G

Gast

Gast
  • #1

Erstes Date im Park- Eure Meinungen

Liebe ForumsteilnehmerInnen

Über einen längeren Zeitraum schreibe ich (w) Mails mit einem Mann, den ich live noch nie gesehen habe. Wir haben Fotos getauscht und danach weiter gemailt. Nun steht das 1. Treffen an. Er hat mir den Vorschlag unterbreitet, ein Museum zu besuchen. Weiter hat er mir auch mitgeteilt, dass sich auch ein Park in der Nähe befindet. In diesem Park befindet sich jedoch nur am Anfang ein kleines Restaurant.Danach wandelt sich der einzige mögliche Spazierweg rasch in einen Weg, der auf der einen Seite dem Fluss entlang führt und auf der anderen Seite von einem Waldstück gesäumt ist. Wie stark der Weg frequentiert ist, weiss ich leider nicht. Ich weiss nicht, ob der Mann, der dieses 1. Date mit Museums- mit Parkbesuch vorgeschlagen hat, ortskundig ist und somit weiss, dass dieser Parkweg am Wald und am Flussufer entlang führt.
Was haltet Ihr von einem Parkbesuch unter diesen Umständen beim 1. Treffen? Und wie kommt bei Euch Frauen allgemein ein Vorschlag für einen Parkbesuch beim 1. Date an?

Viele Dank für Eure Antworten.
(w)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich verstehe Dein Problem nicht so ganz.
Wenn Du das nicht willst, dann sag es IHM - es wird doch auch Gehwege geben, die nicht in einen Wald führen.
Sonst setzt Euch doch auf eine Bank in Sichtweite des Restaurants oder Museums.
Oder beende das Date nach dem Museum und Restaurant.

Ist doch nichts in Stein gemeisselt.
Übrigens- mein erstes Date (von Frau vorgeschlagen) war in einem Park- Samstags gut frequentiert- wir haben uns dann einige Stunden auf eine Bank gesetzt und unterhalten.
(m,47)
 
G

Gast

Gast
  • #3
Die Idee mit dem Museumsbesuch finde ich sehr gut, besonders dann, wenn ihr beide euch für Kunst interessiert. Dann könnte ihr auch evtl. über die Ausstellung ins Gespräch kommen und so auch allzu persönliche Themen fürs erste Date aussparen. Park würde ich nicht machen, obwohl spazieren gehen von Männern scheinbar gern vorgeschlagen wird. Wenn ich einen Mann nicht kenne, finde ich das komisch, mich neben ihm gehend zu unterhalten. Was anderes ist es, wenn man verliebt ist und dann einen romantischen Spaziergang macht, aber mir einem fremden Mann als erstes Date gefällt mir das gar nicht. Dann würde ich lieber in einem Cafe mit ihm sitzen. Und natürlich auch keinesfalls an abgelegenen Orten treffen, man kann ja nie wissen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ok, ich verstehe deine Gedanken, denn es ist grundsätzlich gut, sich für das erste Date an einem öffentlichen, frequentierten Ort zu treffen.
Warum aber macht ihr euch gleich so ein langes Date mit so vielen Etappen aus?
Reicht nicht das Museum? und vielleicht ein Kaffee hinterher?
 
G

Gast

Gast
  • #5
Liebe FS,

den Vorschlag mit dem Park finde ich gut, denn es redet sich m.E. am besten bei einem Spaziergang. Man sitzt sich nicht gegenüber, Redepausen erscheinen locker. Da ist jemand, der offenbar gerne an der frischen Luft wandert; ist doch gut.
Ich lese bei dir Angst vor einem möglichen Übergriff heraus?
Das denke ich nicht. Sicher teilst du ja auch irgendwem (Freundin) mit, mit wem du dich wo triffst.
Sonst schlage doch einen anderen Park als Treff vor, der stark frequentiert ist. Findest du sicher im I-Net.

