• #31
Geh doch mal nicht nur nach der Optik, sondern wage einen zweiten Blick auch wenn der Mann vielleicht auf den ersten kein Adonis ist.
Lieber Matze, das hat die TE doch in ihrer 20jährigen Ehe hinter sich, jetzt hat sie endlich einen Kerl, zumindest vom Aussehen. Was ich von so ausgehungertem Sex halten soll keine Ahnung, na wenn es Spaß macht.

TE, solche Sex-Beziehungen sind meiner Ansicht nur sinnvoll, wenn beide die Kontrolle behalten, was bei Dir nicht mehr der Fall ist. Zieh besser die Notbremse und bleib erstmal allein zum Verarbeiten.
 
  • #32
Irgendwas passt da für mich nicht zusammen. Es wird ein Mann beschrieben à la Adonis, der zudem mehrere heiße Eisen im Feuer hat. Die TS ist 43, der muskulöse Adonis 12 Jahre Älter! Ich kenne zumindest keinen auf die 60 zugehenden Mann, der, egal wie sportlich, adonislike daherkommt. Das geht biologisch schon gar nicht wegen Zellalterung. Sieht man mal von den Glenbuterol- und Testosteronkur- Mukkibudentypen ab, aber sowas sich ja keine halbwegs gebildete Frau raus. Die haben, wenn überhaupt, irgendso eine Unterschichtentussi an der Seite, die ein Nagelstudio betreibt oder dergleichen. Liebe TS - öffne Deine Augen und schau mal genau hin!
W, 29
 
  • #33
Vielleicht erreichst Du den "Adäquaten" eher mit ein bisschen Wärme, Achtung, Respekt, Herzlichkeit, Neugier, Offenheit, Weiblichkeit......und auf Augenhöhe vor allem, nicht von oben herab.
Genau das waren auch meine Gedanken!

Die FS liest sich so herablassend aller ihrer hier beschriebenen Männer, dass ich glaube, die Männer die so wären wie sie es sich erhofft, nehmen sie als Frau gar nicht wahr, weil sie ausstrahlt was so ein toller Mann nicht möchte.

Der jetzige Mann ist laut ihr eine Pfeife, der seine Pfeife in mehrere Frauen stecken muss, damit es ihm gut geht (hat er immer so gemacht und wird er für die bestimmt nicht ändern), aber dennoch so interessant für sie ist, dass sie nicht von ihm lassen kann. Kann ich nicht nachvollziehen, erst recht nicht, wenn ihre eigene Beschreibung zutreffend ist. Warum lässt man sich mit Männern ein, die man eigentlich nicht als Partner möchte??? Sie noch nicht mal exklusiv hat?

Man bekommt zurück, was man ausstrahlt. Vielleicht hilft es das eigene Bild nochmal zu überdenken?
 
  • #34
Liebe FS, an deiner Stelle würde ich erst einmal die Zeit mit ihm genießen. Im Bett klappt es nach deiner Beschreibung sehr gut und er gibt dir, was du brauchst. Charakterlich gefällt er dir nicht und somit wird er langfristig keine Option für dich sein. Also genieße die Zeit bis es langweilig wird.
 
  • #35
Hat jemand eine Idee, was da bei mir passiert ?
Ich glaube, Du entdeckst gerade Deinen Spaß am Sex. Vielleicht ist das der Sturm vor der Ruhe, also eine sexuelle Phase, in der Du was nachholst, bevor Du satt bist und wieder mehr "Kopf" wichtig wird.

