Fragen zum ersten Date - alles zu schnell?

Am Samstag habe ich ein etwas ungewöhnliches erstes Date und hätte gerne Eure Meinung gehört. Den Mann kenne ich aus dem Netz. Er macht einen sehr sympathischen Eindruck. 50, geschieden, zwei Kinder, um die er sich liebevoll kümmert (also nicht beziehungsunfähig...), sieht sehr gut aus, einige gemeinsame Interessen. Online "funkt" es zumindest ein bisschen. Wir verlinken uns auf sozialen Netzwerken. Chatten. Telefonieren. Und dann recht flott die erste Verabredung. Er lebt etwa 2 1/2 Autostunden von mir entfernt und schlägt vor, dass wir uns in der Mitte in einem Hotel treffen. Wellness, Abendessen, dann mal gucken. Klingt für mich im Moment auch nach Übernachtung. Und Andeutungen macht er genug. Insgesamt befinden wir uns nach meiner Einschätzung aber auf einer Augenhöhe.

Folgende Fragen:

Erstens: Ist es OK sowas zu machen? Wir sind ja beide erwachsen, aber normalerweise hätte ich mich erstmal auf einen Kaffee oder zum Spaziergang verabredet und den anderen "beschnuppert". Dieses Date geht schon vom Ausgangspunkt her ziemlich zur Sache. Das hängt natürlich auch mit den Rahmenbedingungen und der Entfernung zusammen. Zur Klarstellung: Druck entsteht da nicht, aber es ist aus meiner Sicht schon ganz schön eindeutig. Kann daraus trotzdem was werden, wenn wir es so laufen lassen, wie es sich andeutet?

Zweitens: Ich finde von ihm im Netz nur ein einziges Foto, ein Selfie, das er auch in den sozialen Netzwerken verwendet. Ist das ein Anlass für Misstrauen?

Was soll ich unter den gegebenen Umständen noch beachten, um nicht in eine Falle zu tappen oder enttäuscht zu werden?

W, 45
 
G

Gast

Gast
Liebe FS,
überleg es Dir an erster Stelle, ob Du Dir eine Fernbeziehung vorstellen kannst. 2 1/2 Stunden wären für mich zu viel auf Dauer. Ich habe 2 Kinder und Job und freitags mind. 2 1/2 Stunden (klar, abwechselnd) im Auto zu sitzen wäre mir zu viel.
Schreiben, telefonieren etc ist eine Sache, ein persönliches Treffen ist manchmal eine Enttäuschung. Man weiß, dass der Mensch nicht zu einem passt... Was machst Du dann?
Trifft Euch, wenn Ihr das wollt, gehe spazieren, trinkt einen Kaffe und wenn es wirklich funkt, buche spontan ein Hotel (getrennte Zimmer) und verbringe 2 Tage gemeinsam.
Viel Glück!
 
Liebe FS, Du solltest genau wissen, wonach das „klingt“. Hat er das Zimmer gebucht und Du weißt nicht mal, ob er zwei Einzelzimmer bestellt hat?

Mir gefallen mehrere Dinge nicht. Du scheinst Feuer und Flamme, wenn ihr euch verlinkt bevor Du weißt, mit wem Du es zu tun hast. Für das erste Date würde ich erwarten, dass der Mann zu mir kommt und sich vor Ort ein Zimmer reserviert. Du weißt nicht was dich erwartet und hast vielleicht nach ½ Stunde den Wunsch, dich zu verabschieden. Wellness (Sauna?!) fände ich für ein erstes Date äußerst unpassend mit einem Fremden. Dein Bauchgefühl macht dich bereits unsicher. Weit von zu Hause weg ist mancher auch sicher vor seiner Frau, denke auch daran. Du kennst bisher nur das, was er erzählt.

Bestehe darauf Teil des ersten Treffens zu sein, es muss auch deinen Vorstellungen gerecht werden. Ich wurde für das 1. Date immer bzgl. Ort und Art nach meinen Wünschen gefragt. So könntest Du auch deine (doch vorhandene) Irritation ausdrücken und eine konkrete Planung mit ihm machen. Lasse dich zu nichts überrumpeln. Wenn schon ein Treffen in der Mitte, buche dein Zimmer selbst und möglichst in einem anderen Hotel. 1 ¼ Stunden kann man nach einem Kaffee und Spaziergang auch nach Hause fahren. Das 1. Date sollte der Entscheidung dienen, ob es ein 2. Date geben wird. Dazu passt kein Treffen im Hotel mit Wellness für zwei Turteltäubchen. Wünsche dir eine gute Entscheidung.
 