Viel Erfolg!

w
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe Fragestellerin,

du scheinst mir sehr verkopft. Mach dir bitte nicht so viele Gedanken - solange euer Date nachtmittags und nicht mitten in der Nacht stattfindet, sehe ich absolut nichts shclimmes aran. Im Gegenteil: Ich finde einen Parkbesuch sogar optimal, weil man in Bewegung bleibt - das entspannt ein Date in meinen Augen, weil so Unsicherheiten motorisch kaschiert werden können. Außerdem kommt man ständig an neuen Sachen vorbei, so dass auch die Gesprächsthemen nicht so schnell ausgehen, wie wenn man steif in einem Kaffee oder Restaurant sitzt. Ob er ortskundig ist oder nicht spielt in meinen Augen keine Rolle: In einem Park hat sich noch keiner verlaufen...

Auch die Idee mit der Kombination Museum/Park/Restaurant finde ich gut. Nicht als muss, aber als Option. Sprich: Wenn es gut läuft und ihr euch gut versteht, dann könnt ihr euren Spaziergang ausdehnen und danach noch gemeinsam essen. Wenn ihr merkt dass es doch nicht so passt, einfach schnell wieder zurück und verabschieden.

Und wie kommt bei Euch Frauen allgemein ein Vorschlag für einen Parkbesuch beim 1. Date an?
Na: Super! Ist doch viel, viel besser, als steif im Café zu sitzen! Noch schöner wär ein Hochseilgarten, Vergnügungspark oder sowas. Aber das ist ja auch nicht jedermanns Sache.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wenn es ein belebter Park ist, dann sehe ich einen solchen Dating-Ort als passend: man kann locker miteinander reden, läuft nebeneinander her und fixiert sich nicht dauernd (was nicht jedermanns Sache ist). Das Treffen sollte am Tag - und nicht am Abend - stattfinden.

Ist es aber ein »einsamer« Park, würde ich ihm lieber einen Café-Besuch irgendwo in der Stadt/im Ort vorschlagen. Geht er darauf nicht ein: Finger weg. w
 
G

Gast

Gast
  • #8
Spazieren gehen ist für mich ebenfalls die bevorzugte Option um eine Frau zu treffen. Spaziergang, auf eine Bank sitzen, evt. die Aussicht geniessen, später etwas Trinken gehen, etc. Bewegung fördert zudem die Kommunikation. Der Vorschlag hört sich für mich passend an. Es sieht so aus, dass du Bedenken hast wegen dem Park. Kann ich persönlich nicht nach vollziehen. Wir leben nicht in der Pampas! Kenne auch niemanden der beim ersten Date gleich hinter den Baum gerissen worden wäre... FS, woher kommt diese Angst? Bist du ein ängstlicher Typ? Sei etwas entspannter & viel Spass, M45
 
G

Gast

Gast
  • #9
ICH hätte damit überhaupt kein Problem.

Aber ich bin generell nicht bange und leide auch nicht unter der Vorstellung, daß Männer generell nichts anderes im Kopf haben, als Frauen ins Gebüsch zu zerren, zu vergewaltigen,dann zu erwürgen und anschließend im benachbarten Flüßchen zu entsorgen.

In Ruhe spazieren gehen - für mich ideal um jemanden kennenzulernen.

Allerdings sagt Mann mir auch nach, ich hätte ein Ausstrahlung, die deutlich vermittelt, es wäre besser, sich mit mir nicht anzulegen.

Wenn Du Dich in solcher Situation unsicher fühlst, vermeide sie!