Hattest Du keine Krise mit 40, dass Du nun unsichtbar wirst für Männer oder so? Ich hatte das damals und dadurch blühte ich richtig auf und hatte dauernd flirtende Männer um mich, bei denen eindeutig klar war, dass sie auf sexuelle Ausstrahlung reagierten. Ich war nicht anders angezogen als sonst, also Jeans, Shirt und flache sportliche Schuhe. Das war durch das innere Gefühl, mir jetzt irgendwie zu beweisen, dass ich nicht unsichtbar geworden bin. Und das war, weil ich in der Zeit auch begriff, dass Sex und Beziehung/Liebe zwei verschiedene Dinge sind. Nachdem ich eine lange Bez. hatte, in der keine sex. Kompatibilität vorherrschte, obwohl wir uns liebten und uns sehr um den anderen bemühten, wurde mir klar, dass ich keine Bez. mehr eingehen werde, bei der keine sexuelle Kompatibilität herrscht. Das war mir früher nicht klar, dass es auch hier Übereinstimmung geben muss und die nicht mit jedem erreichbar ist.

Nur Weicheier oder aber das extreme Gegenteil. Hätte ich adäquaten Ersatz für ihn, wäre es sicher leichter loszukommen.
Klingt nicht sehr sympathisch. Aussehen ist auch nicht alles, was mit Attraktivität zusammenhängt. Du klingst verkopft und auf Äußerlichkeiten fixiert. Vielleicht machen die netten Männer einen Bogen darum? Aber ich glaube, dass viele Männer, die Dir vielleicht gefallen könnten, in ihren Beziehungen bleiben. Ob die als Single noch so toll wären, wie sie gerade neben ihrer Partnerin aussehen, ist auch noch die Frage. Bei manchen (ich würde sagen, bei allen, die sich in ihrer Bez. zurücknahmen für Familie und Partnerin) kommt ja dann erstmal der Gedanke an Freiheit, sich nicht mehr fest binden wollen und was sie alles verpasst haben könnten.

Was ich an Deiner Stelle tun würde, ist die Affäre als Affäre sehen. Und ich glaube, Du machst Dir was vor, also Dein Körper will schon den Sex und darin ist der Mann gut. Für was anderes will er vielleicht auch gar nicht in Deinem Leben sein und Du willst ihn für nichts anderes. Du HAST längst die Affäre, also BIST Du der "Typ dafür" - wie gesagt, ich halte es für eine Phase. Also sei einfach ehrlich und werte den Sex nicht ab.
Die Frage später wird sein, ob Du einen Mann findest, der Dich sexuell so anmacht, aber trotzdem ein Partner sein kann. Aber das ist ein anderes Thema, als sich sexuell zu entdecken. Ich versteh den Wunsch nach Familie, aber im Moment hast Du nur den Sexgott und ich glaube, genau das wolltest Du vielleicht auch mal haben, wenn Du so dagegen ankämpfen musst, es zu lassen.
 
  • #36
Hier schreibt sie aber, dass sie ihren Mann geliebt habt.
Sie kommt für mich auch nicht kalt rüber, sondern verwirrt.

Sie ist ja selber auch nicht glücklich mit der Wahl ihrer Bettaffäre, einem Mann der nicht in ihren Werten entspricht aber den sie begehrt. Ist jetzt für mich kein Grund, zur Buße in den Keller zusteigen.

Bin beeindruckt. Hier hatten alle bisher ihr Leben immer komplett im Griff und waren noch nie neben der Spur.

Sie möchte etwas, und bekommt das Gegenteil. Wer hatte das noch nicht?

Ich vermute ja nach wie vor, dass dein Innerstes nicht so aufgeräumt ist, wie du dein Äusseres präsentierst.

Und wieso solltest du auch nicht beruflich erfolgreich und attraktiv sein? Würde es die Ausgangslage verbessern, wenn du arm und unattraktiv wärest?

Ich vermute allerdings, du dachtest, dein Leben geht einfach so weiter. Aber die Ausgangslage ist vermutlich eine völlig andere als du vor 20 Jahren deinen Mann kennengelernt hast. Und seitdem im sicheren Hafen der Ehe warst. Und im Beruf hast du wahrscheinlich gelernt, dir ein Ziel zu setzen und das dann umzusetzen. Aber Partnersuche ist was anderes. Jetzt bist du auf einem ganz anderen Markt, wie Valmont es nennen würde.
Jetzt tummeln sich da lauter Geschiedene, Dauersingles, Affärensucher usw.

