G

Gast

  • #1

Fernbeziehung (200km) via Skype beenden?

Ich stehe unter Schock. Mein Freund hat sich via Skype von mir getrennt. Also eigentlich hat er mir zuerst eine SMS geschrieben, und mir mitgeteilt dass er eine andere liebt. Daraufhin fragte ich ihn, ob er mir das tatsächlich via SMS mitteilen möchte.. .Er meinte, wir könnten Skypen, wenn ich denn möchte. Das haben wir dann auch gemacht. Da ich so unter Schock stand, habe ich vom Gespräch kaum etwas mitbekommen. Er sagte er hätte stärkere Gefühle für die andere, ich ihm aber auch wichtig wäre usw. Er hat dann auch noch geweint. Das Gespräch ging ca. 15 Minuten. Ich hätte eigentlich 2 Tage später Geburtstag gehabt und er wollte das Wochenende mit mir verbringen. Mir tut so verdammt weh, dass er via Skype Schluss gemacht hat, und noch dazu kurz vor meinem Geburtstag. Es kam wirklich aus heiterem Himmel für mich. Ich finde 200 km auch nicht eine wahnsinnige Entfernung. Es hätte doch möglich sein müssen, mir das ins Gesicht zu sagen. Ich bin so enttäuscht und traurig. Ich habe mich wohl die ganze Zeit getäuscht und ihm nie etwas bedeutet. Wie konnte er mir das antun? Habt ihr sowas auch schon erlebt?
 
G

Gast

  • #2
Das tut mir sehr leid für dich. Ich kann verstehen, dass du gekränkt und enttäuscht bist. Ich finde auch, dass man eine Beziehung so nicht beenden sollte. Auf diese Weise muss der Partner doch das Gefühl haben, dass er dem anderen nicht mal mehr einen Besuch und ein klärendes Gespräch wert ist. Das ist ziemlich gemein und für denjenigen, der geht, ist es die bequemste Lösung. Du hast etwas anderes verdient.
Mein Typ hat meinen Geburtstag vergessen und hat sich dann bequemerweise nur noch kurz per SMS gemeldet und dann kam gar nichts mehr. Kein Abschied, keine Erklärung, einfach gar nichts. Für ihn sehr bequem, er hat sich die Fahrt (nur 100 km) und ein Gespräch gespart. Solche oberflächlichen und charakterschwachen Exemplare gibt es. Wahrscheinlich können sie sich nicht mal in Ansätzen vorstellen, was sie damit anrichten. Sie denken nur an sich selbst, der andere zählt gar nicht. Vielleicht hilft es dir, wenn ich dir versichere, dass dein Freund den Kummer gar nicht wert ist. Menschlich gesehen ist er nämlich kein großer Verlust. Auf Dauer macht solch ein Mann doch nur unglücklich. Kopf hoch: Es kommen wieder bessere Zeiten. Viele liebe Grüße
 
  • #3
Liebe FS,

ich kann verstehen, dass es dir jetzt schlecht geht, weil sich dein Freund von dir getrennt hat. Ich weiß nicht, wie lange ihr zusammen wart, aber mal ehrlich: ich wäre keine 200 km gefahren, nur um Schluss zu machen bzw. hätte ich den anderen auch nicht 200 km fahren lassen, nur um zu sagen, dass es aus ist. Natürlich ist es schon mies via SMS die ganze Sache zu beenden. In einer gut funktionierenden Beziehung sollte man offen über so etwas reden können. Das konnte er ja offensichtlich nicht und anscheinend hat er mit der anderen schon eine ganze Zeit etwas am Laufen.
Ihm ist es sicherlich auch nicht leicht gefallen, die Sache zu beenden. Also mir ist es dabei auch noch nie gut gegangen.
Sei enttäuscht, dass er nicht den Hintern in der Hose hatte, die das anders mitzuteilen, aber mach dir jetzt keine Gedanken darüber, wie du es besser gefunden hättest. Es gibt einfach keinen "richtigen" Zeitpunkt fürs Schlussmachen, genauso wenig gibt es die "richtige" Art und Weise. Es iszt einfach immer sch**ße.

