Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Frau beschliesst allein zu bleiben - Was kann man dagegen tun?

Wie geht man mit einer Frau um, die für sich beschlossen hat alleine zu bleiben? Sollte man sich langsam der Sache nähern um sie davon zu überzeugen ihren Entschluß zu ändern?

Immerhin hat es „schon“ zu zwei Dates gereicht aber auch zu mehr maligen Hinweisen, es alles so belassen zu wollen wie es ist (ist aber schon etwas her). Ich muss sagen, wir verstehen uns wenn wir uns sehen sehr gut. Schreiben viele SMs´en, geht aber fast ausschließlich von mir aus. Manchmal gibt es auch keine Antworten von ihr. Ich sage mir dann immer, dass ich ja auch keine konkrete Antwortserwartung formuliert habe. Manchmal weiss sie vielleicht auch nicht, was sie antworten soll und bevor sie sich festlegt oder das falsche antwortet sagt sie lieber gar nicht´s. Ich setze sie dann aber auch nicht unter Druck, nur um eine Antwort zu bekommen, aus Angst ich bekäme eine die ich nicht hören will. Ich denke schon, dass ich insgesamt ein paar Schritte weiter gekommen bin, aber es dauert alles so unendlich lange. Manchmal denke ich , ich mache zwei Schritte vorwärts und einen zurück bei ihr. Wieviele Schritte aber insgesamt noch zu gehen sind, weiß ich nicht.
Hinzu kommt, dass sie in ihrem Beruf voll aufgeht, mit einem unmenschlichen Pensum (4:30 Uhr aufstehen, 22:00 Uhr ins Bett, bei Notfällen auch mitten in der Nacht raus, Wochenende ebenfalls).
 
G

Gast

  • #2
Du hast bislang instinktiv richtig reagiert: keinen Druck erzeugen, denn dann wäre sie ganz weg. Bleibe am Ball, permanent und in aller Behutsamkeit. Deine Ausdauer könnte bewirken, dass sie sich näher auf dich einlassen wird. Sie könnte denken - oh, der scheint es wirklich ernst zu meinen! Dass sie allein bleiben möchte ist vermutlich eine momentane Ausrede, weil sie von dir nicht wirklich überzeugt ist, will heißen, sie ist nicht in dich verliebt. Ihr Arbeitspensum ist wohl auch ein weiterer Grund für ihre Zurückhaltung. Die Frau ist einfach erschöpft und findet keine Kraft mehr einen Kontakt zwischen euch regelmäßig zu pflegen. Darum solltest du einfach abwarten, wenn dein Interesse an ihr sehr gross ist. In Wirklichkeit sehnt sie sich wohl ebenso wie du nach einer erfüllenden Partnerschaft.

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #3
Die Situation ist ebenso klar wie einfach. Du bist nicht der Richtige für Sie und deswegen hast Du eine Abfuhr bekommen. Als elegante Begründung gibt Sie an alleine bleiben zu wollen. So will sie aus der Sache rauskommen. Und Du hast es noch nicht kapiert. Hak Sie ab, sie steht nicht auf Dich!
 
G

Gast

  • #4
Wenn Du sie gerne hast: weitermachen. Es kann allerdings sein, daß sie Dich entweder nur als Bekanntschaft oder vielleicht ganz loswerden will. Sie wird sich irgendwann mal für irgendwas entscheiden müssen. Sonst ist das eine Mißachtung Deiner Person.

Frauen sind manchmal sehr extrem bis zur Selbstaufgabe. Das gibt ihnen Halt. So könnte auch das abnorme Arbeitspensum auf eine im Grunde haltlose Frau hindeuteten, die persönliche Defizite und Leere mit Arbeit ausfüllt. Und die Gefühle in strammer Askese auslebt. Eigentlich eine Form des Masochismus. Solche Frauen verkümmern als Menschen wie auch in ihrer Weiblichkeit je länger sie sich in dieser Ecke einquartieren. Viele kommen da nicht wieder raus.

