G

Gast

  • #1

Finde einen Mann toll der aber in festen Händen ist und auch ein kleines Kind hat

Bin Single W35 und eigentlich sind solche Männer für mich ein absolutes Tabu. Dieser Mann geht mir aber nicht aus dem Kopf und wir unterhalten uns immer länger und länger und ich Block ihn richtig ab aber denken muss ich trotzdem ständig an ihn. Was soll ich machen?
 
G

Gast

  • #2
Finger weg!!!!!
 
G

Gast

  • #3
Ganz einfach: Mach die Augen zu und stell dir vor, dieser Mann wäre dein Ehemann und du hättest mit ihm ein süßes, kleines Kind, was den Vater lange brauchen wird. Dann kommt da eine Frau, sehr hübsch und will deinen Mann haben.....Was denkst du?
Wahrscheinlich hat er grade einen Engpaß im Bett, denn eine Frau die sich stets um Kind, Haushalt womöglich noch Arbeit kümmert ist am Abend oft nur noch müde.
Ein Mann aber nicht, daher sucht er Ersatz für DAS was er zur Zeit nicht hat oder zu wenig hat.
Aber verlassen wird er seine Familie nie. Eine zweite Geige zu spielen tut auf Dauer sehr weh.
Du bist single, du brauchst einen Mann der für dich da ist, dich liebt so wie du bist und nicht nur dich und dein Bett besucht oder?
 
G

Gast

  • #4
Dir vor Augen halten, dass Du - sollte sich Euer Flirt weiter entwickeln - eine kleine Familie unglücklich machst! Wenn Dir das nicht bewusst wird, scheinst Du, trotz Deines Alters, nicht sehr reif zu sein.

"Absolutes Tabu" ist schon richtig gedacht! w
 
G

Gast

  • #5
Stimmt alles was Ihr sagt - das ist auch meine Grundhaltung.

Ich weis aber dass er seine Partnerin (nicht verheiratet) verlassen wollte und Sie wurde dann schwanger und er ist dann wegen dem Kind bei ihr geblieben.
Bin mir nicht sicher ob ich es mir nur schön rede - das ist echt eine sau blöde Situation
 
G

Gast

  • #6
Mit dem Mann würd ich mich gar nicht mehr unterhalten, wenn ich weiß, daß ich ihn toll finde und damit die Gefahr eingehe, eine kleine Familie zu zerstören!
 
G

Gast

  • #7
Grundsätzlich stimme ich #1-3 zu, aber....
Ist mir doch zu schwarz/weiss. 50% der Ehen werden früher oder später geschieden. Es ist daher unfair zu behaupten, dass zb. nur Du verantwortlich bist, wenn er sich trennen würde. Möglicherweise ist bereits einiges im Argen, Partner verändern sich resp. entwickeln sich unterschiedlich, etc. Muss Frau oder Mann evt. fast 20 Jahre ihres Lebens "durchhalten", nur wegen dem zZ süssen, kleinen Mädchen? Moralapostel? Möglicherweise wäre eine neue Partnerschaft mittefristig für alle Beteiligten glücklicher und erfüllender...

Ich würde Kontakt weiterführen, einfach nicht forcieren resp. sehr wenig Eigeninitiative zeigen, checken wie seine Ehe läuft, nur ein Flirt seinerseits oder ernsthafte Interessen? etc. Keinesfalls ein Sexabenteuer! Wer kennt schon die Zukunft... m, 41
 
  • #8
in festen Händen = Tabu.

Du sagst es selbst und an dieser kurzen, griffigen Regel gibt es nichts zu deuteln.

Ruiniere nicht das Leben des anderen, führe in nicht in Versuchung und erspare auch Dir viel Kummer und Sorgen.

Sei anständig! Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
 
  • #9
Ich weiß gar nicht, was es da zu bedenken gibt. Der Mann hat eine Beziehung (ob vorher schon mal getrennt oder nicht...egal!)
Solange er in festen Händen ist, musst Du Deine Finger von ihm lassen.
Nicht nur, weil das für die Familie besser ist, sondern auch für Dich. Was willst du langfristig mit einem Mann, der eine andere Frau Deinetwegen verlassen hat?
Ich hätte immer das Gefühl im Bauch: Wann kommt meine "Austauschpartnerin"?
 
