G

Gast

Gast
  • #1

Ex freundin braucht Zeit!

Hallo, meine Freundinen hat vor vier wochen mit mir schluss gemacht.Letztes Wochenende hab ich dann das erste mal seit der Trennung mit ihr gesprochen. Dabei hab ich aus meiner Sicht meine Fehler beschrieben und das was schlecht gelaufen ist. Zudem meinte ich, dass ich es toll finden würde, sich wieder zu treffen. Sie bräuchte aber noch zeit und müsste wieder zu sich finden. Anfangs sah ich einen neue perspektive, doch jetzt bin ich mir das sehr unsicher.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ja, Recht hat sie.
Sie braucht die Zeit, da sie ihren ''Neuen'' dir nicht gleich zumuten möchte!
Find ich ausgesprochen rücksichtsvoll, ist mal nicht grobe Holzhammermethode!
 
  • #3
@#1

Bist Du selbst der "Neue" oder woher weißt Du das so genau?

Da wendet sich jemand mit einem Problem und der Bitte um Rat und Hilfe an dieses Forum und das erste was er zu lesen bekommt, ist ein abgeschmacktes Klischee, das ihm so aufgetischt wird, als wüßte der Antwortende genau Bescheid. Ist es wirklich nötig, seine eigenen frustranen Erlebnisse hier bei den Problemen anderer reinzuprojizieren und zynisch aufzuarbeiten? Damit ist dem Fragesteller nicht geholfen. Er hat selbst schon genug Probleme, da braucht er Deine nicht auch noch.


@#Fragesteller

Ich vermute, Du bist noch jünger. Deine Exfreundin hat sich von Dir getrennt. Das mußt Du als allererstes akzeptieren, auch für Dich selbst. Deshalb solltest Du auch nicht mehr von Deiner "Freundin", sondern von Deiner Exfreundin sprechen. Die Wortwahl schafft auch Bewußtsein.

Während Du noch an ihr hängst, hat sie sich gelöst. Deshalb bedeutete das Zusammentreffen am letzten Wochenende Dir sehr viel, ihr aber vermutlich deutlich weniger. Aussagen, jemand "brauche Zeit und müsse wieder zu sich finden" sind oftmals Versuche, schonend ein endgültiges Ende einzuleiten. Niemand hier kann etwas konkretes zu Dir und Deiner Exfreundin sagen. Aber in der Regel heißt Schluß wirklich Schluß. Oft meint man, wenn man seine "Fehler" verbalisiert, müsse der Expartner erkennen, daß man doch aus den "Fehlern" gelernt und sich geändert habe. Meistes ist es dafür dann aber schon zu spät. Wenn Deine Exfreundin sich wegen Deiner "Fehler" getrennt hat, dann haben sie sie nicht erst seit zwei Wochen gestört. Jetzt kommt Einsicht wahrscheinlich zu spät. Übrigens muß nicht alles, woran eine Beziehung scheitert, ein Fehler gewesen sein. Manchmal paßt es einfach nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #4
#Fragesteller, also aus meiner Erfahrung kann ich folgendes beitragen:
Eine beendete Partnerschaft - egal was es auch war - neu aufzubereiten, käme für mich nicht in Betracht, da man mit der Person Fehler gemacht hat - und diese wird man immer wieder (dieselben) machen - daher glaube ich relativ sinnlos.

m, 53
 
G

Gast

Gast
  • #5
egal wer den fehler gemacht hat, hat die beziehung zur bruche gegangen, ich würde nur empfehlen endteck dich neu ,mach dein kopf erst mal frei dann siehst du für dich andere perspektive
 
  • #6
Dazu ist vielleicht auch der Nachbarthread interessant:
http://www.elitepartner.de/forum/warum-ist-aus-sicht-vieler-menschen-ein-anderer-mensch-nicht-mehr-wert.html
 
G

Gast

Gast
  • #7
Laß sie ziehen,daß mit einem Neuanfang wird meist nichts wieder-------schau nach vorn,spiele nicht den "Dackel" -sondern sei wieder der "Jäger"!
Ihre Orientierung bezieht sich nicht mehr auf dich,.......wenn Frauen entschieden haben---mach dich nicht mehr krumm-die Energie dafür aufzubringen lohnt sich nicht,aber für etwas NEUES!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Meine bescheidene Lebenserfahrung:

Selbstzerfleischung lohnt sich nicht. Spar dir die Energie. Die Suche nach den eigenen Fehlern bringt selten den erhofften Entwicklungssprung.

Beziehungen kommen und gehen. Die anfängliche Faszination lässt mit der Zeit nach und dann beginnen mehr und mehr Dinge zu stören. Ein "Grund" findet sich immer. Dabei ist es nicht selten einfach so, dass eine(r) der beiden auf den/die anndere einfach nicht mehr so abfährt. Häufig steht schon der/die NachfolgerIn bereit, was die Trennung natürlich enorm vereinfacht.

Wenn du dir diese Mechanismen erst einmal klar gemacht hast, wirst du dich nicht mehr mit Haut und Haar einlassen (wollen bzw. können, das geht eben nicht zig mal im Leben). Zwar werden die Beziehungen dann lockerer und konsumorientierter, dafür wird dich die Aufkündigung (zu 75% von der Frau, das mag sich ab 45 ändern) aber nicht mehr so vom Hocker hauen, wie es diese hier offensichtlich noch tut.
 
G

Gast

Gast
  • #9
also ich seh das ganz anders ich war jetzt auch schön öfters getrennt aber ich hab immer gekämpft auch wenn sie eigentlich nichts mehr von mir wissen wollte.
Wichtig ist erstmal nicht melden das hast du ja gemacht.
Und wenn ihr irgendwo seid ( zusammen ) dann sei stark und las dir nicht anmercken das es dir nicht gut geht.Dann wird sie schon merken das du doch ganz interresant bist und wird sich melden.Wichtig ist auch sag niht zu allem ja und amen.Sie muss auch merken das sie nicht alles mit dir machen kann.Und das du gemerkt hast das dass leben auch ohne sie spass macht.
Ich weiß das ist immer leicht gesagt,aber man kann es probieren.Man muss gedult haben
 
G

Gast

Gast
  • #10
Als Erstes ist es wichtig, dass DU wieder zu dir findest. Werde dir klar darüber, was du möchtest. Gib ihr die Zeit, gib aber auch dir die Zeit. Nutze sie um über dich, deine Wünsche und Ziele klar zu werden. Schau wie sich das Ganze entwickelt und hab Geduld! Vielleicht stellst du mit der Zeit fest, dass du keinen Neuanfang möchtest, aber vielleicht findet ihr auch wieder zusammen. Manchmal tut etwas Zeit und Abstand gut, auch um so manches klarer zu sehen. Vielleicht findet ihr auch erstmal einen Weg, miteinander wieder gut umzugehen, es muss nicht gleich wieder sofort eine Beziehung sein. Aber versuche ein Hin und Her, Auf und Ab deiner Gefühle zu vermeiden.
Wenn du das Bedürfnis hast, ihr zu schreiben oder sie anzurufen, dann mach das. Hör auf dein Herz und dein Bauchgefühl. Sei authentisch, sag ihr, wenn es dir nicht gut geht und was dich beschäftigt, oder sei ehrlich und sag ihr auch, wenn es dir gut geht oder wenn du was Schönes erlebt hast. Ein Patentrezept gibt es da nicht und dafür kenne ich deine Geschichte zu wenig. Du musst schauen, dass es dir gut geht und du mit der Situation einigermaßen gut umgehen kannst. Alles andere wird sich zeigen.
 
Top