G

Gast

Gast
Hallo goingbananas (wie kommt man denn auf so einen Nicknamen? :D),

also, wenn Du mich fragst, wäre mir das bei aller Sympathie "auf die Entfernung" 'nen Tacken too much für's erste Date...

Klar, wenn man eine Anfahrt von mehr als einer Std. hat, trinkt man vermutlich nicht nur mal eben 15 Min. lang einen Kaffee miteinander und geht dann wieder, aber ich persönlich würde es wohl eher so planen, dass man sich beim Kaffee oder Spazierengehen erst mal überhaupt beschnuppert, und würde dann z.B. noch ein Abendessen planen... (sollte man sich mega sympathisch sein und das beide wollen, kann man sicherlich immernoch spontan irgendwo übernachten).Eine Übernachtung würde ich aber ansonsten auf keinen Fall planen.Es kann ja durchaus passieren, und ist ja auch schon sehr häufig vorgekommen (mir auch schon passiert), dass REAL dann trotz allem, was vorher gesagt wurde, die Chemie doch absolut nicht stimmt... und dann hängt man da mit langwieriger Planung und muß den anderen vielleicht noch bis zum nächsten Tag "aushalten", obwohl man womöglich am liebsten einfach nur weg möchte...
 
Warum fragt eine 45-jährige eine Forums-Community, ob ihr Vorhaben OK ist?
Bist Du so unsicher? - Entscheident ist, was für Dich OK ist!
Zu Deinen Fragen:
ICH würde auch nicht 2,5h für einen Kaffee fahren.Von daher finde ich die Idee vom Hotel in der Mitte in Ordnung.
Die Buchung von zwei Einzelzimmern wäre für mich eine Selbstverständlichkeit.
Wenn Dir Wellness eventuell zuviel "Fleischbeschau" ist, macht vor dem Essen einen ausführlichen Spaziergang!
Daß der Mann nicht mit diversen Fotos im net präsent ist, wäre für mich überhaupt kein Problem
 
Liebe FS,
überleg es Dir an erster Stelle, ob Du Dir eine Fernbeziehung vorstellen kannst. 2 1/2 Stunden wären für mich zu viel auf Dauer.
Sehe ich genauso - eine Fernbeziehung erfordert erstens viel Geduld, Zeit, Vertrauen und eine gute Organisation. Wärst Du dazu bereit, FS?

Ich würde an Deiner Stelle auf ein getrenntes Zimmer bestehen - mal angenommen, das Date wird ein kompletter Reinfall (ist schon ab und zu vorgekommen) dann kannst Du leider nicht so schnell die Flucht ergreifen. Die 100%ige Absicherung bezüglich einer Enttäuschung gibt es nicht. Treff Dich mit ihm, bestehe auf das getrennte Zimmer und lass Dich überraschen. Wobei man sich allerdings unter "Wellness" auch so einiges vorstellen kann - könnte auch ein Saunagang drin sein :)
 
Mit seiner Wellness-Idee geht der Herr ganz schön zur Sache. Ich hatte mich auch mal in der "Mitte" mit einem sehr vielversprechenden Kontakt verabredet, 2 Std. Anreise für jeden. Allerdings suchten wir uns eine Stadt aus, die mehr als Wellness zu bieten hat. Hotels wurden getrennt gebucht, wir wollten absichtlich nicht gleich in die Spontansex-Falle tappen.
Warum skypt ihr nicht einmal vor dem Treffen? Oder schick spontan ein Selfie und bitte um ein aktuelles von ihm, sozusagen als Warm-up ;-) Ein Foto finde ich vor einem so aufwändigen Treffen zu wenig!
 
Als ich das mit der Mitte gelesen habe, dachte ich auch spontan, dass er sicher gehen will, dass kein Bekannter seiner Frau euch sieht.
Kann natürlich auch falsch sein.

Wie wäre es, wenn du ihm vorschlägst, dass er beim ersten mal in deine Stadt kommt. Ihr geht mittags essen oder nachmittags Kaffeetrinken, dann kann er am Abend noch gut nach Hause fahren
( falls er findet, dass sich das nicht lohnt, bist du ihm wohl nicht so viel wert ).
Du versprichst, zum zweiten Treffen zu ihm nach Hause zu kommen ( falls er das nicht will, weißt du Bescheid, da wohnt noch jemand ).
Und du gehst nicht mit ihm in die Sauna und machst auch deutlich, dass es keine Übernachtung im gemeinsamen Zimmer geben wird
( wenn er das zickig und prüde und langweilig findet, weißt du sowas von Bescheid ).

