Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Extrem kleine Brüste ... Bitte um Rat

Ich habe ein Problem und bitte um Rat bzw Meinungen. Ich wäre dankbar,wenn von allgemeiner Männerkritik Abstand genommen werden könnte. Ich bin seit einiger Zeit mit einer Partnerin zusammen.Sie ist eine empathische,kluge Frau und ich habe sie sehr liebgewonnen und sie sagt,daß sie mich auch sehr lieb hat,was ich auch so empfinde. Im Alltag verstehen wir uns weitgehend problemlos und können die Eigenheiten des anderen meist mit Humor so nehmen wie sie sind.Das sexuelle Verlangen stimmt,was Frequenz,Intensität und Vorlieben betrifft,sehr überein,es war noch nie Quelle von Irgendwelchen Konflikten.

So weit so gut,könnte man sagen.Doch ich habe ein Problem damit,daß sie sehr kleine,fast nicht vorhandene Brüste hat.Ich bin deswegen nicht in der Lage,diese anzufassen.Sie hat mich nie darauf angesprochen.Ich wachträume von vollen Brüsten,habe mich aber nicht getraut,ihr zu erzählen,daß mir einfach Brüste so sehr fehlen.Ich sage mir natürlich,daß das doch eigentlich eine eher unwichtige Sache ist,da ich das Sexualleben im übrigen als sehr befriedigend empfinde.Aber dennoch ist ein Verlangen danach einfach da und das quält und belastet mich.Es fehlt mir einfach.
Ich bitte um Rat und Hilfe,nicht um dumme Kommentare.Wir sind beide Mitte/Ende 50
 
G

Gast

  • #2
Lieber FS,

Ich kann dich verstehen, obwohl ich eine Frau bin. Aber was soll man dir da raten? Es gibt vier Möglichkeiten:

1. Eine Trennung und die Suche nach einer Frau mit mehr Brust
2. Eine OP
3. Fremdgehen deinerseits
4. Du findest dich mit der Situation ab


Und ich muss ehrlich sagen: Wenn ich als Frau wirklich fast keine Brüste hätte, würde ich tatsächlich über eine OP nachdenken (auch wenn ich sonst keine Freundin davon bin). Und wenn eure Beziehung wirklich stabil ist, wäre das ja vielleicht wirklich die beste Option ...
 
G

Gast

  • #3
Glaubst Du denn, daß ihr dieser körperliche Mangel nicht bewußt ist? Natürlich ist er das, und dennoch hat sie keine Komplexe entwickelt, verhält sich ganz normal. Wenn sie damit leben kann (und muß), dann kannst Du es auch. Ich bin sicher, Du findest andere Stellen an ihrem Körper, die Dir das Gefühl einer vollen und runden Brust ersetzen.
 
  • #4
Mit diesem Umstand wirst Du Dich arrangieren müssen - wohl oder übel. Wenn sonst ALLES stimmt, frage ich mich, ob es nicht möglich ist.
Bei meiner Frau wurde 2004 eine Brust amputiert (Brustkrebs) und so war sie viele Jahre auf einer Seite "ohne". Obwohl sie das unter Tags hervorragend ausgleichen konnte, war sie beim Sex eben nicht da. Wir hatten hervorragenden Sex und für mich war das auch nie ein Problem - obwohl ich ähnlich wie Du auch von vollen runden Brüsten träume.
Ich habe Sie geliebt und konnte über diesen Makel einwandfrei hinwegsehen - die Liebe zu ihr war stärker. Wenn das bei dir auch so ist, solltest Du das auch können.
Wenn nicht, wirst Du langfristig nicht glücklich werden.
 
G

Gast

  • #5
Der 1. und wichtigste Rat ist immer: miteinander REDEN. Im besten Fall hat deine Partnerin sich schon immer eine Brustvergrößerung gewünscht, sich aber nie getraut.
 
  • #6
Am... als körperliche Defizite können auf beiden Seiten vorhanden sein. Ich denke, sie ist über 50 und wird da auch nichts mehr operieren. Wahrscheinlich ist sie auch verletzt drüber, weil du sie nicht an der Brust streichelst und liebkost oder sie ist das von allen Männer bis jetzt gewöhnt, was ich sehr traurig für sie finden würde.

Ich weiß nicht wie du körperlich ausgestattet bist, vielleicht ist für sie auch an der einen oder anderen Stelle zuwenig oder zuviel da und sie nimmt dich auch so wie du bist.

