Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Es ist was dran......

Ganz frisch erlebt. Im Juli kennengelernt, täglich gemailt, im August sprach er von großen Plänen eines gemeinsamen Urlaubes, der nächste Woche beginnen sollte, dazwischen mein Geburtstag, den er unbedingt! mit mir zusammen feiern wollte, er wolle mich unbedingt näher kennenlernen, vor 2 Wochen haben wir uns für 4 Tage bei ihm getroffen, es war sehr schön, ich hatte die ganze Zeit ein komisches Gefühl, dass er zuviel Gas gibt, kommunizierte ihm das auch, er ging drauf ein, war weiter ganz toll und gestern die Absage des gemeinsamen Urlaubes aus angeblich gesundheitlichen Gründen. Er hat welche, aber ich glaube, er schiebt diese nur vor.

Er meint nun, wir würden uns dann in ca. 3 Wochen wieder sehen... dann könnten wir viel knutschen und so....., aber keine weiteren Worte und Fragen, wie es mir geht damit, das es ihm leid tut usw. Bis dahin könnten wir viel mailen und skypen, aber darauf habe ich überhaupt keine Lust mehr.

Keine Gedanken daran, dass er nicht einfach mit dem Finger schnippsen könnte und ich stehe wieder zur Verfügung. Ich muss mich jetzt erstmal kümmern, was ich in meinem Urlaub mache, der in Anfang Oktober anfängt. Vorher war er sehr, sehr einfühlsam, reflektiert, offen usw. Mir scheint, als ob der Mann ausgewechselt ist.

Ja, das lesen wir hier immer wieder, welche Frau hat das nicht erlebt und es ist immer wieder "faszinierend" wie sich doch die Anzeichen von so einem Eroberer gleichen.

Wie habt ihr euch von solchen Männern verabschiedet? Große Worte, oder einfach hinnehmen und die Sache auslaufen lassen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #2
Puh........solche kandidaten kenn ich.....

Liebe FS,

mach es so, wie es DIR gut tut.

Ein paar kleine Zeilen, ohne ins Detail zu gehen im Sinne von:
"Da ich den Schalter bei mir fürs ein-und-ausknipsen nicht finden konnte, glaube ich, dass passt nicht mit uns, bitte melde Dich nicht mehr. Alles Gute"

Oder: nicht mehr reagieren auf Mails etc. zögert das ganze raus (weil er noch öfter mailen wird....) und Du bekommst noch "input", der vielleicht den Gekränkten Anteil in Dir streichelt. Hat auch etwas.

Ich habe mich immer für Variante eins entschieden, da kurz und schmerzloser.

Alles Gute!
p.s. falls einer der mitlesenden Herren solch Verhalten mal erläutern könnte........das wäre toll! Warum sind Männer so seltsam?
 
G

Gast

Gast
  • #3
vor 2 Wochen haben wir uns für 4 Tage bei ihm getroffen

Die entscheidende Frage ist: hattet Ihr in diesen 4 Tagen auch Sex? Falls nicht, ist mir schon klar, daß er keinen Urlaub mehr will, denn gemeinsamer Urlaub ist wirklich erst dann vorstellbar, wenn man ein Paar ist. Von daher wundert es mich auch nicht, daß er jetzt erst einmal unterbrechen und den Urlaub allein verbringen will.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Alles Gute!
p.s. falls einer der mitlesenden Herren solch Verhalten mal erläutern könnte........das wäre toll! Warum sind Männer so seltsam?

Hier die FS:

Danke für die Wünsche. Warum solche Männer sowas gerne machen?

Für mich klar: Einzelkind, überbehütet, noch zu sehr von den alten, aber fitten, Eltern betreut, das Ego mit einer attraktiven Frau aufputschen, aber wenn es zu eng wird, dann schnell die Kurve kratzen, weil ich durch geschickte Fragen, in der letzten Woche an seinem Lack gekratzt habe (mal schauen, wie er reagiert) und es genau das passierte, was ich vorher schon als weibliche Intuition ahnte.

(Ich weis, dass jetzt einige Männer hier aufschrein werden, dass ich ja selbst an meinem Unglück Schuld bin.... nein, ich denke, ein Mann, der es wirklich ernst meint, der kommt mit klaren Fragen gut zurecht und beantwortet sie auch nicht ambivalent)

Man muss dem Mann nur ein paar Brotkummen hinlegen, abwarten, zuhören, sie beobachten und dann merkt Frau schnell, welch wirklicher Geist in dem Mann wohnt.

