• #1

Expertenchat mit Lisa Fischbach zum Thema Partnersuche 50+

Wie bereits auf der Seite und im Newsletter angekündigt findet heute der Chat zum Thema Partnersuche 50+ mit unserer Expertin Lisa Fischbach statt. Um Frau Fischbach ein möglichst breites Spektrum an Leserfragen zu präsentieren, haben Sie nun schon jetzt die Möglichkeit Fragen zu stellen. Der Chat selbst findet von 18-19 Uhr statt.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich habe den Eindruck, dass viele Männer zwar sagen, dass sie selbstbewusste Frauen toll finden und nichts dagegen haben, wenn SIE erfolgreicher ist und mehr Geld verdient, aber in Wirklichkeit ist das meiner Meinung nach nicht so. Um meine Chancen bei der Partnersuche zu verbessern, habe ich mich in meinem Profil unter den Scheffel gestellt und mache mehr auf "Mäuschen" als auf "Businessfrau". Doch irgendwie fühle ich mich damit nicht wohl. In die Strategie richtig?
Beate, 55 Jahre alt
 
G

Gast

Gast
  • #3
Warum schauen so viele Männer der Altersgruppe 50+ im hier im Netz gar nicht erst hin, wenn ihnen eine Frau im ähnlichen Alter "begegnet"? Im realen Leben würden sie doch auch nicht zuerst auf die Zahl achten, sondern auf die Frau.
 
  • #4
Liebe Leser, herzlich willkommen zu unserem Chat, der nun eröffnet wird. Bitte beachten Sie, dass dies ein moderierter Chat ist. Das heißt: Die Fragen müssen von uns freigeschaltet werden. Leider ist es unvermeidlich, dass innerhalb einer Stunde nur ein Teil der Fragen zum Zug kommt. Wir bitten dafür um Verständnis. Um den laufenden Chat zu verfolgen, klicken Sie bitte regelmäßig auf "Aktualisieren".
 
  • #5
Und damit begrüße ich nun unseren Gast, der von Eppendorf aus mitchattet. Guten Tag, Frau Fischbach!
 
  • #6
Hallo zusammen und guten Abend!
Ich freue mich sehr, heute dabei zu sein und bin auf Ihre Fragen gespannt.
Ihre Lisa Fischbach
 
  • #7
Hallo Beate,

es gibt viele Männer, die selbstbewusste und starke Frauen attraktiv finden. Auch Männer suchen Frauen auf gleicher Augenhöhe, das gilt nicht nur für die meisten Frauen. Sicherlich gibt es aber eine Reihe Männer, die von allzu starken Frauen verunsichert werden. Warum? Weil sich Männer dann in ihrer Geschlechtsrolle verunsichert fühlen bzw. viele Bereiche, in denen sie etwas bieten könnten, wegfallen. Eine finanziell unabhängige Frau, beruflich und gesellschaftlich etabliert, sucht keinen Versorger, sondern ein kommunikatives Gegenüber, dem man emotional begegnen möchte, einen Liebhaber und einen Menschen, zu dem man Vertrauen aufbauen kann. Das sind Kompetenzen, die Männer anders fordern.

Doch macht es keinen Sinn, sich bei der Partnersuche unter einem anderen Deckmantel zu verkaufen. Sie senden die falschen Signale und ziehen so eher Männertypen an, die gar nicht Ihren Erwartungen entsprechen.
Was wollen Sie mit dieser „Mäuschen-Haltung“ denn ausdrücken? Dass Sie auch einen Mann suchen zum Anlehnen, eine starke Schulter? Ich schreibe bewusst „auch“, denn das ist nur eine Seite von Ihnen neben Ihrer Stärke und Unabhängigkeit. Aber diese feminine Seite zu zeigen, ist wichtig und zieht Männer an. Wer als Frau allzu taff rüber kommt und im Job seinen Mann steht, dabei aber sein Bedürfnis nach Anlehnen vergisst bzw. in den Signalen nicht mehr kommuniziert, tut sich keinen Gefallen. Also überprüfen Sie ihre Ausstrahlung, ob die das transportiert, was Sie sich wünschen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich habe schon viele persönlich formulierte und auf das jeweilige Profil abgestellte Anfragen gestellt und bis auf wenige vorformulierte Absagen keine Antworten erhalten.Bin w.und 59J., mein Profil und Foto ist m.E. ok. Weshalb bekomme ich keine Reaktionen? R.
 
