Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast

EX-Freund spricht schlecht über mich & erzählt Lügen

Immer wieder kommt mir (w38) über gemeinsame Freunde u. Bekannte zu Ohren, dass mein Ex (40) Lügen bzgl. unserer gemeinsamen Vergangenheit erzählt und allg. schlecht über mich spricht - u.a. was ich alles während unserer Beziehung falsch gemacht habe und dass ich ihn nie wirklich geliebt hätte, was völliger Blödsinn ist. Er hat sich vor 2 Jahren(!!) wg. einer anderen Frau von mir getrennt, die ihn jedoch bald wieder verlassen hat (z.Zt. ist er wie ich auch, Single). Es gab viel Streit und verletzte Gefühle in der akuten Trennungsphase und ich habe sehr schnell jeden Kontakt zu ihm abgebrochen.
Mit der Verganheit habe ich persönlich schon lange abgeschlossen und verstehe absolut nicht, warum er als erwachsener Mann ein solches Verhalten zeigt, da ihm bewusst sein muss, dass die Lügengeschichten, die er über mich verbreitet, zu mir durchdringen werden. Bislang habe ich nicht darauf reagiert, habe ausschließlich engen Freunden gegenüber die wichtigsten Dinge klargestellt. Ich möchte ihn weder sprechen noch sehen, dennoch beschäftigt mich sein Verhalten, und ich frage mich, ob das Absicht ist und als Provokation zu verstehen ist - aber aus welchem Grund???
Habt ihr vielleicht ähnliches erlebt und könnt mir das erklären?
 
G

Gast

Gast
Ob Absicht, Provokation oder Kurzsichtigkeit oder sonstwas, es zeigt eins:
ER hat zu knabbern IHN beschäftigt es, er hadert... sonst würde er nämlich über andere Dinge reden, solhe die ihn beschäftigen.
Also: Du hast es besser überwunden als er!
Glückwunsch!
Und viel Erfolg bei der Suche nach einem Neuen!
 
G

Gast

Gast
Gast 1 hat völlig recht! Auch ich gratuliere Dir!
Wenn ein Typ so reagiert, dann hat lässt Du ihn nicht los, er scheint noch ziemliches Interesse an Dir zu haben. Ich würd ihn gar nicht weiter beachten..
 
G

Gast

Gast
ich frage mich, ob das Absicht ist und als Provokation zu verstehen ist - aber aus welchem Grund???

Natürlich ist es Provokation, wahrscheinlich hast Du ihm eine ganz dicke Lage Schuld in die Schuhe geschoben, die objektiv betrachtet dort nichts zu suchen hat. Da Du Eure Beziehung vermutlich aber ohne Aussprache und ohne Anerkennung einer Teilschuld abgeschlossen hast, versucht er eben auf diesem Weg, Dir seine Sicht der Dinge quasi indirekt mitzuteilen bzw. vor die Füße zu werfen.
 
G

Gast

Gast
Hier nochmals die FS:

<Mod. Chat und Unsachlichkeit entfernt.>

Man kann eine Bez. auch mit Anstand und Respekt beenden - mein Ex hat das genaue Gegenteil getan und einen Trümmerhaufen hinterlassen. MEIN ANTEIL an der Trennung bestand ausschließlich darin, allein diese Trümmer zu beseitigen, um mir ein neues Leben aufzubauen, während er sich mit einer anderen Frau amüsiert hat. <Mod. Chat entfernt.> Schuld hat er sich selber aufgebürgt und das ganz bewusst - als Lügner, Betrüger und Warmwechsler.

Nach 2 Jahren immer noch zu jammern, alte Geschichten hervorzukrammen und hinter meinem Rücken infantile Sichtweisen u. Beschuldigungen zu äußern, um eine Aussprache zu provozieren, ist armselig und bestätigt nur seinen feigen, verlogenen Charakter.
 
G

Gast

Gast
Manche Leute machen das um zu verhindern das sich der andere unabhängig was glückliches aufbaut. Wenn es klappt meiden Dich andere und das zieht Kreise. Und meist sind genau das die Lügner die die Beziehung eh nicht ernst nahmen. Der Ehrliche ist dann der Dumme und hat selten die Chance das spitz zu kriegen und klar zu stellen.
 
