Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #61
hin und wieder unangenehme Kommentare von meinem Partner ernte. Z.B. soll ich putzen gehen, wenn ich schon keine Miete zahle.

.....Mein Partner meinte dann vor den anderen Leuten, ob ich geistige Probleme hätte die Kinder aufzufordern selbst ihr Zimmer sauber zu machen. Ich war leicht entsetzt. Zum einen, da ich es nicht für selbstverständlich halte, dass ich die Zimmer seiner Kinder putze und zum anderen, dass er mich in der Öffentlichkeit so bloßstellte.

Da wir demnächst heiraten wollten mache ich mir Gedanken Ich will ihn ja auch nicht verlieren, aber manchmal komme ich mir einfach blöd vor.

Ihr solltet unbedingt heiraten. Ich finde ja an diesem Traummann solltest Du unbedingt festhalten....und an der mit ihm verbundenen Putzstelle.....so was kriegt Frau ja auch so schnell nicht wieder....
Vor allem weil dieser Mann Deine geistigen Qualitäten so schätzt und sie vor anderen öffentlich lobend erwähnt. Da würde ich mich auch sehr geliebt und geschätzt fühlen. In meiner Freizeit würde ich auch so gern die Zimmer von frechen Teenies putzen, aber ich hab den passenden Massa dafür noch nicht gefunden. Ändere einfach ein bißchen was an den Finanzen, dann wird das alles toll!
 
  • #62
Klar, schon die ganze Zeit.

Falls Du auch meinen Beitrag meintest mit dem Nicht-Verstehen: Ich meine, um jetzt mal ein anderes Bild zu bemühen: Ein Ehrlicher unter Lügnern wird immer verlieren.
Genauso verlierst Du mit Deiner Liebe, der Du Ausdruck verleihst auch damit, dass Du so viel für ihn tust und es Dir wichtig ist, dass er seinen Geldanteil von Dir bekommt, einfach dadurch, dass Du in allem zeigst, dass er Dir wichtig ist. ER macht es umgekehrt nicht so und egal, wieviel Du ihn liebst, das wird nicht bewirken, dass Du das, was Du aus Liebe gibst, zurückbekommst.
 
  • #63
Liebe Testperson, auch ich finde deinen Nick selbstredend und deine Beziehung nicht schön und nicht harmonisch. Du sagst, du liebst ihn - die Rechtfertigung aller Frauen, die sich mies behandeln lassen. Wenn man jemanden gern hat, gibt man ihm doch nicht das Recht, auf einem rumzutrampeln. Merkst du, wie masochistisch deine Haltung ist? Mir macht es schon weh vom lesen.

Was ich dir dringend rate, auch mit Blick auf hoffentlich andere Männer in deinem Leben (die Heirat finde ich auch eine Schnapsidee vom Feinsten): Lerne andere Konfliktbewältigungsstrategien als traurig gucken und heimlich weinen. Beides völlig untauglich. Lerne, für dich und deine Wünsche einzustehen und das, was dir wichtig ist, auch einzufordern. Lerne, das überhaupt erstmal zu formulieren. Es ist doof, ihm das Geld für deinen Ring in die Hände zu drücken, wenn du möchtest, dass er ihn dir schenkt (also ich hätte es überaus schräg gefunden, meinen Ehering selber zu kaufen, immerhin schenkte ich meinem Exmann ja meine Hand, was ich gebührend gewürdigt wissen wollte. Und überhaupt, warum hat er nicht beim Juwelier gesagt, du sollst die Hälfte bezahlen? Wäre ihm das peinlich gewesen?). Männer sind keine Hellseher, und dein Exemplar scheint besonders unfeinfühlig zu sein.

Es ist anzunehmen, dass es dann deutlich ungemütlicher und unharmonischer wird bei euch. Wenn eure grosse Liebe das nicht aushält, ist sie vielleicht doch nicht so gross, wie du meinst.

Und, zum wiederholten Mal: Frauen, hört endlich auf, die Häuser eurer Typen zu schrubbeln !!!

Frau 53
 
  • #64
Ich bot an eine Miete zu zahlen, doch er meinte, dass ich stattdessen auch die Einkäufe übernehmen könne.

Wenn das der Deal war, wie kam es dann dazu, dass du zusätzlich noch den gesamten Haushalt allein machst? Ist das für ihn ganz selbstverständlich Frauensache?

Ehrlich gesagt, kann ich nicht nachvollziehen, dass eine junge, selbständige Frau sich so unterbuttern und degradieren lässt.

Ich hatte ihm vor ein paar Tagen Geld gegeben und ihn gebeten meine Mobilfunkrechnung zu überweisen, weil ich es nicht geschafft habe und beruflich unterwegs war. Er hat es vergessen, obwohl ich ihn dreinmal darauf hingewiesen habe. Jedenfalls bin ich gerade wieder beruflich unterwegs Richtung Schweiz und surfe via Hotspot, da mein Anbieter die mobilen Daten gesperrt hat.

Das klingt tatsächlich nach Sabotage, wie schon jemand vermutet hat.
 
  • #65
Liebe FS

es wurde hier schon alles gesagt. Ich fürchte, du wirst erst aufwachen wenn es zu spät ist.

M,40
 
  • #66
Ich verdiene absolut mein eigenes Geld. Weiß nicht wie dieses Missverständnis aufkommen konnte.
Sorry, zu diesem Missverständnis hatte ich wohl mit beigetragen. Weil du schriebst, du machst den Haushalt fast allein, putzt ein großes Haus und willst dich selbstständig machen.