Ok, das alles ist nicht wirklich locker und romantisch, aber es schützt ein kleines bisschen vorm Verarschtwerden.

Erzähle uns bitte, wie es weiterging :)

w 48
 
Liebe FS,
2,5 Autostunden sind nun wirklich keine Entfernung für die man sich in der Mitte treffen muss, insbesondere nicht bei einem Treffen am Wochenende. Das ist für viele Menschen der tägliche Arbeitsweg.

Du weißt über den Mann eher nichts, hast nur ein Selfie von ihm gesehen - online kann man viel behaupten, sich viele Fake-Profile in Social Media anlegen (nicht nur SB-Phänomen), auch Bilder von einem Model verwenden. Dafür dass er erst mal etwas unbewiesenes behauptet, bist Du sehr begeistert von ihm. Ich denke, Du solltest als erstes aufhören, begeistert zu sein, sondern seine Aussagen neutral zur Kenntnis nehmen und sehen, was für Taten folgen.

Erstens: Ist es OK sowas zu machen? Wir sind ja beide erwachsen,
Es ist alles ok, was Du willst - ihr seid erwachsen und niemandem Rechenschaft schuldig. Du willst ein paar nette Stunden im Wellnessbereich eines tollen Hotels und danach vielleicht dort noch einen ONS? Dann mach das. Aber jammer bitte danach, wenn das alles war nicht rum, dass Du Dich ausgenutzt fühlst, alle Männer Schweine sind, blablabla ...

Wellness, Abendessen, dann mal gucken. Klingt für mich im Moment auch nach Übernachtung. Und Andeutungen macht er genug. Insgesamt befinden wir uns nach meiner Einschätzung aber auf einer Augenhöhe.
Was für eine Augenhöhe meinst Du? Wunsch nach Sex beim ersten Date? Alles andere kannst Du nicht beurteilen, weil erst mal unbewiesene Behauptungen.

Ich würde ein Standardtreffen machen, wenn es sein muss, auch in der Mitte - zeigt aber schon den Wunsch nach bloss nicht anstrengen und das ist eher typisch für Onlinedater, die flüchtige Affären suchen.
Erst wenn ich den Mann mindestens einmal live erlebt habe, würde ich entscheiden, ob ich mit ihm zusammen bei einem der nächsten Treffen einen Wellnesstag machen möchte und ich bin begeisterter Wellnessanhänger.

Kann daraus trotzdem was werden, wenn wir es so laufen lassen, wie es sich andeutet?
Was soll es denn werden? Im Moment klingen die Parameter nach einer schnellen Sexaffäre und die kann es werden, so wie es sich andeutet. Bei einer Beziehung wäre ich eher skeptisch.
 
Ich hab mit Fernbeziehung kein Problem. Man kann das arrangieren, und warum muss man dauernd aufeinander hocken. Und ich habe einen Job, den ich auch mal von woanders machen kann.

Also er hat tatsächlich zwei Einzelzimmer vorgehabt. Und ich glaube noch nichts fest gebucht, hat nur gefragt, ob was frei ist, und das war kein Problem. Sagt er jedenfalls.

Sauna kommt für mich am ersten Date definitiv nicht in die Tüte. Die Idee mit dem Wellnesshotel kam von ihm. Ich glaube er meinte es sei irgendwie entspannend. Ich persönlich hätte eher vorgeschlagen, dass wir uns bei ihm treffen. Das wären dann zwar zweieinhalb Stunden Fahrt, aber ich wüsste gleich, woran ich bin (wie wohnt er, tatsächlich alleine oder tut nur so, wie hat er sich eingerichtet usw.). Immerhin findet man im Internet eine Adresse von ihm und ich habe auch eine Festnetznummer. Ansonsten bergen ja solche Dates an einem unbekannten Ort noch das Risiko, dass man den Typen anschließend nie mehr zu fassen kriegt. Richtige Profiplayer machen das deshalb ganz gerne. Und daher auch ein kleines Bisschen mein Misstrauen.
 
G

Gast

Gast
Zweitens: Ich finde von ihm im Netz nur ein einziges Foto, ein Selfie, das er auch in den sozialen Netzwerken verwendet. Ist das ein Anlass für Misstrauen?
Nein. Ich habe in meinem Profil hier ein Foto eingestellt, das ich sonst nirgendwo verwende. In sozialen Netzwerken habe ich ausschließlich abstrakte Profilbilder gewählt und die Sicherheitseinstellungen so konfiguriert, dass gängige Suchmaschinen das Profil nicht finden. Kennt jemand meinen vollen Namen und begibt sich auf eine der Suchmaschinen, wirft diese kein einziges Bild aus, auf dem ich drauf bin.
Ich mag das einfach nicht. Trotzdem habe ich nichts zu verbergen.

