• #31
Es gibt Menschen die so unattraktiv sind das sie wiederum schön sind. Mir ging es immer so bei der Schauspielerin Bette middler! Ob ihr Charakter gut ist.... ? Ich denke aber das ein schöner Charakter auch eine Person schön macht!
M44
 
  • #33
w, 52:
...jeder der hier erzählt, dass dir der Charakter zählt, macht sich in meinen Augen was vor - wenn ich jemanden nicht (sexuell) anziehend und attraktiv finde, werde ich seinen tollen Charakter gar nicht erst kennenlernen - egal, in welchem Auto er vorfährt ;-)
Beispiel in meinem Fall: Mann ist übergewichtig, ungepflegte Zähne, unsportlich - ich werde definitiv nicht in die Verlegenheit kommen, seinen Charakter zu bewerten - da ich ihn nie kennenlerne!
Da könnte er noch so reich sein - ein Herr Calmund käme nicht über meine Schwelle ...
 
  • #34
Auch bei altem Beitrag gleiche Meinung.

Warum sollte man nicht beides in einem Partner finden können?
Ein Hingucker und ein Charaktermensch.

Mich nervt hier beim Thema Aussehen immer dieses entweder oder, entweder sieht er super aus, dann kann er nur ein Volldepp sein, oder er sieht grauselig aus, dann hat er innere Werte.

Bei Frauen und Männern in meinem Leben habe ich es nach dem gängigen Klischee, vor allem in reifen Alter, gerade nicht erlebt.

Leute, die attraktiv und gut aussahen und auch von anderen wahrgenommen wurden waren durchweg charakterlich positive Menschen.

Die unscheinbaren "grauen Mäuse" waren hinterhältig bis zum abwinken und schienen dauergefrustet.

Das Aussehen meines Partners sehe ich jeden Tag vor mir, seinen Body muss ich anfassen, somit ist mir Optik genauso wichtig wie Charakter, es gibt für mich da keine Diskrepanz.
Sorry, aber die inneren Werte muss ich nicht ansehen und anfassen.
 
  • #35
wenn ich jemanden nicht (sexuell) anziehend und attraktiv finde, werde ich seinen tollen Charakter gar nicht erst kennenlernen
Mag sein, die Fragestellerin hat jedoch für den genau umgekehrten Fall um Rat gefragt: Mann sieht zwar toll aus, hat aber einen miesen Charakter. Und sie möchte wissen, ob sie über das letztere großzügig hinwegsehen sollte, weil es ja vor allem auf das Äußere ankommt.

Meiner Meinung nach gilt hier das Minimumgesetz – die knappste Ressource bestimmt das Ergebnis. Ein Quasimodo mit Charakter ist ebenso wenig attraktiv wie ein fieser Schönling. Ich an ihrer Stelle würde also keinem von beiden den Vorzug geben.
 
P

Provence

  • #36
Das Aussehen ist der Türöffner, ohne Frage. Bin ich drin, kümmere ich mich um den Rest.
 
G

Gast

  • #37
Möglicherweise hängt das für die Meisten ja auch vom Alter ab.
Es gibt so viele schöne Flaschen, das macht schon keine Freude mehr!
In meinen Mann habe ich mich zuerst wegen seines Wesens verliebt und dann wurde er immer schöner! Heute ist er der schönste Mann der Welt für mich. Liebe macht schön. Optik vergeht aber sowas von! Auch für die Leute, die immer glauben, sie sind noch so schön wie mit 25. Eher nicht.
 
G

Gast

  • #38
Ich muss eine Frau grundsätzlich äußerlich anziehend finden, um sie überhaupt anzusprechen.

Es gab Frauen, die ich jetzt nicht übermäßig hübsch, sie allerdings auch nicht gänzlich unattraktiv fand. Sie konnten mich mit ihrem Vibe überzeugen. Waren entweder von ihrer Art sehr lustig, sexy, interessant, weiblich oder irgendwie besonders.