w
 
G

Gast

  • #4
Eine Trennung ist natürlich immer hart, aber er hat es Dir doch persönlich gesagt. Ich sehe da keinen Unterschied ob die schlechte Nachricht via SMS, Skype oder direkt von Angesicht zu Angesicht übermittelt wird. Vielleicht wollte er Dich auch schonen, denn bei direkter körperlicher Anwesenheit wäre doch alles noch schmerzlicher gewesen. Ich finde der Mann hat ganz mutig gehandelt und ohne viel drum rum reden einfach die Tatsachen auf den Tisch gelegt.

m.
 
G

Gast

  • #5
In einer gut funktionierenden Beziehung sollte man offen über so etwas reden können.
Wenn Beziehungen enden, dann deshalb, _weil_ sie nicht mehr gut laufen...

Ich bin auch kein Freund von "Schlussmachen" per moderner Kommunikationsmittel. Bei einer Fernbeziehung ist das allerdings etwas Anderes. Was hätte es denn für Dich persönlich gebracht, wenn er extra deswegen 200 km gefahren wäre? Wohl auch nicht weniger schmerzhaft, vermutlich noch schlimmer für Dich.

Irgendwie waren seine Worte doch persönlich? Es ist ihm sicherlich auch nicht leichtgefallen, die Trennung auszusprechen. Eine Trennung, egal, über welchen Weg sie läuft, ist immer schlimm und den richtigen Zeitpunkt bzw. Ort gibt es dafür nicht.

w
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS,
ich sehe das ein wenig anders. Ich denke, man kann schon erwarten, dass eine Beziehung von Angesicht zu Angesicht beendet - und nicht via Skype, mail oder sms. Das hat was mit Wertschätzung zu tun.

w
 
  • #7
nun, nun....es kommt vor, daß Beziehungen in die Brüche gehen, und es tut auch weh.....

Ich bin jedoch überzeugt davon, daß es dir genau so weh tun würde, wenn er die ganzen 200 km zu dir gefahren wäre, um Schluß zu machen.

Kopf hoch, das wird wieder!
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,

das tut mir sehr leid für dich und das dann auch noch kurz vor deinem Geburtstag...

Natürlich verstehe ich dein Bedürfnis nach einem persönlichen Gespräch, dennoch hätte das wohl nichts an seinen Trennungsabsichten geändert- nicht in diesem Fall. Denn wenn eine andere Frau dahintersteckt, in die er sich ernsthaft verliebt hat, dann ist es wirklich vorbei. Würde es dir denn etwas bringen, mit ihm von Angesicht zu Angesicht über die Trennung zu sprechen. Möchtest du von ihm wirklich wissen, weshalb er sich anderweitig verliebte etc.? Wenn ja, dann bitte ihn um ein persönliches Gespräch. Nur wird er deshalb seine Entscheidung wohl nicht rückgängig machen- falls du diese Hoffnung haben solltest...

Was mich interessiert: welche Schwierigkeiten gab es bei euch in der letzten Zeit und hast du nichts davon gemerkt, dass er dabei ist sich aus eurer Beziehung "auszuschleichen"? Gab es keinerlei Anzeichen?

Es klingt jetzt vielleicht befremdlich, aber sei froh dass er dir nicht so einfach über den Weg laufen kann nach der Trennung. So hast du die Möglichkeit zu trauern und abzuschließen. Lenk dich ab, tu alles was dir gut tut! Wenn du ein paar Tage für dich brauchst, dann nimm dir Urlaub oder lasse dich krank schreiben. Spreche mit Menschen, die dir nahe stehen und Trost spenden können. Sport hilft übrigens auch hervorragend!

Alles Gute dir!
 