Wellness würde ich beim ersten Date nicht machen. Wenn jeder etwas mehr als eine Stunde Fahrzeit hat, kann man auch einfach mal Essen gehen.
 
G

Gast

Gast
Also für ein erstes Date, dass auch noch etwas weiter entfernt stattfindet, wäre es doch nicht schlecht, wenn er Dir noch ein paar Fotos schickt oder besser noch, ihr skypt, bevor ihr Euch trefft? Ich hoffe doch nicht, dass Deine "Begeisterung" für ihn nicht allzu groß ist, bis jetzt weisst Du im Grunde genommen gar nichts von ihm, Menschen können viel erzählen, was man nicht schnell mal beweisen kann :)

Wenn Du bezüglich des Wellnesshotels etwas Bauchschmerzen hast bzw. bedenken, dass er nur Deine Figur abchecken will, dann sag ihm doch, ob ihr nicht vorher was Essen gehen wollt inkl. ausgedehntem Spaziergang, danach kann immer noch entschieden werden, nicht dass Du im schlimmsten Fall auf einen Affären bzw. Sexsucher hereinfällst, liebe FS (Date ausschliesslich in seiner Stadt, hat so ein Geschmäckle)

Bei einem Date, dass sehr weit entfernt liegt, hätte ich doch schon gerne mehr als ein einziges Foto.
 
Du weißt nichts über diesen Mann, was er dir nicht selbst erzählt hat.

  • Geschieden (Kann gelogen sein.)
  • 2 Kinder, um die er sich liebevoll kümmert (Behaupten viele und überweisen nicht mal den Unterhalt!)
  • Es funkt schon im Schriftverkehr (ja klar - du wirst für das Treffen weichgekocht)
  • Ein Treffen im Hotel wird vorangetrieben (Er weiß, das man mit "Wellness" bei Frauen punktet. Hört sich einfach besser an, als "wir treffen uns im Hotel, weil ich dich da besser flachlegen und dann abhauen kann".)

Sorry, so beginnen keine Liebesgeschichten.

An keiner Stelle ist erkennbar, dass er sich für dich und dein Leben interessiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also ich bin ja gar nicht so ein Wellness-Fan, und nun wirds lustig. Für mich ist das eine Sportstätte. Gemeinsam Sport treiben finde ich toll. Gemeinsam essen auch. Wenn er was anderes will, muss er sich schon etwas bemühen. Wenn er nicht ein Profiverführer ist, wird das möglicherweise schwierig.

Warum legen sich Männer im Netz imaginäre Kinder zu, die sie noch als Profilbild nehmen, oder imaginäre Exfrauen? Nun, den echten Psychos lm Netz ist nichts zu schade. Und bei einem echten Psycho wird man vom Bauchgefühl leider manchmal getäuscht.
 
Du weißt nichts über diesen Mann, was er dir nicht selbst erzählt hat.

  • Geschieden (Kann gelogen sein.)
  • 2 Kinder, um die er sich liebevoll kümmert (Behaupten viele und überweisen nicht mal den Unterhalt!)
  • Es funkt schon im Schriftverkehr (ja klar - du wirst für das Treffen weichgekocht)
  • Ein Treffen im Hotel wird vorangetrieben (Er weiß, das man mit "Wellness" bei Frauen punktet. Hört sich einfach besser an, als "wir treffen uns im Hotel, weil ich dich da besser flachlegen und dann abhauen kann".)

Sorry, so beginnen keine Liebesgeschichten.

An keiner Stelle ist erkennbar, dass er sich für dich und dein Leben interessiert.

Dem schließe ich mich völlig an. Der Mann stellt sich gut dar und ob seine Aussagen auch nur im Entferntesten stimmen, kannst Du nicht wissen. Er manipuliert Dich und treibt die Übernachtung im Hotel voran. Erkundige Dich wenigstens, ob er zwei Einzelzimmer gebucht hat. Von Einzelzimmern hat jedes Hotel weniger, als Doppelzimmer. Wenn Du Pech hast, sind alle Einzelzimmer ausgebucht und er hat ein Doppelzimmer gebucht. Dann hast Du den Salat! Geh nicht so blauäugig an das Treffen ran! Sagt Dein Bauchgefühl Dir weiter nicht viel Positives, sage besser ab!
 