G

Gast

  • #10
Woher weisst Du denn, dass er seine Partnerin schon mal verlassen wollte? Von ihm? Aber egal von wem, die zwei haben sich wieder zusammengerauft, da solltest Du Dir keine Hoffnung machen und die Finger von lassen. Denk an das Kind und an die Familie. In vielen Beziehungen läuft es erst mal nicht soo toll, wenn Kinder da sind und es ist eine harte Bewährungsprobe. Lass diesem Paar die Zeit, wieder zueinander zu finden.
 
G

Gast

  • #11
Liebe FS, Deine Ergänzung (#4) macht es auch nicht besser: "... er wollte sich von ihr trennen...". Verstehe ich nicht ganz, wovon ist sie dann schwanger geworden?

Ohne Vorurteile (!), ich glaube, dass sowohl Frauen als auch Männer dem anderen Geschlecht eher das erzählen, was dort gehört werden möchte. Um weiterzukommen, nämlich eine neue/parallele/aufregende Beziehung einzugehen.

"Frau mit Baby" ist meist am Anfang ziemlich stressig, da ist eine flotte 35-Jährige, ohne Anhang und Verpflichtungen, eine tolle Abwechslung.

Mir ginge es wie Samira (#8): ich würde mich bei diesem "warmen Wechsel" (so er eintrifft) immer fragen, wann und wie schnell die nächste Frau lockt. Vermutlich spätestens dann, wenn die ersten Meinungsunterschiede bei Euch beiden auftreten... w
 
G

Gast

  • #12
Der Mann müsste absolut tabu sein.
Wenn er sich trennen wollte, dann hätte er sich getrennt. Wenn er erst ein neue Beziehung braucht um den Schritt zu gehen, kann es ja nicht so schlimm sein in seiner Beziehung.
Dass er nicht verheiratet ist, klingt in deinem posting als Entschuldigung. was ist da anders? Viele Beziehungen sind heute ohne Trauschein, aber eine Beziehung ist eine Beziehung.
Glaubst du allen ernstes, er würde dann die Beziehung mit dir anders leben? Bei der ersten größeren Krise steht die nächste Frau parat - und dann?

Finger weg, andere Mütter haben auch nette Söhne
 
G

Gast

  • #13
Er wäre nicht der erste Mann, der einer Geliebten jahrelang erzählt, dass er sich vor Weihnachten trennen will.
In der Zwischenzeit bekommt die Lebenspartnerin noch 3 Kinder von ihm, obwohl angeblich nichts mehr im Bett laufen soll.
Wenn Du Dich jahrelang als Nr. 2 hinhalten lassen willst, nur zu.
Dann zahlt er für Kind und Frau 3 Jahre Unterhalt (egal ob Trauschein oder nicht) und hat noch 1000 Euro Selbstbehalt.
Du lädst ihn sicher zu Urlaub und Kino ein?
 
G

Gast

  • #14
"Sie wurde dann schwanger", als er sie verlassen wollte - wovon denn? Ein ordentlicher Mann schläft nicht noch mit seiner zukünftigen Ex, wenn er sie verlassen will und kann sie dann schwängern.

Danielle
 
G

Gast

  • #15
Ich kann dir nur raten, jeden Kontakt mit ihm zu meiden, ihm ganz weit aus dem Weg zu gehen. Du ersparst dir, seiner Frau und seinem Kind jede Menge Kummer.

Eigentlich beantwortet sich deine Frage von selbst, dazu gibt es kaum was zu sagen.
 
G

Gast

  • #16
liebe FS,

sowas passiert immer wieder ,überall und es ist zu einfach,die außenstehende frau für alle
ehedramen verantwortlich zu machen.

versuche zurückhaltend zu bleiben...aktiv gar nichts zu machen.wenn er sich trennen will und sich um dich bemüht,dann schau dir das an und bewahre ruhe.wenn was draus wird,und du hast dich neutral verhalten,brauchst du auch kein schlechtes gewissen zu haben.

ich kenne das.viel glück! w,36
 
G

Gast

  • #17
Die Frage ist doch: Warum bist Du mit 35 noch Single und was sind Deine Beweggründe.

Meiner Meinung sehnst Du Dich nach genau diesem Familienleben und in Deinen Leben ist für Dich keiner gut genug gewesen und wird auch keiner jemals gut genug sein.

Der Mann hat Probleme und er sucht Rat und Verständnis. Mehr nicht.

#13: Frauen spielen sehr gut Theater, wenn Sie einen Mann binden wollen. Und da gehört das schwängern eben mit dazu.