G

Gast

Gast
Eine andere Erklärung wäre, das er seinen groben Fehler zudeckt und Dich seinem Umfeld als Schuldige präsentiert. Soll er etwas sagen "... hey, ich war ein Arschloch zu der, hab sie betrogen und abserviert ..." ?! Das wird der nicht tun. Mein Ex hat mich auch kommentarfrei abserviert.
Sein Kumpel informierte die Nachbarschaft : " ....die dumme Frau hat ihren Mann verlassen".
So wurde er zum bemitleidenswerten Opfer und ich zu der die dem armen Mann das Herz gebrochen hat. Verheiratet waren wir nicht, da er mich nicht heiraten wollte. Monate später zog seine seit Jahren geschiedene Frau zurück zu ihm. Das macht die Leute stutzig und so liefert mancher Mensch Erklärungen - selbst wenn sie zu Lasten des bereits belogenen Partners gehen.
 
G

Gast

Gast
Psychische Probleme. Evtl. aber schlimmer gezielt interessensgeleitet/argwillige/böswillig? Kann er Dir damit irgendwie ernsthaft schaden, abgesehen davon, dass auch Beziehungen in Deinem Umfeld kaputt gehen! Finanziell? Beruflich? Umgang mit Kindern? Dann ist es Verleumdung. Beweise/Zeugen sammeln und verklagen! Nicht lange warten, weil es wohl schnell "verjährt" uns schwieriger mit den "Erinnerungen" wird. Lass Dir nicht alles gefallen und lass Dir nicht im Falle schwerwiegender Konsequenzen keinen Blödsinn einreden wie "Lass die Leute reden".
 
G

Gast

Gast
Dann ist es Verleumdung. Beweise/Zeugen sammeln und verklagen!

Tragfähige Zeugenaussagen dürften hier kaum zu gewinnen sein, da die Tratschgeschichten, bis sie bei der FS ankommen, ja weiter ausgeschmückt wurden. Wenn der Mann z.B. über die Frau sagt "wir hatten unterschiedliche Auffassungen von Treue", wird in der Gerüchteküche blitzartig ein "sie hat ihn betrogen" daraus. Zwar war's eigentlich umgekehrt, aber "er" hätte ja durchaus die Wahrheit gesagt, wie soll man ihm da wegen Verleumdung beikommen?
 
G

Gast

Gast
hinter meinem Rücken infantile Sichtweisen u. Beschuldigungen zu äußern, um eine Aussprache zu provozieren, ist armselig und bestätigt nur seinen feigen, verlogenen Charakter.

Wenn seine Äußerungen wirklich so infantil und simpel sind, wird er sich damit letztlich nur selbst unglaubwürdig machen, andere Leute sind ja auch nicht auf den Kopf gefallen. Zumal seine Neigung zur Unwahrheit sich dann ja auch in anderen Dingen zeigt oder schon gezeigt hat.

Andererseits werden die Geschichten ja wohl kaum völlig frei erfunden sein, möglicherweise geht das eine oder andere auch auf eine einseitige Sichtweise Deinerseits zurück. Möglicherweise hat er Dich nicht für eine andere Frau verlassen, sondern Du hast ihn durch irgend ein Verhalten quasi in ihre Arme getrieben, und sie hat ihm dann wiederum ein Leid zugefügt, das er nun ursächlich auf Dich zurückführt.
 
G

Gast

Gast
Hm. Ich hab keine Ahnung, was mein Ex über mich erzählt oder ob er überhaupt was erzählt.
Meine Freunde, Verwandten und Bekannten sagen mir auch nichts, weil ich darum gebeten habe, mich mit ihm in Frieden (!) zu lassen.
Falls doch mal jemand Anlauf nimmt, über ihn zu berichten, stoppe ich das sofort. Ich sage freundlich und bestimmt, dass ich von ihm buchstäblich nichts wissen will.
Nach einiger Zeit begreift das jeder.
 
G

Gast

Gast
Liebe Fragestellerin,
du wirst deinen Ex nicht ändern. Verstehen oder sich darüber zu ärgern bringt nichts.

Die Frage ist eher, wie du mit den Auswirkungen seiner kindischen Ego-Verletzung umgehen kannst und sollst. Du kannst ihn besser einschätzen: wird er irgendwann Ruhe geben oder verbeißt er sich und sieht es als neuen Lebensinhalt an, dich auf Dauer zu nerven?

Im ersten Fall: deine Freunde kennen ihn und dich und die Situation und denken sich genauso ihren Teil, wie du.
Im zweiten Fall müsstest du Schritte setzen und dich verteidigen. Stalking oder Rufmord sind strafbar.
 
Nichts tun ist das Beste. Und du wirst nicht ganz so schuldlos sein, wie du dich hier dar stellen möchtest. Dein Anteil wirst du schon haben, wie immer in einer Beziehung ist nicht nur mein Part beteiligt.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top