Wo lernst du denn diese Männer überhaupt kennen, online oder im echten Leben?
 
  • #38
Hat jemand eine Idee, was da bei mir passiert ? Ich glaube fast, dass ich nur Signale an Männer sende , die schlecht sind für mich . Dabei bin ich extrem attraktiv - aber weit und breit kein Mann, der in Frage käme. Die scheint es gar nicht zu geben .
Es geht um deine innere Einstellung und die ist genauso, dass du solche Männer anziehst, die du anziehst, du bist mit solchen Männer kompatibel, dabei geht es nicht um die äußere Attraktivität!
Das Gesetz der Anziehung ist ein Grundprinzip des Universums. In seiner einfachsten Formulierung lautet das Gesetz: Gleiches zieht Gleiches an. Ein guter Tipp, den ich schon mal gab, trenne dich sofort von diesem schlechten Typ, mit permanenten Kontaktabbruch, notfalls mit Blockierung und lebe erst einmal alleine, ohne Beziehung! Du klingst sehr nach sozialsexbedürftig, deshalb bist du mit diesem Typ zusammen gekommen.
 
  • #39
Liebe FS,
als ich 30 war, hatte ich eine vergleichbare Erfahrung wie du. Es lief über ein Jahr. Und nun, rund 20 Jahre später, bin ich sehr froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Nie wieder habe ich eine solche sinnliche Leidenschaft und sexuelle Erfüllung gefunden. Genieß es doch einfach, es wird sich früher oder später eh wieder verflüchtigen.
VG w,48
 
  • #40
Hallo Ascot,
ich muss mich schon fast schämen für das arrogante, Ich bin besserGefasel einiger Damen hier.Und ja,du bist ja jetzt auch gerade dabei vom hohen Ross hoffentlich abzusteigen. Zwinker.
Ich bin wie du keine Affären Frau.Ich weiß aber was in dir vorgeht. Ich denke Priester haben da ähnliche Gewissenskonflikte...nun ja.
Aber ich glaube das das Leben nicht so läuft wie man sich das immer vorstellt. Jetzt hast du den perfekten Lover gefunden aber deine anderen Wünsche passen nicht zu dem was du möchtest.
Dann nimm es jetzt als Treibholz mit.Zumindest weißt du jetzt das Sex eben doch viel zu sehr unterbewertet wird .Und nicht Überbewertet. Nicht umsonst geht die halbe Welt fremd.Nur die Leute verschließen die Augen davor. Die Beziehung die jeder haben möchte ist wohl eben diese tolle Mischung aus formidablen Sex,finanzieller Sicherheit,Liebe,Freundschaft ,Vertrauen und alles was das Herz begehrt.Den Jackpot eben.
Ein Gericht schmeckt eben nur gut wenn alle Zutaten gemeinsam gekocht werden.
Egal wie du dich entscheidest, auf jedenfall hast du den Lebenstrieb wieder in deinen Adern gespürt.Und das gibt Energie und deine Ausstrahlung wird wie Honig die Bienen anziehen.Allerdings nicht wenn du jetzt schon wieder rumjammerst und deine Lust in Frage stellst.Als Erwachsene Frau kannst du jederzeit deine Grenzen wieder dicht machen. Wenn nicht,dann lernst du es jetzt.
 
