• #1

Fiona Erdmann - Sexappeal weg durch Ekelprüfung?

Macht das Durchbrechen von gesellschaftlichen Konventionen und der Mut das in der Öffentlichkeit zu tun oder sich dabei sogar filmen zu lassen, wie das bei den Kandidaten des Dschungelcamps oder in anderen Real-Time-Soaps wie Big-Brother der Fall ist attraktiv oder schwindet das Sexappel dadurch eher?

Als extremes Beispiel könnte ich das Verzehren ekliger Tierabfälle nach Stoppuhr von Fiona Erdmann in der Dschungelcamp-Folge nennen? Sind Frauen, die nicht "zimperlich" sind begehrenswert?
 
G

Gast

  • #2
Ich frage mich immer, wer sich solche Sendungen ansieht.

Natürlich outet sich jede scheinbar erwachsene, sexy und ernst zu nehmende Frau (ich kenne diese Dame nicht) durch die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung als Obertüsschen.
Selber schuld, kann man nur sagen. Niemand sonst würde da mitmachen. Die dazu passenden Männer und Frauen finden's gut. Somit ist allen gedient.
 
  • #3
Frauen die nicht zimperlich sind -> Ja, begehrenswert!

Frauen die Maden im TV essen um im TV/Gespräch zu bleiben -> Nein, widerlich!
 
G

Gast

  • #4
Ernst gemeinte Frage? Nein, in diesem Fall für mich nur widerlich, genau wie das ganze Format dieser "Unterhaltungssendung."

Ansonsten bin ich auch eine Frau die "anpacken kann" wenn sie muss. Ich glaube, das finden Männer schon ganz attraktiv.
 
G

Gast

  • #5
Über den Sinn und Zweck dieser Sendung zu reden ist überflüssig.
Und sie wird auch von Akademikern geguckt-von mir wegen der zwischenmenschlichen Beziehungen in einer Extremsituation. Mich interessiert eben das Thema "Mobbing".
Und Fiona wird sich, bis sie wieder aus dem Camp raus ist, bestimmt die Zähne geputzt haben.
Sie ist für mich nicht cool und begehrenswert, weil sie eine llinke Lästerfresse ist...und so eine Frau würde mich abschrecken. Ob die einen Wurm verputzt ist dabei uninteressant.
Die Frau, die mich anspricht ist Claudelle, weil sie neutral ist. Das finde ich eher tough.
 
G

Gast

  • #6
Egal wie sehr sie sich ins "Aus" bugsiert durch angebliche Lästereien (wobei die größte Lästertante immer noch die faule Olivia ist, aber die ist eben wesentlich raffinierter in der Selbstvermarktung),

so tough und uneitel wie Fiona ist keine(r)...

Wie die mit ihren 10kg Lebendgewicht die Challenges meistert ist einfach nur bewundernswert...

Das "Dschungelcamp" ist großartige Unterhaltung und gerade bei Akademikern im kreativen/kulturwissenschaftlichen Bereich sehr beliebt.
 
G

Gast

  • #7
Ernst gemeinte Frage? Nein, in diesem Fall für mich nur widerlich, genau wie das ganze Format dieser "Unterhaltungssendung."

Ansonsten bin ich auch eine Frau die "anpacken kann" wenn sie muss. Ich glaube, das finden Männer schon ganz attraktiv.
Woher weißt du, dass die Sendung widerlich ist? Heimlicher Gucker, was?
Das ist wie Mc Doof. Niemand isst es, aber jeder weiß wie es schmeckt.
Für mich ist das Dschungelcamp pädagogisch wertvoll und sagt reichlich über die Abgründe eines menschlichen Charakters aus.
Bei unseren Politikern nennt sich das Bundestag!
 
  • #8
Für mich hatte Frau Erdmann auch vor der Ekelprüfung kein Sexappeal. Ihr bulimisch und anorektisches Äusseres (man muss sich vorstellen, dass die Kamera ja noch immer ein paar Kilos draufpackt, kaum auszudenken, wie sie live aussieht), wirken auf mich eher mitleideregend als sexy. Dass sie sich zu Beginn ständig erbrochen hat, hat sie auch nicht sexier gemacht.

Vielleicht sind die Männer da anderer Meinung. Frauen, die nicht ziemperlich sind, sind sicher begehrenswert, man müsste allerdingsd zimperlich genau definieren.
 
G

Gast

  • #9
Sie ist - egal mit welcher Haarfarbe - absolut unattraktiv und damals in Heidi Klums Show nur wegen ihrer großen Klappe überhaupt so weit gekommen.
Allerdings hat es mich schon beeindruckt, dass sie dieses eklige Zeug gegessen hat. Nur macht sie das auch nicht schöner.
 
  • #10
Es ist nicht alles sexy, was jeder Mensch machen muß, z.B. Stuhlgang.
(Auch wenn Manche selbst sowas für sexy halten)

Es gab schon immer Vorurteile: Wer .... macht, habe kein Sexappeal.

50er + 60er Jahre: Frauen, die Hosen tragen (Heute gilt sowas als sehr sexy)
60er Jahre: Frauen im Maxi-Rock (Vereinzelt aktuell wieder auf Modenschauen)
Frauen, die wie Cowboys auf wilden Pferden reiten - Frauen, die Autos und Motorräder reparieren
Frauen als Heimwerker, usw.

Haben Fiona Erdmann etc. wirklich so eine Ekel-Show nötig ? Ich meine: Nein.
Den TV-Leuten sollte was Besseres einfallen.
Außerdem halte ich es tlw. für gesundheitlich gefährlich, was die da essen und trinken sollen.
 
G

Gast

  • #11
Die Frau mit dem eindeutig meisten Sexappeal ist Olivia Jones! :) Da könnte frau glatt lesbisch werden. Und hiermit oute ich mich als regelmäßige Zuschauerin der Sendung. Wobei ich es nicht sexy finde, wenn jemand Tieren in einer Dschungelprüfung weh tut. Klar...Vögel essen auch Würmer. Heuschrecken, Maden, Würmer...sind alles Beutetiere. Doch ist es okay ihnen alleine aus Entertainment-Gründen weh zu tun?
Sexy ist es nicht.
w,33