Das wäre eine Aufgabe für Dich gerade wenn Du sie gerne hast und ihr wohl willst. Du kannst Dir da aber eine Reihe blutiger Nasen holen und der Erfolg ist dann immer noch ungewiß. In so einem Fall tut man das eigentlich gar nicht mehr für sich selber nur noch für sie. m39
 
G

Gast

  • #5
Wahrscheinlich ist Deine Bekannte Ärztin. Nimm ihren Wunsch allein zu bleiben ernst und distanziere Dich respektvoll. Wenn sie irgendwann ihre Meinung ändert und Du Dich in ihren Augen freundschaftlich, verlässlich, solide und ehrenhaft im Hintergrund gehalten hast wird sie Dich vielleicht nehmen. Ich bleibe auch allein und weis persönlich das die Entscheidung wirklich glücklich und willentlich getroffen wird. Euch Beiden alles Gute.
 
G

Gast

  • #6
Als FS:
@2 - Das sie alleine belieben will, hat sie mir mal unabhängig davon erzählt. Da war ich gerade im Begriff mir eine neue Bleibe zu suchen und dann haben wir uns ganz nornal über Beziehungen ausgetauscht. Da hat sie noch ein bisschen mehr dazu erzählt.

Was mich stutzig macht ist, das sie mir vor einem Jahr, als ich kurz im Krankenhaus lag - sie hatte es hintenrum erfahren - als eine von wenigen Personen eine aufmunternde SMS geschrieben hat. Ich möchte es nur als Beispiel nehmen, dass sich wirklichlich Licht und Schatten abwechseln.

@1 - Das letzte Date ist dann wirklich sehr spontan zustande gekommen - sie hatte plötzlich und unerwartet zugestimmt - und die Verabschiedung war deutlich herzlicher als beim letzten mal - ich hatte den Eindruch ein kleiner Spaziergang, wenn sie nicht am nächsten Morgen hatte wieder um 4.30 hätte aufstehen müssen, im Anschluß an das Dinner hätte sie noch gerne mitgemacht. - Ich sage mir immer wieder, dass müsste sie doch wirklich nicht machen, wenn ich der totale Langweiler für sie wäre. - Das Interesse ist so groß, dass ich schon zwei Frauen
dann doch gesagt habe, dass es nicht´s wird, obwohl absolutes Interesse von den Seiten da war, wiel SIE und ich mal wieder nach einer kleinen Pause recht lustige Nachrichten ausgetauscht und auch im Alltag nett miteinander umgegangen sind. Ich bin halt nicht der Typ um zweigleisig zu fahren und im Moment weiss ich ganz genau, dass es mit jeder anderen genauso laufen würde.
 
G

Gast

  • #7
m37
Es gibt Frauen, die sich zwar sich gern mit einem Treffen, dem Mann keine direkte Absage erteilen um ihn nicht zu vergraulen, aber was ernsthaftes wollen sie auch nicht. Wenn du damit klar kommst, nimm sie als guten Freund mit dem man mal was unternehmen kann, mehr wird nicht draus. Ich habe einen ähnlichen Fall, kaum Zeit wegen Beruf und alleinerziehend. Sie hat sogar selber Treffen vorgeschlagen, aber sie will aktuell erstmal lieber alleine bleiben. Am besten du triffst parallel andere Frauen, solange sie so unverbindlich bleibt. In meinem Fall geht das so 3 Monate und es kann noch ewig so gehen, deshalb sie dich nach anderen Frauen um und warte nicht auf etwas was nie eintreten wird.
 
G

Gast

  • #8
Wie geht man mit einer Frau um, die für sich beschlossen hat alleine zu bleiben? Sollte man sich langsam der Sache nähern um sie davon zu überzeugen ihren Entschluß zu ändern?
Komisch, dass Männer an solchen Frauen dran bleiben und anderen Frauen, die sehr wohl genug Zeit und Freiraum für einen Mann haben, dagegen leer ausgehen.

Was ist an dieser Frau so besonders, dass der FS ihr hinterher läuft? Oder ist es nur sein Jagdzwang und der würde zwangsläufig schnell nachlassen, wenn er die Frau dann hätte?

w 49
 
G

Gast

  • #9
Als FS:
Erstmal danke an die konkreten, ausführlichen und respektvollen Antworten bisher! Ja es ist so, in meinem Kopf habe ich schon eine fertige Lösung wie man mit Ihr eine Familie gründen könnte. Ein Jammer, wenn so eine tolle Frau später mal als alte Jungfer enden wird.

