• #1

Fernbeziehung / Sex mit anderem Mann. Eure Erfahrungswerte?

Hallo zusammen :)

Ich brauche mal dringend Rat zu folgender Sache:

Ich bin jetzt ca. seit einem halben Jahr mit meinem Freund zusammen.
Kennengelernt haben wir uns in Norddeutschland.
Mittlerweile sind wir berufsbedingt/aufgrund eines Studiums in unterschiedliche Städte gezogen, sehen uns ungefähr alle 3 Wochen und wohnen 3 Stunden voneinander entfernt.

Ich kann das erste Mal in meinem Leben wirklich behaupten, dass ich diesen Mann von ganzem Herzen liebe und er mich auch...
Es passt einfach alles.
Der Sex ist traumhaft und auch menschlich verstehen wir uns unglaublich gut.

Jetzt zu dem eigentlichen Punkt:
Bevor wir auseinander gezogen sind, haben wir uns gegenseitig grünes Licht gegeben, für den Fall der Fälle, dass wir auf jemanden treffen, mit dem wir Sex haben wollen.
Unter der Bedingung, dass wir uns, bevor es passiert, einmal wenigstens Bescheid geben und es nicht erst tun, wenn es bereits passiert ist.

Jetzt ist es tatsächlich so, dass ich vor einigen Tagen jemanden kennenlernt habe, den ich körperlich wahnsinnig attraktiv finde und ich merke, dass von seiner Seite aus auch klares Interesse besteht.

Für mich hängt Liebe und Sex nicht zwangsläufig zusammen...
Trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob ich tatsächlich diesen Schritt gehen soll, Sex mit einem anderen Mann zu haben.
Ich habe Angst davor, dass es meinen Freund am Ende doch mehr verletzt, als er es zugibt und ich unsere Beziehung damit aufs Spiel setze.

Andererseits lieben wir beiden Sex über alles und eine Fernbeziehung gibt das einfach nicht her...

Was meint ihr dazu? Hat jemand schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht?

Danke schonmal im Voraus für konstruktive Antworten :)

LG
Katrin (25)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich frage mich, was das bringen soll, erst noch Bescheid zu geben, wenn man eine offene Beziehung vereinbart hat. Schatz, ich treff mich heute Abend mit Max, kann sein dass es mehr wird?
Ich kenn deinen Freund nicht. Kann natürlich sein, dass er sich denkt, die grünäugige Sonja mit den schwarzen Haaren wirft mir schon länger Blicke zu, ich geh mal mit ihr was Trinken . Ich kann dir leider kein Beispiel nennen, wo es funktioniert hat. Es gibt meistens einen, der dann in der Realität damit nicht klar kommt. Viel Spass beim Ausprobieren !
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Für mich wäre das nichts, aber ihr habt es ja vereinbart. Du kannst nur rausfinden, ob er das okay findet, indem du es ausprobierst. Ich persönlich denke, dass die Chance nicht so klein ist, dass eure Beziehung daran zerbricht. Offene Beziehung ist häufig ziemlich schwierig zu verwirklichen, weil einer dann doch eifersüchtig reagiert. Wäre es für dich andersherum wirklich okay und würde dich gar nicht stören? Vor allem bei einer Fernbeziehung; da verbringt man doch schnell mehr Zeit mit der Affäre und dann wird mehr draus. Aber bei manchen klappt es auch.
w, 37
 
  • #4
Du bist ja sehr jung und wirst noch Deine Erfahrungen machen müssen. In Deinem Alter ist die Entwicklung beim Thema Sex, Beziehung und alles was damit zu tun hat noch nicht abgeschlossen. Bist Du generell so eingestellt dass Du Deinen Partner teilen kannst. Hast Du schon Sex gehabt ohne Beziehung? Was ich wohl machen würde, wenn die Vereinbarung ( Fremd Sex ) besteht, wäre diese niemals den anderen mittzuteilen.
 
  • #5
Das Kernproblem sehe ich in eurer mangelnden Kommunikation!

Im Ernst, offene Beziehung bedeutet im Vorfeld und währenddessen eine klare offene Kommunikation sowie klare Regeln.

Unsicherheit ist keine gute Grundlage!

