G

Gast

  • #1

Es kommt alles wieder hoch...

Hallo!
Mein Freund und ich kennen uns schon 4 Jahre.
Letzten Sommer hatten wir eine sehr schwierige Phase. Er war lange arbeitslos, lies sich nur gehen, bemühte sich um nichts, so dass es öfters zum Streit kam... nach langem hin und her trennte mein Freund sich dann von mir... ich war sehr fertig, konnte an nichts anderes denken usw...
Nach ca. 8 Wochen meldete er sich dann bei mir und wollte mich zurück. Wir haben uns mehrmals getroffen, über vieles geredet...
Er erzählte mir dann auch dass er in dieser Zeit eine andere hatte.. 3 Wochen nach unserer Trennung hatte er sie kennengelernt. Danach war ich erstmal echt fertig. Ich erfuhr auch nach einiger Zeit dass er nach 3 Wochen Beziehung mit ihr nach Berlin fuhr und ihr ein Wochenende in einem Hotel schenkte..
Ich hab anfangs lange gegrübelt und ihm dann doch nach einiger Zeit noch eine Chance gegeben weil ich nicht alles wegwerfen wollte.
Irgendwann schauten wir uns dann Bilder in seinem Handy an und dazwischen sah' ich dann auch dass die beiden Bilder am Brandenburger Tor gemacht haben, bei der Blue Man Group waren, usw...
Jedenfalls geht es mir seit 2 Monaten irgendwie total schlecht....immer wieder muss ich an das denken, warum er ihr z.B. so ein schönes Wochenende geschenkt hat, was er bei mir in diesen ganzen 4 Jahren nie gemacht hat..warum er zum Teil mit ihr in Berlin das gleiche tat was wir dort unternommen haben...
Nun hat er Arbeit in Berlin gefunden und wir waren gemeinsam dort.... es ging mir dort irgendwie total schlecht! Ich hätte die ganze Zeit nur weinen können. Er hat dort halt zwischendurch schöne Erinnerungen mit einer anderen Frau gehabt, nicht mit mir.
Damals hab ich gesagt ich will ihm diese 2. Chance geben aber nun ist es so als wenn alles wieder total hochkommt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen soll, da ich ihn sehr liebe.
Ich weiß dass ich es irgendwo nicht vergessen kann, aber ich weiß auch nicht wie ich damit am besten umgehen soll. Ich mache ihm teilweise auch wieder ziemliche Vorwürfe deswegen. Er sagt dass es ihm leid tut, aber irgendwo lindert das nicht den Schmerz in einem.
Kann ich überhaupt noch mit ihm glücklich werden?
 
G

Gast

  • #2
Der Grund, wegen dem er eine zweite Chance bekommen soll, leuchtet mir nicht ein.

Er hat es einer andern besorgt. Mit der ist anscheinend alles vorbei. Ich lese nicht mal, daß er reumütig angekrochen kommt.

Er müßte sich diese Chance verdienen und sich ihrer würdig erweisen. Welche Lehren zog er aus der Vergangenheit ?

Du bist keinesfalls eine Frau, die immer dann bereit steht, wenn er gerade keine andere hat. Wo bleibt Dein Selbstwertgefühl ? Sicher hatte er eine Lebenskrise, aber aus der ist er doch auch deshalb raus, weil er sich nicht mehr um die Beziehung scheerte, mit einer andern rummachte und sich Deiner als nicht würdig erwies.

Du verdienst mehr als das. Auch andere Mütter haben schöne Söhne.

Deswegen: Vergiß ihn, denn ansonsten durchlebst es bei der nächsten Krise wieder, daß er bei ner andern ist.
 
  • #3
Löse Dich von der Vergangenheit - die kann man eh nicht ändern - und sie ist vorbei.

Konzentriere dich auf die (gemeinsame) Zukunft, denn die kann man noch planen und gestalten.

Ab einem gewissen Alter hat Jede/r eine eigene Vergangenheit mit anderen Personen.
Auch die FS. Aber diesen Mann belastet es nicht. Also sollte der FS seine Vergangenheit auch nicht belasten.

ok, nicht einfach. Frauen sind bei sowas i.d.R. sensibler. Aber das Problem ist dabei...... nur ihre eigene Denkweise, die sie selber verrückt macht.
Denkweise ändern = Problem gelöst.
 
G

Gast

  • #4
Ich denke, er müsste sich etwas richtig Tolles einfallen lassen, um diesen Vertrauensbruch wieder gut zu machen. Würde es dich versöhnen, wenn ihr gemeinsam eine Reise oder einen Wochenendtrip macht, den du dir schon so lange wünschst? Und natürlich sollte es etwas sein, was den Berlintrip definitiv toppt.
Auf irgendeine Weise sollte er dir glaubhaft machen, dass du für ihn definitiv nicht austauschbar bist, und wie viel eure Beziehung ihm wert ist, sollte er auf angemessene Weise zeigen.
Wenn so eine Wiedergutmachung nicht stattfindet, steht das immer unterschwellig zwischen euch.
D.h. ja, es muss etwas passieren, damit du mit ihm wieder glücklich werden kansnt.
 
G

Gast

  • #5
Er müßte sich diese Chance verdienen und sich ihrer würdig erweisen. Welche Lehren zog er aus der Vergangenheit ?
Das ist der Schlüssel!

