G

Gast

  • #1

Es tut weh - Kontakt abbrechen?

Ich habe nicht damit gerechnet, so schnell in der Situation zu sein. Ich bin 31 und habe im Oktober über ein Hobby einen Mann (34) kennengelernt. Ich schrieb ihn per Mail an und schließlich trafen wir uns und sind gemeinsam was trinken gegangen. Zuerst ging der Kontakt immer eher von mir aus, Zeit hatte er eher selten, also trafen uns seither ca. 10 Mal, davon ca. 7 mal für uns (waren gemeinsam was trinken oder essen oder im Kino) und 3-4 mal während des Hobbies (auch hier kann er nicht so oft).

Anfangs dachte ich noch, es ist okay, ich habe mich ein wenig verguckt und damit war es das. Mittlerweile bin ich tatsächlich etwas verliebt. ich melde mich seit ca. 1 1/2 Monaten nicht mehr von mir aus bei ihm, da mich das lange warten bis zu einem Treffen immer eher enttäuscht. Das letzte Mal als ich ihn während des Hobbies sah, hab ich mich so gefreut ihn zu sehen, ich war nervös und glücklich zugleich. Nun sehe ich vorher eine Email von ihm und bin sofort traurig (auch ein wenig weil er meinte "wir telefonieren"). Mir ist das alles zu wenig, ich möchte gerne mehr, auch um was freundschaftliches aufzubauen, ist dies zu wenig. Habt ihr Erfahrung mit dem abrechen von Kontakten? Soll ich einfach was sagen oder mich gar nicht mehr melden und wenn ich ihn sehe bzgl. nächster Treffen einfach unverbindlich sein?
 
G

Gast

  • #2
Ich glaube, in dieser Phase kannst du dich einfach so rausziehen, indem du dich nicht mehr meldest. Vielleicht erwacht sein Interesse dann doch noch - oder halt nicht.
 
G

Gast

  • #3
Liebe FS, Du bist verliebt und er ist es nicht..denn dann hätte er mehr Zeit für Dich. Zumindest würde er sich mehr davon nehmen! Leider ist das so, alles andere sind Ausreden und Warmhaltesprüche. Lasse das Ganze los und achte lieber auf einen Mann, der sich auch um Dich bemüht. Sonst leidest Du nur!
w.
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS, ich verstehe dich so gut, da ich vor nicht all zu langer Zeit auch in einer solchen Situation war. Es tut sehr weh. Wenn du dich nicht selbst quälen willst, zieh dich zurück. Ich würde ihm nichts sagen, aber bleib konsequent wenn du dich entschieden hast, sonst verlierst du deine Glaubwürdigkeit.

Alles Gute!

W50
 
  • #5
Da ihr ein gemeinsames Hobby teilt, kann es da nicht passieren, dass ihr euch immer wieder über den Weg laufen könntet, auch wenn du deinerseits den Kontakt abbrechen würdest?
Von daher denke ich, wird es schwer, jetzt einfach einen cut zu machen.

Versuche zu akzeptieren, dass er wohl nicht die gleichen Gefühle für dich hat wie du für ihn. Ich denke, du läufst gerade Gefahr dich so sehr in diese "Verliebtheitsgefühle" hineinzusteigern, dass du "blind vor Liebe" wirst. Versuche dich da etwas herauszunehmen, den Blick von oben auf die Situation zu richten, also objektiver zu sein und dann akzeptiere wie gesagt, dass er wohl nicht so empfindet wie du, was du an seinem Verhalten ("wir telefonieren", keine sonstigen Avancen) erkennen sollst. Rufe dir diese Momente vor dein inneres Auge, denn es bringt nichts unglücklich verliebt zu sein.
Und vielleicht besteht dann die Chance, dass aus euch doch noch Freunde werden, denn, wenn ihr euch ansonsten gut versteht, Spaß beim gemeinsamen Hobby macht, dann wäre es vielleicht schade, so einen netten Menschen aus dem Leben auszugrenzen...