Ich schwanke zwischen "War ja klar, dass es so kommen musste..." und "Ach, schade, der Sex war wirklich klasse, muss ich mir schnell ein neues Ziel für meinen Urlaub suchen".

Diese Männer merken aber ihr Verhalten nicht, sie klagen nur weiterhin, dass es mit den Frauen halt nicht klappt, weil ER laut seiner Freunde zu hohe Ansprüche hat..... ganz schön geschickte verdrehte Welt, nicht wahr?
 
  • #5
Spontan würde ich sagen, da du ihn ausgebremst hast, will er lieber den Urlaub allein verbringen, weil ihm alles andere zu anstrengend und zu uneindeutig ist. Dieses "sei nett, gib mir Aufmerksamkeit, aber nicht zu viel Gas". Gekränktheit, wg der Abweisung kann auch eine Rolle spielen.
Hattet ihr Sex in den 4 Tagen oder wolltest du warten (wg. der Formulierung "viel knutschen")? Das wäre eine Lösung, er hätte keine Lust, den Urlaub, also viel Nähe, als sexueller Bettler zu verbringen.
Hattet ihr schon eine detailliertere Urlaubsplanung? War klar, wer zahlt?
Was sind die gesundheitlichen Probleme? Wenn ich ein Magen-Darm-Problem habe oder krumm vor Rückenschmerzen bin, will ich mich auch lieber verkriechen, statt die Zeit mit einer frischen Liebe auf engstem Raum zu verbringen. Gleiches gilt für Erschöpfungszustände.
Ich frage nach Details, weil vielleicht eines von denen vielleicht der Auslöser war, warum er sich zurückzieht. (Was bei ihm vielleicht die gesundheitlichen Probleme größer macht, als sie sind.)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Die entscheidende Frage ist: hattet Ihr in diesen 4 Tagen auch Sex? Falls nicht, ist mir schon klar, daß er keinen Urlaub mehr will, denn gemeinsamer Urlaub ist wirklich erst dann vorstellbar, wenn man ein Paar ist. Von daher wundert es mich auch nicht, daß er jetzt erst einmal unterbrechen und den Urlaub allein verbringen will.

Hier die FS:

Ja, den Sex hatten wir und ich hatte an keiner Stelle geschrieben, dass er jetzt seinen Urlaub alleine verbringen will/wird. Ich bitte darum, richtig zu lesen. Danke.

Ich hatte uns als Paar nicht gesehen, er wohl, da er mir vor seinem Urlaub groß erzählte, dass er bei meinem Besuch bei ihm mir seine Freunde, seine Arbeit, sein ehem. Elternhaus zeigen wollte, aber es letztendlich nicht gemacht hat. Warum auch immer, gefragt habe ich nicht, weil es nichts gebracht hätte, ausser Diskussionen, die ich an diesem Wochenende nicht wollte.
 
  • #8
Ähem, was denn nun?

Hier beklagen sich viele dass sich die Herren nicht genügend Mühe geben würden- tut ers dann isses auch wieder nicht recht.

Ich denke eher dass er in diesen 4 Tagen in der tat Angst bekommen hat, aber nicht wie Du vielleicht meinst weil er nur auf eine Affaire aus war. Glaubst Du denn im Ernst wir Männer sind zu doof um das Spielchen nicht zu bemerken:
Man muss dem Mann nur ein paar Brotkummen hinlegen, abwarten, zuhören, sie beobachten und dann merkt Frau schnell, welch wirklicher Geist in dem Mann wohnt.
Entschuldige bitte- bei einer Frau die solche Spielchen anfängt wäre mir äusserst suspekt. Da hätt selbst ich dichtgemacht. Das ist ein übergrosses Stopschild! Kein Wunder dass der arme Kerl sich erstmal sortieren muss und sich überlegt ob er Lebenslang eine Laborratte für Deine Verhaltensforschung sein will.

Ich werd den Verdacht nicht los dass Du genau das provozieren wolltest. Wieso kann ich nur vermuten- und deshalb lass ich das.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Spontan würde ich sagen, da du ihn ausgebremst hast, will er lieber den Urlaub allein verbringen, weil ihm alles andere zu anstrengend und zu uneindeutig ist.

Liebe Bärbel, danke für deine sachlichen Gedanken!

