• #31
Was für einen hysterischen Freundinnenkreis hast Du?

Also: Gegen graue Haare (oder weiss, wie due es bezeichnest ist doch egal) kann man was tun das keine Langzeitschäden hinterlässt- tönen. Macht fast jede Frau und wenn Du Dich damit besserfühlst spricht nix dagegen.

Aber: Botox?

Meine Oma sagte immer: Ab 40 bist Du für Dein Gesicht selbst verantwortlich! Stimmt!. Gegen die Lebensspuren in Form von Falten kann man wirklich nicht allzuviel machen (aber es ist ein sehr gutes Geschäft!) Aber wo und in welcher Form diese Auftreten hast Du schon selbst in der Hand. Ich werde niemals verstehen wieso man Lachfältchen um die Augen die ein Gesicht fröhlich machen als "Krähenfüsse" bezeichnet. Lachfältchen, Grübchen machen attraktiv, heruntergezogene Mundwinkel nicht.

Wenn es gut gemacht ist, sieht Botox sehr gut aus. Was glaubst du, wie viele Frauen sich 2 x im Jahr botoxen lassen und du siehst keine schiefen Lippen usw.
Find ich nicht, es erzeugt starre Gesichtszüge, die Mimik bleibt auf der Strecke. Es mag auf nem Foto glatt und damit jünger ausschauen, Life ist jedoch die Mimik sehr wichtig.

Mädels, lasst Euch doch nicht ständig von der Kosmetikindustrie einreden dass Falten per se hässlich seinen. Das ist einfach Quatsch. Und Informiert Euch was da in so manchen Cremes drin ist (Nerzöl zum Beispiel), und dann noch Botox. Es ist das stärkste Gift das bekannt ist. und das lässt sich Frau ohne Not ins Gesicht spritzen? - Echt irre!

Oder galubt irgendwer dass Frau Berben zu nem Billigheimer gegangen ist? Das Risiko betshet immer, egal wie gut der Arzt ist. Risiken und Nebenwirkungen halt.
 
G

Gast

  • #32
ich bin 55, weiblich und das ist auch gut so. natürlich habe ich ein paar graue jahre (und ja ...sie werden rapide mehr) und langsam kommen ein paar kleine Fältchen. soll ich mir darüber jeden tag den kopf zerbrechen? niemals.

der liebe Gott hat es gut mit mir gemeint, Fältchen sind minimal vorhanden. Hurra

rauchen, Alkohol, Sonnenbank, wenig schlaf, negative Stimmungen.....das sieht man halt irgendwann im spiegel.

ach und zum Thema spiegel. schau dich bitte mal in einem ganz normalen spiegel an. wir Frauen neigen ja dazu in einen fetten Vergrößerungsspiegel zu schauen und panik wegen jedem Fältchen zu bekommen. die welt sieht uns nicht durch ein Vergrößerungsglas
 
G

Gast

  • #33
hm, bin etwas zwiegespalten.

Wenn man insgesamt viele Falten und schlaffe Haut z.B. am Hals hat, oder wenn die Kinnkontur hängt, kann man dagegen mit moderaten Mitteln nichts tun.
Wirklich starke Mittel wie Lifting sieht man wahrscheinlich wirklich.
Genauso wie das Färben von grauem Haar. Das kann man mit Tönungen nämlich nicht kaschieren.
Und du müßtest das jede Woche nachfärben, damit man keinen Ansatz sieht.

Gruselig finde ich ältere Männer, die nicht nur ihr Haar, sondern auch ihren Bart ( das dürfte dann sicher ein Schnäuzer sein, ächz ) und ihre Augenbrauen färben und außerdem auf die Sonnenbank gehen.
Sieht schon extrem nach am-Kiosk-die-Zeit-totschlagen aus, nicht ?

Also mach das besser nicht.
Stehe zu deinen kleinen Falten, töne meinetwegen dein etwas mattes Haar, färbe nicht dein graues Haar.

Jetzt kommt das 'Aber':
Hier ist ne Botox-Tusse, 40 Jahre.
Ich habe praktisch keine Falten und mein Haar ist noch schön mittelblond ohne graue Fäden.
Ich habe aber eine Zornesfalte und das schon seit vielen Jahren.
Bin ganz oft gefragt worde, ob ich sauer sei, war ich aber natürlich nicht.
Zweimal im Jahr Botox nur da rein ( kostet auch nicht viel ) und der Gesamteindruck ist ein völlig anderer.

Ich habe vor Jahren noch etwas anderes machen lassen, was mich schon seit meiner Teenagerzeit störte. Hängende Mundwinkel. Hat nichts mit altern zu tun, so sah ich schon immer aus und bin auch dazu oft befragt worden ( na eben, ob ich sauer sei und so ).
Es war eine ambulante Operation, halbe Stunde, hat zwei Tage wehgetan und man hat es zwei Wochen gesehen, dann war alles verheilt.
Hat auch nicht sooo viel gekostet und sich wirklich absolut gelohnt.

Ich habe jetzt ein freundliches Gesicht, das überhaupt nicht starr ist.
Außer der Zornesfalte kann ich alles ganz normal bewegen.
 
G

Gast

  • #34
graue Haare würde ich auf jeden Fall färben. Gegen Falten würde ich ausschließlich auf gesunde Lebensweise achten (vor allem nicht rauchen!) und täglich Creme benutzen (das muss übrigens keine teure sein).
Graue Haare können jemanden älter erscheinen lassen als er eigentlich insgesamt aussieht und das muss nicht sein. Das empfinde ich so in Bezug auf Frauen und auch in Bezug auf Männer.
Operationen oder Botox können nie halten, was versprochen wird und sind viel zu riskant.
w
 
G

Gast

  • #35
es gibt da so ein Zeug in Drogeriemärkten, das die eigene Haarfarbe aktiviert.
w
Da wird nichts aktiviert. Schon gar nicht die eigene Haarfarbe. Die Farbänderung ist ein Ergebnis eines Oxidationsprozesses und letztlich genauso künstlich und "synthetisch" wie Färben.
Frisch zusammengerührt, ändert sich die Farbe dieser Creme in sekundenschnelle zu dunkelbraun und man bekommt es nur mit speziellen "Handreinigern" von der Haut entfernt. Wichtig ist die Lagerzeit.

Habe selbst vor Jahren während des Studiums bei Markteinführung an der Abfüllanlage als Schlosser gestanden...

Wenn ich irgendetwas an Frauen richtig übel finde, sind es (rot-)gefärbte Haare bzw. unnatürliche Farben.
Falten und Grau - kein Thema.
Brutzelbräute mit Lederhaut - zum Wegschauen.