G

Gast

Gast
  • #31
Ich (w) bin selber gerne Jägerin. :D
Hätte ich meinen jetzigen Freund damals nicht nach einem Date gefragt, dann wären wir jetzt nicht schon fast 4 Jahre zusammen. Obwohl er vorher ein totaler Macho war und sicher keine Problem gehabt hätte, eine Frau zu fragen. Bei mir war er aber so extrem schüchtern, meinten auch alle seine Freunde! Er meinte selbst, dass eine Frau wie ich ihm vorher halt nie begegnet ist und er schwer beeindruckt von meiner etwas anderen, unkomplizierten und direkten Art war, sodass er sich einfach nicht getraut hat nach einem Date zu fragen. ;D Ich habe lange gebraucht, dann letztendlich aber doch gefragt und nun ja... wie bereit oben erwähnt, es sind bald 4 Jahre und mein Freund meinte, er ist überglücklich, dass ich gefragt habe, weil er es sich nie getraut hätte und ich hätte es nun sehr bereut, wenn ich ihn nicht gefragt hätte.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Mach es in offensiver , lässiger und ehrlicher Form. Niemand wird darüber verärgert sein,
wenn du dabei authentisch bist.

M,30
 
G

Gast

Gast
  • #33
Fast alle Männer finden das nach außen hier und sonstwo toll; jedoch handeln sie in der Realität ganz anders, als wenn sie den anfang gemacht hätten. Ich bin echt genervt von zu sehr aktiven und somit aufdringlichen Frauen, die im Privatleben Businessverhalten an den Tag legen. M/48
 
G

Gast

Gast
  • #34
Ich (w) kenne einige Beziehungen, die nach der Initiative seitens der Frau entstanden sind. Bei mir hat es noch nie geklappt. Ich hatte nicht einmal Erfolg, nachdem ich von den Männern angesprochen, nach meiner Nummer gefragt und um die ersten Dates gebeten wurde, aber noch vor dem Beginn einer potenziellen Beziehung irgendwann auch selbst nach einem Treffen gefragt hatte.

Es kann schon funktionieren. Das geht aber nur, wenn der Mann wirklich selbstbewusst und mit sich im Reinen ist. Und solche Männer gibt es leider selten. Die meisten Typen haben Komplexe und stecken Frauen in die "leicht zu haben"-Schublade, wenn diese im Vorfeld auch nur ansatzweise Interesse signalisieren.
 
G

Gast

Gast
  • #35
Fast alle Männer finden das nach außen hier und sonstwo toll; jedoch handeln sie in der Realität ganz anders, als wenn sie den anfang gemacht hätten. Ich bin echt genervt von zu sehr aktiven und somit aufdringlichen Frauen, die im Privatleben Businessverhalten an den Tag legen. M/48
Verwechselst du da nicht was? Oder gibt es für dich nur diese Sorte Frau? Die fallen auch ihren Geschlechtsgenossinnen und generell den meisten auf den Wecker. Einfach mal ein Gespräch anfangen und dann weitersehen muss schon noch erlaubt sein. Sonst kann ich wohl in den Orient umziehen. Wenn ein Mann kein Interesse hat merkt man das sehr schnell schon in der ersten Minute. Ich persönlich würde dem dann keine 20 Tupperdosen mehr aufschwatzen wollen sondern ziehe mich wieder zurück. Mit manchen Männern kann man nicht mal ein unverfängliches Gespräch auf Eröffnungen, Versammlungen, Partys o. ä. anfangen ohne das sie sofort pampig werden. Das ist dann eben so. Für mich ist das schon schwer genug. Aber das geht Männern nicht anders. So ist das eben, wenn man Anschluss sucht. w47
 
  • #36
Ich war mit 15 mit einer Horde Klassenkameradinnen in der Disco in einer fremden Gegend, es war tödlich langweilig und ich sah mich um. Ok, ein Typ sah gut aus, mir war derartig fürchterlich langweilig, dass ich beschloss - ich frage ihn jetzt einfach, ob wir tanzen!!

Ich stehe auf, gehe um den Tisch herum - und sehe einen Freund, mit dem der Typ redet. Blitzschnelle Entscheidung, ich frage den Freund, der stimmt zu und wir marschieren zur Tanzfläche - er in Holzclogs.

Ich wundere mich ein wenig, wundere mich noch mehr über grinsende Jungs neben der Tanzfläche, die er grimmig anschaut, er ist total niedlich zu mir, wünscht sich Lieder für mich, wir flirten beim Tanzen, irgendwann wünscht er sich einen Eng-Tanz-Song...

Es stellte sich heraus, dass

- er nie tanzte (deshalb die Clogs)
- seine Kumpels ihn noch nie tanzen sahen und sich deshalb amüsierten
- er sich völlig verknallt hatte und mir später quer durch die Republik nachreiste
- aber leider durch Entfernung etc doch keine länger Beziehung daraus wurde.

Soviel zu dem Thema, dass Frauen nie ansprechen dürfen. Danach muss der Mann natürlich aus dem Quark kommen - oder die Frau ist eben ganz schnell wieder weg.
 
G

Gast

Gast
  • #38
#5

In der Realität finden die meisten Männer es sehr toll und entspannend, wenn eine Frau den Anfang macht. Das bedeutet ja nicht, daß sie sofort auf Sex drängt, sondern daß einfach nur ein angenehmes Gespräch in Gang kommt.

Liebe Leute, entspannt euch mal.

M
 
G

Gast

Gast
  • #39
Ich finde die Geschichte von #35 sehr schön!

Eine Frau, die einen Mann anspricht, zeigt damit, dass sie nicht nur von Gleichberechtigung schwafelt, sondern dass sie diese auch lebt. Ich denke, dass Frauen, die Männer ansprechen, eher die sind, die es gar nicht so nötig haben, von Gleichberechtigung und "Augenhöhe" und derlei Zeugs zu labern – vielmehr: sie leben sie einfach, und zwar ganz selbstverständlich und ganz natürlich, ohne viel Aufhebens und ohne aus jedem "Fußgängerstreifen" einen "Zebrastreifen" machen zu müssen...

So gesehen, hat für mich eine Frau, die Männer anspricht, etwas erfrischend Ehrliches und Natürliches. Das gefällt mir.

m., 35
 
G

Gast

Gast
  • #40
Du kannst natürlich einen Schritt auf ihn zugehen, d.h. ein Signal geben, dass er gefällt - aber dann lass´ ihn machen... Du musst halt mit allem rechnen und lernen, die Reaktionen richtig zu deuten ;)
 
Top