• #1

Es geht immer nur um Ihn! Doch was ist mit mir?

Da ich mit keiner Freundin über mein Problem sprechen kann, wende ich mich zu euch. Bin neu hier. Ich bin verzweifelt. Mein Freund und ich leben zusammen und sind seit einem Jahr in einer Beziehung. Mein Problem: er erwartet von mir, dass ich alles für ihn mache. Ich werde angemeckert, wenn die Wohnung nicht sauber ist, obwohl es sein dreck ist, den er überall liegen lässt. Ich muss ihm immer hinterher putzen. Für ihn soll ich immer da sein, ihn bei seinen Problemen unterstützen. Für ihn kochen, einkaufen gehen, Termine verwalten, usw.. Jeden Morgen wacht er auf und beschwert sich direkt, wenn ihn was nicht passt, er kommt nach Hause und beschwert sich. Ich bin ehrlich froh, wenn ich alleine zuhause bin und meine Ruhe habe. Er nimmt nie Rücksicht auf mich. Wenn ich abends müde bin, schlafen möchte, lässt er mich noch nicht einmal in Ruhe. Er erwartet dass ich ALLES tue. Sogar wenn ich im Bett liege und fast eingeschlafen bin, sagt er zu mir ich soll das Fenster aufmachen, weil ihm zu warm ist. er telefoniert neben mir laut, und Wache davon auf. Ich darf morgens nichtmal aufstehen, und soll mit ihm weiter schlafen?? Er erwartet dass ich IMMER für ihn da bin, alles für ihn tun soll, doch was ist mit mir? Ich bin nicht seine Babysitterin oder Hausdame! Wenn er mich einmal ruft, und ich nicht SOFORT reagiere, regt er sich extrem auf. Manchmal will ich einfach nur meine Ruhe haben, nicht einmal das tut er respektieren. Wenn ich lernen möchte, quatscht er mich als voll & telefoniert ganz laut, dass ich mich nicht konzentrieren kann
In diesem einen Jahr hat er nur EINMAL etwas mit mir unternommen! Wir haben oft gestritten deswegen. Habe ihn oft gesagt, dass ich jung bin, und auch mal was unternehmen möchte. Doch es interessiert ihn anscheinend NICHT. Er sagt mir jeden Tag dass er mich liebt, doch er ist überhaupt nicht fürsorglich, was mich sehr traurig macht. Wenn ich ihm was aus meinem Leben erzähle, interessiert es ihn kaum. Warum ist er so zu mir? Was kann ich ändern? Wie mache ich ihm klar dass es so nicht weiter geht? Was denkt er sich überhaupt dabei? Ich soll IMMER für ihn da sein. Nur daraus besteht unsere Beziehung mittlerweile. Ich bin nur noch seine Babysitterin. Bitte hilft mir! Ich wäre herzlich dankbar.
 
  • #2
Schau mal auf YouTube nach Beratungsvideos von Paartherapeuten. Da wirst Du sicher etwas finden.

Es hört sich an, als wäre Dein Freund egozentrisch.

Überlege Dir mal in einer ruhigen Minute, wie Du Dir eine schöne Beziehung vorstellst und überlege Dir auch, was für Dich NoGos in der Beziehung sind. NoGos sind absolute Grenzüberschreitungen, vielleicht Untreue, Gewalt, Paschatum.

Stehe für Deine Interessen und Grenzen ein. Du hast nur ein Leben. Was sind Deine Standards?

Du erkennst, dass es Dir nicht gefällt, aber kannst Dich noch nicht lösen.
Das hat häufig etwas mit Deiner Kindheit und Deinen Bezugspersonen zu tun. Vielleicht hat sich Dein Vater wenig für Dich interessiert und Du müsstest ein artiges, fleißiges Mädchen sein, um geliebt zu werden.
 
  • #3
Hallo,

wie alt seid ihr beide denn?
Also für mich klingt das nach einer jungen Erst-Beziehung.
Möglicherweise ist dein Partner dieses Verhalten aus dem Elternhaus so gewohnt, oder er ist irgwie auf dem Trichter, dass die Frau bestimmte Aufgaben zu erfüllen hätte.
Möglicherweise kennt er diese Verhalten so von seinen Eltern, oder seine Mutter hat ihn stark verhätschelt. Evtl hat ihm sein Vater ein verfälschtes Bild von Männlichkeit vorgelebt. Es kann auch aus dem Freundeskreis kommen. Zudem kommt möglicherweise eine starke Unsicherheit in seinem Verhalten dazu.