Ihr solltet euch erstmal drüber klar werden und festlegen was geht und was nicht und offen über eure Gefühle dabei sprechen!
 
  • #6
Naja, ich sehe es so: Ihr habt euch räumlich getrennt und jetzt setzt sich das Trennungsprozess fort. Du bist dabei deine alte Beziehung zu verlassen.
 
  • #7
Mein Ding ist es nicht, aber ich habe mal einen Mann kennengelernt und er hatte irgendwas an seiner Art, wo es mich extrem gereizt hat, was mit anderem Mann auszuprobieren. Ich konnte mit ihm sehr offen über Vorlieben sprechen und da kamen wir auf das Thema und ich merkte, hoppla, der Gedanke hat was. Mich hat es angemacht, dass es ihn angemacht hat. Mit anderen Männern kann ich es mir immer noch nicht vorstellen,jemanden dazu zu holen.
Die Frage ist eben, schätzst du deinen Freund so ein, dass eure Offenheit ein Teil eures Sexlebens ist oder geht es darum, dass ihr beide nicht glaubt treu zu bleiben, weil eure Liebe doch nicht so stark ist? Werde dir klar, was deine Motivation hinter der Öffnung der Beziehung steht, dann weisst du, was zu tun ist.
 
  • #8
Unter der Bedingung, dass wir uns, bevor es passiert, einmal wenigstens Bescheid geben und es nicht erst tun, wenn es bereits passiert ist.
😂 Wie darf man das verstehen? "Schatzi, du kannst schon mal anfangen mit dem Kopfkino, gleich gehts los. Mein Handy ist aus, Anrufe sind zwecklos, aber du weißt Bescheid, alles wie vereinbart."
Was ist das denn für ein Murks?
Was soll denn das mal werden? Wenn eine Fernbeziehung Deinen sexuellen Bedürfnissen im Wege steht, dann ist das nichts für Dich, fertig.
Wie steht er denn zu Deiner Einstellung, dass Sex und Liebe nicht unbedingt zusammen gehören?
Das was ihr miteinander habt ist eine Fernfreundschaftplus.
Ganz viel Freude damit.
 
  • #9
mir unbegreiflich, nach dieser Aussage
Ich kann das erste Mal in meinem Leben wirklich behaupten, dass ich diesen Mann von ganzem Herzen liebe und er mich auch...
Es passt einfach alles.
Der Sex ist traumhaft und auch menschlich verstehen wir uns unglaublich gut.
darüber nachzdenken mit einem anderen Mann ins Bett zu gehen.
Offene Beziehung: das geht nur in seltensten Fällen gut und lese ich , ehrlich gesagt , nur in diesem Forum.
Beende Deine Beziehung und tobe Dich dann aus
 
  • #10
Ihr wohnt 3 Stunden voreinander entfernt und seht euch alle drei Wochen? Ich kenne Menschen, die sich trotz dieser Entfernung öfter sehen. Natürlich ist es manchmal nicht möglich, weil man am Wochenende auch eigenes Leben, Freunde, Verpflichtungen hat. Aber alle 3 Wochen sehen finde ich echt wenig. Es fehlt die Zeit für das weitere Kennenlernen und die Kommunikation.

Ihr habt doch nicht umsonst diese Vereinbarung getroffen. Also tue das was du für richtig hältst. Wenn es deinen Freund verletzt, dann passt ihr nicht zusammen. Und ganz ehrlich, vielleicht geht es nicht darum, dass du deinen Freund verletzt, sondern darum, dass du danach ein schlechtes Gewissen hast. ?
Wenn Du Dir jetzt schon solche Gedanken machst, dann macht eure Vereinbarung und auch die Beziehung keinen Sinn.
 
  • #11
Eine offene Beziehung ist nichts für jedermann. Ihr werdet sehen, ob eure Beziehung es überlebt. Viele leider nicht.

Tatsächlich Murks ist eure Vereinbarung. Da geht doch nur das Kopfkino beim Partner an. Eifersucht ist quasi vorprogrammiert oder wie würdest du empfinden, wenn dir dein Partner mitteilt: "Heute Abend treffe ich eine andere Frau. Sie bedeutet mir nichts, aber sie ist so heiß, da kann ich nicht nein sagen."

Dann doch lieber hinterher oder gar nicht und keine Details vom Abend.