Ich seh das genau wie #13, chocolate. Mich würde eine Übernachtung für 2,5 Std, sehr unter Strom setzen und Wellness mit einem völlig Fremden total stressen.Dass mit der Scheidung kann schon stimmen, aber eine Scheidung war für mich noch nie ein Pluspunkt. Wundert mich immer wieso ausgerechnet eine an die Wand gefahrene Ehe als Merkmal für Beziehungsfähigkeit gilt. Das man sich um seine Kinder kümmert würde ich nicht erwähnen, das ist doch wohl selbstverständlich. Vielleicht will er aber auch signalisieren das er trotzdem noch mit Geld um sich werfen kann. Finde den Spaß für ein erstes Treffen nämlich überzogen, sowas nimmt man sich mal als Ausflug vor, wenn man sich gut kennt. Der macht hier auf Hansdampf in allen Gassen. Klassische Luftpumpe. Voll aufdrehen um dann festzustellen das es eh zu weit oder dann doch nix ist. w48
 
G

Gast

Gast
Wenn Du Dir eine Enttäuschung ersparen möchtest, dann würde ich an Deiner Stelle das Kennenlernen anders angehen. Ein "normales" Kennenlernen ist so doch gar nicht möglich. Es ist eine Ausnahmesituation , ein Wochenende in einem Wellnesshotel ist wie ein Urlaub vom Alltag.

Häufig enden solche Treffen in einem .....Sorry, ich habe die Entfernung unterschätzt, das kann mit uns nichts werden....aber das wissen die meisten erst nach dem Sex.
Beliebt ist auch das große Schweigen nach so einem Treffen.

Wenn man das alles in seine Planung mit einbezieht und sich sicher ist, nachher nicht enttäuscht zu sein, ja klar, dann kann man das als erwachsener Menschen machen.
Und mal ehrlich...eure ganze Planung läuft doch darauf hinaus, dass ihr in angenehmer entspannter Atmosphäre auch Sex haben werdet.
W
 
G

Gast

Gast
Ein allererstes Treffen mit Übernachtung und Wellness zu planen ist völlig daneben. Zu schnell, zu lange, zu aufdringlich.
Was eine Frau veranlasst, einem Mann bei einem 1. Date entgegenzufahren, habe ich noch nie verstanden. Ein interessierter Mann kommt zu dir, liebe Goingbananas. Was sind schon 2,5 Stunden Autofahrt?
Ich wüsste, was ich mit dem Kandidaten machen würde. (Nein, ich bin kein frustrierter Dauersingle, ich bin verheiratet mit einem Mann, den ich online kennengelernt habe.)
Was du nun tust? Wenn du ihn wirklich auf halber Strecke treffen willst, dann reicht es völlig, zusammen essen zu gehen, und dann fährt jeder wieder nach Hause.
Meine persönliche Meinung: er soll in deine Stadt kommen, im Hotel übernachten und am nächsten Tag wieder heim fahren. Ihr lasst das Date in Ruhe sacken und seht weiter. In ein Wellness-Hotel fahren könnt ihr, wenn ihr ein halbes Jahr ein Paar seid.
 
Wenn er was anderes will, muss er sich schon etwas bemühen. Wenn er nicht ein Profiverführer ist, wird das möglicherweise schwierig.
Wenn Du mit diesen Gedanken in ein erstes Date gehst, darfst Du dich nicht wundern wenn dir gehäuft „Problemfälle“ begegnen. Du schreibst im Eingangspost von einem „ungewöhnlichen“ Date und suchst die Meinung des Forums.

Über deinem letzten Freund (Thread: Sehr unkonventioneller hyperaktiver Partner) schreibst Du von spontaner wilder Verliebtheit mit „Nerventest“, um nach geraumer Zeit festzustellen, dass solche Typen aus aller Verantwortung flüchten und dass er ein gravierendes Bindungsproblem hatte. Nach einer solchen Erfahrung hätte ich gelernt, es beim nächsten Mann weniger „wild“ angehen zu lassen. Wer sich beim ersten Date als Profiverführer bemüht, erfüllt genau das, was Du (angeblich?) befürchtest und dir insgeheim wünschst. Es ist dein Leben und deine Entscheidung, ob Du aus gemachten Erfahrungen lernst, oder blindlings dem nächsten Höhenflug mit absehbarem Absturz entgegenfiebern willst.