Es ist schön zu lesen, dass du finanziell auf eigenen Füßen stehst. Eine fleißige, hilfsbereite, familienorientierte 33-Jährige. Ich verrate dir mal, wer da schneller den Weg zu einem neuen Partner und in eine liebevolle Beziehung finden würde: Du!

Seine Aussage, sich im Fall einer Trennung schnell eine neue Frau zu suchen zeigt nicht nur eine Lieblosigkeit und mangelnde Wertschätzung. Sie ist auch Drohung/Erpressung und Selbstüberschätzung. Vielleicht findet er schnell eine neue Frau für schöne Stunden, ganz sicher aber keine, die so lange wie du all seine Spierenzchen mitmacht und ihm sein Haus putzt. Bisher konnte oder wollte keine Frau mit ihm glücklich werden, siehst du ja an den Müttern seiner Kinder.

Ich wünsche dir den Mut, es drauf ankommen zu lassen. Einfach einen angemessenen Mietanteil dazugeben, nicht mehr alleine putzen, einkaufen, Essen machen. Es sei denn
dass er im Haushalt das Saugen und Wischen übernimmt,

... zwei seiner drei Bäder komplett übernimmt. Pausenbrote könnt ihr abwechselnd zusammen mit den Kindern machen. Dann hast du noch genug mit Küche, Wäsche und anderen Reinigungsarbeiten zu tun. Mit seinen Kindern machst du nur, was wertgeschätzt wird, dein Zeitrahmen hergibt und auch dir etwas gibt. Das kann er nicht? Nicht dein Problem. Nimm dir Zeit für Freundschaften, eigene Hobbies und deine Selbstständigkeit. Bleibe bzw. werde autark.

Bitte verschiebe die Hochzeit und denk immer dran: Du MUSST gar nichts. Außer Glücklichsein.
 
  • #67
Ach Gott, FS, ich packe dich nach jedem weiteren Post virtuellem Kragen und schüttel dich durch - virtuell, ich bin nicht aggressiv.
Mit 31 Jahren putzt du die Wohnung für ihn und seine verwöhnten Kinder, kaufst ein, kochst, machst seine Botengänge, trägst ihm noch Geld hinterher und lässt dich öffentlich herunter putzen.
Und alles dafür dass du in seinen Armen liegen darfst - zu mehr bist du nach der Arbeit eh nicht mehr fähig!
Die Ex kriegt LV und Haus, die andre Ex die Aufmerksamkeit und die Trennungskinder den ganzen modischen Wohlstandsmüll.
Und du darfst dafür mit ihm kuscheln - also ehrlich, er muss schon toll sein!

Ganz klar musst du endlich den Mund aufmachen und um deine Frage zu beantworten:
- Du zahlst ihm anteilig Miete und Nebenkosten, etwa was du vorher bezahlst hast
- Einkäufe werden geteilt, du 1/3, er 2/3, denke das ist ok, Kinder sind ja nicht immer da
- es wird sofort eine Putzfrau eingestellt und die Kosten geteilt, wieder wie Einkäufe da seine Kinder Zimmer haben
- du kümmerst dich sofort um deine Selbstständigkeit, wenn du da die Energie vom putzen und kochen reinsteckst, wirst du schnell Erfolg haben

Wenn er dir droht sich direkt die nächste Frau zu holen, dann soll er. Drohen ist erbärmlich und zeigt nur auf für wie dämlich er dich hält.
Da kann kuscheln und lachen nicht drüber hinweg täuschen!
Mädel, du bist 31, du solltest leben und nicht für andre putzen, kochen und einkaufen und bekommst noch mal ein Danke dafür.
Andere bekommen Geld für so was!
Du fragst für wie doof er dich hält, ich würde sagen, sehr doof.
 
  • #68
Du hörst dich wirklich nett und souverän an. Brauchst du so einen Mann in deinem Leben. Dass er diese Kleinigkeit für dich nicht geregelt hat mit deinem Handyguthaben zeigt doch dass er nicht verlässlich ist. Außerdem total uncharmant und unreflektiert. Ehe er sich ändert nimmt er lieber die nächste Dumme, bis die ihn auch erkennt und verlässt. Never Ending Story. Solche Typen ändern sich erst in hohem Alter wenn überhaupt, wenn Ihnen das Wasser bis zum Hals steht und sie so sonst ganz alleine bleiben würden. Natürlich mag er auch gute Seiten haben, es gibt ja nicht nur schwarz oder weiß, aber geh in dich und sei ehrlichzu dir selbst . Dieser Mann ist kein Jackpot . Du bist im besten Alter,
Triff eine gute Entscheidung und du kannnst ein schönes Leben führen mit einem Mann auf Augenhöhe und eigenen Kindern. Letztendlich ist ein gelungenes Leben die Summer aus guten Entscheidungen. Wenn du zu verstrickt bist emotional ihn loszulassen gehe zu einem Therapeuten und schau was wirklich dahinter steckt . Wird dein Potential nicht weg! Bitte höre auf dieses Forum! Es macht mich ganz traurig zu lesen wieviel junge, dynamische Frauen sich 2019
Immer noch so unwürdig behandeln lassen.
 
  • #69
Ich hatte ihm vor ein paar Tagen Geld gegeben und ihn gebeten meine Mobilfunkrechnung zu überweisen, weil ich es nicht geschafft habe und beruflich unterwegs war. Er hat es vergessen, obwohl ich ihn dreinmal darauf hingewiesen habe. J

Ja, schönes Beispiel. Aber wenigstens siehst Du es selber. Das hilft.