Wir hatten klare Urlaubsplanungen, wir hatten schon eine Ferienwohnung nach gemeinsamer Auswahl reserviert, den Mietwagen wollte er buchen/übernehmen, es stand also alles schon fest. Aber wie gesagt, alles kam von ihm, ich war ganz überrascht, dass er plötzlich, ohne mich zufragen, 10 Tage Urlaub mit mir verbringen wollte, fand dann aber seine Idee ganz gut. Daher fand ich seine Absage um so ambivalenter.

Dieses "Sei nett, gib mir Aufmerksamkeit, aber gib nicht zu viel Gas" ist ganz schön heftig, weil es nicht stimmt und ich ihm in unser gemeinsamer Interesse darum bat, vom Gas runter zu gehen und ich keine Strohfeuer-Frau bin.

Er hat seinen Urlaub in seiner Firma laut seiner Aussage gecancelt und die Verwendung von "knutschen usw." ist seine Art seine Interesse an körperlicher Nähe zu mir auszudrücken.

Er leidet ab und zu unter Erschöpfungszuständen. Gut erkannt, Bärbel.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #10
liebe Fs,

hier nochmal Gast#1.
Lass Dich von Gast #5 nicht irritieren. Ich habe Dich schon gut verstanden.
Das sind keine machtspielchen, sondern Beobachtungen, die frau einfach macht und auch machen sollte, um sich später viel Ärger zu ersparen, denn: ein mensch ändert sich nicht (jedenfalls nicht innerhalb einiger jahre und ich bin nicht die Therapeutin eines mannes, sondern möchte einen gleichberechtigten partner....).

Und wenn mir meine Intuition sagt: "mhh...komisch, ist das wirklich so, wie ich es gerade emfpinde? jetzt hak ich nochmal nach", sprich: werfe einen Brotkrumen, um zu gucken, ob ich mich irre, (was ich ja gern getan hätte, mich zu irren....) dann kümmere ich mich um mein Wohlergehen in einer beginnenden Beziehung. Und das hat Priorität.
Nicht das Verschließen der Augen vor Dingen, die ich als Frau mit einem Mann nicht mitmachen möchte.

die Bortkrumen sind nichst anderes als "drum prüfe, wer sich ewig bindet".
so hab ich es jedenfalls verstanden.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Entschuldigung, liebe FS, das klingt einfach nur krank. Willst du einen Mann oder willst du Machtspielchen?
Bei so was hätte ich mich auch zurückgezogen.
Du baust dir deine selbsterfüllenden Prophezeiungen.

Ich gebe dir recht, so wie ich es geschrieben habe, klingt es doof. Ich meine es anders. Hier im Forum wird oft gelesen, dass wir Frauen die Männer in der Kennenlernphase genauer beobachten sollen. Das habe ich gemacht.

Nein, ich spiele keine Machtspiele, sondern wollte nur sehen, inwiefern an meinem Bauchgefühl, was du mir lassen musst, dran ist. Ein Mann, der große Töne spuckt und ohne die Frau zu fragen, Pläne macht usw. muss dann halt auch Nachfragen der Frau gefallen lassen. Wenn ein Mann wirklich an der Frau interessiert ist, wird er männlich den Nachfragen der Frau gegenüberstehen, die Fragen beantworten, nicht rumeiern und nicht plötzlich einknicken.

Ich baue mir keine selbsterfüllten Prophezeiungen, denn das würde ja bedeuten, dass ich eine Menge Macht über Männer hätte... Haha....Ich höre nur genau hin, beobachte viel und bin sehr emphatisch und lese zwischen dem Geschriebenen und Gesagten. Wenn mir dann was komisch vorkommt und ich gezielt nachfrage, bin ich dann plötzlich angeblich unsicher und anstrengend. Wer spielt dann hier wohl und ist nicht klar? Ich auf keinen Fall.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

ich denke, Du solltest mal etwas aus der "Selbstmitleidsschiene" rauskommen. Er ist der Buhmann, weil er einen gemeinsamen Urlaub absagt. Okay, das ist nicht erfreulich, aber schau Dir doch mal DEINE Anteile an, wie es zu der Situation kam und lerne daraus!

Du kennst ihn seit Juli und wenn ich recht verstehe habt ihr euch in der Zeit sehr selten "live" gesehen, da wohl Fernbeziehung. Du kennst ihn kaum und sehr kurz und planst gleich einen 3-wöchigen Urlaub mit ihm? Es gehören ja zwei zu einer solchen Planung, nicht nur er war da viel zu schnell und der Situation unangemessen zugange. Scheinbar bist Du ja trotz Deiner Bedenken auf die Urlaubspläne eingestiegen.

