G

Gast

  • #1

Erstes Date - soll ich mich zu ihm einladen lassen?

Das erste Date steht am Mo an.Wir haben ein paar wenige Male geskyped seine Angaben über sich scheinen laut Google zu stimmen.
Nun hat er mich fürs erste Date zu sich nach München eingeladen( uns trennen etwas mehr als 200km) und möchte dass ich dort über Nacht bleibe. Er habe ein Gästezimmer!!!

Was tun?
Schwanke zwischen:ja sehr gerne und bist du verrückt zu gefährlich!
Was würdet ihr mir raten?
 
G

Gast

  • #2
Ich fände es viel zu gefährlich, bei einem Mann zu übernachten, mit dem ich nur ein paar Mal geskyped habe. Ich würde mir lieber ein Zimmer in München nehmen oder mich in der Mitte zwischen Euren Wohnorten treffen.
Wenn Du es doch tust, gib auf jeden Fall Freunden oder Verwandten seine Daten und melde Dich regelmäßig bei denen.
 
G

Gast

  • #3
Liebe Fs

sofern du dich nicht bereit fühlst für Sex sage das vorher klipp und klar.
 
G

Gast

  • #4
Selbst wenn es nicht gefährlich wäre - ich persönlich würde gerne selbst bestimmen, wann und wie der Abend endet. Wenn es nicht 100 % passt, dann kannst du dich zurückziehen und in aller Ruhe nochmal über das Date nachdenken. Solltest du bei ihm im Haus oder Wohnung sein, dann bist du eben nicht wirklich alleine.
Klar, in München sind Hotels teuer, aber selbst da kann man sich in einem Hosel einmieten und sollte die paar Euro nicht scheuen.
Ich finde übrigens auch, dass ihr euch ebensogut in einer anderen Stadt treffen könntet. In 50-150km Entfernung von München gibt es schöne, interessante Städte, in denen man sich treffen könnte, egal in allen Richtung du kommst. Warum willst du den ganzen Weg zu ihm fahren?
 
G

Gast

  • #5
Gerade beim ersten Date ist es üblich, dass der Mann die Frau besucht, und nicht umgekehrt.
Ich würde mich auf keinen Fall auf sowas einlassen.
Der Mann macht es sich sehr bequem.
Ein Mann der wirklich Interesse an einer Frau hat, wird die Strecke initial auf sich nehmen, und sich dort dann ein Hotelzimmer nehmen (oder am Abend wieder zurückfahren).
Unabhängig davon finde ich es nicht gut, das Liebesglück in 200 km Entfernung zu suchen, aber das ist ein anderes Thema.
m45
 
G

Gast

  • #6
Für das erste Date sollten beide eine gewisse "Mühe" auf sich nehmen wenn man weiter entfernt wohnt. So hast Du den ganzen Aufwand, die Kosten und die Unsicherheit.
 
G

Gast

  • #7
Auf keinen Fall!
Männer, die einen fürs 1. Date nach Hause einladen, sind unseriös.
Bin wirklich nicht spießig, aber hast du denn keine anderen Freunde in München?
Wo wohnst Du denn? Finde, dass das ne blöde Idee ist. Und überhaupt: Was triffst Du Dich mit einem Mann, den Du nicht kennst und der nicht einmal in Deiner Stadt wohnt?
Klipp und klar vorher sagen, dass man keinen Sex will, bringt gar nix.
Er wird den Entsetzten und Verständnisvollen mimen und falls Du ihm gefällst, wird er es doch versuchen. Mag ja auch alles ganz schön sein, aber dann erwarte keine romantische Liebesgeschichte. Das ist kein guter Anfang.
Er ist auf alle Fälle kein "guter" Mann, aber als bösen Jungen kannst Du natürlich Deinen Spaß mit ihm haben ;-)
w,40
 
G

Gast

  • #8
Vorweg für alle, die gleich aufschreien: selbstverständlich kann es sich hier um einen höchst ehrenwerten Mann handeln, der dich nur im Gästezimmer übernachten lassen will, sonst nichts.