Weil ja, in einer Umarmung fühlt man sich meist geborgen. Aber blöderweise haben die Hormone wohl doch bisher etwas deinen Geist vernebelt. Wenigstens lichtet sich der Nebel.

33, da tickt es eventuell bereits hörbar. Hast Du einen Kinderwunsch? Wenn ja, würde ich mich schnell lösen und lieber nach was passendem umschauen.

Weil er ist es nicht.

Und ich bin froh, siehst Du hier etwas klarer.

Da sagte er mir, dass er nicht lange alleine bleiben würde, weil er nicht gern allein ist.

Weil ja, dein Stellenwert nochmals untermauert, du wirst schnell ersetzt....

Ich habe mehr die Einstellung, dass ich nicht in unpassendem verharrer und mir so die Möglichkeit nehme, einen tollen Partner zu finden. Würde ich Dir auch empfehlen.
 
  • #70
Ähm... um mit dem Thema aufzuräumen: ich arbeite! Bis Februar diesen Jahres hatte ich einen Vollzeitjob (40 Stunden) und zusätzlich war ich selbstständig. Habe hochgerechnet bestimmt 70-80 Stunden gearbeitet. Den Vollzeitjob habe ich aufgegeben. Ich verdiene meinen Lebensunterhalt komplett selbst (sonst könnte ich ja auch nicht mit meinem Geld einkaufen oder Reisen bezahlen). Neben dieser Selbstständigkeit baue ich mir gerade ein zweites Standbein auf. Ich verdiene absolut mein eigenes Geld. Weiß nicht wie dieses Missverständnis aufkommen konnte.
Meine Vorgängerin hatte einen 20 Stunden Job. Ich bin hingegen oft 3-4 Tage die Woche unterwegs und muss den Haushalt und Co. an den übrigen Tagen machen. Meist sind dann die Kids da oder irgendwas anderes steht noch an. Manchmal sind wir beide beruflich eine ganze Woche weg, nur 1-2 Tage zuhause und dann wieder weg. Das kannst du mit meiner Vorgängerin gar nicht vergleichen.
OH, ja, wir liegen förmlich dir zu Füssen, weil du so ein tolles selbstständiges Mädchen bist. Nur, was hat es dir gebracht?? Du muss dir dein Familienglück wörtlich erkaufen. Putze nichts mehr, beteilige dich nicht mehr hälftig an den Kosten - du brauchst gerade Geld für dein Geschäft und hast momentan leider keine Zeit für den Haushalt - mach experimenterhalber eine Woche durch, dann hast du schwarz auf weiss, welchen Stellenwert du für deinen Zukünftigen hast.
Ja klar, Bankeinzug hilft, aber es geht ums Prinzip. Versteht ihr? Das FIFA Spiel, das er für seinen Sohn bestellt hat, hat er gestern auch vorbei gefahren, damit der Bub zocken kann.
Was denn nun?? Ist er ein Schuft oder ein liebevoller Partner?? Es ist egal, wie großzügig und toll der Mann ist, es ist wichtig, wie großzügig und toll der Mann ZU DIR ist.
 
  • #71
Liebe FS, emotional gesehen kann ich dich sehr gut verstehen. Du bist innerhalb kurzer Zeit von einer hippen Single Lady zu Teilzeit Mutti von 3 Kindern und Haushälterin eines großen Hauses degradiert worden. Das ist natürlich hart. Das ist aber das Leben alle Frauen, die heiraten und Kinder haben. Was glaubst du was die anderen Frauen und Mutter machen? Sie putzen, kochen waschen, gehen auch arbeiten und kümmern sich um die Kinder. Das ist doch das Leben einer Mutter. Diese Kinder sind aber nicht deine und du kannst dich mit deiner neuen Rolle nicht wirklich identifizieren. Es existieren bereits Ex-Frau und Ex-Freundin, die durch ihre Kinder auch ein Teil eures Lebens sind. Ich glaube, dass es letztendlich das eigentliche Problem ist. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass eine Patchwork-Familie in der Form wie Ihr sie habt nicht funktionieren kann. Aber von der anderen Seite, rational betrachtet, zahlst du jetzt weniger als vorher. Das hast du ja selber geschrieben. Du hast keine Mietkosten mehr, lebst in einem großen Haus und zahlst für Lebensmittel beinahe soviel (also weniger) wie deine Miete in der alten Wohnung.
Ich rate den Menschen eigentlich nie zur Trennung aber in deinem Fall rate ich dir dazu ernsthaft über eine Trennung nachzudenken. Suche dir einen netten Mann ohne Anhang und baue deine eigene Familie auf, baue dein eigenes Haus auf. Dann brauchst du solche Diskussionen nicht zu führen.
 
