G

Gast

Gast
  • #1

Finger weg von frisch getrennten Männern?

Manchmal zu kompliziert? Finger weg von Männern, die im Profil angeben "in Trennung", evtl. sogar mit Kindern. Wie ist eure Meinung dazu? Lasst ihr euch überhaupt auf Treffen, Kennen lernen etc ein? Ich habe den Eindruck, dass die meisten ihre alte Beziehung noch nicht verarbeitet haben. Wie geht mann/frau am besten mit so jemandem um?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ja, Finger weg von solchen Profilen! Denn sei dir darüber im Klaren - du bist nichts weiter als ein Trostpflaster, eine Zwischenstation, in einer Situation voller Konflikte in die du zwangsläufig involviert werden wirst und sei es nur als Seelentrösterin! Dein Scheitern wäre vorprogrammiert.

Jeder Phase einer Trennung muss eine Zeit der Besinnung und des Innehaltens folgen. Und wer das Alleinsein nicht erträgt, ist auch nicht fähig die Zweisamkeit auszuhalten...............
Der kann an den kritischen Ereignissen seines Lebens nicht wachsen und reifen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Grundsätzlich glaube ich auch, dass frisch getrennte Männer (genauso auch Frauen) schwierige Partner sind - es gibt einfach viele Riskofaktoren: Hängt von an der Ex, Beziehung noch nicht verarbeitet, noch Wut/Erinnerungen etc., neue Beziehung ist eine Art "Ich zeig ihr, dass ich auch eine andere abkriege", will eigentlich gar keine neue Beziehung, weil er seine neugewonnene Single-Zeit genießt, sucht nur Affäre, ... wie gesagt: viel Risiko.

Muss aber nicht so sein - es gibt genug Beispiele, dass das auch problemlos funktioniert. Manche sind nach 2 Monaten über lange Beziehungen wirklcih hinweg, weil sie während der Beziehung schon viel Trauerarbeit geleistet haben, manche brauchen nach kürzeren Beziehungen ein Jahr oder länger um wieder halbwegs auf die Beine zu kommen. Ich habe selbst schon schlechte Erfahrungen gemacht (1 x Beziehungsanbahnung abgebrochen, weil er sich nicht wieder in eine Frau verlieben wollte um den Schmerz nicht noch einmal fühlen zu müssen, 1 x zur Ex zurück gekehrt, 1 x plötzlich draugekommen wie schön das Singlesein eigentlich sein kann), würde mich aber trotzdem wieder darauf einlassen. Ich bin 35, da lernt man eben keine Männer ohne Vorgeschichte kennen. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, und wie er das macht, weiß man nicht, wenn man ihn nicht kennen lernt. Eine gute Freundin ist mit einem Mann mittlerweile verheiratet, der von der Ex-Freundin direkt zu ihr gezogen ist - hat problemlos funktioniert.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo,
ich stehe im Moment vor einem ähnlichen Problem: Mir hat vor Kurzen ein Bekannter gestanden, sich in mich verliebt zu haben. Er lebt seit ein oder eineinhalb Jahren in Scheidung, d. h. die Scheidung läuft noch, kleine Kinder hat er auch, mit denen er viel Zeit verbringt. Ich bin ihm gegenüber nicht abgeneigt, habe aber ein wenig Bedenken, dass es kompliziert werden könnte in seiner Situaion. Ich war noch nie mit einem geschiedenen Mann mit Kindern zusammen. Trotzdem gebe ich uns erst mal die Chance, uns besser kennenzulernen, ohne gleich eine Beziehung zu beginnen und in dieser Zeit wird sich hoffentlich herausstellen, ob es klappen könnte bzw. wie kompliziert sich seine "Altlasten" gestalten.
Was deine Frage betrifft, kann man nicht pauschal ab- oder zuraten. Wenn sich jemnd auf Dates einlässt, zeigt er ja die Bereitschaft, sich auf eine neue Beziehung einzulassen. Wie lange ein Mensch braucht, um eine vergangene Beziehung hinter sich zu lassen, ist ganz indiviuell und unterschiedlich.

VG
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich lösche die Profile, wo steht "in Trennung"!!!
Ein Mann, der in Trennung ist, ist noch nicht frei für mich. Gut da könnte es Männer geben, die schon geschieden schreiben und nicht ehrlich sein.

Da ich keinen möchte, der Kinder hat und in Trennung ist, sind diese Männer(auch wenn sie sehr nett sein könnten) bei mir leider keine Favoriten.

Mit Kinder ist es nochmals kompliziert, wenn da immer die andere Familie noch ist und man nicht weiss, ob diese evtl. auch wieder zusammen finden.

Finde es ohnehin komisch, dass Männer in Trennung bereits eine neue suchen....FRUST und nicht allein sein, oder??? Oder auch, ich habe keine Probleme eine andere zu bekommen.

Ich denke, seriöse Männer geben sich auch Zeit, um die Situation aufzuarbeiten, bis alles geregelt ist mit der Partnerin(kann auch umgekehrt sein) und dann ist er frei für eine neue Beziehung. Denn es ist nicht mehr als fair, die neue Partnerin die Chance von Anfang zu geben, eine neue Beziehung anzufangen...ohne dass man im Hinterkopf hat, der hat noch icht abgeschlossen und vielleicht möchte er doch zurück und lenkt sich einfach nur ab....die Zeit wäre mir mit dem Mann zu schade, aber auch nicht fair von ihm.