Lerne doch das nächste Mal einen Mann erst wirklich kennen -und ich spreche da von einem Zeitraum von 6 Monaten und mehr mit häufigen Treffen- bevor Du Dich auf Urlaube oder andere weitreichende Verpflichtungen einlässt.

Für mich ist es übrigens eine Beziehungsabsage des Mannes, dass er nicht mit in Urlaub fahren will. Nicht schmeichelhaft, aber akzeptiere es. Das passiert halt, wenn der Mann Sex hatte und eigentlich nicht mehr wollte...

Tut mir leid für Dich!

w, 51
 
G

Gast

Gast
  • #13
...gestern die Absage des gemeinsamen Urlaubes aus angeblich gesundheitlichen Gründen. Er hat welche, aber ich glaube, er schiebt diese nur vor.

Je nach Ausmaß der Krankheit ist das ein sehr guter Grund den Urlaub abzusagen. Welche gesundheitlichen Beschwerden hat er? Wie kommst Du darauf, dass er diese nur vorschiebt?

Bis dahin könnten wir viel mailen und skypen, aber darauf habe ich überhaupt keine Lust mehr.

Das scheint mir, als hätte er noch Interesse, andernfalls würde er den Kontakt doch komplett abbrechen wollen. Warum hast Du keine Lust mehr auf Kontakt? Wenn ich Dich richtig verstanden habe, hattet ihr doch bis dato eine schöne Zeit zusammen. Auch Deine Kritik an seinem anfänglichen Enthusiasmus hat er, so wie Du es beschreibst, ernst genommen.

Keine Gedanken daran, dass er nicht einfach mit dem Finger schnippsen könnte und ich stehe wieder zur Verfügung.

Aber wer sagt denn, dass Du auf Knopfdruck bereit stehen sollst? Er wünscht doch weiterhin den Kontakt via Mail und Skype bis zu eurem nächsten Treffen. D.h. er stellt Dich gar nicht aufs Wartegleis.

Ja, das lesen wir hier immer wieder, welche Frau hat das nicht erlebt und es ist immer wieder "faszinierend" wie sich doch die Anzeichen von so einem Eroberer gleichen.

Richtig, das lesen wir hier sogar ein bisschen ZU oft. Kaum tritt eine Bodenschwelle auf, wird der Mann als "Eroberer", "Pick-up-Artist" oder "Schwerenöter" bezeichnet, dessen einziges Interesse darin liegt, arme Frauen sexuell auszunutzen.

Faszinierend ist, dass ein Mann wohl kaum einer Frau ein solches Verhalten unterstellen würde, wenn sie den Urlaub absagt. Manchmal habe ich den Eindruck, Männer stünden bei Frauen unter Generalverdacht. Das Bild von der Frau als Opfer und dem Mann als Täter ist längst passé!

Da ihr euch schon seit Juli kennt und mehrere Tage miteinander verbracht habt, gehe ich davon aus, dass ihr auch schon intim geworden seid. Wenn dem so sein sollte, warum sollte er als "Eroberer" den Kontakt dann via Mail und Skype aufrechterhalten wollen?

Wie habt ihr euch von solchen Männern verabschiedet? Große Worte, oder einfach hinnehmen und die Sache auslaufen lassen.

Ich habe nicht den Eindruck, dass dies Deine tatsächliche Frage ist. Denn wie man Schluss macht weißt Du vermutlich und auf seine Gefühle brauchst Du ja keine Rücksicht zu nehmen, solltest Du ihn tatsächlich für einen "Eroberer" halten.

Es kommt mir eher so vor, als wolltest Du einfach nur Deinen Frust auf die böse Männerwelt loswerden. Das ist ja auch o.k.! Nur dann klär bitte vorher, ob er tatsächlich so übel ist wie Du behauptest. Ein abgesagter Urlaub reicht nicht um den Mann derart zu verurteilen.

Falls es Dir doch um das Schlussmachen gehen sollte: Sag' ihm dass Du Dich ausgenutzt fühlst und keinen weiteren Kontakt wünschst.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ähem, was denn nun?

Hier beklagen sich viele dass sich die Herren nicht genügend Mühe geben würden- tut ers dann isses auch wieder nicht recht.