  • #72

Absolut nicht beleidigend gemeint, in dieser Sache duldet deine Selbsterkenntnis keinen Widerspruch. Liebe macht einmal blind.
So groß kann doch Liebe gar nicht sein, dass du dir dies antust. Würde mir sofort wieder eine eigene Wohnung nehmen, da ihr sowieso nur 1 bis 2 Tage beisammen seid. Bist du zu Hause, darfst du kochen und putzen. Wie geht es dir, wenn ihr verheiratet seid? Hast du ernsthaft die Hoffnung, dass er oder irgendeines der älteren Kinder dir im Haushalt helfen werden, wenn es bisher noch niemand gemacht hat? Die wirst eine billige Magd.
Warum er dich und nicht die Ex geheiratet hat? Du verdienst anscheinend sehr gut, also kannst du doch locker mitfinanzieren. Was hätte er von einer psychotischen Ehefrau, die Ex, zu erwarten gehabt - außer Zores? Dies als Zeichen von großer Liebe zu sehen ist eine Sache, ich würde ein großes Maß an kalter Berechnung erkennen.
Wie steht er zur Familienplanung mit dir? Bedenke, dass alle seine Kinder erbberechtigt sind. Seine Ex ist in der Lebensversicherung begünstigt. Hast du überhaupt genaue Kenntnis über seine Finanzen oder nur seine Beteuerungen.
Überleg es dir gut, ob du ihn tatsächlich heiratest.
 
  • #73
Liebe FSin, Du hast jetzt einige Posts veröffentlicht, versuchst ein rundes Bild eurer Beziehung und Belastung zu geben. Da ist deine Selbständigkeit, sein Haus, seine 3 Kinder, der Haushalt, die Finanzen, eine Ex-Frau, eine Ex-Freundin, eine Lebensversicherung, seine mitunter bissigen Kommentare, die Einkäufe, Deine Unterstützung bei ihm (Job/Selbstständigkeit) und dabei ganz viel Liebe von deiner Seite.
Wie Du schon bemerkt hast, denkt er Du wohnst „mietfrei“, dafür kannst Du Dich um alles kümmern und bei den Einkäufen sieht er nicht die Gesamtkosten, welche in Höhe einer Wohnungsmiete liegen. Du merkst nun, Du bekommst von ihm nicht die Anerkennung & den Respekt, was Du leistest und sollst Dich trotzdem um alles kümmern.
Den Vorschlag einer fixen Miete und eines Einkaufszuschusses finde ich pers. gerecht. Zumindest kann er nicht mehr behaupten, Du wohnst „mietfrei“. Ob er sich beim putzen einspannen lässt, ist fraglich. Auch das er deine Selbständigkeit nicht ernst nimmt, sonst würde er Dir nicht sagen, Du sollst „arbeiten gehen“.
Ich denke, er weiß, wie er das Meiste finanziell und immateriell für sich rausholt, weil seine Ex, hat auch schon Miete gezahlt, bei 20 Std-Job, auch alle Einkäufe übernommen und war seine Putze. Nur bei ihr hat er sich (selten) spendabel gezeigt. Nie war das Forum sich so einig wie hier, Du wirst ausgenutzt. Und auch wenn Du deine Miete und Kostenbeteiligung durchdrückst, wird er sich eher von Dir ausgenutzt fühlen und bei den anteiligen Kosten auf deine Selbständigkeit (und somit höheren Einkommen) verweisen. Er sieht nur für sich sein Einkommen und seine Ausgaben, will zudem spendabel sein und großzügig sich anderen ggü. zeigen. Das Du seine Kinder bei 50-50% mit-alimentierst, weiß er. Wenn er merkt, er zahlt drauf, fallen die Einkäufe bei ihm gering aus und bei Dir wird dann auf Vorrat eingekauft. Oder ihr macht eine kleinliche Aufrechnung. Putzen wirst Du trotzdem müssen oder Dir von deinem Geld eine Putzhilfe leisten. Die Frage zur Ex-Freundin war so zu verstehen, je nach deinem Verhältnis zu ihr, ob er ihr auch schon ggü. so abwertend und auf seinen eigenen Vorteil bedacht war, und sie sich irgendwann von ihm auch ausgenutzt vorkam. Wenn Du Dich ausgenutzt vorkommst und er sich nicht auf eine gleichberechtigtere Regelung einlässt (50-50% bei gem. Neuanschaffungen, Kinder ist er allein in der Finanzierung verantwortlich und für Reparaturen & Instandhaltung an seinem Haus, zahlst Du Miete), dann kannst Du die Beziehung gleich knicken. Bei Geld hört die Freundschaft auf, und Liebe erst recht. Vielleicht nicht gleich, aber in 2-3 Jahren bekriegt ihr Euch. Das mit dem Eheversprechen sehe ich nicht als Liebesbeweis, seine Ex-Freundin war gleich schwanger und so an ihn gebunden. Dich, als Zahlesel, bindet er jetzt mit Heirat und ein gemeinsames Feinbild schafft er auch gleich, seine Ex-Frau, die auch nur fordert (vielleicht zu recht).
 
  • #74
Liebe FS,

wie so tust du dir das an?
Wach endlich auf.

Du bist selbständige junge Frau.
Wenn das Thema eigene Kinder für dich nicht brisant ist, dann such dir einen Mann, der es schätzen kann, was er an dich hat.

Manche Sachen, Beziehungen usw haben Verfallsdatum, die muss man rechtzeitig entsorgen, sonst wird es verdorben und stinkig.

Mach was dir gut tut und nicht das, was andere von dir erwarten. Es ist dein Leben und du hast Pflicht es zu genießen.

Alles Gute und Liebe Grüße
W46
 
  • #75
Kurz gesagt, sollten beide Seiten eine faire Lösung anstreben, die sich an der Relation der Einkommens- und Vermögenssituation beider Seiten orientiert.
 
