• #1

Es geht zu schnell Richtung Sexualität. Was tun?

Hallo. Ich bin 37 und habe neulich einen Mann kennengelernt (er ist etwa im gleichen Alter). Wir beide schätzen uns für unsere persönlichen Eigenschaften sehr, aber wir haben zu schnell mit der Erotik angefangen, ohne einander richtig kennenzulernen. Ich bin normalerweise ziemlich zurückhaltend am Anfang, aber er zieht mich körperlich so stark an, dass ich mich nicht kontrollieren kann. Wir haben noch nicht miteinander geschlafen, aber ich denke, dass das ganz bald passieren kann. Hier im Forum habe ich mehrmals gelesen, dass das so nicht gut kommt, und dass man sich erstmal richtig kennenlernen sollte. Ich denke, die Schuld bei dieser Situation liegt an mir. Ich habe ihn mit ein paar unanständigen Witzchen gekitzelt und er ist extrem scharf geworden und hat mich sofort mit seiner Lust angesteckt. Ich habe jetzt enorm Angst, dass sich seine Gefühle unter diesen Umständen nie vertiefen, und dass es ihm jetzt nur um Sex geht. Gleichzeitig merke ich, dass ich mich in ihn verliebe. Ich weiss nicht, wann mein Herz so laut geklopft hat... Ich fühle mich wie ein Teenie: ich habe Angst, ihm nein zu sagen, und ich habe Angst, ihm ja zu sagen. Wie soll ich mich verhalten, um ihn nicht zu verlieren? Soll ich wieder kalt spielen oder mich entspannen und geniessen? Vielen Dank für Eure Feedbacks und ganz liebe Grüsse
 
  • #2
Ich würde einfach das machen, was dein Herz dir sagt. Eine Garantie bekommst du nie und ich denke, wenn er Interesse hat, wird er dich auch nach dem Sex kennenlernen wollen.
 
  • #3
Ich habe ihn mit ein paar unanständigen Witzchen gekitzelt
Keine so gute Idee gewesen, wenn frau dann doch noch nicht wirklich bereit ist, hm?
Ich habe jetzt enorm Angst, dass sich seine Gefühle unter diesen Umständen nie vertiefen, und dass es ihm jetzt nur um Sex geht.
Kann niemand sagen, ob es ihm nur um Sex geht. Was die Gefühle betrifft, sterben die durch Sex aber auch bei einem Mann nicht ab. Mich würde interessieren, wie oft und für wie lange ihr euch schon getroffen habt. Und wie lange Du noch mit Sex warten möchtest.
Sicher nicht, das ist das blödeste, was Du machen könntest. Er wird sich nicht mehr auskennen und Dich als äußerst ambivalent wahrnehmen. Also, entweder genießt Du, was jetzt bald kommt. Oder Du sprichst mit ihm, dass Du mit diesen Witzchen zu weit vorgeprescht bist und Dich für Sex doch noch nicht bereit fühlst. Wenn er zu Dir passt, wird er warten können. Wenn er nicht warten kann, ist er sowieso nie der Richtige gewesen.
ErwinM, 51
 
  • #4
Soll ich wieder kalt spielen oder mich entspannen und geniessen?
Also, mich würdest Du durch kalt spielen verlieren. Das ist eine Manipulationstechnik. Man spürt die Absicht und ist verstimmt.

Ich finde, die Dynamik bei Euch ist, wie sie sein sollte. Ohne sexuelle Anziehung macht das weitere Kennenlernen keinen Sinn. Auf die Tour könnte man am Ende bei jemand landen und die Sexualität ist defizitär. Was dann? Kurioserweise hast Du davor keine Angst.

Ohne Sexualität vertiefen sich keine weiteren Gefühle, sondern die Sache schläft ein. Ich verstehe nicht, was die Redewendung vom "nur Sex wollen" für einen Sinn macht. Als ob das nichts wäre.

Geht miteinander ins Bett und wenn der Sex gut ist, könnt Ihr die Sache ausbauen.
 