  • #9
Das ist sicher durch die besondere Form des Kennenlernens verursacht. Bei der Online-Partnersuche tritt man zunächst mit den harten Fakten in Kontakt und das bevor man sich gesehen hat und anders einen ersten Eindruck vermitteln konnte. Der ist oft ganz anders und lebt von der Gesamtheit der Person. In den Köpfen mancher Menschen (auch Männer) entstehen zu bestimmten Zahlen Bilder im Kopf und damit Vorurteile. Die Online-Partnersuche fördert das Checken und Aussortieren nach Suchkriterien und Rastern. Bedauerlicherweise, aber wer dafür anfällig ist, lässt sich dadurch verführen.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich bin 53 Jahre alt und habe durch meine akademische Laufbahn und ein sehr erfolgreiches Berufsleben erst sehr spät Kinder bekommen und habe nun eine 17-jährige Tochter und einen 14-jährigen Sohn im Haus. Leider bin ich nun getrennt lebend und auf Partnersuche. Ich habe immer das Gefühl, dass meine Kinder ein Hinderungsgrund für manche Männer sind, die selbst um die 50 sind und noch keine Familie gegründet haben. Sollte ich das bei der Suche erstmal verschweigen? bzw. was raten sie mir, wo treffe ich auf geeignete Partner?
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo Frau Fischbach, ich bin Mitte 50 und fest im Leben integriert (mein Job als Bibliothekarin macht mir Spaß, ich singe in meiner Freizeit im Chor und engagiere mich im kirchlichen Bereich) - ich habe viele Freunde...aber "leider" hauptsächlich nur Freundinnen. Ich weiß einfach nicht, was ich tun kann, um Männer kennenzulernen - schließlich habe ich mir fest vorgenommen, nicht einsam und allein mein Rentnerdasein zu verbringen. Disko, Tanztee oder Bars sind jedenfalls gar nicht mein Ding...und bei Ausstellungen, klassischen Konzerten etc. kommt man auch nur schlecht ins Gespräch...Haben Sie da einen Rat? LG, Thekla
 
  • #12
Das kann vielerlei Ursachen haben und eine Ferndiagnose ist schwierig. Von einer nicht ansprechend ausgefüllten Selbstdarstellung bis hin zu einer Email, die nicht den passenden ersten Eindruck vermittelte. Zum anderen kann man nicht jedem gefallen. Sowie Sie selber das Recht haben, auszuwählen, nach dem ersten Eindruck zu entscheiden, sollten Sie dies auch der anderen Seite zuordnen.
Der Austausch der Fotos dynamisiert zudem das Kennenlernen. Bei Gefallen wird es häufig intensiver, bei nicht Gefallen kommt es meist zum Abbruch. Um detaillierte beraten zu können, müssten wir genauer eine Analyse Ihrer Kontaktstrategie machen. Wenn Sie mögen, melden Sie sich gerne in meiner telefonischen Sprechstunde mittwochs von 16-20.00.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Trotz meines "vorangeschrittenen Alters" (nä Jahr werde ich 65), bin ich (w) sexuell doch recht aktiv, bzw. mag es, mich in diesem Bereich auszuleben. Oft habe ich allerdings das Gefühl, dass ich neue Bekanntschaften damit überfordere und Männer nicht mit mir Schritt halten können/wollen. Soll ich meine eigenen Bedürfnisse also runterschrauben und mich mit "weniger" zufrieden geben? Habe Angst, dann selbst auf der Strecke zu bleiben bzw. unzufrieden zu werden..?
 