Ich habe zwischenzeitlich den Rat von @ 6 befolgt und meine Mitgliedschaft umgewandelt. Das Problem sehe ich dabei, wenn es wieder ernster werden wird, und ich mich werde entscheiden müssen. Ist schon eine Scheiß Situation!

@4
Du hast recht! Sie gehört so einer Berufsgruppe an! Allerdings ich 46, sie mittlerweile auch Ü40. Das Respektvolle distanzieren wird mir nicht so schwerfallen - da hilft sie ja manchmal auch mit. aber im Prinzip deckt sich Dein Rat mit @6.
@ 4, du hast auch recht mit dem Masochismus: Viel Arbeiten hilft manchmal gegen das Alleinsein, und wenn man dann noch als Arzt gebraucht wird, dann hat man dass was man braucht um sich nicht allein zu fühlen und wenn man dann zu Hause ist, dass ist es nur zum Schlafen. Man darf sich nur nicht die Zeit zugestehen üm über sein Leben nach zu denken. Dann wird schlimm. Geht mir auch so! Freie Tage sind schlimm! Wenigsten kommt der Sohn alle 2 Wochen zu Besuch und in der Woche habe ich auch genug Arbeit. Manchmal hilfts!
 
G

Gast

  • #10
Hallo, FS,
klingt für mich, als wärst du ein netter Zeitvertreib in ihrem geschäftigen Leben. Es tut ihr gut, dass du sie umwirbst, aber sie will nicht wirklich etwas von dir. Du kannst ja mal testen, was passiert, wenn du dich bei ihr nicht mehr meldest. An deiner Stelle würde ich mich lieber anderen Frauen zuwenden, die deine Aufmerksamkeit mehr zu schätzen wissen und eine gemeinsame Perspektive mit dir entwickeln möchten.
Viel Glück wünscht dir w, 49
 
G

Gast

  • #11
Wie sie nun genau tickt, das kann man von hier ja nicht beurteilen. Ich finde, man sollte solche Grundsatz-Ansagen einfach als das nehmen, was sie sind: eine eindeutige Willensäußerung. Wenn ich mich selbst äußere, das ich gern allein bleiben möchte, dann meine ich das auch genau so. Und so höre ich das auch bei anderen. Hat einfach damit zu tun, den anderen ernst zu nehmen und seinen Willen zu respektieren.

Wenn mir eine Frau so etwas sagt, dann gehe ich auf Distanz und versuche nicht mehr, in irgendeiner Art zu überzeugen. Einzig durch mein Fehlen könnte ihr dann doch noch bewusst werden, dass sie mich vermisst und dadurch ihren Standpunkt überdenkt. Wenn nicht, dann soll es eben nicht sein. Und manchmal braucht so etwas auch Zeit und es klappt später oder auch nicht.
 
G

Gast

  • #12
Der FS:
@7: Das mit dem Jagdzwang klingt erstmal naheliegend. Aber eigentlich hatte ich mich damals schon, als ich für mich beschloss etwas mehr daraus werden zu lassen, schon klar, dass es nicht leicht werden wird, sie von ihrem Entschluss abzubringen.

Fakt ist: Sie hatte mir Freundschaft angeboten, aber auch das muss ja gelebt werden - wie sagt man so schön, man sollte auch mal ein bisschen Luft an die Sache lassen können. - Habe ihr zu Weihnachten ein kleines Päckchen gepackt - nichts großes: Pralinen, ein Buch, selbstgebackene Plätzchen und ein paar persönliche Zeilen (nicht gefühlsduselnd verfasst) - Ich hatte aber vorher schin dass Gefühl, dass die Kommunikation besser geworden wäre. Hätte es sonst nich gemacht. Hat sich brav bedankt und mich für ein bisschen für verrückt erklärt - und jetzt stehe ich da und ... wieder noch nichts!

