• #1

Expertenchat mit Klaus Heer zum Thema „Liebe - nichts für schwache Nerven?“

Liebe Leser, ich begrüße Sie herzlich zu diesem Chat, der um 18 Uhr beginnen wird. Mit Diplom-Psychologe und Paar-Therapeut Klaus Heer steht uns heute ein Experte zum Thema „Liebe - nichts für schwache Nerven?“ zur Verfügung. Wegen sehr großem Fragenaufkommen beim letzten Chat wird der Thread nun schon eine halbe Stunde vor offiziellem Beginn eröffnet, um unserem Chatgast ein möglich breites Spektrum an Leserfragen zu präsentieren.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Warum geben die meisten Menschen der Liebe nicht die Zeit, die sie braucht um zu gedeihen und zu reifen? Ich erlebe es besonders hier bei EP, dass sich die Teilnehmer zuschütten mit Anforderungen und no gos, Fotos zum nonplusultra machen - unter diesem Müllberg hat doch die Liebe gar keine Chance!? Nicht mal eine Pflanze könnte so gedeihen.Hinzu kommt permanente Ungeduld, Löschtaste drücken,wenn nach Stundenkeine Antwort kommt usw. Mich irritiert dieses System hier, noch nie im realen Leben habe ich sowas wie hier erlebt. Bleibt eine LIEBESbeziehung ein unerfüllter Traum? Muss sich ein Mensch wirklich gefallen lassen, zur Ware im Supermarkt gemacht zu werden?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Salomon (m, 38): Lieber Herr Heer, ich lebe seit 8 Jahren mit meiner nun Frau (frisch verheiratet) zusammen. Leider habe ich in letzter Zeit immer mehr das Gefühl, dass jeder seine eigenen Wege geht und wir nur noch so nebeneinander herleben. Seit unser Sohn auf der Welt ist, würde ich auch unser Sexualleben als jungfräulich bezeichnen, was auch nicht selten an mir liegt, weil ich mich auch immer beobachtet fühle und irgendwie geniere.. Können Sie mir einen Rat geben?
 
G

Gast

Gast
  • #4
Sigrid (w, 25): Ich habe einen tollen Mann kennengelernt, mit dem es auch ziemlich knistert und ich bin auch super verliebt. Leider sind wir uns bei den bisherigen Treffen noch nicht wirklich näher gekommen, obwohl es meiner Ansicht nach von „beiden“ Seiten her ziemlich geknistert hat. Wie könnte ich denn unauffällig so etwas forcieren?
 
F

Fräulein Smilla

Gast
  • #5
Warum soll Liebe nichts für schwache Nerven sein?
Ist es nicht eher so dass die Online-Partnersuche einfach nicht unserem "normalen" biologischen Verhaltensmuster entspricht und daher die Enttäuschungen von Anfang an vorprogrammiert sind?
Dass dieses Manko (fehlender Geruch, Mimik etc.) besonders von sensiblen Menschen, die eher auf unbewusste Signale reagieren, auch deutlicher wahrgenommen wird und sie in dem falschen Glauben an zu schwache Nerven die Partnersuche aufgeben, es aber eher an dem Medium an sich liegt? Oder welche geheimen Tipps können Sie für zu „schwache Nerven“ geben?

Fräulein Smilla
 
G

Gast

Gast
  • #6
Hallo Herr Heer, ich führe seit 3 Monaten ene Beziehung mit einem Mann, den ich sehr schätze, für den ich aufrichtige Gefühle hege. Wir sind uns schnell sehr Nahe gekommen. Doch wir streiten auch sehr viel und heftig. Danach gab es bisher immer eine produktive Aussprache, aber es zehrt an den Nerven. Immer geht es um etwas Grundlegendes. Ich habe es noch nie erfahren, dass so früh schon so ehrlich aber auch kräftezehrend die Karten auf den Tisch gelegt wurden. We kann ich mit dieser Beziehung und vor allem mit meinem Partner postuv umgehen?
Danke für die Antwort.
Eva
 
  • #7
Bitte beachten Sie, dass dies ein moderierter Chat ist. Das heißt: Die Fragen müssen von uns freigeschaltet werden. Leider ist es unvermeidlich, dass innerhalb einer Stunde nur ein Teil der Fragen zum Zug kommt. Wir bitten dafür um Verständnis.
 
  • #8
Um den laufenden Chat zu verfolgen, klicken Sie bitte regelmäßig auf "Aktualisieren".
 
  • #9
Und damit begrüße ich nun unseren Gast, der von der Schweiz aus mitchattet. Guten Tag, Herr Heer!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ursula53: Mein Problem ist, dass mein Mann ziemlich übel schnarcht und wir deswegen (seit knapp 2 Jahren) in getrennten Schlafzimmern schlafen. Leider hat sich das auch ziemlich negativ auf unser Sexleben auswirkt. Gelinde gesagt: Es ist quasi nicht mehr vorhanden...Was kann ich bzw. wir tun, um das zu ändern? Schließlich lieben wir uns noch und finden uns ansonsten auch noch sexuell anziehend...Vielen Dank.
 