  • #5
Du bist 37 und damit eine erwachsene Frau. Du solltest in der Lage sein, selbst zu entscheiden, wann Du Sex haben willst und wann nicht.
Hier im Forum gibt es unterschiedliche Sichtweisen zu dem Thema.
Ich würde zu "entspannen und geniessen" raten. Oder eben von vorneherein nicht klar in eine sexuelle Richtung zu gehen, um dann einen kalten Guss zu verteilen. Ob Du beim ersten Date oder nach vier Monaten Sex hast, ist Deine eigene Entscheidung. Aber irgendwie sollte das dann authentisch sein und aus männlicher Sicht klingt es bei Dir nicht wirklich danach.
 
  • #6
Allgemein gültige Regeln für das vorzulegende Sex-Tempo gibt es sicher nicht. Du musst also vorsichtig in dich hinein horchen, ob DU schon Sex willst und dann erfühlen, wie ER dazu steht. »Unanständige Witzchen« sind sicher nicht zielführend und auch ein bisschen billig. Das solltest du lassen!

Ich selbst halte von keuscher Zurückhaltung, nur weil das gesellschaftlich erwartet wird (bzw. werden könnte) nichts. Wenn ihr euch gegenseitig sehr erotisch findet, ihr euch also sehr anzieht, ist es doch Quatsch, die fromme Helene zu spielen. Eine Garantie für eine sich darauf aufbauende Liebe gibt es nicht. Du kannst ihn genauso verschrecken, indem du zugreifst, wie auch verjagen, indem du jetzt die Unnahbare spielst. Richte dich lieber ganz nach deinem Bauchgefühl, wenn ihr euch wieder begegnet.
 
  • #7
Habe genügend Erfahrung! Ein sich besser kennen lernen auch in Gemeinsamkeiten, sollte immer vor dem 1. Sex sein, denn nach dem 1. Sex kommt es meistens nicht zu diesem näher kennen lernen und ist deshalb meist wieder ganz schnell zu Ende, der Mann sagt sich, wenn die Frau so schnell Sex möchte, so möchte sie das auch bei einem anderen Mann auch, ist deshalb für eine Beziehung nicht zu gebrauchen, geht der Mann, weil er nicht länger auf Sex warten möchte, ist er ganz bestimmt der Falsche und kann gehen. An seinem Verhalten kann die Frau erkennen, wie ernst es ihm ist, ein wirklich interessierter Mann wartet, Punkt!
Es werden dir einige hier sagen, nimm den Sex mit ihm doch mit und denke nicht so weit nach vorne, wers mag? Höre auf dein Bauchgefühl, das hat die richtige Antwort für dich!
 
  • #8
Ich würde ihm ganz ehrlich sagen, dass du ihn sehr anziehend findest aber vom Kopfe her denkst dass man sich erst besser kennen lernen soll bevor man mit dem Sex startet. Wenn das wirklich deine eigene Meinung ist. Ich denke, sobald Sex involviert ist kann man nicht mehr rational denken und abwägen ob der Mann einem wirklich gefällt. Was der Mann von dir denkt sollte dir egal sein. Und Spielchen wie du ihn längerfristig halten kannst auch. Also überlege dir genau was du wirklich willst kommuniziere es und zieh es durch. Es ist doch sehr schön verliebt zu sein wie ein Teenager. Überdenke und zerrede es nicht zu sehr.
 
  • #9
ich habe Angst, ihm nein zu sagen, und ich habe Angst, ihm ja zu sagen.
Sry aber wieder mal typisch Frau, warum tust Du nicht das was Du möchtest. Was meinst Du mit Angst? Wenn Du Lust hast genieß den Sex und wenn Du nicht willst, dann lass es. Er wird Dich doch wohl nicht dazu zwingen.

Soll ich wieder kalt spielen oder mich entspannen und geniessen?
Nein, niemals spielen oder möchtest Du, dass jemand umgekehrt mit Dir spielt? Nein auch entspannen und genießen hört sich passiv an und abwartend was der Mann macht. Du solltest schon aktiv werden und ihm zweigen was Du möchtest. Und wenn es passt, dann passt es eben.


aber er zieht mich körperlich so stark an, dass ich mich nicht kontrollieren kann
Ich hoffe mal, dass meinst Du nicht ernst. Natürlich kann man sich kontrollieren, wenn man will.

w/36
 
  • #10
Angst ist schon mal gar nicht gut .....