Immer mit gebremsten Schaum Nachrichten zu schreiben ohne mal alles rauslassen zu dürfen, was an Symphathie da ist, aus Angst zu viel zu wagen, ist schon nicht so einfach das Ganze.
 
G

Gast

  • #13
Lieber FS, um der Ungewissheit endlich ein Ende zu setzen, konfrontierst Du sie am besten mal mit der Frage, ob DU an ihrem Entschluss ggf. etwas ändern könntest.

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #14
Immer mit gebremsten Schaum Nachrichten zu schreiben ohne mal alles rauslassen zu dürfen, was an Symphathie da ist, aus Angst zu viel zu wagen, ist schon nicht so einfach das Ganze.
Liebe FS, tut mir leid, sie will nur Freundschaft und du machst viel zu viel. Deine weibliche Seite ist sehr ausgeprägt. Welch normaler Mann backt selber Kekse und schickt sie einer Frau? Du machst eindeutig zu viel.

Spare dir das lieber für eine Frau auf, die wirklich Interesse an dir hat und dir das auch zeigt. Mich würde es aber nicht wundern, wenn dich so eine Frau dann nicht interessieren würde bzw. schnell langweilig wird.

Bei dir stimmt nicht die Balance.

w 49
 
G

Gast

  • #15
Als FS:
Da kann man schon deprimiert sein. Also es gibt eigentlich bis jetzt nur einen richtigen Zuspruch zu dem wie ich es mache. Naja, Ich wollte ja auch neutrale Antworten haben. Ich werde mir das jetzt mal in Ruhe alles nochmal durchlesen, und versuchen die richtigen Schlüsse zu ziehen. Ich wünsche allen Teilnehmern einen guten Rutsch und hoffe dass ihr nicht allein Silvester feiern müsst.
Mal schauen: vielleicht gibt es ab und zu ein Up-date mir zum Stand, also vielleicht anmelden und in Abonnement legen, wen´s interessiert.
 
G

Gast

  • #16
Zunächst würde ich gerne verstehen, wie es zu den Dates gekommen ist, wenn die Frau lieber allein sein möchte. Sollte es so sein, dass du sie über das Internet kennengelernt hast, in einem Forum, vielleicht EP, dann gebe ich dir den Rat, lass dich nicht länger zum Narren machen.

JEDER Mann, der halbwegs normal im Kopf ist, geht davon aus, dass diese Frau eine Beziehung sucht.

Wenn du schon schreibst, dass du Fragen ohne konkret formulierte "Antworterwartung " stellst, dann stellen ich mir förmlich die Nackenhaare auf. "Gegen" diese an Dreistigkeit grenzende Umgangsart deiner Bekannten kannst und solltest (!) du gar nichts tun. Je mehr du dich demütigen lässt, desto mehr fühlt sie sich bestätigt.

Weil du anscheinend wirklich was von ihr willst, gebe ich dir nicht den Rat, das Weite zu suchen, und mit dem "Sich ermannen" und ihr zeigen, was Sache ist, ist es ja in den meisten Fällen auch nicht so weit her.

Sag einfach das nächste Date ab, sag ihr, du bist zu beschäftigt, außerdem habe sie eine Beziehung ausgeschlossen etc. pp. Damit drehst du den Spieß dann um, du verwendest ihre eigene Aussage gegen sie. Dann musst du mal zusehen, wie es weitergeht. Gewonnen hast du damit noch nicht, aber vielleicht merkst du an ihrer Reaktion, dass sie das wurmt. Dann mach weiter so, halt sie kurz. Viel Glück.