Der tollste Charakter bringt nichts, wenn ich eine Frau einfach nicht anziehend finde. Gleichermaßen kann eine Frau noch so hübsch sein, finde ich sie allerdings seltsam oder einfach überhaupt nicht sympathisch, würde ich ebenfalls nichts mit ihr anfange, außer einmal mit ihr zu schlafen. Danach wäre ich dann weg.
 
  • #39
Das Aussehen ist der Türöffner, ohne Frage. Bin ich drin, kümmere ich mich um den Rest.
Kann ich so nicht unterschreiben.
Ich hatte Freundinnen, die waren hässlich wie die Nacht, auch für die meisten damaligen männlichen Bekannten und ich spreche nicht von unattraktiv, das wäre noch untertrieben gewesen.

Besagte Frauen hatten keine Figur, kein schönes Haar, kein symmetrisches Gesicht und......fanden alle einen Ehemann.

Das besagter Ehemann diese wohl aufgrund ihres Aussehens angesprochen hat, wage ich zumindest zu bezweifeln.

Ich kenne eh fast nur sehr gutaussehende Singles.
Die angeblichen NOGOS sind alle unter der Haube.

Somit renne ich weg, wenn ich lese, ein Mann muss eine Frau optisch ansprechend finden, er muss sie nur alltagstauglich finden und sexuell offensiv - der Rest ergibt sich nicht - der Rest ist egal.
 
G

Gast

  • #40
Es gibt Menschen die so unattraktiv sind das sie wiederum schön sind. Mir ging es immer so bei der Schauspielerin Bette middler! Ob ihr Charakter gut ist.... ? Ich denke aber das ein schöner Charakter auch eine Person schön macht!
M44
Yeah, das kann ich unterschreiben und es ist ein gutes Beispiel für das tägliche Leben, es gibt so viele Menschen, die rein optisch nicht direkt umhauen aber ihre Ausstrahlung, Lebensfreude gibt mir dann den Rest, das kann mitunter mehr als photogene Schönheit.

Bette Middler in "The Rose", da hab' ich mich mal ein wenig verliebt, falls das geht ;-) Diese Freude auf der Bühne kann man nicht einfach nur spielen, die muss ein Mensch schon wirklich haben und das geht dann für mich einher mit Sex, für mich fast nicht vorstellbar, dass im Bett dann Langeweile herrscht.

Wahre Lebensfreude und wirklich guten Sex kann man nicht spielen.

Ich beobachte es immer wieder auf Parties, wenn alle am Tanzen sind, die optischen Hingucker, also die Beauties sind oft die, die nicht wirklich ausgelassen tanzen, eher etwas brav, während die, welche eher auf den zweiten Blick schön sind, dann so richtig abgehen und Lebenslust ausstrahlen. Beides hat seinen Reiz und pauschalisieren hilft hier nicht wirklich, aber es zeigt schon eine gewisse Tendenz, was ich auch immer wieder von anderen Jungs höre, dass Mann den besten Sex oft mit den Frauen hat, die auf den zweiten Blick schön sind, weniger mit den Topmodels.
 
A

Ars_Vivendi

  • #41
Das Aussehen ist der Türöffner, ohne Frage. Bin ich drin, kümmere ich mich um den Rest.
Seh ich auch so. Wenn ich eine Frau äußerlich nicht attraktiv finde, nützt der beste Charakter nichts. Natürlich schaue ich über den miesen Charakter auch nicht hinweg, wenn das Aussehen toll ist...
Ja, ich weiß - gutes Aussehen und toller Charakter ist ganz schön anspruchsvoll ;-)
 
  • #42
Ohne Charakter ist das Aussehen nichts wert.
Aber ohne entsprechendes Aussehen, lerne ich den Charakter nicht näher kennen.
 
