Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Marianne

  • #61
@57: Intimrasur trägt natürlich zur Hygiene bei. Sie muss ja nicht komplett sein. Aber ich denke nicht, dass deswegen unrasierte Frauen ungepflegt sind. Aber hygienischer ist es ohne viele Haare.
Aber worum gehts hier eigentlich? Das sind doch Tatsachen, die ja jeder kennt. Warum streitest Du deswegen? Oder blick ich da wo nicht durch?
 
G

Gast

  • #62
Du meine Güte, jetzt labbert ihr schon seit über 3(!) Stunden über Intimrasur, das ist ja absurd. Da wäre sogar das ursprüngliche Thema "1. Date in der Sauna" noch spannender gewesen, das ihr nach einer Stunde aufgegeben habt... aber Intimrasur - gähn.....

_________________________________________________________
MODERATOR: Zustimmung. Das Thema sollte besser beachtet werden!
 
M

Marianne

  • #63
Naja eben. Habe nur die letzten Mails beachtet. Stimmt, die Frage war eine andere... ;))) Ups, sorry.
 
G

Gast

  • #64
@46
Ich komme soeben aus der Sauna und wie ich wöchentlich beobachten kann, sind die meisten Frauen nicht im Intimbereich rasiert. Wenn, dann sind es die jungen Mädchen um die 20, die sich komplett oder teilweise rasieren und man sieht wirklich für meinen Geschmack sehr viel. Mir persönlich zu viel an Intimem. Für Männer mag das anziehend wirken - mir jedoch wäre mehr als unwohl bei dem Gedanken, durch eine ähnliche Rasur die Blicke anderer auf eine wie ich finde sehr intime Stelle zu lenken, denn das tut es ganz eindeutig - wenn es schon meinen Augen so geht!
Abgesehen davon, daß ich wirklich mit unschönen Hautreizungen reagiere, finde ich, daß eine Intimrasur ein deutliches sexuelles Signal ist, das ich nicht jedem, der mit mir in der Sauna ist und auch z.B. keinem Arzt geben möchte.
Neben der Achsel- und Beinrasur bringe wohl den Wildwuchs - den ich bei anderen als wilder ansehe als bei mir - etwas in Form und achte darauf, daß nichts im Schimmbad seitlich herauslugen kann. Das war's dann aber.
Nur es scheint wohl keine Männer zu geben, für die das so i.O. zu gehen scheint ...

Langsam wundere ich mich wirklich, welche Klimmzüge anscheinend als nötig erachtet werden, um zu zweit durchs Leben gehen zu können.
Und dann war da noch die Freundin, die überall - auch unter den Armen wildesten Wildwuchs hat und aber seit Jahren in einer glücklichen Partnerschaft lebt. Wenn ich das nach dem hier Gelesenen beurteile, dann kann es nur so sein, daß Ihr Partner einen Haar-Fetisch hat. :)

Ich kein junges Mädchen mehr und ich möchte mich nicht durch eine Form der Rasur als solches quasi präsentieren. Zudem käme ich nie auf die Idee, von einem Mann eine Rasur im Intimbereich zu erbitten. Ich bin eine Frau, die einen Mann will und kein junges Ding und ich möchte definitiv keinen Jüngling.

Und wenn ich an das Ursprungsthema Sauna beim Date - und dann auch noch beim ersten Date zurückdenke:
ich wundere mich wieder mal, wie viele Männer meinen, körperliche mehr oder weniger kleine Mängel der Frauen als Ausschlußkriterium nehmen zu können - und da meine ich noch nicht mal Dinge, die Intimitäten betreffen! Ich jedenfalls stelle bei Paaren oft fest, daß er mehr oder auffallendere Mängel vorzuweisen hat als sie oder er einfach ein sehr unattraktiver Typ ist. Woher kommt es, daß Männer so von sich selbst eingenommen und so wenig selbstkritisch sind?
Ich werde hierzu mal ein neues Thema eröffnen.

Spätestens seit dem Lesen der Meinungen derjenigen Personen, die die Sauna als ersten Datetreffpunkt bevorzugen, steht meine Meinung umso unverrückbarer fest:

ich bin definitiv nicht für ein erstes Date in der Sauna zu haben ... nicht verhandelbar.

und auch nicht für ein zweites oder drittes ... nicht verhandelbar

Saunabesuch ist möglich, wenn wir schon fest zusammen sind - entweder buchen wir uns eine oder wir haben uns eine eingebaut ... nicht verhandelbar.