Für mich also heisst das "er ist noch vergeben" und somit Finger weg!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS, an Deiner Stelle würde ich als erstes mal das "getrennt" genauer hinterfragen. Wenn er die Sache klar ist, und er nur deswegen noch nicht geschieden ist, weil z.B. das Scheidungsverfahren noch läuft (mir ist ein Fall bekannt, da dauerte es über 2 Jahre), steht einer Beziehung mit ihm nichts im Wege. Es gibt aber auch solche, die geben "getrennt" an, und leben noch zusammen und oft weiß die Frau gar nichts von den Ambitionen ihres Gatten. Da würde auch ich dringendst anraten "Finger weg!"
 
G

Gast

Gast
  • #7
Finger weg von Fisch - sie könnten Gräten haben!?

Meine Damen, ich bitte euch - verkopft euch doch nicht so sehr. Und wenn ihr euch schon verkopft - dann fragt euch doch bitte schön: "Wie finde ich am besten heraus ob der Mensch besser doch noch Zeit für sich benötigt?" Und übrigens, wenn du wirklich "Frau bist!" - dann kannst du dem Mann deiner Träume seine Sorgen ganz schnell vergessen machen. Da brauchst du nur den richtigen Knopf drücken. (Körpereigene Hormone wirken Wunder ... ;o))

Ich selber bin z.B. so ein "Mann in Trennung", ohne Kind. Nachdem die Trennung aber von mir ausgeht bin ich völlig unbelastet.
 
  • #8
,,Vonbleiben" und frühestens nach einem Jahr ins Blickfeld rücken lassen!
 
G

Gast

Gast
  • #9
Solche Menschen brauchen Zeit, ihre Trennung zu verarbeiten - in der Regel mindestens ein Jahr, bei langjährigen Beziehungen manchmal bis zu 5 Jahre, je nach Typ. Vorher sind sie nicht frei und offen, um sich auf einen neuen Partner einzulassen.

Neue Beziehungen kurz nach der Trennung sind oft nur Ablenkung und Zwischenlösungen, ohne dass es den Getrennten bewusst wäre.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Hallo,

ich m36 würde eher nicht sagen wollen das diese Männer nicht komplizerter wären, sonder eher das die sich um ihre Kinder sorgen machen. Ich persönlich bin auch in einer Trennungsphase und meine gedanken sind nur bzw. meistens nur über die Kinder wie ich diese noch unterstützen kann.
Deshalb habe ich zwar eine eigen Wohnung aber noch in einem Haus.
Ich weis das sie meine Unterstützung benötigen........den die Meinung über Bildung hat meine so ihre "Einstellung".

Für mich stehen die Kinder an der Ersten Stelle noch bevor ich an mich denke............so für die zukunft.........bezug auf neue Partnerin......daran denke ich momentan noch nicht.


Gruß
 
G

Gast

Gast
  • #11
In der regel frage ich nach, wie lange der Mann getrennt ist und wieso er noch nicht geschieden ist. Aber die Antennen fahre ich automatisch aus, wenn "getrennt" im Profil steht. Da muss schon ein triftiger Grund dafür da sein und ich bin sehr vorsichtig.
 
G

Gast

Gast
  • #12
In meinem Fall ist derjenige seit eineinhalb Jahren getrennt, Scheidung läuft. Am Anfang lief alles recht gut, nur seit einiger Zeit kehrt er mehr und mehr in sich. Zudem ist er noch arbeitsmäßig sehr eingespannt, aber das war mir von Anfang an klar. Super Kombi sozusagen. Man kann sich natürlich auch sagen, es passt einfach doch nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Gerade Männer vergessen doch sehr schnell Trennungen und rennen von einer Beziehung in die nächste. Habe es nur in sehr wenigen Ausnahmefällen anders erlebt und bekomme es auch immer wieder in meiner Umgebung mit.
Denke "in Trennung" sollte kein Hinderungsgrund sein. Im Gegenteil!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also ich finde die Antworten teilweise etwas komisch. Ich bin selbst (w40) seit einem Jahr getrennt. Die Scheidung ist eingereicht. Auf Grund verstrickter Vermögenverhältnisse hat mein Anwalt mind 5 Jahre bis zur Scheidung ausgerechnet, vermutlich länger.
Soll ich tatsächlich so lange warten, bis ich mich mal wieder ein Mann "interessieren" darf? Ich bin über meinen Mann emotional weg, aber alles andere ist halt kompliziert (auch wegen Firma etc.)
Ich fände einen Partner schon schön und möchte nicht so lange warten. Wäre ja, als dürfte ich nicht einen neuen Job suchen (trotz Arbeitslosigkeit) nur weil noch Verfahren mit dem alten Arbeitgeber anhängig sind...
 
  • #15
Man kann überall ein Vebotsschild drankleben, aber dann wird nicht viel übrig bleiben. Alternativ kann man auch einfach mal kritisch hinsehen, prüfen und vielleicht so manchen Prinzen treffen! ;-) Aber der eine mit Herz ist schon wieder weg! Tauchte gar nicht erst auf dem "freien" Markt auf!
 
G

Gast

Gast
  • #16
In einer Trennungssituation ist es nicht möglich eine neue Beziehung einzugehen - meiner Meinung nach. Ich hatte schon Kontakt zu Männern, wo sich dann herausstellte, daß die Situation noch ungeklärt ist oder man "natürlich getrennt " ist, aber aus verschiedenen Gründen noch im selben Haus wohnt..... Jedenfalls habe ich für mich entschieden, daß ich nur noch einen Kontakt beginne, wenn ich davon ausgehen kann, daß der Mann wirklich alleinstehend ist, d.h. einen eigenen Haushalt hat möglichst seit mehreren Monaten.... Das ist eine Frage von einheitlichen Voraussetzungen. Ich selbst bin frei von sog. "Altlasten" , auch der Kontakt zu dem Vater meines Kindes ist völlig spannungsfrei und daher möchte ich nicht in ein mehr oder weniger fremdes Minenfeld hineingezogen werden.
 
Top