W35
 
  • #12
Ich sehe die Gefahr, dass es ihn doch verletzt und eure Beziehung langfristig an so was zerbrechen könnte. Theorie und Realität sind zweierlei. Wenn er erfährt, dass du einen neuen hast, wird er sich vielleicht schlecht vorkommen und in dem Versuch, nicht den kürzeren zu ziehen, während seine Freundin eifrig fremd geht, sich ebenfalls irgendeine andere Frau suchen und es dir dann sagen. Dann habt ihr beide mit anderen Sex. Meinst du wirklich, das tut euch gut?

Wessen Idee war das mit der offenen Beziehung, seine oder deine? Meistens ist einer von beiden treu und wünscht sich eine richtige Beziehung, geht nur aus Nettigkeit auf so ein Arrangement ein, weil er/sie nicht klammern, sondern tolerant sein möchte.

Ich bin zwar an sich auch pro Freiheit, aber so was schadet, glaube ich, eher. Du selbst hast Zweifel. Die werden nicht unbegründet sein.

Wenn du es unbedingt willst, dann mach es halt, aber kündige es wenigstens nicht an. Vielleicht stellst du nämlich fest, dass es doch eine total dumme Idee und der Sex gar nicht so gut wie gedacht war. Dann kannst du es als einmalige Verirrung verbuchen und so tun, als wäre es nie geschehen. Wenn du es hingegen schon davor sagst, kannst du es nicht mehr zurücknehmen. Denn was einmal gesagt wurde, lässt sich nicht mehr zurücknehmen.
 
  • #13
Ich selbst kenne privat zwei Beziehungen, die offen geführt werden. Allerdings sind die beiden Paare auch höchst fähig zur Kommunikation und zur gegenseitigen Achtsamkeit. Sie reflektieren REGELMÄSSIG ihre Beziehung. Dies erfordert viel Energie, viel soziale Empathie und gegenseitige Wertschätzung. Ansonsten sind alle Beziehungen an diesen offenen Konstrukten zerbrochen. Zudem ist ein Arbeitskollege von mir in der Paarberatung tätig. Er selbst berichtet sehr oft davon, dass die Ursache der Hilfesuche der Paare sehr oft eine gescheiterte Öffnung der Beziehung ist. Denn wie hier viele schon berichten: Meistens gibt es mind. eine Partei, die es nicht kann.

Ihr scheint nicht miteinander VORHER gesprochen zu haben... ein sehr häufig gemachter Fehler. Ansonsten bräuchtest du ihm ja gar nicht bescheid zu sagen. Einer von euch kann es nicht - oder gar ihr beide könnt es nicht.
Eine Fernbeziehung bedeutet übrigens noch lange nicht, dass man woanders Sex haben muss.

w.,34
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Irgendwie bin ich entsetzt.
Du bist erst 25, hast zum ersten Mal im Leben einen Mann den du sehr liebst und er dich auch, alles passt, und der Sex ist traumhaft,
aber ihr schafft es nicht drei Wochen bis zum nächsten Treffen auf Sex zu verzichten. Weil ihr Sex ja so liebt.

Ich bin wirklich irritiert.
Wenn ich so glücklich mit einem Mann bin und den liebe komme ich doch niemals auf die Idee bei der nächsten mir bietenden Gelegenheit mit einem anderen Mann zu schlafen. Da kann der noch so scharf sein.

Daran erkennt man dass ihr noch gar nicht reif seid für eine feste dauerhafte Beziehung.
Wenn man nicht mal drei Wochen bis zum nächsten Treffen mit seinem Partner warten kann.

Stell dir vor du bist schwanger, musst im Krankenhaus wochenlang liegen weil die Gefahr besteht dein Kind geht frühzeitig ab, und dein Partner hält es nicht mehr aus ohne Sex und poppt dann in der Zwischenzeit auswärts.

Toller Gedanke.

Was ihr ausgemacht habt ist in meinen Augen vollkommen absurd und dumm.
Diese Abmachung war bereits der Sargnagel eurer Beziehung.
Dass du auch noch zugestimmt hast ist an Dummheit kaum noch zu überbieten.