K

klausheer

Gast
  • #11
Guten Abend allerseits! Ich freue mich, quasi von den Alpen herab mitten unter Ihnen zu sein.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Warum brauchen Frauen immer so ewig um sich zu entscheiden? Ich beziehe mich auf die Internetsuche und selbst wenn alles soweit stimmt, kann Frau sich nicht so recht zu einem Treffen z.B. an einem öffentlichen Ort zum Kennenlernen entscheiden. Man gewinnt ab und an den Eindruck, sie suchen nur den besten der besten und wollen nur ihn treffen und sobal ein noch besserer kommt, wird man einfach nicht mehr beachtet. Warum sind die Frauen in diesem Punkt (die ersten Treffen) so unnötig kompliziert?
 
  • #13
Stellen Sie nun bitte Ihre Fragen an Herrn Heer! Vergessen Sie bitte nicht, Ihren eigenen Namen vor die Frage zu schreiben.
 
K

klausheer

Gast
  • #14
Die Liebe ist, wo sie will. Natürlich auch im Supermarkt. Ja, Ihr Liebeswunsch ist ein noch unerfüllter Traum. Darum sind Sie ja bei EP. Sie würden hier sehr angenehm auffallen, wenn Sie sich geben als Mensch mit lebendigen Sehnsüchten und nicht als Handelsware. Das nicht mit einer Menge Erwartungen, sondern mit einem offenen, gebefreudigen und mutigen Herzen.
 
K

klausheer

Gast
  • #15
Lieber Salomon, Sie deuten an, dass Sie meistens etwas verzagt sind Ihrer Frau gegenüber. Sie schämen sich offenbar, sich vor ihr so zu zeigen, wie Sie sind. Das zu sagen, was Sie erleben und wie genau. Wissen Sie, nach acht Jahren Beziehung sind diese Veränderungen zu erwarten und überhaupt nicht speziell auffällig. Und wenn Sie Eltern werden, verändert die Beziehung radikal. Meistens ist das alles andere als angenehm: so hat man sich das nicht vorgestellt! Genau jetzt ist die Stunde der Beherzten! Laden Sie Ihre Frau zu einem Gespräch ein und sagen Sie ihr, was Ihnen fehlt und auch, dass Sie sich danach sehnen, ihr wieder nahe zu kommen.
 
K

klausheer

Gast
  • #16
Nehmen Sie den Fuss vom Gas, liebe Sigrid! Geniessen Sie doch diesen wundersamen Knisterzustand. Was im Moment ist, ist eh Spitze! Don't push the river. Der Fluss fliesst von selbst. In der richtigen Geschwindigkeit, in der optimalen Richtung.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Jayna: Gibt es eindeutige Anzeichen, Signale, die mir sagen: ja, er ist "der Richtige" für mich?.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Thomas, 45

Mir geht ein Fachartikel mit dem Titel "Geheimcode der Macht" nicht aus dem Sinn, in dem es darum geht, dass in Beziehungen eben auch die (subtile) Machtfrage eine Rolle spielt.

Ist es nicht so, dass - eben, dem Titel des Chats entsprechend - der/die mit den schwächeren Nerven letztlich - häufig - doch draufzahlt?
 
K

klausheer

Gast
  • #19
Die Online-Partnersuche ist ganz typisch Mensch. Tiere kämen nie auf eine solche Idee. Für uns Menschen ist es normal, dass wir sprach- und schreibbegabt sind, Fantasie haben. Also steht es uns frei, den Einstieg in eine künftige Beziehung so wählen, wie es uns persönlich entspricht. Wer gut schreibt, hat gute Chancen auf diesem Zugang. Als nächstes kommt die Stimme dazu, und dann – bald einmal – sieht und riecht und berührt man einander. Wenn Ihnen dieser oder ein ähnlicher Zugang nicht entspricht, gehen Sie einfach tanzen, sprechen einen Arbeitskollegen mit starken Nerven an oder machen Sie im Turnverein mit. Kein Problem.
 
K

klausheer

Gast
  • #20
Liebe Eva, Ihre Streite sind vollkommen überflüssige und kräfteraubende Veranstaltungen! Es ist ziemlich einfach: Man redet laut und viel, weil man das Gefühl hat, man wird nicht gehört. Die Hoffnung ist natürlich absurd, denn je lauter man redet, umso tauber erscheint der Partner. Der KRACH ist der Beweis dafür, dass man einander nicht hören will. Es interessiert nicht wirklich, was der andere sagt. Während er redet, bereite ich schon meine Gegenrede vor. Kein Wunder, dass der andere irritiert und verärgert und schliesslich verzweifelt reagiert. Also: Fangen Sie einfach an, sich zu interessieren für Ihren geliebten Mann. Auch wenn er etwas sagt, was Ihnen nicht butterweich ins Ohr passt.
 
