G

Gast

Gast
  • #1

Es ist Schluss, aber ich denke oft an ihn - wie lange noch?

Ich bin von einem Mann verlassen worden. Er hat mich belogen wo es nur ging. Ich glaube nicht mal das er nur im Ansatz in mich verliebt gewesen war. Ich bin froh das ich mich soweit unter Kontrolle habe und ihn weder mit sms oder sonstiges belästige... Halte also komplett Abstand.

Es war auch nur eine mehrmonatige Beziehung. Er beendete per sms diese Sache weil er sich in eine tolle Frau verliebt hatte..... Obwohl nun einige Monate in`s Land gegangen sind, bin ich immer noch sehr verletzt und gekränkt wenn ich daran denke wie er sich mir gegenüber verhalten hat.

Wie bekomme ich dieses Gefühl von ausgenutzt & verarscht worden sein endlich aus meinem Kopf.wer hat Erfahrung?

Ablenkung habe ich genug. Leider und das stört mich immer noch, drehen sich zu oft meine Gedanken um meine verletzten Gefühle.Wie lange dauert sowas? w 42
 
G

Gast

Gast
  • #2
Er beendete per sms diese Sache weil er sich in eine tolle Frau verliebt hatte

Ruf ihn an! Sofort! Die tolle Frau, in die er sich verliebt hat - bist (wahrscheinlich) Du!

Irgendwo sitzt jetzt ein unglücklicher Mann und grübelt, warum sein vorsichtiges Liebesgeständnis die Frau dermaßen brüskiert hat, daß sie daraufhin jede Verbindung mit ihm abbrach.

Es muß wohl an der negativen Vorprägung gegenüber Männern liegen, daß Frauen immer wieder auf dieses klassische Mißverständnis hereinfallen. Und ein Rätsel bleibt auch, warum Männer so ein hochkarätiges Kompliment per SMS schicken - man sieht ja, wie schnell so etwas ins absurde Gegenteil umschlagen kann, wenn es an nuancierter Betonung und Mimik fehlt.

Woher ich das weiß? Ich habe auch schon mal einer Frau so etwas in der Art gesagt. Und ihr dabei allerliebst in die Augen geschaut. Sie hat sich auf dieses Geständnis hin vollkommen verschlossen, die Sache ging in die Brüche, und ich war lange Zeit der Meinung, daß es ihr wohl einfach zu schnell ging, und daß sie mich deshalb für einen Blender hielt.

Mitnichten. Sie verstand es als Schlußmachen. Genau wie Du, liebe FS.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Sei froh, dass Du nicht von der Sorte bist. Er sieht hier schlecht aus, nicht Du. Du musst besser aufpassen. Es gibt auch fruchtbare Böden für ehrliche Gefühle. Eine Erfahrung, die Dir hilft, zu unterscheiden zwischen fruchtbar und unfruchtbar, hast gerade gemacht. Der nächste Blender wird es schwerer haben. m
 
  • #4
Du bist enorm stark dass Du Dich unter Kontrolle hast ihn nicht zu kontaktieren -und das musst Du auch! Er hat Dich belogen, verarscht, gekraenkt, ausgenutzt und verletzt. Davor musst Du Dich schuetzen und das geht nur wenn Du ihm keinerlei Zugang zu Deinem Leben mehr erlaubst. Auch, damit Du von diesem Gefuehl heilst. Ich bin mir ziemlich sicher dass in solchen Faellen die Person in Deiner Situation, also Du, wenig bis gar nichts zu diesem Arschlochverhalten beigetragen hat, es hat mit seinem Charakter und Unzulaenglichkeiten zu tun, nichts mit Dir. Und Du wirst nicht die Erste gewesen sein und nicht die Letzte. Ich schaetze stark dass die "tolle Frau in die er sich verliebt hat" leider die naechste Kandidatin ist. Und auf lange Sicht wird er wohl keine erfuellende Beziehung finden. Arme Sau :)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Habe ähnliche erlebt. Es wird besser aber es ist bei mir auch noch nach über einem Jahr präsent.
Ich suche auch nach einer Lösung und bin gespannt auf die anderen Antworten.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du wirst hier sicherlich viele verschiedene Ansätze bekommen, wie es Dir gelingen kann, diese ganze Sache aus Deinem Kopf zu bekommen
Hier meine Anregung:
1: Gib Dir Zeit.
2: Frage Dich, was DEINE Bedürfnisse hinsichtlich Beziehung sind.
3: Schau Dir seine Antwort darauf an (also wie er sich Dir gegenüber verhalten hat)
4: Sieh ganz klar dass damit DEIN Bedürfnis nicht erfüllt wurde
5: Geniesse diese Zeit mit Dir
6: Freue Dich auf eine neue Begegnung mit einem Mann, der Dir das gibt was DU brauchst und dem Du das geben kannst, was DU möchtest