  • #76
Ich frage mich warum du hier eine Frage eingestellt hast. Du bekommst unisono den Rat, deinen Freund zu verlassen, der dich nicht wertschätzt, und eigentlich auch ziemlich gemein ist. Du möchtest das alles und nicht, ich frage mich ernsthaft was das soll? Wolltest du Bestätigung? Oder gefällt es dir wenn man dir abrät und du dann das Gegenteil machen kannst? Du bist deines eigenen Glückes Schmied, du siehst wie es bei euch läuft und besser wird es auch nicht werden. Dann herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit, aber heul hinterher nicht rum.
Ich bin auch nicht leicht, sondern schwer entsetzt über die Testperson (merkwürder Nick). Da frage ich mich langsam, ob es diese Testperson im realen Leben überhaupt gibt? Ihr "Partner" beleidigt sie aufs übelste, seine Pubertisten stehen ihm in nichts nach. Aber ja, sie arbeitet noch Vollzeit und putzt ihm die Bude und noch mehr, aber man könnte mal vorsichtig über die Aufteilung der Finanzen diskutieren. Ansonsten ist alles wie im siebenten Himmel...Was sind wir doch hier im Forum für anspruchsvolle "Zicken" und "Kerle"...
 
  • #78
ich würde ein großes Maß an kalter Berechnung erkennen.
Seh ich auch so.

Wenn er selbst auch selbständig ist und vielleicht doch nicht so gut hinkommt mit dem Geld, wie er erzählt, kann er ihren Anteil gut gebrauchen, um andere einzuladen, die Kinder z.B., um der spendable Papa zu sein, der vor ihnen den Max machen kann und sogar noch die Reinigungskraft mitbringt, die den Kindern die Zimmer saubermacht, wenn sie mal da sind. Die werden die Zimmer vermutlich gar nicht so als ihre erkennen, weil sie ja nicht dauernd drin wohnen. Deswegen ist Papa verantwortlich dafür, dass sie sich bei ihm wohlfühlen und alles gemacht bekommen. Sonst kommen sie vielleicht auch nicht mehr so gern.
So läuft das doch oft, wenn sich getrennt wurde: Die Kinder sind bei der Mutter und wenn sie alle 2 Wochen beim Vater sind (oder auch öfter), dann will er schlechtes Gewissen ausgleichen, indem er alles bietet und alles erlaubt. Da kommt so eine selbst ganz gut verdienende neue Freundin, die für alle das Essen zahlt, sich um die Kinder kümmert, die Kosten für Paarunternehmungen halb übernimmt und auch noch putzt, wäscht und kocht und ihm mit Zuarbeiten bzgl. seiner Arbeit den Rücken freihält, sehr gelegen.
Eine andere kann er sich vermutlich gar nicht leisten.

Wir hatten hier schon öfter Threads, in denen klar wurde, dass ein geschiedener Mann mit Kindern keineswegs noch mal eine Versorgerehe eingehen kann (klar, solche gibt es auch, aber wieviele? Manche werden knickrig bei der neuen Frau oder sogar ausnutzend). Deswegen sind immer Frauen gewünscht, die selbst verdienen und für sich selbst bezahlen (und die man gegebenenfalls noch mit irgendwelchen Kosten übers Ohr hauen kann *). Und man will aber noch gern mitgeliefert bekommen, was eine Versorgerehe-Frau bietet: Um die Kinder kümmern, den Mann bei seiner Arbeit unterstützen, Haushalt machen.

* Sie schreibt, beim Essengehen zahlen sie abwechselnd. Ich weiß es nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass sein Essen und seine Getränke jedes Mal mehr kosten als ihre. Das ist ein weiteres Minus auf ihrer Seite. Ich finde solche Aufrechnungen doof, aber in diesem Fall denke ich, dass er auch hier für seinen Vorteil gesorgt hat und es FAIR aussehen lassen will, wie auch "kannst umsonst hier wohnen, aber zahl das Essen für alle". Wenn sie schon nicht arbeiten geht, kann sie ja putzen gehen ... Der weiß ganz genau, dass er sie übers Ohr haut und lässt sich sein Kuscheln teuer bezahlen. Ich glaube, das geht auch nur mit ner Frau, die total verliebt ist, und ich würde fast ergänzen wollen: in die man aber selbst nicht verliebt ist.
 
  • #79
Man möchte dir gerne die rosa Brille einmal putzen, sodass dein Blick wieder klar ist. Ich weiß nicht wie es den anderen Forumsteilnehmern geht, aber ich habe richtig Mitleid und sehe dich schon in deiner grauen Zukunft. Weil deine Gegenwart auch schon teilweise grau ist. Es wird nicht besser. Es wird nie wirklich besser außer man ändert selbst etwas.
Fang an zu reden und zu diskutieren. Rede über deine Wünsche und Bedürfnisse. Lass sie Laut und Wichtig werden. Wenn er sich nicht erhört, so höre sie wenigstens selbst. Sprich sie immer wieder aus. Mach dir deiner selbst bewusst. Vergiss dich nicht. Stütze dein Selbst nicht auf andere und schon gar nicht auf diesen Mann
 
  • #80
Da gibt es noch mehr Männer, die das gemacht haben. Mein Vater hat für meine Mutter Rente eingezahlt, weil er der Ansicht war, Haushalt ist auch Arbeit .

Jeder Mann zahlt Rente für seine Frau ein, wenn er verheiratet ist und die Frau weniger verdient oder sich um die Kinder kümmert. Dass Männer das auf "mein Geld" reduzieren und dann auch noch meinen, sie würden damit eine großzügige Wohltat vollbringen, ist doch schonmal das Grundproblem.