  • #14
Hallo Thekla,
Sie sind schon sehr aktiv und haben eine ideale Grundhaltung: Sie sind offen für Kontakt. Am besten ist immer dort zu suchen, wo sich die Männer aufhalten, die Sie interessant finden. Was würden diese machen, welche Hobbies bestreiten sie?. Sicherlich sind auch spezielle Single-Reisen oder Veranstaltungen 50 plus eine Möglichkeit oder eben spezielle Plattformen zur Online-Partnersuche 50 plus.
 
  • #15
Kinder verschweigen ist nicht die richtige Strategie. Sie starten auf diese Weise den ersten Kontakt mit einer Notlüge, die manch einer als Vertrauensbruch ansieht.
Sie haben nun mal Kinder in diesem Alter und brauchen daher einen Mann an Ihrer Seite, der dies akzeptiert und auch zu Ihren Kindern zugewandt sind. Schließlich sind diese auch in der Freizeit ein Bestandteil Ihres Lebens und Angelegenheit Ihres Partners.

Was sie tun können? Offensiv in Ihrem Profil damit umgehen, klar machen, dass Sie auch Freizeit haben, Ihre Kinder Ihnen sehr wichtig sind, es aber ausreichend Platz für den Partner gibt. Das ist nämlich der Punkt, der ihn sehr interessiert. Wie ist das Leben an Ihrer Seite mit Kindern?
 
  • #16
Hat man mit 59 Jahren und grauen Haaren weniger Chancen beim schönen Geschlecht? Ich weiß die Frage klingt etwas merkwürdig, aber ich hatte mir bis vor kurzem immer regelmäßig die Haare wieder schwarz färben lassen nachdem ich schon recht früh (mit Mitte 30 graue Haare bekommen hatte). Nun dachte ich mir, wieso eigentlich nicht und lasse die Naturhaarfarbe durchkommen. Die Resonanz von Freunden und Bekannten und von der Damenwelt ist leider verhalten...Was raten Sie mir? Meinen Sie auch es würde Sinn machen sich nach einer langjährigen Partnerschaft auch einmal einer Typberatung zu unterziehen (ich meine bezogen auf die Optik, weil man ja doch im Laufe einer Partnerschaft sehr festgefahren wird, bzw. sich dann irgendwann nicht mehr so Mühe gibt...) Danke für Ihre Antwort, mit dem besten Gruß, Adam
 
  • #17
Eigentlich beantworten Sie sich Ihre Frage schon selbst. Sie sind eine Frau, die sich bis in ihr Alter eine lustvolle Sexualität erhalten hat. Also scheint das für Sie ein wichtiger Bestandteil Ihrer Lebens und Ihrer Gefühlswelt zu sein und ein intensives Bedürfnis. Sie müssen für sich abwägen, wie viel Ihnen das Beschneiden an dieser Stelle nimmt und wie viel Ihnen das (ER-)Halten einer Partnerschaft durch Verzicht bedeutet.
Viele Männer sind grundsätzlich sehr angetan von einer sexuell aktiven Frau. Wäre es für Sie nicht sinnvoller, klare Signale zu senden und sich auf einen solchen einzulassen?
 
  • #18
..jetzt brennt mir doch noch eine andere Frage auf dem Herzen (ich hoffe das wird noch veröffentlicht). Viele Frauen hier im Forum schreiben, dass Sie keine Anfragen von Männern in Ihrem Alter bekommen. Das kann ich jedoch nicht bestätigen. Ganz im Gegenteil: Ich bin immer sehr aktiv beim Anfragen-Schreiben, bekomme jedoch eher von der anderen Seite, das Feedback, dass die Damen auf "jüngere" Männer aus sind oder es liegt an etwas Anderem bzw. ich mache etwas falsch. Ich muss auch gestehen, dass ich mich im Umgang mit dem Computer etwas schwer tue und auch nicht regelmäßig auf die Plattform schaue...Was raten Sie mir? Sollte ich es offline auch noch probieren?
 