  • #41
Schätzchen ich verstehe dich sehr gut. Aber der Kerl ist gefährlich. Der kann dir mit seiner Spucke und unter seiner Schwanz und in seinem Saft und über seine Haut jedesmal dermassen viel Keime 'servieren' ... dass du froh sein kannst, wenn du bisher einigermassen gesund geblieben bist. Weil der badet seine Körpersäfte auch in anderen Weibern. Und weil er nicht jeden Tag bei jenen Weibern ist, baden die ihre Körpersäfte an ihren freien Abenden auch mit anderen Kerlen. Und dann tunkt deiner wieder dort rein und reibt sich genüsslich drin bis zum Exzess. Halsweh und Blasen-Entzündung ist noch das geringste - aber regelmäßig. Parodontitis wird dann schon ziemlich teuer für dich - die Zahnärzte freuen sich bestimmt. Chlamydien können die Kerle jahrelang unter der Vorhaut oder in der Harnröhre tragen - lies mal was die alles verursachen können. Und Tripper, Feigwarzen, AIDS nimmt im Westen auch zu aufgrund der blöden Fremdgeherei. Fußpilz ist noch das wenigste - aber zäh.
Scheidenpilz sehr wahrscheinlich.
Ich sage euch fallt nicht auf solche 'Supermen' rein! Die surfen überall im Internet.
Scheiß auf dem sein Pheromonen-Parfum - den Trick kennt jede Parfümöse! Der Kerl stinkt zum Himmel - seine Lieblosigkeit kann garantiert nicht gut riechen. Sicherlich stinkt er wie ein Fisch - du wolltest es nur nicht wahr haben.
Und ja - Männer können blöd werden bei manchen Keimen!
Ist dir der Appetit vergangen?
Mir auch!
Ich will einen eigenen. Bis dahin ... tue ich mir selber gut ... oder mache Wellness ... und suche weiter.
Weil zu dem Schnäppchen-Preis steigt mir keiner mehr irgendwo rein. Schau den Film 'Dear Woman' an. Und sei dir gewiss, dass dem seine Einfühlsamkeit KEINE Liebe ist sondern SEINE Sucht.
Was du noch machen kannst?
Spül ihn raus - mit lauwarmen Kräutertee - das klärt auch das Stirnchakra.
Anders geht's nicht. Mein Beruf sind Frauen.


Liebe FS,
mag sein, dass Dich alle hier missverstehen. Dass Du Dich einfach hier deutlich arroganter dargestellt hast, als Du tief in Deinem Herzen bist. Wir alle können nur das beurteilen, was Du geschrieben hast. Und tatsächlich, sympathisch und empathisch kommst Du nicht rüber.
Aber nach dem allgemeinen FS-bashing, das ich nach dem, was Du geschrieben hast, gut nachvollziehen kann, möchte ich auf den wichtigsten Post noch einmal hinweisen.
Ich kann Samtina nur zustimmen! Kein Mann /Keine Frau auf Erden ist es wert, sich der Gefahr auszusetzen, sich mit all diesen Keimen anzustecken. Und ein Mensch, der mit allem rumvögelt, das nicht bei drei auf den Baum geklettert ist, trägt in sich die Gefahr, den Bettgenossen, krank zu machen. In seinem Fall wäre ein Ganzkörperkondom angebracht. Samtina hat mit keinem Wort übertrieben.
Sorry, so gut kann der Sex gar nicht sein, als dass Du es riskieren kannst, dich anzustecken. Auch wegen Deines Kindes nicht. Finger weg!
 
  • #42
Meine Erkenntnis des Marshmellow Prinzips( oder Überraschungseier) ist eine andere.
Was wäre gewesen wenn die Person die dem Kind ein zweites Ei versprochen hat ,wenn es in seiner Abwesenheit gewartet hätte und das Ei was auf den Teller lag nicht zu vernaschen, gelogen hätte.
Oops,da hast du umsonst gewartet... tja,shit happens... Lol
Was hätte das Kind DANN gelernt ? Vielleicht das es ein Risiko ist zu warten,sich aber durchaus lohnen kann.Es aber genauso gut umsonst gewartet hätte und die Belohnung der doppelten Ration ausbleibt.Und man sich eventuell nicht mehr erfreuen kann auf das eine Ei das einem ja so oder so bleibt,wei man l den Verlust dazu serviert bekommen hat.
Das Leben ist immer ein Risiko.einmal kann etwas gut ausgehen wie erhofft,das andere mal nicht...
 