Da man das aber nicht wissen kann und da du ja sicher alle Missverständnisse und Probleme ausschließen willst, würde ich auf Nummer sicher gehen und ein Zimmer nehmen. Ich würde ihn sogar eher zu mir fahren lassen oder mich auf halber Strecke treffen.
Wenn du dich so problemlos zu ihm in seine Wohnung einladen lässt, kann das auf ihn unseriös wirken. Kann sein er will dir an die Wäsche oder Schlimmeres. Bist du dafür bereit und gerüstet?
Ich würde sowas lassen und nur dann tun, wenn ich mehr weiß und auch weiß was ich von dem Mann will.
 
G

Gast

  • #9
Danke euch!
Im Prinzip ist es das, was ich auch fühle.

Das Tempo ist einen Gang zu schnell, da habt ihr recht!
Wie sehen die Männer das?
 
G

Gast

  • #10
Du denkst ganz im Ernst auch nur eine einzige Sekunde darüber nach?

Ja, es ist gefährlich; aber ganz abgesehen davon:
Es ist die bequemste und billigste Lösung für ihn.
Er soll dich besuchen kommen und nicht umgekehrt, und er soll sich ein Hotelzimmer nehmen oder auch wieder heimfahren, nachdem ihr euer 1. Date hattet - sooooo weit sind 200 km ja nun wirklich nicht.

Was heißt, er läd dich ein?? Er macht es sich einfach nur gemütlich und lässt dich springen, und du bist auch noch bereit dazu. Wer oder was gibt dir die Gewissheit, dass er am nächsten Wochenende nicht die Nächste antanzen lässt? Er investiert weder Kosten noch Mühe, und Sex fällt für ihn auch noch ab, hofft er.

Ich kann gar nicht glauben, zu was Frauen bereit sind.
Ganz nebenbei: dieses Forum ist voll von Beiträgen von Frauen, die Hunderte von Kilometern zu einem Mann gefahren sind und entweder gleich wieder umdrehen konnten, weil sie ihm nicht gefallen haben, oder die andere unangenehme, demütigende Erfahrungen gemacht haben.

Nein, gentleman-like ist sein Ansinnen nicht mal ansatzweise.
Aber offenbar gibt es ja Frauen, die sich sowas gefallen lassen.

Liebe Fragestellerin, tu's nicht! Mach dich nicht so billig und verfügbar.
 
G

Gast

  • #11
@7

Ich sehe die Gefahr dass er nachts im Gästebett aufkreuzt.
 
G

Gast

  • #12
Ich sehe weniger die Gefahr, sondern vielmehr den Respekt. Frauen, die so ängstlich tun, kämen für mich als Partnerin schon mal nicht in Frage, ist ein eindeutiges Defizit mit mehr Altlasten - Inhalt. Was mich stört, ist, dass man schon beim 1. Date so nicht tun kann, als ob man sich schon ewig kennt. Das erste Date sollte kurz (so 1 – max. 2 Stunden!) auf halber Strecke und ganz neutral sein. Allein schon, dass er dich beim 1. Date zu sich kommen läßt schließt auf einen nicht sauberen Charakter! Er macht es sich ganz gemütlich, Frau kommt ihm ja entgegen, er kriegt meistens den Sex kostenlos ins Haus geliefert, so kann es dann ja immer bleiben, bis die nächste kommt usw. usf. Die allermeisten Männer ticken einfach so! Ich halte es so, 3-4 Treffen immer neutral und immer auf halber Strecke. Das 2. Treffen kann dann schon einmal einen halben Tag gehen, wo man etwas unternimmt, sich kennen lernt, also immer steigern und dabei immer sehr wach sein, wie sich der andere verhält und was er sagt, nur so kann Vertrauen aufgebaut werden und gegenseitiger Respekt erhalten bleiben. Mir tun keine Menschen leid, die von ihren Enttäuschungen schreiben. jedoch letztendlich dafür eigenverantwortlich sind und einfach zu blind, zu naiv, zu dumm sich verhalten, darin liegt schon der Start für das kommende Problem, d.h. die Probleme sind schon von Anfang an hausgemacht. Also mach es unter keinen Umständen, du verlierst dabei dein Gesicht, als guter Rat von einem guten Menschenkenner. m/35
 
G

Gast

  • #13
Der Mann ist unseriös und vielleicht noch schlimmer! Bleib lieber zu Hause. Ich würde niemals auf ein solches "Angebot" eingehen. Ein vernünftiger Mann macht so etwas nicht. Ein Typ mit undurchsichtigen Absichten schon!
 