Einkommen ist in einer Familie Familieneinkommen. Vom Bruttoeinkommen wird automatisch ein Rentenbeitrag in gleicher Höhe für beide bezahlt. Vom Rest erstmal das, was beide brauchen. Eine Frau ist doch keine bezahlte 450-Euro-Kraft, der man dann großzügigerweise auch noch ein paar Euro extra in die Rentenversicherung bezahlt.

Es geht hier doch um Hilfe bei der "auch Arbeit". Es geht um Unterstützung beim Großziehen von Kindern. Es geht darum, nicht nur alle zwei Wochen den Rasen zu mähen, sondern zwischendrin auch mal die Spülmaschine auszuräumen, das Bad zu putzen oder das Abendessen zu kochen.
 
  • #81
Was soll daran harmonisch sein. Er "vergisst" alles wo er dir einen kleinen Dienst erweisen sollte, Geschenke musst du selber finanzieren, Wertschätzung gibt es nicht dafür unbezahlte Arbeit. Vermutlich würde er nicht mal merken wenn du nicht mehr da wärst ausser daran dass kein Essen da wäre und niemand den Dreck wegmachen würde. In seinem Leben ist nach zwei Ehen, drei pubertierenden Kindern keine Stelle für eine Lebenspartnerin mehr frei, dafür aber diejenige einer flexiblen, engagierten, sehr preiswerten Dienstmagd.
 
  • #82
Also wenn wir etwas gegen ihn sagen, gehst Du so sehr in die Verteidigung, dass Du ihn noch toller siehst als vorher.

Dann aber mach das bitte mit der Miete und deinen Anteil zum Einkauf natürlich reduzieren.
Inklusive Verteilung der Hausarbeit
Das ist in jeder Kombination fair.

Und ist er liebenswürdig wird er liebenswürdig reagieren.

Reagiert er fies ist er fies

Wenn Du ihn dann noch toll findest dann ist dir nicht mehr zu helfen
 
  • #83
Hey ihr Lieben, ich danke euch für eure Beiträge und ja: ich bin häufig in Foren unterwegs gewesen und habe auch noch nie so viel Einigkeit zu einem Thema gelesen. Ich habe zum Zeitpunkt der Threaderstellung nicht mit solchen Reaktionen gerechnet.
Kurz muss ich noch ein paar Dinge klarstellen, die hier vielleicht falsch rüber kamen.
1. Der Name „Testperson“ entstand schon zuvor. Ich habe mich vor längerer Zeit hier mal angemeldet und den Namen aufgegriffen.
2. Wir sehen uns öfter als 1-2 mal die Woche. Oft sind wir beruflich zusammen unterwegs. Er ist also auch nicht zuhause.
Eigentlich verbringen wir die meiste Lebenszeit zusammen.
3. Ich bin nicht reich oder eine gute Partie. Aus meiner Sicht. Ich verdiene genug, um meinen Lebensunterhalt zu bestreiten und gut zu leben. Mit meinem neuen Geschäft könnte das natürlich anders werden.
4. Ja, ich glaube es ist für ihn selbstverständlich, dass die Frau den Haushalt übernimmt. Das war in seinen Exbeziehungen nichts anders. Allerdings waren das ja auch immer Mütter bzw. häusliche Frauen. Für die war es gewiss auch normal den Haushalt zu schmeißen. Aber ich denke, dass auch ihnen die Wertschätzung gefehlt hat. Dafür hatten sie Kinder mit ihm. Inzwischen ist er sterilisiert und wenn wir ein Kind wollen, er will aktuell nicht, dann müssen wir zur Kinderwunschklinik. Fraglich wer dafür die Kosten trägt. Er meinte mal, dass ich das dann bezahlen muss, wenn ich unbedingt ein Kind will. Aber ich glaube nicht, dass das ernst gemeint war.

Was mich auch etwas stört, ist, dass er viel Egopolitur von außen braucht. Besonders auch von Frauen. Das nervt und ist anstrengend, weil ich mich, egal wie ich es versuche und egal ob ich mir sage, dass seine Komplexe daran schuld sind und egal ob ich weiß, dass er nie fremdgehen würde, trotzdem ein wenig darüber aufrege.
Gestern war es wieder nervig. Zum einen hat er mich in Gesprächen kaum ausreden lassen und wenn ich etwas erzählt habe sich immer einfach weggedreht und mitten in meinem Satz Gespräche mit anderen Leuten begonnen. Das habe ich ihm heute auch gesagt, dass das gar nicht geht. Und zum anderen war da gestern Abend ein Frau, die immer wieder zu ihm herkam und meiner Meinung nach total auf ihn stand. Sie hat ihn nicht direkt angebaggert, aber ihn immer so angelächelt und wollte in seiner Nähe sein, was mit ihm trinken usw. Im Laufe des Abends hätte er mit einer klitzekleinen Geste meiner Meinung nach schon mal klarstellen können, dass er eine Freundin hat. Ich habe lange überlegt, ob ich das selbst übernehme, aber dafür war ich mir dann auch zu schade.
 