Du fühlst dich nicht wertgeschätzt, weil er mit eurer Beziehung einfach weitermacht wie zuvor. Mach im mal ordentlich Dampf, dass es so nicht geht!
Mit anderen Weibern Spaß haben und die Kohle verprassen und es bei dir gemütlich angehen lassen ... gehts noch?

Er sollte mit dir ebenfalls schöne und aufregende Dinge unternehmen um für EUCH GEMEINSAM neue Erinnerungen & Erlebnisse zu schaffen!
 
G

Gast

  • #6
wenn du ihn noch liebst, dann musst du darüber hinweg kommen. Sprich doch mal mit einer Psychologin darüber. Es ist sehr verständlich dass du nun so leidest, aber du willst ja auch nicht schluss machen. Was waren die Gründe, dass er mit der Anderen etwas angefangen hatte? Er wollte so seinen eigenen Kummer einfach verdrängen, es sich trotzdem gut gehen lassen, vor negativen Gefühlen flüchten. Das übrigens total auf Kosten dieser Trostfrau. Deren Gefühle waren ihm auch sch**egal, nur mal so am Rande. Aber er hat es nicht gemacht um dir weh zu tun. Er hat es auch nicht gemacht, weil er keine Gefühle mehr für dich gehabt hätte - oder sehe ich das falsch?
Andere fangen nach einer Trennung an wie irre Sport zu treiben und oder Diät zu machen oder.... er hat es auf diese - die schlechteste - Art versucht.
Vielleicht könntet ihr eine Auszeit von ein paar Monaten nehmen und währenddessen versuchst du ein wenig umzudenken - wie Bernd50 ganz richtig schrieb.
Dein Freund sollte aber auch umdenken. Wenn es ihm ehrlich leid tut dann muss er sich auch vornehmen dass er bei einer eventuellen späteren Krise zwischen euch nicht wieder diesen Weg geht, in eine andere neue Pseudo-Beziehung zu flüchten. Er sollte dir versprechen, dass er sowas nächstens anders löst.
W
 
G

Gast

  • #7
49m

Sorry, dieses Muster ist mir nur zu vertraut. Leider kann ich Dich nur bedauern, weil ich nicht glaube, dass Du mit ihm glücklich werden kannst und ebenso nicht glaube, dass Du mittelfristig von ihm los kommst.

Ein Freundin ist zu diesem Zweck extra weg gezogen, um "nicht rückfällig" zu werden. Nun hockt ER gelegentlich in der Ferne bei ihr.

Meine Schwester hat diesen Absprung auch nach 25 Jahren Demütigungen und Tränen nicht geschafft. Es nivelliert sich hat mit der Zeit.

Und eine dritte war ein einen Betrüger und Selbstbetrüger geraten. Sie ist erst aufgewacht, als die Polizei ihn abgeholt hat.

Alles drei intelligente, studierte Frauen. Hat leider damit nichts zu tun, wenn die Liebe auf den Falschen fällt.
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,

was ist das für ein armes Würtschtel dieser Kerl, der eine Beziehung hat, sich gehen lässt, weil er arbeitslos ist, so lange es auch war, dann sein geschwächtes Ego mit einer anderen Frau aufpeppelt, dabei mit dir mies umgeht?

Was hängst du an so einem schwachen Mann mit labilem Charakter und weinst auch noch so viel wegen ihm? Glaube älteren Menschen, wer ein Mal so ein Ding abzieht, wird es immer wieder tun.

Bist du ein kleines Kind, eine schwache und wenig selbstbewusste Frau, die sich so was gefallen lassen muss?

Schiess den Kerl ab, lass ihn in Berlin "glücklich" werden, Berlin ist ein hartes Pflaste, ich wohne nämlich hier, und suche dir lieber einen stabilen und dich wertschätzenden Mann.

Ob er die Probezeit bei seinem Job in Berlin übersteht, bei seinem Charakter, ist fraglich.

w
 
  • #9
Meine Meinung, von mir trennt man sich genau einmal, es gibt kein Zurück!

Ich schütze mich und lasse dieses ja/nein oder vielleicht doch, garnicht erst zu. Ich will genau nicht in die Situation geraten, in der Du bist.

Das mag hart klingen, habe das mitgemacht und kann dir nur sagen, das macht dich fertig und du verlierst immer mehr von dir und übrig bleibt ein Häufchen Elend.

Tu dir das nicht an!
 
G

Gast

  • #10
Hast du ihm jetzt noch eine Chance gegeben oder nicht? Dann musst du es auch akzeptieren, dass er eine andere hatte, das hatte er dir ja vor der Wiedervereinigung ehrlich erzählt. Dass du traurig darüber bist, und überlegst, was er Schönes mit ihr erlebt hat, ist doch normal, das wird erst mit der Zeit verblassen, wenn er seine Chance nutzt. Wenn er dich wirklich liebt und die Beziehung jetzt gut ist, er sich um dich bemüht, dann bleibe dabei und deine Trauer wird mit der Zeit geringer sein. Natürlich wird das ein empfindlicher Punkt bleiben und falls er wirklich erneut untreu werden sollte, dann wirst du sofort rot sehen und dich trennen. Aber momentan ist doch alles ok., dann lass es ruhen. Du kannst ihm vielleicht irgendwann verzeihen.