  • #14
Hallo Fs,

ich finde seinen Vorschlag auch zu riskant. Schlag doch einfach vor, dass ihr euch auf halber Strecke trefft, dann hat jeder etwas investiert und wenn ihr euch sympathisch seid könnt ihr ja den nächsten Schritt wagen.

Das Tempo ist einen Gang zu schnell, da habt ihr recht!
Wie sehen die Männer das?
Als Mann finde ich, dass er entweder ziemlich verzweifelt ist oder unüberlegt. Ich würde es nicht wollen eine Frau bei mir zu Hause übernachten zu lassen, von der ich nicht weiß ob sie mir auch im realen Leben gefällt.
 
G

Gast

  • #15
Wo sind eigentlich die Emanzipierten Frauen? Die die ihren Kaffee selber zahlen weil sie ja so emanzipiert sind. Komisch und hier wird wieder erwartet das der Mann zur Frau fährt und sich vor Ort doch ein Hotelzimmer nehmen soll. Er also alleine die Kosten tragen soll. Immer schön die Rosinen raus picken.

Klar kann Frau zum Date fahren und dort im Gästezimmer übernachten. Wieso wird dem Mann sofort unterstellt, er läßt sie zum Sex dort antanzen? Immer diese Doppelmoral. Für die ach so Moderne Frau ist es völlig normal und legitim mit einem Fremden ins Bett zusteigen (ONS), und bei einem Date ist es soooo gefährlich dort im Gästezimmer zu übernachten. Weil da ja sonst was passieren könnte.

Und am aller lustigsten sind diejenigen die anderen erklären wollen wie lange das 1. Date zu dauern hat. 1 – max. 2 Stunden! Dauert das 1. Date länger, wird dem gegenüber gleich unterstellt er/sie hätte einen unsauberen Charakter. Aber nun weis ich doch wenigstens was ich alles falsch-gemacht habe.

Hatte nur ein Date mit meiner jetzigen Frau. Und das auch noch über mehrere Stunden. Haben uns danach fast Täglich gesehen und sind nach zwei Monaten schon zusammengezogen. Was natürlich von den selbsternannten Expertinnen hier gar nicht geht. "Man muß doch den anderen erst mal 5 Jahre testen". Und noch viel schlimmer, bei uns paßt nicht alles. Ich bin Frühaufsteher, und meine Frau ist ein Morgenmuffel. Ja ja was bin ich nur für ein Versager? Habe es nicht geschafft frustrierter Dauersingle zu bleiben. Und wurde dafür auch mit einer nicht so perfekten Frau bestraft. Muß jeden Tag ihre Macken ertragen. Aber ich habe mich gerächt, habe auch die eine oder andere Macke mitgebracht. Das Leben ist doch wirklich unfair. (ironie)
So kann es auch enden. Bitte nicht nachmachen!!!
 
G

Gast

  • #16
Liebe FS

Nein, beim 1. Date trifft man sich an einem öffentlichen Ort.
Und verabschiedet sich auch da.

Wer hier wem entgegen reist hängt sicherlich vom Zeitbudget und euren Ideen für Aktivitäten ab.
Ich finde nicht dass es idiotisch ist die Liebe an einem fernen Ort zu suchen. Aber du darfst dir nicht den Ablauf so einfach vorgeben lassen !