  • #84
Was mich auch etwas stört, ist, dass er viel Egopolitur von außen braucht. Besonders auch von Frauen. Das nervt und ist anstrengend, weil ich mich, egal wie ich es versuche und egal ob ich mir sage, dass seine Komplexe daran schuld sind und egal ob ich weiß, dass er nie fremdgehen würde, trotzdem ein wenig darüber aufrege.
Gestern war es wieder nervig. Zum einen hat er mich in Gesprächen kaum ausreden lassen und wenn ich etwas erzählt habe sich immer einfach weggedreht und mitten in meinem Satz Gespräche mit anderen Leuten begonnen. Das habe ich ihm heute auch gesagt, dass das gar nicht geht. Und zum anderen war da gestern Abend ein Frau, die immer wieder zu ihm herkam und meiner Meinung nach total auf ihn stand. Sie hat ihn nicht direkt angebaggert, aber ihn immer so angelächelt und wollte in seiner Nähe sein, was mit ihm trinken usw. Im Laufe des Abends hätte er mit einer klitzekleinen Geste meiner Meinung nach schon mal klarstellen können, dass er eine Freundin hat. Ich habe lange überlegt, ob ich das selbst übernehme, aber dafür war ich mir dann auch zu schade.[/QUOTE]
Ja und nun? Was willst Du eigentlich von uns hier im Forum? Liest Du die Antworten? Im Prinzip schreibst Du nichts, was unsere Meinung hier ändern könnte. Das Gegenteil ist der Fall.
Und dann das:
Für die war es gewiss auch normal den Haushalt zu schmeißen. Aber ich denke, dass auch ihnen die Wertschätzung gefehlt hat. Dafür hatten sie Kinder mit ihm
Du meinst, als Entschädigung für sein mieses Verhalten hatten sie wenigstens Kinder mit ihm? Das fasse ich jetzt nicht.
Zum einen hat er mich in Gesprächen kaum ausreden lassen und wenn ich etwas erzählt habe sich immer einfach weggedreht und mitten in meinem Satz Gespräche mit anderen Leuten begonnen.
Das ist allerunterste Schublade. Mein Ex-Ehemann hatte dieses arrogante Verhalten auch manchmal drauf. Auch drehte er sich weg, dass ich seinen "schönen" Rücken bewundern konnte.Ich blöde Kuh ertrug es, nur kurz vor unserer Scheidung bin ich dann mittendrin gegangen, er merkte es nicht, da er mir ja seinen Rücken zeigte.Ich setzte mich ins Auto und fuhr nach Hause, er musste sich ein Taxi nehmen.
Okay, Testperson, warum schiebst Du das jetzt alles nach, willst Du nun Konsequenzen ziehen?
 
  • #85
Geschieden, 3 Kinder und eine absolut psychotische Exfrau, die den ganzen Tag wie ein Stalker schreibt, kontrolliert und Anweisungen gibt.
estern war es wieder nervig. Zum einen hat er mich in Gesprächen kaum ausreden lassen und wenn ich etwas erzählt habe sich immer einfach weggedreht und mitten in meinem Satz Gespräche mit anderen Leuten begonnen. Das habe ich ihm heute auch gesagt, dass das gar nicht geht. Und zum anderen war da gestern Abend ein Frau, die immer wieder zu ihm herkam und meiner Meinung nach total auf ihn stand.
Tut mir leid, aber alles was du hier schreibst, deutet für mich auf einen Menschen mit narzisstischen Zügen. Alles muss sich um ihn drehen. Deine Bedürfnisse sind ihm egal.
In dir hat er allerdings das perfekte Gegenstück gefunden.
Wenn du dich nicht trennen willst, hör mit der Putzerei auf usw. Zahle ihm Miete (will er wahrscheinlich nicht, weil dich dann ja nicht mehr unter Druck setzen kann). Zahle deinen Anteil an den sonstigen Kosten, übernehme deine Anteil im Haushalt.
Ich vermute mal, dass es ein gutaussehender, charismatischer, selbstbewusst wirkender Mann ist? Du glaubst, wenn du alles richtig machst, wird er dich lieben?
 
  • #86
Hallo Testperson,

verstehst du eigentlich inhaltlich, was dir hier die Mehrheit der Foristen schreibt? Dass du die Füße in die Hände nehmen solltest und ganz schnell und weit rennen. Hast du vor, in die Umsetzung zu gehen oder gibt es von dir nur noch mehrere Nachschläge mit Klagen wie gemein dein Freund ist.

Such dir eine kleine süße Wohnung, mach dein Selbständigkeits Ding und genieße dein Leben.

Mach!!! Raus aus der Opferrolle, du hast alle Voraussetzungen. Sorry, sonst bist du wirklich doof und oder devot.

W56
 
  • #87
Für die war es gewiss auch normal den Haushalt zu schmeißen. Aber ich denke, dass auch ihnen die Wertschätzung gefehlt hat. Dafür hatten sie Kinder mit ihm. Inzwischen ist er sterilisiert und wenn wir ein Kind wollen, er will aktuell nicht, dann müssen wir zur Kinderwunschklinik. Fraglich wer dafür die Kosten trägt. Er meinte mal, dass ich das dann bezahlen muss, wenn ich unbedingt ein Kind will. Aber ich glaube nicht, dass das ernst gemeint war.
Was mich auch etwas stört, ist, dass er viel Egopolitur von außen braucht. Besonders auch von Frauen. Das nervt und ist anstrengend, weil ich mich, egal wie ich es versuche und egal ob ich mir sage, dass seine Komplexe daran schuld sind und egal ob ich weiß, dass er nie fremdgehen würde, trotzdem ein wenig darüber aufrege.
Gestern war es wieder nervig. Zum einen hat er mich in Gesprächen kaum ausreden lassen und wenn ich etwas erzählt habe sich immer einfach weggedreht und mitten in meinem Satz Gespräche mit anderen Leuten begonnen. Das habe ich ihm heute auch gesagt, dass das gar nicht geht. Und zum anderen war da gestern Abend ein Frau, die immer wieder zu ihm herkam und meiner Meinung nach total auf ihn stand. Sie hat ihn nicht direkt angebaggert, aber ihn immer so angelächelt und wollte in seiner Nähe sein, was mit ihm trinken usw. Im Laufe des Abends hätte er mit einer klitzekleinen Geste meiner Meinung nach schon mal klarstellen können, dass er eine Freundin hat. Ich habe lange überlegt, ob ich das selbst übernehme, aber dafür war ich mir dann auch zu schade.