m 50
 
  • #17
Ich muss ehrlich zugeben, es schockiert mich, dass die meisten hier raten, "am Ball" zu bleiben!
Lieber FS,
Bis vor wenigen Monaten war ich in der gleichen Situation wie die Frau deiner Begierde. Ich habe berufsbedingt einen Mann kennengelernt, der mich nach einigen flüchtigen Unterhaltungen nach einem Date fragte. Naiverweise, wie ich später erkannte, lies ich mich der Sympathie wegen auf später mehrere Treffen ein, obwohl ich definitiv keine Beziehung wollte, weder mit ihm noch mit jemand anderem!
Da ich ihn von Anfang an darüber aufklärte, machte ich mir keine weiteren Gedanken, er wusste ja schließlich woran er war. Tja, ein Trugschluss, wie sich immer mehr herauskristallisierte!
Je mehr ich auf meine feststehende Einstellung zum Thema Beziehung beharrte, desto mehr wollte er mich vom Gegenteil und vorallem von sich selbst überzeugen. Obwohl ich ihm nie Hoffnungen gemacht habe, geschweige denn körperlich etwas gelaufen wäre, wollte er mich zum Schluss am liebsten täglich sehen und hat mich mit SMS und Anrufen geradezu bombadiert.
Lange Rede, kurzer Sinn: Geholfen hat mir (wahrscheinlich uns beiden) nur noch der totale Kontaktabbruch meinerseits.
Mein Rat an dich also: Akzeptiere ihre Aussage, egal ob sie wirklich keine Beziehung möchte, oder ob es eine Ausrede ist, weil sie dich nicht möchte. Bitte bedränge sie nicht weiter, alleine die Tatsache, dass sie selten auf Nachrichten antwortet und die Initiative grundsätzlich von Dir ausgeht spricht Bände...
 
G

Gast

  • #18
Der FS:
Ich muss ehrlich zugeben, es schockiert mich, dass die meisten hier raten, "am Ball" zu bleiben! ...
[Mod.= Es ist nicht nötig, komplette Beiträge zu wiederholen!]
So weit wollte, will und werde ich es nicht kommen lassen. Letzlich würde mir eine Freundschaft auch reichen. Und im übrigen möchte ich nicht als Stalker enden. Dazu habe ich mich doch zu sehr im Griff. Innerlich schreibt man trotzdem Romane und führt Zwiegespräche.

Wenn ich es richtig betrachte, habe ich wirklich nichts in der Hand. Na mal schauen, ich werde jetzt erstmal gar nichts machen und abwarten.
 
G

Gast

  • #19
Um auf die Frage einzugehen, erstmal gar nichts.

Was diese Frau damit meint, ist wohl eher etwas anderes.

Frauen, die sich für fordernde Berufe entscheiden als masochistisch zu bezeichnen finde ich nicht passend. Auch Frauen können in Berufen aufgehen, die ihnen Spaß und Bestätigung ihres Könnens geben. Frauen, die täglich Entscheidungen treffen müssen und Höchstleistungen bringen, "brauchen" einen Partner, der ihnen Geborgenheit gibt, auf den Verlass ist und der selbstbewusst und selbständig entscheidet, damit auch sie sich einmal fallen lassen kann.

Erwartungen sind da am falschen Platz, ihr würdet sicher beide unglücklich miteinander werden. Sei ihr doch wirklich ein guter Freund und wenn du gar nicht von ihr lassen kannst, hast du vllt. in geraumer Zeit eine Liason mit ihr, doch mehr als enttäuscht auseinander gehen, werdet ihr wohl eher nicht.

Deine Vorstellungen sind andere, das liest sich aus dem Geschriebenen. Du wirst sehen, eine neue, andere Bekanntschaft reisst dich sicher aus deinem Gedankenkreis. Und glaube mir, diese von dir beschriebene Frau will sicher nicht alleine bleiben, sie meint das vllt, weil durch ihren Beruf einige Beziehungen gescheitert sind. Auch einer der Gründe, warum Partnerschaften häufiger in gleichen Berufsbildern, vllt sogar am gleichen Arbeitsort, geführt werden.
Ich wünsche dir Glück.
 
G

Gast

  • #20
Ihr hattet zwei Dates, obwohl Ihr Euch schon seit über einem Jahr kennt? Ihr kommuniziert hauptsächlich per SMS? Ich verstehe gar nicht, was es da nicht zu verstehen gibt. Sie meint ernst, was sie sagt: Sie will nicht. Aber wenn es dir gefällt, weil es so schön ist, verliebt zu sein, dann mach einfach noch ein Jahr weiter so.... Lass all die anderen netten Frauen sausen und verschwende deine Zeit mit Kinderkram. Macht ja nix, das Leben ist ja lang genug!
 