Der Punkt ist vielmehr: Warum hast Du mit 35 Jahre noch keine feste Bindung, bist noch nicht verheiratet oder schon wieder geschieden. Das zeichnet eine Bindungsfähigkeit aus. Alles andere ist zum Scheitern verurteilt.
 
G

Gast

  • #18
Du bist in einer Zwickmühle. Die, die schreien "Finger weg" und "anständig sein" haben leicht reden. Wenn er sich trennt ist das SEINE Entscheidung. Sowieso würde ich dir raten, dich erst richtig auf ihn einzulassen, wenn er "reinen Tisch" gemacht hat.
Es ist doch so: Er ist noch mit ihr zusammen, wegen dem Kind oder wegen der Gefühle, egal. Frage dich, ob du so einen inkonsequenten Mann haben willst. Seine Freundin ist so oder so schon angeschmiert, da er nur aus pflichtbewusstsein mit ihr zusammen bleibt und ihr die Zeit raubt, jemanden zu finden, der sie liebt und nicht nur "neben her" lebt. Das Kind bindet die beiden sowieso ein ganzes Leben aneinander.
Du hast schon Gefühle, da ist es sehr schwierig, den Verstand noch einzusetzen. Da ich nicht die ganze Situation kenne - ihn nicht, dich nicht, seine Freundin nicht - und nur dass lesen kann was du schreibst sagt mein Gefühl: Kontaktabbruch solange es nocht geht, damit du loslassen kannst. Wenn du dir nämlich sicher wärst, dass er korrekt ist und eine Beziehung - trotz dieser schwierigen Bedingungen - klappen würde, hättest du die Frage nicht im Forum gestellt.
Dennoch: Sollte er sich trennen, bist du nicht schuld. Er ist erwachsen und hat ein Gehirn das er benutzen kann.
Trenne dich eher von dieser Gefahr. Verletzungen vorprogrammiert.
 
G

Gast

  • #19
Eine Beziehung zwischen Euch scheint mir, wie den meisten hier, aussichtslos.

Seine Erklärung, er wollte seine Partnerin verlassen, aber dann wurde sie schwanger, ist absurd. Entweder wollte er sie nie verlassen. Oder er liebte sie tatsächlich nicht mehr, hatte aber weiter mit ihr Sex (daher schwanger), was auch verkorkst ist. Aber wenn man den Tatsachen ins Auge blickt, ist es doch in 90% der Fälle so, dass der Mann der neuen Frau so eine Geschichte nur erzählt, um sie hinzuhalten.

Und selbst wenn es tatsächlich so ist, dass er seine Partnerin nicht mehr liebt und statt dessen Dich, werdet Ihr glücklich damit? Du wirst immer im Hinterkopf haben, dass Du eine junge Familie auseinander gerissen hast - denn schließlich hat er diese ja nicht vor Dir verlassen, sondern würde es erst wegen Dir machen. Wenn das Kind seinen Vater besucht, wärst Du die "böse Stiefmutter". Wenn Du Pech hast, kommen ihm irgendwann Zweifel, ob er nicht einen Fehler gemacht hat und er rennt wieder zur Kindesmutter zurück (und sei es nur, um mit dem Kind in scheinbar fester Familie zu leben), denn ein gewisses Pflichtbewusstsein oder eine Anhänglichkeit zeigt er ja jetzt schon. Und wenn Du noch mehr Pech hast, hast Du irgendwann selbst ein Kind mit ihm und er erzählt einer neuen Frau die gleiche Geschichte wie Dir jetzt.

Wenn Du selbst schreibst, dass das für Dich eigentlich "absolutes Tabu" ist und Du Dich fragst, ob Du Dir das nur "schön redest", dann gesteh Dir doch auch ehrlich ein, dass Du die ganze Geschichte selbst aussichtslos siehst.

Du hast Dich in den falschen Mann verliebt, aber Du bist sicher eine so tolle Frau, noch den richtigen Mann zu finden. Verbau Dir die Chance darauf nicht, indem Du Dich an so einen bindest und erst in ein paar Jahren erkennst, welchen Fehler Du gemacht hast. Das tut dann noch mehr weh als jetzt einen Schlussstrich zu ziehen.
 