Nur, warum fragst Du dann, ob ein derartiger Auftakt Anlass für Misstrauen ist? Wolltest Du abklopfen, ob genügend Antworten der Meinung sind, dass er Sex sucht? Entschuldige, falls ich dir Unrecht tue. Dein Statement erweckt diesen Eindruck.
Nun, den echten Psychos lm Netz ist nichts zu schade.
Eben! Deshalb erst kennenlernen und wenn alles passt ist immer noch Zeit genug, zum gemeinsamen Höhenflug anzusetzen. Der hat dann ein Fundament, das auf gleichartigen Absichten beruht.
 
Also ich bin ja gar nicht so ein Wellness-Fan, ... Für mich ist das eine Sportstätte. Gemeinsam Sport treiben finde ich toll. Gemeinsam essen auch. Wenn er was anderes will, muss er sich schon etwas bemühen.

Du findest das jetzt schon alles toll und liebäugelst mit dem Nervenkitzel.

Sei mir nicht böse, aber auch bei dir kann ich kein ernsthaftes Interesse an ihm erkennen. Dir reicht, dass er sehr gut aussieht und dich für einen Ausflug mit Sport, Wellness, Abendessen und Erotik will.

Dann alles Gute & viel Spaß.

Und noch was:
Vorsicht! Deine seltsame Einstellung zu "Psychos" kann bei dir zum Bumerang werden.
 
Dieses Date geht schon vom Ausgangspunkt her ziemlich zur Sache. Das hängt natürlich auch mit den Rahmenbedingungen und der Entfernung zusammen.

Nein, es hängt mit dem Mann zusammen. Wenn ich nicht der Typ bin, das erste Date gleich mit Übernachtung („Abendessen, dann mal gucken”) zu planen, dann bin ich es unabhängig von der Entfernung. Umgekehrt kann es aber durchaus sein, daß jemand bewußt in einem Radius sucht, wo er mit seinem Vorschlag auf Erfolg hoffen kann. Weil ja (scheinbare, in Wahrheit jedoch willentlich herbeigeführte) Sachzwänge dahinter stehen.

Aber Ihr seid beide erwachsen und wißt beide, was Ihr tut, warum also nicht ein Treffen mit Schäferstündchen?
 
F

Fiona72

Gast
  • Geschieden (Kann gelogen sein.)
  • 2 Kinder, um die er sich liebevoll kümmert (Behaupten viele und überweisen nicht mal den Unterhalt!)
  • Es funkt schon im Schriftverkehr (ja klar - du wirst für das Treffen weichgekocht)

Das kann alles sein, muss es aber nicht.
Wenn man so misstrauisch ist, dann sollte man sich vom Onlinedating distanzieren.

Dieses Mistrauen von Haus aus, ist wenig zielführend. Vor 1 oder 2 Jahren gab es einmal einen Bericht bei www.standard.at, das sich mittlerweile jedes 5. Paar im Internet kennengelernt hat. Gut schwarze Schafe gibt es immer und überall. Bei mir im Graz wurde letztes Jahr am heiligen Tag ein Supermarkt überfallen. Soll ich jetzt nicht mehr dort hingehen, da dies ja lebensgefährlich enden kann? Leider werden in den Medien immer nur über die sogenannten Betrüger berichtet und nicht darüber wie viele ehrliche Menschen es auch dort gibt. Immer nach den Motto: Only bad news are good news.


Lieber FS,

ich würde aber auf das Hotel von Haus aus erst einmal verzichten. Was willst Du denn machen, wenn man nach 1 Std. festgestellt hat, dass dies wirklich nicht der Mann ist, den man sich so vorgestellt hat. Ich würde mich einfach erst einmal nur gegen Mittag dort treffen und schauen wie sich die Sache entwickelt. Sollte dann am Nachmitttag immer noch beidseitiges Interesse bestehen, dann kann man sich dann immer doch entscheiden, ob man den Abend noch miteinander verbringen will. Ein Hotel findet sich auch noch dort, wenn man auch den nächsten Tag noch zusammen verbringen will. Wenn nicht dann kann man auch gegen 22.00 h noch nach Hause fahren. 2,5 Std. sind ja heutzutage keine Weltreise. Auf jeden Fall würde man mit meiner Methode ein wenig Druck aus der Angelegenheit nehmen.
 