  • #43
Ich mag, abgewandelt, zu dem Thema einen Spruch wiedergeben: Das Äußere vom Inneren eines Menschen trennen und gegeneinander gewichten sowie abwiegen zu wollen, ist so sinnhaft wie die Gabel bei einem Teller Brühe.

Liebe FS,

wenn ich eine Frau erblicke, die meinen (äußeren) Vorstellungen entspricht, schlägt nicht nur das Herz schneller. Ob dies gerechtfertig ist, zeigen mir alle anderen Eindrücke und Wahrnehmungen nach den berühmten 2 Sekunden.

Zu Deiner Frage:

Äusserliche Besonderheiten kann ich gut lieben (lernen), es sind ja meine Werte und Vorstellungen, charakterliche nie!

Die, wahre und (lebens)lange, Liebe ist eine innere. Für alles andere darf es auch schon mal mehr Oberfläche sein.
 
  • #44
Besagte Frauen hatten keine Figur, kein schönes Haar, kein symmetrisches Gesicht und......fanden alle einen Ehemann.
Dass aber diese Männer vielleicht eine andere Attraktivitätsauffassung haben als Du, scheint dir nicht in den Sinn zukommen. Hier werden oft Frauen mit Pferdeschwanz als unattraktiv betitelt, aber ich finde diese Frisur sehr attraktiv.
Ich kenne eh fast nur sehr gutaussehende Singles.
Die angeblichen NOGOS sind alle unter der Haube.
Tja so etwas habe ich erst vor kurzen in meinen Bekanntenkreis erlebt. Da war eine dieser "Superfrauen" sehr pikiert, dass der Mann ihrer Wahl sie abgelehnt hat und dafür wie Du sie nennst eine unattraktive ausgesucht hat. Ich würde diese sogenannte "Superfrau" auch nicht nehmen. Sie ist eventuell nett anzusehen, aber das war’s schon. Mit 25 waren halt die Männer wegen ihres Aussehens hinter ihnen her und mit 50 ist dies nicht mehr so, obwohl man immer noch so gut aussieht. Das ist vielleicht auch der Grund, warum einige dieser Frauen noch Single sind. Viele Männer haben sich im Laufe der Zeit gewandelt und manche Frauen besitzen immer noch dieses infantiles Schönheitsideal. Oft versuchen dann diese Frauen ihre Welt damit schön zu reden, dass diese Männer nicht wählerisch genug sind. Sie sind schön wählerisch, aber das Problem ist dann, dass sie so wählerisch sind und sich gegen das "Luxusmodell" entschieden haben.

Aber wie heißt es so schön: Das Aussehen entscheidet, wer zusammenkommt und der Charakter entscheidet, wer zusammenbleibt.

Ich erleb es ja auch oft an mir. Da sieht man eine Frau und denkt sich: Ganz nett anzusehen und 2 min. später ist sie schon wieder vergessen. Der Frau fehlt das gewisse Etwas. Was am Ende das gewisse Etwas ist, ist wiederum von Mensch zu Mensch verschieden. Nur weil der Mann A das attraktiv findet, muss der Mann B es nicht auch attraktiv finden.
 
  • #45
Aber ohne entsprechendes Aussehen, lerne ich den Charakter nicht näher kennen.
Ich schon. Ist wohl eine Frage der Prioritäten im Leben. Was mir allerdings auffiel ist, daß Frauen mit attraktiver Wesensart gern am Motiv des Mannes zweifeln, den schiefe Zähne und eine eher ungrazile Figur nicht zu stören scheinen. Da sind Mißverständnisse (was stimmt mit diesem Mann nicht?) quasi vorprogrammiert.
 
  • #46
Somit renne ich weg, wenn ich lese, ein Mann muss eine Frau optisch ansprechend finden, er muss sie nur alltagstauglich finden und sexuell offensiv -
Da ich kein "gestylter Hingucker" bin, fühle ich mich mal wieder angesprochen ^^. Ich bin alles andere als "sexuell offensiv". Eher das absolute Gegenteil. Und mein Mann wollte trotzdem mich. Alltagstauglich? Hm. Musste ich auch erst lernen ;-).

