• #1

Erwartungshaltung an die Spezies Mann?

Laut der aktuellen ElitePartner Männerstudie fühlen sich Männer zunehmend unter Leistungsdruck – gerade auch in sexueller Hinsicht. Sie müssen im Job, Alltag, im Bett und auch bei Haushaltsfragen performen. Wie empfinden Sie das? An die Männer: Wächst die Angst vor dem Versagen und wie äußert sich das? An die Frauen: Darf ein Mann auch einmal „keine Lust“ haben ohne gleich als Versager zu gelten? Hat Sich in Ihrem Verständnis des Mannes etwas verändert?
 
  • #2
An die Frauen: Darf ein Mann auch einmal „keine Lust“ haben ohne gleich als Versager zu gelten? Hat Sich in Ihrem Verständnis des Mannes etwas verändert?

Natürlich darf er das. Jeder hat doch mal einen schlechten Tag, eine besonders stressige Woche, ein nervtötendes Projekt oder ist einfach nur mal angeschlagen. Wenn mein Liebster zu mir sagt, dass er gerade echt geschafft ist und seine Ruhe braucht, dann bekommt er die natürlich. Wenn er möchte, wird er noch ein wenig verhätschelt, aber meistens will er dann wirklich nur Ruhe. Ich weiß nicht, was solche normalen Schwankungen in Belastung und Belastbarkeit mit "Versagen" zu tun haben sollen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Die Frauen sollen im Job erfolgreich sein, klasse aussehen, Kinder erziehen, eine feurige Geliebte sein, nebenher den Haushalt managen etc. etc.
Genauso wie Frau darf auch Mannn keine Lust haben.

Aber trotzdem bedauern wir die Männer und legen eine Schweigeminute ein.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Die Frauen sollen im Job erfolgreich sein, klasse aussehen, Kinder erziehen, eine feurige Geliebte sein, nebenher den Haushalt managen etc. etc.

Dann herzliches Beileid, also meine Partnerin bräuchte das alles nicht zusammen machen - naja, will ja auch keine "Emanzipierte" sondern eine natürliche Frau, die auch noch eine Frau sein will.

Dafür trag ich sie nicht nur über die Türschwelle oder die Bettkante sondern wenn´s sein muß zum Mond und zurück und beide sind glücklich & zufrieden und wenn sie nicht mal sterben, dann lieben sie sich ewig ;-)

Übrigens hat mir eine Ex-Schwiegermutter vor etwa 15 Jahren mal beigebracht, daß man rein gar nichts ERWARTEN kann, keiner an den anderen Partner und die hatte doch tatsächlich recht wie ich heute auch weiß.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Die armen Männer - Frauen müssen schon seit einer ganzen Weile den Haushalt schmeißen, im Beruf voll da sein, so Kinder da sind - deren Bedürfnisse stellen und außerdem noch Frau/Geliebte sein.

Sollte ich Zeit dafür finden, bedaure ich mal das arme starke Geschlecht, dass sich mit den gleichen Aufgaben, die Frauen erfüllen müssen, so unter Druck fühlt.
 
  • #6
Die Erwartungen an den Mann - ist bei vielen Frauen viel zu hoch. Der Mann soll all ihre Forderungen erfüllen, alle Nachteile und Stress ertragen, und dabei auch noch lächeln und sich darüber glücklich fühlen. Und es nicht wagen, daran zu denken, wie schön und einfach es wäre - ohne diese Frau ?

Ich habe keine Angst vor Leistungsdruck, auch nicht mit 50, auch nicht sexuell. Und Job, Haushalt und Kind zusammen, habe ich auch mit 45 gemeistert, und dabei auch meine Partnerin betreut + versorgt. (ihr Handgelenk war gebrochen/geschient).

Immerhin: Jede meiner Partnerinnen zeigte Verständnis, wenn ich mal zu gestresst war. Und die Nummer:"Heute nicht, ich hab Kopfschmerzen" hätte mir jede Frau geglaubt, und es akzeptiert.
 
G

Gast

Gast
  • #7
@#3...genaus so und nicht anders!!Männer sollen noch Männer sein und Frauen Frauen bleiben...also ich hab keine Freundin die auf diese Langhaarwiesel abfahren würden welche bei "Stolz und Vorurteil"anfangen zu flennen....ein Mann darf alles tun was ein Mann tun sollte..ich meine keinen Chauvi oder Macho..einfach kernig,natürlich,behaart und gerne auch mal derb..ich will mich als Frau fühlen können und dürfen..Alice hat bestimmt viel bewegt aber insgesamt empfinde ich die Entwicklung als höchstbedenklich...also nein,bei mir muss ein Mann kein "Allroundperformer"sein!
 
Top