  • #20
FS, du bist einfach nur bereit für die Liebe, das ist alles. Er gefällt dir und so kommt eins aufs andere. Dir würde aber an seiner Stelle auch noch ein anderer (oder mehrere gefallen), wenn du in der Situation wärest.
Mein Tipp: distanziere dich von ihm, rede mit ihm weniger und suche dir lieber einen freien Mann.
Es ist zwar nicht so, dass du die Finger von ihm lassen "musst" (denn wer MUSS schon..), es wäre aber in deinem Vorteil wenn du stark genug wärest.
Sicherlich gefällt er dir, weil er ein Kind hat und vll positiv von ihm und seiner Frau spricht. So hast du also von hinten abgeklopft, ob er Qualitäten hat. Du kannst aber auch freie Männer abklopfen, oder traust du dir das nicht zu?
 
G

Gast

  • #21
Ich war selbst mal in Therapie und mein Therapeut sagte auch: sobald Kinder da sind, vorallem kleine: Finger weg!
 
G

Gast

  • #22
Ich sehe das nicht so wie die anderen hier. Wer weiss schon, was in diesem Mann vorgeht? Was verstehst du utner "in festen Händen"? Nur weil einer verheiratet ist und/oder ein Kind hat, heisst das nicht, dass es zwischem ihm und seiner Partnerin noch gut läuft. Und dem Kind ist auch nicht unbedingt ein Gefallen getan, sollte er mit seiner Frau zusammen bleiben, obwohl sich die beiden vielleicht nichts mehr zu sagen haben oder gar im Streit liegen. Ich meine, auch verheiratete Väter/Mütter können sich neu verlieben, und wenn sie sich halt wirklich auf den neuen Menschen einlassen, liegt wohl meist auch ein Eheproblem vor. Dann ist es aber nicht an dir zu entscheiden, wie es weitergehen soll, sondern an ihm. Wenn ihr beide euch wollt, sollten die gesellschaftlichen Konventionen euch nicht im Wege stehen! Natürlich soll der Mann sich um das Kind kümmern - finanziell und zeitlich, wenn möglich - aber ein Kind/Ehering verpflichtet nicht dazu und schützt auch nicht davor, sich wieder neu zu verlieben - davor bewahrt nur eine gute Partnerschaft. Ich (w., 29) habe mich auch in einen Mann (39) verliebt, der Vater von vier Kindern im Alter zwischen 2-13 Jahren ist. Seine Frau und er haben sich längst auseinander gelebt, reden seit Monaten nicht mehr miteinander, und dies nicht zum ersten Mal. Jetzt lässt er sich scheiden und wird mit mir zusammen ziehen. Dabei ist er die Hauptbezugsperson der drei älteren Kinder, kümmert sich sehr gut um alle; und es ist auch keine Frage, dass er seine Familie finanziell unterstützen wird.

Nein, du bist weder verantwortungslos noch naiv. Und einen sicheren Rat kann man dir ohnehin nicht geben, solange man nicht die genauen Umstände kennt. In deinem Fall liegt es hauptsächlich an IHM, was aus euch wird. Du musst ihn ja nicht gleich bewusst zu verführen suchen oder den Kontakt erzwingen, aber wenn es sich halt ergibt... Die Liebe fällt hin, wo sie will, nicht, wo sie laut Konvention hin gehörte.
 
G

Gast

  • #23
Natürlich ist es nicht leicht, sich jemanden aus dem Kopf zu schlagen, für den man bereits Gefühle entwickelt hat. Deshalb hilft hier nur ein rigoroser Kontaktabbruch - sofern das möglich ist. Wenn Ihr Kollegen seid, kannst Du ihm vielleicht nicht aus dem Weg gehen. Ansonsten mußt Du alles versuchen, um ihm aus dem Weg zu gehen. Zum einen diesem Mann zuliebe, seiner Freundin, dem Kind und nicht zuletzt Dir zuliebe.

Dein Motto, dass ein vergebener Mann eigentlich tabu ist, zeigt ja, dass Du im Grunde ein sehr anständiger Mensch bist. Versuch Dich einfach an Dein eigenes Motto zu halten, auch, wenn es schwerfällt.

Mag sein, dass der Mann sich von seiner Freundin trennen wollte. Fakt ist aber, dass er das, als es problemlos möglich war (also das Kind noch nicht unterwegs war), nicht getan hat. Irgendetwas muss ihn also doch an sie gebunden haben. Zumindest war noch genug zwischen ihnen, um (regelmäßig?) Sex zu haben. Wenn man bedenkt, dass es ab einem gewissen Alter nicht mehr so schnell zu einer Schwangerschaft kommt, haben die meisten Frauen, die dann irgendwann schwanger sind, auch relativ regelmäßig Sex. Denn das Prinzip: Ein Schuß, ein Treffer ist fast nur bei Teenies zu finden.