Sorry, aber welche normale Mensch (außer @Andreas1965) findet es toll wenn sein Partner in der Zwischenzeit, wenn man sich nicht sehen kann, mit einer anderen Frau oder einem anderen Mann Sex hat?
Mir würde sich der Magen umdrehen bei dem Gedanken.

Und das soll Liebe sein? Das ist einfach nur triebhaftes Verhalten.

Bei so einer Abmachung ist eure Beziehung schon direkt am Abgrund.

Ich könnte das ja noch verstehen wenn man dreißig Jahre verheiratet ist und mal Abwechslung braucht.

Aber mein Gott - ihr seid ganz frisch zusammen, angeblich verliebt und glücklich....wer soll das dann nachvollziehen können?

Ich gebe eurer Beziehung nicht mehr lange.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Ihr wohnt 3 Stunden voreinander entfernt und seht euch alle drei Wochen? Ich kenne Menschen, die sich trotz dieser Entfernung öfter sehen. Natürlich ist es manchmal nicht möglich, weil man am Wochenende auch eigenes Leben, Freunde, Verpflichtungen hat. Aber alle 3 Wochen sehen finde ich echt wenig.
Mein Kommentar dazu wurde leider gelöscht, aber genau das wundert mich auch. Insbesondere wenn einer von beiden noch studiert und wegen Corona alle Vorlesungen gerade online gehalten werden. Es wäre vermutlich doch nun gar kein Problem für den studierenden Part, die Vorlesungen vom Wohnort des anderen aus zu verfolgen.


Ich bin wirklich irritiert.
Wenn ich so glücklich mit einem Mann bin und den liebe komme ich doch niemals auf die Idee bei der nächsten mir bietenden Gelegenheit mit einem anderen Mann zu schlafen. Da kann der noch so scharf sein.
Naja, sie sind ja nicht die ersten, die mit einer offenen Beziehung probieren. Aber ich stimme dir insofern zu, dass es mich ebenfalls der Grund dahinter befremdet, keine drei Wochen auf den anderen warten zu können, wo der Sex doch so traumhaft sein soll. Für mich wäre das ein Fall von draußen Appetit holen, aber zu Hause essen.
Aber gut, jedem das seine.

Liebe FS, habt ihr mal Telefonsex probiert oder euch per WA, Skype oder sonstwie heiß gemacht? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das verkürzt die Zeit enorm, bis man den anderen wieder sieht und ihr müsstet nicht eure Beziehung in Gefahr bringen, die doch im Übrigen super läuft.
 
  • #16
Hallo @Katrin95 ,
das mit dem vorher Bescheid sagen ist Blödsinn!
War das deine Idee oder seine Idee?
Ich habe kein Problem damit, wenn meine Frau bei Abwesenheit meinerseits auch mit anderen Männern ins Bett geht, aber ich möchte es nicht vorher wissen. Meine Ex ist regelmäßig beruflich in Südamerika unterwegs gewesen und ich konnte mir denken, dass sie dort auch mit Männern Sex hatte aber ich wollte nie wissen mit wem und wie es war.
Dann besteht in eurem Alter noch ein Geschlechterungleichgewicht, für Frauen ist es viel leichter einen Mann nur zum Sex zu finden. Also du v. mit dem Anderen und das war es. Für ihn ist es schwerer erstmal eine frau zum Sex zu finden und wenn er es dann schafft, meldet die Andere schnell Besitzansprüche an. das kann stressig werden.
Fazit: Geniessen und Schweigen ist angesagt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Wenn es die Fernbeziehung der FS stört, dann frage ich mich, warum sie überhaupt eine Fernbeziehung eingegangen ist. Ich wollte nie eine Fernbeziehung und deshalb habe ich bei den Anfragen von über 50 Km eine Absage versendet.
Eine offene Beziehung geht auch bei einer Entfernung von 5 KM und man brauch keine 500 oder 1.000 KM. Da ist es auch wichtig, dass beide eine offene Beziehung wollen und bei der FS glaube ich nicht, dass sie dies tief im Herzen möchte.

Wenn die FS sich jetzt trennt, dann sollte sie auch darauf Acht geben, dass der zukünftige Partner nah wohnt und bei einer Fernbeziehung hat sich nur der Namen des Mannes geändert, aber das Problem wird wieder das Gleiche sein.