  • #19
Hallo Adam,
Ihnen scheinen die gefärbten Haare gut gestanden zu haben, was nicht die Regel ist. Viele Männer mit gefärbten Haaren sehen im Alter eher so aus, als ob sie nicht alt werden können. Ihr Umfeld hat vielleicht Umstellungsschwierigkeiten, schließlich waren sie dunkle Haare gewöhnt.
Aber das wichtigste ist doch, dass Sie sich in Ihrer Haut und mit Ihrem Haar wohl fühlen. Damit wirken Sie typgerecht und authentischer.
Aber eine Typberatung ist immer sinnvoll und aufschlussreich. Sich ein Feedback zur Ausstrahlung und Stil einzuholen, bringt Erkenntnisse und die Möglichkeit, Neues zu entdecken. Ich finde es beeindruckend, wenn Sie sich als Mann solchen Themen so offen stellen. Das Beste aus seinem Typ zu machen, ist nachvollziehbar und Wellness für die Seele.
 
  • #20
Hallo Frau Fischbach, sobald es um Partnersuch 50+ geht, dreht sich meistens immer nur noch alles um Frauen: Wie schwer sie es doch haben, dass Männer immer nur nach Jüngeren suchen, blablabla...Ich bin 56, männlich, und schwer deprimiert, dass ich seit 8 Jahren Single bin. Ich bin nun mal kein Adonis und mein Job mutet vielleicht etwas langweilig an (Finanzbeamter) - noch bevor ich eine Frau näher kennen gelernt habe, macht sie sich meistens aus dem Staub. Wie soll ich ihr denn dann zeigen und beweisen, dass ich wirklich ein netter, umgänglicher, interessanter Mann bin - der eine Frau buchstäblich auf Händen tragen würde...
 
  • #21
Schön, dass Sie dieses Thema ansprechen. Ein ganz klares und lautes JA! Die Online-Partnersuche ist eine ideale Plattform um auf Menschen zu treffen, die man sonst nicht in seinem nahen Umfeld getroffen hätte. Es ist also eine weiter Form, seinen Radius zu öffnen. Aber es nur EIN Zugang. Das heißt in keiner Weise, nicht auch sonst die Augen offen zu halten und aktiv zu sein. Das wichtigste an der Partnersuche ist die richtige Haltung: Offen und interessiert zu sein an anderen Menschen und bereit sein, einen Schritt auf andere zuzugehen. Ob das Online oder Offline ist, ist völlig egal!
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich bin seit 6 Monaten Mitglied und 66 Jahre alt.
Jeden Tag habe ich redlich an fast alle Herren die mir vorgeschlagen wurden geschrieben. Ausgelassen habe ich nur diejenigen, die sehr weit entfernt leben und solche, bei denen es ganz offensichtlich nicht passen würde, z.B. größer als 1,75, weniger als 62 kg und „Kinder ja bitte“.
Bei mir haben in der gesamten Zeit zwei Herren angefragt.
Auf meine Grüße haben die wenigsten überhaupt mein Profil geöffnet, max. 10 % der Herren haben geantwortet. Davon war die ganz überwiegende Zahl eine vorgefertigte Absage. Mit einigen wenigen hat sich eine Korrespondenz entsponnen, die sich dann im Sande verlief, weil keine Antwort mehr kam.
Ein Herr hat mich besucht, zu einem bin ich gefahren, beides ging gar nicht.
Die Erfahrung, auf diesem Wege einen Partner zu suchen ist für mich sehr desillusionierend und teilweise auch eine demütigende Erfahrung wenn ich an einige Antworten denke.
Mich würde wirklich interessieren, ob ich die einzige bin, die derartige Erfahrungen macht.
Karo
 