w,49
 
G

Gast

Gast
  • #10
Aus männlicher Sicht.
Ich finde es unnötig, wie kompliziert Du Dir das alles mit Deinen x Überlegungen zu machen scheinst.
Wenn das Date auch nur halb so krampfig wird, dann habt ihr am Ende wahrscheinlich beide keinen Spaß daran.
Ich persönlich finde einen Park oder ein Museum nicht weniger intim, als sich unter zig Leute in ein Restaurant zu setzen. Ziehe bequeme Schuhe an und fertig. Ich sehe das Problem nicht.
Und einzig wichtig ist, wie es Dir vorkommt! Aber scheinbar passt Dir das alles ja von Grund auf schon nicht. Ich fände es aber ehrlich gesagt sehr traurig, wenn weitere Treffen an mangelnder Perfektion Deiner möglicherweise sehr festgefahrenen Vorstellungen vom ersten Dates scheitern würde.
Wenn Du Dir wirklich unsicher bist, ob er ortskundig ist. Warum teilst Du ihm Deine Bedenken dann nicht DEZENT mit, und sprichtst das direkt mit ihm ab?

m/35
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo FSin,
obwohl ich sehr gerne an der frischen Luft bin, haut mich ein Spaziergang beim 1. Date nicht vom Hocker. Wenn du dich ein bisschen unwohl bei dem Gedanken fühlst, mit einem fremden Mann eher einsame Wege entlang zu gehen, dann bleibe doch bei dem Museumsbesuch. Kann ein toller Aufhänger für Gespräche über Themen sein, die weg vom Ausstellungsobjekt führen. Ich habe auf diese Weise einige aufschlussreiche Seiten an meinen Datingpartner kennengelernt :)
Wenn danach die Restaurantoption (am Anfang des Parks) noch drin ist: Gute Gelegenheit, sich tiefer in die Augen zu schauen.
Viel Erfolg! w-42
 
G

Gast

Gast
  • #12
hallo FS,

es gibt in der Medizin einen schönen Spruch: "if there is a doubt, there is no doubt".
Also: wenn Du Zweifel hast: mach es nicht!!!!

Ich selbst lade meine Verabredungen immer in den park ein, weil ich es netter und unverkrampfter finde, sich beim Gehen kennen zu lernen.

Geht doch nach dem Museum in der Stadt spazieren…..

w
 
G

Gast

Gast
  • #13
Huhu,

also, ich kann nur von mir ausgehen: Ich treffe mich zum ersten Date nur an öffentlichen und belebten Plätzen, Cafe, Kino oder in der Bar. Ich möchte den "fremden" Mann so 1-2 Stündchen kennen lernen und schauen, ob es ein zweites Date gibt. Spaziergänge im Dunkeln, so romantisch es auch sein könnte, lehne ich klar ab.

w/26
 
G

Gast

Gast
  • #14
Prinzipiell finde ich Treffen in Parks sehr schön, sofern man in einer Großstadt wohnt und der Park sehr gut besucht und recht actionreich ist. Bei uns im Stadtpark ist man - egal bei welchem Wetter - noch nicht mal in den frühen Morgenstunden allein unterwegs. In deinem Fall klingt das aber eher nach Einöde, und in diesem Fall würde ich wohl eher etwas Zentraleres gegenorschlagen. Das erste Date sollte aus meiner Sicht auf jeden Fall an einem belebten Ort stattfinden. Ich war auch mal mit einem Date in eine Waldgaststätte unterwegs, wohin wir auch noch mit seinem Auto gefahren waren. Mulmiges Gefühl, er war auch nicht wirklich sympatisch...
w, 40
 
G

Gast

Gast
  • #15
ich antworte mal als Mann.

Egal ob er ortskundig ist oder nicht, wenn Du kein gutes Gefühl bei der Sache hast (und das hast du nicht, sonst würdest Du hier nicht nachfragen) dann lass das unbedingt sein !
Du kennst den Mann nicht und kennst auch nicht seine wahren Motive.

Mach einfach nen Gegenvorschlag irgendwo wo es deutlich belebter ist - ein anderes Museum in der Stadt? Du kannst das ja so verpacken, dass Du sehr gerne dort hingehen würdest.
Dann kannst du ihn kennen lernen und vor allem siehst du seine Reaktion - wenn er nicht will oder darauf besteht dort hin zugehen, dann brich den Kontakt ab ! Wenn er nicht ortskundig sein sollte und einen Gegenvorschlag von Dir hört (den wahren Grund musst du ihm ja nicht nennen) dann wird er sich auch wo anders mit Dir treffen. Zum ersten Date sollte eine Frau IMMER an eine belebten Ort sein - vor allem wenn sie sich mit einem Fremden trifft.