K

klausheer

Gast
  • #21
Natürlich suchen Frauen den besten der besten, hoffentlich! Ich hoffe für Sie, das machen Sie genauso. Vielleicht ist es eben so, dass ihre bisherigen Kontakte sich etwas mehr Zeit lassen wollten, Sie aus der Distanz kennenzulernen. Ich glaube, man hetzt oft atemlos durch diese erste Phase der Annäherung, statt sie so zu geniessen, wie sie ist. Und dabei sein Bestes zu geben – sich selbst! Sorgfältig und neugierig schreibend und/oder telefonierend.
 
K

klausheer

Gast
  • #22
Nein. Sicher nicht ausserhalb von Ihnen selbst. Aus Ihrem Inneren kann die Gewissheit aufleuchten: Den will ich! Dem will ich näherkommen. Aber sitzen Sie keinesfalls der Magie auf, dass es unter den 3,5 Milliarden Männern den EINEN und EINZIGEN gebe, der für Sie BESTIMMT sei. Das ist Märchenzeug. Das Glück in der Liebe hängt dann zu einem sehr grossen Teil von Ihrem persönlichen Beitrag beim Zusammensein und Zusammenleben mit auserwählten Mann ab.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Hallo,

leider hatte ich bisher immer Pech, sog. Zeichen des Interesses richtig einzuordnen....., jetzt bin ich verliebt. Ist vor einem halben Jahr beim Einkauf passiert, ein Mitarbeiter dort. Habe ihn einfach mal angesprochen und ein schönes WE, dann auch mal schönen Abend oder so gewünscht. Zwischenzeitlich (nicht immer trifft man ihn an) auch mal kleiner witziger Smalltalk. Nur es geht nicht weiter. Ich bemerke, dass er, wenn er mal an der Kasse aushilft, mich anschaut.... einfach so. Und schon minutenlang. Und ich trau mich einfach nicht, ihn auch anzublicken. Beim Reden früher grinste er auch öfter... machte kleine Witze usw. - Hab Angst, dass das alles nur freundlich ist. Aber warum ist er so. Blockade ist auch bei mir, dass ich ihn vor Monaten mal mit ner Frau hab Einkaufen sehen...... :-( . Meine Verliebtsein... blockiert mich auch...locker zu sein. Hach... gestern schaute er auch wieder so. Ich stand zwischen 2 älteren Damen... na super.... wie soll man da reden? Bin ratlos... und so unsicher.....Wollt ihm schon ein Brieflein an sein Auto pinnen, aber ist das nicht zu albern? w45 (ja auch in dem Alter kann man unsicher sein wg. schlechter Erfahrungen.
 
K

klausheer

Gast
  • #24
Das kann gut sein, ja. "Schwächere Nerven", das heisst mutlos, bis hin zu feige. Beziehung ist eben tatsächlich weniger ein romantisches Event als handfestes Leben zu zweit. Es stimmt, Macht spielt immer mit in der Liebe, auch wenn man die beiden für inkompatibel hält. Immer ist die Frage, wer bestimmt und wie werden Uneinigkeiten bereinigt?
 
K

klausheer

Gast
  • #25
Berührt mich, was Sie da schreiben, liebe Ursula! Das Schnachen ist Folter und das getrennt Schlafen tatsächlich eine Gefahr für die körperliche Liebe. Wenn man nichts unternimmt, gehts genau wie bei Ihnen zweien: Man verliert den Faden zueinander. Was Sie brauchen Sie eine liebevolle und beharrliche Einladungs- und Besuchskultur mit allem Drum und Dran. Angefangen mit den genügend breiten Betten über ein Abendritual, das Ihre beiden Körper zusammen bringt bis hin zu Abmachungen, wer wen wie einlädt. Ist doch schön, diese alte Wunderfrage: "Zu mir oder zu dir?" Allerdings: ohne Reden gehts nicht.
 
K

klausheer

Gast
  • #26
Sie machen das super! Lauter kreative Ideen haben Sie da. Und Sie sorgen dafür, dass Ihre Ungeduld nicht mit Ihnen durchbrennt. Ist doch alles beneidenswert: Ihre Verliebtheit, Ihr augenzwinkernder Smalltalk, Ihre Blicke – minutenlang, wow! – die Miniwitze usw. Sie sind unlocker und unsicher, einfach weil Sie verliebt sind. Das gehört dazu. Und albern sein ist auch genial in Ihrem Zustand. Gefällt mir alles sehr. Ich beneide Sie fast ein klein wenig;-))
 
  • #27
Liebe Leser, die Zeit ist nun um. Wir bedauern, dass wir wie immer nur einen Teil Ihrer Fragen berücksichtigen konnten. Falls Ihnen noch eine Frage auf der Seele brennt, die Sie unserem Expertenteam gerne stellen möchten, können Sie diese auch gerne als Frage der Woche an Redaktion (at) ElitePartner.de senden. Ich hoffe, Sie fanden es dennoch genauso interessant wie wir. Wir bedanken uns bei Herrn Heer für die spannende Diskussion.
 
Top