Mit dem Alter hat dies für mich wenig zu tun, sondern wie man damit umgeht. Es gibt auch Frauen mit 52, die keine Fernbeziehung oder eine offene Beziehung wollten und dies wollten sie auch nicht mit 25.
 
  • #18
Was ist mit dem anderen Mann, der dich attraktiv findet? Der könnte auch verletzt sein, wenn er nur das Abenteuer einer offenen Beziehung darstellt.
Wenn ich sowas machen würde, dann würde ich auf keinem Fall meinem Partner das auf die Nase binden. Sowas ist doch nur verletzend.
Bevor wir auseinander gezogen sind, haben wir uns gegenseitig grünes Licht gegeben, für den Fall der Fälle, dass wir auf jemanden treffen, mit dem wir Sex haben wollen.
Unter der Bedingung, dass wir uns, bevor es passiert, einmal wenigstens Bescheid geben und es nicht erst tun, wenn es bereits passiert ist.
Diese Vereinbarung sollte man sich genauer ansehen.
Wer war die treibende Kraft dahinter?
War es dein Vorschlag, um besonders taff zu wirken?
War es sein Vorschlag und du hast die Bedingung mit dem Bescheid geben hinzugefügt?
Weshalb Bescheid geben? Mit welchem Zweck?

Ich würde auch befürchten, dass das der Anfang vom Ende ist. Sowas kann eine ungute Dynamik nehmen. Er sucht sich dann Trost bei einer Anderen. Der Partner ist nur noch halb so wichtig. Es verläuft sich im Sande.
 
  • #19
Hallo @Katrin95 ,
das mit dem vorher Bescheid sagen ist Blödsinn!
War das deine Idee oder seine Idee?
Ich habe kein Problem damit, wenn meine Frau bei Abwesenheit meinerseits auch mit anderen Männern ins Bett geht, aber ich möchte es nicht vorher wissen. Meine Ex ist regelmäßig beruflich in Südamerika unterwegs gewesen und ich konnte mir denken, dass sie dort auch mit Männern Sex hatte aber ich wollte nie wissen mit wem und wie es war.
Dann besteht in eurem Alter noch ein Geschlechterungleichgewicht, für Frauen ist es viel leichter einen Mann nur zum Sex zu finden. Also du v. mit dem Anderen und das war es. Für ihn ist es schwerer erstmal eine frau zum Sex zu finden und wenn er es dann schafft, meldet die Andere schnell Besitzansprüche an. das kann stressig werden.
Fazit: Geniessen und Schweigen ist angesagt.
Wenn man es nicht wissen möchte, verdrängt man es. Ganz klassisch, das kommt aber immer wieder zu einem zurück. Wenn man nicht darüber reden kann oder möchte, verletzt es einen. Das zeigt deine Formulierung sehr schön deutlich.
Was hat das Geschlechterungleichgewicht damit zu tun? Überhaupt nichts. Frauen können nichts dafür, dass Männer im Vergleich zu ihnen so gallig auf Sex sind. So ist das halt. Dafür haben Männer andere Vorteile gegenüber dem weiblichen Geschlecht. Das hat aber mit einer offenen Beziehung null zu tun.

FS, ich vermisse das Gefühl der Liebe in deinen Zeilen. Du schreibst es zwar, aber ich spüre da gar nichts. Weißt du was Liebe ist? Hast du schon mal geliebt (ich meine nicht "verliebt sein", das ist etwas anderes)?

w.,34
 
  • #20
Ich bin immer dafür die ausgemachte Vereinbarungen einzuhalten. Wäre ich selber in der Position deines Freundes, würde ich es wissen wollen. Zumal es auch bereits besprochen und genau vereinbart wurde. Du willst mit einem anderen Mann schlafen also dein Freund sollte es wissen. Er wird sicherlich gekränkt sein und sehr wahrscheinlich wird es so sein, dass er am Anfang sich stärker um dich bemüht, der andere Mann merkt es auch und dann kommt es zu einem Kräftemessen zwischen den beiden Männern, wo fast immer der neuere gewinnt. Jedenfalls müsstest du dich am Ende für eine Seite entscheiden.
Es kann für allen beteiligten sehr Energieaufreibend und emotional belastend sein und nachhaltig mind. eine von euch wird geschädigt sein. Wenn du klug bist suchst Du ein Gespräch zu deinem noch Freund, besprichst du die Situation Ohne den anderen Mann zu erwähnen. Du kannst beschreiben, dass du sexuell nicht ausgeglichen bist und hier sicher bist, dass eine monogame Beziehung zukünftig von deiner Seite nicht realisierbar ist. Dann schaust Du was er sagt. Er wird dann hoffentlich die Beziehung beenden. Dann kannst Du dich treffen mit wem du auch möchtest und musst nicht vom Daddy jedesmal um Erlaubnis bitten. Handele wie ein Erwachsener! Das wäre fair.
 