  • #23
Hallo Topsi,
das ist in der Tat schwierig, wenn der Kontakt abbricht, bevor Sie zeigen könnten, welche Qualitäten Sie haben. Vermutlich sind Ihre Qualitäten Dinge, die man erst auf den zweiten Blick erfährt. Daher stellt sich die Frage, warum die Kontakte immer wieder abbrechen? Ich habe in der Praxis als Single- und Paarberaterin erfahren, dass viele Menschen unbewusst etwas beitragen zu dem Verhalten, was Sie beim anderen auslösen. Sprich: Es liegt an einer Dynamik zwischen Ihnen und Ihrem Gegenüber. Vor allem wenn sich Dinge wiederholen und vermeintliche Muster darstellen, erzeugt Ihr Verhalten und Ihre Ausstrahlung (oder nicht Ausstrahlung) bzw. falsche Signale die entsprechenden Reaktionen.
So etwas kann man meist nur mit einer Beratung auf den Grund spüren. Sie haben wahrscheinlich eine Kontaktstrategie, die genau das Gegenteil von dem erzeugt, was Sie sich wünschen.
 
  • #24
Liebe Karo,
wenn Sie sich im Forum einmal umher blicken, hören Sie sicherlich von einigen Männern und Frauen, die bei der Partnersuche frustrierende Momente erfahren mussten und Verletzungen erlebt haben. Leider ist das selten zu vermeiden, wenn Gefühle und Sehnsüchte mit von der Partie sind und unerfüllt bleiben.
Die Partnersuche 50 plus und 60plus noch mal mehr, hat bestimmte Hürden zu nehmen.
Es ist ein gesellschaftliches Phänomen und etabliertes Muster, dass viele Männer bevorzugt Frauen wählen, die ein paar Jahre jünger sind oder gar 10 oder mehr. Zudem stehen der Zahl Partner suchender Frauen 50 plus zahlenmäßig weniger ungebundene Männer zur Verfügung. Es gibt also faktisch eine Schräglage.

Auch wenn es einen verzweifeln lässt und als ungerecht erlebt wird, die Dynamiken des Partnerwahlmarktes lassen sich nicht von heute auf morgen außer Kraft setzen.
Vieles verändert sich langsam.
Was bleibt: Weitersuchen, versuchen offen und positiv zu bleiben, auch wenn Erfahrungen frustrierend sind, Initiative entwickeln und den Ärger über die gesellschaftlich Ungerechtigkeit nicht in eine negative Sichtweise ausweiten lassen. Und wichtig: Versuchen Sie, sich besser zu schützen, indem Sie früh merken, wann Ihnen ein Kontakt gut tut oder Ihnen mehr nimmt.
 
  • #25
Liebe Leser, die Zeit ist nun um. Wir bedauern, dass wir wie immer nur einen Teil Ihrer Fragen berücksichtigen konnten. Falls Ihnen noch eine Frage auf der Seele brennt, die Sie unserem Expertenteam gerne stellen möchten, können Sie diese auch gerne als Frage der Woche an Redaktion (at) ElitePartner.de senden. Ich hoffe, Sie fanden es dennoch genauso interessant wie wir. Wir bedanken uns bei Frau Fischbach für die spannende Diskussion.
 
  • #26
Vielen Dank für Ihre interessanten Fragen. Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meinen Antworten weiterhelfen und Anregungen geben. Wer Interesse hat an weiterführender Beratung, dem steht die wöchentliche Single-Coaching Sprechstunde immer Mittwochs von 16.00-20.00 zur Verfügung http://www.elitepartner.de/km/service/singlecoaching/coaching.html oder Sie vereinbaren eine alternative Sprechzeit.
Ihnen allen einen angenehmen Abend,
Lisa Fischbach
 
Top