Also, du willst mit ihm schlafen und er mit dir.
Gut so.
Und du machst dir Gedanken, was fremde Leute darüber denken können ?
Gar nicht gut.
Es ist ganz einfach - der Sex gehört zum Kennenlernen dazu. Und Regeln ? Sind nur was für schwache Menschen.
Kannst du dir nicht vorstellen, dass ihr beide instinktiv das Richtige machen werdet ?
 
  • #11
Viel Erfahrung ist ja ein sehr vager Begriff mit denen man immer haussieren geht. 100 oder 1000 sind ja für den einzelnen schon viel, aber dann fehlt der Zusammenhang, wo man die Erfahrungen gesammelt hat.


Wenn es der Fs zu schnell geht, dann passt es nicht. Ich sage auch zu keinen Mann, dass ich Intimitäten möchte. Wenn es ein Mann mit Erfahrung ist, dann spürt er es sofort, was ich gerne hätte. Ich sagen ja auch nicht, dass ich sehr gerne jetzt Sex hätte. Das muss der Mann schon spüren, was ich will. Würde ich es sagen, dann käme ich mir sehr nötig vor, weil ich es ausspreche
 
  • #12
Geht miteinander ins Bett und wenn der Sex gut ist, könnt Ihr die Sache ausbauen.
So reden Männer, die ausschließlich auf Sex aus sind, ihr größtes EGO Erfolgserlebnis ist, die Frau so schnell als möglich ins Bett zu bekommen, am Besten gleich beim 1. Date und danach wieder auf neue Jagd zu gehen, das Spiel beginnt wieder von vorn! Solche Frauen sind selbst schuld, wenn sie sich so billig an einen so fremden Mann ausschließlich für Sex gebrauchen lassen bzw. dafür hergeben, für mich nu**ig!
 
  • #13
Horchen in dich hinein. Wie würdest du dich fühlen, wenn ihr Sex habt und er danach entweder nur Sex will, auf Distanz geht oder gar verschwindet? Wenn es für dich ok ist, dann hab Sex und schau, was passiert. Es kann sein, dass er weiter machen will oder du bist nur Affäre, Garantie gibt es keine. Aber wenn du zwar jetzt schon Lust auf ihn hast, aber noch nicht soweit bist oder nicht klar kommst, dass es ihm nur um Sex gehen könnte, dann warte lieber ab. Wenn Mann wirkliches Interesse hat, wird er warten können. Was du nicht machen sollst, dann irgendendwelche Strategien anwenden, da gebe ich anderen Foristen recht.
 
  • #14
Du bist 37 und damit eine erwachsene Frau. Du solltest in der Lage sein, selbst zu entscheiden, wann Du Sex haben willst und wann nicht.
Ja, so sehe ich es auch.

Liebe Fs!
Wegen ein paar unanständigen Witzchen musst Du doch nicht die Beine öffnen. Das weißt Du selbst.
Du bist nun wirklich erwachsen, Du weisst, dass Du zu nichts verpflichtet bist und machen kannst, was Du willst.

Richte dich lieber ganz nach deinem Bauchgefühl, wenn ihr euch wieder begegnet.
Das ist ziemlicher Unsinn. Mache das nichr, liebe Fs. Jeder Drogensüchtige richtet sich nach seinem Bauchgefühl.

Der Mensch besteht aus Kopf, Herz und Unterleib. Der Unterleib hat sein "ja" schon gegeben.
Schau halt noch, was Herz und Kopf zu diesem Mann sagen bzw. vergiss die beiden nicht ganz.
 
  • #15
Grundsätzlich gehen die Meinungen darüber, wann man in der Kennenlernphase den ersten Sex haben sollte, wenn es einem um mehr geht, sehr auseinander. Da müssen wohl einfach zwei Gleichgesinnte aufeinandertreffen.

Wenn man aber nun mal schon gewisse Schritte in die sexuelle Richtung gemacht hat, kommen plötzliche Rückzieher und "Umschalten" sehr unglaubwürdig, künstlich-taktierend und wenig attraktiv rüber, fürchte ich.