G

Gast

  • #21
Frauen, die täglich Entscheidungen treffen müssen und Höchstleistungen bringen, "brauchen" einen Partner, der ihnen Geborgenheit gibt, auf den Verlass ist und der selbstbewusst und selbständig entscheidet, damit auch sie sich einmal fallen lassen kann.
Hier der FS:
Ich gehe damit völlig überein. Ich bin mir dessen bewusst, dass sie so eine Frau ist. Ich bilde mir ein vom Grunde her dem gesuchten zu entsprechen. Das Problem ist, ihr das auch so rüberzubringen. - Dazu ist aber auf Grund unserer beider Arbeitsbelastung nur wenig bis gar keine Zeit.

Und außdem: Wenn sie gewollt hätte, würde sie manches möglich machen, um sich näher zu kommen. Sie hatte ja auch das letzte Date kurzfristig möglich gemacht.

Alos: Auf Grund der vielfältige guten und sachlichen Ratschläge werde ich erstmal gar nichts machen. Wir werden uns ohnehin häufiger sehen und mal schauen ob da noch was geht. Aber warten werde ich jetzt nicht mehr.

Wie gesagt: Wenn es Neuigkeiten gibt, werde ich ein Up-Date hier einstellen.
 
G

Gast

  • #22
Hallo FS, ich (hier Gast 18) will dir etwas sagen ohne die Aufmerksamkeit auf mich lenken zu wollen, sondern nur als erklärenden Vergleich. Selbst bin ich in der gleichen Situation wie die von dir beschriebene Frau. Selbst sage ich, ich suche nicht und eine Beziehung funktioniert nicht und deswegen bleibe ich (erstmal oder immer?) alleine.
Wenn dem wirklich so ist, wäre ich abgestumpft und vom Leben zerstört. Fakt ist wohl eher, dass man den Glauben verloren hat, schließlich geht keine Enttäuschung ohne Schmerz einher. In gewisser Weise wirft es einen auch aus der Bahn, ein schlechter Beigeschmack erledigt das übrige. Ich glaube nicht, dass diese Frau von dir abgeneigt ist. Du tust ihr gut, nur fehlt ihr die Kraft, Überzeugung und der Mut.
Es ist schade, dass du die Frau in genau dieser Phase kennengelernt hast. Versetze ich mich in die hier beschriebene Situation seitens dieser Frau, kann ich sagen, du tust gut, es ist schön dass es dich gibt und wenn ich mit mir alleine bin, denke ich "was wäre wenn..." nur verwerfe ich den Gedanken sehr schnell, weil... (s.o.)
Deine Beständigkeit kann ihr ein Anker werden. Deine, und dafür zolle ich dir Anerkennung, Präsenz ihr gegenüber, lässt sie vielleicht irgendwann ihre Zweifel vergessen. Schwer, sie will natürlich stark bleiben. Ob das nun gut für dich ist, kannst du nur selbst entscheiden. Schließlich beschäftigt dich der Gedanke und es schmerzt im Ego. Vergiss nicht, Erwartungen zerstören sehr viel. Die Meinung, du machst jetzt erstmal gar nichts und wartest ab finde ich nicht ganz so prickelnd. Das ist der Moment, in dem du sie herausforderst, endlich zu zeigen, dass sie dich vermisst. Es ist einfach zu früh, eine Entscheidung zu erwarten, Wie würde ich reagieren? Bzw. habe ich bereits. Ich sagte mir, ok, das hat er nicht vertragen, das war es gewesen, schließlich habe ich ihm genau gesagt. Also der einfachste Weg für mich. Willst du sie wirklich und bist dir vollkommen bewusst, dann bleibe wie bisher gegenwärtig.
 