Ich denke eher dass er in diesen 4 Tagen in der tat Angst bekommen hat, aber nicht wie Du vielleicht meinst weil er nur auf eine Affaire aus war. Glaubst Du denn im Ernst wir Männer sind zu doof um das Spielchen nicht zu bemerken:
Entschuldige bitte- bei einer Frau die solche Spielchen anfängt wäre mir äusserst suspekt. Da hätt selbst ich dichtgemacht. Das ist ein übergrosses Stopschild! Kein Wunder dass der arme Kerl sich erstmal sortieren muss und sich überlegt ob er Lebenslang eine Laborratte für Deine Verhaltensforschung sein will.

Ich werd den Verdacht nicht los dass Du genau das provozieren wolltest. Wieso kann ich nur vermuten- und deshalb lass ich das.

Hier die FS:

Ich schätze großes Engagement der Männer, aber bitte an der richtigen Stelle und zum richtigen Zeitpunkt. Sein Verhalten erinnerte an Strohfeuer und letztendlich ist sein Feuer schnell erloschen. Ich bin mir sicher, wenn du wüsstest, wie sein Engangent ausgesehen hätte, wann es angefangen hat und ich als Frau hätte mich so verhalten, würdest du ganz anders über meine Geschichte denken.

Was wollte ich genau provozieren? Das er unseren Urlaub absagt?

Es fällt mir sehr schwer, jemanden ernst zu nehmen, der erst große Töne spuckt, viel von Vertrauen redet und letztendlich durch gegenteiliges Verhalten glänzt.

Ich freue mich über jeden Gedanken, auch wenn es nur Vermutungen sind, helfen sie uns doch allen, in Zukunft klüger zu handeln, oder?

Die FS
 
  • #15
Du scheinst auch sehr ambivalent zu sein. Aus deiner Frage und deinen Beiträgen wird mir einfach auch nicht ersichtlich, wer den Urlaub geplant hat! Er ohne dich zu fragen? Oder habt ihr doch die Ferienwohnung zusammen ausgesucht? Wer von euch fährt jetzt alleine wo in den Urlaub?

Schon deine Schilderung ist absoult schwammig! Dein Verhalten ihm gegenüber wird es ebenso gewesen sein! Wie soll ein Mann, der gebeten wird weniger "Gas zu geben", denn sonst reagieren, als einen Urlaub abzusagen? Ein langer gemeinsamer Urlaub ist eben schon sehr verbindlich. Das ist doch wohl jedem klar, ohne dass man es explizit aussprechen muss!

Wenn du also in den Urlaub einwilligst, dann komm ihm danach doch bitte nicht mit so einem zimperlichen Schulmädchen-Verhalten.

Vermutlich weißt du nicht, was du willst! Oder vielleicht weißt du auch was du willst, aber bist eine dieser perfekt emanzipierten Prinzessinnen, die von jedem Mann erstmal verlangen, dass er sich jeder ihrer Launen von einer zur nächsten Sekunde anpasst!

Bei deinen Aussagen über nicht zu viel Gas hätte ich dich auch weder Familie noch Freunden vorgestellt. Überleg doch mal, welche Signale du ihm gesendet hast.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Weiss garnicht was du willst - hast ihm doch deutlich kommuniziert das er zuviel Gas gibt, nun hat er eben etwas Gas rausgenommen, aber nun ist es auch wieder nicht recht.

Ja was denn nun? Wie hättest du es/ihn denn gerne?

Liebes Prinzesschen, komme mal bitte von deinem hohen Ross runter ...
 
G

Gast

Gast
  • #17
Hier die FS

<- mod Chat gelöscht Bitte bewerten Sie die Äußerungen, derer, die Ihnen helfen wollen nicht. >

Er hätte mich gerne seinen Freunden usw. vorstellen können, wenn er mich vorher gefragt hätte, was ich davon halte usw. Aber einfach Pläne machen und mich vor vollendete Tatsachen stellen und dann die Pläne nicht mal umsetzen, ist schon etwas befremdlich.

Den Urlaub hat er ohne! mich zu fragen für sich selber festgelegt. Er hat aber nicht gefragt, ob ich meinem Urlaub mit ihm zusammen verbringen möchte und er sich sehr darüber freuen würde. Wir unterhielten uns dann darüber und er meinte, dass er von dann und dann Urlaub nehmen könne und er wollte sich gerne mit dir das und das zusammen ansehen. Soweit war das auch in Ordnung, es war dann ein Gemeinschafstprojekt.