Ablenkung finde ich in erster Linie nicht so toll. Aber Geduld und das Dranbleiben ist meiner Meinung nach eine gute Basis.
Wie spricht Dich das an?
Alles Liebe!
w/46
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ruf ihn an! Sofort! Die tolle Frau, in die er sich verliebt hat - bist (wahrscheinlich) Du!

Irgendwo sitzt jetzt ein unglücklicher Mann und grübelt, warum sein vorsichtiges Liebesgeständnis die Frau dermaßen brüskiert hat, daß sie daraufhin jede Verbindung mit ihm abbrach.

Glaub ich nicht.
Ruf bloss nicht an. Du würdest dich nur zum Vollhorst machen. Ich denke, die FS hat genügend Antennen dafür, dass die Schlussmach-SMS eine Schlussmach-SMS war.

Also hier werden manchmal Ratschläge erteilt, die mehr Schläge als Rat sind. Ts.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Vielleicht ist es ein kleiner Trost für dich. Er hat dich belogen und betrogen. Das ist eine Charaktersache, die man nicht so schnell ablegt(wenn überhaupt). So wie er dich belogen hat, wird er es auch bei der Nächsten Frau tun.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Schreib einen Brief, im dem du ihm klar sagst was für ein A..... er ist. Alles aufzählen. Dann verbrenn den Brief.
Nimm dir einen Hund oder Tedddybär oder was auch immer und erzählt diesem, was für ein
Idiot er war. Wo er dichbetrogen hat, wie olächerlich er ausgehsen hat !
Was mich wundert - du bist nicht wütend auf ihn - du kehrst die Wut sehr nach innen. Du schreibst, du belästigst ihn nicht mit SMS. Keine SmS Schreiben ist nicht das, was du im Interesse von IHM tust, damit es ihm gut geht, damit er nicht belästigt wird - keine SMS schreiben ist etwas, was du in DEINEM INTERESSE tun sollst undauch tust.
Gibt es eine Freundin, die ihn kennt und mit der du über ihn herziehen kannst??
Grüsse W
 
G

Gast

Gast
  • #10
Mir ist es ähnlich gegangen wie dir.
Was mir zuerst einmal geholfen hat, war, dass ich erst einmal in die absolute Hassphase gegangen bin.
Ich habe mich immer wieder daran erinnert, wie er mich verletzt, gekränkt, gedemütigt hat. Ich habe dabei kein einziges Detail ausgelassen.
Dann habe ich mir gesagt, dass er wirklich ein krankes A....loch sein muss, wenn er es nötig hat, andere Menschen so zu verletzten.
Der nächste Schritt war, dass ich mir sagte, dass ich so einen miesen Menschen mit so fiesen Charaktereigenschaften in meinem Leben nicht benötige und als Partner nicht wünsche, denn schließlich liebe und respektiere ich mich von nun ab selbst. Es ist wichtig, dass man sich das immer wieder sagt. Denke dabei an deine liebenswerten Eigenschaften. Schenke dir selbst die Liebe, die du dir von ihm gewünscht hättest. Verwöhn dich selbst. Du wirst dabei erkennen, dass du größtenteils auch auf dich sauer bist, weil du es mit dir geschehen lassen hast.
Kotz dich bei guten Freunden über ihn aus. Wenn es gute Freunde sind, werden sie dir zuhören und dich verstehen.
Irgendwann wirst du sehen, dass er immer mehr in die Ferne rückt. Du wirst immer weniger an ihn denken. Irgendwann ist er nur noch Luft für dich. Er existiert gar nicht mehr.
Falls du ihm irgendwann über den Weg läufst, ignoriere ihn komplett.
Das wird ihn fertig machen. Denn nichts ist schlimmer, als von einem Menschen ignoriert zu werden. Und noch schlimmer ist es, wenn es sich um den Menschen handelt, mit dem man mal intim gewesen ist.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Er hat Dich belogen, verarscht, gekraenkt, ausgenutzt und verletzt.