G

Gast

  • #23
Hallo, hier wieder der FS!
In den letzten zwei Wochen hatte ich mich ihr gegenüber zuückgehalten. Es gab auch nichts so richtig, was man als Aufhänger hätte nehmen können. Heute dagegen, sie hat sich ein paar Tage in des Skiurlaub verabschiedet, war mal Zeit am Telefon erst was dienstliches zu besprechen. Ich habe es dann geschafft, bzw. hatte mich dann getraut noch mal nach dem kleinen Weihnachtsgeschenken zu fragen, ob sie sich gefreut habe usw. Da kam von ihr wirklich sehr spontan und ohne zu zögern: ja, natürlich habe sie sich gefreut. Worauf ich dann sagte, ich sei mir nicht so sicher gewesen, weil sie sich "nur brav" bedankt habe. Sie erwiderte daraufhin, man müsse scheinbar sich jedes Wort überlegen - das war aber sehr freundlichen Ton gesagt, nicht abwehrend. Ich meinte dann noch, dass läge daran, dass wir zuwenig Zeit hätte zu reden - sie dann: ja, dass ei sowieso generell (allgemein gesehn) das Problem.

Jedenfalls habe ich wieder ein wenig Hoffnung geschöpft. Mal sehen, wie ich die Unterhaltung von heute als Aufhänger nutzen kann.
 
G

Gast

  • #24
Lieber FS, irgendwie scheinst du beratungsresistent zu sein. Das wird nie was werden, SIE WILL NICHT. Kampf und auch Geduld sind sinnlos. Ihre Reaktion auf deine Frage zeigt bereits eine gewisse Gereiztheit und die wird sich mit weiteren Bemühungen noch steigern, auch wenn du zwischendurch Pausen einlegst und dich in (künstlicher) Geduld übst. Denn damit bist du nicht authentisch und greifst bei Gelegenheit nach jedem Strohhalm. Lass sie los, damit tust du dir und ihr den größten Gefallen.
 
G

Gast

  • #25
Ich habe es dann geschafft, bzw. hatte mich dann getraut noch mal nach dem kleinen Weihnachtsgeschenken zu fragen, ob sie sich gefreut habe usw. Da kam von ihr wirklich sehr spontan und ohne zu zögern: ja, natürlich habe sie sich gefreut. Worauf ich dann sagte, ich sei mir nicht so sicher gewesen, weil sie sich "nur brav" bedankt habe. Sie erwiderte daraufhin, man müsse scheinbar sich jedes Wort überlegen - das war aber sehr freundlichen Ton gesagt, nicht abwehrend.
Sorry, ich will Dir natürlich nicht die Hoffnung nehmen, aber genau daran erkennt man eigentlich dass fehlende Interesse ihrerseits. Denn wenn man für jemand etwas empfindet, überlegt man sich automatisch jedes Wort!

m.
 
G

Gast

  • #26
Ich habe auch mal über zwei Jahre lang Anrufe von einem Mann erhalten, ohne dass ich je auch aktiv geworden wäre. Die Einladungen habe ich abgelehnt, weil ich mir einfach keine Zweisamkeit mit ihm vorstellen konnte.
Irgendwann hat er es dann gelassen. Der eine kapiert: Wenn zweimal nichts zurückkommt, kann er es vergessen. Andere haben wohl eine längere Leitung.

Ich habe es auch in anderen Kontexten erlebt, dass manche blind den Wunsch zum Vater der Gedanken küren...
 
G

Gast

  • #27
Auch wenn hier einige Tipps echt schrecklich sind... "kein normaler Mann, weil Plätzchen gebackt" oder der Tipp, weiter zu machen um damit zu zeigen, dass man das Talent zum "Ancker" (sorry Fußabstreicher) hat....

Also lieber FS, mir sind alle ernstmeinenden, behutsamen und ehrlichen Menschen lieb, aber du übst dich gerade dabei den Volltrottel abzugeben. Sorry. Ich war auch mal so und weiß wovon ich rede. Wenns einen richtig erwischt hat, dann kann ein langer Händedruck schon zu einer Liebeserklärung uminterpretiert werden usw.. So scheint es bei dir zu sein. Die Frau hat doch klar gesagt, was Sache ist. Wach mal auf! Deine Telefonatsinterpretationen erinnern mich langsam an Teenyschwärmereien.
TiP: Abhaken! Neue Suchen! Sich nicht gleich verschenken und sich nicht von "unten" nähern...
Falls du doch lieber so bleiben willst, wirst du wohl des öfteren noch den Fußabstreicher machen, zumindest bei Frauen unter 45.
LG m47
 
G

Gast

  • #28
Du hast offensichtlich Interesse an ihr, natürlich weiß sie das. Sie ist eine Frau und doch nicht blöd.

