G

Gast

Gast
  • #1

Fernbeziehung mit Mann, der im Ausland lebt - liebt er mich überhaupt?

Ich bin 37 und führe eine Fernbeziehung mit einem Mann (46), der in Norwegen lebt. Er ist geschieden und hat zwei Kinder. Kennengelernt haben wir uns über eine Brieffreundschaft. Letztes Jahr im Mai hat er mich zum ersten Mal besucht und es hat gefunkt. Seitdem kommt er alle zwei Monate für eine Woche zu Besuch. Wir haben dann jedes Mal eine wunderschöne Zeit zusammen und natürlich leide ich darum umso mehr unter den langen Trennungen. Er sieht das ganze recht cool und gelassen, ist auch kein besonders emotionaler Mensch. Beim Abschied sehe ich nie besondere Traurigkeit, obwohl er Gefühle zeigen kann. Er hatte einmal Tränen in den Augen, weil er fast sein Flugzeug verpasst hätte! Von sich aus reichte es, einmal pro Woche zu telefonieren. Erst als ich vor lauter Sehnsucht um häufigere Telefonate bat, wurde es mehr. Doch ist es meistens enttäuschend mit ihm zu reden. Fast nie sagt er, dass er mich liebt oder vermisst, sondern redet fast nur über Alltagsdinge. Ob er mich überhaupt liebt?
 
  • #2
Hast Du ihn denn schon mal in Norwegen besucht?

Die Chancen sind immens hoch, dass er dort in Wahrheit eine Familie hat, die nichts von seinen Eskapaden weiß -- Du bist höchstwahrscheinlich nur Spielzeug für ihn.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hallo Frederika,
nein, ich habe ihn bisher noch nicht in Norwegen besucht.
Der Grund ist, dass seine beiden Kinder bei ihm leben und sein Sohn sehr, sehr eifersüchtig auf mich ist. Manchmal können wir nicht einmal in Ruhe miteinander telefonieren, weil sein Sohn immer laut wird im Hintergrund. Er ist extrem aggressiv, weil er die Scheidung der Eltern nicht verkraftet hat. Er hat mir auch einmal eine böse sms geschickt und mich aufs übelste beschimpft.
Mein Freund hat darauf auch ziemlich gelassen reagiert und nur gesagt, dass sein Sohn halt in der Pubertät ist.
Ehrlich gesagt, ist mir unter diesen Umständen die Lust an einem Besuch vergangen.
Wenn er bei mir ist, haben wir unsere Ruhe und es ist immer sehr harmonisch. Auch der Sex mit ihm ist erfüllend und leidenschaftlich.
Ich könnte mir mit ihm eine gemeinsame Zukunft vorstellen, aber seine Kinder sind ein echtes Problem.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Sehe ich wie Frederika. Was weisst Du konkret von seinem Leben?
 
G

Gast

Gast
  • #5
Männer die sehr lange verheiratet waren und Kinder haben wollen oft keine feste Bindung mehr. Er will es genauso! Entweder Du akzeptierst das, oder Du trennst Dich. Du wirst nichts ändern, da bin ich mir ganz sicher.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Naja, eine Menge Männer sind halt so. Sehr pragmatisch, nicht sehr emotional.
Er hat auch alles gut organisiert: ihr sehr euch regelmäßig, er scheint seine freie Zeit ohne Kinder ausschließlich mit dir zu verbringen. Großes emotionales Chaos über nicht machbares zu veranstalten ist dann auch erstmal Energieverschwendung.
Meine Freundin hatte mal eine Fernbeziehung, in der der Mann nicht in der Lage war, während er seine Diss. schrieb, mehr als einmal in der Woche zu telefonieren. Er war völlig erschüttert darüber, daß sie, nachdem sie sich ein Vierteljahr nicht mehr gesehen hatten, sich nach jemand anders umgesehen hat. Denn er hat sie geliebt, war nur nicht in der Lage, seine Zuneigung zu zeigen.
Entweder du akzeptierst diesen Zustand dauerhaft oder du beendest ihn.
 