Ich bin auch 470 km einfache Strecke gefahren um meinen jetzigen Freund überhaupt zu tracken.
Übrigens war sein Hund das Problem. Er hat einfach einen grossen Berner Sennenhund. Ich liebe Berner Sennenhunde, aber mein Vermieter hat mir das Klavierspiel und das Halten von Tieren strikt untersagt. Ich sah nicht ein dass ein unschuldiger Hund und ein kleinkarierter Vermieter mir die Chance auf glückliche Jahre an der Seite eines absolut seriösen Mannes verderben. Trau einfach deinem Gefühl, liebe FS. Einer der nur Sex will deutet das auch ständig an. Mit Blicken, Speicheln, blöden Bemerkungen und einer telegrammesischen Kennenlernphase von unter 48 Stunden zusammen. Ich Tarzan, du Jane. Ugaga Uga.
 
  • #17
Vielleicht meint er es nett, aber es ist ein schlechter Stil.
 
G

Gast

  • #18
Du merkst doch selber an Deiner Unsicherheit, dass der Vorschlag dieses Mannes nicht okay ist. Und dann verpackt er seine Dreistigkeit auch noch als Einladung. Ich möchte nicht wissen, wie viele Damen (die übrigens in meinen Augen null Selbstbewusstsein haben) er schon hat antanzen lassen, um schön bequem an Sexnächte zu kommen (und sie dann abzuservieren).

In vielen Fällen findet man hier anschließend den Beitrag einer verzweifelten Frau, der sich in etwa so liest: "Es war ein tolles Wochenende, wir hatten wunderbaren Sex. Kaum war ich zu Hause, habe ich von ihm eine ganz liebe SMS bekommen, ob ich gut angekommen bin und wie schön er unser Zusammensein fand. Darauf habe ich gleich geantwortet, dass ich es auch schön fand. Seitdem hat er nicht mehr geantwortet. Meine SMS war vor fünf Tagen. Was soll ich machen?"

Willst Du eine von diesen Frauen sein?
 
G

Gast

  • #19
All die bisherigen Kommentare gehen vom schlimmsten aus.
Der Mann kann ja trotzdem sehr nett sein und wollte einfach mal sein Glück versuchen.
Richtig rausbekommen tut die FS das eigentlich nur, in dem Sie einen anderen Vorschlag macht.
Je nachdem wie der Mann dann reagiert, spricht das für oder gegen ihn.
Ich verstehe auch nicht ganz, warum gleich eine Übernachtung stattfinden muss. Macht doch etwas am Tag/am frühen Abend und setz dich danach in den Zug/das Auto.
 
G

Gast

  • #20
Das Thema wurde ja schon oft besprochen. Ich bleibe bei meinem Standpunkt. Das erste Date zu Hause ist für mich absolut tabu. Auch ich als Mann würde nie zu einer Frau nach Hause gehen für das erste Date, die ich noch nie gesehen habe.

Du kannst ja schon noch München gehen, aber 200km sind nun auch nicht die Weltreise, da musst Du ja nicht übernachten, sondern kannst gut am Abend wieder heimreisen.
 
G

Gast

  • #21
Vielleicht meint er es nett, aber es ist ein schlechter Stil.
Nee ist es nicht. Es ist einfach nur nett gemeint. Warum sollte man der Frau zumuten die 200Km nach hause zu fahren. Vielleicht geht man Abend noch aus z.B. zum Tanz o.ä. Trinkt eventuell noch etwas. Ich würde mein Date dann auch nicht mehr fahren lassen, sondern ihr einen Schlafplatz anbieten. Es soll sogar Leute geben die nicht 24h nur an Sex denken. So was war vor dem Internet sogar üblich. Man hat hat sich beim Tanz kennengelernt.

Komisch nur das man beim ONS mit einem fremden ins Bett steigt und keine bedenken hat. Und beim Kennenlernen so auf Moralapostel macht. Übrigens das ganze Leben ist gefährlich. Man kann theoretisch morgen überfahren werden. Vielleicht sollten diese Dauersingle einfach mal ihr Hirn benutzen ... Und nicht auf die Neider hören die nichts auf die reihe kriegen und mit schlauen Sprüchen um die ecke kommen. Wenn eure Eltern auch so verkorkst gedacht hätten, wäret ihr nicht hier. Und könntet euren Unsinn verbreiten. Hört auf auf solche lebendsversager zu hören und folgt eurem Herzen. Manchmal ist der nette Mann einfach nur ein netter Mann. Warum immer alles so kompliziert machen?
 