Wenn ich so einem Mann sage, ich möchte lieber alleine bleiben, dann weil ich ihn nicht kränken möchte damit, dass ich mir mit IHM keine Beziehung vorstellen kann.
Sie mag dich als netten Freund, genießt vielleicht noch deine regelmäßige Aufmerksamkeit, weil das ihr Ego streichelt, aber eine sexuelle Beziehung kann sie sich mit dir nicht vorstellen, da fehlt ihr die Anziehung.

Natürlich würde sie das dir so nie direkt sagen. Sie will dich zum einen nicht verletzen, du bist schließlich ein netter Kerl, und außerdem möchte sie dich als kumpelhaften Freund gerne behalten und deshalb nicht vor den Kopf stoßen.

Die "Aufmerksamkeiten", welche sie dir gelegentlich schenkt, entsprechen denen, die man auch einer guten Freundin zuteil werden läßt. Männer deuten so etwas oft falsch, weil in Männerfreundschaften ein anderer Umgang miteinander praktiziert wird. Tröstende sms z.B., wenn man(n) im Krankenhaus liegt, werden wohl eher untere Frauen als unter Männern verschickt.

w, 43
 
G

Gast

  • #29
Wie geht man mit einer Frau um, die für sich beschlossen hat alleine zu bleiben? Sollte man sich langsam der Sache nähern um sie davon zu überzeugen ihren Entschluß zu ändern?
Wie wäre es damit, ihr ein wenig respektvoller gegenüber zu treten und ihren Wunsch zu akzeptieren, anstatt sich zu überlegen wie man sie dahingehend manipulieren könnte ihre Meinung zu ändern und ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse den deinen unterzuordnen?

Und dann wird das auch noch Liebe genannt...

Die Liebe sagt: "Ich möchte, dass du glücklich bist"
Der Egoismus sagt: "Verändere dich so, dass du mich glücklich machst"

Alleine die Überschrift sagt schon alles. "Was kann man dagegen tun?" (dass sie sich für ihr Leben etwas anderes wünscht als du es dir für sie vorstellst...)
 
G

Gast

  • #30
Wenn ich sage, ich will alleine bleiben, dann will ich, das man das so kommentarlos akzeptiert, sich zurückzieht und meinen Wunsch RESPEKTIERT.

Mit der ungünstigen Uhrzeit hat das schlichtweg nichts zu tun, sie weiß vermutlich kaum mehr, wie sie dich abwimmeln kann oder sie denkt an einen ganz anderen Mann. Ich sage dann auch gerne mal, ich bin lieber allein, dabei habe ich mittlerweile schon eine andere Affäre am Laufen. oder ich sage, ich muss nachts um 1 Uhr nochmal weg, nur damit der hartnäckige Verehrer nicht vor meiner Türe steht.

Man kann nunmal nicht immer die Wahrheit sagen und ich finde es angenehmer, besser mal nett zu lügen, als mich erklären zu müssen, warum ich diesen Typen nicht will und warum ich so und so im Leben entscheide. Da Männer meist dominazgeprägt sind, insbesondere Verehrer, mischen sie sich schnell gekonnt gönnerhaft in Details der Lebens der Frau ein und wollen sie nach ihren Wünschen zurechtbiegen und erklären ihre was für sie gut und schlecht ist. Sowas braucht allerdings keine Frau.

Klettet der Mann allerdings immer weiter, wird es nach einiger Zeit sogar lustig - man findet das Machtspiel, begehrt zu werden und gleichzeitig kühl bleiben zu können, toll. Es steigert das Selbstbewußtsein. Es bringt dir aber nichts, die Frau wird sich nie mit dir abgeben, sondern eines Tages, wenn sie genug hat, den Kontakt beenden und dich schön weiter leiden lassen und sich in diesem Gefühl suhlen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.