Sei es, wie es sei. Er hat sich damals nicht getrennt und scheint wohl auch vorzuhaben, an der Beziehung festzuhalten. Das solltest Du akzeptieren. Wenn er sich wirklich trennen will, kann er das machen - und zwar vollkommen unabhängig von Dir. Dann soll er einen klaren Strich ziehen und kann dann mit Dir, mit einer anderen oder mit niemandem zusammen sein. Aber erst die Trennung zu wagen, wenn eine Neue zum warmen Wechsel bereitsteht, das finde ich richtig mies. Auch wenn genau das heute so verbreitet ist.

Du müßtest natürlich damit rechnen, von diesem Mann irgendeines Tages auch verlassen zu werden. Denn ein Mann, der so wenig Entscheidungskraft besitzt, kann so ein Verhalten auch nochmal an den Tag legen. Das muss nicht sein, kann aber.

Der Spruch ist abgedroschen aber dennoch wahr: Es gibt auch noch andere Männer. Der hier hat zu viele Probleme am Hals, mit denen Du Dich und andere belasten würdest.
 
G

Gast

  • #24
Ich denke wie #6.

Außerdem stört bei der Argumentation hier der Ansatz, man würde doch eine heile Familie zerstören, man würde ihn in Versuchung führen etc. Die FS hat doch gar nicht gesagt, von wem aus der Kontakt entstanden ist!! Wenn er es war, der sich trotz Beziehung außerhalb umgeschaut hat, hat er doch das Chaos angezettelt und zwei Frauen (plus Kind) unglücklich gemacht, nicht die außenstehende Frau! Sie wurde dann "unschuldig" hineingezogen.

Ich denke, wer sich trotz Beziehung anderweitig verliebt, dessen Beziehung muss ziemlich kaputt sein, sonst würde neu verlieben nicht passieren. Ob man sich deshalb aber dann trennt oder nicht, ist natürlich eine andere Sache und hängt von der persönlichen Einstellung ab.

Mein Ratschlag wäre wie #15.
 
G

Gast

  • #25
So problematisch ist das nicht, einfach ausspannen und das Kind kann man dann in ein Internat weit weg schicken.
 
G

Gast

  • #26
Das Kind ist entstanden in einer Nacht wo Alkohol im Spiel war. Ich weis das nicht von Ihm sondern einer gemeinsamen Bekannten die hat fröhlich vor sich da hin geplaudert (sie weis nicht das ich Ihn toll finde) Bei den beiden muss schon lange nichts mehr gelaufen sein.

Aber das finde ich auch einen störenden Punkt warum hat er nicht schon vorher die Entscheidung getroffen wenn die Beziehung so schlecht war. Um das zu beantworten kenne ich Ihn nicht gut genug bzw. haben wir darüber noch nicht gesprochen.

Wie auch immer, was ich auf jedenfall machen werde ist auf Abstand zu gehen und schauen wie er reagiert und handelt. Um einige von euch zu beruhigen, ich bin keine Frau die eine glückliche Familie zerstören würde. Gerade Kinder sind mir sehr wichtig und einem Kind würde ich nie aus Egoismus weh tun. Aber als Kind in einer Familie aufzuwachen die schon länger „kaputt“ ist finde ich persönlich auch keine alternative.

Danke euch aber für eure Meinung zu diesem Thema!
 
  • #27
@25: ich denke, Du hast das wesentliche Problem erkannt: er scheint nicht sauber, nicht konsequent. Wenn Du mit ihm nichts anfängst, fängt er bei Gelegenheit mit einer Anderen etwas an und macht auf jeden Fall seine Familie unglücklich. Er könnte es zumindest klarziehen, was seine Familie zunächst nicht viel glücklicher macht, was aber für weniger Betrogenheitsgefühle, ewiges Nachtragen, Rosenkrieg und Belastung führt, die auch Dich belasten würde. Er ist aber vielleicht zu feige oder will das gar nicht. Aber wer weiß, vielleicht ist es auch ganz anders und sie hat schon längst vor ihm ... und vielleicht weiß er es (vielleicht auch nicht). Ich wäre bei Warmwechslern sehr vorsichtig.
 