Persönlich habe ich einer Freundin von mir kürzlich geraten, es bei ihrem aktuellen Kandidaten ein wenig langsamer angehen zu lassen und zuerst das Kennenlernen in den Vordergrund zu stellen. Denn bisher ist es bei jedem ihrer Dates, wo sie oft direkt am ersten Abend im Bett landete, auf der sexuellen Ebene geblieben, obwohl sie verliebt war und sich mehr wünschte. Sie stimmte mir zu und erzählte, dass ihr der aktuelle Herr beim ersten Date nur ins Gesicht spritzen durfte – was Sex angeht, würde sie sich jetzt eisern in keuscher Zurückhaltung üben! Da war ich dann auch erstmal sprachlos...

Deswegen, wenn du nun schon so weit gegangen ist und es eigentlich auch möchtest: Entspannen und genießen, keinesfalls spielen! Solltest du dich unwohl fühlen, rate auch ich zu Ehrlichkeit:

Oder Du sprichst mit ihm, dass Du mit diesen Witzchen zu weit vorgeprescht bist und Dich für Sex doch noch nicht bereit fühlst. Wenn er zu Dir passt, wird er warten können. Wenn er nicht warten kann, ist er sowieso nie der Richtige gewesen.
So oder so – alles Gute!

W, 27
 
  • #16
Hallo WildeKatze,.
das klingt ja sehr spannend, was Du beschreibst. Zu Deiner Leidenschaft gratuliere ich Dir. Wirkt auf mich, als ob Du recht erfahren und männerkundig seist. Na, vielleicht treffen wir einander ja mal.

Du weißt nicht, ob Du "Ja" oder "nein" sagen sollst. Eine mir sehr liebe Frau hat in bezug auf mich anscheinend ähnliche Gefühle erlebt. (Später erzählte sie mir davon.) Sie sagte sehr ausdauernd und sehr klar "Jein". Manchmal auch "noch nicht" oder "morgen vielleicht". Es war für mich oft zum Verrücktwerden. Sie spielte raffiniert und provozierend mit meiner Erregung, meinem Begehren Sie ließ sehr viel erotische Intimität zu und genoß meine Zärtlichkeit. Es dauerte viele Wochen, bis ich zum ersten Mal in sie eindringen "durfte".

Besonders mochte sie es, mich bis kurz vor dem Orgasmus zu bringen, immer wieder und wieder, mich aber nicht kommen zu lassen. ("Nicht so stürmisch!") Das fand ich ganz schön heftig. Ihren Orgis (heftig und anhaltend) waren hingegen keine Grenzen gesetzt. Tja, erklärte sie, sie sei mit mir ja noch im Vorspiel und dieses dauere bei ihr nun mal sehr lang.. Außerdem könne sie einen Mann im besten durch das Vorspiels kennen lernen. Bis ich erstmalig ejakulieren durfte, brauchte es nochmal Wochen - und dann wollte sie das auch nicht bei jedem Zusammensein.. ("Wenn die Männer abspritzen, werden sie faul".)

Für mich war sie sehr anziehend. Körperlich und geistig. Ihr Verhalten steigerte meine Lust auf sie wohl stark. (Ich war damals Single und "brauchte" sie deshalb auch, denn sexuelle Lust war für mich sehr wichtig. Das ist bis heute so..)

Leider endete diese Beziehung nach knapp drei Jahren. Ich entdeckte damals meine Neigung zur Polyamorie neu. Das heißt, ich verliebte mich in eine andere und wollte beide Beziehungen voll leben. Das mochte sie leider nicht.

Vielleicht magst Du ja einfach Deine Natur ("Wilde Katze") ausleben.? Da gibt es sehr viel zu genießen. Jedenfalls "verlierst" Du einen Mann nicht, wenn Du ihn hinhältst und ihm Hoffnungen machst. Sofern Du Dich nicht zähmen läßt.