  • #43
Liebe FS, ich bin w48 und war vor 5 Jahren genauso unterwegs wie du. Attraktive, beruflich erfolgreiche Frau, zwei Kinder, getrennt nach Betrug als Folge von eingeschlafenem Sexleben (Kurzfassung). Wieder auf Partnersuche war ich über zwei Dinge erstaunt: 1. Wie schnell sich Männer sexuell für mich interessierten (ich dachte, das wäre jüngeren Frauen vorbehalten) und 2. dass die meisten Männer gar nicht mehr wollten. Ich habe es dann auch einfach mal zwei Jahre genossen und die wilden Jahre nachgeholt, die ich jung nicht hatte. Ich war immer langfristig liiert, mein Mann erst meine dritte Beziehung. Danach etwas Pause und vor ca 3 Jahren habe ich meinen jetzigen Mann kennengelernt, ein absolut treuer, verlässlicher und liebevoller Partner, den auch meine Söhne liebgewonnen haben. Gib dir einfach etwas Zeit, lebe diesen Teil von dir (verantwortungsbewusst) aus und lass dich nicht verletzen. Du wirst selbst merken, wenn du genug hast und dann ist noch genug Zeit für eine neue, tragfähige Beziehung.
 
  • #44
ch bin fast geschieden ( 2 Jahre getrennt) 43w, 1 Kind (9) sehr gut situiert , finanziell sorgenfrei, Akademikerin, super Job . Optisch sehr attraktiv, top Figur , sportlich , vielseitig. Eigentlich hab ich alles was man sich so wünscht. Bis auf Familie. Habe bis auf meinen Sohn keine Familie mehr.

"Familie" im Sinne von Zusammenleben mit Partner und Kinder ist ohnehin nur ein zeitlich begrenzter Zeitraum - die "Kinder" gehen irgendwann mal außer Haus und führen ihr eigenes Leben.

Wenn diese Aufgabe erfüllt ist, kannst Du mit Deiner Zeit Dince unzernehmen, die Du ohnehin gerne gemacht hättest, wofür Dir aber die Zeit für Dich gefehlt hat. Seh also die positiven Seiten und Möglichkeiten.

. Nur im Bett ist er nicht egoistisch, sondern ein sehr einfühlsamer Liebhaber mit genau dem richtigen Körnchen an Dominanz . In meiner Ehe lief sexuell seit Jahren gar nichts mehr.

Und jetzt mein Problem: ich fühle mich trotz seines Charakters zu ihm hingezogen

Ein weiser Mann in einem Sinhleclub in der Türkei hat mir mal fokgendem Satz gesagt, der zutrifft. Sinngemäß: "Mit Anfang 40 wollen Frauen ihre Weiblichkeit noch einmal richtig spüren, bevor es vorbei ist."

So iste s auch bei Dir, und es ist nachvollziehbar und absolut natürlich, dass Du Deinen Bedürfnissen nachgehst. Das ist auch wichtig und völlig richtig, dass Du tust wonach Dir ist! Dafür brauchst Du Dich nicht zu entschuldigen...

Wenn Du aber wirklich eine sehr intelligente Frau bist wie Du hier öffentlich kund tust wirst Du wissen, dass Beziehungen mit Psychos oder Egoisten in Dramen und seelisches Leid führen.

Vielleicht solltest Du öfter mal in den Urlaub gehen und dort tun wonach Dir ist? Oder eine Affäre mit einem Mann starten, der etwas unverbindliches sucht, aber kein Ekel ist?

Und nebenher pflegst Du Deine wahren Freundschaften, damit Dein Sozialgefüge intakt bleibt.

m, 39
 
  • #45
So richtig gratulieren kann ich zu dem Liebhaber nicht, und zwar nicht, weil er vielleicht mehrere Eisen im Feuer hat und eher egoistisch ist, sondern, weil sie schreibt, sie hat schon mehrfach Schluss gemaxht und kommt nicht los von ihm. Das finde das eher bedenkliche daran.
 