Mary
 
  • #65
Danke, Mary, für Deinen aktuellen Bericht aus einer deutschen Sauna. Genau so erlebe ich das auch immer: Viele sind nicht rasiert, und wenn, dann überwiegend junge; und man sieht erschreckend viel. Das mag den Partner erregen, aber alle anderen geht das wahrlich nichts an.
 
M

Marianne

  • #66
Hallo Mary, meine rasierte Intimzone (nicht zur Gänze übrigens) ist kein sexuelles Signal, wenn ich das mal anmerken darf. Ich fühle mich einfach wohler damit und es ist hygienischer (Menstruation, Schweiß). Wurde mir von vielen Freundinnen empfohlen, allen voran meiner großen Schwester vor vielen, vielen Jahren.

Herrlich, die Sache mit dem Haarfetisch, ich mußte schmunzeln. Du hast da recht, zu viel wert sollte man nicht drauf legen. Eine Partnerwahl kann nicht davon abhängen. Aber das tut doch niemand, oder gar doch? Also mit mir war sicherlich noch nie jemand zusammen, weil ich mich rasiere. Nein, bitte nicht!! ;)

@Fragesteller: Anfangs einer Beziehung, geschweige denn beim ersten Date gehe ich sicherlich nicht in die Sauna oder ins Freibad oder in Dein Bett mit Dir. Aber wenn ich mich in Dich verliebe, dann schlepp ich Dich überall hin. :)
 
M

Marianne

  • #67
@Mary, Frederika: Meine Damen, auch wenn ich vielleicht jetzt am Thema vorbeirede: Es geht doch nur ein Bruchteil aller in die Sauna. Warum und wie schließt Ihr dann auf das Rasierverhalten von Frauen? Tut mir leid, aber da blick ich jetzt nicht durch. Ich rasiere mich (bis auf den Venushügel) und gehe nie in die Sauna, bin aber 38. In welche Statistik von Euch falle ich nun rein? Täte mich nun echt interessieren. :)
 
  • #68
@#66: Marianne, Dein Einwand wäre nur dann gerechtfertigt, wenn Du annehmen würdest, dass ausgerechnet rasierte Frauen überproportional die Sauna meiden würden. Das ist aber eigentlich nicht anzunehmen, oder glaubst Du das wirklich? -- So oder so hast Du aber natürlich recht, dass Einzelfallbeobachtungen niemals repräsentativ sind.

Abgesehen davon sind Marys Beobachtungen doch insofern wertvoll, als sie ThomasHH und meine Erfahrungen voll bestätigen, dass die brete Masse in Sauna und Schwimmbädern nun durchaus eben nicht überwiegend rasiert sind. Das hat ja auch Pat inzwischen zugegeben.

Jeder darf sich gerne rasieren, wie immer er möchte. Aber man sollte nicht damit argumentieren, dass es heute die Regel wäre, wenn dem in Wahrheit längst nicht so ist, sondern uns das nur von den Medien suggeriert wird -- inklusive diesem Forum und seinen Rasur-Befürwortern. Warum rasiert Ihr Euch nicht einfach und fertig? Warum wird daraus eine Weltanschauung gemacht? Niemand wirft den Rasierfreudigen irgendwas vor, aber umgekehrt kommen die seltsamsten Argumente. Das ist schon merkwürdig und nicht mehr akzeptabel.
 
M

Marianne

  • #69
@67: Weltanschauung? Medien? Saunagänger, Schwimmbadgeher? Ich verstehe die Welt nicht mehr. Vielleicht verstehen wir nicht das selbe unter "Rasur im Intimbereich". Da könnte der Haken sein. Denn so wie ich es verstehe, kenne ich fast keine Frau mehr, die noch eine Originalhaarlänge (ich kann mich jetzt nicht besser erklären) um die Scheide herum hat. Doch, meine Mutter vielleicht, aber ich möchte es jetzt nicht so genau wissen.
Mir ist noch nie eingefallen, über jene oder jene Frauen zu urteilen! Um Gottes Willen. Und die Medien sollen mir das eingeredet haben? Also nein, ich falle da echt durch Eure Statistik.