  • #21
Hier ist nochmal die Fragestellerin..

Also dass das der Anfang vom Ende ist, ist meiner Meinung nach übertrieben.
Wir planen ja schon, möglichst bald wieder gemeinsam in eine Stadt zu ziehen.
Mein Studium/Weiterbildung geht nur über 2 Semester und er ist ebenfalls sehr flexibel mit seiner Arbeit.
Ich möchte da ehrlich gesagt nicht direkt schwarz sehen.

Allerdings, und deswegen bin ich wirklich froh, dass ich in das Forum geschrieben habe, bin ich jetzt auch etwas stutzig geworden bzgl der Vereinbarung...
Ich hab vorher gar nicht so darüber nachgedacht, was das eigentlich bedeutet.
Der Vorschlag mit der "offenen" Beziehung kam von ihm.
Allerdings hat er nur geschrieben, dass er MIR die Freiheit lassen möchte, Sex mit anderen Männern haben zu dürfen.
Von ihm selber war nicht die Rede.
Und auch die Worte, dass wir, bevor es passiert, Bescheid geben, kamen von ihm.

Meine Vermutung ist, dass er mich nicht einengen will.
Am Anfang bin ich seinem Beziehungswunsch auch eher noch ausgewichen, wollte noch ein bisschen meine Freiheit, weil ich mich gerade von meinem Exfreund getrennt hatte, der sehr eifersüchtig war (ohne dass ich ihm Gründe gegeben habe). Ich war froh mal ein wenig durchatmen zu können.

Klar kann ich auch falsch liegen und der Vorschlag kam nur von ihm, weil er gerne eine offene Beziehung möchte.
Das werde ich wohl nur rausfinden, wenn ich nochmal mit ihm darüber spreche.
 
  • #22
Hier ist nochmal die Fragestellerin..

Also dass das der Anfang vom Ende ist, ist meiner Meinung nach übertrieben.
Wir planen ja schon, möglichst bald wieder gemeinsam in eine Stadt zu ziehen.
Mein Studium/Weiterbildung geht nur über 2 Semester und er ist ebenfalls sehr flexibel mit seiner Arbeit.
Ich möchte da ehrlich gesagt nicht direkt schwarz sehen.

Allerdings, und deswegen bin ich wirklich froh, dass ich in das Forum geschrieben habe, bin ich jetzt auch etwas stutzig geworden bzgl der Vereinbarung...
Ich hab vorher gar nicht so darüber nachgedacht, was das eigentlich bedeutet.
Der Vorschlag mit der "offenen" Beziehung kam von ihm.
Allerdings hat er nur geschrieben, dass er MIR die Freiheit lassen möchte, Sex mit anderen Männern haben zu dürfen.
Von ihm selber war nicht die Rede.
Und auch die Worte, dass wir, bevor es passiert, Bescheid geben, kamen von ihm.

Meine Vermutung ist, dass er mich nicht einengen will.
Am Anfang bin ich seinem Beziehungswunsch auch eher noch ausgewichen, wollte noch ein bisschen meine Freiheit, weil ich mich gerade von meinem Exfreund getrennt hatte, der sehr eifersüchtig war (ohne dass ich ihm Gründe gegeben habe). Ich war froh mal ein wenig durchatmen zu können.