  • #46
Ich finde Du solltest Dir ersteinmal verzeihen, dass Du gegen Deine Regeln verstösst.

Dann lichten sich vielleicht die wichtigsten Punkte: bist Du verliebt in ihn?
Meinst Du Du musst in ihn verliebt sein, weil Du das ohne Herz nicht könntest.
Könntest Du Dir gegenüber überhaupt zulassen, dass Du nur " seinen Körper willst "?

Ich gestehe ich wäre froh ich könnte das und dabei habe ich nicht eine verwurzelte Moral in mir.
Mir steht dieses Nähe aufbauen im Weg.

Man lernt immer etwas neues über sich...
Was tut Dir denn gerade nicht gut?
Die Verwirrung über Dich?

Dann umarme Dich, versprich ihm nicht die Ehe und sei ehrlich.
Aber auch ehrlich zu Dir.

Laufe nur wenn Du dein Herz verlierst, ansonsten geniess es!
 
  • #47

Guten Morgen,

das ist der Zwiespalt, denn eigentlich möchte sie gar keine Affäre. Um das vielleicht für sich zu rechtfertigen, wird dieser Mann, der ihr und mehreren Frauen gleichzeitig, schöne Stunden beschert, zur Pfeife degradiert. Das passt für mich nicht.
In den vergangenen Posts hatte die FS sich auch auf jemanden eingelassen, der gar nicht sooo attraktiv war und musste unbedingt betonen, dass sie um ein mehrfaches attraktiver war.

Das Problem sehe ich hier in ihrer Persönlichkeit und ihrer Selbstwahrnehmung, die sich immer wieder auf das Äußere bezieht. Sie wird reduziert zu ihren eigenen Gefühlen, wenig Zugang haben, die sich dennoch zu Wort melden, anhand von den Unsicherheiten, die sie gerade erfährt. Der Mann spiegelt sie außerordentlich gut und dass, was sie als Pfeife bezeichnet, sollte sie selber bei sich erkennen und sortieren.
Ganz besonderes Augenmerk sollte sie auf ihre Sehnsucht legen, statt diese mit Abenteurern zu übermalen und zu deckeln. Was wäre denn damit gewonnen, nichts außer körperliche Befriedigung, obwohl sie nach seelischer schreit.
 
  • #48
Alles was schlecht an deinem aktuellen Freund ist, ist genau das was ihn für dich attraktiv macht.

Du überschreitest für ihn, mit ihm und für dich alte Schranken. In einem anderen Thread hast du geschrieben, dass dich Oralverkehr lange geekelt hat, mit ihm aber dazu Lust entwickelt hast. Nach deiner langen Ehe wolltest du Spaß haben, mehr erleben als bisher. Genau dies tust du jetzt. Seine Unzuverlässigkeit bietet dir Nervenkitzel und Abenteuer. Seine Vergangenheit ist verrucht und damit interessant. Genau das suchst du, denn das andere die Sicherheit (dein Einkommen) und eine Familie (dein Kind) hast du bereits.

Gut du willst dich natürlich weiter entwickeln. In deinem Fall jetzt bedeutet dies, dass du den Bad Boy domestizieren willst. Würde dir dies gelingen würde er dich relativ schnell langweilen. Aber keine Sorge Bad Boy's lassen sich nicht domestizieren und wenn dieser Bad Boy dich verlässt steht schnell Ersatz zur Verfügung. Versuch aber ruhig weiter ihn zu domestizieren. Dies und alle mit eurer Beziehung verknüpften Dramen machen den Reiz dieses Spiels aus und nichts anderes als ein Spiel ist diese Beziehung. Mach dir das bewusst und genieße es, statt es ergebnislos zu Problematisieren. Wo bei das Problematisieren vielleicht auch ein Teil der Unterhaltung ist.

