrauens zu führen.
 
  • #13
1. HIV-Tests schaffen Sicherheit und bis dahin ist ein Kondom uneingeschränkt empfehlenswert. We Zweifel an seiner eigenen Vergangenheit oder an der des neuen Partners hat, sollte dies unbedingt durchführen: Safe Sex rettet leben. Zusammen mit dem HIV-Test sollte man dann aber auch gleich auf Hepatitis testen lassen und als Frau auch eine komplette gynäkologische Untersuchung inkludieren.

2. Ich möchte gar keinen Partner mit aufwühlender sexueller Vergangenheit und warte auch lieber etwas länger mit dem ersten Sex. Ich persönliche empfinde HIV-Tests als weitestgehend unnötig und übertrieben.
 
G

Gast

  • #14
Wir haben beide, als wir sicher waren, dass wir zusammen bleiben würden, bevor wir das 1. Mal miteinander geschlafen haben, einen HIV-Test bei unseren jeweiligen Hausärzten machen lassen. Ich hätte das definitiv nicht gebraucht, weil ich nach der Trennung von meinem Ex-Mann 8 Jahre vorher keinen Sex mehr hatte. Da mein jetziger Lebensgefährte das aber nicht mit Sicherheit hätte wissen können, habe ich das aus Solidarität mit ihm gemacht (er hatte nach seiner Scheidung mit 2 Frauen jeweils eine Kurzbeziehung über je 4 Jahre).
 
G

Gast

  • #15
@ #7 und #9 Ihr wackelt mit dem moralischen Zeigefinger ("Ich habe nur dann Sex, wenn ich absolutes Vertrauen" bzw. "Hüpfe nicht unter jede Decke"), aber benutzt beim ersten Sex dann keine Kondome. Das ist dumm und scheinheilig und verantwortungslos.

Es muss ja nicht so sein, dass eure potentiellen Partner wild über Tische und Bänke gegangen sind. Sie müsen nur einmal einen falschen Kontakt gehabt haben, oder eine Behandlung im Ausland, wo die Standards vielleicht nicht ganz so hoch sind wie bei uns.

Ihr lernt also jemanden kennen. Ihr glaubt, dass keine Gefahr besteht. Ihr habt euch geirrt. Ihr steckt euch an, ohne es zu merken. Ihr seid 3 Jahre mit der Person zusammen. Dann ein Jahr Single, dann verliebt ihr euch erneut und wieder ganz vertrauensvoll.... Und dann steckt ihr ihn an!

Für all jene, die offensichltich keine Ahnung haben, wovon sie reden. Die Inkubationszeit bei AIDS kann bis zu 15 Jahre betragen. In der Zeit ist man zwar HIV positiv und kann somit andere anstecken, aber man hat keinerlei Symptome, so dass man meint alles wäre ok!
 
G

Gast

  • #16
@FS:

Hier die - nach meiner Erfahrung - beste Erläuterung zum Thema Ansteckungsgefahr von hervorragender und qualifizierte Stelle:

http://www15.bni-hamburg.de/bni/bni2/neu2/inc/aidsberatung/aidsberatung_pdffiles/AnKlienten.pdf

Was sich darin an Infos findet, kennen die meisten, die fleissig fremdvögeln, in Swingerclubs gehen, ONS haben, absolut nicht. Schütz du dich also SELBST und glaub nur ja nicht, dass dein Gegenüber sich auskenne.

Die meisten Männer kriegen es noch nicht einmal fertig, ihr Kondom richtig über zu ziehen, geschweige denn, es festzuhalten, wenn sie gekommen sind. Durch das Erschlaffen des Penis gleich nach der Ejakulation hält das Kondom nicht mehr richtig. Bleibt er in ihr und sie kommt auch noch, ist das Ding ruckzuck in ihr "verschwunden", inklusive Inhalt. Ihre Kontraktionen ziehen es herunter und in hinein.

Es gibt Hersteller, die neue Kondome entwickeln und auf den Markt geben. Es gibt eine Sort, die hat so einen kleinen Cockring und hält wesentlich besser. Und eine andere ist extra für Fellatio gemacht des Geruchs und Geschmacks wegen. Am besten kennt sich die Schwulenszene hier aus. Falls du also schwule Bekannte oder Freunde hast...

Oder geh in einen angenehm geführten Laden, der Sextoys von verschiedenen Herstellern und Kondome etc. führt. Am besten sogar einen, der vor allem von Schwulen geführt oder genutzt wird. Da bist du am besten beraten!

Ich bevorzuge Sexpartner, die sich offenbar selbst mit dem Thema Sicherheit beschäftigt haben. Wer ahnungslos wirkt, kommt nicht in Frage. Wer ein Kondom nicht handhaben kann, muss dann den Rest ohne mich machen und ich gehe lieber.

Lässt man sich ernsthaft, also dauerhaft aufeinander ein, braucht es den HIV-Test. Noch viel mehr aber braucht es eine Erkenntnis und Vereinbarung in Sachen Ehrlichkeit und Fremdgehen. Irgendwann passiert dies doch in den meisten Beziehungen. Eine Perspektive darüber, wie man sich zum Schutz des Partners dann verhält, wäre etwas "schief" gegangen, find ich sehr wichtig.
 
G

Gast

  • #17
okay, ich oute mich, ich die dem "arzt" hier so vertraut hat, seine letzte beziehung lag 3 jahre zurück..... und nach 2 dates die abprubte absage bekam - -----waren ungeschützt intim .... verhütung wurde vorher abgesprochen.... ich trage eine hormonspirale.... war wohl sehr unvorsichtig von mir - aber ich kann es leider nicht mehr rückgängig machen ......