Was war es also nun?

Und so wie du nur "hinterhältige, gefrustete graue Mäuse" kennst, kenne ich unter den Gutaussehenden hauptsächlich arrogante Schnösel, mit denen ich beim besten Willen nichts zu tun haben möchte.

Kommt wahrscheinlich drauf an, was man sehen will ;-).
 
  • #47
Beim Aussehen bin ich sehr variabel. Ich denke mal, es kommt einfach drauf an, welche Pheromone der Mann verströmt. Dann wird das Aussehen schon hinhauen.
Ungepflegtheit geht gar nicht.

Charakter ist für mich extrem wichtig.
 
  • #48
Ich finde immer interessant hier im Forum, wenn ich lese das Ungepflegtheit ein NOGO ist. Erstens ist dies eigentlich eine Selbstverständlichkeit und zweitens frage ich mich dann immer was für Männer manche Frauen so gedatet haben. Ich kenne in meinen Bekanntenkreis niemand, worauf dies zutrifft. Das mit der Ungepflegtheit ist am Ende auch nur eine Sache des Charakters. Wer im Gammel-Look zum Date kommt, den fehlt einfach die Wertschätzung des Anderen.

Für mich ist auf alle Fälle der Charakter wichtiger als das Aussehen oder andersrum formuliert. Wenn der Charakter nicht passt, dann hilft die beste Optik wenig. Da kommt mir immer als Erstes nur ein Gedanke. Die Defizite im Charakter will man mit der Optik verschleiern.

Die Optik verändert sich zwangsweise im Laufe der Jahre und somit auch das was man attraktiv findet. Dies stelle ich auch an mir fest. Dinge, die ich mit Anfang 20 attraktiv fand, finde ich mit Anfang 50 nicht mehr attraktiv und umgekehrt. Wäre es noch so wie früher, dann hätte ich mich ja auch wenig weiterentwickelt.
 
  • #49
Ich würde diese sogenannte "Superfrau" auch nicht nehmen. Sie ist eventuell nett anzusehen, aber das war’s schon.
Du pauschalisierst und unterstellst. Woher willst Du denn wissen, dass sie nur gut aussieht, es das dann aber "schon war"? Mir ist die Diskussion hier zu sehr schwarz-weiß. Eine attraktive Frau muss doch nicht zwangsläufig einen schlechteren Charakter haben, als eine weniger attraktive Frau. Ich kenne wirklich gutaussehende Frauen, die sehr herzlich, zuverlässig, liebevoll und ehrlich sind. Zu Freunden, Familie, Bekannten und Partner. Sie sind mit sich im Reinen und strahlen das auch aus. Auf Anhieb fallen mir 4 Frauen ein, die weniger attraktiv sind, dies aber auch innerlich. Sie intrigieren, lästern, werten ab und lügen, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Dieses Verhalten legen sie nicht nur im Job an den Tag und erzählen das schmunzelnd offenbar gern. Wie sie es anderen Menschen, wie sie sich ausdrücken, "gezeigt haben".
Ein ehemaliger Schulfreund, der bei den Mädels nicht so gut ankam, hat sich zum regelrechten Mitmenschenhasser und Egoisten entwickelt. Er denkt nur an seinen Vorteil und hat Null Empathie und Respekt.
 
  • #50
Das mit der Ungepflegtheit ist am Ende auch nur eine Sache des Charakters. Wer im Gammel-Look zum Date kommt, den fehlt einfach die Wertschätzung des Anderen.
Mir ging es gerade weniger um Dates, ich lerne die Männer eher im Alltag kennen bzw. über berufliche Tätigkeiten.