Sauna ist wirklich nicht repräsentativ. Da gehen zu wenige hin. Aber gut, Ihr habt nun eine Sauna-Rasur-Statistik. Und die gefällt mir!

Ich sehe, Ihr fühlt Euch wirklich angegriffen. Lasst Euch von einer "Rasierten" sagen (ich mach das wirklich ein- zweimal wöchentlich automatisch in der Badewanne): es ist eine liebe Gewohnheit, so wie Beine rasieren, Achselhaare rasieren, etc. Es hat nichts mit einer Einstellung zu tun. Und, auch wenn Ihr es nicht gern hört, es ist hygienischer. Probiert es mal. Aber Ihr seid keine Schweindl, das ist doch wohl auch klar. Bitte denkt nicht, dass das hier jemand glaubt!!
 
G

Gast

  • #70
Ich (w) würde beim 2. Date mit meinem Partner in die Sauna gehen und habe diesen Vorschlag auch schon unterbreitet (und keine Absage bekommen).

Mir geht es da nicht um eine Fleischbeschauung, sondern um die gemeinsame Zeit an einem für mich persönlich sehr erholsamen Ort. Wenn es passt und die Sympathie da ist, sehe ich keinen Grund, einen Saunagang aufzuschieben. Ein bisschen Schamgefühl und ein bisschen Peinlichkeit bei so einem Treffen finde ich sogar ganz nett. ;)

Was die Intimrasur in der Sauna angeht, kann ich die obigen Angaben nicht bestätigen. Ich und meine Begleiter zählen regelmäßig die "Bären". Es ist ein Spiel. Die Rasur ist nicht nur bei jungen Frauen zur Regel geworden, sondern auch bei Frauen meines Alters und darüber hinaus.
 
  • #71
Ich kann dazu nur sagen, dass ich froh bin ein Mann zu sein, wenn ich so einen Quark lese. Dabei hätte ich per se noch nicht einmal ein Problem mit einem ersten Date in der Sauna. Schließlich könnte man sich ja auch dort einfach begegnet sein. Aber die dahinterstehende Motivation und das der Fragesteller sich nicht einmal entblödet, diese zu offenbaren, ist bodenlos. Da bewegt sich für mich jemand haarscharf (wie passend) am Rand einer pathologischen Selbstüberschätzung.

Und sich dann auch noch gewissermaßen mit seiner Bildung und dem Jura-Studium zu rechtfertigen. Ich erstarre in Ehrfurcht. Aber vorher gehe ich mich erst mal gepflegt übergeben.

Zum Abschluss noch ein kleiner Tipp: Ich glaube, mein lieber Frager, Du bist hier falsch. Wenn Dir diese Dinge so wichtig sind, solltest Du in solchen Kreisen nach einer Partnerin suchen, die Deine Vorlieben teilen.Denn Sauna beim ersten Date und Fellatio bis zum Schluss sind hier einfach keine Auwahlkriterien...
 
  • #72
*lol* also wenn beide eingefleischte saunagaenger sind, wird das kein problem sein, weil es einfach normal ist nackt in der sauna yu sitzen und fremde kennen zu lernen, war in meiner bodybuiling phase das normalste ueberhaupt.
Eine frau darauf anzusprechen, die nicht regelmaessig und damit meine ich 2-3 mal die woche, in die sauna geht, wird sich postwenden verabschieden.
 
  • #73
@ Philipp: Deine Arroganz, die Motivation eines Dir unbekannten Fragestellers beurteilen zu müssen, gefällt mir gar nicht. Meine Bildung habe ich im übrigen nur angeführt, weil irgendsoeine Minderbemittelte hier meinte, mich in die Ecke "dumm und niveaulos" stellen zu müssen. Von mir aus hätte ich das ganz sicher nicht getan. Ich fände es schön, wenn jeder hier anerkennen könnte, dass jeder Mensch eben ganz verschiedene Facetten hat und unterschiedliche Menschen auch unterschiedliche Ansichten, Wertvorstellungen und Interessen haben.
 