G

Gast

  • #9
Gerade Männer neigen dazu, es sich recht einfach zu machen, wenn sie eine Beziehung beenden wollen. SMS, E-Mail, Telefon oder auch einfach so verschwinden - kommt leider immer wieder vor.
Du bist da also nicht die Erste und wahrscheinlich auch nicht die Letzte, die diese schmerzvolle Erfahrung machen muss.
Anscheinend haben gerade Männer Angst vor Vorwürfen, Wut und Tränen der Partnerin. Ich habe das selbst auch schon erlebt und kann nur sagen, dass ein solcher Mann sich im Nachhinein disqualifiziert und ich ihn dann in einem ganz anderen Licht sehe. Das persönliche Gespärch sollte immer stattfinden, ganz egal wie alt man ist, wie lange man zusammen war oder was der Trennungsgrund ist. Die modernen Medien machen es Feiglingen leider sehr einfach, so dass es geradezu verlockend ist, diesen bequemem Weg zu wählen. Zu entschuldigen ist es dennoch nicht.
Hake ihn ab, verbuche es unter Erfahrung und sage dir, dass er anscheinend doch kein so toller Typ ist, wenn er noch nicht mal Rückgrat hat, dich persönlich zu treffen.
Schau nach vorne!
w
 
G

Gast

  • #10
Wenn ich eine Person eh nicht liebe, wieso sollte ich mir dann extra nochmal die Mühe machen, zu ihr zu fahren? Das wäre ja Aufwand für mich, den ich nicht will. Die Beziehung war ihm mit 200kg wahrscheinlich eh schon stressig genug, jetzt ist er froh, einfach nur seine Ruhe zu haben

Klar, ist nicht nett, aber wenn ich nett wäre, würde ich mich vermutlich auch nicht von dieser Person trennen und weiter heile Welt spielen... Per SMS schluß zu machen ist das Schnellste und Einfachste, was am wenigstens Zeit raubt und emotional am besten distanziert. Vielleicht steckt auch die Angst dahinter, sich beim persönlichen Gespräch immer mehr zu verstricken und en Partner wieder anzulügen. Bei SMS sind Leute ehrlicher.

Blöd für dich, aber ich würde es genauso machen. Du erwartest zuviel. Niemand würde sich mit Handkuss von dir trennen.
Ich finde es, ehrlich gesagt, nicht so schlimm, per SMS schluß zu machen, so wie Leute immer sagen. Stell dir vor, er hätte es dir direkt gesagt beim letzten Treffen? Es wäre doch in einem Drama geendet oder hast du erwartet, du könntest ihm um den Hals fallen und dann wäre alles vergessen? Mach dir keine solche Illusion. Such dir eine Freundin zum ausheulen. Das wird das Beste sein.
 
G

Gast

  • #11
genau das was #9 sagt, führt ja zu Kummer und Schmerz. Jeder denkt nur an sich, und nicht an den anderen, den er da verlässt. Dieser andere braucht aber oft das Gespräch und dann hat der Gehende verdammt nochmal ihm diesen Wunsch zu erfüllen, gerade weil es ihn selbst nicht interessiert. Soviel Achtung und Wetschätzung muss einfach noch drin sein, damit der andere sich geschätzt und geachtet fühlt und die Trennung gut verarbeiten kann. Ich finde dieses Egoverhalten der Gehenden furchtbar schäbbig!
 
G

Gast

  • #12
Das tut mir sehr leid für dich und ich kann auch deine Reaktion verstehen.

Trotzdem muss ich einigen Schreibern hier Recht geben. Wenn er dir weiter was vorgemacht hätte und dann am Wochenende zu dir gekommen wäre, um deinen Geburtstag mit dir zu feiern und dabei dann die Nachricht, dass er eine andere liebt und Schluss macht....wäre das besser gewesen? Ich glaube, nicht.

Du würdest wahrscheinlich hier schreiben, was fällt ihm ein, dass er Schluss macht, wo ich doch meinen Geburtstag mit ihm feiern wollte und außerdem hat er die andere schon so und so lange und hat mir in der ganzen Zeit was vorgemacht.

Sicher ist das alles übel für dich und ich wünsche dir alles Gute. Trotzdem gibt es halt nicht die optimale und schmerzfreie Version des Schlussmachens.