Es wäre wirklich schön, wenn Gepflegtheit Standard wäre, ebenso Manieren und das nicht nur, wenn man gerade datet.
Vor allem ist es so logisch: Wer will jemanden küssen, der eklige Zähne hat? Wer will von Händen angefasst werden mit langen Fingernägeln, denen man ansieht, dass ein Nagelknipser dran war, und zwar vor vier Wochen?
Manche Leute riechen nach altem Schweiß. Schuppen kann man bekämpfen, auch wenn das vielleicht ein sehr lästiges Problem ist und mit täglichem Haarewaschen zu tun hat.

Das ist leider kein Standard und Bestandteil des Äußeren. Ich kannte mal einen sehr, sehr heißen Mann. Leider hat er es unwichtig gefunden, sich um seine Zähne zu kümmern. Ich denke dann immer, ich sollte toleranter sein, aber wie? Und wie sollte man das ansprechen, das kränkt doch in jedem Fall.
 
  • #51
bei den superhübschen war ich immer extrem vorsichtig.. fast zur gänze ungeniessbar, Prinzesschen und übertrieben einfordernd bei gleichzeitigem Nulloutput. es gibt sicher einige vereinzelte Ausnahmen aber das sind wie schon gesagt Ausnahmen. Mit den meisten "Models" ist es wie mit DragQueens: perfekt zu Party machen, aber man sollte sie weit weit weg vom Privatleben halten.. Soviel Drama hält kein Mensch auf Dauer aus..
 
  • #52
Machst Du aber jetzt genauso. Vielleicht möchte ja die sogenannte unattraktive Frau sich gar nicht so rausputzen wie die anderen. Sie hat es vielleicht nicht nötig und kann mit anderen Vorzügen punkten. Wahrscheinlich ist dir dieser Gedankengang zu theoretisch.
Hier wird es immer so dargestellt, dass die Topfrau von Haus aus so gut aussieht und die unattraktive ebenso. In der Regel würde man diese Topfrauen morgens um 06:00 h frisch aus dem Bett genauso attraktiv oder unattraktiv sehen, wie die Unattraktive.
 
  • #53
Manche Leute riechen nach altem Schweiß. Schuppen kann man bekämpfen, auch wenn das vielleicht ein sehr lästiges Problem ist und mit täglichem Haarewaschen zu tun hat.
Wo ist jetzt das Problem mit dem täglichen Haare waschen?

Das mit dem alten Schweiß habe ich beruflich erst 1 x erlebt und hatte dann den Vorteil als Vorgesetzter ihm dies zu sagen. Derjenige kam nie wieder so zur Arbeit.

Ich habe jetzt keinen Job, wo ich mit täglichem Publikumsverkehr zu rechnen habe, aber wie schon bereits erwähnt, hat dies auch etwas mit Wertschätzung zu tun. Nehmen wir einmal an, dass wir beide zusammenarbeiten würden und ich käme dann mit zerrissenen Jeans, unrasiert und ungeduscht ins Büro. Das bedeutet doch das Ich dich überhaupt nicht Wertschätze. Gut, es kann ja sein das Ich dich nicht Wertschätze, aber muss ich dies dann so offensichtlich zeigen.:)

Gerade hier sollte man dies als Standard erwarten. Oder sehe ich dies verkehrt? Auf anderen Plattformen, kann dies dann eher der Fall sein das dies nicht der Standard ist.
 