Er lebt etwa 2 1/2 Autostunden von mir entfernt und schlägt vor, dass wir uns in der Mitte in einem Hotel treffen.
W, 45

Demnach wären es für jeden noch 1,25 h Fahrtzeit. Die könnte man auch nach dem Abendessen noch bequem zurücklegen. Übernachtung und gemeinsames Frühstück halte ich für ein erstes Date für übertrieben. Ansonsten wünsche ich viel Spaß und gute Entspannung.
(Nehmt den Druck raus, es ist das erste Date.)
 
Lieber FS,
ich würde aber auf das Hotel von Haus aus erst einmal verzichten. Was willst Du denn machen, wenn man nach 1 Std. festgestellt hat, dass dies wirklich nicht der Mann ist, den man sich so vorgestellt hat. Ich würde mich einfach erst einmal nur gegen Mittag dort treffen und schauen wie sich die Sache entwickelt. Sollte dann am Nachmitttag immer noch beidseitiges Interesse bestehen, dann kann man sich dann immer doch entscheiden, ob man den Abend noch miteinander verbringen will. Ein Hotel findet sich auch noch dort, wenn man auch den nächsten Tag noch zusammen verbringen will.
Wenn nicht dann kann man auch gegen 22.00 h noch nach Hause fahren. 2,5 Std. sind ja heutzutage keine Weltreise. Auf jeden Fall würde man mit meiner Methode ein wenig Druck aus der Angelegenheit nehmen.

Genau so!

Hallo FS,

außerdem, wenn ich das richtig verstehe, sind es für jeden "nur" 1h 15 min einfache Entfernung. Im Zeitalter der Weltreisenden und Allzeitmobilität schon eine seltsame Verklemmtheit und Verkomplizierung. Du bist organisatorisch schon bei dieser Frage am Schwimmen und willst ernsthaft eine Fernbeziehung eingehen?! Auch aufwandstechnisch kaum der Rede, sorry Frage, wert.
Wenn es frau nicht passt, fährt sie einfach wieder. Ich würde das in diesem Fall jedenfalls so tuen.

Ansonsten probiere es einfach aus. Wenn es Dir nicht passt, siehe oben. ;)
 
G

Gast

Gast
No-Go. Dass der Mann sich in der Stadt der Frau beim ersten Date ein Hotel nimmt ist kein Problem. Aber dass das Treffen so angelegt ist, dass ihr beide zwangsläufig da zusammen im Hotel übernachtet bedeutet, dass ihr schon so eine Art Kurzurlaub macht dirket beim ersten Date. und dann auch noch WELLNESS. Am besten och mit Tantra-Massage... also echt. Fällt für mich eindeutig nicht mehr unter ernsthaftem Beziehungswunsch und wird bestimmt nur ne Sex-Geschichte. Aber wenn ihr beide das wollte, dann viel Spaß!
 
Wenn Du den Nervenkitzel mit einem Schuß Erotik suchst, ist der Datingvorschlag genau das Richtige. Allerdings nehme ich an, dass Du an etwas "Festem" interessiert bist. Falls ja, dann gestaltet das erste Date bitte anders. Stell Dir doch mal vor, der Typ ist ein Reinfall bzw. total unsymphatisch, was machst Du dann? Flüchten? Geht ja nicht so schnell, also würdest Du mehr oder weniger in der Falle sitzen, nicht wahr?

Dieses Wellness-Übernachtungs-Ding gefällt mir gar nicht. Vermutlich sucht er nur ein Abenteuer und halte Deine Begeisterung für ihn bitte in Grenzen. Erstens weisst Du nicht, ob seine bisherigen Angaben stimmen und zweitens hast Du ihn noch nie persönlich getroffen.

Solche Wellness-Ausflüge kann man machen, wenn man sich besser kennt und schon ein Paar ist, ansonsten finde ich seinen Vorschlag unseriös und too much.
 
Das kann alles sein, muss es aber nicht.
Wenn man so misstrauisch ist, dann sollte man sich vom Onlinedating distanzieren.

Dieses Mistrauen von Haus aus, ist wenig zielführend. Vor 1 oder 2 Jahren gab es einmal einen Bericht bei www.standard.at, das sich mittlerweile jedes 5. Paar im Internet kennengelernt hat. Gut schwarze Schafe gibt es immer und überall. Bei mir im Graz wurde letztes Jahr am heiligen Tag ein Supermarkt überfallen. Soll ich jetzt nicht mehr dort hingehen, da dies ja lebensgefährlich enden kann? Leider werden in den Medien immer nur über die sogenannten Betrüger berichtet und nicht darüber wie viele ehrliche Menschen es auch dort gibt. Immer nach den Motto: Only bad news are good news.