Was kannst du ändern?
Du musst dich halt durchsetzen, dich emanzipieren. Allerdings hört es sich so an, als ob du dazu nicht in der Lage wärst.
Du verharrst in einer Opferrolle aus und erwartest, dass dein Partner dir gegenüber aus Liebe sich nachsichtig verhält. Eventuell bist auch du das aus deinem Elternhaus so gewohnt, dass der Mann da die sozusagen Führungsrolle übernimmt. Kann das sein? Evtl bringst auch du ein veraltetes Frauenbild mit.

So kann es nicht gut laufen.
Bist du auf Gedeih und Verderb an diese Person gebunden?
Es gefällt dir ja offenbar überhaupt nicht in dieser Beziehung.
Beende das am besten so schnell wie möglich.
Dann könnt ihr euch jeweils eigenständig entwickeln, anstatt dass das über Jahre so ungesund weitergeht.
Wie gesagt du bist jung. Verbau dir das nicht durch so ein naives Verhältnis. Du kannst dich viel stärker entwickeln und mehr erleben, wenn du dich so bald als möglich aus dieser Konstellation löst. Lass dich nicht freiwillig unterdrücken.

Fassen wir nochmal zusammen:

Ich bin ehrlich froh, wenn ich alleine zuhause bin und meine Ruhe habe.
Das könntest du wirklich besser haben.
Mal eine eigene Wohnung oder ein Zimmer in einer WG haben, bei der keiner mitreden will, wie was läuft.
Gerade wenn du erst von zuhause ausgezogen bist, willst du doch einfach mal tun und lassen können, wonach dir der Sinn steht.
In diesem einen Jahr hat er nur EINMAL etwas mit mir unternommen! Wir haben oft gestritten deswegen. Habe ihn oft gesagt, dass ich jung bin, und auch mal was unternehmen möchte. Doch es interessiert ihn anscheinend NICHT
Auch das könntest du besser haben. Du liegst völlig richtig. Jetzt hast du schon das eine Jahr verplempert. Ich denke, das wird mit diesem Mann nicht besser. Er ist zu unbeweglich, zu ängstlich, zu fixiert. Da gibt es andere Typen.
Such dir Freunde oder einen Partner, die/der mit dir eine Campertour machen. Einer der die Freiheit liebt. Das entspricht doch viel eher deinem Wesen, als diese Häuslichkeit, die dein jetziger Partner von dir möchte.

Und dann noch ein Tipp: Nimm die Sachen selbst in die Hand. Warte nicht auf den jeweiligen Partner, dass er dir eine Show bietet.
Du kannst eine Reise auch selbsttätig organisieren. Lass dich meinetwegen auf Youtube inspirieren.

LG
 
  • #4
Warum lässt du das mit dir machen? Ich kann dir gar nichts raten, weil ich mich nicht in dich hineinversetzen kann. Ich hätte mich schon tausendmal getrennt, vorher tausendmal gestritten und Diskussionen angefangen, dass das so nicht geht. Warum hast du keine Freunde, mit denen du darüber reden kannst? Leidest du unter einem geringen Selbstbewusstsein? Oder wiederholst du Muster aus der Kindheit?
Ich denke nicht, dass du ihn ändern kannst. Du solltest ihm die Chance vielleicht geben - dich mit ihm hinsetzen und klipp und klar sagen, dass es so nicht geht, und dass du du dich trennst, wenn sich nichts ändert. Ich nehme an, er wird das nicht verstehen, wütend werden oder dich auslassen. Dann liegt es an dir: trenne dich! Sonst ändert sich nie was. Du klingst wie seine Sklavin, nicht wie seine Freundin. So etwas habe ich noch nie gehört.
 
  • #5
Du bist jung und steuerst auf den Fehler zu, den ich und auch meine Freundinnen immer wieder und zu lange gemacht haben: es geht bei Dir auch immer nur um ihn:
Was will er
Warum macht er
Warum ist er nicht mit mir zufrieden
Was kann ich tun damit es besser wird
Was kann ich tun damit ich ihm gefalle
Was kann ich tun, dass er mich liebt
?