Eine Trennung würde ich daher als falsch ansehen.

Der Alfasoftie, eine Mann der attraktive Bad Boy Merkmale mit dem Charakter eine zuverlässigen Familienmenschen vereinigt, suchen viele Frauen. Sie finden ihn aber nicht weil er nicht existiert.
 
  • #49
Was ich schade finde in Deinem Fall, Du läßt Dir die guten, netten, tollen Männer entgehen, mit denen der Sex genauso gut wäre.

Wie schon andere geschrieben haben als Frau ist es egal ob Du dick oder dünn bist, superhübsch oder normal aussiehst, über Männer fürs Bett stolperst Du alle zwei Meter. Die schmeicheln Dir, schätzen Dich ohne selber rot zu werden mindestens 10 Jahre jünger, wissen genau was sie erzählen müssen und wo sie pieksen müssen, Frau schmilzt wie Butter in der Sonne und bekommt das einzig wahre Mittel gegen die weibliche Hysterie verabreicht.

Wenn Du also sehr attraktiv bist und die "Freie Auswahl" hast, brauchst Du nur rauszugehen, Dir tatsächlich adäquaten Ersatz nehmen, denn Du kannst ja aussuchen und los gehts. Oder weißt auch Du als erwachsene Frau wieder nicht wo Du das finden kannst was Du suchst? Irgendwo scheinen ganze Nester davon zu sein.
 
  • #50
Dann umarme Dich, versprich ihm nicht die Ehe und sei ehrlich.
Redest du von ihrem Liebhaber? Der will sich doch gar nicht binden-so wie ich das hier verstehe.
Sie will sich aber eigentlich binden-und trifft auf lauter Unverbindliche-von denen gibt es viele. Das liegt auch nicht nur an ihr. Allerdings muss sie dann beizeiten aussortieren-und das Alleinsein dann auch aushalten.
Und eben prüfen, inwieweit ihr Liebhaber ihr guttut.

Aus einem anderem Thread:

Ich war die letzten 20 Jahre mit einem Mann verheiratet, den ich sehr geliebt habe. Ich liebte auch seinen schönen Körper. Er hat irgendwann aufgehört meine Bedürfnisse zu achten (auch im Bett) und dann war der Sex tot. Jahrelang! Nach einer sehr schönen Versöhnung (er hat mich betrogen, weil er keinen Sex bekam) hatte ich wieder Lust auf ihn, da ich mich geliebt gefühlt habe, er kam mir entgegen.

Zu viele Widersprüche. Wie passt das damit zusammen, dass dein Mann ein Weichei war? - Ich denke du bist noch sehr verletzt aus deiner Ehe.

Aus: zu viele Sexpartner
Du wirst vermutlich nicht „jede „ Frau küssen wollen und schon gar nicht als logische Konsequenz Sex asap haben. Ja, so geht es mir auch. Ich bin wählerisch , sehr sogar . Deine Freundin ist es nicht . Ich denke , dass Dich das stört . Mich würde es bei meinem Freund stören.

Du machst etwas, was du eigentlich bei anderen verurteilst.

Such dir einen Coach oder so, um deine inneren Widersprüche aufzulösen. Mit verdrängen kommst du nicht weiter.
 
  • #51
Immer wieder lustig das erfolgreiche, eigenständige und fest im Leben stehende Frauen so geil auf diesen "dominanten" Typ im Bett sind. Dein Ex-Mann ist kein Weichei nur weil er nicht gerade die Peitsche auspackt oder dir sagt was du tun sollst.