Ich reagiere nur als Spiegel seiner Ambivalenz, was legitim ist. Immerhin habe ich bei ihm nachfragt, warum seine Worte mit seinen Taten und umgekehrt nicht übereinstimmen. Eine erklärende Antwort bekam ich nicht. Bevor ich jemanden meinen Freundeskreis usw. vorstellen möchte, überlege ich mir genau, ob das gut ist und frage vor allen Dingen den Anderen, ob er damit einverstanden ist, weil es eine neue Stufe der "Beziehung" ist. Oder?

Ob ein langer gemeinsamer Urlaub was verbindliches ist, ist dahin gestellt.

Ich hatte diesen Mann schon vor 3 Wochen gebeten, etwa vom Gas runter zu gehen. Vor 2 Tagen schrieb er mir noch, wie sehr er sich auf unseren Urlaub freut. Gerade wegen seines gesundheitlichen Problems hatte ich ihn gebeten, vom Gas runter zu gehen. Aus Erfahrung weis ich nämlich, dass man, wenn man langsamer fährt, viel besser eine Beziehung aufbauen kann.

Er fährt nun nicht in Urlaub, weil es ihm nicht gutgeht und ich muss heute anfangen zu überlegen, was ich nun mit meiner Woche Urlaub mache. Ich tendiere zu Wellness und viel frischer Luft.

Ich weis sehr wohl was ich will. Klare Kommunikation, Nach-Rückfragen, die von ihm leider nicht kamen, Verbindlichkeit und keine Ambivalenz. Heute rückblickend, war ich zu keiner Zeit ihm gegenüber ambivalent. Ich habe nie und nimmer A gesagt und B gemacht.

Die FS
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ja, das lesen wir hier immer wieder, welche Frau hat das nicht erlebt und es ist immer wieder "faszinierend" wie sich doch die Anzeichen von so einem Eroberer gleichen.


Ich hatte uns als Paar nicht gesehen, er wohl, da er mir vor seinem Urlaub groß erzählte, dass er bei meinem Besuch bei ihm mir seine Freunde, seine Arbeit, sein ehem. Elternhaus zeigen wollte, aber es letztendlich nicht gemacht hat.

Was denn nun liebe FS? Ist er ein böser Eroberer oder sieht er euch als Paar? Da stimmt doch was hinten und vorne nicht.

Ich schließe mich meinen Vorpostern an, das Problem liegt mit Sicherheit bei Dir, nicht bei ihm.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Liebe FS,

Du kennst ihn seit Juli und wenn ich recht verstehe habt ihr euch in der Zeit sehr selten "live" gesehen, da wohl Fernbeziehung. Du kennst ihn kaum und sehr kurz und planst gleich einen 3-wöchigen Urlaub mit ihm?

Lerne doch das nächste Mal einen Mann erst wirklich kennen -und ich spreche da von einem Zeitraum von 6 Monaten und mehr mit häufigen Treffen- bevor Du Dich auf Urlaube oder andere weitreichende Verpflichtungen einlässt.

Für mich ist es übrigens eine Beziehungsabsage des Mannes, dass er nicht mit in Urlaub fahren will. Nicht schmeichelhaft, aber akzeptiere es. Das passiert halt, wenn der Mann Sex hatte und eigentlich nicht mehr wollte...

Tut mir leid für Dich!

w, 51

Hier die FS:

3 Wochen Urlaub? Wo hast du das gelesen? Nein, es wären nur 1 Woche gewesen. Meine Bedenken, die ich ihm gegenüber äußerte, beantwortete er damit, wie wir uns denn näher kennenlernen wollen, wenn wir nicht jede Chance des Treffenkönnens nutzen? Ja, er wohnt nicht in meiner Nähe.

Ja, du hast recht. Er hat mehr vorgespielt, gemeinsamer Urlaub, Freunde vorstellen usw. und wollte letztendlich nur Sex. Aber der war wenigstens gut ,-).
 
G

Gast

Gast
  • #20
Weiss garnicht was du willst - hast ihm doch deutlich kommuniziert das er zuviel Gas gibt, nun hat er eben etwas Gas rausgenommen, aber nun ist es auch wieder nicht recht.

Ja was denn nun? Wie hättest du es/ihn denn gerne?

Liebes Prinzesschen, komme mal bitte von deinem hohen Ross runter ...

Hier die FS:

Wie ich es gerne hätte und wie ich es für normal halte.

Es kommt immer auf die Art und Weise drauf an, wie man was kommuniziert. Ich hatte ihn mehrfach gebeten, klar zu kommunizieren, ich hatte ihn darum gebeten, mir zu erklären, warum er so ambivalent denkt/handelt. Klare Antworten habe ich nicht erhalten. Er schiebt alles auf seine gesundheitlichen Probleme.