Das wirst Du wie viele von "uns" später bitter bereuen!

Du bleibst wo Du nicht glücklich bist!
Du verlierst Deine Energie im Kampf um die Anerkennung!
Du gibst deinen Wert in die Hände des anderen und gibt er Dir den nicht zurück, fühlst du dich: (den) wert(Bin ich) los.!
Du verlierst jedes Selbstbewusstsein und hier vorallem das Bewusstsein für Dich selbst!
Du wirst klein und unsicher und spürst keinerlei Grenze in Dir!


Du diskutierst ohne Konsequenzen zu ziehen!
Du diskutierst um ihn zu ändern!
Du diskutierst nur um ihn dazu zu kriegen, dass Du bei ihm bleiben kannst!
Und mit jeder Diskussion, erklärst Du ihm auch, dass er falsch tickt!
Das er verkehrt ist wie er ist....das ist er auch:
Er ist der Falsche für Dich!

Mit Recht, den könntest Du mir nackt auf den Bauch bin, ich würde ihn abstossen.
Aber ich bin egal, Du aber nicht!

Lässt Du Dich von einem Hund beissen und bleibst stehen?
Fragst nur, wie kann ich dem netten Hund helfen, dass er aufhört?

Ich denke nicht!

Es gibt nur eins: den loswerden, der einen so beisst!

Er ist nicht nett!



(Und warum kannst Du nicht mit einer Freundin reden?)
 
  • #6
Hi,

du haettest schon beim auftreten der ersten Symptome die Reissleine ziehen sollen. Und niemals mit einem Mann zusammen ziehen, der nicht vorher auf Eigenschaften wie Rücksicht, Empathie und Loyalität geprüft und beobachtet wurde.

Je aelter man wird desto besser erkennt man die Fruehwarnzeichen.

Dass er sagt er liebt Dich heisst null. Worte sind billig.
Wer liebt benutzt nicht.

Zu mir haben auch schon Männer gesagt sie lieben mich, die sich bedienen lassen wollten, erwarteten ich soll auf der Couch schlafen, weil sie schnarchen, ich soll zwei Stunden schlaf opfern um Bubi das Frühstücksbrot zu schmieren, die untreu waren, und logen....

Auf Worte gebe ich null!! Ich beobachte und ziehe meine Schlüsse.

Das lernst Du auch noch.

Jetzt heisst es für Dich schnell raus aus der missbräuchlichen Beziehung! Liebe unter Erwachsenen ist keine Einbahnstrasse. Und wenn Frauen wie Du mit solchen Männern Babys machen ist die Katastrophe perfekt. Dann musst Du für Jahrzehnte zwei! Babys rundum versorgen und kannst Deine Ziele, Bedürfnisse, Ambitionen, Kraft und Gesundheit in die Tonne treten.

Trenn Dich konsequent.
Versuche nicht "zu reden".
Gehe.
Lass Dich nicht einlullen.

Und beim nächsten Mann kuckst Du vom ersten Tag an! was er für Dich tut!! Und DANN kannst Du...langsam..schauen, was Du bereit bist zu geben.

Alles Gute und viel Kraft für den Absprung!
 
  • #7
Du wirst ihn nicht ändern können, weil er ein Egoist ist. Und für dich wird er sich schonmal gar nicht ändern. Ich würde mich sofort trennen, denn da ist meiner Meinung nach nichts zu machen. Er hat null Respekt und wird den auch nie haben. Wie war er den vorher? Schon immer ein Macho? Versuche dich zu retten und lebe dein eigenes Leben. Du bist weder seine Putze/Köchin noch sonst was. Es sind noch keine Kinder da, jetzt hast Du noch die Chance. Ich befürchte aber, das Du der Typ Frau bist die versucht etwas an ihm zu ändern und an ein Happy End glaubt. Das wird es mit dem Typ Mann aber nicht geben. Ich hatte sowas ähnliches 17 Jahre und weiß wovon ich Rede. Kauf so schnell wie Du kannst. Er saugt Dir die Energie raus damit Du am Ende keine Kraft mehr hast.
 