  • #54
Es wäre wirklich schön, wenn Gepflegtheit Standard wäre, ebenso Manieren und das nicht nur, wenn man gerade datet.
Ja und hier habe ich schon erlebt, dass einige Frauen die Höflichkeit ganz anders interpretieren.
Da geht man am Samstagnachmittag in den Supermarkt und wünscht nach dem Bezahlen, der Kasslerin einen schönen Tag noch und ein angenehmes Wochenende. Die Frau hat mich angeschaut als käme ich aus einem anderen Universum. Gut vielleicht lag es auch an mir und ich habe mich als "Exildeutscher" in Österreich schon zu stark integriert. Etwas was bei mir eine absolut normale Höflichkeit ist, wird dann im Rhein-Main-Gebiet als wer weiß was angesehen. Ebenso erging mir dies schon im Kaffeehaus, dass ganz normale Manieren von einer Dame als den Versuch einer Anmache interpretiert wurden. Vielleicht sind ja auch manche Damen mit dieser Höflichkeit überfordert. Würde ich wieder in Deutschland arbeiten, würde ich es mir auch überlegen, mich hier wieder zu integrieren. Warum soll ich hier permanent missverstanden werden.

Am Ende sollten sich auch einige Frauen überlegen wie Sie es wollen. Bei mir hegt sich der Verdacht, dass ein Mann nur dann Höfflich sein soll und gute Manieren zu zeigen muss, wenn es der Frau recht ist. Das Gleiche gilt beim Thema flirten. Wenn mich ein Mann a la Mike Krüger anflirtet, dann bin ich pikiert und sollte es eher Pierce Brosnan sein, dann ist es angenehm. Um diese ganzen Missverständnisse vorzubeugen, sollten entweder die Frauen nur noch mit den Flirt anfangen oder ein Oberteil tragen mit der Aufschrift "Flirter Wellcome".:)

Jede Medaille hat immer 2 Seiten und ganz egal um welches Thema es sich dreht. Manche bevorzugen den Charakter, die anderen die Optik. Gut das Non-Plus-Ultra wäre dann wohl eine Frau mit einer 10 bei der Optik und einer 10 beim Charakter. Höchstwahrscheinlich wären aber die Chancen morgen im Lotto höher, als so eine Frau zu finden.:)
 
G

Gast

  • #55
Ja und hier habe ich schon erlebt, dass einige Frauen die Höflichkeit ganz anders interpretieren.
Da geht man am Samstagnachmittag in den Supermarkt und wünscht nach dem Bezahlen, der Kasslerin einen schönen Tag noch und ein angenehmes Wochenende. Die Frau hat mich angeschaut als käme ich aus einem anderen Universum. .........

Am Ende sollten sich auch einige Frauen überlegen wie Sie es wollen. Bei mir hegt sich der Verdacht, dass ein Mann nur dann Höfflich sein soll und gute Manieren zu zeigen muss, wenn es der Frau recht ist.
Ich verstehe dein Problem nicht. Die Höflichkeit, die du beschreibst ist bei mir (w) Lebensgefühl und ganz selbstverständlich. Wenn du stets auf Missverständnisse stößt, könnte es vielleicht doch an dir selbst und deiner Art sie rüberzubringen liegen? Jedenfalls würde ich nicht damit aufhören. ;-)
 
  • #56
Wo ist jetzt das Problem mit dem täglichen Haare waschen?
Ich weiß es nicht, das musst Du die Menschen fragen, die Dir mit Schuppen und Fetthaar begegnen.

Ich habe jetzt keinen Job, wo ich mit täglichem Publikumsverkehr zu rechnen habe, aber wie schon bereits erwähnt, hat dies auch etwas mit Wertschätzung zu tun. Nehmen wir einmal an, dass wir beide zusammenarbeiten würden und ich käme dann mit zerrissenen Jeans, unrasiert und ungeduscht ins Büro. Das bedeutet doch das Ich dich überhaupt nicht Wertschätze.
Weiß ich nicht, ob es das immer bedeutet. Ich habe eher den Eindruck, diese Leute verbinden Wertschätzung und Körperpflege gar nicht. Also man sollte es nicht auf sich beziehen, wenn jemand so rumläuft.

Manchmal steckt ja auch eine seelische Sache dahinter, Missbrauch z.B. oder eine Depression. Also verurteilen und werten würde ich das nicht. Aber es ist nicht anziehend.