Rede mit ihr und versuch die Defizite zu akzeptieren, denn sonnst bleibt nur die Trennung. Denn bei dieser Frau wird nichts mehr von alleine wachsen und nur sie kann darüber entscheiden, ob sie eine OP will. Aber sie sollte sie nicht für dich machen, denn würdest du dich für sie unters Messer legen und dir ein paar Centimeter annehmen lassen, nur weil sie auch größer besser findet.

Weil klein wie eine Nadel aber flink wie eine Nähmaschine, ist auch nicht der Gipfel aller Lust. Klar will keine Frau einen Prügel haben, wie ihren Unterarm aber von einem Daumen hat man auch nichts.

Ich hoffe, alle Beteiligten wissen was ich mit dem Vergleich meine und das es keinen diskriminieren oder angreifen soll.
 
G

Gast

  • #7
Nein, lieber Fragesteller, ich kann Dich keineswegs verstehen. Ich mag sehr kleine Brüste, hatte allerdings eine Freundin mit D-E. Mir hat es absolut nicht gefallen (ich bevorzuge A), aber ich habe mich damit arrangiert.
Wenn Du aber tatsächlich nicht darauf verzichten kannst, dann hilft wohl wirklich nur eine Operation oder Trennung.
 
G

Gast

  • #8
zu mir, w 30, hat auch ein Mann, den ich sehr geliebt habe gesagt, dass ihm meine Brüste (70A/B) und Kleidergröße 34, zu klein sind.
Die Beziehung ging danach den Bach runter, weil ich mich nicht mehr wohl gefühlt habe und mich vor ihm nackt geschämt habe. Ich habe mich dadurch (in Bezug auf Körperliches, Nacktsein, Sex, Sauna, Badeurlaub, Neid auf andere Frauen in seiner Umgebung, verändert( und bin so nicht mehr glücklich geworden. Ich habe kein einziges Mal seit dem mit einem Mann geschlafen ohne im Kopf den Gedanken zu haben :"das reicht ihm nicht". Ich hätte mir und meinem Seelenfrieden diese Erfahrung sehr gerne erspart, weiß allerdings nicht, ob ich jemals darüber hinwegkomme. Eine OP kam für mich nicht in Betracht.
 
  • #9
zu mir, w 30, hat auch ein Mann, den ich sehr geliebt habe gesagt, dass ihm meine Brüste (70A/B) und Kleidergröße 34, zu klein sind.
Die Beziehung ging danach den Bach runter, weil ich mich nicht mehr wohl gefühlt habe und mich vor ihm nackt geschämt habe. Ich habe mich dadurch (in Bezug auf Körperliches, Nacktsein, Sex, Sauna, Badeurlaub, Neid auf andere Frauen in seiner Umgebung, verändert( und bin so nicht mehr glücklich geworden. Ich habe kein einziges Mal seit dem mit einem Mann geschlafen ohne im Kopf den Gedanken zu haben :"das reicht ihm nicht". Ich hätte mir und meinem Seelenfrieden diese Erfahrung sehr gerne erspart, weiß allerdings nicht, ob ich jemals darüber hinwegkomme. Eine OP kam für mich nicht in Betracht.
Das ist auch ungefähr mein Körperbau. Mir hat noch nie ein Mann gesagt, es ist ihm zuwenig. Ich bekam mehr gesagt, dass sie schön sind und nicht so wabbeln und hängen wie große Brüste. Mir wurde gesagt, echte große Brüste sehen ohne einen BH hässlich aus. Aber das liegt vielleicht auch daran, weil ich immer körperbetonte Kleidung trage und jeder Mensch sehen kann, wenn die nackt ist, dann wird draus keine Dolly Buster.

Ich persönlich hätte schon gerne mehr aber die sind auch okay, sie passen zum Rest meines Körpers.
 
G

Gast

  • #10
Hier ist der FS:
Zunächst mal vielen Dank für die einfühlsamen Antworten.
Sie hat mal von sich aus darüber gesprochen,daß irgendwelche Tanten früher,zu ihrer Pubertät, gemutmaßt haben,sie würde keinen Mann abkriegen so,na wie so alte Tanten halt reden.
Sie ist zufrieden mit sich und das ist ja auch gut so,und findet es für Sport beispielsweise wunderbar.Eine Operation würde sie nicht wollen,da bin ich ziemlich sicher.Und daß
sie das nur meinetwegen macht,das würde ich auch nicht wollen und das wäre sicher auch nicht richtig.
Sie ist, anders als zuvor erwähnt,nicht von insgesamt zierlicher Statur-,sondern für eine Frau von eher stattlicher Größe,1,75m.
Ich denke nicht,daß ihr Seelenfrieden leiden würde wie bei der Vorrednerin-das tut mir übrigens sehr leid für Dich-aber man weiß es halt nicht und das würde ich ihr und mir lieber ersparen,deshalb habe ich das ihr gegenüber bisher nicht angesprochen.
Natürlich,wie hier gesagt wurde,wer ist schon perfekt,ich ja sicher auch nicht für alle und jede,und ich komme mir dabei ja auch irgendwie albern vor und sage mir,daß so ein einzelnes Detail doch nicht so bedeutsam ist.Aber auf der anderen Seite fehlt es mir und ich muß oft daran denken.Insofern leide ich etwas darunter und deshalb die Frage.
Klar,für jemanden,der das gerade schön findet,ist das kein Problem,ich empfinde aber ein Defizit und fühle mich irgendwie schlecht,daß das so eine Bedeutung haben soll,auf der anderen Seite ist es aber einfach so.
 