  • #8
Liebe Fragestellerin

Noch NIE ist eine meiner Antworten so kurz ausgefallen.

Lese mal in Ruhe deinem eigens verfassten Text! Positives? Liebe? Wärme? Rücksichtnahme? Fehlanzeige!

Diese "Beziehung" ist reine Zeitverschwendung!! Es passt hinten und vorne nicht! Ich würde mich trennen! Da wird nichts besser.
 
  • #9
Wie mache ich ihm klar dass es so nicht weiter geht? Was denkt er sich überhaupt dabei? Ich soll IMMER für ihn da sein. Nur daraus besteht unsere Beziehung mittlerweile. Ich bin nur noch seine Babysitterin. Bitte hilft mir! Ich wäre herzlich dankbar.

Wie du ihm das klarmachst? Na in dem du konsequent handelst! Sprich noch einmal ganz ruhig und sachlich zu ihm und erkläre ihm, dass du weg bist, wenn er nicht binnen eines von dir vordefinierten Zeitrahmens sein Verhalten dir gegenüber ändert. Dieser Zeitrahmen sollte meiner Meinung nach die zwei Wochen-Frist nicht überschreiten. Mach ihm also erstmal ne Ansage.

Bereite alles vor, gerne auch vor seinen Augen (also Koffer packen, rumtelefonieren, wo du unterkommen könntest, etc) und sollte er nach Ablauf der Frist einfach weiter machen, oder deine Ansage geflissentlich ignorieren, dann nimmst du dein Zeug und gehst. Ohne Widerrede und Diskussion. Da muss er sich eine andere suchen, die das mit sich machen lässt.

Die meisten Probleme solcher Art entstehen, weil solche Prollos immer wiedet jemanden finden, der/ die es mit sich machen lässt, und dem Typen außer sich zu beschweren nichts entgegenzusetzen haben.

Zusammengefasst: rede nich, handle!
 
  • #10
Hi,
ich denke, für so ein grundlegendes Problem braucht es keine Freundin, die dir sagt: bitte trenn dich.
Ich bin jetzt niemand, der schnell zur Trennung rät, aber wer ist denn die Putze für den Partner? Man hört dergleichen zwar immer wieder, aber ich finde das echt krass und unglaublich. Ich habe noch nie für den Partner geputzt. Wir machen den Dreck gemeinsam, also räumt jeder einen Teil auf. Vermutlich hast du auch einen Job wie die meisten anderen, also gibt es überhaupt keinen Grund, warum er nix macht.
Wie kommst du überhaupt dazu, aufzustehen, wenn er pfeift? Ich würde meinen Partner erst auslachen, und dann wenn er es ernst meint, ihn zusammenstauchen. Eine Partnerschaft ist auf Augenhöhe, wenn er was will, soll er das Fenster aufmachen.

Wir reden jetzt nicht von Gefallen. Mal mache ich uns einen Kaffee, mal er, oder er macht mehr Elektrik im Haushalt, dafür kümmere ich mich z.B. um das Bad. Er macht Geschirr, ich Wäsche sauber, so muss das laufen. Keiner lässt sein Zeugs irgendwo liegen, abgesehen von dem üblichen Paar Socken auf der Couch, damit kann ich leben.

Also dein Weltbild solltest du komplett überdenken, mir ist wirklich schleierhaft, warum du automatisch alles machst - nur weil du eine Frau bist oder wieso??? So einen respektlosen Typen kann man getrost abschießen, aber auch in einer neuen Beziehung sehe ich die Gefahr, dass du wieder in dein altes Muster verfällst. Bitte reflektiere gründlich, warum du dich zu einer Dienstmagd degradieren lässt, bist du weniger wert als ein anderer?

w35
 
  • #11
Wie mache ich ihm klar dass es so nicht weiter geht?
Such Dir umgehend ein Zimmer in einer WG oder wenn Du es Dir leisten kannst, eine eigene Wohnung. Ich würde sofort die Reißleine ziehen und meine Sachen packen. Noch hast Du die Chance, aus der "Nummer" unbeschadet raus zu kommen. Wenn Du erst Kinder von so einem Mann hast, wirst Du ihm auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sein. Tu Dir das nicht an. Das Leben hat noch so viel Schönes zu bieten!
Alles Gute
 
  • #12
Gern. Ich würde auf der Stelle die Beziehung beenden.