Mit den Manieren meinte ich eigentlich viel elementarere Dinge wie sich nichts aus der Nase holen, wenn ich dabei bin und dergleichen.
Die Höflichkeit ist was Schönes. Ich bin auch schon doof angesehen worden für Höflichkeit. Naja :)
Frauen, die pikiert sind, wie ein in ihren Augen unattraktiver Mann sie nur anflirten konnte, kann man getrost in den Skat drücken. Ich kenne auch Männer, die so blöde reagieren, allerdings wegen beruflichem Dünkel. Da ist man dann nicht gut genug als Mensch, wenn man keinen Doktor gemacht hat. Aber so trennt sich Spreu und Weizen, je eher einer seine komischen Ansichten zeigt, umso besser.

Moderationshinweis:
Bitte jetzt wieder zurück zur eigentlichen Fragestellung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #57
Der gute Charakter allein nützt nichts - im Onlinedating schon mal garnicht. Da geht es in erster Linie über die Optik - ein unattraktiver Mensch kommt garnicht in Kontakt, wird einfach weggeklickt - von Männern und Frauen.

Mit einem unattraktiven Mann mit gutem Charakter kann ich befreundet sein. Das er mein Partner wird ist eher unwahrscheinlich, denn den Partner muss ich körperlich begehren und das geht nur, wenn ich ihn attraktiv finde. Selbst wenn man mal eine Krisenphase hat und sich von einem Mann mit gutem Charakter aber wenig attraktivem Äußeren angezogen fühlt, reicht das meistens nicht für eine lange schöne Beziehung, sondern nur für eine Vernunftpartnerschaft mit wenig Sex. Sexlose Beziehungen werden auf Dauer lieblos und langweilig.
Welche Frau will das heutzutage, wenn sie finanziell nicht von einem Mann abhängig ist.
 
  • #58
bei den superhübschen war ich immer extrem vorsichtig.. fast zur gänze ungeniessbar, Prinzesschen und übertrieben einfordernd bei gleichzeitigem Nulloutput.
Diese Frauen wären überhaupt nicht zickig und arrogant, wenn sie von den Mitmenschen nicht immer bevorzugt behandelt werden würden! Wenn sich Männer in ihrer Gegenwart nicht wie sabbernde Schuljungen benehmen sowie ihnen aufgrund der tollen Optik jeden Wunsch von den Augen ablesen würden. Selbstverständlich steigt das den Damen dann zu Kopf und sie halten sich für was Besseres- weil sie schließlich auch so behandelt werden.
 
G

Gast

  • #59
Ich möchte einbringen, dass Attraktivität und subjektiv empfundenes gutes Aussehen nicht zwingend mit "Schönheit" gleichzusetzen ist. Jeder versteht gerade in der Partnerwahl etwas anderes darunter.

Das gefällige Äußere des Gegenübers ist jedoch sicherlich der entscheidende Faktor jemanden anzusprechen, Kontakt zu suchen, und kommt somit vor dem Charakter, den wir nur schwer jemandem von der Stirn ablesen können. Sobald man aber mehr vom anderen erfährt, der Charakter sich offenbart, wandelt sich meiner Erfahrung nach auch das äußere Bild und der Mensch gewinnt oder verliert an Attraktivität.
 
G

Gast

  • #60
Selbstverständlich steigt das den Damen dann zu Kopf und sie halten sich für was Besseres- weil sie schließlich auch so behandelt werden.
So ist es. Und immer wieder muss ich in diesem Zusammenhang feststellen, dass überdurchschnittliches Aussehen für die Entwicklung eines Menschen bei genauerer Betrachtung meist hinderlich ist, wer überall immer gleich alles bekommt, wird sich doch kaum noch anstrengen wollen. Es hat schon seinen Grund, warum die etwas weniger Schönen oft mehr Spaß machen, ohne Theater, Gezicke, Drama.

Aber so oder so, jeder bekommt im Leben letztendlich, was er verdient.