Ich möchte dem Mann sicher nichts unterstellen, aber ein erstes Date, irgendwo wo nicht viel los ist? Es gibt im Internet jede Menge Spinner - ob er einer ist, oder einfach ein Museumsgänger, der an solche Dinge einfach nicht denkt, weiss ich nicht, weisst Du aber auch nicht.

Also wie gesagt - Gegenvorschlag Deinerseits - aber auf gar keinen Fall am Flussufer bzw. nahe Waldstück.....

m37
 
G

Gast

Gast
  • #16
Na ihr trefft Euch ja erst mal im Museum. Einem öffentlichen ungefährlichen Ort.
Dann werdet ihr wohl ne Ausstellung anschauen und dann wirst Du schon selber wissen, was Du dann noch machen willst oder nicht.
Er wird Dich schon nicht im Wald zerstückeln wollen ;-)

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ein Spaziergang in einem vielbegangenen Park ist unproblematisch, ein Museumsbesuch ist auch eine gute Idee. Einen Gang durch ein Waldstück oder einen Naturpark, in dem vielleicht weit und breit niemand zu sehen ist, würde ich ablehnen.
Nicht mit der Begründung, dass ich dem Mann misstraue. Denk dir eine unverfängliche Begründung aus und mach einen Gegenvorschlag.
Trefft euch an einem belebten Ort.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Auf sowas würde ich mich nie für ein 1. Date einlassen. Das 1. Date ist bei mir immer in einem netten Cafe und ich plane max. 1 Stunde ein. in dieser max. Zeit weiß ich, ob wir wieder zusammnen kommen oder auch nicht. Für mich zählen primär: Authentizität, Aufrichtigkeit und Weiblichkeit, diese angegebene Zeit reicht im Durchschnitt dafür, um beim 1. Date dies zu erkennen; passt oder passt nicht, das sagt mir meine gute Erfahrung mit Kopf und mit Bauch. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #19
Warum denn nicht? Erst schön in ein Museum, anschließend einen kleinen Spaziergang durch den Wald, Park etc. Wenn das Wetter mitspielt, war das dann doch ein toller Tag.
Und bis zu mit ihm im Wald spazieren gehst, warst du ja bereits einige Zeit mit ihm im Museum. Bis dahin kann man ihn ja auch schon dementsprechend einschätzen, was in ihm vorgeht und ob man sich das "trauen" kann oder überhaupt noch will.

Viel Spass!
 
G

Gast

Gast
  • #20
Am allerbesten finde ich einen Café-Besuch, wo man sich im Café trifft. Da kann man notfalls nach einem Kaffee wieder weg, aber das Date anschließend auch gut mit Spaziergang etc ausdehnen.
Das mit dem Park hört sich kompliziert an.

w
 
  • #21
Du beschreibst sehr schön den Weg, aber was ist deine Intention? Hast du Angst in den Wald verschleppt zu werden?

Bis jetzt haben alle meine Dates unsere Parkbesuche überlebt. In einem Stück. Und in meinem Lieblingspark ist sogar ein See. Ich halte den Park für eine gute Idee für ein erstes Treffen.

Hälst du ihn für einen Perversen, weil der Park an einen Wald angrenzt? Das klingt fast so zwischen den Zeilen.

Ich würde mich nachts nicht mit einem Unbekannten an einer Autobahnraststätte treffen. Aber ein öffentlicher Park am Mittag ist doch in Ordnung. Ich nehme an, es ist nicht das Folter-Museum gemeint? :D

Im Ernst:
Sollte dir vor dem ersten Treffen etwas nicht kosher vorkommen, sage lieber das Treffen ab.
Das Bauchgefühl geht vor. Vor allem wenn man der schwächere, verletzlichere Part ist.
 
Top