Warum sind Frauen so? Warum muß ein schönes Kompliment an die eigene Freundin (von einer anderen tollen Frau lese ich da nix) flugs zum A...loch-Verhalten umgedeutet werden, gefolgt von der Konsequenz, daß dann ja alles Bisherige nur Lug und Trug gewesen sein kann?

Ich (m) glaube ja, daß das üble Männerbild einiger Frauen in weiten Teilen auf solche Um-Interpretationen zurückgeht, und daß der dazugehörige (ehrliche, aufrichtige, treue) Mann gar nicht weiß, was ihm da so alles an üblen Eigenschaften angedichtet wird.

Solidarität im Sinne von
dass Du Dich unter Kontrolle hast ihn nicht zu kontaktieren -und das musst Du auch!
scheint mir hier jedenfalls nicht der richtige Weg. Denn was hier offenbar versäumt wurde, war ein klärendes Gespräch, wie denn das mit dem "in eine tolle Frau verliebt" überhaupt gemeint war.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Du handelst ganz richtig indem Du diesem Mann nicht hinterherrennst.
Ich wurde ebenso verarscht, renne ihm nicht hinterher. Die Wahrheit verletzt, verarscht und ausgenutzt worden zu sein wird einen sehr lange begleiten, umso deutlicher wenn man diesen Menschen stark geliebt hat. Ich finde es auch effektiv und wichtig die geöffneten Augen offen zu halten und keine verklärende Illusion entstehen zu lassen, die solch miese Typen später noch entschuldigt. Von einem verlogenen Mann erhält die belogene Frau sowieso kein ehrliches und klärendes Gespräch. Kein Wunder also das man das dann ( lange ) mit sich selbst ausmachen muss.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Eine Schlussmach SMS ist eine Schlussmach SMS. Kein normaler Mann schreibt : ... ich beende
weil ich mich in eine tolle Frau verliebt habe...", sondern " ... ich habe mich in Dich verliebt oder
" .. die tolle Frau bist Du und ich wünsche mir ein gemeinsames Leben mit Dir ".

Nur weil hier einer Mal einen Korb auf sein ähnliches Liebesgeständnis gekriegt hat heisst es doch nicht das jede Frau zur Dummheit neigt und nicht versteht was Mann ihr sagt oder sagen will.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Warum sind Frauen so? Warum muß ein schönes Kompliment an die eigene Freundin (von einer anderen tollen Frau lese ich da nix) flugs zum A...loch-Verhalten umgedeutet werden, gefolgt von der Konsequenz, daß dann ja alles Bisherige nur Lug und Trug gewesen sein kann?

Ich (m) glaube ja, daß das üble Männerbild einiger Frauen in weiten Teilen auf solche Um-Interpretationen zurückgeht, und daß der dazugehörige (ehrliche, aufrichtige, treue) Mann gar nicht weiß, was ihm da so alles an üblen Eigenschaften angedichtet wird.

Zitat der FS: "Er beendete per sms diese Sache weil er sich in eine tolle Frau verliebt hatte."

Die Uminterpretation liegt hier bei einem männlichen Antwortgeber, der nicht in der Lage ist zu erkennen, dass wortwötlich eine dritte Person (nämlich eine neue "tolle Frau") das neue Liebesobjekt, der Freundes der FS, war. Ein Mann der seiner Freundin nicht offen, ehrlich und direkt seine Gefühle für sie gestehen kann, der hat ein ernstes Problem mit sich selber und sollte nicht seine eigene Schwäche der Freundin unterstellen. Das halte ich für ziemlich schräg, wenn ein Mann von einer dritten Person sprechen muss in der er sich verliebt hat, in der Hoffnung die eigene Freundin interpretiert richtig, dass sie damit gemeint ist. Also was verlangt so ein Mann eigentlich für eine Interpretationsleistung von seiner Partnerin, wenn er sich so desorientiert verhält? Dann sollen wir also doch immer das Verhalten des Mannes "interpretieren" oder wie jetzt?

