G

Gast

Gast
  • #1

Fernbeziehung gelingt mir nicht

Ich habe hier vor gut 2 Jahren meine Freundin kennengelernt.
Seit der Zeit haben wir eine sehr schöne Wochenendbeziehung.

Vor etwa einem Jahr musste ich aus beruflichen Gründen gut 500km weit wegziehen.
Wir sehen uns nur am Wochenende, wobei sie an 2 Wochenenden im Monat noch ihre Kinder zu Besuch hat, die sonst beim Vater leben.

Ich würde gerne mit ihr zusammenleben. Beruflich könnte sie das leicht einrichten.
Da sie ihre Kinder während der Woche an einem Tag zu Besuch hat, kann sie nicht umziehen.
Die Jüngste ist 10 und wird ihre Mutter sicher noch die nächsten 4-5 Jahre während der Woche sehen wollen.
Für mich bedeutet das in den nächsten 4-5 Jahren Fernbeziehung und Pendelei zwischen 2 Welten.

Ich merke jeden Tag mehr, dass mir das nicht gut tut.
Spreche ich sie darauf an kriege ich nur zu hören "Du bist zu negativ. Das wird schon".

Bald wird sie einen größeren Job annehmen.
Bei 2 Kindern und einem riesigen Job, bleibt für mich nur Platz 4.

Damit und mit dem Gedanken, dass in den nächsten 4-5 Jahre nur die Option Fernbeziehung bleibt, fühle ich mich schlecht.

Was kann ich tun ?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Die Antwort liegt doch auf der Hand: wenn es dir wirklich so wichtig ist, mit ihr gemeinsam zu leben, dann suche dir einen Job in ihrer Nähe. Da du diesbezüglich nicht unter Zeitdruck stehst sollte sich da doch früher oder später etwas finden lassen, oder? Es wundert mich, dass du diese Option nicht benannt hast, dabei ist sie doch wirklich die realistischste, sie hat vor Ort Kinder, die sie brauchen, hast du ähnliche Verpflichtungen? Wenn nicht, liegt es an dir, die Sache in die Hand zu nehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Einen Job kann man leichter räumlich wechseln als die Kinder. Du bist doch weg gezogen für den Job. Also hast du aktiv die Situation Fernbeziehung geschaffen. Daher kannst du nícht von ihr erwarten, dass sie jetzt zu dir zieht.
Suche dir wieder einen Job in ihrer Nähe und dann zieht dort zusammen.
Wenn du das nicht willst, so ändere dein eigenes Verhalten. Deine innere Einstellung. Versuche dankbarer und zufriedener zu sein, dass du sie hast. Zeige mehr Verständnis für die Situation mit den Kindern. Jammere nicht so sinnlos herum, wenn du die Situation beibehalten willst.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das finde ich aber auch: Du bist doch weggezogen wegen dem Job, der Dir wichtiger war. Die Kinder hatte sie vor einem Jahr schon. Also entweder suchst Du Dir wieder einen Job in ihrer Nähe oder eine Frau in Deiner Nähe am besten ohne Kinder.
 
  • #5
wenn du Bauchschmerzen hast und es sich falsch anfühlt, dann geh.

Wenn du eine alleinerziehende Mutter datest, darfst du dich nicht wundern,
an 3. Stelle zu kommen. Da kann man ihr keinen Vorwurf machen.

Ein grosser Minuspunkt bei ihr ist aber das Beschwichtigen a la "wird schon"


Wenn man seinen Partner liebt, hört man sich wenigstens seine Bedenken an
und spielt sie nicht herunter.
 
Top