G

Gast

  • #22
Ich möchte nicht wissen, wie viele Damen (die übrigens in meinen Augen null Selbstbewusstsein haben) er schon hat antanzen lassen, um schön bequem an Sexnächte zu kommen (und sie dann abzuservieren).
Was ist das Neid oder das niedrige Selbstbewußtsein das dem anderen immer unterstellt wird?
Irgendwie könnte man denken das sich heute alles nur noch um Sex dreht. Wenn man jemanden einlädt, will man nur Sex. Ich glaube fast das die Leute die anderen diesen Schwachsinn unterstellen, gestört sind und dringend Hilfe benötigen.

Manchmal ist eine Einladung tatsächlich nur eine Einladung. Aber sind die Leute die anderen nur schlechtes unterstellen nicht selber diese Psychopathen?
 
G

Gast

  • #23
Wo sind eigentlich die Emanzipierten Frauen? Die die ihren Kaffee selber zahlen weil sie ja so emanzipiert sind. Komisch und hier wird wieder erwartet das der Mann zur Frau fährt und sich vor Ort doch ein Hotelzimmer nehmen soll. Er also alleine die Kosten tragen soll. Immer schön die Rosinen raus picken.
Oh, mal wieder ein ungalanter Geizkragen, der auf die Emanzipation pocht!
Emanzipation hat beim Date und bei dem Ding um Mann und Frau aber nichts zu suchen. Es geht um erobern und um Respekt und Höflichkeit dem Anderen gegenüber.

Ich wollte nicht, dass ein Mann so weit fährt, um mich zu besuchen und ich würde das auch nicht machen.
Wer meinen Kaffee nicht zahlen will und sich da schon anstellt, kann sich sicher sein, dass es das letzte Date war. Punkt. Gibt ja auch nette Männer, die sich deswegen noch lange nicht zum Zahlesel machen sollen.

Liebe FS, wenn du keine Freunde in München hast und sich dadurch ein Treffen zwanglose nicht ergeben kann, würde ich es ganz lassen.
Oder du fährst am Oktoberfest mit ner Freundin nach M und datest ihn dann dort.
Ein wirklich interessierter Mann schlägt sicher etwas anderes vor. Es geht auch nicht darum, dass man beim 1. Date keinen Sex haben darf- meines Erachtens ist heutzutage alles erlaubt, es wird dadurch nicht immer nur ne billige Affäre, dazu kenne ich genug GEgenbeispiele.
Aber dass Du ihn gar nicht kennst, finde ich heikel.
Mich hat neulich auch ein Mann zu sich nach Hause auf den Balkon eingeladen zum 1. Date. Als ich das nicht wollte, ist er zickig geworden. Gehtgarnicht!
sag ihm doch einfach, dass Dir das too much ist und ihr Euch ja noch gar nicht kennt.
 
G

Gast

  • #25
Liebe FS

Da gibt es nur eine klare Antwort und die lautet NEIN.

Wenn der Mann nicht bereit ist, die 200 Km zu dir zu fahren, dann ist er nicht bereit, in eine Partnerin zu investieren.

Zum ersten Treffen fahre ich als Mann immer...bzw. biete es der Frau an. So sie nicht will oder sie in meiner Region ist, können wir uns auch da treffen. Dies aber in jedem Fall an einem öffentlichen Ort. Ich würde eine Frau beim ersten Date niemals zu mir einladen von Anfang an. Sollte sich das dann so entwickeln, why not...aber wenn es da bereits zum Sex kommt, ist es nur eine Affäre. Mehr als Kuscheln geht nicht wenn ich an ihr echtes Interesse als Partnerin habe.