Entweder man gesteht seine Gefühle ganz erhlich und direkt oder man akzeptiert, dass man selbst auch Verantwortung für ein Missverständnis hat, weil man nicht den Mumm hatte offen zu sein.

In dem hier geschilderten Fall ist die Sache aber eindeutig. Die FS wurde per sms abserviert, wegen einer dritten Person. Und wer sagt eigentlich, dass ihr Exfreund sie nicht auf anrufen kann, wennn ihm noch etwas an ihr liegt?

Die den Frauen unterstellte Überinterpration, von männlichen Verhalten, scheint in diesem Thread gerade umgekehrt stattzufinden. w
 
G

Gast

Gast
  • #15
Man muss es mal ganz klar und nüchtern betrachten: das war eine Schlussmach-SMS.

Den Rat von #1 bitte nicht befolgen. In deinem Fall war das nicht so gemeint. Sein Vorgehen war einfach nur gemein und charakterlos. Du würdest dich nur unglücklich machen und würdest vor ihm als ziemlich dämlich dastehen.

Wie du die Gedanken endlich los wirst, dass du verarscht und belogen wurdest? Es hilft, wenn du deinen Anteil daran erkennst. Welche Möglichkeiten du ihm geboten hast dich zu belügen. Warst du zu gutgläubig, zu verträumt, zu wenig kritisch bei der Sache? Es gibt Männer, bei denen darf man das nicht sein. Denn die nutzen das gleich schamlos aus. So wie bei dir.

Dein Ex ist ein verlogener Blödmann, den kannst du bis in alle Ewigkeit blöd finden. Aber dir selbst kannst du verzeihen, dass du auf einen verlogenen Blödmann reingefallen bist. Nur vor dem verzeihen solltest du dir klar sein, was bei dir falsch gelaufen ist um überhaupt auf einen verlogenen Blödmann hereinzufallen. Zu viel Sehnsucht nach Liebe? Zu viel Halten wollen um jeden Preis? Zu viel Wegschauen, wenn du hättest genauer hinsehen müssen? Zu viel Zugeständnisse machen um des lieben Frieden willens? Das sind Dinge, die du bei dir hinterfragen kannst um mit neuen Erkenntnissen dein Leben zu leben. Fröhlich und unbeschwert. Alles Gute Dir!

m
 
G

Gast

Gast
  • #16
Das Beispiel zeigt meiner Meinung nach sehr deutlich, wie die zerstörerische weibliche Interpretations-Maschinerie wirkt: es wird einfach etwas hinzu erfunden und als "erwiesene Wahrheit" zum Strick für den Mann verarbeitet:

... ich beende
weil ich mich in eine tolle Frau verliebt habe...

So formuliert wäre es in der Tat eine Schlußmach-SMS gewesen, die keine Zweifel offen läßt.
Aber hier ist bitteschön das Original:

Er beendete per sms diese Sache weil er sich in eine tolle Frau verliebt hatte

Mein Eindruck ist, daß nur der zweite Teil des Satzes ("in eine tolle Frau verliebt") original von dem angeblich abtrünnigen Freund stammt, der erste ist eine Interpretation der FS und keineswegs von dem Mann so mitgeteilt: "ich habe mich in eine tolle Frau verliebt" ist im Kontext einer noch frischen Beziehung ganz klar an die eigene Freundin gerichtet, denn wäre es anders, hätte der Mann "in eine andere Frau" geschrieben. Hat er aber nicht. Zumindest steht es nicht so da.

Aus Nichts wird Interpretation, aus Interpretation wird Wahrheit, und am Ende sind alle Frauen stolz darauf, daß sie wieder einmal eines der ach so bösen Schweine in die Wüste geschickt haben.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Na ja das Niveau mit der Er Eure Beziehung beendet hat sagt ja soo einiges. Er wollte Dich bewusst verletzen / provozieren. Also war Er verletzt, wollte mehr und zumindest nicht ganz so glücklich. Egal, er hat aber eine Reaktion erwartet, sonst hätte er die sms nicht los gefeuert. Du hast keine Reaktion gezeigt eben weil sein Niveau kindisch und unterirdisch ist. Belasse es dabei. Er wird weiter mit sich hadern, nach Aufmerksamkeit und Beliebtheit streben. Kommt sein Ergebnis wässrige Konturen, schwirrt er weiter um vorher nochmal zu bekunden : Du warst es nicht wert. Falsch: Er ist es nicht wert.
 
G

Gast

Gast
  • #18
"ich habe mich in eine tolle Frau verliebt" ist im Kontext einer noch frischen Beziehung ganz klar an die eigene Freundin gerichtet, denn wäre es anders, hätte der Mann "in eine andere Frau" geschrieben. Hat er aber nicht. Zumindest steht es nicht so da.

Aus Nichts wird Interpretation, aus Interpretation wird Wahrheit, ...

Naja - insgesamt gehört zu einer Trennung etwas mehr als eine missdeutungsfähige SMS. Umso erstaunlicher finde ich es, dass die SMS so aufgedröselt wird, um daraus ein Liebesgeständnis zu machen.

Wenn es ein Liebesgeständnis war, dann hätte der verliebte Mann sich doch weiterhin bei der FS (seiner tollen Frau) gemeldet. Er hätte sie sehen wollen, sich verabreden wollen. Wäre es ein Missverständnis gewesen, wäre ihm sehr daran gelegen dies aufzuklären!

Hier spielen auch Faktoren eine Rolle, von denen wir nichts wissen. War er vor der besagten SMS irgendwie komisch zu ihr. Hat Verabredungen nicht eingehalten, hatte keine Lust zu telefonieren, hat sich immer mehr von ihr zurückgezogen etc.? Das wissen wir nicht. Wir wissen ja nicht mal, ob die SMS korrekt im O-Ton hier zitiert wurde.

Ich vertraue darauf, dass die FS fähig ist aus dem Beziehungs-Kontext heraus die SMS richtig zu deuten.

Auch wenn hier immer wieder versucht wird, die abstruse Theorie von #1 zu bestätigen. Wir alle interpretieren. Auch die, die vermeintlich die Wahrheit kennen.

m
 
G

Gast

Gast
  • #19
@ 1: Auch ich halte Deine These für eine glatte Fehlinterpretation...ach ja, sorry....Du als Mann interpretierst ja nicht, sondern verlangst die "richtige Interpretation" Deines schrägen Verhaltens von Deiner Partnerin..., wenn sie Dich dann missinterpretiert, ist sie natürlich selber schuld daran, dass Du ihr uneindeutige Signale gesendet hast...

Bin ich froh an einem Mann geraten zu sein, der mir offen und ehrlich gesteht, in mich verliebt zu sein und sich auch so verhält. Das Geständnis war ganz klar und einfach, mit folgenden Worten: Ich habe mich in DICH verliebt!!!! Nicht: Ich habe mich in EINE tolle Frau verliebt.....wer so was uneindeutiges von sich gibt, muss sich nicht wundern, wenn die Freundin sich nicht angesprochen fühlt.


Ich kann die FS nur bestätigen. Wenn Dein Freund in DICH so sehr verliebt gewesen wäre, dann hätte er dafür gesorgt, dass Du diese wichtige Information auf direktem Wege erhälst. Die Tatsache, dass er sich nicht mehr bei der FS meldet spricht Bände...Lass Dich nicht verunsichern, Du hast in Anbetracht aller, Dir verfügbaren Informationen über das Verhalten Deines Exfreundes, genau richtig verstanden. w
 
G

Gast

Gast
  • #20
Wenn es ein Liebesgeständnis war, dann hätte der verliebte Mann sich doch weiterhin bei der FS (seiner tollen Frau) gemeldet. Er hätte sie sehen wollen, sich verabreden wollen. Wäre es ein Missverständnis gewesen, wäre ihm sehr daran gelegen dies aufzuklären!

Bedenke: sie hat sich üüüberhaupt nicht mehr gemeldet, obwohl auf so ein Kompliment eigentlich eine Antwort á la "danke, und ich mich in einen tollen Mann" zu erwarten wäre. Oder halt mit sonst irgendeiner Kontaktaufnahme, möglicherweise war man sogar verabredet, und sie ist nicht hin gegangen, weil sie dachte, das sei ja nun hinfällig.

Hier spielen auch Faktoren eine Rolle, von denen wir nichts wissen.

Eben, und deshalb wäre es auch gut, die FS würde sich mit ein paar mehr Infos zu Wort melden, denn mit einem Spektrum von Ratschlägen, die von "Mißverständnis" bis "Schwein" reichen, ist ihr ja nicht wirklich geholfen.

Mißverständnisse dieser Art haben die Eigenheit, daß sie sich immer mehr verfestigen, weil man ja völlig aneinander vorbei denkt. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #21
Die FS:

Danke für die vielen Ratschläge. Ich habe einen anderen Blickwinkel bekommen.
Fakt ist allerdings ,dass er deutlich geschrieben hat das er die Beziehung beenden wollte und sogar die Frau beschrieben hat.Sie ist eine komplett andere Frau, andere Haarfarbe usw....
Es waren nur je 2 Smss die wir damals ausgetauscht haben. Ich fand es als gemein mir extra zu schreibens wie glücklich und verliebt er ist......sowas ist mir noch nicht passiert. Ich habe gesagt das es mir weh tut, ihm alles Liebe gewünscht und mich dann nicht mehr gemeldet.Ich laufe als Frau keinen Mann hinterher.Überhaupt nach so einer Sms. Niemals, da lecke ich mir lieber die Wunde. Nur die Wunde heilt so schlecht. Deswegen habe ich meine Situation auch hier veröffentlicht, damit ich einen Weg finde.......

Ach ja, zwei mal hatte er über den Sommer verteilt eine Sms geschrieben. Da war zu lesen, dass er oft an mich denkt. Was soll sowas denn?
Er hat mich abserviert, gut. Akzeptiere ich. Nur meine verletzten Gefühle bewegen mich noch immer negativ..

Wenn noch einer einen Ratschlag hat, wäre es schön wenn er mir antworten würde.
Danke.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Anscheinend WOLLTE er Dich verletzen, denn so empathiebefreit kann ja wohl keiner sein. Und wie man sieht, ist ihm das gelungen. Kann es Rache gewesen sein, hast Du vorher ihn verletzt? Oder sonst irgend etwas getan, das komplett gegen seine Interessen ging? (m)
 
G

Gast

Gast
  • #23
Bedenke: sie hat sich üüüberhaupt nicht mehr gemeldet, obwohl auf so ein Kompliment eigentlich eine Antwort á la "danke, und ich mich in einen tollen Mann" zu erwarten wäre. Oder halt mit sonst irgendeiner Kontaktaufnahme, möglicherweise war man sogar verabredet, und sie ist nicht hin gegangen, weil sie dachte, das sei ja nun hinfällig.



Eben, und deshalb wäre es auch gut, die FS würde sich mit ein paar mehr Infos zu Wort melden, denn mit einem Spektrum von Ratschlägen, die von "Mißverständnis" bis "Schwein" reichen, ist ihr ja nicht wirklich geholfen.

Mißverständnisse dieser Art haben die Eigenheit, daß sie sich immer mehr verfestigen, weil man ja völlig aneinander vorbei denkt. (m)

Du verteidigst eine Position, die völlig an der Realität scheitert. Die FS wurde abserviert und sucht Wege um mit ihrem Kummer klar zu kommen.

Ihr jetzt ein schlechtes Gewissen einzureden, weil sie alles falsch interpretiert hat, ist völlig am Thema vorbei. Schreib doch mal etwas dazu, was ihr hilft. Wie kann sie diese Schmach vergessen? Der Typ hat ja nicht nur Schluss gemacht, sondern ihr gleichzeitig erzählt, dass die ANDERE toll ist. Unsere FS war verliebt, musste aber erkennen, dass er sie offensichtlich nicht für "toll" hält. Und das musste er ihr nochmal extra unter die Nase reiben. Schäbig.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hallo

was 1 beschreibt ist eher die gute Ausnahme von der Regel. Die Regel wonach einer sich hütet Gefühle "zu investieren" (wie man heute im Börsenjargon sagt) und der andere schon ziemlich tief drin hängt in den Gefühlen. Umso schlimmer wenn sich dann alles Theatervorstellung herausstellt.

FS, du hälst taktvoll Abstand und leidest. Sehr anständig.
Eine Freundin hat ihren Ex ziemlich bloss gestellt. Sie hat ihm die Hölle heiss gemacht nach der Trennung. Effekt: der tut sowas nicht so schnell nochmal.
 
G

Gast

Gast
  • #25
@FS:
Ich bewundere deine Haltung. Es ist hart hier durchhalten zu müssen. Bleib dennoch stark. Decke dich mit Arbeit, Hobbies und sonstigen Tätigkeiten ein, damit du abgelenkt bist. Gönne dir viel Schlaf, Spaß und schöne Sachen, sei gut zu dir. Gib dir Zeit.
Versuche die Sache distanzierter und aus der Beobachterrolle zu betrachten. Du hast dir nichts vorzuwerfen, hast ein Stück Lebenserfahrung gemacht und kannst dich nach wie vor aufrecht im Spiegel ansehen.

Die FS:......
Ach ja, zwei mal hatte er über den Sommer verteilt eine Sms geschrieben. Da war zu lesen, dass er oft an mich denkt. Was soll sowas denn?
Er hat mich abserviert, gut. Akzeptiere ich. Nur meine verletzten Gefühle bewegen mich noch immer negativ...

Was das soll? Dazu kannst du hier im Forum viel nachlesen. Man nennt das "warmhalten" und "Chancen abchecken" falls es doch nicht klappt mit der tollen Neuen. In diesem Fall hätte dein Exfreund keinen Stil und das werden auch die Frauen nach dir zu spüren bekommen.
Aber vielleicht hat er auch ein schlechtes Gewissen und irgendwann folgt eine Entschuldigung. Wenn er nochmal schreibt, kannst du ihn ja kühl danach fragen....nein, lass dich besser auf kein Gespräch ein und ignoriere ihn.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Die FS:

Danke für die vielen Ratschläge. Ich habe einen anderen Blickwinkel bekommen.
Fakt ist allerdings ,dass er deutlich geschrieben hat das er die Beziehung beenden wollte und sogar die Frau beschrieben hat.Sie ist eine komplett andere Frau, andere Haarfarbe usw....
Es waren nur je 2 Smss die wir damals ausgetauscht haben. Ich fand es als gemein mir extra zu schreibens wie glücklich und verliebt er ist......sowas ist mir noch nicht passiert. Ich habe gesagt das es mir weh tut, ihm alles Liebe gewünscht und mich dann nicht mehr gemeldet.Ich laufe als Frau keinen Mann hinterher.Überhaupt nach so einer Sms. Niemals, da lecke ich mir lieber die Wunde. Nur die Wunde heilt so schlecht. Deswegen habe ich meine Situation auch hier veröffentlicht, damit ich einen Weg finde.......

Ach ja, zwei mal hatte er über den Sommer verteilt eine Sms geschrieben. Da war zu lesen, dass er oft an mich denkt. Was soll sowas denn?
Er hat mich abserviert, gut. Akzeptiere ich. Nur meine verletzten Gefühle bewegen mich noch immer negativ..

Wenn noch einer einen Ratschlag hat, wäre es schön wenn er mir antworten würde.
Danke.


Vielleicht kam er ja sogar auf die Idee, er würde dir damit den Abschied leichter machen, wenn er sich so verletzend äußert?? Von solchem Verhalten habe ich schon mal gehört.
Denn wenn er später schreibt, er würde oft an Dich denken, dann spricht das dafür, dass ihm eigentlich schon etwas an Dir lag! - Ob das "Arschloch-Verhalten" nur aufgesetzt war? Vielleicht dachte er ja: "Soll sie mich doch für ein A...... halten, besser sie ärgert sich als dass sie mir zu sehr nachtrauert!"
Wäre das möglich?
In jedem Fall, Du brauchst nun Aktivitäten und Menschen um dich herum, die dich positiv beeinflussen und dein Selbstwertgefühl stärken.
Ich vermute, von dem Ex wirst du noch öfter etwas hören. Das scheint mir nicht so simpel zu sein wie es auf den ersten Blick scheint.
W
 
G

Gast

Gast
  • #27
Eine Beziehung per SMS zu beenden, hat schon eine sehr geringe Werttigkeit und ist etwas arg unnahbares. Dann noch zu beschreiben, wie toll die andere angeblich sei, hat nur noch damit zu tun, dass er dich bewußt kränken wollte. Das ist ihm leider gelungen. Leider gibt es keinen wirklich einfachen Rat, außer, dass Zeit und Ablenkung einiges relativiert. Da er anscheinend schon öfter lügend und betrügend mit dir umgegangen ist, hilft es vielleicht, sich seine Verfehlungen deutlich klar zu machen, um besser abschließen zu können.

Nebenbei @1: manchmal sind wir Männer ja "Kommunikationskrüppel", aber so hornbeinblöde ist doch selten einer.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Das Geständnis war ganz klar und einfach, mit folgenden Worten: Ich habe mich in DICH verliebt!!!! Nicht: Ich habe mich in EINE tolle Frau verliebt

Das kommt auf den Kontext an. Wenn sie etwas Bewundernswertes getan hat und ich ihr in erster Linie sagen will, daß sie eine tolle Frau ist, dann ist die zweite Variante schon die richtige.

Ja, klar, korrekt und frei von Mißverständlichkeiten müßte es heißen "ich habe mich in eine tolle Frau komma nämlich in dich komma verliebt". Einfacher wär’s, man würde sich als Zuhörer erst einmal fragen, ob es denn so gemeint sein kann wie man es verstanden hat.

Da wir inzwischen mehr über die ominöse SMS wissen und darin auch mehrere ganz eindeutige andere Dinge zur Sprache kamen, haben sich anderslautende Vermutungen nun aber eh erledigt.

Ich kenne aber mindestens einen Fall, wo das eben nicht so war, wo wirklich eine klare und aus dem Kontext heraus schlüssige Frage durch bloßes Mißverstehen zum Abbruch der Beziehung führte.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Dann noch zu beschreiben, wie toll die andere angeblich sei, hat nur noch damit zu tun, dass er dich bewußt kränken wollte.

Möglicherweise gab's die andere überhaupt nicht. Denn wie fühlt sich das denn an für eine Frau, wenn der Mann sich von ihr trennt, ohne daß eine andere im Spiel ist? Wenn er ihr also quasi sagt: lieber habe ich gar keine Freundin, als weiter mit dir zusammen zu sein?

Scheußlich fühlt es sich an. Noch viel viel scheußlicher als Treuebruch.

Es gibt da diesen Film mit zwei gestrandeten Männern in der Wüste. Einer von beiden macht sich mit der einzigen Wasserflasche davon und trinkt auch immer wieder mal davon, gut sichtbar für den anderen, der ihm wutentbrannt hinterher läuft, ihn aber nie einholt. So erreichen sie beide die Oase, und es stellt sich heraus, daß die Flasche von Anfang an leer war. Aber seine Wut und sein Rachegefühl haben den Schwächeren am Leben erhalten.

Auf den aktuellen Fall bezogen: indem er ihr die "andere" beschreibt, macht er es ihr in der Tat sehr viel leichter, sich von ihm zu distanzieren. Andererseits: wenn sie ihm so viel bedeutet, daß er für sie schauspielert, warum trennt er sich dann überhaupt von ihr?
 
  • #30
Das sollte eigentlich bald vergehn.
Wenn nicht wärs vielleicht gut mal mit einem Therapeuten zu reden.
 
Top