G

Gast

Gast
  • #1

Erstes richtiges Date bei ihm?

Bei mir hat die Liebe auf den ersten Blick eingeschlagen, wie ein Blitz. Sowas hab ich noch nie erlebt. Ihm geht es auch so. Wir haben uns (belanglos) über Bekannte kennengelernt. Wir haben uns nun bisher dreimal zufällig getroffen, uns auch länger unterhalten usw., dabei hat es gefunkt. Es ist aber noch kein Kuss usw. geschehen. Er ist nun bis nächste Woche auf einer Weiterbildung. Wir telefonieren oder mailen täglich. Es ist unbeschreiblich, wie die Schmetterlinge dabei im Bauch flattern. Nun schlug er vor, dass wir uns an seinem Rückkehrtag bei ihm zu Hause treffen könnten. Es wäre unser erstes richtiges verabredetes Date. Würdet ihr an meiner Stelle zusagen oder auf neutralen Boden bestehen? Ich fühle mich etwas hin und her gerissen. Einerseits bin ich dabei mich total zu verlieben, würde gerne mit ihm alleine sein und andererseits kennen wir uns ja bisher nur wenig. Bin für jeden Ratschlag etc. dankbar!

w (30)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Gefährlich. Einer von Euch beiden könnte ein Treffen in der Wohnung als Einladung verstehen, gleich in die Horizontale überzugehen - und den anderen, der das noch nicht so schnell will, dadurch brüskieren. Ein Treffen auf neutralem Boden wäre da vorteilhafter.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ich lese aus deinem Beitrag ganz deutlich heraus, dass du dich lieber auf neutralem Boden treffen möchtest. Dann bestehe auch darauf. Wenn er ein guter Typ ist, wird er deinen Wunsch akzeptieren. Auch wenn die Schmetterlinge wie verrückt flattern, muss man sich nicht auf etwas einlassen, was einem gegen den Strich geht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich bin kein Verfechter der Theorie, nach der die Qualität einer Beziehung davon abhängt, wie schnell es zum ersten Sex gekommen ist. Bei all meinen Beziehungen (längste war 18 Jahre) ging das sehr schnell, z.T. am ersten Abend. Aber dabei kommt es auf die beiden Beteiligten an, wie "verbindlich" sie sowas sehen.

So wie du es beschreibst, würde ich es langsam angehen lassen. Zumindest einmal etwas gezielt geplant auf neutralem Boden unternehmen. Sollte es dabei sehr heiß werden, könnt ihr immer noch die Nacht zusammen verbringen.

Von vornherein zu Hause treffen kann (muß aber nicht) Erwartungsdruck auslösen. Ich finde, eine langsame Annäherung mittlerweile genußvoller und nachhaltiger. Aber das mag mit meinem Alter zusammenhängen.

M50
 
  • #5
Es gibt dafür kein Rezept.

Ich kenne Paare, die hatten am ersten Abend Sex und sind seit Jahren glücklich. Ich kenne Paare, die erst mal 2 Monate gewartet haben und waren dnn kurze Zeit später getrennt.

Und selbst wenn du zu ihm gehst, heißt es noch lange nicht das auch sexuell etwas laufen wird/soll.

Wieso sagst du nicht, dass ihr was zusammen trinken oder essen geht und wenn es sich so entwickelt könnt ihr immer noch zu ihm gehen.

Als Vorschlag kann ich dir nur mit auf den Weg geben auf deinen Bauch zu hören. Wenn du ihn willst und die Situation sich so entwickelt, dann macht es einfach.

M, 32.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Dann trefft euch doch erst in einem Café oder zum Eis essen und halte das Date bewusst etwas kürzer.
Beim zweiten Date könnt ihr ja zu ihm nach Hause gehen, aber lasse dich nicht gleich auf Sex ein.
Immer schön langsam....häppchenweise!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Irgendwie finde ich es schade, dass man sich so viele Gedanken macht. Warum kann man nicht ein Date haben, egal wo, Hauptsache es ist schön? Wenn man ein komisches Gefühl hat, kann man das auch sagen und sich dann eben woanders treffen. Ob ein Kuss oder ähnliches schon vorkommen darf, darüber sollte man sich nicht so viel Gedanken machen. Man kann doch dann gar nicht richtig genießen. Es geschieht immer nur das, was man zulassen möchte. Also, wenn du dich lieber auf neutralem Boden treffen möchtest, dann tue es. Wünsch dir, dass du nicht zu viel grübelst und du ein schönes erstes Date haben wirst.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Keine Regel ohne Ausnahme , heißt es im wirklichen Leben. Ihr könnt bei Ihm in der Kiste landen oder auch nicht . Ihr könnt Euch auf neutralem Terrain treffen und danach trotzdem in der Kiste landen .Außerdem ist es faktisch das 4 Treffen , heißt jetzt nur Date !
 