Dein Partner hat dir bei Euren "Trennungsgespräch" deutlich gesagt du seist ersetzbar. Es ist daher keine allzu große Überraschung das er anderen Frauen seinen Beziehungsstatus nicht auf die Nase bindet.

Du beschreibst hier seit Tagen fortwährend deine furchtbare Beziehung und kommst einfach nicht zu Rande! Tipps, Ratschläge, Hinweise, Warnungen, Perspektiven wurden massenhaft genannt und anstatt ernsthafte Konsequenzen in Erwägung zu ziehen, geht das Klagelied weiter ...
Es wird sich nichts an deiner Situation ändern, da kannst du noch soviel neue Details zu deiner gruseligen Beziehung ergänzen. Natürlich befreit das Niederschreiben, aber irgendwann ist der Drops auch gelutscht, die Foristen haben blutige Finger und keine Lust mehr zu antworten. Befassen dich endlich mal selber aktiv! mit deiner Zukunft.
W, 26
 
  • #88
Ich bin entsetzt ! Wahnsinn was du dir gefallen lässt ! Ich bin auch in das Haus meines Mannes gezogen und er hat auch Kinder . Diese räumen wenn sie da sind selbstverständlich alles weg, was sie dreckig gemacht haben . Ich finde es normal dass du keine Miete zahlst , er würde die gleichen Kosten auch ohne dich haben !!! Klar Nebenkosten wären was anderes (Strom etc

er behandelt dich wie dreck! Bloß nicht heiraten !!
 
  • #89
Was willst du eigentlich noch? Testperson, wir haben dir als Forum auf deine Frage geantwortet und nun willst du zu jedem der neusten Patzer die dein Verlobter macht, das wir den Seelentröster spielen?
So wirkt es, auf jeden Fall auf mich.
Die neuen "Gemeinheiten" und deine "Feigheit" sind nicht wirklich mehr für den Fall interessant. Du solltest entweder die Geschäftsfrau sein, die du gerne sein willst. Dann hab aber auch den Arsch in der Hose und steh zu dir als Frau. Sag deinen Verlobten, wie er dich behandeln soll und steh zu deinen Bedürfnissen ein oder sei seine nächste Frau die für ihn die Bremsspuren aus der Unterhose wäscht und koch ihm sein Lieblingsessen und wisch den Staub in den Kinderzimmern besser weg. Du jammerst und erzählst uns eine "Gemeinheit" nach der anderen und am Ende legst du dich ins Bett und kuschelst dich an sein Arm. Weißt du, auch wenn das ein anonymes Forum ist, bist du illoyal. Weil du hier ein abjammerst und stolz deine Medaille polierst wo draufsteht "tapfere Frau, die nie ihren Mund aufmacht und nur traurig schaut" und deinen Verlobten nicht sagen kannst, was nicht passt. Das läuft nämlich in einer schönen Beziehung so ab: Man sagt was.
 
  • #90
Hey ihr Lieben, ich danke euch für eure Beiträge
Sag mal, das nimmt ja gar kein Ende.
Er flirtet also auch noch mit anderen Frauen.
Er dreht sich um und redet mit anderen Leuten, wenn du gerade etwas erzählst.
Was noch ?
Bislang hast du nur eine einzige gute Sache erzählt, nämlich, dass du dich in seinen Armen geborgen fühlst.
Alles andere scheint ja einfach nur mies zu sein.
Und dennoch scheinst du nicht zu überlegen, nicht mal ganz kurz, etwas an eurer Situation zu ändern.

Mir ist gerade etwas eingefallen, das ich mal im Fernsehen gesehen habe. Ein Experiment, das in mehreren Ländern durchgeführt wurde.
Sie haben an der Kasse eines Supermarkts in Deutschland, den USA, in Italien, irgendwo in Asien und noch in einigen anderen Ländern eine Kamera installiert und dann beobachtet, wie die Leute damit umgehen, wenn es an der Kasse nicht glatt läuft.
Erst normale Sachen, Kassenrolle leer, ein Preis nicht zu finden.
Dann mittlere Sachen, die Kassiererin ist langsam, macht Fehler, babbelt mit dem Kunden.
Dann zunehmend absurde Sachen, sie steht auf, verschwindet kurz. Am Ende hat sie sich die Fingernägel gefeilt.
Das war dann selbst den Japanern zu viel und sie beschwerten sich. Die Italiener tickten schon aus, wenn sie kurz warten mussten, weil die Bananen nicht gewogen waren. Die Deutschen im Mittelfeld ( die Frau frei war leider nicht beim Experiment dabei, sie wäre ein statistischer Ausreißer gewesen).

Liebe FS, machst du ein Experiment mit uns ?
Immer etwas noch Absurderes nachlegen, um zu gucken, wie geduldig wir sind ?
Nun Geduld gehört nicht gerade zu meinen Stärken, ich bin raus.

w 52
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top