Das was du aktuell machst ist mit aller macht dein verletztes Ego zu pflegen, man merkt es an allem was man ließt. Du betonst extra das dein Ex dich mit einer hässlicheren Frau betrogen hat, das du gut aussiehst für dein Alter usw. Egal ob 20 oder mit 40, euch ziehen typische Arschlöcher magisch an und solange das bleibt kannst du es vergessen eine richtige Beziehung zu führen. Weil das was du willst ist unfähig für eine Beziehung, wohingegen die Männer die fähig dafür sind passen nicht deinen Vorstellungen.
Aber wieder zurück zum Punkto Ex:

Du solltest anfangen selbst zu reflektieren, anstatt die Dinge so oberflächlich zu sehen. Sei es die Sache das du dich selbst erniedrigst mit deinen neuen nächtlichen "Gefährten" oder wie du über die Vergangenheit denkst. Entweder hörst du auf mehr haben zu wollen als du hast oder du fängst das an dir zu ändern was verhindert das du haben kannst was du angeblich willst.(wobei so wie du davon berichtest das du abhängig davon bist mit ihm zu schlafen... bleib einfach bei Sex und vergiss doch einfach den Rest bitte, wieso Dinge komplizierter machen als sie sind? Er hat so oder so was davon, du kannst aufhören immer wieder versuchen dir selbst einzureden das du das nicht willst, alle haben was davon)
 
  • #52
Du solltest anfangen selbst zu reflektieren, anstatt die Dinge so oberflächlich zu sehen. Sei es die Sache das du dich selbst erniedrigst mit deinen neuen nächtlichen "Gefährten" oder wie du über die Vergangenheit denkst. Entweder hörst du auf mehr haben zu wollen als du hast oder du fängst das an dir zu ändern was verhindert das du haben kannst was du angeblich willst.(wobei so wie du davon berichtest das du abhängig davon bist mit ihm zu schlafen... bleib einfach bei Sex und vergiss doch einfach den Rest bitte, wieso Dinge komplizierter machen als sie sind? Er hat so oder so was davon, du kannst aufhören immer wieder versuchen dir selbst einzureden das du das nicht willst, alle haben was davon)

Sie bekommt genau das was sie will. Ein Abenteuer gewürzt mit einer Prise Drama und wilden Sex. Wenn sie genug hat, wird sie sich in ein glückliches selbst gewähltes Singleleben ohne diese ausschließlich fiesen Männer stürzen.

Selbstreflektion würde dieses Programm unnötig durcheinander bringen und ggf. in eine viel schlimmere Krise mit sich selbst führen. Es macht keinen Sinn zu viel über sich selbst nachzudenken wenn sowieso immer die anderen Schuld sind ;)

Tatsächlich kann man sich mit Grübelleien das Leben noch vor stärker versauen als mit fiesen Partnern die man leichter abservieren kann als innere Melancholie.

Ein netter Mann würde außerdem niemals so einen Hormonrausch (Schmetterlinge) auslösen können wie dies ihr aktueller einsamer Wolf mit einem kurzen Knurren hin bekommt. Und was ist schon eine Beziehung ohne oder nach dem Liebesrausch. Ein Drama kann diesen Rausch doch auch irgendwie am Leben halten. Nettes Verhalten ist halt nur einfach nett und absolut langweilig für eine attraktive, dominante und erfolgreiche Frau.
 
  • #53
Herzlichen Dank für für die vielen Antworten. Ich war sehr erstaunt über die Vielfalt der Sichtweisen.

Leider habe ich vergessen zu schreiben, dass ich nicht „Ascot“ bin, sondern die Freundin von Ascot. Deshalb haben einige nicht verstanden warum „meine“ anderen Beiträge nicht zu dieser Frage hier passen.
Dennoch empfand ich einge Antworten auch wirklich mehr als unhöflich und stark polarisierend bis teilweise schon aggressiv.

Trotzdem habe ich für mich - durch Euch alle - eine gute Entscheidung getroffen . Ich habe diese „Beziehung“ beendet und fühle mich sehr gut damit. Alleine das drüber nachdenken aus verschieden Blickrichtungen hat mich sozusagen klarer sehen lassen.

Danke an alle, die sich die Zeit genommen haben .
 
Top