Viel Glück!
Quinquin
 
  • #17
Hi,

wie lange soll das Kennenlernen denn dauern, bevor ihr euch körperlich näher kommt?
Du wirst ja bereits einen Eindruck von dieser Person haben.
Ihr schätzt euch für eure Persönlichkeit sehr, schreibst du.
Du kannst dem Mann jederzeit sagen, dass es dir zu schnell geht.
Wenn er an deiner Person interessiert ist, wird er das akzeptieren.
Allerdings ist das natürlich auch ein Dämpfer in der Erotik.
Sicherlich weiß er dann nicht, wann er wieder "angreifen" darf.
Ein Vorschlag zur Güte wäre, wenn ihr beim nächsten Treffen etwas gemeinsam unternehmt, so dass man nicht so schnell in die "dunkle Ecke" Situation kommt.
Wenn du den Kontakt mit diesen Witzen hergestellt hast, hast du ihm offenbar etwas signalisiert. Deshalb ist deine Verunsicherung berechtigt.
Allerdings gibt es keinen Grund dich dafür selbst zu schmähen. Auch Frauen dürfen zeigen, dass sie an einer Person interessiert sind. Auch in sexueller Hinsicht. Da ist absolut nichts verwerfliches daran.
Wie der Mann dann reagiert ist von seiner Persönlichkeit abhängig.
Der eine mag dann langfristig weniger respektvoll sein, der nächste nimmt nur das (aus seiner Sicht) "Angebot" mit, wiederum ein Anderer ist grundsätzlich korrekt.
Man kann sich natürlich Schockverlieben aufgrund körperlicher Anziehung. Dennoch sollte man nicht aus den Augen verlieren, ob es langfristig zu einer Partnerschaft taugt.
Aus meiner Erfahrung ist das Schockverlieben eher mit erschöpfenden Turbulenzen verbunden.
Auf der anderen Seite, sollte es ihm nur um Sex gehen, kannst du dir genauso überlegen, ob du darauf verzichten willst, oder eben nicht.
 
  • #18
Gut ist doch schon mal das die Anziehungskraft vorhanden ist. Mich würde als Frau auch interessieren wie er als Mann zu den Thema steht. Wie sieht er denn die Situation. Sprech ihn doch mal darauf an. Evtl. ist er nicht so ein Womenizer und du hast einen falschen Eindruck. Evtl. spielt er nur mit weil er Angst hat von dir abserviert zu werden wenn er nicht auf deine Witzchen reagiert. Sehe das einfach mal aus seiner Sicht.
 
  • #19
Mal wieder verstehe ich nicht, wie man sich so eine Gelegenheit entgegen lassen kann!

Da setzt dir das Leben einen Mann vor die Nase, der dich so richtig anmacht und dich auch will, und du greifst nicht zu? Und zwar nicht, weil du wirklich innerlich noch nicht soweit bist (das wiederum würde ich sehr gut verstehen), sondern weil du irgendwelche verstaubten Glaubenssätze mit dir rumträgst und Garantien haben willst.

Die gibt es aber nunmal nicht im Leben. Ja, kann sein, dass der Mann "nur" Sex will. Das wäre aber unabhängig davon, wie du dich verhältst.

Kann auch sein, ihr versucht es nach dem Sex miteinander und stellt irgendwann fest, es passt auf anderen Ebenen nicht - und? Wenn sich der Mann nicht gerade als gefährlicher Psychopath entpuppt - was wäre daran so schlimm? Dann wäre es eben nur eine "Romanze" gewesen.

Kriegst du solche Gelegenheiten hinterhergeschmissen? Triffst du jede Woche einen, bei dem du dich vor Lust kaum beherrschen kannst und der dich auch will? Also ich nicht! Insofern würde ich diese Situation an deiner Stelle als Geschenk sehen und einfach mal genießen.

Auf der anderen Seite bin ich allerdings über folgende Aussage von dir gestolpert:

Ich habe ihn mit ein paar unanständigen Witzchen gekitzelt und er ist extrem scharf geworden und hat mich sofort mit seiner Lust angesteckt.
Heißt das, du fandest ihn anfangs (nach wievielen Dates?) gar nicht so heiß und deine Lust wurde erst dadurch geweckt, dass er sein Begehren signalisierte? Das wäre dann in meinen Augen auch irgendwie schräg. Ich meine, da könnte ja jeder kommen und dich "anstecken"! Okay, sicher nicht jeder; wenn er absolut nicht dein Typ wäre, würdest du ihn wohl gar nicht erst daten. Aber es würde heißen, dass auch Männer, die evtl. von der Chemie her gar nicht richtig passen, bei dir über die Ego-Schiene sexuelles Interesse wecken können. Finde ich gefährlich. Hast du keine eigenständige Sexualität; keine Schlüsselreize außer "er will mich"?

