G

Gast

  • #1

Finde plötzlich eine Frau attraktiv

Hallo,

ich (w,30) habe zur Zeit seit ca. 4 Wochen wieder einen Freund. Ich bin dabei mich richtig in ihn zu verlieben, ich vermisse ihn, wenn ich bei ihm bin, geht es ihm wie mir und wir kleben ständig aneinander und aufeinander und wie auch immer :). Ich finde ihn total anziehend, obwohl er recht dünn für meinen "Typ Mann" ist, den ich so aber auch nicht habe. Ich genieße den Sex sehr, die Zärtlichkeiten, ihn zu verwöhnen, alles. Zudem ist er fast 20 Jahre älter und irgendwie stand ich teilweise schon immer auf Ältere, aber auch eben auf Gleichaltrige (wie z.B. meinen Ex).

Er hat eine gute Bekannte, sie ist mir unheimlich sympathisch und ich ertappe mich dabei, dass ich sie attraktiv finde, ich würde nicht wirklich sagen "anziehend" finde, aber irgendwie anders als andere Frauen. Das mag nun sehr naiv klingen irgendwie und ich selbst finde meinen Text hier irgendwie komisch, aber dieses Gefühl auf einmal verwirrt mich doch etwas und ich frage mich, ob einem manche Menschen einfach so sympathisch sein können, weil auch so herzlich, dass man das verwechselt und sich plötzlich fragt "seit wann stehe ich denn bitte auf Frauen?". Da ich schon gerne und auch bewusst Männer, welche mir gefallen ansehe und hier klar merke, dass dort meine Tendenz liegt "eigentlich".

Was denkt Ihr? Danke!
 
G

Gast

  • #2
Sie interpretieren meiner Meinung nach zu viel in Ihre eigenen Empfindungen hinein.

Sofern Sie nicht homo- oder bisexuell sind, ist Ihnen hier "lediglich" ein Mensch über den Weg gelaufen, den Sie von der ersten Sekunde sympathisch fanden. Dass dieser Mensch das gleiche Geschlecht wie Sie hat, ist nur ein Zufall.

Wenn Sie mehr über Ihre Empfindungen gegenüber dieser Frau herausfinden möchten, kommen Sie um den berühmten nächsten Schritt nicht herum.

m, 35
 
G

Gast

  • #3
Meine ex-Frau hat mich mit einer anderen Frau betrogen und meinte, es wäre ja nur Sex und sie wollte das nur mal ausprobieren. Am nächsten Morgen hat sie mir berichtet, was in der Nacht abgelaufen ist und wollte ja nur ehrlich sein. Das wiederholte sich noch ein paar Mal und die Beziehung habe ich beendet.

Du möchtest gerne Fremdgehen und dein Freund genügt dir nicht.

Mache Schluss mit deinem Freund, den du eh erst seit vier Wochen kennst, und versuche bei der Frau zu landen. Gib deinem Freund die Chance, eine andere Frau zu finden, die nicht fremdgehen möchte.

m
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS, ich bin noch wach, weil ich gerade etwas Ähnliches erlebe, nur bin ich gerade Single.
Seit etwa einem halben Jahr sehen wir uns öfter beim Sport, irgendwie liegt immer eine Spannung in der Luft zwischen dieser Frau und mir.
Wir mögen uns, sind auf einer Wellenlänge, gehen aber vorsichtig miteinander um. Ein klassisches Coming-out, das ich zuerst bei mir vermutete, bleibt bis jetzt zumindest aus-nur bei ihr haben sich nach und nach meine Gefühle intensiviert, bis zu einer nicht gekannten ganz umfassenden Sehnsucht, die mittlerweile erotische Züge entwickelt hat-jedoch aus der Hingezogenheit zu ihr.
Andere Frauen sehe ich weiterhin mit "Heteroblick"..ich war bisher nur mit Männern liiert / an Männern interessiert und konnte mir nicht mal ein Experiment mit Frauen vorstellen, habe nie eine Frau auf den Mund geküsst.
Anscheinend kann man sich in einen Menschen verlieben und der Körper folgt dann und beginnt auch zu begehren..? So ist es bei mir. Ich finde es wunderschön, verunsichernd, spannend.
Die einzige Parallele ist, dass meine Männer immer jünger waren-sie ist es auch.
Männer sehe ich immer noch gerne genauer an, nur habe ich keine Ambitionen ihnen näherzukommen. Sie scheint mein Gefühlsleben ganz erobert zu haben und ich ahne, dass es ihr mit mir genauso geht. Aber man weiß ja nie...anscheinend hat sie einen Freund..den sie allerdings fast nie erwähnt.
Ich denke und fühle, dass solche Situationen ebenso viel Mut wie Fingerspitzengefühl erfordern..
(w)
 
G

Gast

  • #5
Die FS

Nein, ich habe nicht vor ihn zu betrügen, ganz und gar nicht. Ich sehe ihn, ich telefoniere mit ihm und bin immer ganz bei ihm, nervös, am Dauergrinsen, an ihn vermissen. Körperlichkeiten kann ich mir nur mit ihm vorstellen und sehne mich danach und ihn zu berühren, dann wenn ich ihn wieder ein paar Tage nicht sehen kann und erforsche dann am liebsten immer alles neu.

Ich glaube ja dass es einfach nur eine sehr herzliche gegenseitige Sympathie ist, was ich im übrigen mit nur wenigen Frauen (auch sehr viel älteren von denen ich garantiert nichts will) kenne ist und mich das in der Tat trotzdem irritiert. Zu Zärtlichkeiten usw. fühlte ich mich auch in Singlezeiten immer nur sehr zu Männern hingezogen.