Alle Menschen, die wir kennen lernen, lernen wir aus einem bestimmten Grund kennen, auch wenn uns manche länger oder weniger begleiten, enger oder entfernter.
 
G

Gast

  • #6
Ihm sagen würde ich nichts. Du bist ihm ja keine Erklärung schuldig, warum du dich nicht mehr melden willst. Schlussendlich hätte er ja schon genug Gelegenheiten gehabt sich öfters bei dir zu melden.
Wie Gast 1 meinte, vielleicht erweckt das bei ihm den "Jagdinstinkt" dass er sich dann wieder bei dir meldet. Aber ich glaube eher dass Gast 2 Recht hatte und dass er sich Zeit nehmen würde, wenn er in dich verliebt gewesen wäre.

Mir persönlich würde es in deiner Situation leichter fallen kein Kontakt mehr zu haben.
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS,

Aus deinem Beitrag gibt es für mich überhaupt keine Anhaltspunkte, dass dieser Mann irgendein Interesse an Dir hätte, ihr kennt euch anscheinend schon länger und seid euch noch überhaupt nicht näher gekommen. Ich an deiner Stelle würde deshalb den Kontakt abbrechen bzw. einfach warten, ob von ihm noch etwas kommt.

Ich finde hingegen, dass es keinen Sinn hat, wenn Du ihm hinterher läufst. Und das mit der Freundschaft würde ich auch vergessen, das kann nicht funktionieren, wenn Du Gefühle für ihn hast.
 
G

Gast

  • #8
Mach einfach gar nichts. Dann siehst du, ob er etwas möchte. Wenn nicht oder wenn es nur wenig ist, solltest du ihn vergessen. Das wird dann nichts. Dann such dir lieber einen Mann, der wirklich Interesse an Dir hat und sich deutlich um dich bemüht!
 
G

Gast

  • #9
Zieh dich, wie bereits angeraten, erst einmal zurück. Da es mir kürzlich ähnlich erging, kann ich dich gut verstehen. Der Kontakt ging auch überwiegend von mir aus und ich war mir nicht sicher, ob es eine Freundschaft oder mehr werden könnte. Habe mich dann zurückgezogen und von ihm kam bis auf einen Anruf verbunden mit einer Einladung nicht mehr viel. Zu diesem avisierten Date kommt es jetzt nach mehr als vier Wochen. Durch den reduzierten Kontakt habe ich mich nach einer gewissen Zeit gefühlsmäßig nicht weiter in die Situation reingesteigert, konnte die Dinge weitaus objektiver betrachten und gehe inzwischen davon aus, dass er sich nicht festlegen möchte, jedenfalls nicht mit mir. In das Date am Montag gehe ich entspannt und erwartungsfrei. Mittlerweile fände ich es schön, eine Freundschaft mit diesem Mann zu führen, da er ein äußert interessanter Gesprächspartner ist.

Du siehst, dass eine anfängliche Verliebtheit auch wieder in andere Bahnen gelenkt werden kann. Du solltest dir auch sagen, dass alle Gefühle, welche du auf ihn projizierst, in erster Linie von dir erzeugt werden und in ihm anscheinend auf keinen fruchtbaren Boden treffen. Diesen Gedankengang habe ich mal irgendwo hier im Forum gelesen und fand ihn sehr hilfreich. Dir alles Gute!
w/46
 
G

Gast

  • #10
Die FS.

Lieben Dank für Eure Antworten!

Heute haben wir telefoniert, nachdem er mich ein paar Mal versuchte zu erreichen. Es war nett und im Endeffekt meinte er ob wir uns dann nächste Woche in der Stadt treffen wollen oder zu Hause. Im Endeffekt hat er sich zu mir eingeladen (er hat eine Einliegerwohnung bei seinen Eltern, da er zeitweise noch in einer anderen Stadt wohnt). Ich versuche mir nun nichts einzureden, da bisher eben noch gar nichts war, bin aber natürlich schon nervös. Haben wegen Essen usw. auch nichts weiter gesprochen. Meine Überlegung ist nun, da ich da ca. 1 Stunde vorher von der Arbeit heimkomme, dass ich mir einfach Salat vorbereite bzw. etwas mehr, ein wenig Brot kaufe und dann frage ob er auch noch was möchte bzw. wir dann gemeinsam essen. Sehr komisches Gefühl wenn man nach einer sehr langen Beziehung dann mal plötzlich wieder einen Mann bald bei sich hat, vor allem in der neuen Wohnung. Diese Woche werde ich genug Arbeit haben, von daher werde ich bis dahin gut abgelenkt sein. Wenn er mehr möchte, soll er es zeigen, wenn nicht, dann versuche ich alles etwas objektiver zu sehen.
 