Klar kann ich auch falsch liegen und der Vorschlag kam nur von ihm, weil er gerne eine offene Beziehung möchte.
Das werde ich wohl nur rausfinden, wenn ich nochmal mit ihm darüber spreche.
Meine Vermutung ist eine ganz andere, wenn es von ihm aus ging: Er möchte einen Freifahrtsschein und hat es so gedreht (psychologisch ganz geschickt und du hast es ja auch so geschluckt, wie er es beabsichtigt hat), dass er der Gönner ist, der dir "die Freiheit lasse möchte". Geschicktes Kerlchen, der weiß wie er sich verkauft! ;) Und du hast es dank seiner Formulierung und sicherlich auch durch deine leise Hoffnung, dass er eben nicht der "böse Allesvögler" ist, so ausgelegt.
Allerdings ist er aufgrund seiner Verdrehung auch hochgradig manipulativ... bist du sicher, dass du so jemanden als Partner möchtest? Ich denke, du setzt dich mit dem gehörig in die Nesseln.

Warum braucht ihr unbedingt Sex mit anderen, wenn es nur 2 Semester sind? Und warum seht ihr euch so wenig? Jede Fernbeziehung kann man so aufbauen, dass man sich regelmäßig sieht, es erfordert eben nur gewisse Prioritäten (möchte er die überhaupt eingehen um dich zu sehen?? Offene Beziehung ist da aufjedenfall bequemer!) und Planung. Er wirkt auch mich nicht koscher, tut mir leid. Allein deshalb, weil er sehr versiert im Verdrehen von Aussagen ist.

w.,34
 
  • #23
??? Ja, sprich mit ihm drüber. Es geht hier um zwei Semester.
Nobel von deinem Freund, dass er dich nicht einengen möchte, aber nur weil dein vorheriger Freund übertrieben eifersüchtig war, musst nun ja nicht ins andere Extrem verfallen. Die ganze Sache ist für mich nicht nachvollziehbar.
Allerdings hat er nur geschrieben, dass er MIR die Freiheit lassen möchte, Sex mit anderen Männern haben zu dürfen.
Das ging per Whatsapp oder was?
Sowas bespricht man doch, am besten persönlich. - Ich muss mich echt zurückhalten, die abgedämpfte Form lautet, ich kann hier nur den Kopf schütteln.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #24
Der Vorschlag mit der "offenen" Beziehung kam von ihm.
Allerdings hat er nur geschrieben, dass er MIR die Freiheit lassen möchte, Sex mit anderen Männern haben zu dürfen.
Von ihm selber war nicht die Rede.
Und auch die Worte, dass wir, bevor es passiert, Bescheid geben, kamen von ihm.

Meine Vermutung ist, dass er mich nicht einengen will.
Wenn ich das lese, denke ich, dass er das Konzept der offenen Beziehung eigentlich nicht so gut findet und nur dieses Angebot gemacht hat, um dir nett entgegenzukommen und dich nicht einzuengen. Deswegen will er es auch vorher wissen. Weil es ihn eigentlich schon stört! Du würdest ihn bestimmt damit verletzen. Vielleicht tut er cool, aber ich denke, es wird ihn sehr treffen. Ich stimme den Vorrednern zu: Wenn du ihn doch liebst, der Sex gut ist und ihr eure Zukunft zusammen plant: Muss das wirklich sein? Tut es der Vibrator nicht auch?
 
  • #25
Meine Vermutung ist eine ganz andere, wenn es von ihm aus ging: Er möchte einen Freifahrtsschein und hat es so gedreht (psychologisch ganz geschickt und du hast es ja auch so geschluckt, wie er es beabsichtigt hat), dass er der Gönner ist, der dir "die Freiheit lasse möchte". Geschicktes Kerlchen, der weiß wie er sich verkauft! ;) Und du hast es dank seiner Formulierung und sicherlich auch durch deine leise Hoffnung, dass er eben nicht der "böse Allesvögler" ist, so ausgelegt.
Allerdings ist er aufgrund seiner Verdrehung auch hochgradig manipulativ... bist du sicher, dass du so jemanden als Partner möchtest? Ich denke, du setzt dich mit dem gehörig in die Nesseln.