Er hat m.E. keine gute Balance. Erst gibt er zuviel Gas, dann nimmt er zuviel Gas raus, ist doch klar, dass ich davon ganz irritiert bin. Er hätte mich ja fragen können, welche Gasstufe ich für mich in der Phase für richtig halten würde. Darüber hätte man auch reden können, oder?

Warum ich denke, dass er seine gesundheitlichen Probleme vorschiebt? Ganz einfach, denn wenn ich gesundheitliche Probleme habe, dann achte ich mehr auf mich und überlege mir doppelt und dreifach, ob ich alle Versprechene usw. in Zukunft auch einhalten kann bzw. kommuniziere meinem Gegenüber so, dass der von vorn herein weis, dass ich wirklich das will, was ich plane, aber ich leider nicht garantieren kann, ob es auch klappt. Das kann ich ja letztendlich auch nicht, weil ich mir z.B. ein Bein brechen könnte.

Es kommt immer drauf an, wie man was kommuniziert und dann kann man mit Zusagen/Absagen ganz anders umgehen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ich hatte uns als Paar nicht gesehen, er wohl, da er mir vor seinem Urlaub groß erzählte, dass er bei meinem Besuch bei ihm mir seine Freunde, seine Arbeit, sein ehem. Elternhaus zeigen wollte, aber es letztendlich nicht gemacht hat.

Nachdem Du ihm signalisiert hast, dass er einen Gang zurückschalten soll, ist sein Verhalten verständlich.

Ja, das lesen wir hier immer wieder, welche Frau hat das nicht erlebt und es ist immer wieder "faszinierend" wie sich doch die Anzeichen von so einem Eroberer gleichen.

Was denn nun? Einerseits beschreibst Du ihn als bösen Eroberer, andererseits sieht er euch als Paar.

Ich denke Du biegst Dir die Realität gerade so zurecht, damit Du in der Opferrolle glänzen kannst.
 
  • #22
FS ich glaube nicht, daß dir zu helfen ist. Du veranstaltest ein verkrampftes Kennenlernen voller Prüfungen und Forderungen und wenn der Mann sich zurückzieht (der dir übrigens gezeigt hat, daß er dich will), ist er schuld und wollte nur Sex.
Willkommen in der Opferrolle die dich jeder Verantwortung für dein Handeln entbindet. Männer sind ja solche Schweine...
Lies dir das, was du hier schreibst, am besten noch mal in Ruhe in ein paar Wochen durch, wenn du runter gekommen bist und gehe mal in dich.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Also ich muss über die Kommentare der Herren hier wohl schmunzeln. Obwohl selber ein Mann kann ich die FS sehr gut verstehen und ich behaupte frech, dass alle Männer die sich nun aufregen sich wohl im anderen Manne wiedererkennen. Du hast recht liebe FS, es gibt diese Strohfeuermänner und kann nur davon abraten. Nachfragen gehört am Anfang einer Beziehung unbedingt dazu und wenn man nichts zu verbergen hat, stört einem das gar nicht. Nur eben die unsicheren und labilen Menschen werden so aufgeschreckt. Dein Bauchgefühl ist gut und du kannst dich darauf verlassen, das ist doch eine gute Lehre die du aus dieser Geschichte mitnehmen kannst. Kopf hoch, es gibt genügend Männer die gesund durchs leben gehen.

m53
 
G

Gast

Gast
  • #24
Hier ist kein 'Prinzesschen' auf einem hohen Ross, sondern eine Frau die gebeten hat, etwas Tempo rauszunehmen - weil nach so kurzer Zeit all das, was dieser Mann sagte, noch gar keine Grundlage haben konnte - man kannte sich ja noch gar nicht.

Wenn ein Mann interessiert ist, wird er diese Bitte nicht als Grund nehmen, einige Tage vorher einen - gemeinsam geplanten - Urlaub abzusagen.

Diesem Mann ging es vorrangig um sich selber und nicht um die Gefühle der FS.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ja, den Sex hatten wir und ich hatte an keiner Stelle geschrieben, dass er jetzt seinen Urlaub alleine verbringen will/wird. Ich bitte darum, richtig zu lesen. Danke.

Ich bitte darum, deutlich zu kommunizieren. Möglicherweise ist das auch das Problem, das dieser Mann mit Dir hat: Du setzt zu viel Gedankenlesen voraus.

Z.B. Sex: "komisches Gefühl, dass er zuviel Gas gibt, kommunizierte ihm das auch" ist ganz klar eine Umschreibung für "er wollte Sex, ich aber (noch) nicht".

Z.B. Urlaub: "wir würden uns dann in ca. 3 Wochen wieder sehen" heißt ja wohl, daß er 3 Wochen lang nur per Mail, Skype etc. erreichbar, also irgendwo allein unterwegs ist.

Wenn Du, was ich befürchte, eine jener Frauen bist, bei denen man sich genau merken muß, worüber gesprochen und vor allem worüber definitiv NICHT gesprochen wurde ("das habe ich dir aber gesagt" - "nein, hast du eben nicht"), dann kann ich mir schon vorstellen, daß er keine Lust mehr hat, sich das 3 Wochen am Stück anzutun.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Du könntest vielleicht ein bisschen weniger um die eigenen Sorgen, enttäuscht zu werden, kreisen, und dich mal für seine gesundheitlichen Probleme interessieren? Ihm nicht noch mehr Stress machen als nötig?

Ich bin eine Frau und kenne Verhalten wie deines auch von männlicher Seite. Die Unsicheren kreisen häufig ganz besonders stark um sich selbst. Das sind dann oft die gaaanz verliebten, die einen unbedingt wollen, aber allem voran Angst haben, zu viel zu geben. Kann mir vorstellen, dass der Mann auf so etwas keine Lust hat.

Liebe ohne Risiko gibt es nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Liebe FS,
ich würde die Sache wortlos auslaufen lassen. Und ich hätte distanziert keine Zeit und bereits einen sehr interessanten anderen Mann an der Angel, wenn er sich nochmals meldet. Ein "Hallo" genügt.

Du hattest eine schöne Zeit. in der dich dein Bauchgefühl bereits vorgewarnt hatte. Ihr kennt euch zwei Monate!! Männer die so schnell sind und Druck und großartige Pläne machen - das ist einfach unglaubwürdig.
Ich hätte schon zu lachen begonnen, als er vom gemeinsamen Urlaub gesprochen hat......

Er ist wie er ist - das musst du so hinnehmen. Grübeln hilft nicht, verstehen geht nicht.
Buche es einfach als nette kleine Affäre ab - fertig.
 
G

Gast

Gast
  • #28
Nachdem Du ihm signalisiert hast, dass er einen Gang zurückschalten soll, ist sein Verhalten verständlich.

Was denn nun? Einerseits beschreibst Du ihn als bösen Eroberer, andererseits sieht er euch als Paar.

Ich denke Du biegst Dir die Realität gerade so zurecht, damit Du in der Opferrolle glänzen kannst.

Hier die FS:

Ich sehe mich nicht als Opfer, ich habe uns nicht als Paar gesehen, sondern als Frau/Mann in der Kennenlernphase. Es gibt genug Männer, die der Frau gerne eine Paarphase vorspielen, um an ihr Ziel zu kommen, was u.A. auch Sex, Zuwendung, Interesse einer Frau sein kann. Aber wenn dann Frau ein dem Paar-Sein entsprechendes Verhalten vom Mann erwartet, geht der Mann plötzlich vom Gas runter und tut so, als ob man sich gerade erst kennengelernt hat. Das ist das Ambivalente, was ich meine.
 
G

Gast

Gast
  • #29
Hier ist kein 'Prinzesschen' auf einem hohen Ross, sondern eine Frau die gebeten hat, etwas Tempo rauszunehmen

Ja, eben, aber wenn er es sich dann zu Herzen nimmt und dahingehend deutet, daß es der Angebetenen für gemeinsamen Urlaub und Einführung in die Familie halt noch zu früh sei, ist es ihr auch wieder nicht recht, und sie wirft ihm Inkonsequenz und Wankelmut vor. Mit Verlaub, das ist typisches Prinzessinnengehabe. Hätte ich als Mann auch keinen Bock darauf.

Der Mann kann von Glück reden, daß dieses "zuviel Gas geben" nicht vor dem Sex gefallen ist, sonst müßte er sich jetzt wahrscheinlich sagen lassen, er sei erotisch eine Enttäuschung.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Auch von mir die Frage, hattet Ihr in den vier Tagen Sex?

Anders als #2 sage ich jedoch, wenn Ihr Sex hattet, wundert es mich nicht, dass er sich nicht mehr meldet. Er bekam, was er wollte.

w/50
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top