Und warum reißt du "unanständige Witzchen" gegenüber einem Mann, von dem du noch gar nicht weißt, ob du mit ihm ins Bett willst? Meiner Erfahrung nach verstehen Männer sowas fast unweigerlich als Aufforderung. Und in Anbetracht deines Alters geh ich mal davon aus, dass dir das bewusst ist.

Wenn ich es richtig verstehe, hast du zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wirklich sexuelle Anziehung verspürt, wolltest aber SEIN Begehren wecken. Und jetzt glaubst du, diesem Begehren nichts entgegensetzen zu können.

So ganz gesund klingt das für mich nicht.

Also vielleicht solltest du doch nicht einfach mit ihm ins Bett, sondern - unabhängig davon, wie sich dieser Kontakt jetzt weiterentwickelt - mal reflektieren, warum das bei dir alles über die Ego-Schiene läuft und du dich als Spielball männlicher Lust betrachtest.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #20
Horchen in dich hinein. Wie würdest du dich fühlen, wenn ihr Sex habt und er danach entweder nur Sex will, auf Distanz geht oder gar verschwindet? Wenn es für dich ok ist, dann hab Sex und schau, was passiert.
Das ist die Pessimistenvariante. Danach dürfte Frau mit keinem Mann mehr ins Bett gehen, bei der es ihr etwas ausmacht, wenn er irgendwann verschwindet. In der frühen Phase weiß man das bei niemandem.

Die Optimistenvariante: ich habe Sex, wenn mir danach ist und der Frau auch. Und ich habe nicht Sex unter Bedingungen. Aber die Sichtweisen dazu sind eben unterschiedlich.
 
  • #21
Wenn ich es richtig verstehe, hast du zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wirklich sexuelle Anziehung verspürt, wolltest aber SEIN Begehren wecken. Und jetzt glaubst du, diesem Begehren nichts entgegensetzen zu können.

So ganz gesund klingt das für mich nicht.
Nein, da liegst Du total falsch. Mein Gefühl entstand, gleich nachdem ich ihn gesehen habe. Verlangen nach einem "Ego Push" liegt mir fern.

Man fragt, wie lange wir uns kennen. Erst seit paar Wochen.

Ihr alle habt irgendwie Recht. Ich habe mich für einen Mittelweg entschieden: mich nicht zu beeilen, aber mich auch darum zu bemühen, dass ich ihn nicht verliere... Wird schwierig sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #22
Hier im Forum habe ich mehrmals gelesen, dass das so nicht gut kommt, und dass man sich erstmal richtig kennenlernen sollte.
Haha. Wir sind ja solche Experten! Und niemand von uns Forist*innen ist Single oder unglücklich.
Aus deinen Zeilen habe ich den Eindruck, dass nicht die Sexualität das Problem ist. Sondern dass du extrem bereit wärst, dich zu verbiegen, um diesen Mann "nicht zu verlieren" oder zu "halten".
Da würdest du deine Sexualität und dein Begehren leugnen. Oder etwas vortäuschen. Strategien ausdenken. Dir stundenlang Sorgen machen.
Wozu denn aber? Du kennst ihn erst einige Wochen. Du weisst, dass er sexuell attraktiv ist, aber stell' dich doch auch ein wenig selbstbewusst auf. Du bist die "wilde Katze" und so wie du klingst, bist du eine attraktive, schlagfertige Frau, die flirten kann.
Du suchst langfristig einen Mann, der zu dir passt. Und keinen, der dich "behält", weil du dich erfolgreich verstellt hast.
Tu' also, worauf du Lust hast, wäre jetzt mein Rat. Denn dann hast du Chancen darauf, einen Partner zu finden, der dich so mag, wie du bist.
Besonders mochte sie es, mich bis kurz vor dem Orgasmus zu bringen, immer wieder und wieder, mich aber nicht kommen zu lassen. ("Nicht so stürmisch!")
Ich wünschte, ich hätte die Courage, mit einem Mann so umzugehen. Meine Erfahrung ist, manche Männer ärgern sich sehr, wenn man sie "nur" teased. Aber ich finde es in der Fantasie zumindest extrem geil und wünschte, ich könnte das so handhaben.
 
  • #23
Egal ob du Sex mit ihm hast oder nicht - entweder hat er Interesse an dir oder nicht. Das hat nur zweitrangig was mit dem Sex zu tun. Die meisten Frauen wollen ja Männer halten, die kein besonders starkes Interesse haben und manipulieren dann eben mit Sex, was du gerade auch versucht. Du überlegst, wie viel oder wenig Sex jetzt passend wäre, um ihn interessiert zu machen. Das funktioniert nicht.

Wenn du darauf abzielst, mit ihm dauerhaft zusammen zu kommen, dann lass es mit dem Sex.
 
  • #24
Sei doch froh dass dich der Mann so anzieht! Es kommt selten genug vor, zumindest bei mir.
Ich würde hier nicht künstlich etwas zurück halten wenn du ihn so sehr willst. Ob eine Beziehung daraus wird oder nicht, weisst du mit oder ohne Sex nicht. Aber dann hattest du wenigstens guten Sex.
Ich hatte das einmal mit einem Mann, es war fantastisch und wurde jedes Mal besser. Und nein, es wurde keine Beziehung daraus aber das lag auch an anderen Gründen, eigentlich hätte auch sonst viel gepasst.
Aber ich wusste danach was wirklich guter Sex ist und was der richtige Mann bei mir bewirken kann.
Nutz es aus! Du bist 37, Männer in deinem Alter sind um die 40 und oft in schlechten Ehen, Unterhaltszahlungen, Affären oder was weiss ich verwickelt und durch jahrelang denselben Trott langweilig.
Wenn ihr beide Single seid, würde ich es an deiner Stelle darauf ankommen lassen. Das man sich um Schutz und Vrrhütung kümmert, muss man dir hoffentlich nicht sagen aber darauf würde ich auch nach etlichen Dates noch bestehen.
 
  • #25
Es heißt ja, wie man sich bettet, so liegt man. Also wenn Du SO flirtest, erweckst Du einen entsprechenden Eindruck. Zurückrudern und "kalt" sein wäre auch in meinen Augen jetzt krampfig und schlecht und käme beim Mann nicht gut an.

Hier klang ja schon an, dass Du nur wegen der Witze und Deines Begehrens trotzdem nicht gleich mit ihm schlafen musst. Ich finde den Beitrag von @Quinquin dahingehend interessant.

Ich bin eigentlich auch dafür, das zu tun, was man will und für richtig hält. Es ist aber durchaus sinnvoll nachzufragen, was man damit signalisiert und ob es wirklich für einen zielführend ist. Es macht auch durchaus was aus, welchen Eindruck man hinterlässt, wenn man denjenigen als Beziehung haben will. Ich denke auch, dass es passieren kann, dass man unter "Sexbekanntschaft" abgeheftet werden kann, wenn man nicht aufpasst, dass die anderen Bereiche, die man sich auch wünscht, mit abgedeckt werden.

Also mein Fazit wäre: Entweder, Du machst es wie die Exfreundin von Quinquin oder Du hast doch schnell Sex, aber achtest gleichzeitig darauf, dass nicht der Rest fehlt, den Du haben willst - das weitere Kennenlernen. Wenn er das nicht will, dh. dafür keine Zeit erübrigen will und sich quasi immer nur im Schlafzimmer treffen möchte, hast Du wohl nur eine sexuelle Affäre. Muss auch nicht falsch sein, es sein denn, Du verliebst Dich wirklich und findest auch, dass ihr gut passt.
 
  • #26
Entspann
Ihr alle habt irgendwie Recht. Ich habe mich für einen Mittelweg entschieden: mich nicht zu beeilen, aber mich auch darum zu bemühen, dass ich ihn nicht verliere... Wird schwierig sein.
Entspann Dich wirklich.
Hör auf nachzudenken, gerade über sowas - wie verliere ich ihn nicht.

Bleib bei Dir, was willst Du, fühlst Du.
Steh zu dem, was Du fühlst, rede.

Noch mehr beim Thema Nähe, Intimität - mache DAS, womit Du Dich wohlfühlst.
Und genieße es. Es wird nicht gut, wenn Du Dich zwingst.

Aber eine Frage - magst Du Deinen Körper, magst Du Sex?
Oder hast Du zwar Lust, aber im Hinterkopf kommen Zweifel - Sex ist pfiu, eine Frau die Lust hat, ist unanständig, Frau "verkauft sich unter Wert", Männer wollen sowieso NUR Sex, und da n sind sie weg?

Dann solltest Du Dich dringend damit auseinander setzen.
Das sind abstruse, altbackene, erzkonservative Glaubenssätze - aus der Mottenkiste, als man Frau keine genussvolle Sexualität zugestehen wollte.

Du bist frei, das dann zu tun, WAS DU MÖCHTEST.
Und Frauen sind nicht unanständig, nur weil auch sie Sex und Intimität haben und genießen.

W, 50
 
  • #27
Auch wenn Inspirationsmaster und Ratgeber oft behaupten, früher Sex macht das Interesse des Mannes kaputt.
Ich kenne drei Ehen die sogar mit Sex beim ersten Date begonnen hatten.
Es liegt einfach auch an der Einstellung des Mannes zu Sex und schnellem Sex, sowie an seinem generellen Wunsch nach Beziehung und eurer Passung.
Ein Mann der grundsätzlich eine Beziehung will und dich wirklich interessant findet, wird durch schnellen Sex bestimmt nicht vertrieben...
Aber so einer wird auch warten wenn du es willst.
 
  • #29
Ich hab Sex gehabt und es wurde keine Beziehung und ich habe Sex gehabt und es wurde eine.
Selbst ich als Frau konnte nicht immer sofort unterscheiden, was mich mehr anzog an einem Mann.

Et kütt wie et kütt und ich habe Sex wenn ich Lust habe und zwar völlig unstrategisch.
 
  • #30
Aber eine Frage - magst Du Deinen Körper, magst Du Sex?
Oder hast Du zwar Lust, aber im Hinterkopf kommen Zweifel - Sex ist pfiu, eine Frau die Lust hat, ist unanständig, Frau "verkauft sich unter Wert", Männer wollen sowieso NUR Sex, und da n sind sie weg?
Oh @Lionne69 , du hast die Klischee-Kiste wunderbar zusammen gefasst. Ich habe den Eindruck, in unserer Kultur werden viele Doppelbotschaften zu diesem Thema gesendet. Sexualität ist einerseits etwas, das man unbedingt vorzuweisen hat. Es gilt als weiblich und erstrebenswert, im Alltag subtile erotische Reize zu senden.
Andererseits ist es etwas, vor dem man sich dann doch zieren sollte. Frau sollte es mögen, aber ja nicht zu sehr. Frau sollte verführerisch sein, aber ja nicht offensiv.
Letztlich wird die weibliche Sexualität auch viel zu oft dargestellt als Dienstleistung für den Mann und als primäres "Verkaufsargument", das man entsprechend rationieren sollte. Das Gefühl für die eigene Sexualität geht über solchen Überlegungen ganz schnell verloren und so entsteht nicht wirklich eine gemeinsame Sache. Man betrachtet sich stets mit den Augen "des anderen".
Noch mehr beim Thema Nähe, Intimität - mache DAS, womit Du Dich wohlfühlst.
Ja, kann ich unterschreiben. Vor allem wollte ich noch nachreichen: Bloss weil du mal ein paar freche Witze gemacht hast und dies bei dem Mann Begehren auslöste, "schuldest" du ihm jetzt auch keinen Sex. So nach dem Motto "wenn ich böses Mädchen ihn schon scharf gemacht habe, muss ich ihn jetzt auch ranlassen" (sorry für die krude Sprache). Oder "ich muss ihn bei der Stange halten, wenn ich ihm schon zumute, dass er jetzt mit Sex warten muss - trotz meines aufreizenden Verhaltens".
Diese Argumentation fände ich einen Killer für eine erfüllende Sexualität deinerseits. Denn da gehst du ja davon aus, dass sein Verlangen mehr zählt als deines und du dich im Grunde enorm entschuldigen musst für das, was du fühlst oder nicht fühlst.
Und ebenso wenig musst du dem Gebot Folge leisten: "Verkauf dich nicht unter wert" und dich künstlich ent-sexualisieren, bloss weil irgend jemand mal gesagt hat, dass man so seinen Traummann findet.
Wünsche dir viel Glück.