  • #7
seine Kinder gehören einfach dazu und wenn sie dich nicht kennen ist doch klar, dass sie dir die Schuld an der Trennung der Eltern geben. Ich wundere mich nicht, dass er nichts ernstes in dir sieht, wenn du nicht mal zu ihm fährst und sein Alltag kennen lernen willst. Da seine Kinder in Norwegen leben wird eine Beziehung dauerhaft eh nur möglich sein, wenn du dort hin ziehst. Ach und die meisten Männer können am Telefon nicht so gut Gefühle zum Ausdruck bringen. Daraus kann man nicht schließen, dass er keine Gefühle hat.Ich denke mal, dass er auch versucht sich nicht zu viel auf dich einzulassen, weil er merkt, dass du dich nicht auf seine Kinder einläßt. Vielleicht denkst du mal in die Richtung. So ist es zwischen euch keine Beziehung sondern eine Affäre und wird es auch bleiben. Der Alltag und die Familie des Anderen gehört halt dazu und wenn man das nicht will, dann klappt es eben nicht
 
  • #8
Das ganze ist sehr sehr merkwürdig. Es ist schwer zu sagen, ob er dich liebt oder nicht. Aber eine sexuelle Affäre im fernen Ausland??? Wenn ich nur eine Affäre wollte, würde ich mir keinen Mann suchen, der im Ausland wohnt, sondern in der Nähe.

Wenn er nur an einer Affäre interessiert wäre, dann würde er sich doch eine Frau in seinem Land suchen. Nur für Sex ist das auf Dauer zu kostspielig.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Beende das Ganze, ganz schnell! Das kannste echt vergessen! Ein Mann, der sich zu einer Frau nicht bekennt und nicht das Verlangen hat, mit ihr ständig was zu unternehmen und zu treffen, bekundet sein Desinteresse! Punkt. m/42
 
  • #10
Ähm.. er ist Norweger.. Die glänzen nicht unbedingt durch ein heissblütiges Auftreten.. Im Gegenteil, die Norweger mit denen ich zu tun hatte waren eher allesamt Schlaftabletten ^^..
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich kann mich #1 nur anschließen. Der Mann kann dir viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Er hat ab und an ein paar tolle Tage in Germany. Ist doch eine nette Abwechslung zum stressigen Familienalltag. Im Prinzip weißt du doch gar nichts über ihn und seinen Alltag.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Es ist sicherlich nicht einfach für euch beide und viele Männer haben nach der Trennung ein schlechtes Gewissen, gerade den Kindern gegenüber. Ich habe einen guten Freund, der sich in einer ähnlichen Situation befand. Er ist Schweizer und sie Deutsche und er hat mir gesagt, das er sie liebt, aber seine Exfrau hatte gerade über die Kinder noch einen so großen Einfluss und auch er hatte immer ein schlechtes Gewissen den Kindern gegenüber. Er hatte auch Angst vor einer festen Bindung, aber liebte sehr. Ich weiss nicht, wie lange diese Beziehung noch gut geht, denn irgendwann muss eine Entscheidung fallen! Habt ihr schon einmal darüber geredet, wie die Zukunft aussehen könnte?
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ähm.. er ist Norweger.. Die glänzen nicht unbedingt durch ein heissblütiges Auftreten.. Im Gegenteil, die Norweger mit denen ich zu tun hatte waren eher allesamt Schlaftabletten ^^..

Wenn Hellekeen, der in Norwegen arbeitet das sagt.... Kann ich bestätigen. War enttäuscht, denn ich hatte im Kopf dass Skandinavier emanzipierter wären als deutsche Männer. Aber die, die ich kennengelernt habe, waren nicht besser. Dazu noch sehr passiv. Nee, ging gar nicht, habe den Kontakt beendet, schien für ihn nicht schlimm zu sein. Habe nie wieder was von ihm gelesen oder gehört. Er hat es einfach so hingenommen.

w
 
Top