G

Gast

  • #74
# Fragesteller: Eine Frau nach Cellulites, Hängebusen und was sonst noch auszusortieren, ist scharf an der Grenze zur Verachtung. Was, wenn sie zum Saunabesuch zusagt und ihr Maßband mitnimmt, nachdem Motto :will mal sehen , wieviel Zentimeter dein Allerwertester zu bieten hat - und sorry, er ist mir einen halben Zentimeter zu kurz und einen halben Zentimeter zu schmal....... schade, denn sonst hätte es sicher gut gepasst mit uns beiden.........
 
  • #75
@ #73: Wenn das für die Frau wirklich ein wichtiges Kriterium ist und ich das nicht erfülle, dann fände ich es absolut ok, wenn deshalb der Kontakt beendet würde. Ich habe den Eindruck, die meisten hier lügen sich selbst in die Tasche. Keine Beziehung, bei der es sexuell nicht stimmt, hat eine Chance zu überleben. Und deshalb ist es doch viel fairer, die Fronten diesbzgl. so frühzeitig wie möglich zu klären, als zunächst Gefühle aufkeimen zu lassen, um die Beziehung dann später mit irgendwelchen fadenscheinigen Begründungen zu beenden. Ihr glaubt gar nicht, wie oft ich solche Fälle in meinem Bekanntenkreis beobachtet habe. Ich finde, man sollte lieber immer ehrlich miteinander umgehen.
 
G

Gast

  • #76
@#72 und offenbar Fragesteller: ich kann #70 und #73 nur recht geben. Auch wenn du dich offenbar unterstützt fühlst in einem solchen Thread, weil einige auf dein Thema ausschweifend eingehen, deine offenbare Oberflächlichkeit ist sehr erstaunlich. Du willst gebildet sein und lässt dich von einer "Minderbemittelten" (dein O-Ton) provozieren? *lächel* Sicher, du hast recht: es ist schön, dass es Menschen mit unterschiedlichen Ansichten, Wertvorstellungen und Interessen gibt. Und ja, es ist korrekt, dass man diese respektiert. Aber gerade dir fehlt die Tiefe, einen Menschen als solchen zu schätzen. Du qualifizierst Frauen respektlos nach Äusserlichkeiten und urteilst arrogant über die Intelligenz anderer (oder wie sonst soll ich deine Ausdrucksweise wie "irgendsoeine Minderbemittelte" verstehen?).

Und nimm dir doch bitte den Tipp von #70 zum Abschluss zu Herzen: ich bin über deine zahlreichen anderen Threads gestolpert, in denen es vor allem um 1 Thema in verschiedenen Abwandlungen geht: Schambehaarung der Frauen. Keine Ahnung aus welchen Gründen du derart auf dieses Thema fixiert bist - aber ich denke auch, du bist hier in der falschen Umgebung. Du solltest dich mit Gleichgesinnten in anderen spezifischeren Foren treffen. Die Mehrheit der EP Mitglieder hat andere Präferenzen - das solltest du eigentlich inzwischen gemerkt haben, es antworten dir ohnehin immer nur die gleichen paar Leute.
 
  • #77
@ #72:

1. Ich qualifiziere Frauen AUCH nach Äußerlichkeiten - da gebe ich Dir recht. Wichtiger als diese ist mir jedoch, dass mir die Frau sympathisch ist und ich mich gut mit ihr unterhalten kann. Ganz ohne das Abstellen auf Äußerlichkeiten geht´s aber für niemand, auch wenn sich das einige hier nicht eingestehen wollen.

2. Das mit der "Minderbemittelten" habe ich ja nicht ernst gemeint - ich kenne die Frau doch gar nicht. Ich finde eben, dass es nicht gerade für eine besondere Gabe zur Reflektion und besondere Tiefgründigkeit spricht, wenn man einen Menschen als niveaulos aburteilt, nur, weil er bestimmte sexuelle Vorlieben hat und diese auch ausspricht. Auch ein gebildeter Mensch ist ein sexuelles Wesen.

3. Dass meine Threads hier auf derartigen Anklang stoßen, hat auch mich verwundert, spricht aber doch dafür, dass auch andere Menschen meine Interessen teilen. Ich finde es im übrigen wunderbar, dass hier generell ein sehr objektiver und sympathischer Meinungsaustasch stattfindet. Es gibt aber natürlich auch hier Ausnahmen ... :)
 
G

Gast

  • #78
@72
Das Thema wurde hier schon unzählige Male diskutiert und die Geister scheiden sich immer wieder. Da ist sicherlich nicht der Pat fixiert.

Ich fühle mich nicht im Geringsten respektlos behandelt, dafür sorgen andere Personen hier, die sehr viel mehr nach Äußerlichkeiten beurteilen und über Niveau und Stil befinden.

Da keine Fixierung auf ein Thema vorliegt, schlage ich vor: Pat bleibt hier.
 
M

Marianne

  • #79
@74: Pat, bis jetzt scheinst Du mein Alter Ego zu sein. ;) Ich denke auch, dass viele hier einen Spiegel vorgehalten bekommen und dagegen ankämpfen. Ich nehme vieles hier nicht so wörtlich, versuche aber den Sinn zu verstehen.
Andere wiederum wollen den perfekten Partner hier finden, Leute wie Du oder ich stören sie womöglich. Wir sind ehrlich und suchen nicht mit verbissenem Ausdruck im Gesicht. Geh, komm mal schnell nach Österreich, versteck Dich nicht in Bayern. :)
 
M

Marianne

  • #80
@75: Woher kommt dieser fast schon regelrechte Hass?! Ich mag keine Sauna, fühle mich aber von Pat zum Beispiel in keinster Weise angegriffen. Dass er gerne wissen würde, ob ich (oder eine andere Frau) hübsch bin oder ihm gefallen würde, ist doch nicht oberflächlich. Wenn er ein blonder, fescher Mann wäre, dann hätte er beste Chancen bei mir. Mit oder ohne Sauna. Über das Rasieren würde ich mir mit ihm auch einig werden. Also echt, bei manchen sitzen Enttäuschungen so tief, dass sie verletzend werden.

Schade, schade, schade. Zum Glück ist das Forum von der Partnersuche abgekoppelt. Das wäre ja sonst fatal. Was da für beleidigte Leberwürstel rumlaufen ist ja mehr als abschreckend.
 
  • #81
@Marianne: Du filterst hier extrem selektiv die Meinung heraus, die Dir gefällt. Das darfst Du sicherlich, aber Du irrst, wenn Du meinst, dass hier ausgerechnet die Normalen den Spiegel vorgehalten kriegen.

Was an dem Satz "Jeder, wie es ihm gefällt" verstehst Du nicht? Ihr dürft Euch rasieren, wie ihr wollt. Ich schließe da nicht auf irgendwas. Aber bitte zieht nicht über die her, die es nicht tun. Toleranz scheint für Euch sehr einseitig zu funktionieren. Und wenn man mal die Kommentare zusamemnfaßt, die berichten, dass in Saunen durchaus noch viele ohne Rasur herumlaufen, dann stimmt es eben auch nicht, dass Rasur schon Standard ist (außer bei ganz jungen vielleicht).

Sagt doch einfach Eure Meinung. Bringt Argumente. Punkt.
 
  • #82
@ Frederika: Wie Du die Tatsachen verdrehst, ist wirklich schlimm. Wie schonmal gesagt, haben mir Deine Beiträge anfangs wirklich gefallen. Aber ich habe langsam den Eindruck, dass Du völlig intolerant bist. Deine Bemerkung bzgl. der "Normalen" verrät das. Wie kommst Du dazu, zu denken, Du könnest darüber urteilen, was "normal" ist und was nicht. Meiner Ansicht nach gibt es nämlich überhaupt kein "normal". Was "Standard" ist, interessiert mich im übrigen auch nicht. Jeder soll doch das machen, was IHM PERSÖNLICH am besten gefällt, solange er keinen anderen schädigt.
 
M

Marianne

  • #83
@80: Frederika, wann habe ich Dich zum Beispiel in einen Topf geworfen? Oder Deine Meinung nicht "akzeptiert"? Eher bist Du doch diejenige, die zum Beispiel Frauen wie mich ein wenig verhöhnt und in eine Ecke stellt. Das ist nun mal nicht nett. Aber Tatsachen sollte man nicht verdrehen. Und da gehe ich vom Thema Hygiene nicht runter. Das soll ja nicht heißen, dass Du etwa unhygienisch rumläufst. Das kann ich doch gar nicht beurteilen. Aber den Eindruck machst Du nicht. Doch Schambehaarung fördert Geruchsbildung. Stutzen ist aber auch ein toller Schritt in eine hygienische Richtung.

Und ich denke, da fühlst Du Dich nun angegriffen und kommst dann mit der Pornoecke. Das disqualifiziert Dich für mich als ernstzunehmende Person.

Pat ist mir hier sympathisch. Er nimmt mir vieles aus dem Mund. Das finde ich echt witzig und nett. Ich selektiere hier nicht. Keine Sorge. :)
 
  • #84
@ Marianne: Ich bin übrigens blond und fesch :)
Und ich mag fast alles Österreichische: das Essen, die Sprache, die Schnäpse, die Weine, die Städte - und nicht zuletzt natürlich die Frauen. Alleine der Dialekt bringt mich immer schon zum Hinschmelzen. Wo in Österreich wohnst Du ?
 
G

Gast

  • #85
Obwohl mir Männer wie Pat etwas fremd sind, muss ich ihm aber zugestehen, dass er in seinen allermeisten Antworten (von einigen Ausrutschern mal abgesehen, siehe dazu seine eigenen Kommentare unter #76) recht sachlich bleibt und einfach seine Ansichten vertritt.

Viele andere machen das auch. Man kann auch jemanden kritisieren, ohne beleidigend zu sein. Mir scheinen die letzten sagen wir mal rund 10 Diskussionsbeiträge bis zu #78 normal mit unterschiedlichen Meinungen und Interpretationen.

@#79: warum jetzt plötzlich diese Angriffe: "Woher kommt dieser fast schon regelrechte Hass?!..... Zum Glück ist das Forum von der Partnersuche abgekoppelt. Das wäre ja sonst fatal. Was da für beleidigte Leberwürstel rumlaufen ist ja mehr als abschreckend."
Welcher Hass bitte? Jemand hat seine Meinung gesagt - na und, dafür sind Foren da. Weshalb können soviele Teilnehmer nicht sachlich bleiben? Das finde ich schade hier im Forum.
Wenn einige Teilnehmer finden, jemand hat einen ausgeprägten Hang zu etwas Speziellem, dann ist es doch ok, wenn man dann darauf hinweist, dass es in diesem Bereich speziellere Angebote gibt. Wo ist das Problem?
 
  • #86
"Er nimmt mir vieles aus dem Mund." :) - Ich hoffe, nicht Deine Zunge oder Deine Zähne :)
 
M

Marianne

  • #87
@84: Dann lies Dir doch @75 mal genauer durch. Und nicht alles so wörtlich nehmen, hm! Ich habe geschrieben "regelrechter" Hass. Denk mal nach, was damit gemeint ist. Ich plädiere sehr für die Meinungsäusserung hier, verkomme aber zum Beispiel hier fast zur Schlampe, nur weil ich mich im Intimbereich rasiere. Oder andere werden als oberflächliche Trotteln bezeichnet und abgestempelt, weil sie zugeben, auf fesche Frauen zu stehen. Also, wenn Du wieder etwas nicht verstehst, meinen Namen hast Du ja.

"Wenn einige Teilnehmer finden, jemand hat einen ausgeprägten Hang zu etwas Speziellem, dann ist es doch ok". Nur solange, bis derjenige sich rechtfertigt. Wenns dann weitergeht, dann wirds persönlich und untergriffig. Das mag ich dann nicht. Du etwa?
 
M

Marianne

  • #88
@83 Pat, ich bin Wienerin. Du bist blond, oh gefährlich für mich. :) Und für Dich! :))
 
  • #89
@ #84: Generell gefällt mir Dein Beitrag natürlich sehr gut - ist ja klar :)
Ich finde allerdings nicht, dass die von mir angeschnittenen Themen in einem Forum wie diesem hier, das mit "Sexualität" überschrieben ist, nichts zu suchen haben. Solange man sie - wie auch von Dir angesprochen - sachlich und niveauvoll diskutiert, ist das hier doch genau das richtige Forum dafür. Es ist doch viel interessanter, solche Themen mit Leuten mit Niveau zu diskutieren als mit irgendwelchen rein auf Sex fixierten "Spinnern".
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.