  • #11
Nein liebe FS, der Mann hat kein Nähebedürfnis. Sein zögerliches Verhalten und sein praktisch "nicht melden" zeugen nicht davon, dass er für dich Gefühle entwickelt hätte oder sich in dich verguckt hätte. Es besteht von Anfang an eine spürbare Distanz, die er nicht willig ist zu überwinden.

Habe ich vor einigen Monaten erlebt, wobei er anfangs von mir so beeindruckt war und mich nicht häufig genug sehen konnte. Er ist auch mit seiner Arbeit "verheiratet" und hat kaum Zeit und wäre es zu einer langfristigen Beziehung gekommen, so wäre ich am ausgestreckten Arm verhungert. Wir hatten die Beziehung mit Intimität auch begonnen, aber er zog sich zurück und stiess mich völlig unvorbereitet und unerwartet vor den Kopf. Es war schrecklich ich war wie versteinert vor Schock, weil wir uns irrsinnig gut verstanden und viel Spass miteinander hatten.

Alles kam und kommt mir heute noch wie ein böser Traum vor. Ich konnte es nicht begreifen, dass er etwas so Schönes so schnell aufgibt, wohl aus Angst wieder verletzt zu werden, weil mehrmals von Partnerinnen verlassen.

Es wird mit "deinem" auch nicht besser. Im Gegenteil: er würde dir in einer event. Beziehung das Bedürfnis nach Verbindlichkeit, Geborgenheit, Nähe und Zärtlichkeit, sehr oft, zu oft vorenthalten. Wenn es dir gelingt, las ihn los und schliesse mit ihm ab, noch bevor es zu Intimitäten gekommen sein sollte - denn es tut dir schon jetzt weh und wie soll es später sein? Sollte er dir von sich aus ein Treffen vorschlagen, gehe darauf ein und beobachte sein Verhalten in den kommenden Wochen. Zeigt er weiterhin Interesse an dir, so könntest du viel. darauf bauen, aber ohne Garantie, dass sich das Blatt nicht wendet und er wieder auf Distanz geht.
 
G

Gast

  • #12
Die FS

Er war tatsächlich bei mir und das lange, aber außer normales freundschaftliches Verhalten und Dinge in Bezug auf das gemeinsame Hobby war nichts. Lusig fand ichs als wir mal auf das Gespräch Freunde und überhaupt Leute ansprechen kamen, er meinte er fände das ja schwer, da Frauen oft direkt abblocken oder böse schauen oder evtl. unsicher sind. Er meinte noch, dass selbst in Italien die Frauen mittlerweile auch Männer ansprechen. Ich hatte ihn ja anfangs per Mail angeschrieben und hätte doch fast gefragt was er denn denkt was ich damit bezwecken wollte (zumal ich hier auch kurz was schrieb mit " ich melde mich nicht nur in Bezug auf das Hobby ;-)").

Entweder er merkts nicht oder er will so was von gar nicht und ingnoriert es gekonnt. Vllt. traue ich ihm auch zu viel Feingefühl vor, wenn ich denke, falls er es merkt würde er sowas nicht sagen.
 
G

Gast

  • #13
Wenn ein Mann Kontakt will, zeigt er das auch. Geht er auf Distanz solltest Du das auch machen und Dich nicht auf Spielchen einlassen, die lediglich seinem EGO dienen. Was bringt Dir ein Mann, der nicht in der Lage ist von sich aus seinen Empfindungen, wenn er welche hat Ausdruck zu verleihen?