Wie war das für dich, bevor du mit ihm zusammen kamst? Warst du da FREI ? (jetzt bist du es jedenfalls nicht mehr). Meinst du, es ist normal in einer Beziehung, vom Mann tyrannisiert und dominiert zu werden? Glaub mir: lieber frei und ungezwungen leben als das, was du mit ihm hast. Falls du darauf hoffst, das er sein Verhalten ändert: Da kannst du lange warten. Er ist noch jung und benimmt sich schon jetzt wie ein egoistischer Pascha. Der wandelt sich nicht mehr.

Eine Frau, die sich vom Mann zu viel bieten lässt, wird leider nicht respektiert. Ich habe das erst spät kapiert. Aber es ist so ...
 
  • #13
Normalerweise würde ich raten: "Step by Step", geh nach und nach beharrlich und souverän alle Dinge an, die Du ändern möchtest. Aber bei Euch ist das sooooo viel, wow!

Da kann ich nur den Tipp geben: Trennt Euch NICHT als Paar, aber erstmal für die nächsten Monate (Jahre?) unbedingt RÄUMLICH. Das heißt: Ihr sucht Euch zwei verschiedene Wohnungen. Das kann ungemein entspannen! Und falls Ihr das nicht wollt: Sucht Euch eine Wohnung mit zwei einzelnen Schlafzimmern, am besten eine, in der die beiden Zimmer entgegengesetzt liegen, dazwischen Küche und Bad. Das hatte ich in einer früheren komplizierten Beziehung mal mit meinem damaligen Freund so gemacht. Und: es wurde tatsächlich sehr, sehr vieles dadurch besser. Wir hatten vereinbart: In das Schlafzimmer des anderen durften wir nur, wenn der andere dazu eingeladen hatte. Jeder hatte zusätzlich einen Schlüssel für "sein Zimmer", in das der andere nicht durfte. Ja, lacht jetzt bitte nicht: Paare können kreativ sein! Bei uns hat es funktioniert und die Zeit, die wir dann zusammen in den "gemeinschaftlichen" Räumen verbrachten, war plötzlich sehr harmonisch. Manche Paare (Frauen/ Männer) denken, mit dem Zusammenziehen in eine Wohnung verschmelzt man automatisch mit dem anderen. Und hat kein Anrecht mehr auf gesunden Rückzug.
 
  • #14
Der Mann ist ja nicht einmal "nett"!
Warum tut frau sich das an?
Eine Beziehung soll doch auch Freude machen und bereichern.
Willst Du so behandelt werden?
Wenn nicht, dann sag´s ihm.
Wenn er das nicht versteht, dann musst Du gehen
und Dir jemanden suchen, der Dich respektiert und liebt.
 
  • #15
Liebe FS,
Du wirst einen Grund gehabt haben, warum Du trotz kurzer Beziehung mit ihm zusammengezogen bist.

Kann es sein, dass Du noch sehr jung bist (in der Ausbildung, wenig Geld, lebensunerfahren) und Dir irgendwas zusammenromantisiert hast und dann zu ihm gezogen bist, weil das doch viel besser ist, als bei den Eltern?

Nun, dann hat Dich die Wirklichkeit jetzt eingeholt. Dein Ausflug ins Erwachsenenleben hat Dich nicht zu einen netten, partnerschaftlichen Mann geführt sondern zu einem faulen, anspruchsvollen, schmutzigen Egomanen, der eine Dumme brauchte, die es ihm so bequem macht wie Mutti.
Als Mutti bist Du leider extrem unsexy und darum scheucht er Dich durch die Gegend, statt daraufzu achten, dass ihr zusammen ein schönes Leben habt.

Love it or leave it - eine andere Wahl hast Du nicht.
 
  • #16
Ich bin ehrlich froh, wenn ich alleine zuhause bin und meine Ruhe habe. Er nimmt nie Rücksicht auf mich.

fragst du das Forum allen Ernstes noch nach einer Lösung? Geben dir deine Wort hier nicht selbst zu denken, dass bei euch nix mehr zu retten ist?Deinem Text zu Folge spricht doch bereits alles für eine Trennung. Wie kannst du mit so einem Mann zusammen sein, wenn du alleine besser dran wärst? Was gibt dir die Beziehung an Mehrwert? Ich sehe keinen.

Trennen musst du dich schon selbst liebe FS. Das kann hier niemand für dich übernehmen.
 
  • #17
Ganz knapp,, ganz kurz.

Du nimmst Dich selbst nicht ernst, hältst Deine eigenen Wünsche für unwichtig.
Du fragst, wo bleibst Du - kümmerst Dich aber nicht um Dich.

Warum sollte jemand von außen Dich wichtiger nehmen als Du Dich selbst?

Dieser Typ hätte mich schon lange von hinten gesehen und eine Staubwolke.

Nun aber doch einen Gedankenanstoß - suche Dir bitte therapeutische Unterstützung - Du solltest so eine Frage gar nicht stellen.
Kein Selbstwert, etc - warum lässt Du Dich so behandeln?

(@frei - Glaskugel, klassischer Rückruderthread)
sorry, Gast, ich gehe gerade davon aus, dass Du entweder nichts mehr schreibst, oder in den nächsten Posts erklärst, nachdem wir uns alle die Finger wundschreiben, und Dir bestätigen, dass es ätzend ist, dass ER sich ein wunderbarer, lieber Mann ist ...

W,49
 
  • #18
Das Problem ist nicht er, sondern du.

Du hast offenbar nie gelernt dich durchzusetzen und lässt dich von so einem Egoisten rumschubsen und tanzt nach seiner Pfeife. WARUM ?

Mir würde es überhaupt nicht in den Sinn kommen, nach so einem Ansinnen in diesem Ton irgendetwas für ihn zu tun. Bist du seine Dienerin oder warum machst du das?

Du MUSST überhaupt nichts machen, du musst dich nur mal durchsetzen.

"Wenn dich der Dreck stört, dann mach ihn selbst weg, wenn dir warm ist, macht das Fenster selbst auf, ich bin nicht dein Diener und nicht deine Mama".
Sowas klärt man einmal am Anfang.

Und man braucht auch nicht drüber zu reden und zu diskutieren wenn man letztlich inkonsequent ist und es trotzdem macht. Wenn er dann rum jammert musst du das halt mal aushalten oder dich trennen, wenn keine Besserung in Sicht ist.

Das ist ein Machtspielchen zwischen euch weiter gar nichts.

Je mehr du dich rumschubsen lässt, umso mehr wird er den Respekt vor dir verlieren.
 
  • #19
Habe ihn oft gesagt, dass ich jung bin, und auch mal was unternehmen möchte.
Könntest du noch sagen, wie alt ihr seid ?
Ich hatte gedacht, 68 sei dein Geburtsjahr, du also 50 und mit 'jung' hast du gemein, jung genug, um etwas zu unternehmen, während er 70 oder so ist und lieber zuhause bleiben will.
Letztlich ist es aber auch vollkommen egal, wie alt ihr seid.

Nein, du bist natürlich nicht seine Babysitterin, denn die sagen den Kleinen, wann sie ins Bett gehen sollen und du bist auch nicht seine Hausdame, denn die sind für's intellektuelle Entertainment zuständig. Nein, du bist schlicht und ergreifend seine Sklavin.
Ich bin jetzt niemand, der schnell zur Trennung rät
Ja, ok, ich schon.
Das liegt daran, dass ich für nichts einen Mann brauche und mit ihm nur dann zusammen bin, wenn es mit ihm schöner ist als ohne ihn.
Ich bin ehrlich froh, wenn ich alleine zuhause bin und meine Ruhe habe.
Du handhabst das offenbar anders.
Dennoch hier mein Rat: Trennung.

Übrigens werde ich nicht übermäßig überrascht sein, wenn in deinem zweiten Beitrag seine guten Seiten aufgezählt werden und aus dem 'immer' und 'nie' ein 'einmal am Anfang unserer Beziehung' wird.
Dann vergiß einfach, was ich oben geschrieben habe und genieße deine schöne Beziehung zu einem guten Mann.

w 51
 
  • #20
Er sucht klassische Versorgung und Du klingst wenig eigenständig. Du scheinst eher die Haushälterin zu sein, von Merkmalen einer Beziehung lese ich nichts. Ich würde ohne lange Diskussionen ausziehen.
 