Warum braucht ihr unbedingt Sex mit anderen, wenn es nur 2 Semester sind? Und warum seht ihr euch so wenig? Jede Fernbeziehung kann man so aufbauen, dass man sich regelmäßig sieht, es erfordert eben nur gewisse Prioritäten (möchte er die überhaupt eingehen um dich zu sehen?? Offene Beziehung ist da aufjedenfall bequemer!) und Planung. Er wirkt auch mich nicht koscher, tut mir leid. Allein deshalb, weil er sehr versiert im Verdrehen von Aussagen ist.

w.,34
Hmm...man merkt aber ja, wenn jemand einen wirklich liebt oder?
Er kocht jedes Mal für mich, wenn ich ihn besuche, schenkt mir Blumen, besteht darauf jedes Mal zu bezahlen, sagt mir, dass er noch nie jemanden so sehr geliebt hat..
Als er mich letztes Wochenende besucht hat, konnte er nicht mehr aufhören zu weinen..

Je mehr ich darüber nachdenke, desto weniger möchte ich diese offene Beziehung.
Ich werde es mit dem anderen Mann sein lassen, war eine dumme Idee.
Danke für jede einzelne Antwort. :)
 
  • #26
Es war mir klar, dass der Vorschlag von ihm kam und warum? Weil er es genau sieht, was hier vor sich geht. Du bist unehrlich zu dir selbst und deshalb wirkst du unglaubwürdig bei deinem Freund, Du siehst nicht was du anrichtest. Beende diese Selbsttäuschung und sei ehrlich zu dir selbst. Du bist noch nicht soweit für eine ernsthafte Beziehung. Das ist der wahre Grund für die Eifersucht von deinem Ex-Freund und die Vereinbarung mit deinem jetzigen Freund. Du solltest m.E. für dich herausfinden was für dich „Liebe“ bedeutet. Viele Menschen haben eine andere Vorstellung von Liebe und Partnerschaft als du hier darstellst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #28
Okay, das kam jetzt unerwartet. Warum in aller Welt konnte er bei seinem Besuch nicht aufhören zu weinen und warum wertest du das als Liebesbeweis?
Du hast Recht, kommt etwas komisch wenn man das hier so liest.
Keine Ahnung ob er nur deshalb geweint hat weil er mich vermisst. So hat er es mir auf jeden Fall gesagt.
Wahrscheinlich auch, weil er genau wie ich erst ca 3 Wochen in der neuen Stadt lebt und sich dadurch fremd fühlt. Hinzu kommt noch dass er erst vor ca 10 Monaten aus England hierher gezogen ist und kaum Deutsch spricht.
Auch sein Job ist wahnsinnig anspruchsvoll.
Ich denke, in dem Moment kam einfach vieles zusammen.
 
  • #29
Je mehr ich darüber nachdenke, desto weniger möchte ich diese offene Beziehung.
Ich werde es mit dem anderen Mann sein lassen, war eine dumme Idee.
Danke für jede einzelne Antwort. :)
Finde ich gut, dass du zu dieser Erkenntnis gekommen bist! Manchmal muss man kurz innehalten und sich klar machen, was man da eigentlich für einen schönen Menschen gefunden hat und wie sehr man ihn eigentlich liebt. Ich finde es total nachvollziehbar, dass du die Idee mit dem anderen Mann hattest -- manchmal hat man halt Vorstellungen und Fantasien --, aber wenn man es dann wirklich macht, ist es das oft gar nicht wert und eigentlich gar nicht nötig. Dein Freund und du, ihr wirkt wie ein echt nettes Paar. Alles Gute euch!
 
  • #30
Wahrscheinlich auch, weil er genau wie ich erst ca 3 Wochen in der neuen Stadt lebt und sich dadurch fremd fühlt. Hinzu kommt noch dass er erst vor ca 10 Monaten aus England hierher gezogen ist und kaum Deutsch spricht.
Auch sein Job ist wahnsinnig anspruchsvoll.
Ich denke, in dem Moment kam einfach vieles zusammen.
Scheint mir nicht der richtige Moment, um eine offene Beziehung zu beginnen.
Wenn dem Esel zu wohl ist, geht er aufs Eis.
Überdenke bitte dein Konzept vom Beziehung, und ob du wirklich eine feste Beziehung willst. Wenn du dich generell schnell eingeschränkt fühlst, weil du drei Wochen keinen Sex haben kannst, ok.
Dann scheint dieser Mann nicht der Richtige für eine offene Beziehung zu sein.
Liebst du ihn denn auch?
Und es gibt immer auch andere attraktive Frauen und Männer.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: