G

Gast

  • #1

Erstes Date - lieber aktiv oder in einer Bar treffen?

Ich habe morgen mein bereits drittes Date über EP.

Meine ersten beiden Dates waren bisher alles ganz klassisch: Das typische Frage-Antwort-Spiel in einer Bar.
Da ich selbst auch lieber ein aktiver Mensch bin möchte ich morgen bei meinem Date mal etwas anderes machen, etwas aktives.

Generell die Frage: Finden Frauen das besser, als sich wie bei einem Bewerbungsgespräch gegenüberzusitzen, oder mögt ihr das erste Date doch lieber erst mal ruhig?

Ich bin 28 Jahre alt und wohne in der Hauptstadt.......daher gäbe es schon die Möglichkeiten was zu unternehmen.
 
  • #2
Hm. Ganz ehrlich, ich würde klassisch bleiben. Ich hatte einmal ein erstes Date mit "wir machen was anderes". Da latschte ein Typ mit mir vier Stunden durch den Grunewald, mit dem ich im Café nicht mehr als die Anstandsdreiviertelstunde verbracht hätte.
Du kannst einfach nicht ausweichen. Trefft euch doch im Café und du kannst trotzdem checken, was in der Umgebung so alles los ist. Bei gemeinsamer Sympathie kann man dann weiterziehen.
 
  • #3
Die Überlegung hatte ich auch schon oft. Und ich bin auch immer wieder zu dem Schluss gekommen, dass für ein erstes Date das Café der beste Ort ist. Man kann bei Nichtgefallen das Treffen kurz halten, es kostet nicht viel, ist nicht zu intim, man ist an einem öffentlichen Ort. "Was unternehmen" finde ich ideal für ein zweites oder drittes Treffen, wenn der andere einem gefällt.
 
G

Gast

  • #4
mein erstes Date mit meinem jetzigen Freund war in einem Cafe zum beschnuppern, danach sind wir gleich zum Zoo gefahren. War echt toll, ich würde es wieder so machen

W36
 
G

Gast

  • #5
Ich finde es ganz gut, in eine Bar oder so zu gehen... ist mir persönlich lieber, als in einem Cafe verkrampft da zu sitzen.

Aber ich habe auch schon anders gedatet: mit einem bin ich mal Skifahren gegangen, das war seeehr witzig und man hat den ganzen Tag was zu tun.

Mit einem anderen habe ich ein berühmtes Bauwerk meiner Stadt besichtigt, mit anschliessedem Umtrunk in einer Kneipe. War auch nett.

Ich finde schon, etwas anderes zu machen, ganz gut!
 
G

Gast

  • #6
Ich finde prinzipiell diese Café-Hockereo mit krampfhafter Unterhaltung total öde. Ich würde wirklich lieber was anderes machen, wenn nur mein Gegenüber mehr Interesse an dem "anderen" hätte. Am schönsten ist es doch, wenn man über gemeinsame Interessen spricht und sich daraus eine Unternehmung ergibt, zum Beispiel Ausstellungen, ein Stadtfest, eine Weinprobe, eine Besichtigung, eine Stadtführung/ Stadtspaziergang. Die kann man auch kurz halten.
Also wenn du mich fragen würdest, ich wäre begeistert!
 
G

Gast

  • #7
Wie wäre es, wenn ich ihr beide Varianten vorschlage und sie kann es sich aussuchen?
 
G

Gast

  • #10
Eine ganz schön schwere Sache ;-)

Glaube dann werde ich ihr doch einfach mal ein einfaches Date vorschlagen....
Naja man kann sich das Leben aber auch selber schwer machen. Gibt doch genügend möglichkeiten. Du könntest mit ihr z.B. ins SEZ oder in den Tierpark gehen. Und wenn du noch ein paar Tage wartest, könnt ihr gemeinsam den Weinachtsmarkt besuchen. Alles besser, als diese Bewerbungsgespräche im Cafe wo man sich gegenseitig seine ausgedachten Nogos um die Ohren hat. Schließlich will ich doch den anderen Kennenlernen und Bewerbe mich nicht um einen Platz in ihrem Leben. Also bleib locker und mach dir nicht soviele gedanken. Es kommt ohnehin alles anders.
 
G

Gast

  • #11
Ich würde lieber bei der klassischen Variante bleiben. Wenn Dein Datingpartner symphatisch ist, könnt ihr immer noch weiter ziehen. So habe ich es bei meinem jetztigen Partner praktiziert.

Wenn er nicht der "Richtige" ist bzw. es nicht "funkt", dann kann man unternehmen was man will, es ändert diesen Eindruck durch eine tolle Unternehmung ja nicht.

w
 
G

Gast

  • #12
Ich will bei einem ersten Date nicht gleich einen ganzen Tag einplanen, sondern höchstens zwei Stunden, schliesslich kenne ich den Menschen gar nicht. Sich im Café oder einer Bar zu treffen, mag nicht sehr originell sein, hat aber den unbestrittenen Vorteil, dass man sich rasch trennen kann, wenn man merkt, dass man nicht die gleiche Wellenlänge hat. Ich hätte dann keine Lust, mit jemandem stundenlang eine Ausstellung zu besuchen oder spazieren zu gehen, wenn man nicht warm wird miteinander.

Trifft man sich dann aber auf ein zweites Date, kann man sicher aktiver etwas unternehmen wie Stadtbesichtigung, Museum, Waldspaziergang o.ä. So etwas gibt einen auch noch zusätzliche Hinweise, wie sich jemand verhält und man hat trotzdem ausreichend Möglichkeit, sich auszutauschen. Denn letztlich will man sich doch kennenlernen und nicht nur einen unterhaltsamen Abend / Tag verbringen. Deswegen finde ich Kino und Theater weniger geeignet bei den ersten paar Dates.
 
G

Gast

  • #13
Ich fände deinen Vorschlag gut, auch das Vorschlagen von Alternativen. Ein Treffen im Café wäre für mich gar nichts, wenn man sich so wenig kennt. Da würde ich auch zur Kneipe tendieren. Bevor ich mich mit jemandem in ein Cafe setze, würde ich mich erst einmal bei einem Spaziergang unterhalten wollen, um ein bisschen auf eine Ebene zu kommen, bevor man dann da sitzt und von umsitzenden Leuten beobachtet wird, mit der Bedienung spricht usw. Die ersten Kennenlernminuten habe ich gerne unverkrampft und ungestört, oder abends beim Weggehen, aber das ist etwas anderes.
 
G

Gast

  • #14
Ich fände einen Spaziergang im Park besser als sich in einer Kneipe gegenüberzusitzen.

w 44
 
G

Gast

  • #15
Mein Gott, das ist doch gar nicht so kompliziert, das hängt doch davon ab, wie gut man sich bereits (via Mail und Telefon) kennengelernt hat.

Mit jemandem, von dem man fast noch nichts weiß, also vielleicht gerade mal zwei, drei Mails, ein kürzeres Telefonat, wird man sich sinnvollerweise zunächst mal nur zum Kaffee treffen. Wenn's gut ist, lässt sich das ja auch ausweiten, sowas kann man doch offenhalten. Wenn ich dagegen bereits ausgelotet habe, dass es gemeinsame Interessen gibt und und wo die liegen, kann das erste Date auch genauso bei einer Ausstellung, im Theater oder bei einem Konzert stattfinden. Bei enstprechender Witterung auch fußläufig in der Natur. Es geht dann ja darum, etwas zu tun, das beide gerne tun, für dass sich beide unabhängig von einander interessieren. Und hinterher natürlich gemeinsam etwas essen oder auch nur auf einen Wein. Da sind schließlich zwei Leute neugierig aufeinander geworden und wollen herausfinden, ob sie auch im direkten Gegenüber so positiv aufeinander wirken wie im schriftlichen und telefonischen Austausch. In aller Regel ist man nach so einem Nachmittag/Abend schlauer, und im negativen Fall hat man "nur" einen schönen Abend mit einem interessanten Menschen verbracht.

Ich gehöre allerdings zu der Gruppe, die nur dann datet, wenn sie über die andere Person bereits soviel erfahren hat, dass sie auch sicher ist, sich mit einem interessanten Menschen zu treffen. Mit verdrucksten Langweilern ist mir selbst die Zeit für einen Kaffee zu schade.
 
G

Gast

  • #16
Wenn Du schon etwas anderes machen will, dann geh mit ihr Ballonfahren. Je aufregender desto attraktiver findet man den Partner. Es gibt doch den Fesselballon bei uns.
Beim Warten und während der Fahrt kann man gut reden und endlod dauert es nicht. Fluchtmöichkeit vorhanden.
Viel Glück und lass uns wissen wie es ausgegangen ist.
 
G

Gast

  • #17
Beginn im Cafe und habe eine Alterenative in petto. Trödelmärkte ( 17. Juni / Ostbahnhof )bieten für jeden Geschmack, Brückenfahrt ist auch immer schön, da ihr je nach Situation aussteigen könnt um den weiteren Verlauf zu bestimmen. Zur Frage zurück, ich finde es gut einen festen Punkt zu haben um zu starten und dann den "Plan B " zu starten. Viel Spass und Erfolg !!! m 50
 
G

Gast

  • #18
Also, wenn ein Date ein "Frage-Antwort-Spiel" ist, oder einem "Bewerbungsgespräch" gleicht, dann passt es sowieso nicht zwischen den beiden Menschen!
Während meiner Dates kommt man in ein "angeregtes Gespräch" miteinander über irgendwelche interessanten Themen. Das Ausfragen und Abchecken des anderen steht da überhaupt nicht im Vordergrund, sondern passiert eher so nebenbei nach und nach.

Nun mag es Menschen geben, die generell nicht so der Typ fürs Plaudern und längere Unterhaltungen sind, sondern lieber etwas tun. Für mich wäre ein Mann, mit dem das Gespräch nicht "fließt", nicht der richtige Partner. Aber es gibt mit Sicherheit andere Frauen, denen das nicht so wichtig ist und die auch lieber etwas unternehmen, als zu reden. Solch eine Frau musst du finden - ganz einfach! Frag die jeweilige Frau doch einfach schon vor dem Date, ob sie Lust auf eine Unternehmung hat! Es wird dir nichts nutzen, die Meinung der Frauen hier im Forum zu hören, wenn dann die Frauen, die du datest, doch anders sind ...

w47