Wenn ich allerdings den Eindruck habe, dass die Frau sich verpflichtet fühlt, weil ich zu ihr fahre, dann gibt es ein Treffen in der Mitte.

(m48)
 
G

Gast

  • #26
Liebe FS,
und auch natürlich erst mal Grüße an die mit Diskutanten. Schade dass hier die Wellen so hoch schlagen und Urteile gefällt werden über eine Person die hier nicht mitdiskutieren kann. Auch das ist schlechter Still wehrte Damen und Herren.

Aber zum Thema „Das erste Treffen“, dafür gibt es ganz einfache Regeln, man trifft sich an einem gemeinsamen vereinbarten Ort. Der Aufwand für beide den Ort zu erreichen sollte möglichst gleichgroß seien. Auch gilt die Regel unserer Großeltern noch soll es für ewig halten so muss am Abend das Ende walten.

Nun warum ist das so. Der Aufwand ist dafür jemanden zu mögen sehr wichtig. Das ist Psychologie, je mehr wir uns mit jemandem beschäftigen umso wichtiger wird er für uns. Haben wir wie hier also einen Partner der sehr wenig Aufwand hat und einen Partner mit sehr hohem Aufwand ist der Partner mit dem hohen Aufwand schon auf der Seite der Ungleichen Partnerschaft.

Also ganz einfach ein Neutraler Ort, am besten gemeinsames Essen zu Mittag, jeder wünscht sich was vom anderen und anschließend hat jeder eine Woche lang Grund dem anderen hinterher zu schmachten. Will er oder sie sich wirklich Verlieben werden beide in das 2. Treffen gleich viel Investieren (Nicht Materiell gemeint)
Also Antworten geht auch ohne Diffamierung dritter.

Liebe Grüße

Carsten
 
G

Gast

  • #27
Für die ach so Moderne Frau ist es völlig normal und legitim mit einem Fremden ins Bett zusteigen (ONS), und bei einem Date ist es soooo gefährlich dort im Gästezimmer zu übernachten.
Nun ja... diejenige, die nachts zu Fremden ins Bett steigt, dürfte nicht dieselbe sein, der ein erstes Date zu Hause zu gefährlich ist. Schade, dass du nicht differenzieren kannst.
 
G

Gast

  • #28
Nein, auf gar keinen Fall!

Wenn ihr euch sehen wollt, dann buche dir vor Ort ein Hotelzimmer. Ihr solltet euch beim ersten Treffen auch an einem öffentlichen Platz verabreden. Selbst wenn er dich dann nur für tagsüber zu sich einladen möchte, so solltest du dies erst einmal ausschlagen. Wenn ihr euch dann symphatisch seid, kannst du ihn beim nächsten mal zu dir einladen. Aber auch dann sollte er über Nacht in ein Hotel gehen. Wenn ihr euch besser und länger kennt ist ein Treffen in euren Wohnungen ok.

Falls er das nicht akzeptieren kann und will, ist er sowieso der Falsche!
 
G

Gast

  • #29
Nimm Dir ein Zimmer. Ein Mann der Dich in seine Wohnung einlädt erwartet in seinem Inneren auch etwas.
 
G

Gast

  • #30
Nimm Dir ein Zimmer. Ein Mann der Dich in seine Wohnung einlädt erwartet in seinem Inneren auch etwas.
Was ist denn das bitte für eine schräge Einstellung??

Dann hat der Mann wohl schon schlechte Absichten, wenn er einer Frau anbietet, sie nachts heimzufahren?

Dazu nur folgende Episode: Letzte Woche wurde es bei einem Openairkinoabend (zusammen drei Männer, eine Frau) sehr spät, es hätte den Kollegen knapp auf den letzten Zug gereicht, sie alle hätten dann aber zwischen 30 und 45 Minuten nach Hause laufen müssen vom Bahnhof aus. Daher habe ich ihnen angeboten, sie mit meinem Auto heimzubringen (rund 60 KM einfacher Weg). Die Männer haben es dankbar angenommen, die Frau nicht...wir haben uns köstlich amüsiert.

(m48)