  • #21
Es ist eine Erkenntnis, die junge Menschen meist noch nicht haben, aber wenn was mit einem anderen Menschen nicht funktioniert und wenn Du das auch schon mal gesagt hast, was Dich stört, dann wird das nichts. Es ist schon wichtig, dass er die Chance hatte zu erfahren, was Dich bedrückt. Aber wenn er darauf nicht reagiert, bleibt nur zu gehen. Das wird nicht besser, Du vermeidest ja schon Stress und machst dann alles, wie er will. Sollte so das Leben einer Frau sein? Wenn Du hier sagst "nein", dann beende das, Du verschwendest Dein Leben und gerätst immer mehr in den Zustand der Selbstverleugnung und des Verlustes des Selbstwertgefühls.
Lebenszeit kriegst Du nicht zurück. Deswegen ist es besser, sie allein oder mit Menschen zu verbringen, die einen glücklich machen. Nicht mit Menschen, die Dich ausnutzen.
 
  • #22
Mein Problem: er erwartet von mir, dass ich alles für ihn mache.
Ja, und? Er erwartet etwas, aber das ist keine Pflicht. Du entscheidest letzendlich noch selbst. Bist du ein kleines Kind?
Da ich keine Beziehung aus Erwartungshaltung führen würde, käme für mich so eine Beziehung gar nicht in Betracht!

Dein Freund hat keinen Respekt vor dir. Verschwinde schnell!
 
  • #23
Liebe Fragestellerin. Man bekommt immer den Partner, der jetzt gerade gut zu einem passt. Und nun frage Dich mal, was mit Dir nicht in Ordnung ist, weil Du genau dieses Exemplar abbekommen hast? Ich würde sagen, er ist Deine Lernaufgabe.

Du kannst auch mit ihm Schluss machen, aber wenn Du Deine Lektion nicht lernst, dann wird der nächste genauso sein. Also fang an und nimm Dein Leben in die Hand.

Warum kann er sich solche Frechheiten erlauben? Nicht einmal Personal wird so herumkommandiert wie Du!! Das grenzt ja an Sklavenhaltung. Nur frage ich mich, wer Dich so versklavt. Ich sage es Dir: Das bist Du selbst. Warum machst Du das mit? Da muß man erst einmal eine Dumme finden, mit der man das machen kann.

Fang an, Dich nicht mehr respektlos behandeln zu lassen. Ich vermute allerdings, dass Du ihn kaum wirst ändern können. Es dürfte einfacher sein, eine neue Beziehung anzustreben, als diese hier weiterzuführen. Aber bevor Du erneut auf Suche gehst, solltest Du diese Themen bereinigt haben. Viel Glück.
 
  • #24
Liebe Gast68,

schlimme Situation, ich frag mich, warum du dir das bieten lassen musst. Kann es sein, dass du finanziell abhängig von ihm bist? Das würde einiges erklären.

Was passiert eigentlich, wenn du dich seinen Forderungen widersetzt? Kann es sein, dass bei euch auch Gewalt im Spiel ist?

In diesem Fall gibt es Anlaufstellen, wo du dir Unterstützung holen kannst, du kannst auch kurzfristig in einem Frauenhaus unterkommen.

Falls ich falsch liege, korrigier mich bitte. Und erzähl vielleicht mehr darüber, warum sich das bei euch so entwickelt hat. Ich kann das einfach so gar nicht nachvollziehen, sich so rumkommandieren zu lassen.

Ich hoffe sehr für dich, dass du dich möglichst bald aus dieser total ungesunden Beziehung lösen kannst.
 