Lieber FS,

ich würde aber auf das Hotel von Haus aus erst einmal verzichten. Was willst Du denn machen, wenn man nach 1 Std. festgestellt hat, dass dies wirklich nicht der Mann ist, den man sich so vorgestellt hat. Ich würde mich einfach erst einmal nur gegen Mittag dort treffen und schauen wie sich die Sache entwickelt. Sollte dann am Nachmitttag immer noch beidseitiges Interesse bestehen, dann kann man sich dann immer doch entscheiden, ob man den Abend noch miteinander verbringen will. Ein Hotel findet sich auch noch dort, wenn man auch den nächsten Tag noch zusammen verbringen will. Wenn nicht dann kann man auch gegen 22.00 h noch nach Hause fahren. 2,5 Std. sind ja heutzutage keine Weltreise. Auf jeden Fall würde man mit meiner Methode ein wenig Druck aus der Angelegenheit nehmen.

Ein klarer Kopf beim Kennenlernen eines Menschen, den man nur online vom chatten kennt, hat nichts mit Mißtrauen zu tun, sondern mit Lebenserfahrung und Menschenkenntnis.

Warum plötzlich Grazer Supermärkte zur Erklärung der Welt herhalten müssen, erschließt sich mir nicht.

Die FS möchte Ihre neue Online-Bekanntschaft in einem Wellness-/Sporthotel vertiefen. Obwohl es dafür gar nicht Not tut. Es geht um eine Fahrzeit von nur 2,5 Stunden. Aus diesem Grund ein Hotel-/Sex-Treff zu basteln ist völlig okay. Aber wenn es um die Suche nach dem richtigen Partner geht, scheint das wenig zielführend zu sein. Wie gesagt: Die FS weiß nichts über den Mann, außer dem was er selbst erzählt hat.
 
Also machmal frage ich mich ob das alles normal ist. Vor allem, ob Frau denn überhaupt keine Angst hat? Gerade als Frau sich mit einem Kerl über Nacht in einer fremden Stadt zu verabreden. Nichts von ihm weiß! Blauäugig ohne Furcht? Kopfschütteln!!!! Ich will ja nicht den Teufel an die wand malen! Aber bitte. ! Da mach ich mal einen Thread sofort auf! Interessant!
 
Liebe FS,

Ich bin ja echt kein Angsthase und wirklich nicht verklemmt, aber irgendwas sagt mir, dass mit der Sache etwas gewaltig nicht stimmt....

Klar könnte es gemein sein, deinem Date gleich alles schlechte zu unterstellen, aber ein ernsthaft interessierter Mann verhält sich nicht so. Ich finde es auch ehrlich gesagt beinahe dreist, dir solch einen Vorschlag für ein erstes Date zu machen. Er scheint sich seiner Sache sehr sicher zu sein - bestimmt hat er Erfahrung damit und du bist nicht die erste Frau, die er auf diese Weise reinlegt.

Wenn du hinfährst, dann wird er das als grünes Licht erkennen und jeglichen Respekt vor dir verlieren. Ich würde das nicht machen, wenn ich eine Beziehung möchte. Damit katapultierst du dich ins Aus.

w (27)
 
Übrigens: Er hatte ursprünglich vorgeschlagen, dass wir uns ganz woanders treffen mit viel größerer Fahrzeit für beide. Also "kein Entkommen"? Hm, das gibt mir jetzt zu denken.

Ich glaube man muss bei einer solchen Sache einfach von vornherein kritisch sein, die Augen offen halten und sich jederzeit auf den Exit vorbereiten, d.h. das Auto packen und heimfahren. Das setzt auch voraus, dass man nicht zu viel trinkt. Oder ich buche unabhängig von ihm von vornherein ein Einzelzimmer, checke dort ein und gehe einfach fest davon aus, dass ich darin alleine übernachten werde. Es widerstrebt mir schon sehr, wenn gleich beim ersten persönlichen Treffen mehr läuft.
 
G

Gast

Gast
Liebe Goingbananas, warum du überhaupt darüber nachdenkst, irgendwo hinzufahren und welche Art von Zimmer du dort nimmst, ist mirt nicht klar. Ich würde nicht eine einzige Sekunde mit solchen Überlegungen verschwenden. Ein interessierter Mann kommt zu dir, du übernachtest bei dir, er schläft im Hotel oder fährt wieder nach Hause.
Alles Andere ist Unsinn und wird ziemlich sicher ein Reinfall.
Was er beabsichtigt, ist doch sonnenklar, oder?
Ein prickelndes kleines Abenteuer.
 
Top