  • #9
Vertraue Deinem Bauchgefühl. Wenn Du Dich unwohl dabei fühlst, zu ihm nach Hause zu gehen, weil Du befürchtest, es könnte zum Sex kommen und Du noch gar nicht dazu bereit bist, dann triff Dich mit ihm auf neutralem Boden: im Kino (kann man schön Händchen halten), im Restaurant, im Café, wo immer Du Dich wohl und entspannt fühlst. Eine Einladung in die Wohnung des Mannes beinhaltet zumeist, dass er und auch Du zumindest im Hinterkopf an Sex denkt. Lass es langsam angehen. Dann hast Du mehr davon! w, 55 J.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Sieh es doch mal ganz entspannt: Wenn Du Dich mit ihm bei ihm triffst, erfährst Du doch auch, wie er lebt und ob Dein und sein Stil kompatibel sind. Machs nicht zu kompliziert., genieße den Augenblick und mach nur, wozu Du Lust hast. Dass ein Mann immer gleich an Sex denkt, entspricht nicht meiner Erfahrung. Wenn er Dich auch mag, wird es ein schöner Abend, gleich wie er endet.
Also trefft Euch und habt Spaß miteinander.

w 58
 
  • #11
Da ihr euch über bekannte kennen gelernt habt und er somit kein fremder aus dem Internet ist, spricht nichts gegen ein treffen bei ihm. Allerdings scheinst du das ja nicht zu wollen, daher trefft euch halt im Restaurant und dann kannst du immer noch entscheiden, ob du hinterher auf ein Glas Wein mit zu ihm gehst.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Sollten Deine Befürchtungen nur in der Frage begründet liegen, ob es sich "schickt", das erste Date in sehr privatem Rahmen stattfinden zulassen: pfeif drauf und tu es, wenn Dir danach ist.
Dass ihr euch bei ihm Zuhause trefft, heißt ja noch lange nicht, dass ihr gleich im Bett landen müsst. Und selbst wenn: wollt ihr das beide, spricht auch dagegen nichts. Nur überreden lassen solltest Du Dich zu nichts. Er übrigens auch nicht. ;)
 
G

Gast

Gast
  • #13
@10: Was hat das damit zu tun, dass die beiden sich nicht aus dem Internet kennen und deswegen ein 1. Date bei ihm zuhause stattfinden kann?! Gar nichts.
Ich mache da keinen Unterschied, das 1. Date sollte immer außerhalb passieren, das macht es doch auch viel spannender... Schaut erstmal, ob ihr wirklich (lange) reden könnt (seelische Nähe zulassen könnt), anstatt gleich die Hormone steuern zu lassen....
Aus Deinem Text hört man deutlich raus, dass bei Dir die Hormone schwingen und Dir es für Dich nicht recht wäre, diesem Impuls zu schnell nachzugeben.
Ich persönlich habe nur schlechte Erfahrungen damit gemacht zu schnell in die Kiste zu springen und würde das in Zukunft möglichst lange herauszögern. An "späterem Sex" ist noch keiner gestorben... Meiner Meinung nach kann man dadurch nur gewinnen.
w
 
G

Gast

Gast
  • #14
Was spricht dagegen, zu ihm in die Wohnung zu kommen, wenn ihr so verliebt seid? Dann doch gerade, oder nicht?

w/28
 
  • #15
Bei jemandem aus dem Internet hätte ich auch Bedenken. Da ihr Euch aber über Bekannte kennen gelernt sehe ich da aber kein Problem. w51
 
  • #16
Klare Sache- Du fühlst Dich dabei nicht sonderlich wohl- also schlage einen anderen Ort vor. Wenns Ihm wirklich um Dich geht wird ers verstehen. So einfach ist das. Zieht er sich darauf beleidigt zurück weisst Du auch wo Du dran bist.

Kleiner Tip am Rande: Sex sorgt für entsprechende Hormonausschüttungen- das klare denken wird danach noch schwieriger als ohnehin schon. Deshalb ist es klüger sich erstmal ohne Sex ein wenig kennen zu lernen. Wie so oft haben alte Rituale einen gewissen Sinn.... Ein Treffen in der Wohnung impliziert immer auch die Bereitschaft zum Sex. Da sind Missverständnisse fast schon vorprogrammiert.
 
G

Gast

Gast
  • #17
#15: Kann ich nur dreimal unterstreichen.
Wenn der Mann ein 1. Treffen in seiner Wohnung vorschlägt, dann macht er das nicht um nur zu "reden". Da kann mir keiner was anderes erzählen. Erst recht nicht die Männer unter euch...
Ist ja auch kein Verbrechen, aber wenn die FS Bedenken hat, dann sollte sie nicht ihm zuliebe nachgeben. Daraus wird nicht Gutes mehr...
w
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ganz klar:
Kein Treffen in der Wohnung.
Kein Sex.
 
  • #19
@10: Was hat das damit zu tun, dass die beiden sich nicht aus dem Internet kennen und deswegen ein 1. Date bei ihm zuhause stattfinden kann?! Gar nichts.
w

Das hat damit was zu tun, weil ein öffentliches Date ausschließlich wegen der Sicherheit bei einem treffen mit einem Fremden empfohlen wird. Die ist hier aber nicht der Fall. Und da es hier nicht um die Sicherheit der Frau geht, ist der Treffpunkt reine Geschmacksache. Mehr nicht. Du magst es nicht, ok, aber es spricht auch nichts dagegen außer man will nicht.
 
Top