G

Gast

  • #28
Liebe FS,

bisher unterhaltet ihr euch nur lange, ihr scheint einen guten Draht zueinander zu haben. Sonst ist ja noch nichts gelaufen. Ihr habt euch noch nicht mal über seine Beziehung unterhalten, denn die Infos hast du von jemand anders.
Bisher hat also keiner von euch beiden etwas falsch gemacht!
Du schreibst, dass DU ihn toll findest, schreibst aber an keiner Stelle, wie ER dich wohl findet.
Vielleicht hat er gar nicht vor, etwas mit dir anzufangen?! Weil er vielleicht genau so anständig ist, wie du ... oder dich gar nicht so toll findet?!

Ich finde, wenn er wirklich auch großes Interesse an dir hat und zudem nicht blind ist, spürt er, dass du ihn toll findest.
Wenn er sich wirklich trennen wollte, dann wäre jetzt seine große Chance, sich von seiner Frau zu trennen. Wenn er sich also jetzt, wo ihr wirklich noch ganz "sauber" geblieben seid, nicht von seiner Frau trennt, scheint es wirklich nicht so schlimm um seine Beziehung zu stehen, oder er findet dich gar nicht so toll.
Wenn er sich jetzt von seiner Frau trennen würde, dann würde er zumindest auch ein Risiko eingehen - nämlich, dass es mit dir gar nichts wird. Das würde aufrichtig wirken und keiner hätte das fade Gefühl, DU hast eine Familie zerstört.
Wenn er sich deiner erst sicher sein muss, um sich von seiner Frau zu trennen, ist er ein Waschlappen, bzw. wird sich nie von ihr trennen.
Also gib ihm auf keinen Fall das Gefühl, dass es mit euch was werden könnte. Bewahre Distanz bzw. völlig neutrales Verhalten!
Trennt er sich jetzt von seiner Frau, ist es nach meiner Meinung, gerade noch so im "grünen Bereich", sowohl für dich, als auch für ihn. Keiner müsste sich dann Vorwürfe machen, wenn später aus euch ein Paar würde.

Dass ein Mann mit Kind und Exfrau (mit der man immer zu tun hat) nicht "optimal" ist, ist dir ja hoffentlich sowieso klar!

w42
 
G

Gast

  • #29
Der will nur eine Affaire mit Dir. Weil im Bett gerade nix läuft mit seiner Frau.

Erlebe ich auch gerade. Wenn noch nix läuft zwischen euch, dann mach die Biege.

Solche Männer erzählen die tollsten Geschichten: Bin schon geschieden, wohne aber noch mit meiner Ex-Frau zusammen, Bleibe bei meiner Frau, weil meine Tochter das so will, Ehefrau hat auch einen anderen usw.. Das kommt alles sehr geübt über deren Lippen.

Ich finde allerdings, dass in diesem Fall der Mann die Verantwortung trägt und nicht du!!
 
G

Gast

  • #30
Wenn Du was mit dem Mann anfängst, seid Ihr immer zu viert.
Er, sein Kind, die Ex-Frau und Du!

Dass er Unterhalt zahlen muss, egal wie viel Alkohol er bei der Zeugung intus hatte, ist klar.
Vermutlich will er das Kind regelmässig sehen. Du wirst also einen Mann mit Baby haben. Das kann sehr stressig werden, natürlich auch sehr schön. Aber es ist nicht Dein Baby. Du wirst nie irgendwelche Rechte haben, egal wie viele Abende Du zuhause bleiben musstest, weil man mit dem Baby nicht ausgehen kann.

Vielleicht benutzt sie das Kind als Druckmittel gegen ihn, wenn er eine neue Beziehung hat und ihr das nicht passt.
Jedenfalls müsst Ihr das Kind immer in Eure Freizeitplanung mit einbeziehen und in Urlaubsplanung. Die ersten 3 Jahre muss er für die Frau und das Kind Unterhalt bezahlen, das kann schon mal 1600 Euro sein.

Wenn er sich wirklich von der Frau trennen will, wird er das irgendwann tun. Vielleicht wurde sie schwanger, um ihn an sich zu binden. Dann bleibt er bis zum 3. Geburtstag des Kindes bei ihr. Vielleicht auch länger, vielleicht kommt ein 2. Kind.
Du weisst es nicht.


Vielleicht bekommt nächstes Jahr eine andere ein Baby von ihm, weil er zu viel Alkohol getrunken hat? Wer weiss?

Willst Du Dich immer noch mit ihm einlassen?