  • #25
Ich frage mich was hat er in der Hand, dass er sich so benimmt? Bist du finanziell von ihm abhängig? Aber auch das wäre alles kein Grund sich so behandeln zu lassen! Wenn Du es ohne Hilfe nicht schaffst, gehe zu einem Beratungszentrum, zu einer Therapeutin was auch immer! Kein Mensch darf sich so behandeln lassen! Was sagen deine Eltern dazu? Auch wenn er noch so schön ist, das ist alles kein Grund bei ihm zu bleiben. Und wie schon öfters erwähnt, arbeite an deinem Selbstbewusstsein damit du nicht wieder an so jemanden gerätst!
Du bist eine Frau die hofiert werden will, sein Universum soll sich um dich drehen, Frühstück ans Bett, Blumen und alles was du dir wünscht!(übespitzt formuliert, aber du weißt worum es geht!) - das tut deiner Seele gut! Er schadet deiner Seele, je länger du bleibst umso mehr! Alles Gute und ganz viel Kraft!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #26
Warum er sich so verhält? Weil du es geschehen lässt.
Was du ändern kannst? Für dich selbst sorgen, bzw. dir selbst gegenüber fürsorglich sein. Du suchst dir deine eigene Wohnung / ein Zimmer und bist die ganze Babysitter-Rolle mit einem Schlag los! Nur so wird er vielleicht anfangen, dich mit Respekt zu behandeln. Unternehmen müsst ihr dann zwangsläufig etwas ;) , weil du nicht mehr als seine Putzhilfe, Psychologin und als Sexobjekt greifbar bist, wann immer er nach Hause kommt. Ob er noch eine Beziehung will, wenn du deine Dienstleistungen einstellst, steht in den Sternen, doch warum deine "jungen Jahre" verschwenden durch Verharren in der Situation? Klar ist das traurig, wie er "Liebe" auffasst und wie er mit dir umgeht, aber du lässt es ja auch geschehen!
Ein Beispiel, um dir zu verdeutlichen worum es mir geht: Am Arbeitsplatz (zumindest bei uns) gibt es auch immer ein paar arme Seelen, die sich endlos ausnutzen lassen und denen die Arbeit zugeschanzt wird, die keiner machen will - das funktioniert nur, weil diese Menschen es zulassen, dass andere von ihnen profitieren. Die klassischen Opfertypen. Warum also lässt d u das Verhalten deines Freundes zu? Warum bist du freiwillig ein Opfer?
 
  • #27
Hallo Gast68,

es gibt nun mal Menschen, die extrem nur um sich selbst kreisen. Sie sind extrem egoistisch. Zuerst kommen sie, und dann lange Zeit nichts mehr. Sie suchen keine Partner, sondern eine Gefolgschaft, Anhänger oder Diener und Untertanen.
Bedürfnisse anderer sind ihnen ziemlich egal. Der Partner hat ihre Wünsche zu befriedigen und zu funktionieren. Wenn nicht freiwillig, dann mit Einschüchterung und Gewalt. Wer nicht hören will, muss fühlen, so ihr Credo.
An so einen Typus von Menschen scheinst du geraten zu sein. Sie wollen nichts mit einem gemeinsam machen (aufgrund ihres tiefsitzenden Misstrauens), kennen keine Augenhöhe, und man soll immer parat ihre Wünsche befolgen, ihnen stets zu Diensten sein. Dank darf man keinen erwarten.
Ganz im Gegenteil, sie wollen immer mehr, sobald sie Blut geleckt haben. Kaum reicht man ihnen den kleinen Finger, reißen sie einem den ganzen Arm weg, gierig wie sie nun mal sind.
So ein Typus findet sich gar nicht mal so selten. Gepaart mit Intelligenz und anderen Machtbefugnissen, können sie ganz schön viel Schaden anrichten. Man nennt sie Diktatoren oder anders, je nach Setting.
Im Endeffekt bist du auf ihn reingefallen, denn sicher hat er sich nicht gleich offenbart. Aber sobald du in der Wohnung warst, hat er die Katze aus dem Sack gelassen. Wundere dich nicht, das kommt in den besten Familien vor.
Machen kannst du nichts, denn solche Verhaltensweisen stecken so tief drin, dass eine Änderung meiner Meinung nach nicht möglich ist.
Finde dich damit ab, oder bereite langsam (oder schnell) deinen Rückzug vor, bevor du noch in Ungnade fällst, und die Situation aufgrund deiner "Rebellion" noch ausartet.
Manchmal ist es sogar besser, heimlich zu gehen, denn so schnell lassen diese Leute ihre "Opfer" nicht einfach los.
w 45
 
Top