G

Gast

  • #11
hat auch ein Mann, den ich sehr geliebt habe gesagt [..] Ich habe kein einziges Mal seit dem mit einem Mann geschlafen ohne im Kopf den Gedanken zu haben
Übel, wirklich übel. Für einen Geschlechtsgenossen, der solche Psycho-Attacken verübt, kann ich nur Abscheu empfinden. Wenn es ihm nicht reicht, soll er halt bitteschön den Mund halten, andere Männer denken da völlig anders und möchten auch nicht, daß die Frau unterschwellig an so einen Unfug glaubt.
 
G

Gast

  • #12
und sage mir,daß so ein einzelnes Detail doch nicht so bedeutsam ist.Aber auf der anderen Seite fehlt es mir und ich muß oft daran denken.Insofern leide ich etwas darunter
Gegenfrage: wie viel hält Deine Freundin denn bei Dir in der Hand? Und Du hast noch nicht einmal zwei davon. Ich verstehe echt nicht, wieso es auf die Größe ankommen soll, entscheidend ist doch, wie sich die Berührung für den anderen anfühlt. (m)
 
  • #13
FS ich habe eine Idee oder Vorschlag, was du machen könntest. Ich habe das mal gehört, es wir Männer geraten, deren Frauen an Brustkrebs erkranken und wie sie mit dem neuem Anblick umgehen sollen.

Also es ist so eine Art Abstumpfung oder Umprogrammierens des Gehirnes.

Schau dir ganz bewusst und gezielt kleine Brüste im I-Net an oder wo auch immer. Also in allen Formen Farben und jedes alters. Es heißt, wenn man das lange genug macht, dann verliert man die Hemmschwelle dagegen und die Abneigung singt.

Viel Glück dabei, vielleicht hilft es ja.
 
  • #14
Hi FS,

es gibt noch eine andere Möglichkeit, schliesslich findest Du diese Frau ja ansonsten toll.

Befrei Dich von dieser Vorstellung. Man kann sein Gehirn in solchen, ja an sich völlig unwichtigen Dingen ziemlich gut umprogrammieren. Lerne diese kleineren Brüste schön zu finden, das geht mit etwas Übung. Wenn Du es alleine nicht schaffst zieh einen Fachmann zu Rate. So gross kann Deine fixierung ja nicht sein, immerhin hast Du ja keierlei Libido-Probleme deshalb.

Eine so tolle Frau sollte doch den Aufwand Wert sein, oder?
 
G

Gast

  • #15
Und ich muss ehrlich sagen: Wenn ich als Frau wirklich fast keine Brüste hätte, würde ich tatsächlich über eine OP nachdenken (auch wenn ich sonst keine Freundin davon bin). Und wenn eure Beziehung wirklich stabil ist, wäre das ja vielleicht wirklich die beste Option ...
Diese Aussage finde ich äußerst dümmlich! Entscheidend ist doch wohl, dass die Frau selbst damit zurecht kommt! Niemand sollte sich für eine andere Person körperlich verändern- niemals!!!

Ich empfinde es als sehr befremdlich, irgendwelche Körperteile derart in den Vordergrund zu stellen! Vermutlich bist du selbst nicht annähernd perfekt!? Trenne dich, und belaste deine Freundin nicht mit deiner Oberflächlichkeit! Mit Offenheit produzierst du unter Umständen sogar Komplexe bei deiner Partnerin! Geh deinen Weg...

w - 38
 
G

Gast

  • #16
Sie ist so wie sie ist - und mit Ü50 wird sie keine OP mehr machen wollen, denn wenn es IHR wichtig gewesen wäre, hätte sie das schon getan.
Also gibt es wirklich nur die Alternativen für den FS
- bleiben und akzeptieren
- gehen und in Zukunft sofort nach der BH-Größe fragen

Was nützt es, mit ihr darüber zu reden? Sie kann doch auch nichts ändern. Das wäre so, als wenn mir ein Mann sagen würde, dass ich ihm zu groß oder zu klein bin - daran kann ich nichts ändern.
Oder wie wäre es für einen Mann, wenn die Frau, die er liebt, ihm sagt, dass ihr sein Penis zu klein ist - wie würde sich ein Mann fühlen und was würde er dagegen tun?
 
  • #17
Das Reden mit der Frau wird nichts nützen, sondern nur zerstören. Was sollte es bringen? Sie kann daran nichts ändern und ist wahrscheinlich sogar im Reinen mit sich.

Der Fragesteller muss einfach begreifen, dass am Partner nicht alles zu 100% optimal gefallen kann und Kompromisse nötig sind. Die Bilanz muss eben stimmen, es muss viel mehr gut sein als schlecht. Er findet die Frau toll, sehr vieles passt gut und somit scheint diese Bilanz an sich zu stimmen.

Er sollte lernen, seine Partnerin einfach so zu akzeptieren. Du findest sie hübsch und toll, der Sex ist gut, nimm das Gesamtpaket an und genieße es. Fixiere Dich nicht auf die Körbchengröße, sondern verwöhne ihre Brüste und gewöhne Dich an sie. Dein Kopf muss begreifen, dass Körbchengröße nicht alles ist.

Wenn das wirklich nicht geht, dann musst Du Dich natürlich trennen. Für mich allerdings einer der blödesten Trennungsgründe, die man sich vorstellen kann: Alles perfekt, nur der Busen zu klein. Sorry, echtes Verständnis dafür kann ich nicht empfinden.
 
G

Gast

  • #18
Hier ist noch mal der FS
Danke noch mal an Alle.
Das ist es ja gerade.Das Gesamtpaket stimmt schon ziemlich gut.
Sie ist mit sich im Reinen-gottseidank.
Das sage ich mir ja auch,daß so ein einzelnes Detail nicht entscheidend sein kann,und daß jede Partnerschaft an irgendeiner Stelle immer ein Kompromiß ist- und der ist ja imGrunde wirklich banal,so schlau bin ich schon-aber trotzdem habe zeitweise so ein Verlangen und vermisse es und das quält mich einfach.
 
G

Gast

  • #19
Lieber FS,

du scheinst ja sehr fixiert auf große Brüste zu sein. Jeder hat halt so seine Vorlieben. Aber es ist unfair von dir, dass du eine Beziehung mit einer Frau eingehst, bei der man wahrscheinlich auch äußerlich sieht, dass sie kleine Brüste hat.

Ich habe eine Vorliebe für große Männer (ab 1,85 m) und würde niemals auf die Idee kommen, einen kleineren Mann zu daten. Und das nennt man Fairness!
 
  • #20
Diese Frage ist überflüssig, entweder du kannst mit der kleinen Brust leben oder nicht. Sie hat sie nun mal und das ist nicht veränderbar. Wenn du mit ihr keinen Spaß im Bett hast deswegen, do ist das eben, dann ist sie nicht die Richtige. Das kannst nur du für dich entscheiden, aber dass ist eben mit den Äußerlichkeiten so, sie sind vergänglich. Mit über 50 solltest du das wissen und etwas großzügiger geworden sein. Aber egal, wenn dich das belastet, trenn dich. Wenn du aber mit ihr zusammen bleibst, dann vergiß es und rede nie wieder darüber und denk nicht über unveränderliche Tatsachen nach. Bringt nichts
 
G

Gast

  • #21
Bin ja selten mit Federika einer Meinung, aber hier muss ich sagen ich sehe es exakt so.

Wenn das Gesamtpaket stimmt sei froh, ist selten genug dass man auf einen Menschen trifft mit dem es klappt.

w 45
 
G

Gast

  • #22
Hier noch mal der FS:
Nein,ich bin nicht fixiert darauf.Das war bei Partnerinnen in der Vergangenheit auch durchaus unterschiedlich,wenn auch nicht so extrem.
Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.Ich habe das ja als Äußerlichkeit,die nicht so wichtig ist,gesehen und großzügig darüber hinweggesehen,insofern denke ich nicht,daß es irgendwie unfair war.Im Grunde sehe ich das ja vom Verstand weiterhin so.
Aber ich merke,daß mir was fehlt,und das macht mir zu schaffen.
 
G

Gast

  • #23
Dein Wunsch nach großen Brüsten ist ein so übermächtiges Auswahlkriterium, dass es mich wundert weshalb du mit ihr überhaupt eine Beziehung eingegangen bist!
Jeder Mann kann zumindestens annähernd erkennen mit welcher Brustgröße er rechnen kann, wenn er IHR zum ersten Mal gegenüber steht.
Im Interesse deiner Partnerin würde ich die Beziehung beenden, denn, du wirst weiterhin nach großen Brüsten schielen - auch in ihrem Beisein - dich im Internet nach großen Brüsten umsehen und dich daran aufgeilen! Einen solchen Mann hat deine Partnerin nicht verdient.

Sie verdient einen Mann, der (auch) ihren Körper liebt so wie er ist.

Niemals darf sie ihren Körper deinetwegen operativ umarbeiten lassen, nur damit er deinen Gelüsten entspricht. Du liebst sie nicht, sondern nur den Sex und das was deiner Meinung nach dazu gehören muss!
 
G

Gast

  • #24
Hier die #18:

Wenn ihre Brüste dich so sehr stören, muss du dich wohl trennen! Du wirst schon eine Frau finden, die mehr Holz vor der Hütte hat, aber ob es dann mit dem Rest passt, steht in den Sternen. Vielleicht hast du ja auch etwas an dir, was sie sehr stört, und sie traut sich nicht, dies zu äußern.

Also trenn dich und du tust euch beiden einen Gefallen! Ernsthaft, dann ist sie frei für einen Mann, der sie so liebt und begehrt, wie sie ist :)

No risk, no fun!
 
G

Gast

  • #25
Ixh rate dir zum gedanklichen Perspektivenwechsel: Deine Frau ist gesund, hat zwei gesunde vitale Brüste und ihr habt eine schöne Sexualität. Was ist wenn sie Brustkrebs hätte, beide amputiert werden müssten, was wäre dann? Würdest du sie dann verlassen oder dich um sie sorgen? Wenn ja, dann freu dich, sie lebt und ist gesund!
 
  • #26
Aber ich merke,daß mir was fehlt,und das macht mir zu schaffen.
Ja aber was sollen dir andere vorschlagen, außer dem was hier schon steht. Sie ist wie sie ist und jeder Rat kann nur an dich gehen und deine Sicht. Bei ihr wird da nichts größer über Nacht, entweder, du trennst dich oder lernst damit leben.

Andere können dich hier soviel verstehen oder auch nicht, die Brust bleibt klein...
 
G

Gast

  • #27
FS, du bist mir (w) sehr sympathisch, so wie du deine Beziehung, und auch deine Sehnsüchte beschreibst. Sag deiner Freundin bitte nicht, was dich quält, was du vermisst. Geh, wenn es nötig ist, zu einer Prostituierten, und stille dort dein Verlangen (auch auf die konkrete Gefahr hin, dass mich hier alle verreißen).
Versuche ansonsten die kleinen Brüste deiner Freundin lieben zu lernen.
Alles Gute
 
G

Gast

  • #28
@#22
Das sind Unterstellungen und die weise ich zurück!Du kennst mich doch gar nicht,um solche Behauptungen aufstellen zu können!
Ich denke,ich habe deutlich gemacht,daß ich da durchaus differenziert und auch selbstkritisch bin.
Im Übrigen hatte ich darum gebeten,von solch dummen,einfältigen,simplen und platten Kommentaren Abstand zu nehmen.
Allen Anderen danke ich,insbesondere auch Frederika und SusanneHH,deren Ansichten ich sonst nicht immer teile.
 
G

Gast

  • #29
@FS

Wenn die Brustgröße für Sie so im Vordergrund steht, daß die Person, mit der Sie eigentlich laut Ihrer Schilderung absolut harmonieren, deswegen zurücktritt, dann sollten Sie die Beziehung beenden.
Wenn Ihnen dies nicht gelingt, dann lieben Sie diese Frau über alle Maßen - und dann kommen Sie auch mit der geringen Oberweite klar.
Die Körbchengröße einer Frau ist nicht alles - mir persönlich wären die inneren Werte wichtiger, und ich sehe auch gern ein schönes Dekolleté. ;-)

Frauen bestehen nicht nur aus Oberweite, Mann !

m,50
 
G

Gast

  • #30
@#25
Danke Dir,das ist sehr einfühlsam von Dir.
Ich denke,Deinem Rat werde ich dennoch nicht folgen,das ist nicht so wirklich das,was ich möchte.
@#23
Da hast Du natürlich sehr recht.Danke für diesen Gesichtspunkt;daran hatte ich noch gar nicht gedacht,das passiert ja auch täglich irgendwem.
@
Da hast Du natürlich recht.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.